Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Isegrimm > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Isegrimm
Top-Rezensenten Rang: 2.703
Hilfreiche Bewertungen: 1765

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Isegrimm

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Schwarzen Moore, Die
Schwarzen Moore, Die
von Christophe Bec
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,80

3.0 von 5 Sternen Düsterer Comic von Christophe Bec, 24. Dezember 2016
Rezension bezieht sich auf: Schwarzen Moore, Die (Gebundene Ausgabe)
Was Baptiste, den alten Bauern bedrückt, erfährt der Leser bereits auf den ersten Seiten, und es ist nicht dazu geeignet, den Mann sympathischer zu machen. Selbst für einen harschen Mann, der gewohnt ist, Dinge selbst in die Hand zu nehmen, sind seine Taten nicht zu rechtfertigen. Dann jedoch richtet sich der Fokus auf Antoine, einen Fotografen, der die Natur liebt und das Aubrac erkunden will - eine Gegend, die auf den ersten Blick nur wenig einladend wirkt. Antoine schreckt das jedoch nicht ab und so wandert er über die Hochebene, bis er von Nebel überrascht wird und die Situation umschlägt. Sehr schön geben Christophe Becs Zeichnungen hier die düstere und bedrohliche Atmosphäre wieder, welche über dem Aubrac und auch dem Hof liegt, in dem Antoine unterkommt.

Dort nun lebt Baptiste mit seiner Tochter, einer atemberaubenden Schönheit, die den Gast dann auch prompt aus der Fassung bringt. Nicht jedoch so sehr wie der alte Mann, der fest entschlossen ist, die ganze Nacht die Haustür zu bewachen - und zwar bewaffnet. Während dem Leser schnell schwant, was den Alten dazu treibt, ist Antoine zunehmend irritiert und besorgt, zumal die hübsche junge Frau ihm Avancen macht und er ihren Vater um keinen Preis gegen sich aufbringen will.

Zeichnerisch ist das großartig dargestellt. Die Gesichter der Männer sind hart und entschlossen, die junge Frau wunderbar lasziv. Ein heruntergekommener alter Bauernhof bildet eine schöne und passende Kulisse zu der Handlung, sodass sich eine dunkle Vorahnung auf ein Unglück herrlich entfalten kann. Doch, da stimmt alles. Was die Geschichte angeht, so fällt diese allerdings ein bisschen mager aus, da darf der Leser von Christophe Bec eigentlich mehr erwarten, denn abgesehen von der bedrückenden Enge, in der die Geschichte spielt, passiert nicht viel. Alles dreht sich um das kleine, abgewohnte Haus, in dem seine Bewohner sich vor der unbekannten Bedrohung verschanzen, welche draußen in dieser überwältigend weiten und menschenfeindlichen Umgebung lauert.

Ein Twist am Ende der Geschichte ist leider ohne Mühe vorhersehbar, was der Handlung natürlich die Spannung nimmt. Es ist ein Jammer, mindert es doch den Eindruck, den die sehr gelungenen Bilder machen. So ist der Comic gut, aber nicht atemberaubend. Christophe Bec kann es eigentlich besser.

Alle Comics aus dem Splitter-Verlag sind liebevoll gestaltet und können sich sehen lassen. "Die schwarzen Moore" bildet da keine Ausnahme. Ich muss allerdings zugeben, dass ich von Bec dieses Mal mehr erwartet habe, da ich von seinen Comics "Aeropostale" und "Deepwater Prison" begeistert war. Auf 64 Seiten ist eigentlich Platz für mehr Inhalt und das hätte der Geschichte gut getan. Schade, dass die bemerkenswert guten Bilder nicht mit einer ebenso überzeugenden Handlung kombiniert wurden, denn dann wäre der Comic ein Genuss.


Nüsse und Kerne - Köstliche Rezepte mit Walnuss, Pistazie und Co.
Nüsse und Kerne - Köstliche Rezepte mit Walnuss, Pistazie und Co.
von Kathrin Ertl
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Schöne, einfache Rezepte zum Nachmachen, 24. Dezember 2016
Nussecken kennt wohl jeder. Nicht erst seit Guildo Horn sind diese leckeren kleinen Plätzchen ein bekannter Begriff. Doch wer kennt Pekannuss-Cupcakes mit Ahornsirup oder Pistazienküchlein mit flüssigem Kern? Wem nun das Wasser im Mund zusammenläuft, der ist bei Kathrin Ertls Buch genau richtig. Die von ihr präsentierten Rezepte sind lecker, kreativ und können auch von Anfängern ohne besondere Vorkenntnisse zubereitet werden.

Vom Mandelaufstrich, der in zehn Minuten servierfertig ist, bis zur Macadamia-Torte, die mehrere Stunden zubereitet werden muss, für jeden Geschmack ist etwas dabei, gleichgültig, ob der Leser auf der Suche nach einem schnellen Rezept ist, oder gerne stundenlang in der Küche wirkt. Bei jedem Rezept ist die Anleitung leicht verständlich gehalten und einfach nachvollziehbar, denn die Autorin benutzt kurze Sätze, klare Ansagen und übersichtliche Abschnitte, sodass auch während des Backvorgangs ein schneller Blick ins Buch möglich ist, ohne lange zu suchen. Selbst das längste Rezept braucht nicht mehr Platz als eine DIN-A5-Seite - die meisten sind sogar wesentlich kürzer geraten. Zu jedem Gericht gibt es schließlich auch ein Foto, auf welchem das Ergebnis zu sehen ist.

"Nüsse und Kerne" ist nicht für Sterneköche gedacht und bietet auch keine Haute Cuisine, sondern macht vielmehr Lust darauf, etwas auszuprobieren, und ermutigt ungeübte Koch- und Backfreunde, sich an unbekannten Rezepten zu versuchen. Überfordert wird hier niemand. Vom Umfang her ist das Buch eher schmal geraten und ist dennoch eine schöne Ergänzung zu einem Grundbackbuch.


Das Frostmädchen: Roman
Das Frostmädchen: Roman
von Stefanie Lasthaus
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

2.0 von 5 Sternen Schöne Idee, blasse Hauptfiguren, 24. Dezember 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Frostmädchen: Roman (Broschiert)
Das war knapp. Als Laurie im Schnee über eine junge Frau stolpert, ist sie so kalt, dass er nicht sicher sein kann, ob diese noch lebt. Erst in seiner Hütte kommt es ihm so vor, als atme sie noch. Sein Herz fliegt ihr zu, da sie so schön und so hilflos aussieht und auch sie ist von ihrem Retter hingerissen.

Wenn das mal keine guten Voraussetzungen für eine schöne Liebesgeschichte sind. Zwei junge, hübsche und liebenswerte Menschen treffen einander und kämpfen gegen widrigen Umstände. Da hat das Buch eigentlich schon alles, was nötig ist. Doch reicht das wirklich? In diesem Fall lautet die Antwort leider nein. Zwar sind beide Charaktere jung und sensibel, doch beide sind zu anstrengend, um wirklich ans Herz zu wachsen, wobei Laurie ein bisschen besser wegkommt. Zwar ist nicht ganz klar, wieso er sich so schnell verliebt, aber er ist nett und aufrichtig. Neve dagegen ist eine Drama Queen, die zwar über andere nachdenkt, aber letztlich immer gerade das tut, was ihr spontan einfällt, ohne über die Folgen für sich und ihre Mitmenschen nachzudenken. Ob sie jemanden liebt oder opfert, hindert sie aber nicht daran, völlig unüberlegt zu handeln. Konsequenz ist ihr fremd und so will sie alle fünf Minuten etwas anderes, was umso erstaunlicher ist, da Autorin Stefanie Lasthaus jede Menge Zeit darauf verwendet, die Gedanken der Protagonisten zu schildern - ob es nun Neves Beziehung zu Gideon ist oder Lauries Mimik und seine Augenbrauen. Nein, wirklich. Während die Hauptfigur durch den Schnee stapft, erinnert sie sich in voller Bandbreite an jede Gelegenheit, bei der sie mit ihrem Freund glücklich war und wie ihre Beziehung scheiterte. Nicht, dass es ungewöhnlich wäre, einen Spaziergang zu unternehmen, um einen klaren Kopf zu bekommen, aber während Neve um ihr Leben kämpft, denkt sie an ihre Wohnsituation und den Charakter ihres Freundes. Ein paar Stunden später wird sie eben diesen Freund so was von vergessen haben, dass er in ihrem Leben keine Rolle mehr spielt.

Auch die plötzlich entstandene Liebe zwischen Neve und Laurie überrascht. Nur ein paar Stunden verbringen die beiden miteinander, da wissen sie schon, dass sie sich niemals verlassen wollen. Schön, eigentlich, würde Neve in der Zeit nicht mehrfach weglaufen und wiederkehren und Laurie sie gehen lassen und immer wieder aufnehmen. Der Leser erfährt nichts über die Figuren, außer, dass sie schön und jung sind und sich lieben. Laurie malt, aber hat er viele Freunde? Was tut Neve, außer sich immer nach demjenigen zu richten, der gerade vor ihr steht? Ein eigenständiger Mensch scheint sie nicht zu sein und ob sie einen moralischen Kompass besitzt, darf bezweifelt werden. Aber wer kann da sicher sein, wenn ihr zwar alles leid tut, was sie auslöst, sie aber förmlich über Leichen geht?

Es gelingt der Autorin einfach nicht, glaubhafte Figuren zu entwerfen und darum scheitert das Buch, denn mit ihnen steht und fällt die Geschichte. Der Rest ist Beiwerk. So schön die Kulisse auch ist, sie bleibt ohne Leben und so kann das Buch nicht überzeugen.


Heimat Ruhrgebiet: Geschichte einer Region
Heimat Ruhrgebiet: Geschichte einer Region
von Karin Lochner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

4.0 von 5 Sternen Der Kohlenpott aus anderer Sicht, 24. Dezember 2016
Mit mehr als fünf Millionen Einwohnern ist das Ruhrgebiet der größte Ballungsraum Deutschlands. Dicht besiedelt und von Industrieanlagen durchzogen kämpft es seit Jahren gegen den Ruf an, schmutzig und unbeliebt zu sein. Dabei verfügt es über eine hervorragende Kulturszene, ist lebendig und bunt und der Strukturwandel, der sich hier vollzieht, fasziniert Menschen sowohl in der Region als auch in der Ferne. Viele Bücher, wie "Gebrauchsanweisung für das Ruhrgebiet" oder "Rost Rot" zeigen verschiedenste Projekte, die dem einstigen Kohlenpott ein neues Gesicht geben.

Einen neuen Weg gehen dabei die Autorin Karin Lochner und der Fotograf Peter von Felbert. In ihrem Buch "Heimat Ruhrgebiet" berichten sie über Menschen, die das Revier zu ihrem Zuhause gemacht haben. Dabei zeigen sie eine ungeahnte Vielfalt. Denn im Blickpunkt stehen nicht nur prominente Künstler wie der Regisseur Adolf Winkelmann oder Erika Bergheim, ihres Zeichens Sterneköchin, sondern auch ein Hobby-Imker sowie ein Hindupriester, dessen Gemeinde den Datteln-Hamm Kanal für rituelle Waschungen nutzt. Damit wird klar, dass die beiden Verantwortlichen dieses Buches nicht unbedingt das Klischee vom Ruhrpott bedienen, selbst wenn sie den Erwartungen nicht immer ausweichen. So ist auch ein Kapitel über den Pfarrer auf Schalke dabei, dessen Kapelle in der Arena ungewöhnlich sein mag, die Kombination aus Fußball und Glaube ist es für die Region jedoch nicht.

Es sind Berichte, keine Interviews, die den Lesern die einzelnen Personen näherbringen, was das Buch leichter lesbar macht, aber auch etwas mehr Distanz schafft, als wenn die Betroffenen selber zu Wort kämen. Mit einer Länge von zwölf bis sechzehn Seiten sind die Kapitel lang genug geraten, um ein interessantes Porträt der einzelnen Personen zu entwerfen, aber kurz genug, dass es nie langweilig wird. Zu jedem Kapitel gehören mehrere Bilder, die nur in Ausnahmen die Landschaft oder Industrieanlagen zeigen. Vielmehr liegt hier der Fokus ebenfalls auf den Personen und ermöglicht einen ganz ungewohnten Blick auf das Revier. Ein bisschen fehlen den Geschichten allerdings Witz und Schärfe. Schon klar, das Leben besteht nicht aus Pointen, aber es würde eine Nähe zu den abgebildeten Personen ermöglichen, die sonst stellenweise fehlt.

Wenn Karin Lochner in ihrem Vorwort von einem Kulturschock spricht, den sie erlebt hat, so ist der ihr problemlos zu glauben. Wer nur an Schlote und Industriebrachen denkt, wenn er das Wort Ruhrgebiet hört, der wird überrascht sein, welche Kreativität und welche Tatkraft hier zu finden sind.

"Heimat Ruhrgebiet" wendet sich ganz klar an Laien, die vielleicht gerne einen ungewohnten Blick auf eine außergewöhnliche Region werfen möchten. Technische Fakten sucht der Leser hier vergebens und auch wer weitergehende Informationen sucht, wird hier nicht fündig. In dem Buch geht es um Menschen, um den besonderen Charme, den sie dieser Region verleihen. Es ist eine Einladung, die Seiten aufzuschlagen und das Revier kennenzulernen.


8in1 Hund Mature & Senior Huhn (Trockenfutter für ältere Hunde ab 7 Jahre mit Hühnchen), 3 kg Beutel, 3er Pack (3 x 3 kg)
8in1 Hund Mature & Senior Huhn (Trockenfutter für ältere Hunde ab 7 Jahre mit Hühnchen), 3 kg Beutel, 3er Pack (3 x 3 kg)
Preis: EUR 21,18

5.0 von 5 Sternen Offensichtlich schmackhaft und verträglich, 23. Dezember 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit seinen elf Jahren wird unser Senior langsam wunderlich und er mag auch nicht mehr alles fressen, so wie früher. Nun, er hat ein ehrwürdiges Alter erreicht und darf gerne auch mäkelig werden. Blöd nur, dass wir daher immer mal wieder neues Futter ausprobieren müssen und er auch da gerne die Nase rümpft. Umso glücklicher war ich, dass er das 8in1 Hund Mature & Senior Huhn begeistert gefressen hat. Tatsächlich hat er sich förmlich darauf gestürzt und frisst es seither mit Begeisterung. Da er es auch noch gut verträgt, bin ich natürlich begeistert.
Zwar nur Nebensache, aber auch ganz schön: Die kleinen Pellets riechen nicht besonders stark. Das ist ja bei manchen Futtersorten anders und kann ganz schön nerven.
Was ich mir gewünscht hätte, wäre, dass der Beutel wiederverschließbar wäre. Das wäre praktischer. Ansonsten sind wir restlos zufrieden, vor allem der Hund.


NIVEA Geschenkset Glücksmomente, 1er Pack (1 x 4 Stück)
NIVEA Geschenkset Glücksmomente, 1er Pack (1 x 4 Stück)
Preis: EUR 9,96

5.0 von 5 Sternen Schönes Geschenkset, 20. Dezember 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Als Geschenk macht das Nivea Geschenkset „Glücksmomente“ was her. Die Dose, in der die einzelnen Cremes verpackt sind, ist unerwartet groß, etwa so wie eine Keksdose. Da war ich überrascht. Natürlich sind die Produkte im Inneren übersichtlich verstaut, da wäre es durchaus möglich gewesen, sie kleiner zu verpacken, aber was soll's? Es ist ein Geschenk, es ist hübsch und der Inhalt ist gut.
Die Cremes sind verträglich, pflegen die Haut und haben den gewohnten Niveageruch. Handcreme, Bodylotion und Creme Care ziehen schnell ein, fetten nicht und pflegen die Haut, die Creme Dusche ist pflegend und angenehm. Da gibt es nichts zu meckern, die Cremes sind tadellos.
Ich mag den Geschenkset und ich werde auch meiner Mutter einen besorgen. Die schwört auf Nivea und freut sich ganz sicher über die vertraute Marke und ein gute Hautgefühl.


Babymoov A043574 Wickeltasche Trendy Bag, grau
Babymoov A043574 Wickeltasche Trendy Bag, grau
Preis: EUR 74,99

5.0 von 5 Sternen Schön und gut durchdacht., 20. Dezember 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das erste, was mir an dieser Wickeltasche auffiel, war das geringe Gewicht. Die Tasche ist unglaublich geräumig und ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass sie ein ordentliches Eigengewicht auf die Waage bringt, aber dem ist nicht so. Sie ist im Gegenteil sehr leicht und der Stoff wirkt zwar robust, ist aber angenehm, wenn auch nicht flauschig weich. Was soll's, ich will ja nicht mit der Tasche kuscheln. Sie ist hellgrau und wirkt freundlich, sehr dezent und so chic, dass sie sich auch einfach als Handtasche für den Stadtbummel nutzen lässt. Dann ist sie halt ein bisschen groß.
Zum Zubehör gehören eine Wickelauflage, eine Isoliertasche, ein durchsichtiger Beutel und eine Schnullertasche. Der Beutel könnte etwas größer sein, erfüllt aber seinen Zweck. Sehr schön sind auch die Gummizüge im Inneren der Tasche, mit denen bis zu vier Fläschchen sicher verstaut werden können.
Die Tasche verfügt nicht nur über Seitentaschen, auch im Inneren ist ein Fach angebracht, so dass die nötigen Kleinigkeiten gut sortiert werden können. An den Seiten befinden sich Schlaufen, so dass die Tasche auch gut am Kinderwagen befestigt werden kann. Ein abnehmbarer Schultergurt ermöglicht es, die Tasche bequem über die Schulter zu tragen.
Verarbeitet ist die Tasche einwandfrei. Die Nähte sind tadellos, nirgends steht auch nur ein Fädchen ab und der Reißverschluss ist leichtgängig und robust.
Reinigen lässt sich die Wickeltasche nur per Handwäsche, was ein bisschen schade ist, denn es kann ja doch mal was daneben gehen. Für die normale Verschmutzung reicht die Handwäsche aber allemal, so dass ich das nicht als Minus zählen möchte.
Doch, die Babymoov Wickeltasche gefällt mir auf ganzer Linie Sie ist gut durchdacht und praktisch. Da kann Babymoov voll überzeugen.


Drifter 2: Die Wache
Drifter 2: Die Wache
von Ivan Brandon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

5.0 von 5 Sternen Starker zweiter Band um Abram Pollux, 17. Dezember 2016
Rezension bezieht sich auf: Drifter 2: Die Wache (Gebundene Ausgabe)
Leicht zu lesen ist "Drifter: Die Wache" nicht. Eindrücke stürmen geradezu auf den Betrachter ein, sei es durch die visuell überwältigenden Illustrationen oder die vielschichtige Handlung, die zwischen verschiedenen Perspektiven hin und her springt. Da machen Autor Ivan Brandon (Viking, 24seven) und Zeichner Nic Klein (Viking, Doc Savage) es ihrem Leser nicht leicht. Dieser sollte sich aber nicht entmutigen lassen, auf ihn wartet ein fantastisches Abenteuer mit einer ausgeklügelten Geschichte.

Hauptfigur ist Abram Pollux, ein Raumfahrer, der durch eine Bruchlandung auf Ouro gestrandet ist. So ganz unverletzt kann er die Notlandung nicht überstanden haben, denn er weiß nicht, wie der Absturz passierte und was danach genau geschah. Nun muss er sich in einer ihm unbekannten Welt zurechtfinden, der es offensichtlich an Rohstoffen mangelt und in der die sogenannten Wheeler Angst und Schrecken verbreiten, Wesen, die sich von Trauer ernähren, aber auch vor körperlicher Gewalt nicht zurückschrecken, sind sie doch der Meinung, dass entfernt werden muss, was seinen Zweck überlebt hat. Und die Menschheit hat aus ihrer Sicht, ihren Nutzen weit überdauert. Es sieht nicht gut aus für Pollux und die Menschen, denen er sich angeschlossen hat und sie werden sich aufeinander verlassen müssen, um in dieser Umgebung zu überleben.

Es sind Kreaturen wie die Wheeler, die "Drifter" so spannend machen, doch das Hauptaugenmerk des Lesers sollte hier auf den Bildern liegen, da diese einfach herausragend sind. Nic Klein ist für Zeichnungen und deren Illustration verantwortlich und er hat einen großartigen Job gemacht. Detailliert und expressiv schaffen sie eine beeindruckende Atmosphäre, die der Handlung die richtige Vehemenz verleiht. Dabei verzichtet Klein auf alles, was die Bilder überladen aussehen lassen könnte, arbeitet mit reduzierten Farben und schafft es doch, vor Spannung Gänsehaut zu erzeugen.

Comics funktionieren nur durch das Zusammenspiel von Handlung und Bildern und "Drifter" ist das beste Beispiel dafür. Hier stimmt einfach alles. Dem Comic ist die gute Zusammenarbeit von Autor und Zeichner anzumerken und es ist eine Freude, sich in der Welt von Ouro zu verlieren. Schön, dass der Comic bei Cross Cult das Format bekommt, dass er verdient.

Da die Geschichte um Abram Pollux noch nicht auserzählt ist, darf sich der Leser auf weitere Bände freuen. Er wird es gerne hören, denn "Drifter" ist eine Geschichte, die es sich zu lesen lohnt.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sieht gut aus und ist bequem, 15. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Jeans passt super und verfügt über eine ausreichende Beinlänge, was mich sehr freut. Bei einer Größe von 1,80 m habe sonst damit so meine Probleme, aber nicht in diesem Fall.
Der Stoff ist fest und leiert nicht so schnell aus, die Nähte sind gut verarbeitet. Die Ziernähte auf der Vorderseite wirken recht pfiffig und die Jeans ist prima für Büro und Alltag geeignet.
Die Knöpfe, mit denen die Hose verschlossen wird, sitzen fest und gut, lassen sich aber umgekehrt schnell öffnen, wenn es nötig sein sollte. Mit dem Kauf macht man nichts falsch, die Jeans sieht gut aus und ist bequem.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Sehr schöne Shirt, 15. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Shirt sitzt einfach super und hat eine sehr schöne, dunkelrote Farbe. Es ist toll. Die Stickerei am Ausschnitt ist ein dezenter, aber schöner Hingucker und wertet das Shirt noch mal auf. Die Verarbeitung ist sehr gut und der Stoff angenehm auf der Haut. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20