Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Die neuen Geschirrspüler von Bosch und Siemens im Angebot Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16
Profil für sabatayn76 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sabatayn76
Top-Rezensenten Rang: 138
Hilfreiche Bewertungen: 5897

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sabatayn76
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
101 Nacht: Aus dem Arabischen erstmals ins Deutsche übertragen von Claudia Ott nach der Handschrift des Aga Khan Museums
101 Nacht: Aus dem Arabischen erstmals ins Deutsche übertragen von Claudia Ott nach der Handschrift des Aga Khan Museums
von Jasmin Tabatabai
  Audio CD
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen 'Hier war einmal eine Stadt. Die hieß Damaskus.‘, 26. Februar 2017
‚Ich werde sein Land verwüsten und die Stadt Damaskus in Schutt und Asche legen, so dass die Karawanen dort vorbei ziehen, und man zueinander sagt: Hier war einmal eine Stadt. Die hieß Damaskus.‘

Genau wie ‚Tausendundeine Nacht‘ gehört auch ‚Hundertundeine Nacht‘ zur klassischen arabischen Literatur, allerdings ist die ‚kleine Schwester‘ der berühmten Märchensammlung deutlich weniger verschachtelt als ‚Tausendundeine Nacht‘, sondern besteht aus mehreren Einzelgeschichten, die zwar ebenso spannend, aber insgesamt etwas weniger komplex sind.

Erzählt wird auch in ‚Hundertundeine Nacht‘ die Geschichte des Königs, seiner Gemahlin Schahrasad und deren Schwester Danisad, welche Schahrasad jede Nacht dazu anhält, ein Märchen vorzutragen, so dass der König sie am Leben lässt, weil er gespannt ihren Erzählungen lauscht und neugierig auf den weiteren Verlauf ist.

Neben dieser Rahmenerzählung, die ‚Hundertundeine Nacht‘ mit ‚Tausendundeine Nacht‘ teilt, unterscheiden sich die beiden Sammlungen inhaltlich jedoch stark, d.h. es handelt sich hier nicht um eine Kurzfassung oder eine leichte Abwandlung der berühmten Märchensammlung, obwohl Schahrasad auch in ‚Hundertundeine Nacht‘ von Sheikhs und Königen, Kaufleuten und Beduinen, Räubern und Sklavinnen, Afarit und Dschinn, Großwesiren und Kalifen, Christen und Muslimen, wundersamen Quellen und verwandelten Tieren berichtet.

Ich habe ‚Tausendundeine Nacht‘ schon als Kind geliebt, aber der interessierte Leser und Hörer sollte wissen, dass Claudia Otts Übersetzungen von ‚Tausendundeine Nacht‘ und ‚Hundertundeine Nacht‘ nicht für Kinder geeignet sind - erstgenannte Märchensammlung aufgrund der Komplexität der Märchen, beide Sammlungen aufgrund der Gewaltdarstellungen und der etwas expliziter beschriebenen Sexualität.

Genau wie die Neuübersetzung von ‚Tausendundeine Nacht‘ entführt auch ‚Hundertundeine Nacht‘ in eine märchenhafte und wunderbare Welt des Orients, wobei die Hörbuchfassung von ‚Hundertundeine Nacht‘ das Märchenhafte und Wunderbare der Sammlung verstärkt. Die Märchen werden nicht nur hervorragend vorgelesen, sondern das Hörbuch wurde insgesamt liebevoll und perfekt vertont: Da sind einerseits die knappen Passagen, die Ott in ästhetischem Arabisch rezitiert, andererseits die musikalische Untermalung mit tonbak, daff, nay und qanun, die den Leser wirklich und wahrhaftig in eine andere Zeit und an einen anderen Ort versetzen.

‚Hundertundeine Nacht‘ bietet faszinierende Einblicke in die islamische Welt, die arabische Erzählkunst, die arabische Sprache und Musik sowie den Islam im Nahen und Mittleren Osten, im Maghreb und in Europa und ist besonders in der wunderbaren Hörbuchfassung rundum empfehlenswert.


Das geträumte Land: Roman
Das geträumte Land: Roman
von Imbolo Mbue
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

5.0 von 5 Sternen ‚Warum sind Sie nach Amerika gekommen, wenn Ihre Stadt so schön ist?‘, 24. Februar 2017
Die Jongas haben ihre Heimat Kamerun verlassen und leben nun in New York. Ihr Aufenthaltsstatus ist unsicher, das Asylverfahren läuft, sie warten und hoffen auf eine Greencard.

Eines Tages scheint der große Traum von einer sicheren Zukunft in den USA Wirklichkeit zu werden: Jende Jonga bewirbt sich als Chauffeur bei dem vermögenden Mr Edwards, einem Banker bei Lehman Brothers. Jende bekommt den Job, und auch seine Frau Neni arbeitet neben ihrem Pharmaziestudium für die Familie Edwards.

Alles scheint wunderbar zu funktionieren, die beiden so unterschiedlichen Familien profitieren voneinander, erhalten Einblicke in das Leben einer gänzlich anderen Gesellschaftsschicht, lernen die Wünsche und Sehnsüchte, die Probleme und Schwierigkeiten der jeweils anderen Seite kennen.

Doch dann kommt es zum finanziellen Zusammenbruch der Bank, Jende bangt um seinen Job, und dann wird sein Asylantrag abgelehnt.

Mir hat ‚Das geträumte Land‘ von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut gefallen. Imbolo Mbue erzählt mit viel Humor und großem Detailreichtum, beschreibt Gefühle und Gedanken so anschaulich, dass man sich als Leser mühelos ein Bild von den Personen und den Ereignissen machen kann. Dabei sind die Protagonisten Jende und Neni sehr sympathisch, so dass man sich von Anfang an nur das Beste für sie wünscht, mit ihnen mitfiebert und hofft, obwohl man auch von Beginn an den Abgrund erahnt, an dem sie sich bewegen.

Durch die Interaktion zwischen den beiden Familien erhält der Leser viele Einblicke in Gemeinsamkeiten und Unterschiede der reichen amerikanischen und der armen zentralafrikanischen Familie, erfährt vom harten Leben in Kamerun, aber auch von den negativen Aspekten eines Lebens in den USA, von der ständigen Angst vor Abschiebung, von der nagenden Sorge darum, wie das Leben weitergehen soll, wenn der Asylantrag abgelehnt wird, von der Befürchtung, als Einwanderer auf dem Abstellgleis zu landen, das erhoffte Glück nicht zu finden.

Mbue schafft es in ‚Das geträumte Land‘, den Leser zu berühren, ohne dass die tragische Geschichte mit Pathos und Weinerlichkeit erzählt wird. Vielmehr zeigt die Autorin, mit welcher Stärke und welcher Willenskraft die Jendes an ihrem Traum festhalten, dass sie sich nicht unterkriegen lassen wollen, dass sie bereit sind, bis zum Äußersten für eine glückliche Zukunft zu kämpfen.

Und so ist ‚Das geträumte Land‘ trotz der antizipierten und der beschriebenen Abgründe ein Buch voller Hoffnung, Lebensfreude und Weisheit, das die Situation von Einwanderern auf komplexe Weise darstellt, das ebenso berührend wie amüsant ist und das sich angesichts der gegenwärtigen politischen Lage in den USA und der ganzen Welt zudem durch eine hohe Aktualität auszeichnet.


Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren. Der Bildband. Mit dem vollständigen Text der Originalausgabe
Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren. Der Bildband. Mit dem vollständigen Text der Originalausgabe
von Peter Wohlleben
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ‚Vielleicht ist man um eine mögliche Erklärung ärmer geworden oder aber um ein weiteres Geheimnis reicher.', 19. Februar 2017
‚Vielleicht ist man um eine mögliche Erklärung ärmer geworden oder aber um ein weiteres Geheimnis reicher. Ist das nicht mindestens ebenso schön?‘

Der Förster Peter Wohlleben erzählt in seinem Bildband von den Geheimnissen der Bäume und von Erkenntnissen, die sein Leben verändert haben.

Er erklärt dem Leser u.a., dass Bäume soziale Wesen sind, die auf olfaktorischem, optischem, elektrischem und akustischem Wege miteinander kommunizieren und ihre Nahrung mit Artgenossen teilen.

Wohlleben bietet in seinem Buch eine Fülle an Informationen, die den Leser zum Staunen bringen, und steckt sie dabei problemlos mit seiner eigenen Faszination für Bäume und Wälder an. Beim Lesen erfährt man u.a. von Fortpflanzung, Nährstoffzufuhr, Wachstum, Ansprüchen, dem Ökosystem Wald, von parasitären Pilzen und wohlgesonnenen Bewohnern, Laubfall und Neuaustrieb, Krankheiten und Verletzungen.

Neben den gelungenen Texten, die viel Wissen über Bäume vermitteln und faszinierende Einblicke bieten, besticht der Bildband durch die hochwertige und ästhetische Aufmachung mit Leineneinband, Fadenheftung, Lesebändchen und dem schön gestalteten Vorsatz sowie durch die großformatigen Fotografien mit besonderen Lichtstimmungen, dem Einsatz von Filtern und Makroaufnahmen.

Ich empfehle dieses wunderbare Buch allen, die mehr über Bäume wissen möchten und/oder die Freude an schönen Fotografien haben, und freue mich auf weitere Bücher des Autors.


AEG LAVAMAT L68470FL Waschmaschine FL / A+++ / 171 kWh/Jahr / 1400 UpM / 7 kg / 9499 L/Jahr / XXL-Türöffnung /Einfache Bedienung / weiß
AEG LAVAMAT L68470FL Waschmaschine FL / A+++ / 171 kWh/Jahr / 1400 UpM / 7 kg / 9499 L/Jahr / XXL-Türöffnung /Einfache Bedienung / weiß
Preis: EUR 389,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Extrem lange Waschzeiten, sehr laut: Überzeugt uns nicht!, 19. Februar 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Lieferung der Waschmaschine erfolgt ohne Werkzeuge zum Verstellen der Füße. Unsere Waschmaschine war aber soundso perfekt eingestellt, stand von Anfang an gerade (überprüft mit Wasseruhr) und hat nicht gewackelt. Die Transportschrauben, die vor dem ersten Einsatz entfernt werden müssen, saßen sehr fest, so dass es eine Weile gedauert hat, bis die drei Schrauben entfernt waren. Das Anschließen der Waschmaschine gelang sehr schnell, unterschied sich nicht von anderen Maschinen.

________________________
OPTIK UND VERARBEITUNG

Die Waschmaschine hat eine sehr große Einfüllöffnung, was recht praktisch ist, und ist insgesamt sehr gut verarbeitet. Der Gummi im Inneren hat eine etwas ungewöhnliche Form, so dass wir anfangs dachten, damit wäre etwas nicht ok, aber eine kurze Recherche im Internet hat gezeigt, dass dies auf sämtlichen Produktfotos so abgebildet ist.

________________________
BEDIENUNG UND EINSATZ

Die Bedienung der Maschine über die Touch-Oberfläche gelingt gut, ist einfach und selbsterklärend für jeden, der schon einmal Wäsche gewaschen hat.

Nach dem initial positiven Eindruck kam leider schnell die Ernüchterung. Dass die Maschine sehr energiesparend ist, ist großartig und uns auch sehr wichtig, aber der Preis, den man dafür zahlt, ist meiner Meinung nach sehr hoch: Ein Waschgang bei 40°C im Eco-Programm (also dem sparsamsten Programm) dauert knappe 4 Stunden! Ich halte das für eine Katastrophe, denn wer hat so viel Zeit, auf seine Wäsche zu warten, und wie kann man so mehrere Ladungen am Tag waschen, wenn man auch noch arbeitet oder Hobbys hat? Für mich sind diese fast 4 Stunden ein Grund, NICHT im Eco-Programm zu waschen, aber damit stellt sich die Frage, wieso man sich für eine energiesparende Maschine entscheidet, wenn man dann nicht energiesparend wäscht.

Die anderen Programme sind etwas schneller, dauern im Vergleich zu anderen Maschinen aber dennoch sehr lang. Zudem haben sie andere Nachteile (neben der Tatsache, dass sie mehr Strom und mehr Wasser verbrauchen): Das Kurzprogramm geht z.B. nur 30 Minuten und erlaubt 3 Kilogramm Wäsche, was ich gut für eine Wäsche zwischendurch fand; allerdings schleudert die Maschine dann nur bei 800 Umdrehungen, und die Temperatur lässt sich nicht verstellen, sondern ist immer 30°C. Das Pflegeleichtprogramm ist zeitlich akzeptabel, aber hier wird nur bei 1200 Umdrehungen geschleudert, was dazu geführt hat, dass die Wäsche deutlich feuchter war als gewöhnlich, so dass ich noch extra schleudern musste.

Das Wollprogramm ist sehr schonend, was mir gut gefällt, aber dauert 1 Stunde 15 Minuten.

Die Maschine kann programmiert werden, was generell praktisch ist, was wir aber nicht mehr nutzen, seit unsere Waschmaschine in der Wohnung steht. Schön sind auch die Restzeitanzeige und der Ton am Ende.

________________________
GERÄUSCHKULISSE
Neben der extrem langen Laufzeit stört uns auch die Lautstärke der Maschine. Die AEG-Waschmaschine ist insgesamt deutlich lauter als unsere alte Maschine, aber im Schleudergang ist es so schlimm, dass man die Maschine durch zwei geschlossene Türen am anderen Ende der Wohnung hört, was sehr unangenehm ist.
________________________
RESÜMEE

Unsere alte Maschine ist auch eine A+++, das Woll- und das Kurzprogramm dauern etwa 30 Minuten, Eco etwa 2 Stunden. Wir werden deshalb unsere alte Waschmaschine weiternutzen.


Meister Steckdosenleiste 3-fach, 1,4 m, weiß, Schalter, 3 Stück, 7430270
Meister Steckdosenleiste 3-fach, 1,4 m, weiß, Schalter, 3 Stück, 7430270
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Ordentliches Set zum kleinen Preis, 17. Februar 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die drei Steckdosenleisten sind ordentlich verarbeitet, kommen ohne Extras wie z.B. USB-Ports, wirken sicher und zuverlässig. Die Kabel sind ausreichend lang, und durch den Kippschalter ist es schnell und einfach möglich, mehrere Geräte auf einmal vom Strom zu nehmen bzw. anzuschalten.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis.


Siegen heißt, den Tag überleben: Nahaufnahmen aus Syrien
Siegen heißt, den Tag überleben: Nahaufnahmen aus Syrien
von Petra Ramsauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,50

5.0 von 5 Sternen ‚Syriens kollektive Tragödie besteht aus Millionen individuellen Tragödien [...].‘, 16. Februar 2017
Petra Ramsauer bietet in ‚Siegen heißt, den Tag überleben‘ einen gelungenen Überblick über den Krieg in Syrien und ermöglicht es dem Leser, die Ursachen, Hintergründe und Folgen für das syrische Volk und die Welt besser zu verstehen.

Dabei geht Ramsauer auf die Rolle des Römischen Reichs, der Islamisierung der Region und des Osmanischen Reichs auf die Geschichte Syriens ein, betrachtet die Bedeutung der Mandatsherrschaft Frankreichs und des arabischen Nationalismus in Bezug auf die heutige Problematik im Land und fasst die Geschichte des Konflikts, den Beginn des Bürgerkriegs und die Ausweitung zum Krieg zwischen den Streitkräften Syriens unter Baschar al-Assad, den alliierten Kriegsparteien und den Gruppen der Opposition auf verständliche Weise zusammen. Ramsauer veranschaulicht ihre Ausführungen anhand von Augenzeugenberichten und unterfüttert ihre Aussagen mit Zahlen, so dass man als Leser eine Vorstellung bekommt, was dieser Krieg bereits angerichtet hat, was er derzeit anrichtet und was er auch in Zukunft anrichten wird:

‚Laut Daten der Weltbank beläuft sich der Gegenwert der im Krieg vernichteten Häuser, Kraftwerke, Straßen, Krankenhäuser auf knapp 220 Milliarden Euro. 15 Prozent aller Kindergärten, Schulen und Universitäten liegen in Schutt und Asche. Zehntausende Universitätslehrer sind geflohen, zwei Millionen Kinder gehen nicht mehr in die Schule. Syrien liegt im eigentlichen und im übertragenen Sinn in Trümmern.‘

Ramsauers Formulierungen treffen stets ins Schwarze, und auf sachliche Weise und mit einfachen Worten bringt sie den desolaten Zustand des Landes auf den Punkt, so dass ihr Buch aufklärt und bewegt, ohne weinerlich oder reißerisch zu sein.

Sie reduziert für eine bessere Verständlichkeit die Komplexität des Krieges, wenn dies möglich ist, und bietet dem Leser detailreiche Schilderungen, wenn dies nötig ist, um deutlich vor Augen zu führen, was Krieg im Allgemeinen und der Krieg in Syrien im Besonderen bedeutet. Dabei geht sie auf verschiedene Aspekte des Krieges ein: die Kluft zwischen Arm und Reich, die Formierung und Entwicklung der einzelnen Konfliktparteien wie die Al-Nusra-Front, Daesh und die Freie Syrische Armee (FSA), das Abschotten und Aushungern von Widerstandshochburgen wie Daraya, die Bombardierung von Krankenhäusern, das Töten von Ärzten und Pflegern, der Einsatz von Kampfgas und die Folter in den Gefängnissen des Regimes, doch sie erwähnt auch Hoffnungsträger wie die Weißhelme, die den Syrern und den Lesern das Gefühl geben, dass noch nicht alles verloren ist.

‚Siegen heißt, den Tag überleben‘ ist ein wichtiges Buch, dem ich viele Leser wünsche. Wer mehr Informationen zum Krieg haben möchte oder wer immer noch nicht versteht, warum Syrer aus ihrem Land fliehen (müssen) und wieso sie unsere Hilfe brauchen, der sollte dieses Buch lesen.


Nächster Halt: Steppe (DuMont Reiseabenteuer): 10.000 Kilometer durch Kasachstan und China
Nächster Halt: Steppe (DuMont Reiseabenteuer): 10.000 Kilometer durch Kasachstan und China
von Stephanie Karraß
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen ‚Was willst du denn in den beiden Ländern sehen?‘ - ‚Die Steppe natürlich!‘, 15. Februar 2017
Stephanie Karrass und Chris Tomas reisten zwei Monate lang durch Kasachstan und China: von Astana und Karaghandy über Balchasch, Taraz, Schymkent und Almaty bis nach Ürümqi, Hami, Dunhuang, Labrang, Xi‘an und Peking.

In ihrem Buch ‚Nächster Halt: Steppe‘ erzählen sie von Geschichte, Politik, Alltag, Architektur, Religion, Archäologie, Geologie, Geografie, Mentalität, Bewohnern, Nahrungsmitteln, Legenden, Kunst und Landschaft der beiden Länder sowie von den Unterschieden zwischen Kasachstan und China.

Dabei werden nicht nur positive Aspekte der beiden Länder erwähnt, sondern Karrass und Tomas thematisieren auch negative Seiten der Länder und ihrer Reise, wie z.B. Umweltverschmutzung, Terrorgefahr, Kinderarbeit, Zwangsehe sowie Krankheit, Streitereien, Konflikte, Enttäuschungen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, wobei ich den Kasachstan-Teil etwas gelungener fand, denn hier erfährt man sehr viel über die Menschen und über dieses recht unbekannte Reiseland, und die Autorinnen äußern sich vorwiegend positiv über das Land, obwohl sie auch Probleme und Schwierigkeiten nicht verschweigen. Der China-Teil war in meinen Augen insgesamt negativer und kritischer, was vielleicht daran liegt, dass es durch die lange Zweisamkeit mehr Konflikte zwischen den beiden Autorinnen gab, was aber sicherlich auch durch das (vor allem im Vergleich zu Kasachstan) geringere Freiheitsgefühl aufgrund der zahlreichen Sicherheitskontrollen und des Massentourismus begründet war.

Die beiden Autorinnen schreiben abwechselnd von ihren Gedanken, Gefühlen und Erlebnissen, so dass der Leser Einblicke in beide Perspektiven erhält.

Karrass und Tomas haben mich mit ihrem Buch mit nach Kasachstan und China genommen, mir vor allem Kasachstan nahe gebracht und meine Neugier auf das Land geweckt. Durch ihre detaillierten und lebendigen Beschreibungen haben sie es möglich gemacht, dass ich das Gefühl hatte, ihre Erlebnisse live mitzuverfolgen. Dabei wurde ich zudem perfekt unterhalten und habe viele Informationen zu Land und Leuten erhalten, so dass ich das Buch sehr empfehlen kann.


BIC Damen-Rasierer Soleil Bella, 2er Pack (2x 3 Stück)
BIC Damen-Rasierer Soleil Bella, 2er Pack (2x 3 Stück)
Preis: EUR 9,98

4.0 von 5 Sternen Sehr guter Rasierer, aber leider ein Wegwerfprodukt, 15. Februar 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Leider habe ich erst nach der Bestellung gesehen, dass es sich nicht um Rasierer handelt, die immer wieder neu mit Klingen bestückt werden können, sondern dass man das Handstück und die Klinge komplett wegwerfen muss, sobald der Rasierer stumpf ist. Wieso man in der heutigen Zeit etwas produziert, was nach kurzem Gebrauch zum Wegwerfen gedacht ist und nicht wiederverwendet werden kann, ist mir ein Rätsel. Hierfür ziehe ich einen Stern ab, denn ich finde, dass Firmen umdenken und umweltbewusster produzieren müssen.

Der Rasierer ist ansonsten sehr empfehlenswert: Das Handstück liegt sehr gut in der Hand, der Rasierer ist scharf, nach dem Rasieren gibt es keine irritierten Stellen, und das Rasurergebnis überzeugt. Wenn nun auch noch der Umweltaspekt stimmt, gebe ich den BIC-Rasierern gerne 5 Sterne.


MOVIT Ballsitzkissen »DYNAMIC SEAT« inkl. Pumpe, phthalatfrei, TÜV SÜD getestet, schwarz, 33cm
MOVIT Ballsitzkissen »DYNAMIC SEAT« inkl. Pumpe, phthalatfrei, TÜV SÜD getestet, schwarz, 33cm
Wird angeboten von Maxstore GmbH
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles, was Sie über die Sicherheit dieses Ballsitzkissens wissen müssen, 15. Februar 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Ballsitzkissen wurde mit dem für mich perfekten Härtegrad geliefert, so dass ich die Luftpumpe bisher nicht verwenden musste. Das Kissen riecht sehr stark, was mich stört und weswegen ich einen Stern abziehe.

Die Verarbeitung ist gut, und das Sitzen auf dem Kissen ist sehr bequem. Die Noppen stören nicht, das Kissen ist nicht wabbelig, sondern sorgt dafür, dass man immer wieder kleine Bewegungen im Rücken macht, wodurch das Sitzen viel angenehmer und physiologischer ist als ohne das Kissen.

Viele Rezensenten haben hier bemängelt, dass es keine Informationen zum Bleigehalt des Kissens gibt, da in den Produktfotos diese wichtige Seite fehlt, und dass ein CE-Zeichen fehlt. Statt über diese Dinge zu spekulieren, habe ich den Anbieter (HiTrade GmbH in Münchberg) angeschrieben, und er hat mir die fehlenden Informationen postwendend geschickt:
- Die CE-Kennzeichnung fehlt laut HiTrade GmbH, weil es diese für Fitnessprodukte nicht gibt.
- Der Bleigehalt beträgt weniger als 10mg pro Kilogramm, wobei mit der verwendeten Testmethode des TÜV Süd nicht feiner als 10mg/kg detektiert werden kann.
- Im Testbericht finden sich lediglich die Angaben für das rote und das blaue Kissen. Auf Nachfrage beim Anbieter habe ich erfahren, dass es sich beim schwarzen Kissen um das gleiche Material handelt, die ermittelten Werte also auch für diese Variante gelten.

Angehängt habe ich die in den Produktfotos fehlende Seite 5, um die ich den Anbieter gebeten habe. So kann jeder selbst Einblick in das Testergebnis bekommen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Architektur in Schwarzweiß: Industrieruinen, Sakralbauten und Stadtlandschaften fotografieren
Architektur in Schwarzweiß: Industrieruinen, Sakralbauten und Stadtlandschaften fotografieren
von Thomas Brotzler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet, 12. Februar 2017
Thomas Brotzler bietet mit seinem Buch einen detaillierten Leitfaden für die Schwarzweißfotografie von Architektur. Dabei gibt er Informationen zu Ausrüstung, Motivsuche, Bildkomposition, zur eigentlichen Aufnahme (z.B. korrekte Belichtung, Arbeit mit Licht) sowie zu Nachbearbeitung und Archivierung. Sieben Exkurse stellen zudem verschiedene Orte, Fotografen und Motive vor.

Ich fotografiere sehr gerne Architektur, bevorzugt in Infrarot bzw. in Schwarzweiß. Aus diesem Grunde und weil das Coverbild sehr gelungen ist, habe ich mich sehr auf ‚Architektur in Schwarzweiß‘ gefreut, bin nach der Lektüre jedoch eher enttäuscht.

Leider konnten die Fotografien im Buch nicht meine Erwartungen erfüllen, die sich bei mir aufgrund des stimmungsvollen Fotos auf dem Titel aufgebaut haben. Zwar gibt es vor allem im Bereich der Sakralbauten und bei den Nachtfotografien moderner Architektur interessante und gelungene Fotografien, aber alles in allem haben mir die kontrastarmen HDR-Fotos bzw. die teils zu stark nachbearbeiteten, teils unterbelichteten, teils körnigen Bilder weniger gut gefallen.

Ich persönlich finde es schwierig, aus einem Buch zu lernen, wenn mich die abgebildeten Fotografien nicht überzeugen, so dass ich dem Buch nur eine neutrale Bewertung geben kann.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20