Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Ralf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ralf
Top-Rezensenten Rang: 949.435
Hilfreiche Bewertungen: 690

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ralf

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Die Epidemie (Zombie Thriller) - Teil 4
Die Epidemie (Zombie Thriller) - Teil 4
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Nun also ab in die 4. Runde., 4. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verrate hier nun keine Geheimnisse, wenn ich sage, dass die Ruhe im Kloster und somit am Ende von Teil 3 nicht lange währt und die ersten Zwischenfälle nicht lange auf sich warten lassen. Zu den Hauptdarstellern muss man nach fast einem Jahr „Epidemie-Entzug“ erst einmal wieder einen Bezug herstellen. Der Autor hätte seiner Leserschaft einen Gefallen getan, wenn eine kleine Übersicht der Protagonisten auf die 1. Seite gepackt hätte. Das wäre mit 5-6 Namen und 2 Sätzen dahinter erledigt gewesen aber nun gut.

Wie üblich eine kleine Zusammenfassung der Handlung.

Ein Haufen alter Bekannter begegnet uns direkt am Anfang und der Übereifer unseres Ingenieurs sorgt dafür, dass die Infizierten auf das Kloster aufmerksam werden.

Was dann folgt, dürfte seine Vorbilder bei Tolkins „Helms Klamm“ haben. Seitenweise wird detailliert jeder kleine Kampfabschnitt beschrieben. Ähnliches erwartet den Leser bei einer kleinen Straßenschlacht in der Mitte des Buches ander allerdings nicht nur Infizierte beteiligt sind. Gratulation an den Autor. Mein Geschmack wurde getroffen.

Die Ereignisse überschlagen sich und man wird gezwungen eine kleine Gruppe aus dem Kloster herauszuschicken …... Das soll es nun zum Thema "Inhalt" bleiben. Es hat schon einen Grund, dass das schützende Kloster verlassen wird ......

Einige Verbeugungen vor den Genre Platzhirschen hat man sich gegönnt. Die Motorradtruppe ließ Erinnerungen an Romeros „Dawn of the dead“ aufkommen und die Amazone mit der Machete dürfte ein augenzwinkernder Gruß an Machone aus „Walking dead“ sein. Die erschienen aber innerhalb der Geschichte als Nebendarsteller sodass man hier im Rahmen, der unverzichtbaren Zombie-Roman-Zutaten wohl nicht von Abschreiben reden kann. Alles wie gewohnt sehr flüssig zu lesen und an keiner Stelle überladen.

Wie immer auch hier mein kleines

Fazit:

Vorbei die Zeiten in denen Einzelpersonen ziellos durch eine ehemalige Millionenmetropole rennen auf der Flucht vor toten Kannibalen. Nachdem man das Kloster gefunden hatte, ging es ums große Ganze und man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Neueinsteigern rate ich auf jeden Fall mit dem 1. Teil anzufangen, da die Bücher eine zusammenhängende Geschichte erzählen.

Ich bleibe wie schon in meiner Rezension zum 3. Teil geschrieben auf jeden Fall am Ball und warte auf den 5. und leider letzten Teil.

Gruß Ralf
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 9, 2015 1:26 AM CET


Die Epidemie (Zombie Thriller) - Teil 3
Die Epidemie (Zombie Thriller) - Teil 3
Preis: EUR 2,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Kloster ist weit … Die Epidemie nah …, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun also die 3. Runde für unsere wackeren Helden im postapokalyptischen Moskau. Das Buch beginnt nahtlos, wo der 2. Teil zu Ende war und unserem wild zusammengewürfelten Haufen erwarten erst einmal ein paar Angriffe der Infizierten. Wie gewohnt gibt es bei dieser Art von 2 Kämpfen immer nur einen Sieger und man entschließt sich vom Untergrund auf die Straßen zurück zukehren.

Die Truppe hofft immer noch ohne Verluste das Kloster zu erreichen, von dem man erfahren hat, dass dort mehr oder weniger Sicherheit vor der Seuche herrscht. Der Hunger treibt sie aber in die Vorratskammern der Häuser, wo die Gefahr ungleich größer ist als auf den Straßen.

Dort findet man einen weiteren Überlebenden und seine beiden infizierten Mitbewohner. Dieser Mann hat allerdings eine Charaktereigenschaft, die der Gruppe eher hinderlich als hilfreich ist. Man entschließt sich, ihn trotzdem aufzunehmen. Schüsse wollte man sich in den Gebäuden nicht erlauben, da diese die Infizierten anlocken würden und die Fluchtwege in den Etagen sehr begrenzt sind. So kommt es zu einigen Handgemengen im feinsten Mann gegen Mann Einzelkampf und man setzt seine Suche nach dem Kloster fort.

Soviel also kurz zum Inhalt.

Der Autor macht sich im 3. Band einige Mühe die unterschiedlichen Charakterzüge der Protagonisten herauszuarbeiten und man ertappt sich beim Lesen einige Male bei dem „Typisch für den“ Gedanken.

Die Geschichte wird wie gewohnt recht schlüssig fortgesetzt. Räume und Landschaften werden beschrieben, ohne seitenweise am eigenen Anspruch zu scheitern. An jedem neuen Ort erwarten unsere Helden neue Herausforderungen und die im Zombie Thema unvermeidlichen bewaffneten Einheiten, die keinen Unterschied zwischen lebenden Toten und lebenden Lebenden machen, wollen auch noch mitreden.

FAZIT:

Ein neuer George Romero oder Robert Kirman wurde mit dieser Reihe gewiss nicht geboren. Im Fahrwasser dieser beiden Herren gelingt dem Autor aber ein erwähnenswerter Beitrag zum Zombie Genre, dem ich auch im 4. und 5. Band die Treue halten werde. Unter dem Strich bleibt für sehr vertretbare 2,99 € ein kurzweiliger, flüssig zu lesender Endzeit Roman, der hoffentlich bald seine Fortsetzung finden wird.


Live And Unleashed
Live And Unleashed
Preis: EUR 13,99

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hund hat noch lange nicht ausgeheult ....., 25. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Live And Unleashed (Audio CD)
Am 22.07.2007 war es also soweit. Pavlov' s Dog haben die Zeche Bochum beehrt und ich stand das 2. Mal mit glänzenden Augen in der Konzerthalle in der ich zuvor Helloween besucht hatte. Sänger David Surkamp zeigte sich entgegen aller Todesgerüchte in bester Gesundheit und bereits das 1. Lied SONG DANCE bewies, dass eine Band auf der Bühne stand, die die Mission hatte die Bude einzureißen.

Hier also über 30 Jahre nach Bandgründung der 1. offizielle Live Erguss dieser absoluten Ausnahme Combo. Mit Preludin, Late November, Theme from Subway Sue, Gold Nuggets und Standing here with you wurden auch gleich die Bandhymnen mit einer Selbstverständlichkeit auf die Bühne gebracht, die vielen Zuschauern vergessen ließen, dass diese Band 20 Jahre lang vom Erdboden verschwunden war. Mit den anderen Liedern wurden die von den Fans etwas unbeachteten Höhepunkte der 'Has anyone seen Sigfried' und ein kleiner Abstecher in die 'Echoes and Boe' gestartet wobei Echos wohl erst nach diese Liveaufnahme veröffentlicht wurde. Das Fehlen von SONG DANCE ist ein Fehler, rechtfertigt meiner Meinung nach aber keinen Punktabzug .

Tja liebe Leserschaft '.. Und dann war da noch Episode....

Das Geigenintro (hier mit E Gitarre unterstützt) lässt hartgesottenenen Kuttenträgern das Blut in den Adern gefrieren und wer einmal dabei stand wie sich eine Horde Bierbäuchiger Männer mit Gänsehaut bis zu den Fersenn nen Tränchen aus den Augenwinkeln wischen kann ungefähr erahnen was dieses Lied auf der Bühne für eine Wirkung hat. Während sich andere Bands mit Bohemian Rapshodie, Stairway to Heaven und Comfortably Numb in die Bücher der Rockgeschichte geschrieben haben, hat Pavlov's Dog hier ein Werk geschaffen, das von der breiten Masse weitgehend unbemerkt, 30 Jahre gebraucht hat bis es auf einer deutschen Bühne gespielt wurde. Klangteppiche, die die Schwelle zum Größenwahn überschreiten und ein Sänger, der solche Textzeilen in die Masse schleudert.

You'll be the keeper of the Holy Grail
You sieze it quick, you dare not fail
You're the only survivor of your holy quest
Or is it best you go unseen

Mittendrin immer die alles beherrschende Geige, die dieses Lied zum unbestrittenen Höhepunkt eines Pavlov' s dog Konzertes machen.

FAZIT :

Kenner der Studio CDs (also wohl alle die bis hierher gelesen haben) dürften ein wenig erschrocken sein, dass die Lieder hier mitunter doch erheblich härter gespielt werden als im Studio. Dies mag sicherlich einer radikal verjüngten Band liegen. Neben dem Sänger ist schließlich nur noch der Original Schlagzeuger dabei. Auch von dem Sänger sollte man nicht die 30 Jahre alte Leistung einer Pemperad Menial erwarten. Unter dem Strich präsentieren sich Pavlov's Dog aber erstaunlich selbstbewusst und die Originalautogramme an meiner Wand erinnern neben dieser Live CD daran, dass ich sie inzwischen 3 Mal live gesehen habe und der Pavlovsche Hund noch lange nicht ausgeheult hat.

Unter dem Strich bleibt nach dem letzten Lied Angel's Twilight Jump nur noch ein wehmütiges 'And only silence killed my dreams' und ein Pflichtkauf für alle, die eine Band genießen möchten die mit einer Selbstverständlichkeit das tut , was Heute kaum noch jemand kann.

Handgemachte Musik, die Gefühle wecken kann '.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 8, 2013 7:03 PM MEST


Mas Romantico
Mas Romantico
Wird angeboten von London Lane Deutschland
Preis: EUR 52,13

4.0 von 5 Sternen Einfach schöne Lieder ..., 13. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Mas Romantico (Audio CD)
Wie wohl viele von Euch bin auch ich auf einer Salsaparty auf Mickey Taveras aufmerksam geworden und habe mir daraufhin einfach mal diese CD bestellt. Mit einem "Best of" kann man gerade in der Salsawelt wohl wenig falsch machen wenn man sich von einem Interpreten nicht alles kaufen möchte sondern einfach mal reinschnuppern.

Alles in allem erwartet euch hier eine mit großer Spielfreude aufgenommene Salsa Romantica CD.

Neben den durchweg sehr schönen Liedern haben sich mit "Y qué me pasa" und "Mamá, no te preocupes" 2 Merengue auf die CD verirrt, die das Gesamtbild ein wenig nach unten drücken. Seine Stimme ist mit dieser Art von Musik schlichtweg überfordert und man hat permanent den Eindruck als würde er einige Töne hinter der Band liegen.

Noch ein Lied verdient eine eigene Erwähnung : Bei "Amorcito de mi alma" hat man sich am Bachata versucht und hier passt Mickeys etwas heisere Singerei einfach toll zu dem Lied. Bachatafans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten.

"Me enloqueces" - Diese Musik nennt wohl Bolero und ist somit für mich auf der Tanzfläche unbrauchbar. Wer aber seine Dom-Rep-Sonnenuntergangs-Diashow mit passender Musik untermalen will wird bei diesem Lied fündig. :-)

Ihre Stärken hat diese CD aber eindeutig bei den Salsastücken. Besonders gefallen haben mir hier die Bläsereinlagen zu denen ich nach 2 Grupo Niche Konzerten einfach eine gewisse Antenne entwickelt habe. Hier wurden einfach schöne Melodien eingespielt, denen auch der (im wahrsten Sinne des Wortes !!!) etwas eintönige Gesang nicht schaden kann.

Fazit :

Eigentlich würden die beiden Merengue auf einer CD Namens "Mas Romantica" einen Stern Abzug rechtfertigen. Die CD kommt allerdings mit doch recht stattlichen 61 min Spielzeit daher, so dass ich die beiden Liedern einfach mal als Bonus bezeichne. Vergleiche mit der A-Liga der Salsa Romantica wären wohl unfair, da Mickey Taveras einem Marc Anthony und Gilberto Santa Rosa mit seiner Singerei nicht ansatzweise das Wasser reichen kann.

Allerdings holen seine Studiomusiker einiges wieder heraus so dass man bei dieser CD mit gutem Gewissen sagen kann "Das Gesamtbild stimmt" und es wird auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilig.

Viel Spass damit.

Gruß Ralf


Jeff Waynes Musical Version von: Der Krieg der Welten (30th Anniversary Edition, OmU, Special Edition, 2 DVDs)
Jeff Waynes Musical Version von: Der Krieg der Welten (30th Anniversary Edition, OmU, Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Richard Burton

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vor Erfurcht im Boden versunken., 3. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich sehe mich einfach mal als sehr guter Kenner der CD und bin natürlich mit großen Erwartungen an diese DVD gegangen.

Wie viele Nachbarn angeklingelt haben um sich wegen der lauten Musik zu beschweren weiß ich nicht. Die Erdnussdose steht seit 1,5 Stunden unangetastet auf dem Tisch und die Haare auf meinem Arm werden den Rest des Tages senkrecht nach oben stehen.

Aber nun zu der DVD :

Der Krieg der Welten wurde auf einer riesigen Leinwand als Computersimulation nachgespielt..

Es beginnt mit dem Instrumentalstück "Eve of war" und das Spektakel auf der Leinwand lässt uns die Musiker auf der Bühne vergessen. Bedrohlich ausschauende Marsmenschen besteigen ihre Raumschiffe. Wie Kometen geht es Richtung Erde. Sterne sind zu sehen. Die Kontinente erscheinen. Das erste Mal ertönt das ULLAAAAAA. Der Kampfschrei der Marsianer. Das Ganze kommt in lupenreinem 5.1 daher und daher erheblich besser als die CD, die seinerzeit noch analog eingespielt wurde.

2 Lieder möchte ich einfach mal besonders hervorheben.

1) Forever Autumn
Dieses Lied wird wie schon auf der CD von einem gewissen Justin Hayward gesungen. Wer es hier nicht weiß. Der Herr ist kein geringerer als der Sänger der Moody Blues die mit "Nights in white satin" nicht nur einen Welthit auf ihrem Konto haben. Dem hat man bei Krieg der Welten nun die Gänsehautballade in die Hand gedrückt. Dazu muss nichts weiter gesagt werden. The summer sun is fading as the year grows old" läd dazu ein sich zurückzulehnen und dem Treiben auf der Leinwand zuzuschauen. Eindeutig der 1. Höhepunkt aus "Krieg der Welten"

2) The Spirit of man"
Während die Marsianer angreifen bekommt ein Mann die Panik und fängt mit Halluzinationen an. Da er streng gläubig ist beginnt er den Krieg als vom Teufel geschickt zu bezeichnen und es kommt zu einem inneren Konflikt in ihm zwischen Gott und Satan. Später erscheint dann seine Frau und die beiden beginnen mit einer gesungenen Unterhaltung. Hier lohnt sich für die Englisch Könner unter uns ein Blick in die Texte.

Mann (Parsons)
Once there was a time when I believed without hesitation
That the power of love an truth could conqueror all in the name of salvation

Frau (Beth)
There must be something worth living for
There must be something worth trying for
Even some things worth dying for
...
Somewhere in the spirit of man

Auf der Leinwand im Hintergrund läuft inzwischen nichts anderes als der Weltuntergang.

Das Lied wird schon auf der CD sehr gut gesungen. Was hier Live geboten wird ist schwer in Worte zu fassen. Wie diese junge Frau mit einem dermaßen verträumten Lächeln die Wembley Arena in Grund und Boden trillert ist unbeschreiblich. Später in dem Lied wiederholt sie dann immer die Textzeile : There must be a way to restore to life, während ihr Mann immer mehr dem Wahnsinn verfällt. Spätestens an dem Punkt waren dann bei mir die Brillengläser beschlagen ..

FAZIT :

Musical Fans rate ich auf jeden Fall sich die Sache mal anzuschauen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Die Computerleinwand und der komplette Verzicht auf Bühnenbilder ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Einen ABSOLUTEN PFLICHTKAUF möchte ich den Kennern der CD aus den 80iger Jahren aussprechen. Die Tonqualität kommt in zeitgemäßem Dolby 5.1 daher. Untertitel werden nur für die Dialoge, nicht aber für die gesungenen Lieder geboten. Hierfür einen Punkt abzuziehen bringe ich einfach nicht über das Herz. Mit zu großer Leidenschaft erledigen die Künstler (JAWOHL KÜNSTLER) ihre Arbeit auf der Bühne und ich werde mir das Spektakel garantiert noch ein paar mal anschauen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2014 6:38 PM CET


A.I. - Künstliche Intelligenz
A.I. - Künstliche Intelligenz
DVD ~ Haley Joel Osment

33 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träumen Androiden von blauen Feen ?????, 30. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: A.I. - Künstliche Intelligenz (DVD)
David (Hollywood wo bleibt euer Oscar für minderjährige Hauptdarsteller ???) ist ein Roboterjunge, der auf menschliche Gefühle programmiert ist. Als der leibliche Sohn seiner Adoptiveltern aus dem Koma erwacht hat man für ihn keine Verwendung mehr und setzt ihn im Wald aus. Dort begibt er sich auf die Suche nach der blauen Fee die schon aus Pinoccio einen echten Jungen gemacht hat. Auf seiner Suche nach der Märchengestalt findet er eine Roboterzitadelle in der alle Bewohner mit menschlichen Gefühlen ausgestattet sind.

Dem Zuschauer stockt das erste mal der Atem wenn die ausgemusterten Roboter in einer Arena unter dem Applaus der Masse mit Säure und Elektroschocks hingerichtet werden. Die Bitte eines Roboters den Schmerzchip vor der Exekution abzuschalten spricht für sich. Hier gelingt David zusammen mit einem ebenfalls mechanischen Teddy die Flucht aus der Arena und er setzt seine Suche fort.

HIER WERDEN ROBOTER MIT MENSCHLICHEN GEFÜHLEN ERSCHAFFEN UM SIE DANN UNTER SCHMERZEN HINZURICHTEN !!!!!!

Soviel ganz kurz zur Handlung. Die gesamte Geschichte wird mit einem gewaltigen Feingefühl erzählt und man wartet als Zuschauer immer darauf, dass der Plot ins Peinliche wechselt. Tatsächlich werden die Charaktere (auch die der Roboter) mit dermaßen großem Respekt vor der Handlung aufgebaut, dass jegliche Chance auf Kritik im Keim erstickt wird.

FAZIT :

Wenn David nach ca. 2 Stunden Film mit einem U Boot in das Meer eintaucht kann sich der Zuschauer noch einmal bequem im Sofa zurücklehnen und noch 10 Minuten mit offenem Mund vor dem Fernseher verweilen und geschockt und erschüttert den Rest genießen. Ohne auch nur eine Sekunde ins Lächerliche abzurutschen wird uns hier ein Filmende präsentiert, dass sich mit den ganz großen Finalen der Filmkunst messen kann.

5 verdiente Sterne für ein Stück Kinogeschichte auf das ich viel zu spät aufmerksam wurde.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 8, 2014 1:14 AM CET


Mutant II
Mutant II
DVD ~ Jennifer Warren
Wird angeboten von DasFilmsyndikat
Preis: EUR 3,16

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu unrecht unbekannter B - Movie, 4. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Mutant II (DVD)
Um die Frage von meinem Vorgänger zu beantworten ICH KENNE DIESEN FILM. Ich habe ihn vor Jahren als VHS gesehen. Inzwischen bin ich natürlich stolzer DVD Besitzer

Ganz kurz zur Handlung

2 Brüder geraten bei einer Reise AUFS LAND in einen kleinen Ort, in dem sich Bewohner Fremden gegenüber recht feindselig verhalten. Sie finden dort eine Leiche, bei der die Haut grau ist und Gesicht und Hände seltsame Male aufweisen. Nachdem sie den (Alkoholkranken) Sherif zu der Leiche geführt haben liegt dort ein Betrunkener und schläft.

Am Morgen darauf ist auf einmal einer der Brüder verschwunden (was ganz genau geschehen ist weiss auch der Zuschauer nicht) und man macht sich halt auf die Suche nach ihm. Dabei gerät man einem Giftmüllskandal auf die Schliche, der bei Menschen die roten Blutkörper zerstört und die Haut aufplatzen lässt.

Wie schon mein Vorgänger möchte auch ich den einmaligen Spannungsbogen loben, der hier erzeugt wird. Von den Zombies erfährt eigentlich immer nur die Person die gerade angegriffen wird. Bei der Spannung bedient man sich bei den klassischen Elementen der 80iger Jahre. Dunkle Keller, Nebel, einsame Straßen. Mir ist völlig schleierhaft wie ein 20 Jahre alter Film HEUTE !!! eine derartiges Kinnladenklappern erzeugen kann.

An einer Stelle verwandelt sich ein Zombie in einer Arztpraxis und hier lehne ich mich nun sehr weit aus dem Fenster : In diesen 2 Minuten kann sich MUTANT II mit der oscargekrönten Verwandlung bei AMERICAN WEREWOLF locker messen

FAZIT

Computersimulationen und herausragende schauspielerische Leistungen werden hier nicht geboten. Wozu auch ?? Allerdings sind die Maskenbildner bei ihrer Arbeit über sich hinausgewachsen, was diesen Film zu einer (völlig in der Versenkung verschwundenen) kleinen Perle den Genres macht. Vergleiche mit aktuellen Filmen (Dawn of the dead, 28 Wochen später) wären unfair und an dieser Stelle einfach unpassend. Wir haben es halt mit einem Kind der 80iger" zu tun.

Wer aber an Filmen wie Nacht der Lebenden Toten" und Werwolf von Tarker Mills" seine Freude hatte kann bedenkenlos zugreifen. Extras werden keine geboten, aber das sollte bei einem Preis deutlich unter 10 Euro zu verschmerzen sein.


Piñata - Dämoneninsel
Piñata - Dämoneninsel
DVD ~ Nicholas Brendon
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 9,52

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen B Movie .. Mehr leider nicht :-(, 2. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Piñata - Dämoneninsel (DVD)
Der Film wird auf dem Cover von den Vertreibern selber als Popcorn Kino bezeichnet womit wohl vieles bereits gesagt wurde. Eine Truppe Jugendlicher teilt sich auf einer Insel in Zweiergruppen auf um eine Schnitzeljagd zu veranstalten und wird dabei von einem lebendig gewordenem Inka Totem nach und nach deziminiert. Jaime Pressly liefert im Bikini ein Jahr nach ihrem Auftritt in Dead or alive wieder einmal DEN HINGUCKER des Filmes ab. Horror und Schockeffekte kommen dabei aber eindeutig zu kurz. Irgendwie macht mir der ganze Film den Eindruck als wollte man hier einen Teenifilm oder einen Horrorstreifen abliefern und sich nicht so recht entscheiden konnte wo die Reise denn nun hingehen soll.

Der Plot erinnert sehr stark an den etwas in Vergessenheit geratenen Schwarzenegger Streifen PREDATOR ohne allerdings auch nur ansatzweise dessen Qualität zu erreichen. Wer sich also mit einer augenzwinkernden und arg trashigen Monsterjagd in Form von Anaconda, Das Ding aus dem Sumpf u.v.a ... anfreunden kann sollte zugreifen. Ob die Genreklassiker hier kopiert oder parodiert werden überlasse ich dem Zuschauer. Auf jeden Fall hat man hier nicht den Fehler gemacht dass sich der Film selber zu ernst nimmt.

Fazit :

2 Sternchen für den Film und den 3. dafür, das bei den Trickaufnahmen für B Movie Verhältnisse durchaus ansehnliche Arbeit geleistet wurde ...

Mehr ist der Streifen auf keinen Fall wert. Schade die Ansätze sind eindeutig da ...


Meltdown - Wenn die Erde verbrennt
Meltdown - Wenn die Erde verbrennt
DVD ~ Casper Dien
Preis: EUR 5,67

28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähnende Langeweile und das 90 min lang :-(, 26. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Meltdown - Wenn die Erde verbrennt (DVD)
Die erste viertel Stunde des Filmes läßt wirklich einige Erwartungen aufkommen, die aber leider MASSLOS enttäuscht werden. Es beginnt damit, dass in einem Labor ein Experiment fehlschlägt und es auf der Erde zu einem rasanten Temperaturanstieg kommt. Durch einige hanebüchenen Umstände ergibt es sich dann dass sich unserer wackerer Hauptdarsteller Tom zusammen mit

* Seiner Freundin

* Seiner Exfreundin

* Seiner leiblichen Tochter die er mit seiner Exfreundin hat

* und dem kriminellen Freund der Tochter

(wat ne Truppe)

auf eine Odyssee durch die Staaten begibt. Stellen wir uns also ein paar Fragen, die man sich als aufgeklärter Filmfan so stellt wenn er sich solche Filme anschaut :

* Die Idee dass Autos einfach explodieren wenn sie bei 60 Grad in der Sonne herumstehen ist ja schon einmal eine Erwähnung wert. Dies ist übrigens die einzige Szene in der überhaupt etwas explodiert. Daraufhin kommt dann unsere Patchwork Familie auf die glorreiche Idee einen EISWAGEN !!! so umzubauen, dass die Kühlung den Motorenraum kühlt und dadurch der Wagen halt nicht in die Luft fliegt ....

* Auf der anderen Seite schimmeln da Tausende Hitzetote in der Sonne herum. Auf die Idee, dass die stinken oder Seuchen verbreiten sind die Drehbuchautoren nicht gekommen.

* 5 Minuten des Filmes verbringen die beiden Frauen damit sich gegenseitig klarzumachen, dass die jeweils andere die bessere Partnerin für unseren Tom Brachet ist .

* Warum schwitzen die Schauspieler eigentlich nicht (warm genug wäre es schließlich).

(Ich könnte hier fast endlos weitermachen)

Fazit :

Dass dieser Endzeitfilm gänzlich ohne Trickaufnahmen klarkommt ist zwar im Jahr 2007 nicht mehr zeitgemäß - Es sei aber verziehen. Was nicht zu entschuldigen ist, ist die Tatsache dass diesem Streifen ganz gewaltig der Spannungsbogen fehlt. Auch von einem B Movie kann man erwarten, dass mehr gezeigt wird als 5 Leuten die sich hölzern und ohne Ambitionen durch 90 Minuten gähnende Langeweile bewegen. Wer die hübsche brennende Stadt auf dem DVD Umschlag in dem Film sucht wird sie nicht finden. Als Vergleich fällt mir "Krieg der Welten" ein. Das mag vielleicht kein guter Film gewesen sein allerdings wurde er aber wenigstens noch durch sehenswerte Trickaufnahmen veredelt. Hier fehlt es einfach an allem und ich rate dringend jedem Interessenten Mad Max 1 noch einmal rauszukramen. Der ist zwar schwer in die Jahre gekommen darf sich aber zurecht als Klassiker bezeichnen. Meltdown wird in einiger Zeit seinen wohlverdienten Platz bei den schlechtesten Filmen aller Zeiten erhalten. Spart es euch wirklich .. Das Geld ist woanders besser aufgehoben.


Dresden [2 DVDs]
Dresden [2 DVDs]
DVD ~ Felicitas Woll
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 20,95

28 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Was bitte soll der Streifen !!!!!!, 7. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Dresden [2 DVDs] (DVD)
Mal eben zu der Handlung die wohl für viele von uns etwas konfus daherkommen dürfte:
Ein englischer Bomber wird im Umland von Dresden abgeschossen und die Besatzung von der Deutschen Landbevölkerung getötet. Der überlebende Pilot schlägt sich in die Dresdener Innenstadt (!!!!) durch und begibt sich dort in ein Krankenhaus (!!!!) ... Wohlbemerkt fast unverletzt (!!!!). Das klingt doch logisch oder nicht .....
Dann passiert die nächsten Stunden etwas, dass sich ungefähr so zusammenfassen läßt
* Von den SS Brüdern in dem Krankenhaus merkt natürlich keiner etwas weil er ja nie antwortet wenn er angesprochen wird.
* Dann wird ersteinmal die Krankschwester in die Kiste gelegt und sich ordentlich lieb gehabt .....
* Papa von der Krankenschwester ist zwar bester Kumpel von Adolfs SS-Dackeln aber schnallt auch nicht so richtig mit wem Töchterchen da die Enkelplanung in Angriff nimmt.
* Dann explodieren noch ein paar Häuser. Die Hauptdarsteller haben sich im Luftschutzbunker versteckt inden der eine Quotenjude natürlich nicht reingelassen wurde
* Am Ende steht britscher Bomberpilot auf der Frauenkirche und fühlt sich schuldig und Horst Köhler hält eine Rede vor der neuerrichten Kirche ...
Das alles hat lt. Medien 10 Millionen Euro gekostet. Wo die geblieben sind ist mir ein absolutes Rätsel. Ach ja die Frauenkirche stand zum Schluss in alter Pracht ... Der Aufbau dürfte einiges gekostet haben :-)))
Nun aber genug aufgeregt. Wie immer auch hier mein
FAZIT :
Wer meint, daß es hier irgendwie um die Bombennacht von Dresden geht sollte sich die letzte halbe Stunde anschauen. Alles was vorher geschieht läßt sich unter dem Motto : I love you you love me let us make a family zusammenfassen.
Es ist ja unbestritten, daß Deutschland in den letzten Jahren damit begonnen hat sein SS Trauma zu verarbeiten und dabei (auch international) hochgelobte Perlen wie DER UNTERGANG, SOPHIE SCHOLL und ganz sicher auch das etwas in die Jahre gekommene DAS BOOT zu stande gekommen sind. Dieses völlig konfuse Machwerk will so gar nicht in das neugewonnene Selbstbewustsein des deutschen Kinos passen.
2 Sterne .. mehr geht bei allem Respekt vor den Opfern dieser Nacht beim Besten Willen nicht ....


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8