find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für gaussneo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von gaussneo
Top-Rezensenten Rang: 7.765.538
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
gaussneo (Inning / Ammersee, Bayern Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Hateful 8 [dt./OV]
The Hateful 8 [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 11,99

1 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend und belanglos..., 6. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hateful 8 [dt./OV] (Amazon Video)
Traurig, wenn ein bis dato genialer Regisseur mehr und mehr schlechte Filme macht. Besser wäre es, sich zurückzuziehen. Einfach nur einen Splatter-Movie drehen, mit nicht mal tollen Dialogen, reicht einfach nicht mehr aus.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2017 10:08 AM CET


Kein Titel verfügbar

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein anstrengendes MUß!!!!!!!!!!!!!!!!, 19. Januar 2002
Gestern habe ich den Film im Kino gesehen. Ich muß gestehen, ich bin immer noch sehr, sehr aufgewühlt.
Um es vorweg zu nehmen: Der Film ist absolut sehenswert. Es er ist sehr, sehr gut!
Aber Achtung: Ich denke, dass nur Liebhaber des besonderen Filmes diese Art mögen werden. Freunde des leichten Hollywood-Kinos mit vorhersehbaren Ende sollten diesen Film meiden.
Alle anderen, nur herein!
In diesem Film kann man nicht versinken, sich nicht einfach berieseln lassen. Man muß genau aufpassen, man muß als Zuschauer mitarbeiten an dieser schauspielerischen und filmtechnischen Leistung. David Lynch hat gezeigt, dass die Mühe der auseinandersetzung mit einem Thema viel Arbeit, aber auch viel Kurzweil bringen kann.
Ich gestehe, dass ich heute nacht schlecht einschlafen konnten, da ich immer wieder darüber nachdenken mußte, was mir der Film dargelegt hat.
UND ICH FREUE MICH DARÜBER!!!!!!!!!!!!!!!!
Auch heute grübele ich dauernd darüber nach.
Ich werde mir nach Möglichkeit diesen sofort noch einmal ansehen, und auch die DVD-Fassung asap kaufen.
Wer bei Lost Highway Mühe hatte, der wird bei diesem Film schlucken. Wer mit Lost Highway aber gerne Mühe hatte, für diesen ist Mulholland Drive die richtige Fortsetzung.
Liebe Grüsse,
olli.
P.S.: Gerne hätte ich mehr als "5 Sterne" gegeben!


Werkausgabe, 19 Bde., Bd.17, Tim und Struppi, Tim und die Alpha-Kunst
Werkausgabe, 19 Bde., Bd.17, Tim und Struppi, Tim und die Alpha-Kunst
von Hergé
  Gebundene Ausgabe

4 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein comic, nur kunst, 30. Dezember 2001
das ist das wahre leben, was man hier serviert bekommt. kein dummes gemaltes mit dummen sprechblasen - nein: buch in comicform, literatur in comicform.


Der Mann, der lächelte: Roman
Der Mann, der lächelte: Roman
von Henning Mankell
  Gebundene Ausgabe

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ....spannend, aber, 9. Juli 2001
man sollte die Bücher in der Reihenfolge des erscheinens lesen, da sonst die Handlungen nicht rund sind...... Ansonsten: Wie immer ein gut geschriebenes Buch!


Der zweite Mord: Roman (Die Irene-Huss-Krimis, Band 2)
Der zweite Mord: Roman (Die Irene-Huss-Krimis, Band 2)
von Helene Tursten
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,00

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes, gutes Buch für den Winter am Kamin, 11. April 2001
Es ist ein schönes Buch geworden. Fast möchte ich sagen, besser als der Novembermörder. Die Geschichte ist durchgängig, der rote Faden da, kein Hänger, keine Patzer. Wieder ist ein Familienthema bei der Kommisarin da. Und wieder sind alle Charaktere in dem Buch vereint. Es ist leichter zu lesen. Ich bin gespannt auf das nächste Werk von der Autorin. Denn nun zeigt sich, ob jedes Buch ein bißchen anders ist, oder ober der Zenit erreicht ist, und nun ein Gleichstand erfolgt ist. Dieses Buch hätte ich am liebsten im Winter, am Kamin sitzend, mit einem heißen Kakao oder einem Glas Wein gelesen. Resultat: Unbedingt lesen!


Let's Get Lost [VHS] [UK Import]
Let's Get Lost [VHS] [UK Import]
VHS

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen .....ein Leben......traurig, schön......, 11. April 2001
Wer Jazz liebt, muß nicht gleichzeitig Chat Baker lieben. Aber: Wer zarten grove liebt, guten Trompetensongs, eine schöne Stimme, wer den Film Noir-Stil liebt, der MUSS sich diesen Film anschauen......... Ein Genuß!


Fahrstuhl zum Schafott / Ascenseur Pour l'Echafaud
Fahrstuhl zum Schafott / Ascenseur Pour l'Echafaud
Preis: EUR 8,79

13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein Traum!, 11. April 2001
Ein Glas Wein, abgedunkelte Ambiente, am besten im Sessel sitzend. Und unbedingt allein dabei sein. Die Musik verschmilzt mit dem Wein. Die Ohren lauschen, das Gehirn träumt. Wenn man jetzt noch den Film dazu gesehen hat, die Bilder damit verbinden kann, ist der Moment perfekt. Nicht schöner zu machen. Ein Traum!


Black Betty
Black Betty
von Walter Mosley
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genial wäre zuviel gesagt. Gelungen ist richtig., 11. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Black Betty (Taschenbuch)
Ein schönes Buch. Wenn man Easy Rawlins kennt, mag und akzeptiert, ist es ein sehr gelungenes Buch. Es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Auch, dass E. Rawlins immer noch als unfreiwilliger Privatdetektiv arbeitet, und er seinen Adoptivsohn liebt. Interessant auch, dass er trotz cleverness kein solcher Übermensch ist, dass nicht auch er Betrügern auf den Leim geht und seinen Besitz verloren hat. Ich bin gespannt auf seinen nächsten E. Rawlins-Roman. Walter Mosley, ein Autor, der beschäftigt, polarisiert, und Spannung auf mehr macht.


Roter Tod
Roter Tod
von Walter Mosley
  Taschenbuch

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Stil = Ein Gewinn für den Leser, 11. April 2001
Rezension bezieht sich auf: Roter Tod (Taschenbuch)
Es ist nicht ganz leicht, etwas über dieses Buch (bzw. seinen Autor) zu schreiben. Ich denke, es wird die Leserschaft spalten. Für meine (rein subjektive) Meinung ist folgendes zu sagen: Der Erzählstil ist mehr als ungewöhnlich, und nach dem Klappentext zu urteilen ein ganz normaler Kriminalrom, mit einem Detektiv als Held. Nur: Easy Rawlins ist nicht der Detektiv, wie man sich diesen vorstellt. Er nennt sich nicht so, sondern er wird es durch seine Tätigkeiten, die er für Freunde, Bekannte durchführt. Ein Detektiv ohne Büro, dafür mit einem ganz normalen Leben (oder "fast" normalen Leben). Seine Vergangenheit läßt ihn nicht los (Kriegserfahrung, Arbeit, Freunde etc.). Er hat es im Leben schwer und doch nicht schwer. Er zeigt uns, wie ein schwarzer in dieser Zeit lebt. Er zeigt uns, wie ein schwarzer in dieser Zeit denkt. Ich gestehe, dass mich ein bißchen neugierig gemacht hat, dass Walter Mosley Bill Clinton's Lieblingsautor ist. Nachdem ich in die Geschichte eingestiegen bin, hoffe ich, dass es nicht nur wegen der freizügigen Sprache ist, die sehr oft Dinge wie Sex, F....en usw. umschreibt. Ich hoffe, dass B. Clinton diesen Autor auch deswegen schätzt, weil er Frische in den Alltag bringt. Weil er Leben einhaucht. Und weil er uns auch eintauchen läßt in diese Zeit, und vor allem: Eintauchen läßt als schwarzer einfacher Mann, denken läßt wie ein Schwarzer, uns diese Erfahrungen kennen lernen läßt. Ein schönes, gutes, ehrliches Buch. Ein toller Autor. Er macht viel Spaß auf mehr. Und: Er macht uns klüger.


Gottes Werk und Teufels Beitrag
Gottes Werk und Teufels Beitrag
von John Irving
  Gebundene Ausgabe

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ab heute liebe ich nicht nur wien, sondern auch äpfel,hummer, 11. April 2001
Wie macht dieser Mann das? Wie schafft er es, die gesamten Buchstaben unseres Alphabeths (diese wirklich wenigen Buchstaben) immer wieder so zu kombinieren, dass daraus diese wunderbaren Werke enstehen, die gemeinhin ganz lapidar "Bücher" genannt werden. Kunstwerke sind es freilich auch nicht. John Irving's Bücher sind meiner Meinung nach Zustände, die vergehen. Sterne, die nicht verglühen. Es ist egal, ob man einen Irving einmal oder mehrmals liest. Immer ist er wunderschön und neu. So auch dieser: Allein der Titel. Was man (auch wenn man Irving kennt) nicht sofort erahnen kann, um was es bei diesem Buch geht, läßt einen doch dann, während des Lesen, zum Aha-Effekt greifen. Der Titel paßt zum Buch. Nur: Dieser Teufel ist ein netter Teufel. Und Gottes Werk sowieso nett, schön und gut (und allzu menschlich). Seit diesem Buch esse ich gerne Äpfel, würde gerne jeden Tag Hummer essen, hätte gerne dieses Cabriolet, und Doktor zu werden, wäre eine tolle Sache. Irving schafft es, dass Waisenhaus zwar nicht als tollen Ort darzustellen, an dem unbedingt Kinder leben sollten, es aber als einen menschlichen Ort darzustellen. Auch ein Waisenhaus kann einen normalen Start ins Leben ermöglichen, ist auch (wie eine Familie) nur ein Mikrokosmos, in dem alles wächst und gedeiht, aber natürlich auch alles endet. Dieses Buch lebt. Irving ebenso. Dieses Buch lehrt. Irving ebenso.


Seite: 1 | 2