Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Profil für Tintenherz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tintenherz
Top-Rezensenten Rang: 7.325.731
Hilfreiche Bewertungen: 136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tintenherz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Vielleicht mag ich dich morgen: Roman
Vielleicht mag ich dich morgen: Roman
von Mhairi McFarlane
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ende gut, alles gut?, 5. Mai 2015
"Vielleicht mag ich dich morgen" von Mhairi McFarlane,
erschienen im Droemer Knaur Verlag, Seitenanzahl: 491

Inhalt:

Für Aureliana-Anna Alessi endet die Schulzeit mit einem Desaster. Auf der Abschlussfeier 1992 wird sie von allen Schülern gemobbt und bloßgestellt. Danach wird Anna von ihren Selbstzweifeln zerfressen und sie erlebt immer wieder verpatzte Dates. Nach 16 Jahren findet ein Klassentreffen ihrer Schule statt und sie, der aufgeblühte Schmetterling, trifft auf ihren ärgsten Feind ihrer damaligen Schule. Wird diese Begegnung ihr Leben verändern?

Autorin:

Mhairi McFarlane wurde 1976 in Schottland geboren. Ihre geographischen Lebensdaten in Kurzform lauten Falkirk – Afrika – Milton Keynes – Nottingham und entsprechen in etwa dem Weg, den ein Designerkleidungsstück zurücklegt, bevor es in einem Laden zur Ruhe kommt. Mhairis Ruhepol ist in Nottingham, wo sie mit einem Mann und einer Katze lebt. Ihr erster Roman "Wir in drei Worten" eroberte sofort die Bestsellerlisten, darauf folgte "Vielleicht mag ich dich morgen".

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Roman ist eher schlicht gehalten und hat amüsante Züge.
Der Schreibstil ist einfach und verständlich zu lesen. Die manchmal eher zu direkte, einfache Wortwahl hat mir nicht unbedingt zugesagt.
Die Hauptprotagonistin Anna hat durch ihre Schulerlebnisse sehr gelitten und kann ihr Selbstbewusstsein nicht aufbauen. Ihre Bekannten versuchen sie dabei zu unterstützen, um sie von ihren schrecklichen Erfahrungen zu befreien. Bei verpatzten Internetdates wird sie mit außergewöhnlichen Sexpraktiken ihrer Partner konfrontiert. Sie sucht vergeblich nach einem Seelenverwandten.
Der Charakter des James Fraser ist mir überaus unsympathisch. Er wird hinterhältig und beziehungsgeschädigt dargestellt und kreuzt immer wieder Annas Weg.
Die Thematik dieses Buches hat mich nicht angesprochen. Der Verlauf der Geschichte zwischen Anna und James und ihrer durcheinander gewirbelten Gefühlswelt hat mich leider nicht gefangen genommen.
Der Ausgang der Geschichte ist extrem vorhersehbar, so dass es doch sehr langweilig war, das Buch bis zum Ende zu lesen.

Fazit:

Ein seichter Beziehungsroman mit zahlreichen Verwicklungen!


Apfelblütenzauber: Roman
Apfelblütenzauber: Roman
von Gabriella Engelmann
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bezaubernd!, 5. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Apfelblütenzauber: Roman (Broschiert)
"Apfelblütenzauber" von Gabriella Engelmann,
erschienen im Droemer Knaur Verlag, Seitenanzahl: 399

Inhalt:

Die 41jährige Leonie wohnt seit Jahren mit ihren zwei Freundinnen in einer Stadtvilla in Hamburg und genießt ihr Singledasein. Ihre Eltern bewirtschaften einen Hof mit Pension im Alten Land, wo Leonie aufgewachsen ist. Als sich dort die Lebensumstände ihrer Eltern ändern, muss Leonie sich entscheiden, wie ihr Leben weiter verlaufen soll.

Autorin:

Gabriella Engelmann, 1966 geboren in München, ist gelernte Buchhändlerin. Nach Stationen als Lektorin und als Verlagsleiterin eines Kinderbuchverlages arbeitet sie heute freiberuflich als Literaturscout und Autorin von Romanen für Erwachsene sowie von Kinder- und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann lebt und arbeitet in Hamburg.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist mit Äpfeln, einem Blütenzweig und mit dem plastisch maserierten Holz passend für diesen Roman gestaltet.
Der Schreibstil ist sehr angenehm flüssig und verständlich zu lesen.
Die Hauptprotagonistin Leonie ist eine sensible und hilfsbereite Persönlichkeit und lebt ein Leben ohne Höhen und Tiefen. Und plötzlich steht sie an einem Wendepunkt in ihrem Leben und muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Sie hat klare Vorstellungen von ihrem weiteren Dasein und was für sie Glück bedeutet und sucht dafür einen geeigneten Partner.
Die Umgebung von Hamburg wird anschaulich und liebevoll beschrieben. Das Alte Land ist für Leonie ein Ort der Ruhe und der Träume. Die Liebe zu diesem Land wird spürbar und detailliert erzählt. Die Apfelblüte wird hervorgetan, so dass ich mir gleich das Blütenbarometer im Alten Land angeschaut habe.
Am Ende des Buches werden Rezepte vorgestellt, bei denen sich das Nachkochen und -backen mit Sicherheit lohnen wird.

Fazit:

Eine wunderschöne bewegende Geschichte über eine Frau, die sich ihren Platz im Leben sucht.


Ewig Dein: Roman
Ewig Dein: Roman
von Daniel Glattauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ewig dein, 14. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Ewig Dein: Roman (Taschenbuch)
"Ewig dein" von Daniel Gatthauer
erschienen im Deuticke im Paul Zsolnay Verlag, Seitenanzahl: 208

Inhalt:

Judith, eine überzeugte Singlefrau und Besitzerin eines Lampengeschäftes trifft im Supermarkt auf Hannes, der ihr auf die Ferse steigt. Danach sucht er ständig ihre Nähe und lässt Judith, die sich bedrängt fühlt, nicht mehr aus den Augen.

Autor:

Daniel Glattauers Buch "Gut gegen Nordwind" wurde 2006 veröffentlicht - und war gleich ein Volltreffer. Die Liebesgeschichte präsentiert sich in Form eines E-Mail-Romans, in dem sich die beiden Hauptfiguren - ein Mann und eine Frau, die bald schon nicht mehr voneinander lassen können - nicht ein einziges Mal begegnen. Für den österreichischen Autor war der Roman ein Sensationserfolg. Zuvor war er 20 Jahre lang beim "Standard" beschäftigt, hatte dort Essays, Kolumnen und Glossen, aber auch Gerichtsreportagen veröffentlicht. Das Schriftstellerdasein war für ihn in dieser Zeit ebenso wie seine zweite Liebe, die Arbeit als Liedermacher, nicht mehr als ein Hobby. Das hat sich inzwischen natürlich grundlegend geändert.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover, in Blau gehalten, mit einer abgebildeten, evtl. verschlossenen, Tür, spiegelt genau die Geschichte dieses Buches dar.
Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig und die Geschichte in einzelne Phasen (Kapitel) aufgeteilt.
Die Protagonistin Judith wird als eine selbständige toughe Frau beschrieben, die von Hannes, der sehr aufdringlich ist, belagert. Er drängt sich in ihr Leben und bestimmt ihren Tagesablauf. Er biedert sich ihrer Familie und ihren Freunden so geschickt an, dass sie Judiths Bedenken nicht glauben wollen.
Menschen können anderen durch ein extremes Verhalten ihre Psyche beeinflussen. Das wird in dieser Geschichte anschaulich dargelegt.
Bei diesem Buch bekommt man schon leichte Gänsehautschauer, wenn man die Geschichte von Judith und Hannes verfolgt. Man kann leider nicht jedem voll vertrauen. Man muss ständig auf der Hut sein, dass man sein eigenes Ich und sehr Wahrnehmungen nicht verliert.

Fazit:

Ein interessanter Roman über eine krankhafte Belagerung eines anderen Menschen!


Schuld währt ewig: Kommissar Dühnforts vierter Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 4)
Schuld währt ewig: Kommissar Dühnforts vierter Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 4)
von Inge Löhnig
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schuld währt ewig, 14. April 2015
"Schuld währt ewig von Inge Löhnig
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 429

Inhalt:

'Eine einzige Sekunde hat Susannes Leben für immer verändert. Ein Kind ist tot. Für die junge Frau ein Alptraum, der nie endet, eine Suche nach Sühne, die vergebens ist. Dann sterben zwei Menschen. Sie wurden ermordet. Auch in ihrer Vergangenheit gibt es ein düsteres Geheimnis, eine Schuld, die für immer bleibt. Kommissar Dühnfort verfolgt einen Täter, der auf grausame Weise für seine Vorstellung von Gerechtigkeit sorgt. Ein Rächer, der Gleiches mit Gleichem vergilt und keine Gnade kennt.

Autorin:

Inge Löhnig hat Grafik-Design studiert. Nach einer Karriere als Art-Directorin in verschiedenen Werbeagenturen hat sie sich mit einem Designstudio selbstständig gemacht. Inge Löhnig wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist wie immer in weiß gehalten mit roter Schrift, mit einem Fleischerbeil und einem Schmetterling passend für diesen Krimi gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht und angenehm flüssig zu lesen. Es ist der 4. Band um den Kommissar Konstantin Dühnfort und seinem Team.
Der Kommissar ist eine sympathische Persönlichkeit, der süchtig ist nach Espresso und Schokolade. Er hat sein Team im Griff und alle stehen ihm zur Seite; natürlich besonders Gina. Es wird viel über das Verhältnis zwischen Dühnfort und seiner Mitarbeiterin berichtet.
Die Ermittlungstaktik der Polizei wird ausführlich beschrieben. Die Parallelen zwischen den Morden geben ein gut durchdachtes Motiv des Killers. Der Mörder will Strafe, Sühne und Gerechtigkeit. Schuldlos Schuldige stehen im Visier. Der Polizei fehlen immer wieder die Ansatzpunkte in der Ermittlungsarbeit.
Die Spannung ist auf einem hohen Niveau und man weiß bis zuletzt nicht, wer hinter den Morden steckt.

Fazit:

Eine spannende Katz- und Mausjagd mit einem überraschenden Ende!


Der Schock: Psychothriller
Der Schock: Psychothriller
von Marc Raabe
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Schock, 11. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Schock: Psychothriller (Taschenbuch)
„Der Schock“ von Marc Raabe
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 400

Inhalt:

Laura Bjely gerät an der Côte d’Azur in ein Unwetter – und in einen Albtraum. Ihr Freund Jan findet später nur noch ihr Smartphone – mit einer verstörenden Filmsequenz darauf. Kurz darauf wird Jans Nachbarin in Berlin tot aufgefunden – mit einer letzten blutigen Nachricht an ihn. Allen Warnungen zum Trotz sucht Jan weiter nach Laura.

Autor:

Marc Raabe, 1968 geboren, ist Geschäftsführer und Gesellschafter einer Fernsehproduktion. Er lebt mit seiner Familie in Köln.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover stellt ein Gesicht einer Frau dar, deren Augen verbunden sind. Eine perfekte Gestaltung für einen Thriller.
Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht verständlich.
Die Protagonisten Jan und Katy werden sympathisch dargestellt, wogegen Laura sehr geheimnisumwittert ist. Jan versucht mit allen Mitteln ihre vielen Geheimnisse bei der Jagd auf den Psychopathen aufzudecken.
Der Psychopath, der von Rache aufgrund seiner Kindheit angetrieben wird, verfolgt ständig Laura und Jan. Man bekommt einen Einblick in seine kranke Seele.
Der Thriller wird lebendig und hoch spannend erzählt. Dem Leser werden nach und nach die Puzzleteile dargelegt und am Ende werden alle Fäden gekonnt und nachvollziehbar zusammen geführt.

Fazit:

Ein Gänsehautthriller der besonderen Art. Für alle Fans dieses Genres absolut empfehlenswert!


Earth Girl. Die Prüfung
Earth Girl. Die Prüfung
von Janet Edwards
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Dramatische Zukunftsaussichten, 11. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Earth Girl. Die Prüfung (Taschenbuch)
„Earth Girl – Die Prüfung“ von Janet Edwards
erschienen im Rowohlt Verlag, Seitenanzahl: 448

Inhalt:

Im Jahre 2788: Die 17jährige Jarra kann aufgrund eines Gen-Defektes nur auf der Erde leben und nicht zwischen den Welten durch Portale hin und her springen. Sie ist sehr geschichtsinteressiert und schreibt sich als Studentin unter falschen Voraussetzungen in einen Kurs ein, in dem sie bei Ausgrabungen nach verlorener Geschichte, Kultur und Technik sucht. Doch als ein schreckliches Unglück droht und nur Jarra es aufhalten kann, beginnt sie sich zu fragen, ob es wirklich so erstrebenswert ist, normal zu sein.

Autorin:
Janet Edwards lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Birmingham. Sie hat in Oxford Mathematik studiert und ist ein großer Science-Fiction-Fan.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:
Das in blau gehaltene Cover ist futuristisch passend für diese Thematik gestaltet worden.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und leicht verständlich zu lesen.
Die Autorin erzählt sehr fantasievoll und authentisch eine Zukunftsvision um das Erdenmädchen Jarra. Die Hauptprotagonistin wird sehr faszinierend und ehrgeizig beschrieben, denn sie muss sich gegenüber den Exos – die Menschen, die auf den anderen Planeten leben können – behaupten.
Die Ausgrabungen, bei denen Jarra ihr Können unter Beweis stellt, werden dramatisch und interessant beschrieben.
Die Zukunftsvision mit einer Prise Romantik richtet sich an Jugendliche. Meiner Meinung ist diese Geschichte für alle Altersgruppen geeignet. Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt.

Fazit:

Eine überaus interessante und zukunftsträchtige Geschichte von den neuen Welten!


Deiner Seele Grab: Kommissar Dühnforts sechster Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 6)
Deiner Seele Grab: Kommissar Dühnforts sechster Fall (Ein Kommissar-Dühnfort-Krimi, Band 6)
von Inge Löhnig
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deiner Seele Grab, 21. März 2015
"Deiner Seele Grab" von Inge Löhnig
erschienen im List Verlag, Seitenanzahl: 488

Inhalt:

"Der Dämon in dir wird siegen. Deine dunkle Seite. Das Böse. Das Teuflische. Alle Demütigungen, Verletzungen, Ungerechtigkeiten, die du erleiden musstest, formen dich. Zu dem, was du sein wirst. Sie machen dich dazu."
Wer ist der Samariter, der in München alte Menschen von ihren Leiden erlöst? Ein verblendeter Erlöser, der glaubt, Gutes zu tun? Oder ein eiskalter Killer? Was hat es mit der geheimnisvollen Elena auf sich, die nur ein Ziel kennt: Rache! Sind der Samariter und sie ein Team? Plötzlich ist sie verschwunden. Als Kommissar Konstantin Dühnfort schließlich begreift, worum es wirklich geht, ist es beinahe zu spät ...

Autorin:

Inge Löhnig hat Grafik-Design studiert. Nach einer Karriere als Art-Directorin in verschiedenen Werbeagenturen hat sie sich mit einem Designstudio selbstständig gemacht. Inge Löhnig wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist in Weiß und mit roter eindringlicher Schrift und mit dunklen bedrohlichen Wolken passend für diesen Krimi gestaltet.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und sehr lebendig zu lesen.
Von zwei Handlungssträngen (Anklage gegen Kommissar Dühnfort und den Morden) wird interessant abwechselnd berichtet. Die Polizei geht bei den Morden von einem barmherzigen Samariter aus, der alte und kranke Menschen von ihrem Leiden erlösen soll. Die Morde werden richtig gehend inszeniert.
In diesem Buch erhält eine andere Polizeibeamtin die Chance, ihre eigene Geschichte zu erzählen, wie auch in den vorhergehenden Bänden um den sympathischen Kommissar Dühnfort.
Der Krimi ist interessant und spannend aufgebaut und der Leser rätselt bis zum Ende, wer nun der Mörder ist und welche Motive ihn antreiben.

Fazit:

Spannung pur bis zur letzten Seite! Absolut empfehlenswert!


Die Sturmrose: Roman
Die Sturmrose: Roman
von Corina Bomann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Sturmrose, 21. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Sturmrose: Roman (Taschenbuch)
"Die Sturmrose" von Corina Bomann
erschienen im Ullstein Verlag, Seitenanzahl: 553

Inhalt:

Annabel Hansen, Werbefachfrau, zieht mit ihrer Tochter Leonie nach Binz auf Rügen, um ihr Leben nach einer gescheiterten Ehe neu zu beginnen. Sie hat immer den gleichen Traum: Es geht um ein weißes Schiff. Durch Zufall entdeckt sie am Hafen von Sassnitz ein solches Schiff und sie will es zu neuem Glanz verhelfen. Dabei lernt sie Christian Merten kennen. Und eine bewegende Geschichte nimmt ihren Verlauf.

Autorin:

Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, lebt mit ihrer Familie und einigen Haustieren in der Nähe von Berlin. Schon früh entdeckte sie ihren Spaß am Geschichtenerfinden. Vor einigen Jahren hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und widmet sich seitdem ganz dem Schreiben.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Roman ist passend zu dieser am Wasser spielenden Geschichte gestaltet worden.
Der Schreibstil ist angenehm flüssig und leicht verständlich zu lesen.
Die Autorin beschreibt die Gefühle ihrer Protagonisten lebendig und lebensnah. Die Hauptcharaktere erzählen in diesem Buch nach und nach ihre eigene Geschichte und mittendrin geht es in der Gegenwart weiter: Annabel will ihr eigenes Leben ergründen und sucht nach der Wahrheit. Sie reißt Fassaden ihres sorgsam errichteten Lebens ein und deckt ihre Vergangenheit auf. Auch die Nachforschung nach der Geschichte des Schiffes "Sturmrose" gestaltet sich sehr interessant.
Dieses Buch beinhaltet eine bewegende und aufregende Darstellung von Familiengeschichten vor dem Hintergrund der Republikflüchtlinge aus der ehemaligen DDR.

Fazit:

Ein super unterhaltsamer und anrührender Roman. Absolut empfehlenswert!


Nachruf auf den Mond: Roman
Nachruf auf den Mond: Roman
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachruf auf den Mond, 11. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Nachruf auf den Mond: Roman (Kindle Edition)
"Nachruf auf den Mond" von Nathan Filer
erschienen im Droemer-Knaur Verlag, Seitenanzahl: 315

Inhalt:

In der Psychiatrie schreibt Matthew seine Geschichte auf. Er erzählt von seinem Bruder Simon, der durch ein tragisches Unglück ums Leben gekommen ist. Aber Matthew versucht in seinen Ausführungen den Tod des Bruders zu verarbeiten, doch er "schwimmt" zwischen Realität und Fiktion.

Autor:

Nathan Filer ist ehemaliger Krankenpfleger der Psychiatrischen Klinik in Bristol und heute als Schriftsteller, Dichter und Filmemacher tätig. Zudem unterrichtet er Creative Writing an der Bath Spa University. "Nachruf auf den Mond" ist sein erster Roman, für den er verschiedene Preise gewann: u. a. den renommierten Costa Book Award und den Betty Trask Prize für das beste Debüt. Filer lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Bristol.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover ist in blau gehalten und mit einer Ameise, die zum Mond hinauf sieht. Die Ameise soll Matthew darstellen und der Mond seinen toten Bruder, mit dem er sich unterhält.
Der Schreibstil ist leicht verständlich und einfach zu lesen.
Ab und zu tauchen am Ende eines Kapitals ansprechende Illustrationen auf, die sich auf das folgende Kapitel beziehen. Außerdem beinhaltet das Buch zwischendurch Briefe, Zwischentitel und Überschriften in unterschiedlichen Schriftarten.
Matthews psychische Achterbahn beginnt gleich mit dem zentralen Ereignis: Simons Tod. Der Leser, der oft direkt angesprochen wird, erfährt nach und nach was Simon zugestoßen ist und wie die Familie mit dem Tode des Kindes klar kommt. Keiner kann den Verlust verwinden. Ständig wird Simons Tod angesprochen, doch nie ganz bis zum Ende erzählt, weil zwischendurch von anderen Dingen berichtet wird. So kommt Matthews labiler und verwirrter Zustand zum Tragen. In seiner Vorstellung lebt Simon noch und er lauscht manchmal seiner Stimme.
Das Buch ist sehr tiefgründig geschrieben, angereichert mit einer Prise Humor, trotz der sehr ernsten Themen Schizophrenie, Tod und Verlust.

Fazit;

Eine sehr bewegende Geschichte um den Tod eines Kindes und dessen Auswirkungen.


Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek: Roman
Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek: Roman
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek, 11. März 2015
"Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek" von David Whitehouse
erschienen im Tropen Verlag, Seitenanzahl: 314

Inhalt:

Bobby Nusku wächst ungeliebt bei seinem Vater und dessen Freundin auf, nachdem seine Mutter verschwunden ist. Er wird in der Schule schikaniert und trifft eines Tages auf Val, die den Bücherbus putzt und dessen Tochter Rosa. Er freundet sich mit beiden an und alle begeben sich mit der fahrenden Bibliothek auf eine Abenteuerreise, wie man sie nur in Büchern erleben kann.

Autor:

David Whitehouse wurde 1981 in Nuneaton, England geboren. Sein Debüt »Bed« wurde 2010 mit dem »To Hell with Prizes Award« ausgezeichnet. Er lebt in London.

Meine Meinung zu dem o. g. Buch:

Das Cover zu diesem Buch ist passend sehr farbenfroh mit den gestapelten Büchern und dem darauf stehenden Bus gestaltet worden.
Der Roman liest sich leicht verständlich mit angenehm poetischen Vergleichen.
Ich fand etwas spät den Zugang zu dieser Geschichte um den einsamen Bobby Nusku. Sie beginnt mit dem Ende, an dem der Bücherbus von der Polizei umstellt wurde und eine interessante Reise ihr Ende findet.
Bobby möchte Teil eines Buches sein. Doch er ist der Meinung, dass seine Geschichte schon längst geschrieben wurde und nicht sonderlich interessant zu lesen wäre.
Verschiedene Bücher (z. B. Moby Dick, Die Schatzinsel und Der Kleine Prinz) begleiten die sehr lebendig wirkenden Protagonisten auf ihrem Abenteuer. Die Geschichte wird weitestgehend tragisch erzählt, aber es flammt immer noch Hoffnung und Freude auf, so dass man meint, dass diese Irrfahrt letzten Endes doch noch gut ausgeht.
Das Buch beinhaltet die Botschaft, dass man bei aller Ungerechtigkeit im Leben auch viel Liebe erfahren kann.

Fazit:

Eine bewegende Irrfahrt in ein vermeintliches Glück!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20