Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für razzmatazz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von razzmatazz
Top-Rezensenten Rang: 970.580
Hilfreiche Bewertungen: 200

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
razzmatazz "razzmatazz" (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Das Beste von mir (Deluxe Edition)
Das Beste von mir (Deluxe Edition)
Preis: EUR 18,49

13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wieder mal eine große Chance vertan, 9. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Beste von mir (Deluxe Edition) (Audio CD)
So sehr ich den Künstler Howard mag und ohne eigentlich meckern zu wollen, aber leider kann ich nicht anders, was weniger mit Howard mehr mit Universal, der Plattenfirma, zu tun hat. Ich ärger mich mal wieder wirklich. Hier wurde zum 70. Geburtstag wieder eine tolle Möglichkeit versenkt.
Was ich komisch finde, ist, daß das komplette Tracklisting ca. drei Wochen vor Ende des Onlinevotings der Fan-Favoriten bei Amazon für ein paar Stunden online stand. Das gleiche Tracklisting wurde dann nach dem Onlinevoting wieder veröffentlicht. Da lässt man die Fans im Glauben, sie könnten bei ner Best Of mitbestimmen und im Endeffekt war es nur eine Marketingmaßnahme. Danke für die Blumen bleibt da nur zu sagen. Und das Ergebnis von CD1 verwundert sowieso nicht. Die meisten Fans voten nun mal für Hello Again, Ti Amo und Co' Von dem her war's für die Plattenfirma sowieso ne sichere Bank selber zu entscheiden und nur so zu tun als ob' Und selbst, wenn das Voting bis Mitte Dezember läuft und die CD Anfang Januar erscheint und dazwischen noch Weihnachten und Feiertage liegen, dann hätte ich gerne gewusst, wie das mit CD pressen etc. von statten gehen soll ' mal so mein Gedankengang. Und last but not least: 14 Titel von 20 von CD1 sind aus EMI-Zeiten und auf CD 2 von 20 Titeln 19 aus Universal-Zeiten.
Somit sind wir gleich beim zweiten Thema: Howard wählt seine Favoriten zu 99% aus Universal-Zeiten, obwohl er doch mit Titeln aus den EMI-Tagen den weitaus größeren Erfolg hatte? Was man zu Gute halten muß ist, daß natürlich Howard z.B. 'Nachts, wenn alles schläft' nicht nochmal nehmen kann, weil den ja schon die Fans 'gewählt' haben. Was mich aber noch mehr verwundert, ist, daß Howard z. B. Titel, wie 'Ein Gesicht in der Menge', 'Verlöscht dann das Licht' und noch einige mehr, die er nachweislich zu seinen Lieblingstiteln zählt, nicht auf CD 2 enthalten sind. Dafür wird zum Beispiel ein Titel wie 'Beverly' (durchaus eine schöne Nummer) gekoppelt. Kleine Anmerkung nebenbei: fast alle Titel auf CD2 wurden auch schon mal live, neben den großen Hits auf Tournee gesungen' Man hätte die CD 2 auch 'Howards Songs aus den Tourneen' betiteln können.
Aber wo sind denn z. B. 'One more dance in blue', 'Lust auf mehr', 'Wenn es Dich irgendwo gibt' und noch einige andere mehr'???
Und jetzt noch zu den sogenannten 'Raritäten'. Eine dreier Kopplung mit einer RaritätenCD ist größenteils nur für die Fans interessant, nicht für die breite Masse. (im Umkehrschluß ist die normale 2er Best Of auch keine Besonderheit zum 50jährigen musikalischen Schaffen eines Howard Carpendale). Wo sind denn Titel, wie 'Jeder von uns wird verlieren'? (B-Seite der Single 'Du bist die Antwort für mich), oder ein unveröffentlichter Mix von 'United' oder mal ganz wichtig, die ersten vier Titel die Howard in Südafrika aufgenommen hat und nie veröffentlicht wurden, Demo-Versionen' etc. die Liste könnte man noch fortführen. Man hätte sich die CD 'Fundstücke' von Juliane Werding zum Vorbild nehmen sollen. So bleiben auf einer Raritäten-CD bis auf ganz wenige Raritäten eine wirkliche Long-Version von 'Frau ohne Morgen' (die anderen Long-Versionen wurden größenteils erst zig Jahre später nach der eigentlichen Song-Veröffentlichung nochmal zusammengeschnitten, sind aber nicht wirklich eine Rarität, die zu Zeiten einer Albumveröffentlichung entstanden sind.) Ergo, man hat die RaritätenCD mit 08/15 Material gefüllt.

Ich mache ja der Plattenfirma ja generell keinen Vorwurf, sie kann nicht von jedem Künstler, den sie unter Vertrag hat, alles wissen, aber man könnte auf Leute zugehen, die wirklich davon Ahnung haben. Vielleicht wurde es auch gemacht, aber letzten Endes zählt doch meistens sowieso nur das, was die Plattenfirma, in diesem Fall Universal, will.
Zumindest hat es bei EMI mit der Veröffentlichung aller Howard Carpendale Alben mit einem durchdachten Konzept bestens funktioniert. Da blieben keine Wünsche offen.

Musik ist eigentlich Kunst, aber Plattenfirmen wollen Geld machen und setzen auf Masse und das passt halt einfach nicht zusammen. So bleibt mal wieder eine vertane Chance, die man einfach besser hätte machen können und die eines Howard Carpendales würdig gewesen wäre. Gott sei Dank kann man heute seine eigenen Playlisten zusammenstellen und dann hat man das Gleiche, wie diese vorliegende Kopplung. Ach ja, das Artwork ist gar nicht mal so schlecht, zumindest um vieles besser, als das Artwork von Howards' letztem Studioalbum.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 23, 2016 11:17 AM MEST


30
30
Preis: EUR 8,97

6 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottige Mixe, 3. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: 30 (Audio CD)
Was ist das für ein schlechtes Album! Hier meine ich nicht die Songs an sich sondern die Verwurstung durch die immer gleichen Mixvorlagen. Hast Du einen Mix, hast Du alle. Jeder Mix folgt dem gleichen Schema. Innovativ ist anders. Das hier ist nur schnelle Geldmache. Einer der sowieso alle Modern Talking CDs hat, kann hier gerne drauf verzichten. Sowas brauch ich so dringend wie altes Toastbrot. Selbst ein Stern ist zuviel. Nein Danke!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2015 6:57 PM MEST


Cilio 0000550023 Cappuccino Creamer "Classic 6 Tassen, Edelstahl, silber, 13,4 x 14,2 x 23,4 cm
Cilio 0000550023 Cappuccino Creamer "Classic 6 Tassen, Edelstahl, silber, 13,4 x 14,2 x 23,4 cm
Wird angeboten von Neuert's
Preis: EUR 39,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Scharfkantig und unbrauchbar, 28. August 2013
Der Milchaufschäumer ist in der Handhabung völlig ungeeignet. Die Kanten sind scharfkantig, wo man sich leicht schneiden kann. Die Milch tritt beim Aufschäumen am Deckel und an der Pumpvorrichtung nach oben und allen Seiten aus und die Plastikhalterung der Pumpvorrichtung hat sich vom Deckel nach wenigem Gebrauch gelöst und ist irreparabel. Auch die Qualität des Milchschaums lässt zu wünschen übrig. Somit hat der Milchaufschäumer in allen Bereichen total versagt.


Electric
Electric
Preis: EUR 5,99

13 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schale Überraschung, 12. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Electric (Audio CD)
Leider kann ich mich der fast durchweg 5-Sterne-Kritiken bei diesem Album nicht anschließen. Das Album lässt mich etwas rätselhaft nach mehrmaligem Hören zurück. Der Gedanke, ob es sich jetzt wirklich um ein neues PSB Album oder doch um Disco 5 oder eine Bonus CD eines regulären Albums handelt, lässt mich nicht los.
Nein, das Album ist nicht durchweg schlecht, aber es ist entspricht auch nicht der Klasse für welche die Pet Shop Boys seit Jahren stehen. Weiterhin rätselhaft bleibt mir, warum ein Produzent wie Stuart Price fungieren durfte, der schon den LiveMix von "Pandemonium" verbrochen hat und warum Neil und Chris teilweise die schlimmsten Sounds der eher schlechten 90er Jahre verwurstet haben. Langsam hab ich mich mit dem Rave bei "Vocal" angefreundet. Leider mussten auch noch andere Songs für schlechte Effekte herhalten. Die Stärke der Pet Shop Boys, nämlich Sounds und Melodien zu schreiben und zu erzeugen, von denen Sie sich bisher vor allen anderen abgehoben haben, sucht man eher vergeblich auf diesem Album. Sicher, es sind sehr gute Titel dabei, wie z. B. "Thursday" (eigentlich ein Muss für die nächste Singleauskopplung), oder "The last to die", ein klampfiger Bruce-Springsteen-Song, der in diesem Remix zu einem Hammertitel wird. "Axis" und "Vocal" heben sich auch noch eher positiv ab. "Love is a bourgeois construct" und "Bolshy" wirken nervig. Die anderen verbleibenden Songs, wie , "Fluorescent", "Shouting in the Evening", "Inside a dream" sind schlicht und einfach uninspirierte schlechte Elektro-Disco-Songs, die auch von jedem anderen unbedeutenden DJ Act stammen könnten.
Ich mag Neil und Chris wirklich sehr, aber sie haben teilweise schon bessere B-Seiten abgeliefert als die letzten erwähnten Stücke. Somit reicht es nur für höchstens zwei Sterne und das auch nur mit gutem Willen...
Der Vergleich eines Rezensenten von "Love is a bourgeois construct" mit einem Hit-Kaliber wie "It's a Sin" oder "Rent" ist eher eine Beleidigung. Nein, das ist der Titel bei Weitem nicht!
Nur alles gut zu schreiben, weil es von den Pet Shop Boys und mancher Kritiker Fan seit langen Jahren ist, damit machen sie es sich zu einfach. Eine kritische Auseinandersetzung mit "Electric" wäre wünschenswert.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 11, 2013 12:07 PM MEST


To Be Loved (Deluxe Edition inkl. 3 Bonustracks)
To Be Loved (Deluxe Edition inkl. 3 Bonustracks)
Wird angeboten von inandout
Preis: EUR 16,99

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu gefällig und austauschbar, 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider ist das Album für einen Künstler wie Michael Buble zu schlecht. Sicher ist es ein gutes Album, das man gut durchhören kann. Aber von einem Michael Buble erwarte ich einfach mehr. Der Opener ist eine typische Plätschernummer, nach der sich das ganze Album richtet. Niemals zu vergleichen mit "Cry me a river" oder "Feeling good". "It's a beautiful day" ist ein Abklatsch von "Haven't met you yet" und warum Michael ausgelutschte Titel, wie "To love somebody" und "Something stupid" singt, bedarf keines Kommentars. Diese Lieder gehen einfach gar nicht mehr! Der nächste Fauxpas offenbart sich mit Bryan Adams als Duettpartner und Songschreiber - zu gefällig und austauschbar das Ganze. Hoffentlich kommt er nicht auf die Idee und nimmt für sein nächstes Album Bon Jovi als Duettpartner. Wenn Michael Buble mit seinen Liedern so weitermacht, dann hat er seine besten Zeiten sich. Und was die Plattenfirma betrifft - ich warte schon darauf, bis in sechs Monaten zum Weihnachtsvorverkauf wieder eine Neuauflage dieser CD erscheint, wo man den Hörern das Geld nochmal aus der Tasche zieht. So geschehen schon bei seinen vorangegangenen Alben.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 22, 2014 3:05 PM MEST


Take The Crown
Take The Crown
Preis: EUR 5,95

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein großer Wurf, 2. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Take The Crown (Audio CD)
Ganz ehrlich, von Robbie Williams, dem TopEntertainer und Stadionfüller erwarte ich einfach mehr. Leider bleiben auch beim mehrmaligen Anhören die Lieder nicht so richtig im Ohr hängen, geschweige denn entwickeln sich die Songs. Das Album hat zwar gute musikalische Ansätze, leider sind diese aber nicht weiterverfolgt worden. So findet man leider keine einzige Perle, wie z. B. "Feel". Nein, nicht daß ich erwarte, daß "Feel" nochmal aufgelegt wird, aber diese Songs, bei denen man schon nach dem ersten Mal hören süchtig wird, sind leider nicht auf dem Album vorhanden. Einzige Highlights sind "Candy", "Different" und "Into the silence". So bleibt dieses Album überaschungsarm und Robbie präsentiert hier gewöhnliche austauschbare Popnummern. Leider kein Album, von dem man noch in ein paar Jahren sprechen wird. Ob er sich damit die PopKrone zurückholen wird bleibt abzuwarten. Übrigens, meiner Meinung nach hat Robbie noch nie so schlecht gesungen wie auf diesem Album.


Elysium
Elysium
Preis: EUR 11,65

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elysisches Meisterwerk, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Elysium (Audio CD)
Ich hatte die Möglichkeit, das Album schon zwei Wochen vor Erscheinen regelmäßig zu hören. Am Anfang war ich leicht enttäuscht, wenn ich mir vorstelle, daß das das neue PSB Album seit drei Jahren sein soll. 'Winner', die Vorabsingle, leider gefloppt, sollte ja auf das Album aufmerksam machen. Der gleiche Effekt auch hier ' eine nette Plätschernummer. Und genau da liegt das Problem des gut produzierten Albums bzw. des Hörers. Heutzutage sind Songs meist so konzipiert, daß ein Lied sofort ins Ohr gehen soll. Es wird ihm keine Zeit gegeben sich zu entwickeln. Leider ist das mit 'Winner' so und wird es für die Masse auch mit 'Elysium' sein, die sich auch wieder hier in zwei Lager spalten wird. Beim ersten Durchhören klingt vieles belanglos, der richtige Disco Stomper fehlt. Gibt man der Platte Zeit eröffnen sich dem Hörer reizvolle Kompositionen und Arrangements. Selbst 'Winner' ist mittlerweile ein absoluter Lieblingstitel, genauso wie 'Leaving', 'Breathing Space' , 'Give it a go' und 'Requiem in Denim and Leopardskin'. Selbst 'Invisible', das beim ersten Mal hören unsagbar langweilig klingt, entwickelt sich zum Meisterwerk. Einzig wirklich schlechter Titel ist "Hold on". Neil und Chris haben alles erreicht und müssen sich nichts mehr beweisen und genau das kommt dem Album zugute!


Summer of Love
Summer of Love

6 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ma schaugt si halt gern o, 26. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Summer of Love (Audio CD)
"Summer of Love" - der neue Hit von Stefan Dettl. Musikalisch gibt es an dieser Nummer nichts auszusetzen. Eine gute Rock'n'Roll Nummer. Aber textlich zieht's einem doch die Schuhe aus, denn es geht hier textlich so weiter, wie es bei "Rockstar" aufgehört hat. "I schaug di o", "Du schaugst mi o", "de Sonn scheint in dei Gsicht" und "du host Bleame in di Hor". Also die gleiche Textsuppe wie vorher. Wenn das der Teaser für die CD sein soll, dann reicht eine Stefan Dettl CD im Repertoire. Aber Stefan, mach Dir nix draus, auf zum nächsten Weißbier...


Wir sind am Leben
Wir sind am Leben
Wird angeboten von scheuss68-cd-dvd-berlin
Preis: EUR 12,50

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Keine Nachhaltigkeit, 27. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir sind am Leben (Audio CD)
Das Album ist nicht schlecht, allerdings vom Inhalt her nicht so gut, das es für längere Zeit im Player bleibt. Es ist zwar positiver als "Die Suche geht weiter", allerdings leider nicht so nachhaltig, wie "Das große Leben". Leider hat Peter mit diesem Album nicht zu seiner bisherigen Stärke zurückgefunden. Alle Titel sind netter Pop und das war es dann auch schon und ein Kinderchor macht noch keinen Sommer. Für mich der schlimmste Titel "Marylin": Als Liebeserklärung an seinen Partner Ulf gedacht, frag ich mich immer noch, was der Dichter uns damit sagen will. Nachdem auch mittlerweile die zweite Single erschienen ist, mit einem grandiosen Non-Album Track, muß man sich fragen, ob die besseren Titel mittlerweile eher auf B-Seite erscheinen, als auf Album. Ein Käufer macht bei einem Kauf mit diesem Album nichts falsch, vielleicht freut er sich auch noch, weil es mittlerweile mehr Mainstream als Rosenstolz-Pop ist... Ergo: Yellow Mellow...


MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic (Doppelzimmer Edition)
MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic (Doppelzimmer Edition)
Preis: EUR 17,49

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unwürdig, 27. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem Udo Lindenberg mittlerweile Kult ist und er doch ein paar schöne Nummern auf die Liederwelt gebracht hat, habe ich mich jetzt doch entschlossen - nachdem ich beide MaxiCDs "Cello" und "Ein Herz kann man nicht reparieren" mein Eigen nennen darf - dieses Doppel LiveAlbum zu kaufen. Und jetzt geht es hier nicht um die künstlerische Darbietung von Udo sondern rein um die technische Umsetzung dieses Events. Die Frage stellt sich hier: Welche Ansammlung von Dilettanten der Plattenindustrie auf die Idee gekommen ist, bei einem Live-Album nach jedem Titel aus- und wieder einzublenden, geschweige denn die Ansagen Udos auf ein Minimum zu kürzen, das selbst der Ansagenrest keinen Sinn mehr macht. Es handelt sich ja hier um kein reines Studioalbum sondern um ein LiveAlbum, bei dem durch diesen Mist die Liveatmosphäre kaputt gemacht wird. Ich bin immer noch fassungslos! Als Chef einer Plattenfirma hätte ich meine Mitarbeiter durch diesen Fauxpas gnadenlos rausgeworfen.
Die einzige Chance, die jetzt noch bleibt ist, den Audiostream von der LiveDVD zu ziehen, um dadurch nachträglich in den Genuß eines LiveEvents zu kommen...
Nachdem dieser Fehler für mich soviel Gewicht hat, bleibt mir leider nur die Möglichkeit, nur einen Punkt für dieses Produkt zu vergeben. Schade Udo...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4