Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17
Profil für Mario > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mario
Top-Rezensenten Rang: 4.314.926
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mario "Videospieler"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
atFoliX Displayschutzfolie für Google Nexus 4 (LG) (3er Set: 3 x Vorder- und 3 x Rückseite) - FX-Clear: Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!
atFoliX Displayschutzfolie für Google Nexus 4 (LG) (3er Set: 3 x Vorder- und 3 x Rückseite) - FX-Clear: Displayschutz Folie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu dick und zu klein, 5. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Trotz der gemischten Reaktionen zu dieser Folie hab ich mich entschieden, das 3er-Set zu kaufen. Ein vernünftiges Produkt im Mittelpreis-Segment scheint es ja für das Nexus 4 nicht zu geben, daher habe ich mich zunächst für diese günstige Version entschieden; ein Fehler.

Mir war vorher bewusst, dass die Folie für die Vorderseite kleiner als das Display ist, da es am linken und rechten Rand leicht gebogen ist und die Folie deshalb nicht halten würde, wenn sie bis zum Rand ginge. Allerdings ist der Spielraum viel zu groß. Setzt man die Folie nicht wirklich perfekt in der Mitte auf die Scheibe, dann bedeckt sie nicht einmal das Display, man hat also ständig einen Rand im Bild. Auch sitzt sie oben und unten nicht ganz bündig, hier fehlen ebenso einige Millimeter.

Die Folie für die Rückseite ist bei mir auch zu klein, in der Breite bleiben etwa 2 mm unbedeckt und in der Länge ca. 1 mm. Da es hier keine "Kurven" gibt, ist das doppelt schlimm.

Außerdem ist die Folie recht dick und ein wahrer Magnet für Fingerabdrücke. Alles verschmiert sehr leicht und lässt sich dann nur bedingt säubern. Man schrubbt sich einfach blöd. Dazu hat die Dicke bei mir nun schon zwei Mal dazu geführt, dass ich beim Griff zum Handy in die Hosentasche mit dem Fingernagel an der Folie hängen geblieben bin. Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch ärgerlich, weil durch so Aktionen natürlich leicht Staub unter die Folie kommt, was dann zu Blasen führt.

Womit wir beim einzig positiven Punkt angekommen sind: Ich habe noch nie in meinem Lebel so einfach eine Folie anbringen können. Sie "saugt" sehr gut an und lag bei mir vorne und hinten direkt blasenfrei auf. Das klappt also gut - nützt nur unterm Strich nix, da die Folie einfach nichts taugt. Aber eine Alternative, die nicht gleich 15 Euro kostet, habe ich noch nicht gefunden...


Baby-Led Weaning: The Essential Guide to Introducing Solid Foods and Helping Your Baby to Grow Up a Happy and Confident Eater
Baby-Led Weaning: The Essential Guide to Introducing Solid Foods and Helping Your Baby to Grow Up a Happy and Confident Eater
von Gill Rapley
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,98

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Idee hui - Buch naja, 5. Februar 2013
Ich bin von der BLW-Idee echt begeistert, Kinder vom 6. Monat an direkt das Essen selbst erfahren zu lassen ist wirklich genial einfach, da hätte man auch selbst drauf kommen können. ;-) Die Methode wird im Buch sehr schön und auf recht einfachem Englisch erklärt und so leicht verständlich und nachvollziehbar vermittelt. Man bekommt auch sehr viele gute Tipps für den Einstieg und die tägliche Praxis.

Allerdings ist das Buch gleichzeitig auch ziemlich überflüssig, denn das dazugehörige Kochbuch mit teilweise wirklich tollen und leckeren Rezepten erklärt die Methode auf knapp 50 Seiten vollkommen ausreichend. Man braucht dieses Buch also einfach nicht, das Geld ist im Kochbuch viel besser angelegt.

Darüber hinaus hat mich gestört, dass viel Dinge immer und immer und immer wieder gepredigt werden. In jedem Kapitel liest man gefühlt 27 Mal, dass Babys, die von Anfang an selber essen, später besser wissen, wie viel "genug" ist. Und in dieser Art gibt es dutzende Beispiele. Irgendwann hat mich das beim Lesen einfach nur noch genervt.

Zuletzt finde ich auch die Kommentare Von Müttern und Vätern fehl am Platz. Wenn mir gerade das Buch erklärt hat, welche Vorteile dieses und jenes hat, dann muss ich nicht noch direkt danach einen vermeintlich echten Kommentar zu genau diesem Punkt mit genau derselben Aussage lesen. Redundanzen noch und nöcher...

Mein Fazit also: An sich ne tolle Sache mit dem BLW, aber das Geld für das Buch kann man sich wirklich sparen und lieber nur das Kochbuch kaufen, da wird die Methode schön kurz und knackig und genauso vollständig beschrieben, auf einem Viertel der Seiten...


Seite: 1