Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Konrad Lehmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Konrad Lehmann
Top-Rezensenten Rang: 2.354
Hilfreiche Bewertungen: 723

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Konrad Lehmann
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Tanqueray Rangpur Lime Distilled Gin (1 x 0.7 l)
Tanqueray Rangpur Lime Distilled Gin (1 x 0.7 l)
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Lecker!, 8. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein heikles Zeug. Der Alkoholgehalt ist ja recht hoch, aber davon merkt man nichts. Aus der Flasche strömen einem anheimelnd-süße, zitrusfruchtige Düfte entgegen. Weich und ohne Brennen läuft der Tanqueray Gin über die Zunge, und läuft und läuft . . . Eindeutig ein leckeres Zeug.
Vermischt mit Tonic bekommt man ein spritziges, fruchtiges Sommergetränk, das ebenso zu mehr verführt. Wunderbar, um abends auf der Terrasse zu sitzen.


Talisker Storm Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Talisker Storm Single Malt Scotch Whisky (1 x 0.7 l)
Preis: EUR 29,52

5.0 von 5 Sternen Rauchig, bärig, 8. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich bin wirklich alles andere als ein Whiskey-Experte, werde quasi gerade von Amazon Vine dazu herangebildet. Aber selbst ich merke, dass ich mit dem Talisker Storm ein gutes Gesöff vor mir habe.
Gerade im Vergleich zu dem recht süßen, fruchtigen Dalwhinnie, den ich zuvor von Vine zur Rezension bekommen habe, ist dieser hier von ganz anderer Art: Kräftig, rauchig, nicht schmeichelnd, dabei aber auch nicht unangenehm. Der hohe Alkoholgehalt beißt nicht; die Aromen fügen sich zu einem bärigen Genuss. Den könnte man öfter trinken.


Traumnacht 03892430159 4-Star Orthopädische 7-Zonen Tonnentaschenfederkern-Matratze, Härtegrad 2 (H2), Polyester, weiß, 90 x 200 cm
Traumnacht 03892430159 4-Star Orthopädische 7-Zonen Tonnentaschenfederkern-Matratze, Härtegrad 2 (H2), Polyester, weiß, 90 x 200 cm
Preis: EUR 170,17

5.0 von 5 Sternen Gemütlich, 8. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Matratze kommt in einem großen Karton (den mein Sohn jetzt als Haus benutzt), aber doch erstaunlich klein zusammengerollt an. Nach dem Auspacken entrollt sie sich und saugt Luft, bis sie ihre volle Form hat. Wir haben sie dann ohne Waschen sofort benutzt, denn sie riecht angenehm nach Baumwolle; sonst nichts.
Dem Härtegrad nach ist die Matratze für Leute bis 80kg und mithin nicht für mich, daher hat unsere große Tochter sie bekommen. Aber auch ich, der ich gerne hart liege, fand sie beim Probeliegen nicht zu weich. Unsere Tochter ist von der ersten Nacht an vollkommen zufrieden gewesen.
Praktisch sind der abnehmbare und waschbare Bezug und die Tragegriffe an den Seiten. Eine andere Rezensentin monierte, dass Letztere in den Nähten knirschen, aber das habe ich nicht feststellen können. Wir haben an der Matratze nichts auszusetzen.


Blaupunkt TravelPilot 53 EU LMU - mobiles Navigationssystem, 12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen-Farbdisplay, TMC Stauumfahrung, Lebenslange Karten-Updates*, Fahrspurassistent, Text to Speech, Kartenmaterial TomTom Maps
Blaupunkt TravelPilot 53 EU LMU - mobiles Navigationssystem, 12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen-Farbdisplay, TMC Stauumfahrung, Lebenslange Karten-Updates*, Fahrspurassistent, Text to Speech, Kartenmaterial TomTom Maps
Preis: EUR 99,99

3.0 von 5 Sternen Gerät mit Stärken und seltsamen Schwächen, 8. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Vorab: Vieles ist sicherlich Gewohnheit. Wir hatten jetzt etliche Jahre lang ein TomTom-Navi und sind dessen Bildaufteilung und Funktionen gewohnt. Blaupunkt macht manches anders, und einige der Unterschiede empfinde ich als schlechter.
Aber erst einmal zum Guten:
Die Befestigung an der Windschutzscheibe ist stabil und mit einem Handgriff zu erledigen. Der Bildschirm ist angenehm groß. Die Navigationsanweisungen werden mit einer angenehmen Stimme sehr präzise gegeben. Im Gegensatz zum TomTom kennt das Blaupunkt die Straßennamen. Der Kontakt zum Satelliten wird meist schnell gefunden, und die Route dann zügig berechnet. Die Karteninformationen scheinen aktuelle zu sein. Insofern: Gutes Navi.
Die Bedienung ist etwas ungewohnt. Die Eingabe eines neuen Ziels empfinde ich als unintuitiv; zu Anfang gibt es zwei denkbare Schaltflächen (und natürlich erwischt man dauernd die falsche), und am Ende muss man auf "Neue Route" klicken, statt einfach auf "Fertig". Aber das, wie oben gesagt, ist Gewohnheit, und man lernt es.

Negativ sind hingegen zwei Dinge:
Erstens fehlt mir die wichtige Funktion der Geschwindigkeitsanzeige. Es ist mir unbegreiflich, warum Blaupunkt darauf verzichtet. Erstens ist die Geschwindigkeitsanzeige eines Navis genauer als die des Tachos und erlaubt damit, die zulässige Höchstgeschwindigkeit besser auszureizen. Und zweitens zeigt das TomTom neben der aktuellen Geschwindigkeit immer die zulässige Höchstgeschwindigkeit an und warnt bei Überschreitung. Beides fehlt beim Blaupunkt. Wenn man in eine Geschwindigkeitsbegrenzung kommt, erscheint ein entsprechendes Zeichen auf dem Bildschirm, und eine Ansage weist darauf hin. Das ist alles. Ob man gerade zu schnell ist, erfährt man nicht.
Zweitens, wie schon von anderen moniert, ist die Anzeige der Distanz zum nächsten Wegpunkt oben links in Dunkelblau auf Schwarz gehalten und damit kaum zu lesen. Auch dies ein mir unbegreiflicher Fehler.

Fazit: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul: Wir werden uns daran gewöhnen. Aber es geht besser.


Was fliegt denn da? Das Original: Alle Vogelarten Europas sicher bestimmen - mit 1800 Zeichnungen
Was fliegt denn da? Das Original: Alle Vogelarten Europas sicher bestimmen - mit 1800 Zeichnungen
von Peter H. Barthel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Verlockung zur Ornithologie, 13. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bestimmungsbücher, in denen Vögel behandelt werden, gibt es viele. Aber wohl keines ist so sachkundig, umfassend, hilfreich und professionell gemacht wie der Klassiker "Was fliegt denn da?", der hier in einer aktualisierten Auflage vorliegt.
Mit 540 Arten verzeichnet er alle Vögel, die in Europa regelmäßig vorkommen, und bildet sie auf sage und schreibe fast 1800 präzisen Farbzeichnungen ab. Diese Zeichnungen sind umwerfend und demonstrieren, warum die gute alte Kunst der wissenschaftlichen Illustration bis heute der Photograpie überlegen sein kann: Jeder Vogel wird, wo relevant, im Jugend-, Schlicht- und Prachtkleid gezeigt, ggf. als Weibchen und als Männchen, und zusätzlich im Flugbild. Auch Varietäten werden vollständig aufgeführt. So sind auf jeder Seite rund sechs bis acht Arten versammelt, links die Beschreibungen, rechts die Bilder. Das wirkt womöglich auf den ersten Blick etwas trockener und mickriger als ein Buch mit schönen, großen Farbphotos, erlaubt es aber, viel mehr Informationen in ein handlichen Büchlein zu packen.
Die Beschreibungstexte sind knapp und schnörkellos; sie nennen vorwiegend die Informationen, welche im Bild nicht darzustellen sind, wie Größe, Verbreitung, Aufenthaltsort, Nistweise, und eine Beschreibung des Gesangs. Daneben gibt es bei den meisten Arten eine Verbreitungskarte.
Die Doppelseiten sind immer einer Familie gewidmet, und die Familien geordnet im Buch zusammengestellt. Die hintere Umschlagklappe gibt einen Überblick, wo welche Familie zu finden ist; vorne gibt es vor dem Bestimmungsteil eine Beschreibung der Familien.

Wichtiger aber als das Aussehen der Vögel ist oft ihr Gesang. Und da eröffnet die Neuauflage neue Möglichkeiten: Es gibt für iPhone und Android eine App zum Buch, die man sich kostenlos herunterladen kann. Sie speichert 180 Klangdateien mit Gesängen und Rufen auf dem Gerät, so dass man auch offline im Walde die Töne erschallen lassen kann. Dafür, dass die App trotzdem eigentlich nur mit dem Buch zusammen nutzbar ist, wird dadurch gesorgt, dass die Dateien über dreistellige Codes angewählt werden, die im Buch neben den Arten stehen. Zusätzlich sind die wichtigesten Gesänge im hinteren Teil des Buchs noch einmal nach verschiedenen Kriterien geordnet, wie Jahreszeit und Beobachtungsort. Die Gesangsbeispiele sind klangschön und repräsentativ, aber (wohl aus Speicherplatzgründen) um einiges kürzer als in der Ting-Edition des Kosmos Naturführers. (Es handelt sich um Ausschnitte daraus.)

Fazit: "Was fliegt denn da?" ist ein Buch, das es mit dem Vogelbeobachten ernst meint. Man merkt, dass es von hervorragenden Ornithologen gemacht ist und den Leser am liebsten auch zu einem solchen erziehen würde. Das soll nicht heißen, dass es für den Laien schwierig wäre - mitnichten. Aber man merkt als Laie sofort, dass man bei diesem Hobby, wenn man es ernst nehmen will, in ungeahnte Tiefen vorstoßen kann. Und dabei wird dieses Buch auf dem ganzen Weg ein wertvoller Begleiter sein.


kwb Werkzeugkoffer 370780 (129-teiliger Inhalt, ideal für den ambitionierten Hausgebrauch, im stabilen Alukoffer)
kwb Werkzeugkoffer 370780 (129-teiliger Inhalt, ideal für den ambitionierten Hausgebrauch, im stabilen Alukoffer)
Preis: EUR 159,46

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 10. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In den letzten Jahren habe ich ziemlich viel gebastelt und gebaut, und trotzdem enthält dieser gewichtige (11kg) Koffer noch Werkzeuge, die ich bis jetzt noch nicht einmal vermisst habe. Es ist kaum glaublich, was da alles drin ist. Viele der Werkzeuge habe ich schon, aber wie das so ist: Es fliegt im unaufgeräumten Werkzeugkasten rum, dann geht diese oder jene Größe verloren, und wenn man im Garten ist, merkt man, dass man den benötigten Werkzeugsatz zu Hause vergessen hat . . . Hier nun ist alles handlich und ordentlich beisammen.

Aber zunächst zum Koffer: Ein solider Alukoffer in handlicher Größe, mit angenehmem, gummiertem Griff. Wo oben und unten ist, ist nicht auf den ersten Blick klar, aber das macht nichts: Auch wenn man den Koffer verkehrt herum aufklappt, fällt nichts heraus.
Denn drinnen sind alle Werkzeuge sicher an ihren Stellen verankert. Es gibt zwei Hartschaumstoffeinsätze in den Kofferdeckeln und einen Pappeinsatz zum Klappen dazwischen. Dieser ist gegen die Seitenteile noch mit herausnehmbaren Schaumstoffeinlagen gepolstert, so dass beim Transport nichts klappern kann. Jedes Werkzeug ist an seiner Stelle eingezeichnet und meist mit Gummilaschen befestigt. So ist immer klar, wohin es gehört. Und anders als bei Plastehalterungen kann nichts rausfallen.

Nun zum Werkzeug: Mit Ausnahme von größeren oder spezielleren Werkzeugen, die man auch nicht wirklich erwarten würde (Gummihammer, Latthammer, Fuchsschwanz o.ä.), enthält der Koffer fast alles, und noch mehr. Schraubendreher, Maulschlüssel, Inbusschlüssel, Stecknüsse bis Größe 26, zwei Ratschen, Bits, Gelenke, mehrere Zangen in allen Varianten, Wasserwaage, Maßband, Hammer, Säge mitsamt Ersatzblättern, Cutter, Feinschraubendreher, . . . bis hin zu Spannungsprüfer, Abisolierzange und Kabelschuhen. Und diese Aufzählung ist noch unvollständig. Wer alles sehen möchte, schaue sich die Bilder oben an.
Die Qualität der Werkzeuge ist gut. Überwiegend Chrom-Vanadium, alles leichtgängig, gut griffig, solide verarbeitet. Einzig bei den Schraubendrehern merke ich dann doch, dass man zum Preis von 1€/Stück kein Spitzenwerkzeug bekommt: Gute Schraubendreher sollten einen Sechskantansatz unter dem Griff haben, um einen Maulschlüssel ansetzen zu können, und ihr Stab sollte bis durch den ganzen Griff durchreichen, damit man hinten auch mal mit dem Hammer draufschlagen kann. Beides ist hier nicht der Fall.

Was für die Schraubendreher gilt, wird aus Profisicht vielleicht auch für andere Teile gelten. Auch ich werde für Sanitärarbeiten lieber meine groooße Rohrzange nehmen, anstelle des handlichen Teils aus dem Koffer, werde mich, wo sie passt, auf die 80cm-Wasserwaage verlassen, statt auf die kurze im Koffer, werde mit einer geeigneten Säge sägen und lieber mal zum Latthammer greifen. Aber für den Hausgebrauch, für alle denkbaren Reparatursituationen, ist dieser Werkzeugkoffer perfekt.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Gesund, schön gewachsen, etwas klein, 10. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mir der frühe Schnee im letzten Herbst einen wunderschönen, reich tragenden Mispel-Hochstamm abgebrochen hatte, musste ich Ersatz beschaffen. Die lokale Baumschule war dazu leider außerstande, daher griff ich auf Amazon zurück und bestellte zwei von diesen veredelten Mispeln.
Die Pflanzen kamen postwendend, sicher verpackt und in gutem Zustand an. Beide sind seither gut angegangen und sprießen aus allen Ästen. Der Wuchs der Bäumchen ist schön symmetrisch und ebenmäßig; man könnte sie wunderbar zu ausladenden Buschbäumen wachsen lassen.
Nur leider habe ich das gar nicht vor: Ich will wieder einen Hochstamm (beim zweiten Bäumchen bin ich noch nicht sicher). Und das wird dauern. Denn die Bäumchen sind bei Lieferung nur einen guten Meter groß, und alle Äste setzen darunter an, die tiefsten kaum 15cm über dem Boden. da erwarten mich also Jahre des Aufastens, ehe ich den geknickten Hochstamm ersetzt bekomme.


L'Oréal Paris Elvital Tonerde Trockenshampoo, 2er Pack (2 x 150 ml)
L'Oréal Paris Elvital Tonerde Trockenshampoo, 2er Pack (2 x 150 ml)
Wird angeboten von Store-Germany
Preis: EUR 10,99

3.0 von 5 Sternen Ok, aber hat mich nicht begeistert., 10. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Meine bedauernswerte Tochter hat von mir stark fettende Haare geerbt, und so kam mir dieses Angebot im Vine-Club ganz recht. Vielleicht könnte man mit dem Trockenshampoo das Haarewaschen mal einen halben oder einen Tag aufschieben.
Und ja: Das kann man. Meine Tochter muss sonst spätestens jeden zweiten Tag die Haare waschen. Aber nach Behandlung mit dem Trockenshampoo war der Fettglanz wieder weg, und es ging wieder bis zum nächsten Tag.
Auch bei mir selbst habe ich es ausprobiert, nach einer längeren, anstrengenden Fahrradtour (mit Helm), und die verschwitzten Haare waren danach wieder trocken und mattglänzend.
Also, erst einmal: Ja, es funktionert.
Aber:
- Die Anwendung ist un-intuitiv. Der Sprühstrahl ist quasi unsichtbar, so dass man überhaupt kein Gefühl dafür hat, wo sich in den Haaren bereits Trockenshampoo befindet, und wie viel es ist. Man soll es natürlich an den Haaransatz sprühen, was aber bei langen Haaren nicht einfach ist. Dann bürstet man es aus, aber da von vorneherein nicht sichtbar ist, wieviel in den Haaren ist, ist ebenso unklar, wann das Bürsten fertig ist.
- Die Haare sind danach nicht frisch, sondern etwas mattglänzend. Das ist natürlich besser als fettglänzend, aber nicht so gut wie gewaschen.
- Das Trockenshampoo ist ziemlich stark parfümiert. Man trägt danach eine gewaltige Duftwolke mit sich. Das scheint mir überflüssig.

Fazit: In Situationen, in denen keine Dusche zur Hand ist, oder man die Zeit dafür nicht hat, ist so ein Trockenshampoo bestimmt eine nützliche Sache. Aber meine bevorzugte Körperpflege wird es nicht werden. Ich fühle mich zurückversetzt in die Zeit Ludwig des 14., als Waschen als ungesund galt und man sich mit Parfums und Püderchen gesellschaftstauglich machte. Lieber wasche ich mir die Haare - und meine Tochter sieht das genauso.


Der fremde Erfolgsfaktor: Warum wir in Deutschland die Einwanderer dringend benötigen
Der fremde Erfolgsfaktor: Warum wir in Deutschland die Einwanderer dringend benötigen
von Jamal Qaiser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was Herr Qaiser so meint, 30. Mai 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Jamal Qaiser ist bestimmt ein netter Mensch. Was er nebenbei durchscheinen lässt über seine Erziehungsmethoden, seine Liebe zu seiner Frau, seine freche Chuzpe, das macht ihn mir sympathisch. Und ich stimme ihm auch zu – wenngleich aus ganz anderen als seinen Gründen -, dass wir Menschen, die auf der Flucht nach Deutschland kommen, großzügig und vorbehaltslos aufnehmen sollten.
Nur leider genügt Sympathie nicht für ein gutes Buch. Dazu müsste der Autor seine Gedanken ordnen, das Thema in- und auswendig kennen und etwas zu sagen haben. Bei einem guten Buch merkt man, dass der Autor wirklich weiß, wovon er spricht. Das aber gilt bei „Der fremde Erfolgsfaktor“ nur in den paar unterhaltsamen Absätzen, in denen Qaiser von seinen eigenen Erfahrungen berichtet. Ansonsten hat er leider – als typischer FDPler – von Volkswirtschaft, Gesellschaft und systemischem Denken allgemein überhaupt keine Ahnung. Symptomatisch ist sein Quellenverzeichnis: Das umfasst, im Kleindruck, anderthalb Seiten, überwiegend Netzquellen, oder, Kapitel 10, Endnote 2: „Quelle: Heiliger Koran“; Endnote 3: „Quelle: Neues Testament“.
Herrn Qaiser genügt sein eigener Geschäftserfolg als Ausweis, dass er etwas Wichtiges zu sagen habe. Auch wenn dabei nur undurchdachter Unfug herauskommt. Natürlich ist er fest davon überzeugt, dass es nur Unternehmer braucht, um einem Land zu Wohlstand zu verhelfen, und so ist er ganz begeistert von Großbritannien, wo die Zahl der Unternehmensgründungen achtmal so hoch ist wie in Deutschland. Dabei hätte doch ein kurzer Blick in die Statistik genügt, um zu sehen, dass das Wirtschaftswachstum dort mit dem in der BRD fast deckungsgleich verläuft und die Arbeitslosigkeit stets etwas höher ist (und sowieso wäre nicht die Zahl der Unternehmensgründungen relevant, sondern die Zahl der überlebenden Gründungen). Natürlich ist Qaiser als FDPler auch überzeugt, dass Aktiengewinne nicht besteuert werden sollten, weil die Erträge dann in Unternehmen investiert würden, die gesellschaftlichen Wohlstand erzeugen. Mittlerweile weiß wohl auch der Letzte, dass diese Unternehmen meistens ihr Dasein in panamaischen Briefkästen fristen. Seltsamerweise ist Qaiser an anderen Stellen durchaus bewusst, dass sehr viel Geld vorhanden ist, das nicht investiert wird. Den Widerspruch bemerkt er nicht.
Herr Qaiser ist bestimmt ein intelligenter Mensch, aber schreiben kann er leider nur Politiker-Phrasen, Floskeln und Platitüden. Man hat den Eindruck, Herrn Qaiser zuzuhören, wie er am FDP-Stammtisch sitzt und drauflos schwadroniert. Genauso, wie’s aus dem Munde rauskommt, fließt es aufs Papier. Das liest sich dann beispielsweise so:
„Wir sind 28 Staaten und sollten eigentlich in der Lage sein, unsere eigenen Entscheidungen zu treffen. Nur weil die USA – entweder aus wirtschaftlichen oder aus sicherheitspolitischen Interessen – entscheiden, sich in den Syrienkonflikt einzumischen, müssen wir uns auch automatisch anschließen? Es kann doch nicht sein, dass wir einfach nicht das Selbstvertrauen besitzen, eigene Entscheidungen, losgelöst von den anderen Supermächten, zu treffen“ (S. 27). Inhaltlich stimme ich Herrn Qaiser zu, aber „eigentlich“, „automatisch“ und „es kann doch nicht sein“ ist nicht der Stil eines seriösen Buches.
Und gelegentlich wird es noch schlimmer, dann treibt das besinnungslose Wuchern des Phrasenkrauts die schönsten Stilblüten: Griechenland liegt „inmitten eines militärischen Schmelztiegels“ (S. 25). Wenn einem das Finanzamt von 65000€ 40% wegnimmt, bleiben „nur noch 20000€ übrig“ (S. 48). Und das ist natürlich ärgerlich, denn: „Was mir gehört, gehört mir und umgekehrt“ (S. 62).
Ein auch nur halbwegs vorgebildeter Mensch erfährt aus diesem Buch keine neuen Fakten, keine neuen Zusammenhänge, keine neuen Einsichten. Es gibt mithin keinerlei Grund, das Buch zu lesen.


Ultrasport Herren Funktions Lauf/sportjacke Midlayer Buck, Schwarz, 2XL, 1376-200
Ultrasport Herren Funktions Lauf/sportjacke Midlayer Buck, Schwarz, 2XL, 1376-200
Preis: EUR 32,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enger Nutzungsbereich zwischen Frieren und Schwitzen, 3. Mai 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Pro:
Die Jacke ist sehr leicht, sauber verarbeitet und sieht - wenn man sich an dem neongelbgrünen Reißverschluss nicht stört - gut aus. In XL passt sie mir (1,9m, schlank) haargenau. Wenn ich die Daumen durch die Daumenlöcher in den Ärmeln stecke, reichen mir diese bis über den Handrücken. Der Stoff ist weich, innen leicht fliesartig rau, und fühlt sich angenehm an. Die Reflektoren an Ärmeln und Rücken sind sinnvoll, ebenso der Verzicht auf Taschen, bis auf eine Ärmeltasche links (Linkshänder werden da vielleicht anderer Ansicht sein).

Contra:
Ich trage die Jacke in den letzten Wochen, wenn ich gelegentlich mit dem Fahrrad die 23km zur Arbeit fahre. Die Außentemperaturen waren anfangs bei 5°C, mittlerweile in der Sonne bisweilen auch schon im angenehmen Bereich.
Bei unter, sagen wir, 8°C finde ich es in der Jacke ganz schön frisch. Gerade an den locker sitzenden Ärmeln pfeift der Fahrtwind ziemlich beißend durch, und ich wünsche mir eine wärmere Jacke. Komme ich dann aus dem Flusstal heraus und in die Sonne, fange ich bei wenig mehr als 10°C schon an zu schwitzen. Ob eine Jacke für diesen schmalen Wohlfühlbereich sinnvoll ist, scheint mir zweifelhaft. Andererseits könnte es für Läufer, bei denen der Fahrtwind eher zu vernachlässigen ist, anders aussehen.
Und wozu die in anderen Rezensionen gerühmte Kapuze gut sein soll, ist mir schleierhaft. Sie ist nämlich (wie die ganze Jacke) mitnichten wasserdicht, sondern saugt sich im Gegenteil schwammartig mit Wasser voll.
Fazit: Ich glaube, wenn ich Jogger wäre, bekäme die Jacke von mir vier Sterne. Bin aber Radler, daher drei.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 9, 2016 9:48 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20