Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17
Profil für Lady Lyrem Peerts > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lady Lyrem Peerts
Top-Rezensenten Rang: 875.997
Hilfreiche Bewertungen: 290

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lady Lyrem Peerts "What's the name of the Game?" (Münsterland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
One Piece - 6. Film: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel [Limited Edition]
One Piece - 6. Film: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel [Limited Edition]
DVD ~ -
Preis: EUR 21,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auffallend Anders, 25. September 2012
Zuerst war ich ziemlich sprachlos, nachdem ich diesen Film das erste Mal gesehen habe. Und das meine ich positiv.
Es ist nicht so, dass mir die vorigen 5 Filme nicht gefallen hätten, aber der 6. Film springt durch den Stil und die Geschichte sehr ins Auge und bleibt daher auch meiner Meinung nach länger im Gedächtnis.
Der Stil ist nicht der normale Zeichenstil von OP, aber ich finde ihn als Experiment schon sehr interessant. Er passt irgendwie einfach zu diesem Film, so seltsam er auch ist.
Auch so ist die Geschichte anfangs ziemlich verrückt und zum Schluss sogar ziemlich gruselig.... Mir hat es sehr gefallen.
)


Die Eiserne Lady
Die Eiserne Lady
DVD ~ Meryl Streep
Preis: EUR 8,29

8 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was am Ende bleibt, 18. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Eiserne Lady (DVD)
Margaret Thatcher war von 1979 bis 1990 die erste weibliche Pemierministerin Englands. Und bis heute auch die Einzige.
Sie ist bis heute auch kontrovers. Die Briten lieben oder hassen sie. Für uns Deutsche hat sie kaum eine Bedeutung.
Und auch wenn Angela Merkel kritisch gesehen wird.... so wie Margaret Thatcher wird sie nie im Leben gesehen werden.
Kontrovers ist auch der Film. Den Verehrern Thatchers ist er zu respekt- und den Thatcher-Hassern zu harmlos. Von daher..... eigentlich perfekt. Na ja, nicht ganz, wir wollen es mal nicht übertreiben. Dennoch immer noch besser, als viele Kritiker meinen.
Es wurde allerdings vorher schon gewarnt, dass der Film KEIN politisches Lehrstück wird. Es ist ein Porträt über eine Frau, die sich eisern ihren Weg nach oben gekämpft hat. Leider wurde aufgrund der Laufzeit vieles davon ausgelassen. Das ist ein verständlicher Kritikpunkt. Da hätte man wirklich noch etwas mehr von zeigen können.
Auch stützt sich der Film etwas zu sehr auf die Gegenwart, auf Thatcher als alte demenzkranke Frau. Doch hier liegt die versteckte Ironie. Denn es ist genau das, was von Thatcher am Ende übriggeblieben ist. Einst eine der mächtigsten Frauen der Welt ist nun alt, allein und hilflos. Sie redet mit ihrem Ehemann Denis Thatcher, der allerdings 2003 an Krebs verstarb. Diese Tatsache wurde von ihrer eigenen Tochter Carol in einem Buch veröffentlicht. So sehr auch einiges fiktiv im Film erscheinen mag, hat es also einen teilweise wahren Hintergrund.
Der junge Verkäufer direkt am Anfang des Films erkennt sie nicht einmal.
(der Zuschauer erkennt da auch kaum noch die Schauspielerin hinter der Maske-ein wahrlich ausgezeichnetes Make Up)
Gerade weil sie zu ihrer Amtszeit so kontrovers gesehen wurde, auch aus tiefsten Herzen gehasst wurde, ist es ein Wunder, dass die Frau noch am Leben ist. Und.... bei aller Kritik war es zudem ein Wunder, dass diese Frau, die anscheinend Englands Wirtschaft ruiniert hat, satte 11 1/2 Jahre regiert hat, d.h. auch dreimal wieder gewählt wurde. Und das ohne Gestapo oder SS im Rücken gehabt zu haben.
Der Film will keine direkte Wertung ihrer Politik oder Person geben, auch wenn er schon wenigstens ein paar Auswirkungen (Unruhen, Aufstände, Bombenanschläge) von Thatchers Handeln zeigt. Und auch wenn sie alt und dement gezeigt wird, so wirkt das nicht gleich unbedingt sympathisch. Sie ist noch immer eine sehr störrische Person, die sich nicht gerne Vorschriften machen lassen will, weder von der Familie noch von Ärzten.
Es ist ein äußerst schwieriger Balance-Akt, der nicht immer funktioniert, aber so im großen und Ganzen gut durchgeführt wurde.
Das Schauspiel rundet alles noch einmal äußerst deutlich auf. Meryl Streep, Amerikanerin, liberal, spielt eine konservative britische Ikone. Obwohl sie spielt sie schon fast nicht mehr... Der Oscar ist völlig verdient, dazu noch der Golden Globe Drama, der BAFTA und noch einige andere Kritiker-Preise. Ich wage diese Performance in einem Atemzug mit Helen Mirrens "Die Queen" und Marion Cotillards Edith Piaf in "La Vie en Rose" zu nennen, denn sie war definitiv genau so genial (auch durch die Doppelbelastung der Rollen in jung+alt) wie diese Damen.
Auch Jim Broadbent hat mir sehr gefallen in der Rolle des "Hausgeistes" Denis Thatcher. Sicher, dass kann auf den ersten Blick lächerlich wirken, aber wer je mit demenzkranken Menschen zu tun hatte, wird das etwas anders sehen. Daher empfand ich diese Szene manchmal etwas (un)freiwillig komisch, aber auch berührend....
Was für eine schlimme Krankheit muss das sein und ist es vielen nicht insgeheim ganz recht, dass Thatcher als Konsequenz ihres Handelns nun an dieser "Strafe" leidet?
Es gibt noch verschiedene andere Gründe, warum ich, durch meinen Nick als bekennder Streep-Fan, diesem Film trotz einiger Schwächen 5 Sterne verleihe, aber das gäbe ein ganzes Buch. Durch das fantastische Schauspiel muss ich das einfach tun.
Außerdem finde ich wie gesagt schon, dass Film seiner Protagonistin im Aspekt der Kontroverse gerecht wird. Und einfach genial dargestellt wurde.
Das mag vielleicht etwas schwer zu verstehen sein, das gebe ich zu, aber anders kann ich meine Meinung zu dem Film nicht ausdrücken. Sicherlich kein einfacher Film, aber ich bleibe dabei, dass er mich nicht enttäuscht hat, ich genau das von Meryl Streep bekommen, was ich erwartet habe und doch viel versteckte Ironie und Kritik an Thatcher gefunden habe. Der Film war nur für Best Actress und Make Up nominiert und hat auch diese beiden Preise zurecht gewonnen.
Manchmal geht es bei Make Up nicht darum, einen Menschen in ein Monster zu verwandeln, sonder auch mal ein "Monster" menschlicher zu zeigen.


Das volle Programm (Limited Edition inkl. 2 Bonus-Tracks  / exklusiv bei Amazon.de)
Das volle Programm (Limited Edition inkl. 2 Bonus-Tracks / exklusiv bei Amazon.de)

5.0 von 5 Sternen So wie sie tanzt, so singt sie, 1. Oktober 2011
Maite Kelly hat überraschend und sehr eindrucksvoll mit ihrem völlig verdienten Sieg bei "Let's Dance" bewiesen, dass sie ein echtes Kraftpaket ist und zwar im positiven Sinne.
So frech, fröhlich und feurig wie sie da getanzt hat singt sie auch auf dieser CD. Da ist für jeden was dabei. Schöne Ballade, humorige Songs, mal zahm, sehnsüchtig oder etwas frech.
Mein Favoriten sind "Ich bin die Frau meines Lebens" und "Mit einer Ukulele", aber eigentlich gefällt mir jeder Song dieser CD. Jeder hat etwas.
Ich gönne Maite den Erfolg durch Let's Dance von ganzem Herzen und bin froh, dass sie dadurch dieses rundum gelungene Album aufnehmen konnte.


Das Wunder in der 8. Straße
Das Wunder in der 8. Straße
DVD ~ Hume Cronyn
Wird angeboten von malichl Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 8,85

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn du denkst es geht nicht mehr...., 16. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Wunder in der 8. Straße (DVD)
....kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

In diesem Fall sind es sogar zwei, bzw. nachher sogar mehrere "Lichtleins" in Gestalt kleiner fliegender Untertassen, die den verbliebenen Mietern eines alten Hauses in New York plötzlich hilfreich zur Seite stehen.

Woher und warum sie überhaupt kamen, wird nicht geklärt und ist auch nicht wichtig. Vielleicht nur aus Zufall.

Das Wichtigste ist, dass die Story sehr originell und einfach wunderbar besetzt ist.
Jessica Tandy und Hume Cronyn (auch im echten Leben mit einander verheiratet gewesen) spielen das alte Ehepaar Faye und Frank so rührend, aber auch der Rest der Besetzung, darunter der wortkarge farbige Ex-Boxer Harry (der in einer Szene den englischen Original-Titel sagt, der hier schon mehrfach genannt wurde), der Maler Mason und die schwangere Marisa, aber auch der anfängliche Rüpel Carlos, in dem zum Schluss doch mehr steckt als gedacht, wissen zu überzeugen.

Ich habe diesen Film schon als Kind geliebt und kann ihn mir immer wieder ansehen. Es wird nie langweilig.
Ein wirklich unglaublich niedlicher Film.


Hereafter - Das Leben danach
Hereafter - Das Leben danach
DVD ~ Matt Damon
Preis: EUR 6,79

58 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben nach dem Leben, 20. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Hereafter - Das Leben danach (DVD)
Ich kann mich den negativen Stimmen nicht anschließen.
Der Film ist zum größten Teil sehr ruhig. Die Geschichte bzw. das Ende ist vorraussehbar. Und? Das trifft so ziemlich jeden amerikanischen Film zu und man sieht sie sich doch gerne an.
Überhaupt geht es in der Geschichte nicht einfach um den Tod, sondern wie man mit der Erfahrung (egal ob Verlust eines nahestehenden Menschen oder einer Nahtod-Erfahrung) umgeht.
Die französische Journalistin Marie (Cécile de France) hat den Tsunami 2006 hautnah mit erlebt und wäre dabei fast umgekommen. Als sie wieder ins Leben zurückgeholt wird, lässt sie diese Erfahrung nicht mehr los. Sie kämpft um ihre Glaubwürdigkeit, weil das Umfeld diese Erfahrung als Spinnerei abtut. Im Übrigen bin ich auch kein Freund von Untertitel und spreche bzw. verstehe nur noch etwas Schul-Französisch, aber gestört hat es mich nicht, dass diese Passagen in Französisch gedreht wurden. Ich finde das verleiht dem Film schon etwas Authensität.
Der Junge Marcus (Frankie McLaren) aus London hat seinen älteren Zwillingsbruder Jason (George McLaren) bei einem Unfall verloren. Seine Mutter ist stark Drogenabhängig, will aber eine Entziehungskur nun durchstehen, trotzdem steht der Junge erstmal so ziemlich allein da. Auch wenn seine Pflegeeltern sich bemühen finden sie keinen Zugang zu ihm. Er vermisst seinen Bruder und probiert verschiedene Möglichkeiten auf mit ihm in Kontakt zu treten, doch alle Medien, die er aufsucht, stellen sich als ziemlich schlimme (und profitgierige) Schwindler heraus.
George (Matt Damon) der eine echte "Gabe", einen echten Kontakt zum Jenseits herstellen kann KÖNNTE mit dieser Gabe viel Profit machen, aber letzendlich WILL er es nicht mehr. Er leidet darunter, denn für ihn ist diese Gabe ein Fluch, der ihn vermutlich schon viele Beziehungen gekostet hat. Obwohl er immer wieder versucht sich davon abzulenken, mit Geschichten von Charles Dickens oder einem italienischen Kochkurs, wird er immer wieder auf seine Gabe angesprochen, bis er schliesslich die Flucht ergreift und am Ende in die Stadt kommt, wo alle 3 Fäden am Schluss zusammenverlaufen.
Ehrlich gesagt der Film hätte mit dem sentimentalen Thema sehr viel kitschiger werden können. Ist er aber nicht. Er berührt schon, aber auf eine ruhige Art und Weise und nicht übertrieben melodramatisch.
Egal wie fantastisch auch die Sache mit George als echtes Medium sein mag, sie macht einen sehr realistischen Eindruck auf mich. Niemand würde eine solche Gabe gerne auf Dauer haben wollen, außer er ist skrupelos und Profitgierig bis ins Mark.
Ich rechne es Eastwood sehr hoch an, dass er diesen Weg gegangen ist und auch seine Botschaften in den Film auf sehr subtile Art überträgt.
Es gibt ein Lied in dem es heißt "Niemals geht man so ganz" und genau das ist nach meiner Einschätzung nach die grobumfasste Botschaft des Films. Praktisch das Leben NACH dem Leben und wie man damit weiterlebt. Wir als Lebende begegnen den Tod unterschiedlich und jeder wird auch unterschiedlich mit ihm fertig oder zerbricht im schlimmsten Fall daran.
Es gibt viele Fragen und wenige bis kaum Antworten.
Diese liefert Eastwoods Film auch nicht. Er gibt nur 3 Beispiele vor, wie Menschen damit umgehen, wie sie suchen, verzweifeln und kämpfen.
Ich finde es ist ein sehr gutes Werk von ihm. Es ist genau richtig, dass er so ruhig verläuft und trotzdem einen kurzen Raum für einen Überraschungsmoment lässt.
Das Ende ist typisch amerikanisch. Romantisch, ja.... aber nicht kitschig.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 23, 2011 2:53 AM MEST


Glaubensfrage/Doubt (Ost)
Glaubensfrage/Doubt (Ost)
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 22,01

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zweifelhaft, 17. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Glaubensfrage/Doubt (Ost) (Audio CD)
Wow wow wow!
Die ein Stern-Rezi kann ich nicht so stehenlasen, denn das hat der OST nicht verdient dadurch so abgewertet zu werden.
Ich hatte ihn letztens gekauft und gehört und die Musik unterstreicht perfekt den Inhalt des Films.
Der Vorposter war enttäuscht, weil nicht die Musik aus dem Trailer darauf zu finden war? Also hat er noch nicht mal den Film gesehen, nur den Trailer. Traurig.
Die Musik von Howard Shore ist wie gesagt sehr passend zum Film. Besonders gefällt mir das Theme für "Sister James" mit dem Kinderchor, denn um die etwas (zu) naive und kindliche Schwester und das, was sie vielleicht gesehen oder auch nicht gesehen hat ist ja der Dreh- und Angelpunkt des Films. Aber auch die anderen Stücke sind schön beschrieben.
Wenn ich wirklich etwas zu bemängeln hätte, wäre es die Lauflänge des Soundtracks, die gerade mal ungefähr 34 Minuten beträgt, und das bei 19 Tracks... Gut, einen Stern leider dafür Abzug.
Ansonsten ist die Musik aber klasse und meiner Meinung nach alles Andere als Langweilig.

Mir kommt nur das "Argument" des Vorposters sehr zweifelhaft vor. Tut mir Leid.


Ponyo - Das große Abenteuer am Meer
Ponyo - Das große Abenteuer am Meer
DVD ~ Koji Hoshino
Preis: EUR 9,29

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kindgerechtes faszinierendes Meeresabenteuer, 7. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Ponyo - Das große Abenteuer am Meer (DVD)
Ghibli hat mit Filmen wie "Prinzessin Mononoke", Nausicaä aus dem Tal der Winde", "Chihiro's Reise ins Zauberlans" oder auch "Das wandelnde Schloss" gezeigt, was für bildgewaltige und fantasievollen Epen sie produzieren können. Auch wenn besonders der Erstgenannte eher was für erwachsene Zuschauer ist, aufgrund der nicht gerade wenigen Gewaltszenen.
Diese wird man in diesem Film kaum finden und wenn doch, dann deutlich verharmlost. Soviel sollte zu sagen erlaubt sein.
Und dennoch kann dieser Film verzaubern, vielleicht weil er in meinen Augen erfrischend kindlich ist.
Die kleine Ponyo ist aufgeweckt, frech und vor allem furchtlos, der Junge Sosuke ist freundlich, hilfsbereit und verantwortungsbewusst. Beide recht schöne Rollenvorbilder für Kinder, wie man sie in Filmen nur noch selten findet.
Auch wenn hier und da einiges übertrieben ist, so ist auf jeden Fall die Darstellung des Unterwasserreichs einfach wundervoll.
Es ist eine sehr schöne Interpretation der kleinen Meerjungfrau, auch wenn es hier (nur?) ein Goldfischmädchen ist.
Es wird deutlich auf Umweltprobleme aufmerksam gemacht, wenn auch eher auf Kinderaugenhöhe, was aber nicht schlecht ist. Auch der Zusammenhalt von Familie, Freunde und sogar Hilfe von und für "fremde" Leute ist wichtig.
Für alle, die das Kind in sich noch nicht begraben haben ist diese Anschauung in die faszinierende Welt der Meere sicher einen Blick wert.


Der fantastische Mr. Fox
Der fantastische Mr. Fox
DVD ~ Alex McDowell

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach so wie der Titel verlauten lässt: Fantastisch!, 24. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der fantastische Mr. Fox (DVD)
Irgendwie ist der Film im Kino leider etwas untergegangen. Sehr schade, denn diese liebevoll animierte und wunderbar designte Adaption von Roald Dahls Buch ist äußerst sehenswert. Ich bin schon sehr geneigt, nun eher diesem Film als Pxars "Oben" den Oscar für den besten Animationsfilm zu geben...
Ich habe den Original-ton und die deutsche Synchro gesehen bzw, gehört und mir gefallen beide wirklich gleich gut. Nur ein paar Rolle gefallen mir im Original, andere widerum in der deutschen Synchro ein bisschen besser. Mag das Original sehr hochgradig besetzt sein, braucht sich die deutsche Version trotzdem nicht zu verstecken.
Wie gesagt finde ich die Geschichte um Mr. Fox, seiner Famile und den anderen Tiere im Kampf um die 3 gemeinen Bauern sehr liebevoll und mit unglaublicher Bewegungskraft animiert und die Figuren, die Landschaft, Kleidung, Effekte und jeder noch so winzigkleine Gegenstand einfach klasse designt.
Die Farben wirken sehr warm und entgegen bestimmter Filmkritiken konnte ich sehr schnell Symphatien für die Tierfiguren aufbringen. Das Fuchs-Ehepaar samt Sohn und dessen äußerst begabten Cousin sind sehr interessant und für die witzige Momente sorgt besonders der etwas einfältige aber liebenswerte Hausmeister Kylie, ein Opossum (diese Augen....).
Die Story ist sehr spannend und hat viele überraschende Wendungen. Am Schluss ist es irgendwie ein ziemliches Happy (Open?) End.
Für mich jedenfalls ein Film zum immer wieder Anschauen und daher auch locker 5 Sterne wert.


Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse
Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse
DVD ~ Jim Carrey
Preis: EUR 6,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterbewertet, 12. Juli 2010
Zu aller erst: Ich kenne alle 3 Bücher, die hierfür als Vorlage stammen.
Meines Erachtens sind sie für eine Kinofassaung äußerst gut umgesetzt.
Das beginnt schon beim Anfang. Man kommt sich vor wie im falschen Film. Der Vorspann hat mich damals im Kino wirklich drangekriegt. Ich war sehr nahe dran, den Saal zu verlassen.
Dann kam aber genau die Atmosphäre im Film auf, die den Büchern anhaftete. Düster, trostlos, Aussichtslos...
3 Kinder verlieren ihre Eltern bei einem Brand, ein entfernter Verwandter, von dem sie noch nie gehört haben, trachtet ihnen offen und ohne Heuchelei nach dem Leben, sie werden von einem Vormund zum nächsten abgeschoben, der Bankangestellte und auch ihre jeweiligen Vormunde glauben ihnen der bevorstehenden Gefahren nicht... Was also tun?
Aber sie haben trotz ihrer anscheinend aussichtslosen Lage noch immer das Wichtigste: sich.
Die Kinder sind nicht allein, sie sind nicht dumm und wissen sich zu verteidigen. Violet ist erfinderisch, Klaus eine wandelnde Bibliothek und Sunny kann verdammt gut beißen, notfalls sogar Dosen öffnen.
Die Situationen sind skurril, traurig und es will anscheinend auch kein "Happy End" aufkommen. Und dennoch... Die geheime Botschaft des Films ist trotz aller Düsternis, dass es da draußen noch immer einen kleinen Funken Hoffnung gibt...
(auch wenn Lemony Snicket das wohl beharrlich dementieren würde ;))
Ich finde den Film völlig unterbewertet. Die Ausstattung, Kostüme, Setting, die Musik und allen voran natürlich die grandiosen Darsteller sind Gold wert. Jim Carrey ist wie gemacht für die Rolle des Bösewichts. Er ist überdreht, ja, aber genau das ist die Figur des Graf Olaf auch. Und es ist keinesfalls eine One-Man-Show, denn auch die jungen Darsteller der Kinder sind klasse und auch die Nebenrollen mit Billy Conolly als Schlangenliebhaber und Meryl Streep als überängstliche Tante, deren Haus ausgerechnet so gefährlich an einer Klippe befestigt ist, dass es so aussieht, als könnte der nächste Windhauch das Ding schnurstracks umhauen, sind fantastisch.
Natürlich kann man mir aufgrund der Tatsache, dass ich ihren Namen in meinem Pseudonym trage, gerne vorwerfen, dass ich den Film wohl besonders aufgrund ihrer Darstellung und Teilnahme so toll fand und ihn daher auch unbedingt loben muss. Irrtum. Ich wurde auf Ms. Streep selbst eher Ende 2008 durch einen anderen Film, ein gewisses Musical, erst so richtig aufmerksam.
Diesen Film besitze ich schon seit 2005, also 3 Jahre vorher.
Sie ist klasse in diesem Film, aber alle anderen Darsteller sind es auch. Mir ist keiner auch nur annähernd irgendwie negativ aufgefallen.
Ich halte diesen Film für eine rundum gelungene Buchverfilmung. Punkt.
Allerdings nicht direkt ein Kinderfilm und eine Komödie auf gar keinen Fall!


Im Jenseits verurteilt
Im Jenseits verurteilt
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Spannender Cliffhänger, 6. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Im Jenseits verurteilt (Audio CD)
Folge 57 der John Sinclair Edition 2000 bietet, nach einigen eher mäßigen wenn auch nicht schlechten Folgen (denn das kann man weder wegen der Inszenierung noch wegen der brillianten Sprecher behaupten), endlich wieder einen höchst spannenden Cliffhänger.
Glenda Perkins steckt in Schwierigkeiten. Die Unterwelt hat sie als Köder für John Sinclair entdeckt. Nicht blöd, da, obwohl sie für ihn arbeitet, sie (noch) kein aktives Sinclair Team-Mitglied und darum leichte Beute ist.
Ich bin kein Fan von Glenda, aber... sie gehört nun einmal dazu.
Schön finde ich den Einsatz von Kara und Myxin und vor allem Jane Collins hat endlich mal wieder mehr zu tun. In den letzten Folgen war sie bedauerlicherweise immer nur kurz anwesend. Im 2. Teil scheint sie nun definitiv die Hauptrolle zu haben.
Die Folge ist wirklich sehr spannend, deswegen volle 5 Sterne mit der Hoffnung, dass sie diese Spannung auch im bald erscheinendem 2. Teil halten wird!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5