Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Profil für armin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von armin
Top-Rezensenten Rang: 61.587
Hilfreiche Bewertungen: 252

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
armin "rschuberth"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der stille Raub: Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen
Der stille Raub: Wie das Internet die Mittelschicht zerstört und was Gewinner der digitalen Revolution anders machen
von Gerald Hörhan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,90

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die laute Panikmache, 22. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein echter Hörhan! Ich habe alle seine Bücher gelesen. Sie sind schon interessant und haben ein gemeinsames, übergreifendes Thema: Wir, seine Leser, also die Mittelschicht wird verarmen, das ist so unausweichlich wie das Amen in der Kirche und wir erkennen das noch nicht einmal. Man bemerkt aber, dass der Autor älter wird. Im Gegensatz zu seinen Frühwerken beschimpft und beleidigt er seine Leser nicht mehr.
Ebenso wie man in seinen anderen Büchern nichts Konkretes über das Investieren lernt, findet man hier nichts über Bits und Bytes. Es ist natürlich kein Fachbuch, man findet nicht den geringsten Hinweis auf solche. Fachlich, inhaltlich hat es nichts zu bieten.
Trotzdem ist es wichtig, weil es aufrüttelt, weil es maßlos - wie schon seine anderen Bücher - übertreibt, ja Panik macht. Es ist eher Bildzeitung als Bildung.
Die Sprache ist einfach, die Analyse klar und logisch. Man begleitet den Autor auf seinen Weg vom digitalen Ignoranten zum digitalen Unternehmer. Er, der Erleuchtete, hat gerade noch rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkannt. Wir, die Ahnungslosen, werden unweigerlich untergehen, wenn wir es ihm nicht nachtun. Es hat schon fast eine religiöse Komponente.
Die Digitalisierung wird, daran habe auch ich keine Zweifel, alle Bereiche durchdringen und massiv verändern. Ob das die beschworenen gesellschaftspolitischen Folgen nach sich ziehen muss, bezweifle ich. Am Ende werden es doch die gut ausgebildeten, hart arbeitenden Menschen der Mittelschicht sein, welche das Ganze umsetzen, programmieren, am Laufen halten. Natürlich wird ein massiver Wandel stattfinden. Der ist bereits im vollen Gange.
Gutes Buch mit zuviel Angstmacherei wie in den anderen Büchern auch. Sollte man gelesen haben, aber ohne in Panik zu verfallen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 3, 2017 3:10 PM MEST


Didaktik: Eine Einführung (Reclams Universal-Bibliothek)
Didaktik: Eine Einführung (Reclams Universal-Bibliothek)
von Ewald Terhart
  Broschiert
Preis: EUR 6,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Inhaltsleere Lehre, 25. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Büchlein im Urlaub gelesen. Es ist von einem renommierten Professor für Didaktik verfasst und gibt bestimmt einen guten Überblick über das, was Lehramtsanwärter so geprüft werden.
Vielleicht habe ich da eine falsche Erwartung, aber man merkt dem Buch nicht an, dass es von jemanden verfasst worden ist, der sich professionell mit der Vermittlung von Wissen beschäftigt. Es hätte von jeden anderen, der mit den Sachverhalten vertraut ist und schreiben kann, verfasst worden sein. Es wäre kein Unterschied feststellbar. Ich weiß nicht, ob man daraus die Folgerung ziehen kann, dass Didaktik eigentlich nichts bewirkt. Es macht keinen Unterschied, ob jemand ein Didaktik-Fachmann ist oder nicht.
Überhaupt ist es erstaunlich, wieviel Forscherfleiß und Studientinte schon geflossen sind in der Lehr-, Lernforschung und außer ein paar relativ banale Dinge, die eigentlich jeder weiß, ist nichts zutage gefördert worden. Es werden zwar immer neue Moden geboren, dem Lehren und Lernen ist damit bislang kein Durchbruch gelungen - nichts wirklich Neues im Westen könnte man sagen. Hattie, ein momentan in einschlägigen Kreisen berühmter neuseeländischer Forscher, hat über 50.000 Studien ausgewertet (In Worten fünfzigtausend, ein Lebenswerk) und das sensationelle Ergebnis zu Tage gefördert, dass beim schulischen Lernen dem Lehrer eine wichtige Rolle zukommt - wer hätte das gedacht.
Mir tun nur die vielen StudentInnen leid, die sich mit derartigen Dingen beschäftigen und ihre produktivste Zeit damit verplempern müssen; das sind wohl eher ABM-Maßnahmen, als echter Erkenntnisfortschritt.


The Moral Case for Fossil Fuels
The Moral Case for Fossil Fuels
von Alex Epstein
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 23,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wider die Klimareligion, 2. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich selbst bereits immer mehr Zweifel hatte an der gängigen Mainstream-Meinung des menschengemachten Klimawandels, meist als Klimakatastrophe tituliert - Alarmismus ist schließlich gut für das Geschäft, hat mir dieses Buch so richtig die Augen geöffnet. Die Klimadiskussion ist längst zu einer Religion geworden, an die man glauben muss, die man nicht hinterfragen darf, sonst wird man als "Klimaleugner" ausgegrenzt. So gehen dogmatische Religionsgemeinschaften mit Abweichlern um.
Und genau das, was Religionen im Mittelalter gemacht haben, nämlichen Menschen mit Sündenmärchen, wie beispielsweise der Erbsünde, zur Kasse zu bitten, um sie von ihrer Schuld zu befreien, macht jetzt die Klimareligion. Sie redet uns ein, dass wir für jeden Sturm, für jede Dürre usw. auf diesem Planeten verantwortlich sind. Wir sind schuld an jeden Extremwetter (die es schon immer gegeben hat), weil wir fossile Energie verbrauchen. Nur, wenn wir dafür zahlen, können wir uns vor der Apokalypse retten - falls Ihnen das bekannt vorkommt, herzlich willkommen im Mittelalter.

Wie haben wir die Mythen und Dogmen der Religionen überwunden? - durch Aufklärung! Wer das auch in Bezug auf die Klimareligion möchte, greife zu diesem Buch, um frei nach Immanuel Kant sich zu trauen, seinen eigenen Verstand zu benutzen. Sonst sitzt man nur zu leicht den Lobbisten und grünen Ideologen auf.

Völlig unaufgeregt und mit philosophischer Methode zerpflückt Alex Epstein die Glaubensätze der sogenannten "Klimaschützer". Er zeigt, dass das zum Killer mutierte CO2 auch Positives bewirkt, dass fossile Energieträger nicht Teufelszeug ist und vieles mehr.
Es wäre zu wünschen, dass eine deutsche Übersetzung erscheint. Ich glaube, dass das im Lande der Klima- und Antiatom-Hysterie der Aufklärung dienen würde, falls es genügend unvoreingenommene Leser gäbe.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 23, 2017 2:45 PM CET


Warum die Sache schiefgeht: Wie Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen uns um die Zukunft bringen
Warum die Sache schiefgeht: Wie Egoisten, Hohlköpfe und Psychopathen uns um die Zukunft bringen
von Karen Duve
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

16 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Erde hat Homo sapiens, 27. Oktober 2014
Viele werden den Witz kennen: Fliegt ein anderer Planet an der Erde vorbei und meint zur Erde: "Du siehst an blass aus!". Worauf die Erde antwortet: "Ich habe Homo sapiens". Da tröstet der vorbeifliegende Planet: "Keine Sorge, das geht vorüber."

Wenn die Analyse des Buches richtig ist, und ich zweifle nicht daran, wenn ich auch sonst den Weltuntergangspropheten i.a. nicht viel abgewinnen kann, dann ist es doch interessant zu sehen, was die Menschheit dieser Welt im Augenblick so beschäftigt. Es sind vor allem die Glaubenskriege im Mittleren und Nahen Osten. Ihren Religionsmythen folgend, bringen sich die Menschen gegenseitig um, als hätten wir keine anderen Probleme. Demgegenüber tritt so ziemlich alles in den Hintergrund. Man schaut nicht in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit.

Andererseits hat die Menschheit schon zwei Weltkriege überlebt, genauso wie Pest und Cholera , hat sich auch im Kalten Krieg nicht atomar pulverisiert. Wahrscheinlich unterschätzen wir doch die Überlebensfähigkeit der Menschheit. Ich denke eher nicht, dass der Planet und die darauf lebenden Menschen in ein paar 100 Jahren am Ende sein werden. Wie sah Deutschland vor 70 Jahren aus und wie sieht es jetzt aus? Weder bedrohen uns Müllberge noch Hungersnot (eher das Gegenteil). Es wird als weitergehen. Die Geburtenraten sinken, sobald sich etwas Lebensstandard in einem Land einstellt. Insofern ist wachsender Wohlstand in Entwicklungsländer ein stabilisierender Faktor. Was das Leben der Menschen am meisten zum Positiven verändert hat ist m.E. Technologie. Und auch von dieser Seite erwarte ich enorme Unterstützung für ein Zusammenleben auf einer überfüllten Kugel.

Im Alter einen gewissen Kulturpessimismus an den Tag zu legen ist normal; bislang ist die Apokalypse nicht eingetreten; ich erwarte eigentlich, dass das so bleibt.

Übrigens: Alles ist vergänglich; es ist nur eine Frage des Zeithorizonts. Klingt zynisch, ist aber nur realistisch.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 6, 2014 9:39 PM CET


Kein Titel verfügbar

20 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Aufschrei geht durch Deutschland!, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ausgerechnet ein türkisch-stämmiger Autor, Akif Pirincci, verleiht der geknechteten deutschen Seele eine Stimme, und was für eine! Sorgte doch bereits das Buch "Deutschland schafft sich ab" von Thilo Sarrazin mit ähnlichem Inhalt für Hyperventilation in der Multikulti-Schickeria, da die darin behandelten Probleme, die Deutschland mit Islamisten, Ausländerkriminalität, Zuzug in die Sozialsysteme usw. hat, nicht der political correctness entsprechen. So kommt nun im Vergleich zur Sarrazins argumentativen und buchhalterischen Schreibstil dieser sprachliche Orkan "Deutschland von Sinnen" über den wahnwitzig gewordenen deutschen Politikbetrieb und Steuermoloch sowie die Mainstream-Medien, allen voran der öffentlich-rechtliche Komplex.
Pirincici nimmt kein Blatt vor den Mund, ganz im Gegenteil; er schreibt in einer drastischen, derben, jedoch überwältigenden Sprache. Das Kapitel über die Öffentlich-rechtlichen überschreibt er "Mit dem Arschloch sieht man besser". Das entspricht zwar nicht gerade meiner Sprachästhetik, aber nachdem sich unser Dichterfürst J.W. Goethe bereits ähnlich eingelassen hat, kann das Pirincici nur recht sein. Er lässt auch keinen Zweifel daran, dass er den Islam für Schwachsinn hält. Wer traut sich das in Deutschland schon noch öffentlich zu äußern? Dazu gehört Mut, den in der ängstlichen deutschen Gesellschaft kaum mehr jemand hat.
Das Buch kennt weder falsche Toleranz, noch Tabus. Was sich Pirincici in wie gesagt überdeutlicher Sprache öffentlich auszusprechen traut, wird sonst nur noch an Stammtischen gegrummelt und bestenfalls in kleinem, vertrauten Kreis thematisiert. Insofern ist es ein heldenhaftes Buch, das den deutschen Meinungsmief durchlüftet.
Natürlich übertreibt der Autor an vielen Stellen maßlos (es ist wie gesagt kein abgewogenes sowohl-als-auch, sondern ein böses Buch); es hat mir aber an vielen Stellen die Augen geöffnet über hanebüchene Missstände in dieser deutschen Republik.
Mein Fazit: Unbedingt lesenswert; das Lesen macht sogar richtig Spaß, da es alles andere als tröge geschrieben ist, freilich macht es auch zornig!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2016 8:53 PM CET


Technologie Energie: Lehrbuch
Technologie Energie: Lehrbuch
von Reinhard Schuberth
  Taschenbuch
Preis: EUR 26,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch zur Energiewende, 14. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Technologie Energie: Lehrbuch (Taschenbuch)
Das Energiethema ist wegen Fukushima und der damit verbundenen Energiewende in Deutschland hochaktuell. Zugleich ist es ein Jahrhundertthema, weil das Energieproblem die Menschheit vor nie gekannte globale Probleme (Klimawandel) stellt. Erschwerend kommt hinzu, dass Energie ein sehr komplexes Gebiet ist, in dem naturwissenschaftliche Grundlagen, Versorgungssicherheit, Umweltprobleme, wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen zusammenspielen. Verschiedene Interessengruppen (Lobbyisten) tun das ihre, um mit Halbwahrheiten und Desinformation Unsicherheit zu stiften.
Mit diesem Buch wird klar strukturiert und an der Sache orientiert das Thema ENERGIE didaktisch aufbereitet dargestellt. Wer sich also seine eigene Meinung zum Thema Energie bilden möchte, hat mit diesem Buch ein gute Grundlage.

Folgende Themen werden behandelt:

1 Einführung in die Energietechnik
2 Entwicklung des Energieverbrauchs
3 Thermodynamik
3.1 Thermodynamische Grundbegriffe
3.2 Gasgesetze
3.3 Arbeit, Wärme und innere Energie
3.4 Hauptsätze der Thermodynamik
3.5 Kreisprozesse
4 Energiewandler
4.1 Verbrennungsmotoren
4.2 Der Stirlingmotor
4.3 Die Wärmepumpe
4.4 Großtechnische Energiewandler
5 Energie und Umwelt
5.1 Überblick
5.2 Luftschadstoffe
5.3 Der Treibhauseffekt
5.4 Radioaktivität
6 Regenerative Energien
6.1 Übersicht
6.2 Nutzung der Sonnenenergie
6.3 Windkraft
6.4 Biomasse
6.5 Sonstige
6.6 Ausblick
7 Energieeffizienz
Anhang
Formelsammlung
Maßeinheiten und Umrechnungstabelle'n


Die Homöopathie-Lüge: So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen
Die Homöopathie-Lüge: So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen
Preis: EUR 9,99

15 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wissenschaftsbasierte Medizin gegen Geisterlehre, 3. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Autoren zeigen ganz klar das verschrobene Weltbild auf, das hinter der Homöopathie steht. Die Erfolge der Homöopathie, die ihre begeisterten Anhänger für sie reklamieren, können sie auf einer vernünftigen Basis nicht erklären. Sie müssen auf Konstrukte Bezug nehmen, die jeder naturwissenschaftlichen Erkenntnis widersprechen.
Endlich ein Buch, das diese Pseudomedizin eindeutig entlarvt und benennt, auch wenn immer mehr Ärzte und Apotheker aus wirtschaftlichen Gründen sich nicht zu schade sind, den Schwindel mitzumachen.


Erste Hilfe in Analysis: Überblick und Grundwissen mit vielen Abbildungen und Beispielen
Erste Hilfe in Analysis: Überblick und Grundwissen mit vielen Abbildungen und Beispielen
von Oliver Deiser
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur "Erste Hilfe", 21. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch mit Gewinn gelesen. Auf einer Doppelseite jeweils eine wichtige Definition, einen wichtigen Begriff oder Satz anschaulich und ohne überbordenden Formalismus darzustellen ist gelungen. Als Leser bekommt man eine Ahnung von der Bedeutung der abgehandelten Themen. Auch das, was mir in der 1. Auflage von Analysis 1 des Autors gefehlt hat, nämlich die Anschauung unterstützende Zeichnungen, ist hier realisiert.
Das einzige, was ich aus didaktischer Sicht zu bemängeln habe, ist, dass der Autor immer mit der Tür ins Haus fällt. Die genannte Doppelseite beginnt jeweils links oben mit eben dem neuen Thema (der Definition, den Satz, ...). Hier wäre eine Hinführung, eine Motivation, eine didaktische Einordnung des Sachverhaltes wünschenswert.
Kurzum, jeder der sich mit den immer noch an Unis üblichen, abstrakten Definition-Satz-Beweis-Büchern, die völlig unanschaulich und anwendungsfrei in die Analysis einführen, schwer tut, erhält hier eine echte Hilfe, die ihn aus seiner Notlage befreien kann.


Mit GeoGebra mehr Mathematik verstehen: Beispiele für die Förderung eines tieferen Mathematikverständnisses aus dem GeoGebra Institut Köln/Bonn
Mit GeoGebra mehr Mathematik verstehen: Beispiele für die Förderung eines tieferen Mathematikverständnisses aus dem GeoGebra Institut Köln/Bonn
von Rainer Kaenders
  Taschenbuch

1 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Preis- Leistungverhältnis unverhältnismäßig, 9. November 2013
Geogebra ist ein wunderbares Programm. Und, es ist kaum zu glauben, es ist zudem auch noch Freeware. Schüler und Lehrkräfte können es umsonst nutzen.
Das krasse Gegenteil scheint nun dieses Buch über Geogebra zu sein. Mit knapp 180 Seiten soll es über 80 € kosten. Hinzu kommt noch, dass die Autoren wohl in der Regel Beamte sind, die ihren Beitrag während der Arbetszeit geschrieben habe werden. Ohne mich über den Inhalt äußern zu können, da ein Buch mit diesem Preis-, Leistungsverhältnis nicht für mich in Frage kommt, kann ich das Buch wegen des unverhältnismäßig hohen Preis nur mit maximal einen Stern bewerten.


Finanzberatung? Nein Danke! Ohne Beratung erfolgreich investieren (Finanzen 1)
Finanzberatung? Nein Danke! Ohne Beratung erfolgreich investieren (Finanzen 1)
Preis: EUR 6,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So geht finanzielle Unabhängigkeit, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sie möchten ein passives Einkommen erzielen, das Sie unabhängig von Ihrer Arbeit und staatlichen Leistungen erhalten. Wer möchte das nicht? Nicht wenige versuchen es mit Lotto. Aber da stehen die Chancen für einen 6er bekanntlich bei 1 zu 14 Millionen.
In diesem preiswerten Büchlein erhalten Sie eine nachweislich funktionierende und einfach zu verfolgende Strategie, mit der Sie schrittweise finanzielle Unabhängigkeit erreichen können. Der Autor verspricht Ihnen keine Million über Nacht, er verrät auch kein sogenanntes Geheimwissen. Er vermittelt Ihnen vielmehr eine gut nachvollziehbare Strategie. Und das in klaren, einfachen Worten, z.T garniert mit bissigem Spott gegenüber der etablierten Finanzindustrie.
Meine Empfehlung nach 20 Jahren teilweise schmerzlicher Anlegererfahrung lautet: Lesen Sie das Buch! Es wird Sie in finanzieller Hinsicht ein gutes Stück weiterbringen. Im günstigen Fall macht es Sie wohlhabend. Je früher Sie mit der Umsetzung der dargestellten Strategie beginnen, desto zuverlässiger erreichen Sie damit Ihre finanziellen Ziele.


Seite: 1 | 2