Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Thomas Güttler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Güttler
Top-Rezensenten Rang: 93.126
Hilfreiche Bewertungen: 123

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Güttler (Chemnitz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
P.I.S.a.
P.I.S.a.
Preis: EUR 6,79

5.0 von 5 Sternen Sachlich, wissenschaftlich, gründlich ..., 9. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: P.I.S.a. (Audio CD)
Selten habe ich eine so präzise formulierte und exakt artikulierte Auseinandersetzung mit dem schwierigen Problemthema "Bildung" erlebt.

Alle für die Zukunft unserer Kinder zwingend nötigen Schulfächer werden analysiert.

Es vom Autor nicht direkt angesprochen, aber ich erkenne hier im Text wegweisende Verbesserungsmöglichkeiten um die, bei Schülern weit verbreitete Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung, besser zu problematisieren.

Herrlich :-)


Casio Wake Up Timer - Digitaler Wecker - PQ-31-1EF
Casio Wake Up Timer - Digitaler Wecker - PQ-31-1EF
Wird angeboten von Juwelier Malysiak
Preis: EUR 12,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Größe: 8cm x 5cm nicht wie beschrieben 1x1x1, 25. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mich schon gewundert ... Laut Beschreibung hier bei Amazon soll das Produkt 1x1x1cm groß sein.

Heute ist er angekommen: der Wecker ist 8 x 5 x 1,6cm.


Metaprogramme im NLP erkennen, verstehen, anwenden (Erfolgreich im Alltag)
Metaprogramme im NLP erkennen, verstehen, anwenden (Erfolgreich im Alltag)
von Tom Oberbichler
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Definition des Begriffes "Gegenbeispielsortierer", 13. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Buch gekauft, weil ich auf der Suche nach einer Definition des Begriffes "Gegenbeispielsortierer" war.

Die Metaprogramme sind schlüssig und werden lebhaft beschrieben.

Der Author ist ebenfalls Tranceexperte. Das merkt man. Das Buch wurde wohl wie in Trance geschrieben, ansonsten wären Tippfehler wie zB "Zürückspulen" sicherlich aufgefallen.

Es ist nicht wirr geschrieben, aber ..... ein klein wenig schon.

Der Autor scheint sich selber ganz toll zu finden, und seine Methoden auch.

Das Buch ist wie im Plauderton geschrieben. So als würde man in einer Kneipe freundschaftlich einen Tee zusammen trinken.

Auf mich macht das einen unsachlichen Eindruck. Schade, ich habe mir mehr erwartet. Andererseits ist das Buch dadurch
auch authentisch. Was dort steht, kommt von innen. Mit anderen Worten: es ist nicht theoretisch.

Das Thema "Entspannung" wird gebetsmühlenartig immer wieder wiederholt ....

Sicherlich hat er recht. Wenn man nicht wie eine simple Reiz-Reaktions-Maschine im Autopiloten durch
das Leben gehen will, sondern selbständig agieren möchte, dann ist Entspannung hilfreich
um die passenden Entscheidungen zu treffen.

Zitat: "Mir geht es in meinem Leben nicht nur um persönlichen Erfolg. Ich setze mich seit bald 30 Jahre auf vielen Ebenen dafür ein, unsere schöne Welt zu einem Ort weiterzuentwickeln, an dem immer mehr Menschen immer glücklicher leben".

Ich, persönlich, bin da etwas nüchterner. Jede Medaille hat zwei Seiten. Wie yin und yang (das Symbol mit den zwei Fischen (schwarz/weiß)).

Das Streben nach der einen Seite Glück und Erfolg ignoriert die andere Seite. Bzw es steigen die Sorgen es könnte zu Trauer und Misserfolg kommen. Sicherlich kann man mittels Trance o.ä. bewusst auf die "gute" Seite fokussieren. Man kann auch Drogen nehmen oder sich das Leben schöntrinken. Misserfolg und Trauer sind ein fester Bestandteil des Seins. Warum nach dem einen streben, und nicht nach dem anderen?

Mir fehlen Quellenangaben. Woher hat Herr Oberbichler die Erkenntnisse?

Genug gemeckert. Das Buch enthält auch viele nützliche Informationen. Schön ist auch, dass die Metaprogramme am Ende zusammengefasst werden.

Ich habe das Buch gekauft, weil ich auf der Suche nach einer Definition des Begriffes "Gegenbeispielsortierer" war.

Ich habe deutlich mehr gefunden als "Gegenbeispielsortierer".

Eine Definition, die man in die Wikipedia hätte übernehmen können, war leider nicht dabei.


Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden
Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden
von Dale Carnegie
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Inhalt, 25. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Buch "Wie man Freunde gewinnt" - Januar 2016

Der Titel und der Untertitel haben mich zuerst davon abgehalten das Buch zu kaufen.

Da ich aber von verschiedenen Stellen gehört habe, dass dieses Buch lesenswert ist, habe ich meine Ablehnung überwunden.

Erstmal zu dieser Ablehnung:

Der Titel "Wie man Freunde gewinnt" inspiriert automatisch das Widersprechen in mir: "Ich habe Freunde und ich will die Anzahl der Freunde nicht künstlich erhöhen".

Beim Untertitel war die Scheu noch größer: "Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden". Das klingt für meine Ohren weiterhin abschreckend. Das klingt wie das Einschleimen und Manipulation von Mitmenschen für rein egoistische Ziele.

Aber, es geht in diesem Buch nicht um Karriere, Macht und Einfluss, wie man ggf aufgrund des Titels meint.

Trotz des Titels ist der Inhalt richtig gut. Es geht einfach um den Umgang mit Menschen und zeigt, dass intuitives Handeln oft unpassend ist.

Ich würde dem Buch diesen Titel geben: "Vertrauen gewinnen durch Zuhören und Freundlichkeit". Oder "Loben anstatt Kritisieren".

Mir gefällt, dass der Author kleine (für meine Phantasie greifbare) Geschichten erzählt. Dadurch werden seine Gedanken über den Umgang mit Mitmenschen anschaulich vermittelt.

Immer wieder fühlte ich mich ertappt. Mir persönlich ging es in Gesprächen bisher oft um das Recht-Haben. Dass dieses Verhalten nicht immer sinnvoll ist, wird durch das Buch deutlich.

Sicherlich könnte man das Buch auf die westentlichen Fakten kürzen, und somit das Buch auf vielleicht ein viertel reduzieren. Der Mensch ist aber kein Computer.

Um sein eigenes Verhalten in Zukunft zu ändern, und passender zu reagieren, braucht man mehr als ein paar kluge Hinweise. Das liefert das Buch. Es enthält leicht verständlich geschilderte Begebenheiten, aus denen man ableiten kann, wie man in Zukunft klüger reagieren kann.

Die Erstauflage des Buches ist aus dem Jahr 1937! Die Welt hat sich seit dem stark geändert. Es gibt nun Dinge wie zB Computer, Handy, Automatisierung in einem Ausmaß, wie es damals kaum vorstellbar war. Auch wenn der Mensch ganz andere/bessere Werkzeuge nutzt als damals - der Mensch ist in seinem Wesen unverändert.

Hier Zitate, die ich während dem Lesen hervorgehoben habe:

{{{
Wenn Ihnen zum Beispiel irgend etwas nicht gefällt, so ist es viel leichter, zu kritisieren und zu verurteilen, als den Versuch zu machen, den anderen und seinen Standpunkt zu verstehen. Man findet oft schneller etwas Tadelnswertes als etwas Lobenswertes.

...

zögern Sie, impulsiv das Nächstliegende, das "Natürliche" zu tun. Das ist meist verkehrt.
}}}

{{{
Kritik ist nutzlos, denn sie drängt den anderen in die Defensive, und gewöhnlich fängt er dann an, sich zu rechtfertigen. Kritik ist gefählich, denn sie verletzt den Stolz des anderen, kränkt sein Selbstwertgefühl und erweckt seinen Unmut.
}}}

Also meine Empfehlung: Es ist ein bodenständiges und unterhaltsames Buch. Lesen!


Weihnachtslieder
Weihnachtslieder
von Dietmar Bückart
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Günstiger als Kopieren von Noten, 21. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Weihnachtslieder (Gebundene Ausgabe)
Das Liederbuch ist so günstig, wenn man es gebraucht kauft, dass es sich nicht lohnt Noten zu kopieren.

Ich habe gleich fünf Exemplare gekauft, so dass man zusammen singen kann.

Aus meiner Sicht sind alle gängigen deutschen Weihnachtslieder enthalten.

Es sind pro Lied die Melodiestimme in Noten und die passende Akkorde abgedruckt.

Alles prima.


Vertvie Trainingsgerät Reaktionsball Speed Training Ball aus Silikon für Tennis Badminton Six Corner (Blau, One Size)
Vertvie Trainingsgerät Reaktionsball Speed Training Ball aus Silikon für Tennis Badminton Six Corner (Blau, One Size)

4.0 von 5 Sternen Nettes Spielzeug, 27. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schön um die Reaktion zu trainieren - oder einfach mal so, weil es Spaß macht.

Leider zum Tennisspiel nicht geeignet, da die sporadischen Richtungsänderung zu stark sind. Also auf jeden Fall für mich :-)


Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens
Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens
von John Strelecky
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" von Heinrich Böll, 27. Oktober 2016
Der Protagonist muss aufgrund eines Stau auf der Straße eine Unterkunft suchen. Er verfährt sich und landet in einem abgelegenen Cafe.

In dem Cafe scheinen die Uhren anders zu ticken. Er stößt auf Fragen, die ihn zum Innehalten und Nachdenken anregen.

Das zentrale Element dieser Geschichte ist eigentlich die "Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral" von Heinrich Böll. Die Anekdote wird in leicht abgewandelter Form in dem Buch zitiert.

Wer diese Anekdote noch nicht kennt, wird sicherlich die Sache anders sehen. Für mich war das Buch "leichte Kost", schnell gelesen, aber ohne großen nachhaltigen Effekt.

Ich frage mich warum das Buch so erfolgreich ist. Vielleicht weil der Protagonist ohne Ende isst. Nüchtern betrachtet nimmt der Protagonist in der Geschichte mehr Input in Form von Nahrung als Input in Form von Fragen auf. Das trifft die Wellenlänge der Menschen in Industrienationen (Immer mehr, mehr, mehr ...). Das Gute: der geistige Input in Form von Fragen hat einen langfristigeren Effekt :-)

PS: Zu der Anekdote von Böll gibt es auch eine Wikipediaseite: [...]


Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten
Etwas mehr Hirn, bitte: Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten
von Gerald Hüther
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mir fehlen konkrete Vorschläge, 24. August 2016
Teil1: Das Leben als erkenntnisgewinnender Prozess
=======================================

"Weshalb haben wir so viele Problem?" damit fängt das Buch an. Ich sehe nur Probleme wenn ich die Nachrichten der Medien verfolge. Da ich das seit längerem bewusst nicht mache, sehe ich auch keine riesigen, unlösbaren Probleme. Ich sehe schon Problem (in meinem greifbaren Umfeld), aber die kann ich lösen. Als Mensch in Deutschland lebe ich nüchtern betrachtet sehr sorglos. Genug zu Essen, Trinken, Wohnung, Freunde, Familie, Fahrrad :-)

Sicherlich gibt es global betrachtet Dinge die unschön sind. Was kann ich tun? Verzweifeln hilft, manchmal auch weinen. Dann wieder bewusst auf den Bereich fokussieren, in dem ich Änderungen durchführen kann.

Zurück zum Buch: 1.3 "Wettbewerb ist nicht die Triebfeder von Weiterentwicklungen"

Ja, die Innovation entsteht nicht aus Druck, sondern aus Freude am Schaffen und Kreativität. Aber ohne Vermarktung ist die beste Idee
nicht viel Wert.

Teil2 "Die Strukturierung des menschlichen Gehirns durch soziale Erfahrungen" (Kohärenz)
==================================================================

Für mich war der Begriff "Kohärenz" noch nicht sehr geläufig. Ich habe in diesem Teil viele interessante Dinge erfahren.

Zusammenfassung für mich: Der Mensch strebt nach subjektiver Stimmigkeit (Kohärenz), nicht nach objektiver Wahrheit. Das war für mich, als eher naturwissenschaftlich denkender Mensch, bisher eher unverständlich: Warum interessieren sich so wenige Menschen für das Grundlegende (Physik, Chemie, Biologie).... Es ist eben so wie es ist: subjektive Stimmigkeit reicht. Mehr ist für die meisten nicht nötig.

Teil3 "Potentialentfaltung ..."
=======================

Der Untertitel des Buches ("Eine Einladung zur Wiederentdeckung der Freude am eigenen Denken und der Lust am gemeinsamen Gestalten") bezieht sich vermutlich hauptsächlich auf dieses dritte Kapitel.

Hier hat Herr Hüther hat eine Vision. Ich habe den Grundsatz "Wer eine Vision hat, sollte zum Arzt gehen".
Hier habe ich etwas mehr erwartet. Der Teil ist nicht schlecht, aber es fehlen mir die konkreten Vorschläge zur Umsetzung. So könnte aus der nebulösen Vision eine konkrete Mission werden.

Aus meiner Sicht haben die Gehirne der erwachsenen Menschen diese Eigenschaften:

- Egoismus
- Vergleichen mit anderen, die mehr haben.

Diese Eigenschaften führen auch dazu, dass viele Menschen unglücklich sind:

Wenn in einer Situation 97% passen, dann wir automatisch auf die 3% fokussiert, die nicht passen. Mit diesem Denkmuster im Kopf ist Unzufriedenheit vorprogrammiert.

Die Vision von Herrn Hüther könnte hier helfen. Die Frage ist: Wie?

Das vorkauen von Fakten hilft nicht, das wird um Buch unterstrichen. Der Mensch begreift durch eigene Erfahrungen.

Wenn "Brot und Spiele" in den Industrienationen ausreichend vorhanden sind, wie viele werden dann der Einladung folgen?

Ich vermute, dass es wenige sein werden. Ist das ein Grund zur Enttäuschung? Für mich nicht. "Es ist wie es ist, sagt die Liebe".

Wenn man den Drang hat Gutes zu tun, dann ist die Frage: Wer soll der Empfänger dieser guten Tat sein, und ob das der Empfänger auch will diese Gute Tat empfangen will.

Mehr als eine Einladung auszusprechen ist vermutlich nicht möglich.

Zum "gemeinsamen Gestalten": Heutzutage ist alles automatisiert. Von der Nahrungsmittelproduktion bis zur Kommunikation. Welche Gestaltungsmöglichkeiten hat man? Die Zeiten in denen man als Erfinder (zB Glühbirne, Auto, Telefon, ...) etwas Großes erreichen konnte sind leider vorbei. Vielleicht kann man die eine oder andere witzige oder nützliche Handy-App entwickeln, aber wirklich große Dinge sind auch großen Konzernen vorbehalten, die die nötigen finanziellen Mittel haben.

Was bleibt dann übrig zum "gemeinsamen Gestalten"? Auch als Erwachsener kann man ein Musikinstrument lernen, Linolschnitte erstellen oder in einen Sportverein eintreten..... Das sind keine weltbewegenden Dinge, aber konkrete Dinge wie man den persönlichen Autopiloten verlassen kann und die subjektive Welt gestalten kann. Und für wen das zu viel ist: Wie wäre es damit heute einen leicht anderen Weg zur Arbeit zu nehmen? Einfach mal so eine andere Straße entlang fahren und vielleicht 3 Minuten lang etwas neues erleben?

Das letzte Kapitel "Wie es weiter geht" .... Also langfristig betrachtet: In 7,6 Milliarden Jahre stürzt die Erde in die Sonne :-)

Oder mit einem Witz: Treffen sich zwei Planeten: Der erste: "Oh mir geht es nicht gut, ich habe Homo sapiens". Dann der zweite "Mach dir keine Sorgen. Das hatte ich auch mal, das klärt sich nach ein paar Jahren von selber".


Wer lernen will, muss fühlen: Wie unsere Sinne dem Gedächtnis helfen
Wer lernen will, muss fühlen: Wie unsere Sinne dem Gedächtnis helfen
von Christiane Stenger
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Fühlen" vs "Fühlen", 25. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir aufgrund des Titel einen deutlich anderen Inhalt vorgestellt.

Für mich steht das Wort "Fühlen" für Gefühlsregungen (Freude, Trauer, Angst, Zuversicht, Grübeln ....).

Im Buch geht es jedoch um die menschlichen Sinne (Sehen, Hören, Tasten, Riechen, Schmecken, Intuition).

Wie die Sinne im Gehirn des Menschen verarbeitet werden interessiert mich nicht besonders. Ich habe viele Seiten überflogen.

Mir ist bei dem Buch sind mir diese Dinge unklar: Ziel, Zielgruppe, Motivation der Autorin.

ABER: Die Anekdote auf der letzten Seite (ich nenne sie "Talent vs Training") gefällt mir sehr gut!


Mentale, emotionale und körperliche Fitness: Wie man dauerhaft leistungsfähig bleibt
Mentale, emotionale und körperliche Fitness: Wie man dauerhaft leistungsfähig bleibt
von Sven Voelpel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zuviel "sollte" und "müsste" - Nicht motivierend, 21. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf den ersten Seiten fehlt mir eine Begriffserklärung. Was ist eigentlich mit "Fitness" gemeint? Auf dem ersten Blick mag das jedem klar sein, aber ich vermute, dass jeder Mensch eine andere Vorstellung hat was es eigentlich ist.

Wie in der Überschrift der Rezension genannt ist das Buch für mich eine Folge von wenig motivierenden Informationen: Zuviel "sollte" "müsste" oder "könnte".

Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, weil für mich Fitness mehr ist als sportliche Leistungsfähigkeit.

Ich frage mich warum mit dem Thema "Ernährung" begonnen wurde. Aus meiner Sicht ist das das Thema mit dem man am besten Leute abschreckt. All das hat man schon hundert mal gehört. Wie viel Vitamin B6 Bedarf Frauen oder Männer haben ... Hilfe! Wen motiviert das?

Nächster Punkt: Der Buchtitel ist "Mentale, emotionale und körperliche Fitness" die Kapitel sind Ernährung, Mentale Fitness, Bewegung.

Kapitel eins wird in dem Buchtitel nicht erwähnt und mental und emotionale Fitness wird in einem Kapitel zusammengefasst. Kapitel und Buchtitel passen nicht zusammen.

So weit ich weiß wurden diese für mich wichtigen Aspekte einer umfassenden Fitness nicht oder nur kurz erwähnt:

Bereich Leben: Planungsfähigkeit, Sozialkompetenz, Dinge aus verschiedenen Perspektiven betrachten, ...

Sport: Ausdauer, Reaktionsvermögen (Reflexe), ...

Vermutlich fällt meine Bewertung so schlecht aus, weil ich mich anfangs sehr auf das Buch gefreut habe. Endlich ein Buch, dass Fitness nicht nur auf Sport und Ernährung beschränkt. Die Richtung ist gut, aber es geht noch besser :-)

Kurz nach diesem Buch habe ich ein anderes Buch aus diesem Genre gelesen. Das hat mich deutlich mehr angesprochen: http://www.amazon.de/dp/3608944133 Gut erholen - besser leben: Das Praxisbuch für den Alltag


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6