Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für butterfly > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von butterfly
Top-Rezensenten Rang: 1.131
Hilfreiche Bewertungen: 1825

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
butterfly (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Psychoaktive Pflanzen
Psychoaktive Pflanzen
von Jörg Conradi
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Überblicks- und Nachschlagewerk über eine thematische Auswahl an psychoaktiven Pflanzen, 13. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Psychoaktive Pflanzen (Gebundene Ausgabe)
Die vorgestellten Pflanzen wurden nach den Kriterien der leichten Verfügbarkeit (also im Handel oder in der Apotheke beschaffbar), nach der Risikofreiheit und nach der Beleghaftigkeit ihrer Wirkungen, gewählt.

Das Buch ist thematisch unterteilt in Planzen für spezifische Anforderungen und gesundheitliche Probleme:
Stress und Erschöpfung (Eleutherokokk, Galgant, Ginseng, Grüner Tee, Katzenkralle, Noni
Nervosität und Schlafstörungen: Baldrian, Giftlattich, Hopfen, Melisse
Lern- und KOnzentrationsschwäche: Ginkgo, Guarana, Kreuzblume, Lavendel, Meerträubel, Pfefferminze
Akute und chronische Schmerzen: Bittersüß, Borretsch, Brennessel, Hanf, Mutterkraut, Pestwurz, Teufelskralle, Weidenrinde, Weihrauchharz
Akute und chronische Angstzustände: Kava-Kava, Goldmohn, hohler Lerchensporn, Passionsblume
Burnout und depressive Verstimmungen: Betelnuss, Johanniskraut, Katzenminze, 5-HTP( aus Griffonia simplicifolia)
Frauenkrankheiten: Helmkraut, Möchspfeffer, Nachtkerze, Traubensilberkerze
Potenzschwäche und sexuelle Unlust: Bischofsmütze, Damiana, Iboga, Maca, Muira puama, Yohimbe
Pflanzliche Diäthilfen: Madarwurzel, Matatee, Pu-erh-Tee, Oolongtee

Zu jedem Thema gibt es eine kurze Einführung, zu jeder Pflanze botanisches, evtl Inhaltstoffe, Wirkungen, Anwendung und Dosierung.

Zum Schluss wurden noch einmal Bezugsquellen aufgelistet.


Glücksmedizin: Was wirklich wirkt
Glücksmedizin: Was wirklich wirkt
von Dr. med. Werner Bartens
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Thema mit Potenzial, leider völlig in die falsche Richtung gezogen, 13. Mai 2014
Hier scheint der falsche Titel gewählt worden zu sein- oder für den Inhalt wurde kein passender gefunden.
Der Inhalt: Eine Anneinanderreihung von Hau-drauf-Kritiken auf den allgemeinen "Gesundheitswahn". Was an sich ja nicht falsch ist- der "Gesundheitswahn" ist für meinen Geschmack auch etwas zu übertrieben.

Pharmakonzerne und Medizinverbände schaffen künstlich „behandlungsbedürftigen“ Bluthochdruck und ähnliches- indem sie die Grenzwerte runtersetzen. Wer vor wenigen Minuten also noch kerngesund war, wird mittels der Sekunde, in der der Grenzwert um 10 runtergesenkt wird, plötzlich zum (medikamentös) behandlungsbedürftigem Fall.
„Der Psychiater Klaus Dörner hat den grassierenden Diagnosewahn in Deutschland ermittelt und berechnet, dass allein an Angststörungen, Süchten, Demenzen, Depressionen, Panikattacken und Schizophrenie absurde 210 % leiden würden, wenn man nur die offiziellen Schätzungen dieser Psycholeiden addiert“ (S.10)
Das gerade diese Krankheiten häufig addiert bei einer Person vorkommen (zb. häufig ist: eine Kombination aus Angststörungen, Depressionen, Panikattacken- bei Schizophrenie kommen diese auch inklusive, Alkoholiker sind häufig auch Raucher, und häüfig auch von DEpressionen betroffen) ist in diesem „absurdem“ Zitat nicht berücksichtigt. Gut, das eine Addition vorkommen kann, wird dann noch kurz erwähnt- das macht den SAtz aber eigentlich überflüssig.

In diesem Buch wurde sich aber leider nicht seriös mit dem Thema auseinandergesetzt (was zu begrüßen wäre), noch liefert es brauchbare Gegenvorschläge dazu, im Gegenteil- von einem Extrem geht’s zum nächsten, mit denselben Mitteln, die die kritisierten Institutionen benutzen.
In dem der Autor Studien zitiert, die einen Zusammenhang beobachten, aber keine Kausalitäten feststellen können, diese Zusammenhänge aber als Kausalitäten darstellen, wird der allgemeine Gesundheitstrend- sich oft selbst widersprechend- versucht zu widerlegen, und zu einem ungesunden Lebensstil aufgerufen.
Übergewicht sollte fortan das "Idealgewicht" sein, eine der sich häufig wiederholenden Aussagen.

Es ist Hetze im Stil eines Artikels auf dem Niveaus der Tagezeitung mit den 4 GROßen Buchstaben. Zum Beispiel die mehrfach erwähnte Studie, das Untergewicht ein erhöhtes Sterbe-Risiko mit sich bringe und Menschen mit leichten bis mittlerem Übergewicht da sogar besser abschneiden. Was bei dieser viel zitierten Studie nicht berücksichtigt wurde????
Dass auch ein krankheitsbedingter Gewichtsverlust(zB durch Anorexie(Magersucht), Krebs und schwere Stoffwechselerkrankungen, AIDS usw.) mit in die Untergewichtigen hineingerechnet wurden. Diese gesondert zu betrachteten Fälle wurden nicht zusätzlich separat gezählt, sondern trugen wohl überhaupt erst dazu bei, dass Untergewicht als erhöhendes Sterberisiko angesehen wird.
Solche Kleinigkeiten sind bei Studien wichtig, wenn man den einen wirklich aussagefähigen Schluss draus ziehen können möchte- lässt man soetwas beiseite, ergeben sich oberflächlich betrachtet Zusammenhänge, die eigentlich garnicht vorhanden sind.

Einige Zitate aus den „18 hochgeistigen Tatsachen über Alkohol“ (S. 60/61)
„ Frauen, die regelmäßig trinken, haben häufiger einen Partner und bekommen mehr Kinder“
(Ein Großteil dieser Sorte regelmäßig trinkender Frauen, mit vielen Kindern von regelmäßig wechselnden Partnern wird in der Regel als „bildungsfern“ betitelt, das wird natürlich nicht erwähnt)
„Frauen, die gelegentlich Alkohol trinken, werden schneller schwanger als abstinente Damen:“(S61) Warum? Verhütung wird vergessen, oder im Falle der Pille evtl.nicht mehr vertragen- oder es wurde sich (Stichwort „Bildungsfern) garnicht erst um diese gekümmert.

„Aus den 20 sportlichen Wahrheiten über Bewegung“
„Die Gefahr, während des Sports oder beim Sex den Herztod zu erleiden, ist sehr gering. Trozdem können akute Belastungen, wie plötzliche Anstrengungen, Sex und psychischer Stress einen Infarkt auslösen. Plötzliche sportliche Betätigung erhöht für Ungeübte das Risiko für einen Herzinfarkt um das 3,5-fache. Durch Sex stieg die Wahrscheinlichkeit für einen Infarkt um das 2,7-fache an.
Wer einigermaßen Kondition hat und in seinem Alltag ein- oder zweimal in der Woche Bewegung integriert, für den stellen weder Sport noch Sex eine gesundheitliche Bedrohung dar“ (S.140)

Hierzu denke sich jeder seinen Teil.

Mein Fazit: Selten überflüssige Bücher gelesen, meist ist irgendwo auch was positives- in diesem Buch nicht. Mit „Glück und was wirklich hilft“ hat dieses Machwerk absolut nichts zu tun.
In diesem Fall: „Wahrscheinlich müsste man die Ernährungswissenschaften abschaffen“( die Fastfood-industrie wird’s danken) „und die Menschen endlich in Ruhe (..) lassen“... (aus: S.73, „Der Terror der Gesundesser“)
Der Herr Bartens sollte sich an seine eigenen Ratschläge halten. Mit diesem Buch ist niemandem geholfen. Höchtens Leuten, die fadenscheinige, unhaltbare Pro-Argumente für Übergewicht und Junk-Food brauchen.


Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten: Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen
Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten: Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen
von Daniel Roth
  Taschenbuch

20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gesund und Schlank durch Kurzzeitfasten- Daniel Roth, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für alle, die noch nicht so wissen, was das Kurzzeitfasten ist: Es ist keine Diät!
Für mich ist es seit Jahren (im ca 20/4 Rhythmus) die langfristig einzig wirksame WEIL durchhaltbare Kontrolle des Gewichtes, und bei Bedarf lässt sich damit auch schnell abnehmen- zB. esse ich den ganzen Tag nichts- bis zum Abend, ca 17, 18h. Dann kann ich mich an dem sattessen was ich möchte- bevorzugt irgendetwas warmes Stärkehaltiges mit reichhaltiger Sauce- und gegebenenfalls noch 1 Tafel Schokolade hinterherschieben (ich wurde auch schon oft gefragt, wie ich soviel Schokolade essen kann, ohne zuzunehmen- die Antwort ist einfach das Kurzzeitfasten. Möchte ich abnehmen, lasse ich einfach die Schokolade weg- und in einer Woche sind 2-3 Kg ohne zusätzliche sonstige Veränderungen im Tagesablauf, einfach so weg. Trotz der Kohlenhydrate.)
Auch beim Kurzzeitfasten kommt es auf die Energiebilanz an- d.h. um das Gewicht zu halten, oder seinen Körperumfang zu vermindern- eben nur die benötigte Energie, bzw. weniger als das in den Essenszeiten zu sich zu nehmen. Es kommt einem durch die Essensmengen in dem kurzem Esszeitraum zwar so vor, als würde man unglaublich viel essen- wenn man es aber genau wissen will, und die aufgenommenen Kalorien ausrechnet, kommt aber bei der Bilanz meist heraus, dass man trotz der so erscheinenden „Unmengen“- meist noch nicht einmal das zu sich genommen hat, was sowieso die Untergrenze des persönlichen kalorischen Tagesbedarfs ist (dieser ist individuell, nach Größe, Gewicht, Alter und körperlicher Aktivität; es gibt teilweise Formeln zum individuellem Berechnen im Internet).

So kommt es zu einem Kaloriendefizit, ohne das man wirklich das Gefühl hat, etwas entbehren zu müssen, was ja bei allen anderen Diäten ja so ist. Man darf ja alles essen, was man will- aber eben nur zu bestimmten Zeiten. In den langen Fastenzeiten greift der Körper, mangels der Nahrungsaufnahme, zu seinem Körperfett- im Gegensatz zu herkömmlichen Crash-Diäten, bleibt beim intermittierenden Fasten die wertvolle Muskelmasse, laut Studien langfristig erhalten.
Intermittierendes Fasten ist nicht nur zur Gewichtsabnahme interessant, auch die gesundheitlichen Aspekte lassen sich nicht verachten. Es soll gegen viele Zivilationskrankheiten, wie zB. Diabetes, präventiv wirken und laut Vergleichsstudien auch Risiken für Krebserkrankungen uvw. senken.

Es wurde bereits in anderen Rezensionen erwähnt: Die Informationen, die das Buch bietet, lassen sich auch im Internet nachlesen- bzw. zusammensuchen. Ich bevorzuge die Buchform.
Daniel Roth hat ein, auch für den unbelesenem in Sachen „Kurzzeit-,“ bzw. „intermittierendes Fasten“ leicht verständliches, gut gegliedertes Buch geschrieben, Gerade zum Intermittierendem Fasten gibt es ja noch nicht so viele Bücher auf Deutsch.
Ich fand die Informationen aus allen Bereichen- Studien, gesundheitliche Aspekte, Gewichtsregulierung- gerade oberflächlich ausreichend, bin aber auch extrem wissbegierig was Ernährung angeht- alles Nötige steht aber, leicht verständlich für jedermann, in diesem Buch.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2016 2:44 PM CET


Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird
Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird
von Peter Mersch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warum eine "ausgewogene" Ernährung nach allgemeinen Ernährungsempfehlungen dick und krank macht-, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
und wie man das verhindert- ggf, dieser bereits schon entstandenen eigenen körperlichen Entwicklung entgegenwirken kann, beschreibt Mersch in seinem Buch "Wie Übergewicht entsteht...und wie man es wieder los wird". Mersch hat in diesem Buch keine neue Wunderdiät anzupreisen, sondern er beschreibt, aus körperlicher, stoffwechsel-, evolutionstechnischer Sicht, wie es kommt, dass immer mehr Leute zunehmend übergewichtig sind bzw. werden- trotz( bzw. gerade wegen der) von der DGE empfohlenen "ausgewogener" fettarmer, kohlenhydratlastiger Ernährung.

Zum Inhalt:
Kohlenhydrate sind für den Menschen nicht essentiell. Mit der sog. Glukoneogenese- eine innere Stochwechselfunktion zur Herstellung von Glukose (Traubenzucker) aus Aminosäuren (Eiweissen) kann der Körper normalerweise immer soviel Glukose herstellen, wie er zur seiner eigenen Energieversorgung benötigt. (S.7, Abnehmen ohne Jojo-Effekt; Mersch) Man kann sich, wenn man will, lebenslänglich nur von Fetten und Proteinen und ganz ohne Kohlenhydrate ernähren. Gleiches gilt nicht für Kohlenhydrate oder Ballaststoffe.
Säuglingsgehirne beziehen einen erheblichen Anteil ihrer Energie aus Ketonkörpern. Man nennt diese Fähigkeit „Ketolysefähigkeit“. Dies ist allein schon erforderlich, um die sehr fettreiche Muttermilch verstoffwechseln zu können. Ganz auf Glukose verzichten können Säuglingsgehirne- -wie die von Erwachsenen- jedoch nicht.
Stellt man das Kind nach dem Abstillen auf eine kohlenhydratreiche Ernährung um, verliert sein Gehirn mit der Zeit an Ketolysefähigkeit. Ernährt man sich im heutigen Sinne normal, bzw. „ausgewogen“ (mit reichlich viel Kohlenhydraten in den Mahlzeiten)dann stellt das Gehirn auf eine ausschließliche Glukoseversorgung um.
Eine verloren gegangene Ketolysefähigkeit kann später wieder neu erworben werden, laut Mersch jedoch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen.

Fast alle überschüssigen Kalorien, die ein ausschließlich von Glukose lebendes Gehirn während des Verdauungsprozesses einer Mahlzeit nicht gebrauchen kann, werden im menschlichen Körper in den Fettdepots(Trygliceride) als Fett gespeichert. Diese Kalorien stehen dem Gehirn und dem Hauptvervebraucher des menschlichen Organismus in den Nahrungspausen nicht mehr zur Verfügung, da der menschliche Körper zwar Glukose in Fett, nicht aber Fett in Glukose (bzw. nur zum minimalen Teil von 6%) umwandeln kann.

Peter Mersch vertritt deshalb die These, dass der Hauptgrund, warum Menschen weltweit mit steigender Tendenz übergewichtig werden, der fehlende Anschluss des Gehirns an den Fettstoffwechsel ist. Ziel einer sinnvollen Vorbeugemaßnahme ist die Aufhebung der Glukoseabhängigkeit des Gehirns bzw. dessen Ketolysefähigkeit wiederherzustellen.

Im letzten Teil des Buches erklärt und beschreibt Herr Mersch kurz die gängigsten Diätformen- vom Fasten, über Trennkost, kohlenhydratreduzierte Ernährungsformen, der Dukan-Diät, ketogene Diäten, FDH, Steinzeit-Diät uvw.- und analysiert diese im Hinblick auf die zuvor besprochene Eignung, die Ketolyse-fähigkeit des Gehirns wiederherzustellen.

Fazit:
Herr Mersch gibt dem Leser das nötige Wissen, um selbst zu entscheiden, welche Diät oder Ernährungsform einem am meisten zusagt. Das gefällt mir an Mersch. Er verkauft einem mit diesem Buch keine neue unötige Wundderdiät, mit Zeit- Essplänen. Vielmehr geht es bei Merschs empfohlenen Maßnahmen um das Nicht-Essen- d.h. Die Essenspausen zwischen den Nahrungsaufnahmen. Die meisten Diäten fokussieren sich jedoch vor allem auf die Nahrungsaufnahme, während die Essenspausen (also die Zeit, in der sich der Körper ohne zusätzliche Energie von außen in Betrieb halten muss) zur Herstellung der Ketolyefähigkeit viel wichtiger sind.

Interessant- im Gesamten kurz gefasst, mit trotzdem mit vielen, unnötigen Wiederholungen. Wenn man nur alle 2 Wochen eine Seite liest, fällt sowas nicht unbedingt auf- wenn man ein Buch aber zügig durchliest, sind überflüssige Wiederholungen des zuvor schon Erwähnten etwas nervig.

Leute, die eine „Diät“ mit Essensplänen erwarten und haben wollen, werden weder mit dieser, noch mit der Light-Version zufrieden sein.

Mein Favorit der beiden Bücher: Das umfassendere „Wie Übergewicht entsteht- und wie man es wieder los wird“.
Aufgrund mancher Rezensionen habe ich mir erst die „Light-Version“ gekauft- und dann erst das Richtige. Ich interessiere mich für Studien und Wirkmechanismen im Körper und genau das liefern beide Bücher: Informationen, die dem Leser -im Gegensatz zu den meisten Diäten mit festen tageszeitlichen Essensplänen, nicht um das eigene Denken entmündigen wollen, im Gegenteil- zum eigenständigem Denken herrausfordern. Das tut Mersch in beiden Büchern.
Allerdings nicht so (im Sinne der Unverständlichkeit) „wissenschaftlich“, wie es hier teilweise beschrieben wird. Auch ein "nur" durchschnittlich gebildeter und durchschnitsintelligenter Mensch wird Merschs Ausführungen folgen können, evtl auch noch mal zurückblättern und nachlesen müssen- Es ist eben(v.a. im Erklärungsteil) kein Buch, dass man wie einen einfachen Zeitungsartikel oder Unterhaltungsroman nebenbei (im Sinne von Multitasking) lesen sollte- oder kann.

(Zum Stichwort "Essenspausen" empfehlenswert: Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten: Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen, von Daniel Roth)


Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt: Wie man sein Wunschgewicht dauerhaft hält
Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt: Wie man sein Wunschgewicht dauerhaft hält
von Peter Mersch
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,95

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warum eine "ausgewogene" Ernährung nach allgemeinen Ernährungsempfehlungen dick und krank macht-, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
und wie man das verhindert- ggf, dieser bereits schon entstandenen eigenen körperlichen Entwicklung entgegenwirken kann, beschreibt Mersch in seinem Buch "Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt". Der Titel könnte für Leute, die mit diesem Buch gezielte Ernährungspläne und Vorgaben erhoffen, sehr irreführen. Mersch hat in diesem Buch keine neue Wunderdiät anzupreisen, sondern er beschreibt, aus körperlicher, stoffwechsel-, evolutionstechnischer Sicht, wie es kommt, dass immer mehr Leute zunehmend übergewichtig sind bzw. werden- trotz( bzw. gerade wegen der) von der DGE empfohlenen "ausgewogener" fettarmer Ernährung.

Dieses Buch ist die Light-Version Peter Merschs Buches: Wie Übergewicht entsteht- und wie man es wieder los wird“.
Light-Version ist dabei wörtlich zu nehmen. Es handelt sich überwiegend um exakt dieselben Kapitel wie auch in genanntem Buch, nur wurden einige Kapitel weggelassen und einige zu einem einzigen Kapitel“ „Kohlenhydrate, Fette, Proteine“ zusammengefasst.

Zum Inhalt:
Kohlenhydrate sind für den Menschen nicht essentiell. Mit der sog. Glukoneogenese- eine innere Stochwechselfunktion zur Herstellung von Glukose (Traubenzucker) aus Aminosäuren (Eiweissen) kann der Körper normalerweise immer soviel Glukose herstellen, wie er zur seiner eigenen Energieversorgung benötigt. (S.7)Man kann sich, wenn man will, lebenslänglich nur von Fetten und Proteinen und ganz ohne Kohlenhydrate ernähren. Gleiches gilt nicht für Kohlenhydrate oder Ballaststoffe.
Säuglingsgehirne beziehen einen erheblichen Anteil ihrer Energie aus Ketonkörpern. Man nennt diese Fähigkeit „Ketolysefähigkeit“. Dies ist allein schon erforderlich, um die sehr fettreiche Muttermilch verstoffwechseln zu können. Ganz auf Glukose verzichten können Säuglingsgehirne- -wie die von Erwachsenen- jedoch nicht.
Stellt man das Kind nach dem Abstillen auf eine kohlenhydratreiche Ernährung um, verliert sein Gehirn mit der Zeit an Ketolysefähigkeit. Ernährt man sich im heutigen Sinne normal, bzw. „ausgewogen“ (mit reichlich viel Kohlenhydraten in den Mahlzeiten)dann stellt das Gehirn auf eine ausschließliche Glukoseversorgung um.
Eine verloren gegangene Ketolysefähigkeit kann später wieder neu erworben werden, jedoch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen.

Fast alle überschüssigen Kalorien, die ein ausschließlich von Glukose lebendes Gehirn während des Verdauungsprozesses einer Mahlzeit nicht gebrauchen kann, werden im menschlichen Körper in den Fettdepots(Trygliceride) als Fett gespeichert. Diese Kalorien stehen dem Gehirn und dem Hauptvervebraucher des menschlichen Organismus in den Nahrungspausen nicht mehr zur Verfügung, da der menschliche Körper zwar Glukose in Fett, nicht aber Fett in Glukose umwandeln kann.

Peter Mersch vertritt deshalb die These, dass der Hauptgrund, warum Menschen weltweit mit steigender Tendenz übergewichtig werden, der fehlende Anschluss des Gehirns an den Fettstoffwechsel ist. Ziel einer sinnvollen Vorbeugemaßnahme ist die Aufhebung der Glukoseabhängigkeit des Gehirns bzw. dessen Ketolysefähigkeit wiederherzustellen.

Im letzten Teil des Buches erklärt und beschreibt Herr Mersch kurz die gängigsten Diätformen- vom Fasten, über Trennkost, kohlenhydratreduzierte Ernährungsformen, der Dukan-Diät, ketogene Diäten, FDH, Steinzeit-Diät uvw.- und analysiert diese im Hinblick auf die zuvor besprochene Eignung, die Ketolyse-fähigkeit des Gehirns wiederherzustellen.

Fazit:
Herr Mersch gibt dem Leser das nötige Wissen, um selbst zu entscheiden, welche Diät oder Ernährungsform einem am meisten zusagt. Das gefällt mir an Mersch. Er verkauft einem mit diesem Buch keine neue unötige Wundderdiät, mit Zeit- Essplänen. Vielmehr geht es bei Merschs empfohlenen Maßnahmen um das Nicht-Essen- d.h. Die Essenspausen zwischen den Nahrungsaufnahmen. Die meisten Diäten fokussieren sich jedoch vor allem auf die Nahrungsaufnahme, während die Essenspausen (also die Zeit, in der sich der Körper ohne zusätzliche Energie von außen in Betrieb halten muss) zur Herstellung der Ketolyefähigkeit viel wichtiger sind.

Interessant- im Gesamten sehr kurz gefasst, mit trotzdem mit vielen, unnötigen Wiederholungen. Wenn man nur alle 2 Wochen eine Seite liest, fällt sowas nicht unbedingt auf- wenn man ein Buch aber zügig durchliest, sind überflüssige Wiederholungen des zuvor schon Erwähnten etwas nervig.

Leute, die eine „Diät“ mit Essensplänen erwarten und haben wollen, werden weder mit der Light-Version noch mit der Umfassenderen zufrieden sein.

Mein Favorit der beiden Bücher: „Wie Übergewicht entsteht- und wie man es wieder los wird“.
Aufgrund mancher Rezensionen habe ich mir erst die „Light-Version“ gekauft- und dann erst das Richtige. Ich interessiere mich für Studien und Wirkmechanismen im Körper und genau das liefern beide Bücher: Umfassende Informationen, die dem Leser -im Gegensatz zu den meisten Diäten mit festen tageszeitlichen Essensplänen, nicht um das eigene Denken entmündigen wollen, im Gegenteil- zum eigenständigem Denken herrausfordern. Das tut Mersch in beiden Büchern.
Allerdings nicht so (im Sinne der Verständlichkeit) „wissenschaftlich“, wie es hier teilweise beschrieben wird. Auch ein "nur" durchschnittlich gebildeter und durchschnittsintelligenter Mensch wird Merschs Ausführungen folgen können, evtl auch noch mal zurückblättern und nachlesen müssen- Es ist für viele kein Buch, dass man wie einen einfachen Zeitungsartikel oder Unterhaltungsroman nebenbei (im Sinne von Multitasking) lesen sollte.

Auch empfehlenswert: "Gesund und schlank durch Kurzzeitfasten: Wie Sie Ihre Ernährung selbst bestimmen und ganz ohne Diät abnehmen", von Daniel Roth


Veronica Mars - Staffel 2 [6 DVDs]
Veronica Mars - Staffel 2 [6 DVDs]
DVD ~ Kristen Bell
Preis: EUR 13,49

4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung der, laut TV Spielfilm, "smartesten Teenieserie aller Zeiten", 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Veronica Mars - Staffel 2 [6 DVDs] (DVD)
Die erste Folge der dritten Staffel setzt drei Monate nach der letzten Folge von der ersten Staffel an. Veronica erzählt im Laufe der Folge, was nach jener Nacht bis zum jetzigem Zeitpunkt, drei Monate später, geschah.
Auch in dieser Staffel gibt es einen staffeldurchziehenden Kriminalfall, der sich gleich in der ersten Folge ereignet, den Veronica Mars aufzuklären versucht. Dieser Fall („ Wer ist verantwortlich für das Busunglück) erweist sich im Laufe der Staffel als um einiges komplizierter, mit mehreren, separat und doch verbunden laufenden Handlungssträngen als der „Wer hat Lilly Kane ermordet?“-Fall der ersten Staffel.
Die Zweite Staffel ist ein leichter Rückschritt im Vergleich zur ersten- hier wird etwas weniger auf die Erzählung und auf den Fall an sich gebaut, als an die bereits bestehenden Sympathien und Interessen der Zuschauer der ersten Staffel für die Hauptpersonen von Veronica Mars. Auch wird es bei Veronica mit ihrem schwarzem Humor und ihrem "Biss" hier weitaus mehr übertrieben als in Staffel 1- weshalb Veronica manchmal eindeutig mehr "bitchy" und in übertriebenem Maße von sich eingenommen wirkt, als, wie wohl beabsichtigt,symphatisch tough.
Dennoch, für Fans der ersten Staffel, die unbedingt wissen wollen, wie es mit Veronica Mars und den anderen- Keith Mars, Duncan, Meg, Logan, Weevil, Wallace, Sheriff Lamb usw.- weitergeht, ist diese Staffel absolut zu empfehlen.

DVD-Menü: Altbacken, aber ausreichend. Die Staffel von 2013 ist um einiges platzsparender für Sammler als die DVD-Staffel von 2008. In letzteren gab es pro 2 DVDs je eine Hülle (also drei Plastikhüllen) in einem Pappschuber, die neue „Auflage“ von 2013 hat alle 6 Dvds in einer Plastik-Hülle- jeweils zwei überlappende an den Seiten(je vorne und hinten), und zwei in der Mitte( über ein zusätzliches Dvdhaltersrück. Durch die Platzeinsparungen hat man aber auch keine Kurzbeschreibung auf der Hülle der einzelnen Folgen mehr.


Veronica Mars - Staffel 1 [6 DVDs]
Veronica Mars - Staffel 1 [6 DVDs]
DVD ~ Kristen Bell
Preis: EUR 10,97

4.0 von 5 Sternen "Smarteste Teenie-Serie aller Zeiten" (TV Spielfilm), 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Veronica Mars - Staffel 1 [6 DVDs] (DVD)
Veronica Mars ist die Hauptperson der gleichnamigen Serie- sie ist die Tochter des angesehenen Privatdetektivs Keith Mars aus der kalifornischen Serienkleinstadt, Neptune, einer Stadt ohne „Mittelschicht“: „Wenn du hier zur Schule gehst, dann sind deine Eltern entweder Millionäre oder sie arbeiten für Millionäre.“ Diese gesellschaftliche Spaltung setzt sich bis in die Schülerschaft fort: Die nach den Endziffern der Postleitzahl des reichen Wohngebietes so benannten „09er“ können sich eine beliebige Anzahl von Statussymbolen leisten; die anderen können das nicht.
Zu Beginn der Handlung erfährt man von Veronica, die zugleich auch Erzählerin der Serie ist, dass sie einst zu den beliebtesten Schülerinnen gehörte und Teil der 09-er-Clique war- vor allem, weil sie die beste Freundin der Milliardärstocher Lilly Kane war- und deren Bruders, Dunkan Kanes Freundin.
Nachdem ihre beste Freundin Lilly Kane ermordet wird, und Veronikas Vater, damals noch der Sherrif von Neptune, Lillys Vater der Tat verdächtigt, wird Keith Mars des Amts entlassen. Veronica steht zu ihrem Vater, was dazu führt, dass sie von der 09-er Clique verstoßen wird.
Nun arbeitet sie nach der Schule als Sekretärshilfe für ihren Vater.
Im Laufe der Staffel stolpert Veronika immer wieder über „Fälle“, die sie eigenständig aufklärt. Ob verschwundene Hunde, entführte Papageien, gestohlene Autos....
Im Laufe der Serie findet Veronika immer weitere Puzzlestücke der Frage, wer Lilly Kane wirklich ermordet hat...
Wenn man Veronica Mars 1.Staffel von der ersten Folge an sieht, wird schnell in ihren Bann gezogen; man fiebert mit dem Geschehen mit.
Es erklärt sich aber einfach, warum die Serie in den USA und auf dem Nachtprogramm des ZDFs (laut ZDF-interner „heute-show“ eigentlich ein Sender für invalide Rentner) nur wenige Einschaltquoten hatte- man muss sie von Anfang an sehen, um mit zu kommen, eine Folge baut auf die andere auf.
Veronica Mars wird als „smarteste Teenie-Serie“ aller Zeiten beworben- wobei es sich bei den Fans
bei weitem wohl nicht (nur?) um Teenies handelt (die heutigen Teenies, die ich kenne sind eher von Seien a la „Vampire Diaries“, `Gossip Girl`, oder `Pretty little liars`“ angezogen) sondern eine intelligente Serie über Tennies- für alle Altersgruppen.
Ich erfuhr von Veronica Mars vor ca 3 Jahren per Mund-zu-Mund- Propaganda, von einer Person jenseits der 40, und ich selber hatte zu diesem Zeitpunkt meine „Teenie-Jahre“ auch schon lange hinter mir gelassen... „Veronica Mars hat sich aber schnell zu einer meiner Lieblingsserien etabliert: Intelligente, kritische Sichtweisen und Handlungen mit einer abrundenden, gehörigen Prise schwarzem Humor. Manchmal wirken Veronikas Sprüche aber zu sehr "gewollt" - diese sprachliche Schlagfähigkeit scheint mir auch viel von "Buffy-The Vampire Slayer" übernommen- nur bei "Buffy" kam es bei mir als Zuschauer nie erzwungen und auf extra-cool gemacht an.

DVD-Menü: Altbacken, aber ausreichend. Die Staffel von 2013 ist um einiges platzsparender für Sammler als die DVD-Staffel von 2008. In letzteren gab es pro 2 DVDs je eine Hülle (also drei Plastikhüllen) in einem Pappschuber, die neue „Auflage“ von 2013 hat alle 6 Dvds in einer Plastik-Hülle- jeweils zwei überlappende an den Seiten(je vorne und hinten), und zwei in der Mitte( über ein zusätzliches Dvdhaltersrück. Durch die Platzeinsparungen hat man aber auch keine Kurzbeschreibung auf der Hülle der einzelnen Folgen mehr.


The Bodies of Mothers: A Beautiful Body Project
The Bodies of Mothers: A Beautiful Body Project
von Jade Beall
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 43,40

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The beautiful bodies of mothers- Wunderschönes Fotobuch von Jade Beall, 11. Mai 2014
Insgesamt 50 Frauen hat US-Fotografin Jade Beall für ihr „A Beautiful Body Book Project“ fotografiert.

Es sind die Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Frauen während ihrer Schwangerschaft und nach der Geburt. Alle Fotos sind unretuschiert. Jade Beall hat bewusst auf sämtliche Photoshop-Veränderungen der abgebildeten Frauen verzichtet. Die ästhetischen Bilder zeigen ein ehrliches Bild von weiblichen Körpern während und NACH der Schwangerschaft - so, wie sie sind. Nicht perfekt, mit der ein oder anderen Delle, Rolle oder Falte oder auch eben, den gefürchteten Dehnungsstreifen. Natürlich schön eben. Genau diese Natürlichkeit will Jade Beall mit ihren Fotos zur Normalität machen.

Jade Beall will den Begriff von Schönheit mit diesem Foto-Buch-Projekt neu definieren. Insbesondere, was das Körpergefühl von jungen Müttern anbelangt. Um Frauen ein besseres Gefühl zu geben und damit sie verstehen, dass Perfektion und ein Körper nach dem Schönheitsideal- vor allem nach einer Schwangerschaft- ein Irrglaube ist. Dabei brauchte Jade selbst lange, um das zu realisieren. Nach der Geburt ihres Kindes 2012 litt sie unter zusätzlichen 25 Nach-Schwangerschafts-Kilos und ihrer veränderten Figur. Dann schoß sie die ersten Selbstporträts von sich und stellte diese ins Netz. Durch haufenweise Emails und den Zuspruch von hunderten Frauen merkte sie, dass sie anderen Müttern Mut machen kann, zu sich und ihrem Körper zu stehen. Auch wenn er jetzt ein wenig anders aussieht als zuvor. Schließlich wollten viele andere Frauen auch ihre Geschichte erzählen. Herausgekommen sind 50 ästhetische Bilder, die einmal mehr beweisen: Wahre Schönheit hat nichts mit einer perfekt vollendeten Verkörperung des gängigen westlichen Schönheitsideals zu tun.


Yamaha YDP-S51WH Digital Piano inkl. Cabinet mit 3 Pedalen (88-Tasten, GH, USB) weiß
Yamaha YDP-S51WH Digital Piano inkl. Cabinet mit 3 Pedalen (88-Tasten, GH, USB) weiß
Preis: EUR 899,00

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungssieger für Einsteiger, 10. Mai 2014
88 Tasten, Graded Hammer (GH) Tastatur, Anschlagsdynamik, Pedale: 3
Pure CF Sound Engine, max. Polyphonie: 128 Stimmen, Preset Voices: 10
Effekte: 4 Reverbs, Intelligent Acoustic Control (IAC), Dämpferresonanz
Aufnahme-Funktion, Demo Songs: 10, Anschlüsse: 2x Kopfhörer, USB to Host
Verstärker: 2x 20 Watt, Lautsprecher: 2x (12cm x 6cm), Acoustic Optimizer

Der Kauf dieses E-Pianos erfolgte auf eine lange Recherche: Vor allem beim Klang soll es gerade bei den E-Pianos einen gravierenden Unterschied geben- da ich, zum Testen, ob das „wirklich so mein Ding“ ist, erstmal ein günstiges Keyboard (Bontempi) mit sogenanntem “Piano“-Klang kaufte, und die Geräusche, die dieses Gerät unter „Piano“ verstehend, von sich gab, für die Ohren eines Klavierklangliebhabers die absolute Beleidigung war, fand ich das enorm wichtig.
Auch, eigentlich selbstverständlich, für ein elektronisches „Piano“: 3 Pedale, wobei das Haltepedal wohl das wichtigste ist, und eine GH-Tastatur mit Anschlagsdynamik. Durch einen Drehknopf-Regler einstellbare Lautsärke, von sehr leise bis sehr laut. Und natürlich Kopfhöreranschlüsse, damit die Nachbarn des Nachts nicht aus dem Bett fallen.
Durch Youtube kann man relativ gute Klangbeispiele von verschiedenen E-Pianos beim Spiel bekommen, weshalb dann nach einer Weile für mich feststand, dass es ein Yamaha Arius sein sollte. Durch die Suche habe ich dann das Yamaha YDP-S51 gefunden. Dass dieses auch in weiß erhältlich ist, war das Fünkchen, was die Kaufentscheidung besiegelte.

Das Yamaha YDP-S51 hat seinen Klang durch Aufnahmen verschiedener Konzert-Pianos, je nach lautem oder leisen Tönen sogar von verschiedenen Pians pro Taste- laut, leise. Am Anfang fand ich es etwas irritierend, dass bei ein und derselben Taste, je nach Anschlag, tatsächlich auch minimal zu hören ist, dass ein und derselbe Ton etwas unterschiedlich klingt. Aber Yamaha wird sich sicherlich was dabei gedacht haben. Man hört mittlerweile (nach über einem Jahr Benutzung) auch, dass die Töne aus Lautsprechern kommen und nicht direkt von echten Klangkörpern erzeugt werden. Aber es ist so ziemlich nah am Originalton, wie es für ein E-Piano dieser Preisklasse wohl überhaupt möglich ist. Mit Kopfhörern empfinde ich den Klang inzwischen besser als mit den integrierten Lautsprechern.

Der Aufbau war mit 2 Personen schnell und einfach. Jetzt, nach über 14 Monaten mit mehr oder weniger regelmäßigem Spielen(am Anfang täglich, dann mehrmals wöchentlich) ist es immer noch so gut wie neu. Nur bei manchen, häufig benutzten Tasten(wie dem mittlerem 'C`) habe ich das Gefühl, dass mehr Anschlag als am Anfang benötigt wird, um Töne in einer gewissen Stärke hervorzubringen. Soll aber auch normal sein.

Generell bin ich aber sehr zufrieden mit der Kaufentscheidung und würde es auch im Rückblick jederzeit wieder kaufen.


Entpuppt: Mit LCHF in ein leichtes Leben
Entpuppt: Mit LCHF in ein leichtes Leben
von Annika Rask
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,90

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Entpuppt- Mit LCHF in ein neues Leben“ von Annita Rask (Sudda Sudda), 7. Mai 2014
Annika Rask, die in ihrem lange schon bestehenden Blog (Sudda Sudda“) zahlreiche Leser hat, beschreibt in diesem Buch ihre persönliche Erfolgs-Geschichte: Wie sie, als stark Übergewichtige mit 126 Kg die schon hunderte verschiedenste Diäten mit anschließendem Jojo-Effekt hinter sich gebracht hatte, 2009 in einem Schweden-Urlaub auf die in Deutschland damals noch nicht sehr populäre, LCHF (Low Carb High Fat)- Ernährung stieß.

Die LCHF- Philosphie basiert auf drei Grundsteinen, bzw. Grundprinzipien:

1.Reduzieren Sie die Kohlenhydratmenge auf ein Minimum(oberste Grenze der Kohlenhydratgesamtaufnahme bei LCHF liegt bei 10% der individuellen Gesamt-Kalorien-Aufnahme , bei bis zu 20% Kohlenhydrate in der Ernährung spricht man von kohlenhydratreduzierter Ernährung; es handelt sich hierbei nicht mehr um LCHF)
2.Ersetzen Sie die dadurch fehlende Energie durch natürliches Fett, bevorzugt tierischer Herkunft. Die Proteinmenge bleibt unverändert.( heißt, die Proteinmenhe, die allgemein empfohlen wird, je nach körperlicher Betätigung 1-1,5 gramm Protein pro Körpergramm Normalgewicht. Normalgewicht heißt: Körpergröße in cm- 100= Normalgewicht)
3.Ernähren Sie sich von hochwertigen, natürlichen Nahrungsmitteln (d.h. Rohwaren, frei von künstlichen Zusatzstoffen und Zuckerersatzstofen, bevorzugt saisonal angepasst und regionaler, ökologischer Herkunft).

LCHF bietet die Freiheit, die Ernährung, als einen der nötigen Grundpfeiler für eine stabile Abnahme, im Rahmen der LCHF- Grundsätze, individuell zu gestalten und an die persönlichen Vorlieben, Wünsche, Zielsetzungen und Bedürfnisse anzupassen.

LCHF ist keine Diät, sondern eine gewichtsregulierende Ernährungsweise. Heißt: Bei richtiger Umsetzung nehmen Übergewichtige ab, viele Untergewichtige können ihr Gewicht normalisieren.

Es ist bisher keine andere Ernährungsform bekannt, die das Bauchfett und das viszerale Fett schneller schrumpfen lässt, Heißhunger zum Stillstand bringt und den Blutzucker in ruhigen Bahnen verlaufen lässt.

Was passiert im Körper, wenn man die Kohlenhydratzufuhr drastisch einschränkt? Er bedient sich der Kohlenhydratspeichern, genauer gesagt: den Glykogenspeichern(in den Muskeln eingelagert, maximal 400-600Gramm Glokogen vorhanden, diese binden 2-3 Liter Wasser, dass durchs leeren der Glykogenspeicher ebenfalls verlorengeht).
Die Glukogenspeicher reichen, je nach körperlicher Aktivität, nur für einen sehr begrenzten Zeitraum- sobald diese geleert sind, greift der Körper auf seine größten Energiereserven- das Körperfett- zurück.

Der angestrebte Zustand bei LCHF ist die Ketose (Hungerstoffwechsel). In dieser ist der Körper auf Ketonkörper und Fettsäuren als Hauptenergiequelle eingestellt. Die bekommt er vor allem aus Fetten aus der Nahrung. Ist kein Nahrungsfett mehr vorhanden, holt sich der Körper das Fett einfach aus seinen eigenen Depots. Damit ist bei LCHF auch ein Energiedefizit notwendig, denn wenn ausreichend Energie über die täglich aufgenommene Nahrungsmenge verfügt wird, werden die Fettpolster eben nicht verbraucht. (Zur Ketolyse empfehlenswert: Peter Mersch: Wie Übergewicht entsteht- und wie man es wieder los wird, auch Mersch empfiehlt -unausgesprochen- LCHF)
Theoretisch entsprechen 240 KCAL ca 27 g Fett oder ca 60 g Kohlenhydrate. In LCHF würden 60 zusätzliche Gramm Kolhenhydrate jedoch aus der Bahn und aus der Ketose werfen, 27 g Fett eher nicht. Das ist wohl der Grund, der mancherlei zu der falschen interpretierten Annahme führt, bei LCHF würden Kalorien keine Rolle spielen.

Weitere Informationen zum Buch(zB. Fotos zu den Rezepten) können auf entpuppt.de und/oder auf der Blogseite von Sudda Sudda angesehen werden.

Mein Fazit: Ich gehöre nicht zu den Blog-Lesern von Sudda Sudda (habe das Buch aber von einer begeisterten Sudda- Leserin und LCHF-Anhängerin ausgeliehen bekommen), finde es aber trotzdem sehr gut. Mir gefällt, dass das Buch nicht nur eine Ernährungsform vorstellt, sondern diese auch mit der persönlichen Lebenserfahrung von Annika Rask unterstrichen wird. Und die Buchzusammenstellung: Annikas Geschichte, LCHF-Informationen mit Hintergünden, ein Interview mit Nicole Lindqvist, drei weitere persönliche Erfolgsgeschichten, Abnehm-und Esstipps, und ein kleiner Rezeptteil. Zudem ist es wirklich schön gemacht und qualitativ (vor allem für ein Book on Demand-Buch!) und mit wenigen, aber aussagekräftigen Fotos.
Auch ist „Entpuppt“ eines der wenigen Diät-Bücher, dass sich an stark Übergewichtige richtet, sowie an Menschen, deren überflüssige Pfunde emotionaler Natur sind. Allüren mancher weiblichen Strichmännchen a la- 'Hilfe, ich hab 3Kg zuviel auf den Rippen`- müssen in den Augen von wirklich Übergewichtigen unglaublich hohl klingen. (Zum emotionalem Essen auch empfehlenswert „What are you hungry for“ von Deepak Chopra.)

Etwas schade finde ich, dass durch das Buch der Eindruck entsteht, LCHF und eine vegetarische Ernährung(d.h. Ohne Fleisch und Fisch, mit Eiern und Milchprodukten) seien nicht miteinander vereinbar. Ich bin Vegetarierin UND LCHF-Symphatisantin. Das muss keinen Gegensatz darstellen. Eine carnivore Ernährung macht LCHF zwar einfacher, aber das heißt nicht, das LCHF vegetarisch unmöglich ist.

Wer das Buch direkt über die Blogseite von Annika Rask bestellt, kann es auch von ihr signiert bekommen(die Person, die mir das Buch ausgeliehen hat, hat um eine kleine Zeichnung zur Unterschrift gebeten- und Annika hat auch eine supersüße Kartoon-Zeichnung dazugemalt, obwohl sie meinte, dass sie nicht zeichnen könne- der Beweis des Gegenteils liegt nun vor:-) )
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2015 10:17 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20