Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Nullraum > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nullraum
Top-Rezensenten Rang: 266.842
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nullraum

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Asus Xonar DGX 5.1 PCI-Express Sound Karte (105dB, 3,5mm RCA Jack)
Asus Xonar DGX 5.1 PCI-Express Sound Karte (105dB, 3,5mm RCA Jack)
Preis: EUR 36,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hardware hui, Software solala, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab mich nach langer Zeit doch entschieden nochmal eine dedizierte Soundkarte einzubauen. Kurz und knapp: Der Sound ist erheblich besser, auch als nicht audiophiler Laie hört man den Unterschied deutlich. Vor allem ist die Karte besser abgeschirmt als die Onboard Soundkarte, das heißt: Kein Rauschen bei hoher Lautstärke, kein fiepen bei Systembelastung. Schon allein deshalb hat die Anschaffung gelohnt. Das Virtual Surround Feature holt selbst aus meiner 5.1 nochmal deutlich mehr raus und das Upmixing von Stereo Quellen (sprich: Musik) ist meiner Meinung nach vorbildlich.

Leider ist die Software extrem hässlich und nicht im Ansatz benutzerfreundlich. Alle nötigen Funktionen sind da, aber man muss sie erstmal finden und etwas rumprobieren. Ich hoffe da bessert Asus nochmal nach.

Ich bereue die Anschaffung aber definitiv nicht, für den Preis bin ich voll zufrieden.


Plantronics GameCom 780 Gaming Headset 7.1 Surround Sound
Plantronics GameCom 780 Gaming Headset 7.1 Surround Sound

1.0 von 5 Sternen Minderwertige Qualität / Kein Win10 Support, 13. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider muss ich die untenstehende Bewertung korrigieren. Der Bügel ist trotz schmalem Kopf meinerseits schon nach einem Jahr angebrochen. Außerdem ist keine Treibersoftware für Windows 10 verfügbar.

---

Ich war etwas verunsichert wegen der anderen Rezensionen, hauptsächlich weil der Bügel wohl oft bricht. Dazu kann ich nach zwei Wochen noch nichts sagen, aber ich vertrau hier mal auf den super Service von Amazon.

Parallel zum Plantronics 780 hatte ich mir noch das SteelSeries Siberia v2 bestellt und beide parallel getestet. Die Produkte Logitech haben mich leider qualitativ zu oft enttäuscht, deshalb kam das für mich nicht in Frage.

Das Siberia v2 gefiel mir von Sound und Design etwas besser, war aber auch teurer. Letztlich hab ich mich aber für das Plantronics entschieden, das bringt nämlich dank integrierter Soundkarte Dolby Surround mit ' etwas was das Siberia als 'dummes' Headset nicht bietet. Wer also wie ich nur Onboard Sound ohne Dolby-Schnickschnack hat kommt mit diesem Headset zu durchaus günstig an brauchbaren Surround Sound via Headset. Der ist zwar nicht vergleichbar mit (m)einer 5.1 Anlage, aber die Ortung der Geräusche (vorne/hinten) ist absolut problemlos möglich. Auch im Stereo Modus kann ich nicht viel meckern, nur den Bässen geht schnell die Luft aus.

Mein Fazit: Günstig und durchaus brauchbarer 5.1 Sound. Jetzt muss es nur noch seine Haltbarkeit beweisen.


SAVFY® Q5 7W Cree LED Zoom Fahrradlicht Komplet Set
SAVFY® Q5 7W Cree LED Zoom Fahrradlicht Komplet Set

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorne okay, hinten pfui, 13. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem günstigen Set das keine Knopfzellen braucht und bin bei diesem Set gelandet. Das Vorder- und Rücklicht sind zufällig zusammengewürfelt und stammen sicherlich von unterschiedlichen Herstellern, deshalb behandel ich sie mal getrennt.

VORDERLICHT
Eigentlich ist das ja eine Taschenlampe mit Fahrradhalterung. Die Verarbeitung ist gut, das Gehäuse aus Metall liegt super in der Hand, aber beim Batteriekäfig merkt man die Preisklasse dann doch. Die verbaute LED ist tatsächlich extrem hell, leider gibt es, wie andere angemerkt haben, kein Seitenstreulicht. Ist halt wie gesagt eigentlich keine Fahrradlampe. Die Lampe hat drei Betriebsmodi (Volle Helligkeit, halbe Helligkeit und blinken) die sich clever durch leichten Druck auf den Ein/Ausschalter umschalten lassen.

RÜCKLICHT
Qualitativ ist das Rücklicht weit unterhalb der Vorderlampe. Das ganze Gehäuse fühlt sich einfach billig an. Mir ist noch vor der ersten Inbetriebnahme die Lasche zum arretieren abgebrochen (!). Ich hab es nur nicht reklamiert weil ich es eh fest verbaut habe. Die Lampe hat sieben Betriebsmodi, was schlicht zu viel ist. Vier mal drücken um sie anzuschalten, drei mal um sie auszuschalten – grenzwertig. Zumal sich die Sequenzen ziemlich ähneln. Ansonsten sind die LEDs hell genug, es erfüllt also immerhin diesen Anspruch.
Die Befestigung ist – anders als auf der Abbildung – genau wie vorne mit einer Stellschraube gelöst.

FAZIT
Definitiv kein Schnäppchen, aber als flexibles Fahrradlicht zum den Preis gerade noch okay.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 23, 2015 5:44 PM CET


mumbi TPU Silikon Schutzhülle für Huawei Honor U8860 schwarz
mumbi TPU Silikon Schutzhülle für Huawei Honor U8860 schwarz
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Passt perfekt, 14. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Passt 100%ig, sieht nicht billig aus, alle Funktionen bleiben erhalten und das Telefon ist perfekt geschützt – was will man mehr? Die Verarbeitung könnte einen Tick besser sein, aber für den Preis ist das absolut verschmerzbar.


Sandisk Sansa Clip+ MP3-Player 2 GB (FM-Tuner, microSD Slot) schwarz
Sandisk Sansa Clip+ MP3-Player 2 GB (FM-Tuner, microSD Slot) schwarz
Wird angeboten von Or Tal

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klein, praktisch, minderwertig, 20. März 2012
Hat leider schon nach 1 1/2 Jahren komplett den Geist aufgegeben. Kann ihn deshalb leider nicht mehr empfehlen, obwohl er mir bisher gute Dienste bei Sport geleistet hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 3, 2012 10:39 AM MEST


Uvex Unisex - Erwachsene Sportbrille Flash
Uvex Unisex - Erwachsene Sportbrille Flash
Preis: EUR 17,95 - EUR 19,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man sieht gut (aus), aber zu teuer, 16. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Brille jetzt schon mehrmals beim Sport eingesetzt und bin zufrieden. Die orange getönten Gläser sind ideal für Fahrradtouren - hält immer genug Sonne ab und verstärkt gleichzeitig die Kontraste. Somit kann man Sie problemlos auch dann auf haben wenn es schon dämmert. Die Verarbeitung ist gut und schick sieht sie auch aus. Das Blickfeld wird praktisch komplett von den Gläsern umschlossen, für meinen Geschmack könnte sie aber sogar noch etwas dichter anliegen da ich Kontaktlinsen trage. Die Brille ist resistent gegen Beschlagen, nicht immun. Der Nasensteg könnte gepolstert sein.

Leider fallen mir erstaunlich wenige Unterschiede zur Supermarkt-Sportbrille für 3 Euro auf. Ja, die Uvex ist besser verarbeitet, aber mechanisch und vom Aufbau her sind beide identisch. Man fragt sich deshalb wo eigentlich die enorme Preisdifferenz herkommen soll.

Am Ende bin ich soweit zufrieden. Die Gläser sind echt klasse, Qualität ist ok und die Optik stimmt, aber eigentlich zu teuer. Trotzdem 4 Sterne.


TP-Link TL-WR941ND WLAN-Router (Wireless-N-Standard, bis zu 450 Mbps, 4 10/100Mbps-LAN-Ports, UPnP, DDNS, Statisches Routing und VPN-Passthrough, QSS)
TP-Link TL-WR941ND WLAN-Router (Wireless-N-Standard, bis zu 450 Mbps, 4 10/100Mbps-LAN-Ports, UPnP, DDNS, Statisches Routing und VPN-Passthrough, QSS)
Wird angeboten von Handel-mit-Besonnenheit
Preis: EUR 42,52

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur mit alternativer Firmware brauchbar, 9. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich weiß nicht warum der Router bei mir rumzickt während hier alle von der tollen Geschwindigkeit schwärmen. Aber von 12.000er DSL kommt oft nur ein Teil an (schwankt von einer Minute auf die andere zwischen 2.000-8.000) - und das per LAN Kabel. WLAN ist noch schlimmer, ständig Verbindungsabbrüche, extrem langsam trotz 150 MBit/s WLAN Verbindung. Man kann zwar alle Schaltjahre volle Geschwindigkeit über WLAN erreichen, aber ein paar Stunden später bin ich froh wenn ich noch eine Verbindung aufbauen kann. Hab schon alle Kanäle durchprobiert, nie hatte ich im Nebenraum ne vernünftige Verbindung. Ich mein: maximale Verbindungsstärke und ich komm noch nicht mal ins Router Menü per WLAN?!

Neustarts helfen nicht, neuste Firmware auch nicht. Hab auch eine alternative Firmware ausprobiert (DD-WRT), aber das unterstützt kein "n"-WLAN und das war eigentlich der einzige Grund warum ich den Router gekauft hab. Werd zurück auf meine alte FritzBox gehen, die macht weniger Stress und ist halbwegs zuverlässig.

UPDATE: Ok, hab WLAN jetzt mit DD-WRT vernünftig zum laufen gebracht - etwas was ich mit der mitgelieferten Firmware NICHT hinbekommen habe. Für alle die es interessiert: Mode AP / NG-Mixed, Turbo (40 MHz), Channel Auto, WPA2 AES (!)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2012 12:17 AM CET


Motorola Milestone KFZ Halterung
Motorola Milestone KFZ Halterung
Preis: EUR 24,91

5.0 von 5 Sternen Passender geht es nicht, 31. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Motorola Milestone KFZ Halterung (Zubehör)
Die Halterung fühlt sich trotz Plastik wertig und stabil an. Wenn man Sie fixiert hat sitzt auch alles bombenfest und lässt sich nur mit Gewalt verschieben. Wie zu erwarten war passt das Milestone perfekt rein, nur die Power-Taste ist nicht so einfach zu erreichen. Man kann es bequem mit einer Hand reinklipsen, zum rausnehmen nimmt man besser zwei Hände.

Das mit dem Ladekabel ist natürlich je nach Platzierung und Autotyp nicht besonders elegant und das Anschließen ist - Micro-USB typisch - etwas fummelig. Lang genug ist das Spiralkabel auf jeden Fall. Zum Glück ist man aber nicht gezwungen den Bildschirm anzulassen, von daher muss man das Kabel nur auf längeren Fahrten mit Navigation anschließen.

Ein Tipp für alle mit Freiprecheinrichtung: Auf jeden Fall die kostenlose App "DockCarSwitcher" runterladen. Damit lässt sich das WLAN aus- und Bluetooth anschalten sobald das MS im Dock eingelegt wird. Und umgedreht, sobald man es wieder rausnimmt. Perfekt!


Supreme Commander 2
Supreme Commander 2

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Supreme Commander: Junior Edition, 28. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Supreme Commander 2 (Computerspiel)
Als ein großer Fan des ersten Teils bin ich vom zweiten sehr enttäuscht, obwohl ich mit geringen Erwartungen an die Sache rangegangen bin. Ja, SC 1 war etwas für Strategie-Veteranen mit zu viel Zeit und im Spielverlauf vergleichsweise behäbig, dafür hat es allerdings eine unheimliche taktische Tiefe geboten! Alles auf 0815 zurechtzustutzen wird die Verkaufszahlen verbessern, allerdings kräht in nem Jahr kein Hahn mehr nach SC 2 da es deutlich schneller "ausgelutscht" ist.

- Das Resourcenmanagement ist jetzt Genre-Standard und wird allen entgegenkommen die mit dem alten überfordert waren. Ich find es schade, weil dadurch viele interessante Möglichkeiten wegfallen.
- Durch die Begrenzung auf wenige und oft auch noch multifunktionale Einheiten kann man eigentlich garnicht mehr falsch machen.
- Der Techtree ist die Unübersichtlichkeit in Person und auch nach ein paar Runden ließt man noch Tooltips und zu erfahren wie man an welche Einheit kommt.
- Überhaupt: Forschungspunkte. Die sind praktisch eine dritte Ressource, nicht mehr und nicht weniger. Da hätte man die Forschungen auch einfach Masse und Energie kosten lassen können, dass wäre konsequenter gewesen. Den Großteil erzeugt man eh in Forschungseinrichtungen.
- Sehr sinnvoll fand ich im ersten Teil, dass man bei einer kompakten Basis Vorteile beim Masse und Energieverbrauch hatte. Zack. Weg.
- Man kann an den Einheiten selbst nur schwer deren Stärke abschätzen. Bei SC 1 waren die dickeren Einheiten größer - jetzt kann man höchstens an zusätzlichen Schilden oder Kanonenrohren erahnen wie stark eine Einheit wirklich ist. Dafür entfällt aber das entsorgen später unnützer Tier 1 Einheiten.
- Da es von der Konsole portiert wurde wirkt alles plumper und bunter. Wo früher noch ordentliche Tooltips waren werden jetzt ein paar Worte konsolenfreundlich aufgeblasen. Die Strategischen Overlays gibt es nicht mehr und überhaupt ist das Menü wohl einem Kinderbuch für Sehbehinderte entnommen worden.
- Die Gruppierungsfunktion scheint erst nützlich zu sein - so lange bis man feststellt dass die Zahlenblasen bei allen Einheiten identisch sind und neu produzierte Einheiten eine oder mehrere eigene Gruppen bilden. Und dann versuch mal aus dem Orbit eine der kleinen Einheiten zu erwischen um sie zu gruppieren...
- Keinerlei direkte Gebäude Upgrades mehr. Schild zu schwach? Muss man ein paar neue aufstellen. Zu wenig Resourcen? Extraktoren Upgraden ist nicht drin.
- Aktive Fähigkeiten: Vielleicht nett gemeint, aber ich war es sehr schnell leid den Einheitenmagneten per Hand zu aktivieren. Oder jeden verdammten Anti-Nuke per Hand in Auftrag zu geben.
- Dank Teleporter und Einheitenkanone ist es schwierig eine Frontlinie zu ziehen. Ständig brennt es irgendwo im Hinterland. Ich kann doch nicht 10 ausgewachsene Armeen in meiner Base verteilen. Wenn ich eine auf Patrouille schicke ist die halbe Basis zerhackt bis die mal vorbeikommt.
- Alles ist ein bisschen schwächer da die teuerste Einheit gerade mal einen Gegenwert von etwa 40 Panzern hat. Konnte man vorher seine Base mit Schilden gut gegen Luftangriffe schützen sind diese jetzt relativ nutzlos. Die Artillerie mach nur noch im Zehnerpack Sinn. Die experimentellen Einheiten schickt man auch besser nicht mehr alleine los.
- Dafür kann man seine Base jetzt kaum mehr gegen einen konzentrierten Luftangriff verteidigen. Hat der Gegner eine gewissen Menge an Flugzeugen und will etwas in meiner Base zerstören dann nützt es mir nichts die selbe Menge plus Schilde plus Luftabwehr zu haben.
- Die Maps sind deutlich (!) kleiner ausgefallen. Optisch sicherlich hübscher als die nuklearen Wüsten des ersten Teils, aber dafür gibt es auch weniger Auswahl.
- Deswegen und wegen der geringen Bauzeit der Einheiten sind die Partien keine epischen Schlachten mehr sondern enden spätestens nach ner halben Stunde mit einem Atompilz.
- Im Moment noch sehr unausgewogen. Eine starke Luftwaffe aus Jäger/Bomber-Kombinationen macht aus allem in kürzester Zeit Kleinholz und ist immun gegen die meisten experimentellen Einheiten.
- Spionage spielt praktische keine Rolle mehr. Aufklärungseinheiten, Gegenspionage oder Tarnschilde gibt es nicht mehr.
- Die Grafik ist bunt wie ein Bonbon. Mehr leider auch nicht. Kein Wunder dass es absolut flüssig läuft.
- Nachdem man das halbe Spiel und 90% der Taktiken rausoperiert hatte funktionierten anscheinend auch mal die Computergegner ganz ordentlich. Haben zwar öfter mal Aussetzer (ein mobiles Schild ist keine Angriffseinheit und NEIN 100 Lufttransporter über deiner Base fangen keine Geschosse ab...) und benutzen einige Einheiten nicht, haben aber einige gute fest implementierte Taktiken die Anfänger ins Schwitzen bringen. Ändert nichts dran dass man mit ein paar Lufteinheiten die ACU ratz fatz wegputzen kann.

Insgesamt sehr enttäuschend. Ja, das Spiel hatte seine Momente, es ist schneller, einfacher. Aber es ist kein Supreme Commander mehr und wird durch die begrenzten Möglichkeiten schnell langweilig. Und das disqualifiziert es auch als eigenständiges Spiel. Der Singleplayer ist übrigens noch schrecklicher als bei SC 1 - erstaunliche Leistung.


Motorola Milestone Smartphone (QWERTZ, Android, 5MP Kamera) black
Motorola Milestone Smartphone (QWERTZ, Android, 5MP Kamera) black

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum empfehlenswert, 19. Dezember 2009
PRO
+ Genialer Bildschirm mit extremer Auflösung, da können andere Telefone (auch das iPhone) einpacken. SO kann man unterwegs vernünftig surfen!
+ Echte Tastatur. Ja, sie ist definitiv nicht perfekt, aber besser als jede Bildschirmtastatur und mit etwas Übung gut bedienbar.
+ Liegt aufgeschoben auch im Querformat bombig in der Hand
+ Austauschbarer Akku und Speicher
+ Perfekte Integration der Google-Dienste über Anwendungsgrenzen hinweg (z.B. Route aus Kalender aus aufrufen)
+ Die farbige Status-LED spart das Aktivieren des Bildschirms, man sieht sofort ob eine Mail, Tweet oder ICQ Nachricht da ist.
+ Standardanschlüsse für Kopfhörer und USB Kabel - keine proprietärer Abzocke
+ USB Massenspeicher-Modus. Einfach per Drag-And-Drop befüllen.
+ Die Anwendungen können Hintergrunddienste laufen lassen
+ Das Gerät ist wirklich schnell, auch wenn die Animationen ab und zu haken
+ Der Lautsprecher ist eine ganz neue Liga und auch im Auto zur Navigation laut genug
+ Dank D-Pad ist ausschneiden und bearbeiten von Text ein Kinderspiel
+ Nennt mich altmodisch, aber die "echten" Tasten am Telefon sind eine Bereicherung
+ Anruf, Nachrichten und Media-Lautstärke ist getrennt regelbar
+ Viele systemnahe Apps wie "Locale" das (neben vieler anderer Dinge) aufgrund der Position lautlos schalten kann. Oder "ShakeIt" um das Telefon durch schütteln zu entsperren.
+ Android ist offen und einfach zu bedienen
+ Die Verarbeitung ist super, aber der Slider rastet im geschlossenen Zustand nicht ein und tendiert dazu sich leicht zu verschieben
+ Datenkabel, Kopfhörer (mit Micro), Speicherkarte und Netzadapter mit USB Port im Lieferumfang

CONTRA
- Die Akkulaufzeit ist wie bei vielen Smartphones dürftig. Bei geringer Nutzung muss das Gerät alle zwei Tage an die Steckdose, sonst täglich.
- Auch Android 2.0 ist noch nicht ganz ausgereift. WLAN hakt beispielsweise gern mal und man muss per Hand verbinden.
- Wenig Multitouch. Außer beim Browser und in der Bilderschau unterstützt so gut wie nichts zwei Finger auf dem Bildschirm - auch nicht die Softtastatur.
- Noch keine Spracheingabe und Google Navigation verfügbar. Schade, beides sind nämlich echte Killerapplikationen.
- Internetflat ist Pflicht (gibt's schon ab 8 Euro). Notfalls kann man auch per App die Internetnutzung auf WLAN beschränken.
- Die Apps schließen sich nicht automatisch und müllen den Speicher mit der Zeit zu. Gibt mehrere Apps die das beenden vereinfachen.
- Noch wenige Multi Media Funktionen
- Die Kamera ist ziemlich mies. Außerdem funktioniert der "Blitz" z.T. einfach nicht.
- Das Design ist gewöhnungsbedürftig. Mir persönlich gefällt es aber gut.
- Nervig: Der Startbildschirm dreht sich nur wenn die Tastatur rausgeschoben ist
- Immer noch kein Original-Zubehör auf dem Markt (Dock und Autohalterung)

Meiner Meinung für die Privatnutzung das beste Smartphone das man aktuell käuflich erwerben kann. Macht echt Spaß und ist auch zur Eingabe längerer Texte recht bequem. Inzwischen gibt es auch über 20.000 Apps, darunter echte Perlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2009 4:25 PM CET


Seite: 1 | 2