find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Meine Bücherwürmer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Meine Bücherwürmer
Top-Rezensenten Rang: 50.591
Hilfreiche Bewertungen: 81

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Meine Bücherwürmer (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
The Broken Teacup: A Companion Story of the Victoria Square Mysteries  (Life On Victoria Square Book 3) (English Edition)
The Broken Teacup: A Companion Story of the Victoria Square Mysteries (Life On Victoria Square Book 3) (English Edition)
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Die bisher beste Kurzgeschichte in der Reihe, 9. September 2017
Katie Bonner fühlt sich nicht sonderlich gut. Eine Woche voll mit nasskaltem Regen hat sie runter gezogen. Sie braucht etwas, um sie aufzumuntern, jedoch hat sie keine Ahnung, was das sein könnte. Ihre Post in der Artisans Alley enthält ein durchnässtes Paket für sie. Dank des Regens lässt sich der Absender nicht mal mehr erahnen. Im Inneren findet Katie eine wunderschöne Teetasse, aus der beim Transport leider eine Ecke herausgebrochen ist. Noch bevor sie sich den beiliegenden Umschlag anschauen kann, wird sie wegen einer undichten Stelle im Gebäude weggerufen. Als sie wenig später wieder zurück in den Eingangsbereich kommt, ist das Päckchen mit der Tasse jedoch verschwunden.

Ida Mitchell war zwischenzeitlich vorbeigekommen und hat den nassen Karton mit der zerbrochenen Tasse für Müll gehalten und in den Container hinter dem Gebäude geworfen. Zwar kann Katie die Tasse wiederfinden, doch vom Umschlag fehlt jede Spur. Dabei möchte sie nun unbedingt wissen, wer ihr die Tasse zugeschickt hat. Ein Besuch im Afternoon Tea gegenüber bringt sie leider nicht weiter. Besitzerin Francine nimmt ihr die Hoffnung, dass man über das Muster auf der Tasse den Absender ermitteln könnte. Hilfreicher ist dagegen der Besuch beim ehemaligen Ermittler Ray Davenport, der ihr rät, mit dem Barcode des Pakets zur Post zu gehen und so zumindest den Absendeort zu ermitteln. Das funktioniert zwar, aber Katie fällt niemand ein, den sie dort kennen könnte. Inzwischen ist ihr die Tasse sehr ans Herz gewachsen und sie beschließt sie zu reparieren. Als sie vom Einkauf eines Spezialklebers in ihr Büro zurückkommt, ist die Tasse jedoch von ihrem Schreibtisch verschwunden.

Mich hat gefreut, dass Katie diesmal wieder der Hauptcharakter der Geschichte ist. Das Geheimnis um die Tasse lenkt sie ein paar Tage ab und gibt ihr eine neue Perspektive. Im Gegensatz zu Katie, empfand ich die letzten Ereignisse in The Broken Teacup jedoch mit einem traurigen Beigeschmack.


Wédora - Schatten und Tod: Roman (Die Sandmeer-Chroniken, Band 2)
Wédora - Schatten und Tod: Roman (Die Sandmeer-Chroniken, Band 2)
von Markus Heitz
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Klasse, 3. September 2017
Die in Wedora gestrandete Tomeija gerät in eine Prüfungssituation anderer Art: Als sie während des großen Sturms an einer offenen Tür vorbeikommt und diese schließen will, findet sie im Inneren ein Blutbad vor. Kaum betritt sie das Haus, wird sie mit Körperteilen beworfen und von herbeieilenden Wachen des Mordes an den Bewohnern beschuldigt. Tomeija kann jedoch immer mehr Ungereimtheiten in der Situation aufzeigen und sich ihrer Gegner erwehren, bis plötzlich Sarash, die Vertraute und Botin des Herrschers, das Theaterspiel beendet. Der Herrscher hat Tomeija auserkoren, seine Sonderermittlerin in Wedora zu werden. Da sie selbst nicht aus der Welt stammt, hat sie die besten Voraussetzungen, um den Sumpf aus Verbrechen und Korruption zu bekämpfen, der sich in den letzten zweihundertfünfzig Jahren in der Wüstenstadt gebildet hat. Ihre erste Aufgabe wird die Aufklärung eines echten Mordes, der sich in der Festung Sandwacht außerhalb der Stadt zugetragen hat. Die Festung wird nur von Soldaten bewohnt, die in ihrer eigenen Welt leben und auf eine Außenstehende nicht freundlich reagieren werden...

Liothan, mit dem Tomeija in Wedora gestrandet ist, leidet unterdessen unter großer Langeweile. Sein Studium der Magie kommt nicht recht voran. Die Zauber wollen ihm einfach nicht gelingen. Er sinniert darüber, stattdessen eine eigene Diebesbande zu gründen. Doch bevor er aufbrechen kann, um sich geeignete Leute zusammenzusuchen, erinnert er sich wieder an den geheimen Schacht in dem Haus, das die Beiden als Belohnung für die Rettung des Herrschers erhalten haben. Bisher kam er nicht dazu, diesen zu erforschen und vielleicht kann sich dieser sich beim Bewegen durch die Stadt als hilfreich erweisen. Kurzerhand sucht er sich eine rudimentäre Ausrüstung zusammen und öffnet den Zugang in der Wand. Er muss viele Meter hinab klettern, bis er endlich den Boden des Tunnels erreicht. Hier erwartet ihn ein alter Sprengstoff und ein Zugang zu den wertvollen Wasservorräten der Wüstenstadt. Und nicht nur diese, in den Verließen unter der Stadt findet Liothan hunderte von fremden Kreaturen, die seit langem die Auslöschung der menschlichen Bevölkerung planen. Um die Zerstörung der Stadt aufzuhalten, lässt er sich auf einen Deal mit den Kreaturen ein. Sein Plan sieht vor, dass er Anführer aller Diebe in Wedora wird und den kompletten Handel kontrolliert, um so den Kreaturen die Möglichkeit zu geben, die Stadt zu übernehmen. Es ist sein Versuch, die Ambitionen der Kreaturen in weniger katastrophale Bahnen zu lenken. Es könnte auch seinem Verlangen nach einer kriminellen Zukunft entgegenkommen oder ihn in Konflikt mit Tomeija und ihrer neuen, geheimen Aufgabe als Gesetzeshüterin bringen...

Tomeija startet währenddessen ihre Ermittlungen in der Festung, wo man ihr offensichtlich einige Dinge verheimlichen will. Kaum stößt sie auf erste Hinweise, versucht man sie und die Menschen mit denen sie redet, zu töten. Im Kerker der Festung trifft sie den Kannibalen Irian wieder, der ihr seine Hilfe anbietet. Das Verwirrspiel in Sandwacht endet dank aufgebrachter Geister in der Zerstörung der Anlage und einer Unmenge an Toten. Tomeija kehrt mit Antworten und zwei Mitgliedern für ihre neue Ermittlungseinheit nach Wedora zurück.

Erneut finden sich die beiden Protagonisten und Freunde für größere Teile des Romans auf verschiedenen Seiten wieder, bis sie gemeinsam für die Rettung der Stadt kämpfen müssen. Im Süden braut sich ein großer Krieg an, in dessen Vorbereitungen Tomeija und Liothan immer wieder verwickelt werden und der letztendlich über das Schicksal der Stadt entscheiden wird, wenn am Ende alle Handlungsstränge zusammenlaufen.

Eine Nebenhandlung des Buchs findet Telonia, ihrer alten Heimat, statt. Diese leidet noch immer unter dem Wirken von Durus, dem Bösewicht aus dem ersten Band der Reihe. Sein letzter Zauber verwandelt das Reich nach und nach in eine Wüste voller tödlicher Kreaturen.

Ich war etwas traurig, in der Danksagung zu lesen, dass Die Sandmeer-Chroniken mit diesem Band abgeschlossen ist. Dabei bietet Wedora noch viel Potenzial. Die Welt ist mit ihren Völkern, Sprachen, Kulturen und ihrer Hintergrundgeschichte großartig ausgearbeitet. Es gibt zudem im Roman einige Andeutungen über mögliche weitere Handlungen, wie die Legende der Drachen, die eines Tages aufsteigen und die Stadt vernichten sollen oder Liothans Experimente, die Macht der Monde aus Menschen zu ziehen. Ich hoffe, dass sich Markus Heitz irgendwann nochmal dazu entschließt, nach Wedora zurückzukehren, denn das Lesen von Wedora - Schatten und Tod hat mir sehr viel Spaß bereitet.


Norse Mythology
Norse Mythology
von Neil Gaiman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 11,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eindeutig Neil Gaiman, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Norse Mythology (Gebundene Ausgabe)
In Norse Mythology (bzw. "Nordische Mythen und Sagen") erzählt Neil Gaiman einige der nordischen Sagen in seinen eigenen Worten und in seinem unverkennbaren Schreibstil nach und ruft seine Leser dazu auf, die Geschichten in langen Sommernächten oder kalten Winterabenden in ihren Worten wiederzugeben.

Mit den Sagen beginnt er mit der Erschaffung der Welt aus dem Nebel und endet mit ihrer Wiedergeburt nach der Ragnarök. Die Geschichten, um die nordischen Hauptgötter und insbesondere Thor und Loki, ergeben so etwas wie eine zusammenhängende Gesamthandlung.

Durch seinen Schreibstil hat Neil Gaiman die alten Texte und Überlieferungen für den modernen Leser in dieser Sammlung zugänglicher gemacht. Solche Werke gibt es allerdings auch schon von anderen Autoren.

Die Auswahl der Texte hat mir gefallen und das Lesen dieser war sehr unterhaltsam. Die Geschichten zeigen deutlich die wechselhafte Beziehung zwischen den Göttern und Loki, der für sie mal Unterhalter, Retter und letztendlich Zerstörer ist.


Mitosis (Reckoners 1.5)
Mitosis (Reckoners 1.5)
von Brandon Sanderson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Gut für Zwischendurch, aber nicht sehr lang, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mitosis (Reckoners 1.5) (Gebundene Ausgabe)
Nachdem David und die Rächer Newcago vom Epischen Steelheart befreit haben, beginnen die Bürger langsam wieder an die Menschheit zu glauben. Eine neue Regierung hat sich gebildet und die Rächer treten nun offen als Beschützer der Stadt auf und bekämpfen neue Epische, die nach Newcago kommen, um die Herrschaft an sich zu reißen.

Als David wieder einmal eine Gruppe von Neuankömmlingen an den Barrikaden von Newcago begrüßt, fällt ihm ein bekanntes Gesicht auf. Da er Jahre lang Epische erforscht hat, vermutet er, dass sich gerade ein eben solcher in die Stadt geschlichen hat und nimmt die Verfolgung auf. Schon bald kann David beobachten, wie sich der Fremde in zwei Personen teilt. Nun ist den Rächern klar, dass es sich um Mitosis handelt, der über die Fähigkeit verfügt, sich beliebig häufig aufzuteilen. Seine Duplikate verteilen sich schnell über die Stadt und er schreit seine Forderung aus allen Mündern gleichzeitig in die sich leerenden Straßenzüge. Er will die Stadt übernehmen und den Menschen, der Steelheart getötet hat. Sollte sich David nicht innerhalb von fünf Minuten zeigen, wird er wahllos Menschen erschießen.

Mitosis ist eine Novelle, die zwischen Steelheart und Firefight angesiedelt ist. Sie zeigt die aufkommende Gefahr für David und die Widerstandskämpfer auf, die seit dem Tod von Steelheart besteht. Nun sind sie die Gejagten. Das Buch enthält neben der unterhaltsamen, aber leider sehr kurzen Geschichte auch Profile von Epischen, die in Firefight auftauchen. Auf Grund der Kürze kann das Abenteuer der Rächer zwar die Spannung, aber nicht den Tiefgang der Romane erreichen.


Steelheart (The Reckoners, Band 1)
Steelheart (The Reckoners, Band 1)
von Brandon Sanderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle neue Reihe, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem das rote Leuchten Calamity am Himmel über der Erde erschien, hat sich die Welt verändert. Einige Menschen erhielten plötzlich Superkräfte und nutzten sie sogleich für ihren eigenen Vorteil. Die Mächtigsten unter ihnen teilten die Welt unter sich auf und herrschen als erbarmungslose Tyrannen über die wehrlose Menschheit. David war als Kind dabei, als der unbesiegbare Steelheart die Kontrolle über Chicago übernahm. Damals hat er den Zwischenfall in einer Bank, bei der sein Vater getötet wurde, als einziger überlebt und beobachtet, wie sich Steelheart seine einzige bekannte Verletzung zugezogen hat.

Zehn Jahre lang arbeitete David in einer Waffenfabrik für Waisenkinder und nutzte jede freie Minute, um alles über die Epischen, wie Menschen mit Superkräften genannt werden, in Erfahrung zu bringen. Insbesondere sammelte er alle Informationen über ihre Schwächen und arbeitete heimlich an einem Plan, um Steelheart zu Fall zu bringen. Doch alleine ist dieses Unterfangen nicht zu bewerkstelligen. Daher sucht David den Kontakt zu den Rächern. Diese im Untergrund arbeitende Widerstandsbewegung hat sich dem Kampf gegen die Epischen verschrieben. Doch sie bleiben stets im Verborgenen und ziehen von Stadt zu Stadt.

David glaubt, Ort und Ziel ihres nächsten Anschlags vorhersagen zu können. Und tatsächlich kann er beobachten, wie sich eine verdächtige junge Frau dem Epischen Fortuity nähert und in eine Seitenstraße lockt. Dies ist der Moment auf den David die letzten zehn Jahre hingearbeitet hat. Gespannt beobachtet wer den Anschlagsversuch. Doch muss er schon bald feststellen, dass etwas offensichtlich schief läuft, als unverhofft ein zweiter Epischer dazu kommt. David fackelt nicht lange und versucht zu helfen, um den Anschlag zu vollenden.

Zwar verläuft der Kampf etwas chaotisch, doch letztendlich können die beiden Epischen zur Strecke gebracht werden. So kann David endlich Kontakt zu einer Widerstandszelle der Rächer aufnehmen, doch diese sind dem Jugendlichen äußerst misstrauisch gegenüber eingestellt. Das größte Zugeständnis, dass sie ihm machen wollen, ist ihn am Leben zu lassen. Als David ihnen jedoch von seinen Aufzeichnungen erzählt, kann er das Interesse ihres Anführers, Prof, wecken. Er schickt David mit Megan und Waffenspezialisten Cody los, um die Aufzeichnungen aus Davids Wohnung zu retten, bevor diese in die falschen Hände geraten können. Hier wartet jedoch bereits ein Einsatztrupp, angeführt von einer Epischen auf sie, um David zum Verhör zu schleifen.

David will die Rächer, die bisher nach ihren Attentaten gegen schwächere Epische immer weitergezogen sind, von seinem Plan überzeugen, zu bleiben und gegen einen der mächtigsten Epischen überhaupt anzutreten. Sollte der Plan gelingen, würde dies ein gewaltiges Machtvakuum in der Stadt hinterlassen, dass für die Bewohner zum Verhängnis werden könnte. Die Helden in Steelheart / Steelheart werden immer wieder mit den moralischen Folgen ihrer selbstgewählten Lebensaufgabe konfrontiert, insbesondere mit der Frage, ob das, was sie tun, den Menschen letztendlich helfen wird.

Die Geschichte um den Widerstand und die Epischen ist kreativ ausgearbeitet und aus Sicht von David äußerst spannend erzählt. Der Ton ist eher locker und für eine Dystopie überraschend leicht.


Firefight (The Reckoners, Band 2)
Firefight (The Reckoners, Band 2)
von Brandon Sanderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Klasse Fortsetzung, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach Mitosis und Instabam ist mit Sourcefield wieder eine Epische in Newcago aufgetaucht. Sie attackiert mit ihren Elektrokräften gezielt David und das Team der Rächer und nicht ihren Anführer Prof, der insgeheim ein auch ein Epischer ist. Prof vermutet, dass jemand dahinter steckt, diese Angriffe in die Wege leitet und ihn damit aus der Reserve locken will. Er hat Regalia in Verdacht, die über die gefluteten Überreste von Manhattan herrscht, da die Epischen Angreifer aus dieser Richtung kamen und die beiden eine gemeinsame Vergangenheit haben.

Auch Megan, das ehemalige Teammitglied, in das sich David verliebt hat, wurde scheinbar von Regalia angeheuert und hat wohl einen Rächer in Manhattan getötet. David glaubt immer noch, dass Megan, die sich als Epische Firefight nennt, auf ihrer Seite steht und will sogleich zu ihr. Prof tut ihm den Gefallen und nimmt ihn und Tia mit nach New York, wo er sich Regalia und ihren Epischen Anhängern stellen will. Er hofft, so die Angriffe auf Newcago stoppen zu können und eine weitere Stadt von der Herrschaft eines mächtigen Epischen befreien zu können.

Vor Ort schließen sich ihnen die Widerstandskämpfer Val, Mizzy und Exel an, die sie per Boot in die Stadt bringen. Regalia wartet hier bereits mit einer gefährlichen Überraschung auf sie. Sie hat Obliveration nach New York geholt. Der Epische verfügt über gewaltige Feuerkräfte, die er bereits genutzt hat, um Houston, Albuquerque und San Diego dem Erdboden gleich zu machen. Dasselbe plant er demnächst für New York.

In Firefight / Firefight verfolgen David, Prof und Regalia ihre eigenen Pläne und führen sich gegenseitig hinters Licht. Dies sorgt für eine spannungsgeladene Atmosphäre. Das Buch kann mit neuen Charakteren und einem neuen, interessant gestalteten Handlungsort aufwarten. Die Hauptfiguren machen im Handlungsverlauf einige Entdeckungen, die mehr Licht in die Ursprünge und Fähigkeiten der Epischen bringen. Nach den aufregenden Kämpfen und Intrigen des zweiten Bandes, verspricht der finale Band die Trilogie fulminant zu beenden.


Calamity (Reckoners 3)
Calamity (Reckoners 3)
von Brandon Sanderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,49

5.0 von 5 Sternen Gelungener Abschluss, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Calamity (Reckoners 3) (Taschenbuch)
Nachdem Prof, der Anführer der Rächer, in Regalias Falle getappt und selbst zu einem bösen Epischen geworden ist, liegt die Verantwortung nun bei David. Sein Team besteht nur noch aus Abraham, Cody, Megan und Mizzy. Tia ist immer noch verschwunden und alle anderen Rächerzellen wurden wahrscheinlich von Prof zerstört. David will ihn unbedingt aufspüren, in eine Falle locken und zurück auf die Seite des Guten führen. Denn ohne einen großen Sieg, bei dem sie der Welt zeigen, dass Epische ihr Gewissen wiedererlangen können, sind die Rächer und die Menschheit am Ende. Megan scheint das beste Beispiel dafür zu sein, dass dies möglich ist. Doch alle Geheimnisse der Epischen hat David noch nicht gelüftet.

Darüber hinaus hat er noch viel größere Pläne. Mit Profs Hilfe will David Calamity, den die Meisten nur als roten Stern am Himmel kennen, töten. Calamity, so glaubt David, ist selber ein Epischer und dafür verantwortlich, dass sich Menschen in Epische verwandeln.

Jedoch hat das Team keine Ressourcen mehr und Knighthawk, die einzige Firma auf dem Kontinent, die Waffen herstellt, die Epischen gefährlich werden könnten, reagiert nicht auf ihre Anfragen. So bleibt ihnen nur eine Option, sie beschließen bei Knighthawk einzubrechen. Die Sicherheitssysteme der abgelegenen Fabrik sind angeblich unüberwindbar und es warten weit mehr Kampfroboter auf David, der es als erster ins Innere schafft, als sie alle erwartet hätten. Schließlich enden die Rächer in einer ausweglosen Situation, doch Davids Überzeugungstalent wirkt auch bei Knighthawk. Der gebrochene Mann lebt alleine mit seinen Robotern in der Fabrik und fürchtet einen Angriff von Prof, falls er den Rächern helfen sollte. David gelingt es jedoch, ihn zu einer Zusammenarbeit zu überreden.

Von Knighthawk erhalten sie nicht nur neue Ausrüstung, sondern sie erfahren auch, dass sich Prof in Atlanta aufhält. Sogleich macht sich das Team auf den Weg in die umherziehende Stadt aus Salz. Auf dem Weg dorthin müssen sie feststellen, dass Obliveration durch das Land zieht und weitere Städte zerstört. Ein weiteres Problem, dem sie sich bald widmen müssen. Doch erstmal müssen sie Prof und seine Pläne aufspüren. Die Gefahr ist besonders groß, da er als ehemaliger Anführer der Rächer alle ihre Vorgehensweisen und Tricks kennt.

Calamity hat wieder mal ein sehr hohes Tempo, bei dem zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Das letzte Abenteuer der Rächer schließt die Reihe gelungen ab und lässt noch Raum für weitere, spannende Geschichten. Das Buch beantwortet einige der wichtigsten Fragen über die Epischen, wirft jedoch auch völlig neue auf. Ich bin gespannt auf die weitere Reihe im The Reckoners / Die Rächer-Universum, die Brandon Sanderson angekündigt hat.


Lovecraft Country: A Novel
Lovecraft Country: A Novel
von Matt Ruff
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Matt Ruff ist immer für Abwechslung gut, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lovecraft Country: A Novel (Taschenbuch)
1954 beendet der zweiundzwanzigjährige Farbige, Atticus Turner, seinen Kriegsdienst und kehrt aus dem Süden der U.S.A. in seine Heimat Chicago zurück. Sein Vater, mit dem er sich wegen seines Gangs zum Militär zerstritten hat, hat ihm einen Brief geschrieben, in dem er von einem geheimen Geburtsrecht spricht, dass Atticus bisher vorenthalten wurde. Er hat irgendetwas in der Familiengeschichte seiner verstorbenen Frau entdeckt, dass ihn stark beschäftigt hat. So stark, dass er scheinbar nicht einmal auf Atticus' Ankunft in Chicago gewartet hat, sondern bereits alleine in den äußerst abgelegenen Ort Ardham gefahren ist, um dort mehr herauszufinden.

Atticus folgt ihm zusammen mit seinem Onkel George und seiner Jugendfreundin Letitia. Schon die Fahrt birgt einige Gefahren, da Farbige in dem Gebiet, dass sie durchqueren müssen, nicht gern gesehen sind. Am Rande des letzten Orts vor Ardham versucht der Sheriff sogar sie umzubringen. Doch etwas Wildes im Wald verhilft ihnen zur Flucht, indem es die beiden Deputys tötet. Nachdem die Drei den Wald durchquert haben, erreichen sie endlich Ardham. Man erwartet sie bereits im Herrenhaus, das den Ort überblickt. Ein Butler teilt ihnen mit, dass ihr Gastgeber, Mr. Braithwaite, und Atticus' Vater gerade unterwegs sind, aber bald zurückkehren werden. In den luxuriösen Zimmern, in die sie geführt werden, finden sie perfekt sitzende Kleidung und eine Auswahl ihrer Lieblingsbücher vor. Atticus, George und Letitia trauen dem Braten nicht und beschließen sich in diesem fast vollständig von der Außenwelt abgeschnittenen Ort einmal genauer umzusehen.

So beginnt das erste von acht kleinen Abenteuern im Buch. Bei Matt Ruff ist kein Buch wie das andere. Ganz bewusst schreibt er immer wieder in einem anderen Genre. In Lovecraft Country treffen Rassenprobleme und mythologischer Horror aufeinander. Dies ist nur auf den ersten Blick eine ungewöhnliche Kombination. In den ersten zeitgenössischen Geschichten aus dem Bereich versteckten sich noch mehr oder weniger offensichtlich die Ängste der Weißen vor den Farbigen. Und wie Matt Ruff in den Anhängen betont, brachte der mythologische Horror für die farbigen Protagonisten kaum einen zusätzlichen Schrecken, mit dem sie sich nicht in ähnlicher Form eh schon in ihrem Alltag konfrontiert sahen. Es gab erstaunlich viele Wege, in denen Farbige diskriminiert werden konnten, an die man im ersten Augenblick gar nicht denken würde und die der Roman demonstriert.

Die Idee zum Roman basiert Teilweise auf dem Konzept für eine TV-Serie in der jeder Protagonist mindestens einmal im Zentrum seiner eigenen Geschichte stehen sollte. Um diese Grundidee beizubehalten sind die Kapitel episodenhaft angelegt. Sie verbinden sich jedoch zu einem vollständigen Roman mit Anfang und gemeinsamen Ende. Die Handlung begleitet Atticus, seine Verwandten und engen Freunde bei ihren über die Jahre stattfindenden Aufeinandertreffen mit den Anhängern eines alten Geheimbundes. Dieser nutzt übernatürliche Rituale dazu, seine Macht auszubauen. Die Helden des Buches zeichnen sich dadurch aus, dass sie stets bereit sind, Widrigkeiten mit denen sie konfrontiert werden zu bekämpfen und sich nicht mit ihrem Schicksal abzufinden.

Ich fand Lovecraft Country faszinierend und unterhaltsam zugleich. Der lockere Tonfall der Charaktere trug sehr dazu bei, dass der Roman nicht zu düster wurde oder hoffnungslos wirkte. Wieder einmal hat mich Matt Ruff neuen Themen näher gebracht.


Ghostsitter, Band 04: Schreck im Spiegelkabinett
Ghostsitter, Band 04: Schreck im Spiegelkabinett
von Tommy Krappweis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

5.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Geisterbahn von Tom und seinen untoten Freunden soll eine ganz besondere Ehre zuteil werden. Die Bestsellerautorin Tiffany Schuster, die mit ihren Vampirromanzen Welterfolge feiert, will ihr erstes, öffentliches Fotointerview ausgerechnet in der Schreckensfahrt geben. Am Vortag steht Tiffany auf einmal auf dem Rummel, um sich die Geisterbahn schon einmal anzusehen. Die Autorin ist sichtlich nervös vor ihrem ersten Auftritt. Tom bietet ihr an, sich schon einmal die Vampirkulisse im Inneren anzuschauen, um ihr etwas von ihrer Angst zu nehmen. Als sie Vlarad, den echten Vampir der Schreckensfahrt, erblickt, ist sie hin und weg. Doch dann passiert es. Von einem Moment auf den anderen sind Tiffany und Vlarad verschwunden. Sofort ruft Tom den Werwolf Welf, das Geistermädchen Mimi, die Mumie Hop-Tep und den Zombie Wombie zur Hilfe, doch auch sie können keine Erklärung dafür anbieten, was hier gerade passiert ist.

Dann bemerkt Tom einen mysteriösen Lichtstrahl, der durch die Seitenwand der Schreckensfahrt auf die Vampirkulisse fällt. Diesen kann er direkt zum Spiegelkabinett ihres Erzfeindes Zoracz zurückverfolgen. Dieser freut sich auch schon tierisch, als Tom bei ihm auftaucht. Natürlich hat er etwas mit dem Verschwinden der Beiden zu tun und droht nun damit, dass die Presse am nächsten Tag über die Schreckensfahrt herfallen und Tom für die Entführung der Autorin verantwortlich machen wird. Dann wird die Geisterbahn wertlos und Zoracz kann endlich sein lang ersehntes Ziel erreichen und sie aufkaufen.

Da sie Vlarad nicht kontaktieren können, liegt es nun an Tom, den Vampir und die Autorin aufzuspüren, um dann einen Plan zu ersinnen, wie sie vor dem morgigen Interview unversehrt zurückgebracht werden können.

Tom hat sich inzwischen mehr als gut in seine Rolle als Geisterbahnbesitzer mit untotem Personal eingelebt und übersteht problemlos auch den vierten Band der Ghostsitter-Reihe. Dabei kommen natürlich wieder Einfallsreichtum, Familienmomente und Situationskomik nicht zu kurz.


We Have No Idea: A Guide to the Unknown Universe
We Have No Idea: A Guide to the Unknown Universe
von Jorge Cham
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,36

5.0 von 5 Sternen Spitze!, 19. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In 17 Kapiteln stellen die beiden Autoren in groben Zügen und anhand lustiger Beispiele den aktuellen Stand der Forschung dar, um dann hervorzuheben, welche Fragen derzeit noch nicht beantwortet werden können. Es werden einige bestehende Theorien und mögliche Antworten aufgeführt. Zudem wird ein Ausblick darauf gegeben, welche Konsequenzen die verschiedenen möglichen Antworten für uns haben könnten und wie wir diese Theorien vielleicht überprüfen können.

We Have no Idea ist ein grandioses Buch, bei dem mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht hat. Es war faszinierend zu erfahren, auf was für Fragen wir noch keine Antworten kennen. Was ist zum Beispiel der Weltraum? Ist er Etwas oder ist er Nichts? Was ist Zeit? Wie weit könnten die fundamentalen Teilchen noch teilbar sein? Was ist Dunkle Materie und Dunkle Energie? Die Liste der im Buch behandelten Themen ist umfangreich, die Erklärungen sind jedoch einfach und verständlich. Die Autoren kommen dabei ganz ohne Formeln aus und fordern lediglich die Vorstellungskräfte ihrer Leser heraus.

Der Ton des Buches ist immer sehr locker und ist von vielen Wortspielen und graphischen Witzen durchsäht. In den Kapiteln gibt es keine Seite ohne mindestens eine begleitende Illustration von Jorge Cham. Für den physikbegeisterten Leser bietet We Have no Idea die perfekte Kombination aus aktuellen Informationen und jeder Menge Humor.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8