Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Sarah O. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sarah O.
Top-Rezensenten Rang: 609
Hilfreiche Bewertungen: 4148

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sarah O. "Sarahs Welt der Bücher" (NRW)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Regenschirm Auf-zu Automatik Kompakt Reise/Outdoor Srxing Hanmir HM10026 Männer und Frauen beste business gift Geschenke Compact Starke Winddichter Folding Umbrella für zwei Personen,grau
Regenschirm Auf-zu Automatik Kompakt Reise/Outdoor Srxing Hanmir HM10026 Männer und Frauen beste business gift Geschenke Compact Starke Winddichter Folding Umbrella für zwei Personen,grau
Wird angeboten von sanrenxing shop
Preis: EUR 39,88

4.0 von 5 Sternen Schöner, stabiler Schirm, 4. August 2016
Vorab möchte ich anmerken, dass ich diesen Regenschirm zu vergünstigen Konditionen zum Testen und Rezensieren erhalten habe. Diese Bewertung entspricht natürlich dennoch meiner ehrlichen Meinung und würde nicht anders ausfallen, wenn ich diesen Artikel ohne Vergünstigung selbst erworben hätte.

Von den drei verfügbaren Farben (grau, schwarz und blau) habe ich mich für die graue Variante dieses Regenschirms entschieden, die mir sehr gut gefällt. Der Schirm wirkt insgesamt gut und stabil verarbeitet. Öffnen lässt er sich automatisch per Knopfdruck am Griff des Schirmes. Auch schließen lässt er sich - ein wenig ruckartig - durch einen weiteren Druck desselben Knopfes, nur zusammen schieben muss man ihn dann noch manuell - das dann allerdings auch mit ordentlich Kraft. Optisch macht der glänzende und farblich dem festen Stoff angepasste Griff einiges her, auch das Gestänge glänzt schön. Der Schirm lässt sich mit einem Druckknopf nach dem Zusammenwickeln schließen. Außerdem ist die zusätzliche Hülle mit einem Reißverschluss ausgestattet, was das Einschieben des geschlossenen Schirms erleichtert.

Geliefert wird der in zusammen geschobenen Zustand etwa 35 cm messende Schirm in einer schwarzen Pappschachtel, was Alles in Allem zu einem wirklich guten ersten Eindruck beiträgt. Bei Optik und Verarbeitung gibt es an diesem Schirm nichts zu bemängeln.

Mit seiner Länge überragt er die üblichen "Knirpse" (ca. 20cm) deutlich, was auch am Gewicht zu spüren ist und neben seiner Spannweite von etwas über einem Meter vor allem an dem sehr großen Griff liegt. Dieser beansprucht knapp ein Drittel der Gesamtlänge für sich und ist im Wesentlichen das einzige Teil dieses Schirms, das mich nicht überzeugt. Er ist annähernd zylinderförmig - nur ein wenig bauchig in der Mitte - und hat somit keine besonders ergonomische, heißt in dem Fall grifffreundliche, Form. Auch ist der Durchmesser beachtlich. Für eine Frau mit eher überdurchschnittlicher Körpergröße würde ich meine Hände als absolut durchschnittlich einschätzen - sicherlich sind sie aber nicht klein, zierlich oder filigran. Dennoch empfand ich das Halten des Schirms als eher unangenehm, nach einiger Zeit sogar als anstrengend. Für kleinere (Männer-) und vielleicht auch noch durchschnittliche (Frauen-)Hände finde ich den Schirm daher höchstens für die Kurzstrecke emfehlenswert. Für lange Spaziergänge würde ich ihn jedenfalls nicht verwenden.

Dank des wenig sommerlichen "Sommerwetters" dieses Jahres konnte ich den Schirm abschließend auch schon einige Male unter erschwerten Bedingungen testen: Zu zweit unterm Schirm, bei sintflutartigen Regenschauern und ordentlichen Windböen. Das hat er alles bravourös gemeistert. In Sachen Stabilität und Spannweite hat er mich also überzeugen können.

Fazit: Stabiler, schicker Schirm, der bei einem guten Preis-Leistungsverhältnis sicher seine 30 Euro wert ist. Mir war allerdings der Griff zu unförmig und groß für einen längeren Einsatz. Der kurze Sprint vom Bus oder Auto in den Supermarkt oder bis zur Haustür macht er aber bei Wind und Wetter mit und auch der Beifahrer kann problemlos noch mit drunter schlüpfen.


Silikon Molds- Senhai 3er Packung Bonbons, Schokolade Formen Eis-Würfel-Behälter - Hearts, Stars & Muscheln, Spaß, Spielzeug für Kinder Set
Silikon Molds- Senhai 3er Packung Bonbons, Schokolade Formen Eis-Würfel-Behälter - Hearts, Stars & Muscheln, Spaß, Spielzeug für Kinder Set
Wird angeboten von Senhai
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzen, Sterne, Muscheln - drei gute Silikonformen, 4. August 2016
Vorab möchte ich anmerken, dass ich diese Silikonform als Testprodukt zu vergünstigten Konditionen bekommen habe. Meine Rezension ist dadurch allerdings nicht weniger ehrlich, da ich mich in keinem Fall verpflichtet habe, dass Produkt entgegen meiner ehrlichen Meinung positiv zu bewerten. Alles, was ich hier schreibe, beruht auf meiner eigenen Erfahrung als normaler Anwender der Formen.

Ich nutze regelmäßig Silikonformen zum Gießen von Schokoladenhohlkörpern für Pralinen, für Eiswürfel oder zum Backen. Diese drei Formen habe ich für die ersten beiden Anwendungen getestet und bin vollkommen zufrieden. Die Formen sind gut und gleichmäßig verarbeitet, Pralinen und Eiswürfel ließen sich gleichermaßen gut lösen und das Silikon hielt erwartungsgemäß auch einer Reinigung in der Spülmaschine stand.

Herzen in einer sehr ähnlichen Darstellung, ebenfalls mit kleinem eingeprägten "Tropfen" auf einer Seite, besitze ich schon seit einigen Jahren als Silikonform eines bekannteren deutschen Herstellers für Back- und Patisseriezubehör aus dem (lokalen) Einzelhandel und konnte (abgesehen von der Farbe der Form - meine alte ist braun) keine nennenswerten Unterschiede feststellen - weder in der Anwendung noch im Ergebnis.

Wie die meisten gängingen Silikonformen dieser Art und Größe verfügen auch diese hier angebotenen Exemplare über je 15 Mulden für schätzungsweise um die 2,5 cm große Herzen, Sterne und Muscheln und sollen zwischen -60°C und 260°C stabil sein. Da ich sie mit Inhalt bisher nur zwischen 3-Sterne-Eisfach und Raumtemperatur getestet habe, kann ich über das Verhalten beim Backen keine genauen Angaben machen. Ausgehend davon, dass ich aber regelmäßig in diversen Silikonformen backe, würde ich auch diese bedenkenlos für diesen Zweck nutzen und empfehlen. Außerdem haben sie jeweils eine Öse zum Aufhängen, was ich ganz praktisch zum übersichtlichen Verstauen finde, ebenso wie die bunten Farben, die sie im Schrank zwischen all den anderen Formen, die eine fleißige Hobby-Back- und Pralinen-Herstellerin wie ich im Laufe der Jahre ansammelt, gut auffindbar machen.

Geruch und Materialbeschaffenheit entsprechen ebenfalls denen anderer Silikonformen, sodass ich hier nicht auf problematische Zusatzstoffe schließen kann oder mich irgendetwas zur Skepsis veranlasst hätte. Natürlich ist die heimische Küche kein Labor für chemische Analysen, weswegen man nie ganz sicher sein kann. Daher stelle ich grundsätzlich alle neuen Formen für eine längere Zeit bei 200°C in den Backofen, um mögliche flüchtige Rückstände aus der Produktion zu entfernen. Diese Vorbehandlung haben die drei Formen dieses Anbieters ebenfalls durchgestanden, ohne die Küche mit unangenehmen Gerüchen zu versetzen.

Mein Fazit: Ich kann die Formen empfehlen. Sie haben bei guten Preis-Leistungsverhältnis meinen Ansprüchen und dem Vergleich mit anderen Formen, die ich schon seit längerer Zeit für die gleichen Zwecke nutze, standgehalten.


EMIE Memo 10000mAh Ultra-Dünn 12mm Externer Akku mit Smart LED-Anzeige (Pop Art)
EMIE Memo 10000mAh Ultra-Dünn 12mm Externer Akku mit Smart LED-Anzeige (Pop Art)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schicke Powerbank mit guter Leistung, 7. März 2016
Diese dünne Powerbank in der Größe kleinerer Smartphonemodelle besticht rein optisch durch ein buntes, aus akkuraten geometrischen Formen zusammengesetzes Design in intensiv leuchtenden Farben. Ebenso wie diese Gestaltung macht auch die gesamte Verarbeitung einen guten Eindruck.
Damit ist die Powerbank wirklich eine Augenweide und deutlich individueller als die meisten anderen Modelle in einfarbiger Gestaltung oder gar in langweiligem Schwarz. Da hat dieses Gerät voll meinen Geschmack getroffen.

Geladen werden kann jeweils nur ein Gerät wie Tablet oder Smartphone über das mitgelieferte Micro-USB-Kabel, das gleichzeitig auch zum Aufladen der Powerbank selbst dient. Als nützliches Feature zeigt ein LED-Licht dabei den aktuellen Ladestand des Gerätes an, indem es von Rot (mehr als 60%) über Blau (60 - 30%) zu Grün (weniger als 30%) wechselt. Erlischt das LED-Licht nach kurzer Zeit, kann sie durch Schütteln der Powerbank reaktiviert werden.

Mit den Funktionen des Gerätes bin ich absolut zufrieden. Das Laden von Geräten wie etwa meinem Smartphone ging zügig vonstatten. Die Leistung beziehungsweise die maximale Anzahl von Ladevorgängen durch die Powerbank habe ich mit meinen Geräten in den drei Wochen, in denen ich sie jetzt nutze, noch nicht erreicht. Durch ihre kompakte Größe und schlanke Form trage ich sie in der Handtasche mit und verwende sie regelmäßig für den "Notfall" unterwegs, wobei sie mir wunderbare Dienste tut.

Fazit: Bunt, gut verarbeitet und mit schlanker Figur ideal für unterwegs - ich hat diese 10000mAh-Powerbank überzeugt. Ich empfehle sie gerne weiter.

Anmerkung: Ich habe diese Powerbank als Testgerät zu vergünstigten Konditionen erhalten. Allerdings ist es für mich grundsätzlich selbstverständlich, meine Bewertungen nur entsprechend meiner ehrlichen Meinung abzugeben. Die Herkunft eines Produktes ist für diese daher unerheblich und beeinflusst meine Produktrezension nicht.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Zodiac: Roman
Zodiac: Roman
von Romina Russell
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreativ entworfene Welt mit starker Heldin, 23. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zodiac: Roman (Broschiert)
„Zodiac“ ist der Auftakt einer als vierbändige Serie geplanten Science-Fiction-Reihe aus der Feder der amerikanischen Debüt-Autorin Romina Russell und siedelt sich mit seiner fast 17-jährigen Ich-Erzählerin Rho in der All-Age-Literatur an.

Inhalt:
In ferner Zukunft haben die Menschen eine Galaxie aus zwölf Systemen bevölkert und deuten ihre Schicksale aus den Sternen. Auch die bald 17-jährige Schülerin Rho vom Krebs hat diese Fähigkeit erlernt, doch fällt sie bei der Prüfung dieser Disziplin beinahe durch, da sie sich bei der Deutung auf ihre Intuition verlässt und nicht auf die wissenschaftlichen Berechnungen setzt, die ihre Lehrer vorgeben. So hält auch zunächst niemand Rhos Vision von einem dunklen Omen für wahr, denn außer ihr hat dies kein anderer Sternendeuter vorausgesehen – bis ein großes Unglück über das Haus Krebs hereinbricht und die Heimat eines ganzen Volkes ins Chaos stürzt. Wenn Rhos Deutung der Sterne stimmt, wurde Krebs jedoch nicht Opfer einer Naturkatastrophe, wie die meisten vermuten, sondern wurde von einer uralten Macht heimgesucht, die unentdeckt schon andere Häuser angegriffen hatte und weitere angreifen wird. Doch wer glaubt einer Jugendlichen, die vor der Bedrohung durch eine Märchenfigur aus den ältesten Legenden Zodiacs warnt? So macht sie sich auf eigene Faust auf den Weg, um die anderen Häuser vor dem 13. Zeichen zu warnen…

Mit „Zodiac“ entwirft Romina Russell eine Welt, die allein durch ihre Komplexität und Kreativität schon eine vor allem für ein Erstlingswerk außergewöhnliche Größe darstellt und keinen Zweifel an der Fähigkeit der Autorin, ein intelligentes und entdeckenswertes Weltenmodell zu entwerfen, zulässt.
Zwölf Häuser, gekennzeichnet durch die zwölf Sternzeichen, mit zwölf facettenreichen Kulturen und Völkern, die nicht nur äußerlich sondern auch charakterlich jeweils eigene Merkmale entwickelt haben, die in einer weitläufigen Galaxie zwölf Sternbilder bewohnen, von denen jedes ein eigenes Muster aus bewohnten und unbewohnten Planeten und Monden besitzt, mit eigenen Rohstoffen, eigener Architektur und eigenen technischen Errungenschaften, die von der detailreichen Sprache Russells mit Leben gefüllt werden. Neben rein physikalischen Besonderheiten wie der Atmosphäre oder der Gravitation eines jeden Systems präsentiert die Autorin verschiedenste der Umgebung oder den volkseigenen Merkmalen angepassten Lebensweisen der einzelnen Häuser: Von den spirituellen Fischen über die wissbegierigen Schützen bis hin zu den träumerischen Zwillingen; von den Krebsen, deren Leben vom Meer ihres Wasserplaneten bestimmt werden, über die Jungfrauen, die den Getreideanbau optimiert haben, bis hin zum wehrhaften Widder, in dessen Leben das Militär die wichtigste Rolle einnimmt.

Durch dieses hochkomplexe Vielwelten-System schafft die Autorin ein Netz aus politischen Intrigen und Misstrauen unter den einzelnen Häusern, und spiegelt mit der Gesellschaft Zodiacs eine zutiefst gespaltene Menschheit wider, die auch Jahrhunderte nach dem Ende des letztens Krieges kein Vertrauen entwickeln konnte. Diese Welt aus zwölf einzelnen Völkern nun von einem gemeinsamen, bisher nur als Unruhestifter in uralten Legenden bekannten Feind zu überzeugen, ist die Aufgabe der jungen Rho, einer ungewöhnlich talentierten Sternendeuterin, die jedoch mit ihrer Unerfahrenheit und ihrem jugendlichen Alter nicht einmal das Vertrauen ihrer engsten Verbündeten genießt.

In diesem ersten Band der Reihe steht daher Rhos Entwicklung im besonderen Fokus der Geschichte. Die Ich-Erzählerin kann dabei nicht nur mit einer interessanten und rätselhaften Kindheitsgeschichte, sondern auch mit ihrem Weitblick und ihrer Willensstärke punkten und bleibt trotz ernüchternder und persönlich verletzender Rückschläge ihrer Überzeugung treu, auch wenn sie zunächst selbst lernen ihr Schicksal anzunehmen und ihren Fähigkeiten zu vertrauen. Ob sie damit allerdings erfolgreich gegen die zahlreichen Widerstände politischer Machthaber oder sogar gegen das geheimnisvolle 13. Haus ankommen und Zodiac retten kann, bleibt abzuwarten, eine überzeugende Hauptfigur, die Stärke aber auch Verletzlichkeit zeigt, ist die jugendliche Rho jedoch in jedem Fall.

Die für einen Jugend-/All-Age-Roman fast als obligatorisch zu betrachtende Liebesgeschichte mit Dreieckspotential aus unschuldiger Heldin, unnahbarer Jugendliebe und charmantem, wie geheimnisvollem Fremden sorgt neben Gefühlen auch für ein wenig Humor und schafft es durch Zurückhaltung und Entwicklung in ungewöhnlicher Weise sogar erfahrene Leser des Genres nicht durch Vorhersehbarkeit zu langweilen oder durch dick aufgetragenen Kitsch die eigentliche Handlung zu stören. Stattdessen kann sie für Überraschungen sorgen und lässt die manchmal ein wenig distanziert wirkende Ich-Erzählerin emotionaler erscheinen.

Fazit: „Zodiac“ ist ein Roman, der in einer von sich gegenseitig misstrauenden Völkern besiedelten Galaxie im klassischen Science-Fiction-Stil an die Stärke als gesellschaftliche Einheit appelliert und die Bedeutung von Gemeinsamkeiten über diejenige der Unterschiede stellt, besonders im Angesicht eines übermächtigen Feindes, der die Heimat aller ins Chaos zu stürzen droht. Dazu erzählt er die Geschichte eines Mädchens, das lernen muss, sich selbst zu vertrauen und zur Anführerin zu wachsen, um ihr Schicksal zu erfüllen, und überzeugt dabei auf ganzer Linie. 5 Sterne
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Etekcity Kofferwaage Gepäckwaage mit Tragetasche, 50kg Kapazität, Beleuchtetes Display, Auto-Hold und Abschaltautomatik, Schwarz
Etekcity Kofferwaage Gepäckwaage mit Tragetasche, 50kg Kapazität, Beleuchtetes Display, Auto-Hold und Abschaltautomatik, Schwarz
Wird angeboten von Etekcity Corporation
Preis: EUR 37,78

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakte Handwaage bis 40 kg, 12. Januar 2016
Die Kofferwaage ist gut verarbeitet, wiegt selbst nicht viel und ist nur etwa handflächengroß, sodass sie bei Nichtbenutzung platzsparend verstaut werden kann. Dank einfachen Aufbaus und gängiger Beschriftung der Bedienelemente lässt sich die Kofferwaage intuitiv verwenden und ohne großen Aufwand in Betrieb nehmen. Der zu wiegende Gegenstand/Koffer wird einfach mittels Haken unter der Waage eingehängt und durch Anheben dieser über einen gut in der Hand liegenden, soliden Tragegriff gewogen.

Über die Taste "Unit" lässt sich dazu außerdem die Maßeinheit der großen, blau beleuchteten LCD-Anzeige umstellen. Verfügbar sind neben Kilogramm (kg) und Gramm (g) zusätzlich Pfund (lb) und Unzen (oz). Das Maximalgewicht der Waage beträgt 40 kg, was ich für Koffer/übliches Reisegepäck als ausreichend empfinde. Des Weiteren verfügt die Kofferwaage über eine Tarierfunktion, die es ermöglicht die Anzeige auf Null zu setzen, um Differenzwägungen vorzunehmen.

Die benötigten Knopfzellenbatterien sind im Lieferumfang enthalten. Neben der manuellen Abschaltung des Geräts verfügt dieses zur Verlängerung der Lebensdauer der Batterien außerdem über eine automatische Abschaltung nach einer Minute Nicht-Benutzung.

Fazit: Kompakte und gut verarbeitete Handwaage, die ihren Zweck - das Wiegen von Reisegepäck - bis 40 kg ohne Beanstandungen erfüllt. Mich überzeugt dabei vor allem die leichte und schnelle Bedienung. Das Auswiegen eines Koffers wird so zur Sache von wenigen Sekunden.

Anmerkung: Ich möchte nicht verschweigen, dass ich dieses Gerät zum Testen zu vergünstigten Konditionen erhalten haben. Allerdings ist es für mich grundsätzlich selbstverständlich, meine Bewertungen nur entsprechend meiner ehrlichen Meinung abzugeben. Die Herkunft eines Produktes ist für diese daher unerheblich und beeinflusst meine Produktrezension nicht.


Famili FM206 Digitale Küchenwaage 5kg/11lb, orange
Famili FM206 Digitale Küchenwaage 5kg/11lb, orange

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Waage in knalliger Farbe, 11. Januar 2016
Die digitale Küchenwaage von Famili gefällt mir insgesamt sehr gut. Die Anzeige ist groß und gut lesbar. Sie lässt sich durch Knopfdruck ("unit") zwischen Gramm und eine gemischte Anzeige für Pfund/Unze (lb/oz) umstellen und ebenso leicht tarieren ("zero"). Durch längeres Drücken der Power/Zero-Taste lässt sie sich außerdem manuell ausschalten, sie verfügt aber zusätzlich auch über eine automatische Abschaltung nach einigen Minuten nicht benutzen, um die Batterie zu schonen. Alles in Allem ist die Bedienung sehr unkompliziert und intuitiv, da sich das Gerät was seine grundlegenden Funktionen angeht nicht von anderen digitalen Küchenwaagen unterscheidet.

Die Waage lässt sich des Weiteren leicht reinigen, zwischen der Hauptfläche in intensivem Rot-Orange und der schwarzen Umrandung sowie den kleinen Knöpfen gibt es keine störenden Zwischenräume, in denen sich Reste ansammeln könnten - alles ist qualitativ wertig und bündig verbaut. Die Materialen sind glatt, die aufliegende Wägefläche aus Glas lässt sich außerdem leicht abnehmen und so ebenfalls unkompliziert reinigen.

Die Famili-Küchenwaage hat etwa den Durchmesser eines durchschnittlichen Desserttellers und ist damit recht handlich und leicht zu verstauen - wichtig für kleine Küchen wie meine. Sie scheint, soweit ich das nach den ersten Benutzungen beurteilen kann, für den Küchengebrauch ausreichend genau zu messen. Meine Muffins sind jedenfalls damit genauso gut gelungen wie immer.

Fazit: Wer diese Waage für seine Küche anschafft, macht damit nichts falsch. Sie funktioniert einwandfrei, lässt sich leicht bedienen und reinigen, ist nicht zu groß und überzeugt mit einem knalligen hellen Rot.

Anmerkung: Ich habe dieses Produkt zu vergünstigten Konditionen als Testgerät erhalten. Daher möchte ich darauf hinweisen, dass ich immer unvoreingenommen bleibe und diese Bewertung meine ehrliche Meinung widerspiegelt.


Layenberger LowCarb.one Protein Müsli Himbeer-Erdbeer, 3er Pack (3 x 565 g)
Layenberger LowCarb.one Protein Müsli Himbeer-Erdbeer, 3er Pack (3 x 565 g)
Preis: EUR 17,85

4.0 von 5 Sternen Geschmacksneutral, aber immerhin knusprig, 11. Januar 2016
Ich esse dieses Müsli seit einigen Tagen mit Joghurt, da ich versuche mit der LowCarb-Ernährung mein Gewicht ein wenig in den Griff zu bekommen. Es schmeckt relativ neutral, die gefriergetrockneten Himbeer- und Erdbeerstückchen sind nur spärlich vorhanden. Allerdings ist es immerhin knusprig und das ist leider etwas, was mir bei LowCarb sonst oft fehlt - das Gefühl, das Essen nicht nur aus Gewohnheit zu kauen sondern auch wirklich ein bisschen Crunch zwischen den Zähnen zu haben.

In Zukunft werde ich es wohl öfter noch durch einen Löffel (TK-)Himbeeren oder anderes Obst ergänzen, einfach, damit es nach mehr schmeckt und ein wenig abwechslungsreicher wird, aber für Müsli-Fans, die wie ich ihren Getreidekonsum ein wenig einschränken wollen, ist es meiner Meinung nach gut geeignet.


Plemo Laptophülle, Bohème Stil Canvas-Gewebe Sleeve für 38,1-39,6 cm (15-15,6 Zoll) Laptop / Notebook Computer / MacBook / MacBook Pro, Sonnenlicht Garten
Plemo Laptophülle, Bohème Stil Canvas-Gewebe Sleeve für 38,1-39,6 cm (15-15,6 Zoll) Laptop / Notebook Computer / MacBook / MacBook Pro, Sonnenlicht Garten
Wird angeboten von PLEMO DE
Preis: EUR 23,00

5.0 von 5 Sternen Schöne farbenfrohe Laptophülle, 6. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was für eine schöne Laptop-Hülle! Ich bin wirklich begeistert. Ich habe das Modell "Sonnenlicht Garten" in der Größe 15-15.6 Zoll bestellt und habe bereits zwei verschiedene Laptops darin transportiert, einen 15.6''-Lenovo im 16:9-Format und auch einen älteren und etwas dickeren 15''-Samsung mit 4:3-Bildschirm. Beide haben problemlos hineingepasst und waren dank des festen Gewebe-Außenstoffs, der leichten Polsterung und des flauschig-weichen Futters optimal geschützt.

Der Reißverschluss macht einen stabilen Eindruck, die innen liegenden Nähte sind sauber mit einer Paspel vernäht, was zusammen mit dem farbenfrohen Stoff in guter Qualität zu einer deutlich höherwertigen Erscheinung beiträgt, als ich es bei dem recht günstigen Preis erwartet hätte.

Somit kann ich diese Plemo-Laptophülle wirklich nur weiter empfehlen. Verarbeitung, Größe, Farben und Preis-Leistung sind mehr als stimmig.


Was uns bleibt ist jetzt
Was uns bleibt ist jetzt
von Meg Wolitzer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwächen erst am Ende, 27. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Was uns bleibt ist jetzt (Gebundene Ausgabe)
"Was uns bleibt ist jetzt" ist mit einer Altersempfehlung von ab 14 Jahren der erste Roman speziell auch für jugendliche Leser aus der Feder der amerikanischen Autorin Meg Wolitzer, die als Schriftstellerin bereits mit mehreren ihrer Werke Erfolge feiern konnte.

In "Was uns bleibt ist jetzt" geht es um die High-School-Schülerin Jam, die sich Hals über Kopf in den britischen Austauschschüler Reeve verliebt hatte, bevor dieser nach nur wenigen Wochen einer intensiven Beziehung stirbt. Da Jam diesen Verlust nicht verarbeiten kann, beschließen ihre Eltern, sie auf ein Internat für traumatisierte Jugendliche zu schicken, wo sie unter anderem auch mit nur vier anderen Schülern einen Literaturkurs bei der kurz vor dem Ruhestand stehenden Lehrerin Mrs. Quenell besucht. Die Tagebücher, in die diese Lehrerin sie bittet zweimal pro Woche schreiben, entpuppen sich als wirkungsvoller, als die Schüler zunächst angenommen hatten. Sie gelangen durch diese nach Belzhar, einem Ort, an dem sie ihre Vergangenheit noch einmal erleben, zu einer Zeit, in der sie noch glücklich waren. Für Jam bedeutet das, dass sie wieder mit Reeve zusammen sein kann, doch auch in Belzhar ist ihre gemeinsame Zeit nicht für immer…

Meg Wolitzer erzählt die Geschichte von Jam so emotional und nachvollziehbar, dass ich mir kurz vor Ende des 380-Seiten-Buches nichts Anderes vorstellen konnte, als dieses wundervoll ergreifende Leseerlebnis hier mit einer unerschütterlichen 5-Sterne-Rezension zu beenden und den Roman jedem, egal ob Jugendlicher oder Erwachsener zu empfehlen.

Die Beziehung von Reeve und Jam ist atemberaubend und intensiv und, obwohl die Autorin sehr auffällig ein Geheimnis daraus macht, was genau mit dem jungen Briten geschehen ist, habe ich keine Sekunden daran gezweifelt, dass der Verlust dieser großen ersten Liebe Jam in eine Depression voller Traurigkeit und Antriebslosigkeit gestürzt hatte, aus der sie aus eigener Kraft nicht wieder herausfinden konnte. Auch die Nebencharaktere, besonders Jams Mitschüler im Literaturkurs, haben nachvollziehbare und traumatisierende Verluste erlitten, deren Aufarbeitung die fünf Tagebuchschreiber zu einer eingeschworenen Gruppe werden lässt und den Leser an den verschiedenen Schicksalen teilhaben lässt.

Gleichzeitig gelingt es Wolitzer über diese fünf unterschiedlichen Schicksale auch, ihren Roman sehr tief in die Thematik von Trauma, Depression und Trauerbewältigung eintauchen zu lassen, und symbolisiert durch die Tagebücher das bewusste Verarbeiten und Loslassen der Vergangenheit zugunsten einer glücklichen Zukunft, ohne den Leser zu verunsichern oder zu überfordern.
Bis zu einem gewissen Punkt war ich wirklich begeistert von den Charakteren, der Sprache, der emotionalen Atmosphäre – und dann hat das Ende es mit fast vollständig verdorben. Es fällt mir sogar nach wie vor schwer, darin die gleiche Autorin wiederzuerkennen, die die ersten Dreiviertel des Romans so wundervoll geschrieben hat.

Nach der wichtigsten Wendung, nach der es nun an Jam gewesen wäre sich endlich offen gegenüber sich selbst mit ihren Problemen zu befassen, sich ehrlich einzugestehen, was passiert ist, es anderen gegenüber einzugestehen – genauso, wie ihre Mitschüler es getan haben, um ihre Konflikte zu bewältigen und Belzhar hinter sich zu lassen - beginnt der schwache Teil dieser Erzählung, denn zu diesem Aufarbeitungsprozess kommt es bei Jam nicht. Die Autorin erspart von allen ausgerechnet ihrer Hauptfigur diese emotionale Offenlegung, indem sie die Entwicklung unmittelbar nach besagter wichtiger Wendung abbricht und sich stattdessen in die kitschige Auflösung der Probleme einer Nebenfigur stürzt, in der Jam dann zu allem Überfluss auch noch zum alles überblickenden, aufdringlichen und leicht hyperaktiven Helferlein mutiert. Alles an diesem Ende fühlte sich für mich als Leserin falsch an – die Autorin will nichts offenlassen und schustert in unnötiger Eile auf den letzten Seiten Erklärungen zusammen, die die Geschichte nicht gebraucht hätte. Zu allem Überfluss nimmt sie auch noch Mrs. Quenell und ihren Tagebüchern den geheimnisvollen Zauber und ihre Symbolkraft als Medium zur Beschäftigung mit der eigenen Person und hinterlässt stattdessen ein Scherbenhaufen aus schwachen Erläuterungen und einem viel zu übertriebenen Happy End in Anbetracht der teils sehr tragischen Lebensgeschichten.

Fazit: Die meiste Zeit über ist „Was uns bleibt ist jetzt“ ein bezaubernder und tiefgehender Roman über die Bewältigung traumatischer Ereignisse im Leben einiger Jugendlicher, vermischt mit ein wenig Magie, geschrieben in ausgesprochen atmosphärischer Sprache. Leser, denen am Ende einer Geschichte ein allumfassendes Happy End über alles geht, werden selbiges wahrscheinlich auch noch über die letzten Seiten sagen, die für mich leider zur Enttäuschung aus Inkonsequenz und Kitsch wurden, in denen ich die gefeierte Autorin nicht wiedererkennen konnte. Daher bleibt dieser Roman am Ende bestenfalls Mittelmaß - leider. Schwache 3 Sterne


Bio Lucuma Pulver aus Peru 100g - Premium Rohkost Qualität
Bio Lucuma Pulver aus Peru 100g - Premium Rohkost Qualität
Wird angeboten von Organic Island Foods
Preis: EUR 7,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Überflüssig und schade um die Frucht, 11. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Lucuma-Pulver aus Peru im 100-Gramm-Beutel bestellt, da es in einem Kochbuch (Mix it!: 120 vegane Rezepte aus dem Mixer) in einigen Rezepten Verwendung fand und ich zumindest in Sachen Essbares nach der Devise lebe, dass man alles einmal ausprobiert haben muss.

Ich gebe allerdings zu, dass ich von vorn herein eher skeptisch bin, wenn ich Loblieder auf angebliche "Superfoods" lese, die mit ganz außergewöhnlicher Nährstoffdichte und gesundheitlichen Wundereigenschaften beworben werden und das schon, wie es in meinem Kochbuch der Fall war, bei der Verwendung von nur kleinsten Mengen - ein halbes Teelöffelchen pro Smoothie hier, ein ganzes dort - bei gleichzeitig intensivster Geschmacksentfaltung. Lucuma, die Superfrucht aus den peruanischen Anden beziehungsweise das aus ihr gemahlene Pülverchen sollte fruchtig-süß schmecken.

Überzeugt hat mich letztendlich nichts davon. Das Pulver kommt in einem recht nichtssagenden Gelbton daher und ist weder geruchs- noch geschmacksintensiv. Nicht einmal als ich eine Prise pur probierte, konnte ich eine besondere Note herausschmecken, geschweige denn, dass ich die kleine Dosis des Pulver in einem Viertelliter Smoothie neben dem intensiven Geschmack der frischen Zutaten auch nur hätte erahnen können. Vielleicht fehlte mir dazu aber auch nur der Glauben oder die Einbildung...

Ein Blick auf die Nährstofftabelle des Pulvers hat mich ebenfalls nicht davon überzeugt, dass es sich bei diesem Superfood um eine Zutat handelt, die in kleinen Mengen auch nur den geringsten Zugewinn für meine Ernährung bedeutet. Auch der angebliche Reichtum an Eisen und Zink, mit dem das Produkt wirbt, wird heruntergerechtet auf den Teelöffelmaßstab zu einem Tropfen auf den heißen Stein. Mehr möchte man in Anbetracht des Preises von diesem Produkt allerdings auch nicht einsetzen, wo es doch noch dazu nicht einmal durch einen erlesenen Geschmack punkten kann. Die Warnhinweise auf der Packungsrückseite, die dieses Produkt wie ein Pseudo-Nahrungsergänzungsmittel wirken lassen (sollen?), tragen zusätzlich zu meiner Skepsis bei.

Meiner Meinung nach hat dieses Pulver also keinen Nutzen - weder einen gesundheitlichen, noch einen kulinarischen -, der es auch nur annähernd rechtfertigen würde, die arme Lucuma-Frucht zu trocknen, zu mahlen und durch die halbe Welt zu karren, nur um hier als angebliches "Superfood"-Nahrungsergänzungsmittel gehypt und als unansehnliches blassgelbes Mehl in Smoothies verbraten zu werden, in denen andere Früchte den Geschmack dominieren. Meinetwegen kann das "süße Gold der Inka" daher lieber in ihrer ursprünglichen frischen, Mango-ähnlichen Form verbleiben, in der sie auch viel appetitlicher aussieht und sicher ein wunderbares regionales und "echtes" Lebensmittel in Südamerika abgibt.

Diesem Pülverchen-Produkt kann ich dagegen nicht das geringste abgewinnen. Ein überteuertes, geschmacksloses Pseudo-Nahrungs(ergänzungs)mittel, das für meine Küche sicher kein zweites Mal gekauft wird.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20