Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Alexander Unger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alexander Unger
Top-Rezensenten Rang: 6.836.875
Hilfreiche Bewertungen: 91

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alexander Unger "ThunderGod" (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Toshiba Satellite L20-101 38,1 cm (15 Zoll) XGA Notebook (Intel Centrino 1,73 GHz, 512MB RAM, 60GB HDD, DVD+-RW DL, XP Home)
Toshiba Satellite L20-101 38,1 cm (15 Zoll) XGA Notebook (Intel Centrino 1,73 GHz, 512MB RAM, 60GB HDD, DVD+-RW DL, XP Home)

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides und starkes Arbeits-Notebook, 17. April 2006
Das Toshiba Satellite L20-101 Notebook glänzt mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit und hat zudem allerhand integrierte Hard-/ und Software.
Zum Arbeiten (ob unterwegs oder von zuhause) ist es ideal. Es arbeitet stabil und leise. Dank Intel Centrino CPU lange Akkulaufzeit. Lediglich das CD/DVD Rom ist teilweise recht laut und hat leider eine recht langsame Zugriffsgeschwindigkeit. Allerdings stört dieses nur bei einer Installation oder bei einem Spiel, welches darauf angewiesen ist, permanent auf die CD/DVD Zugreifen zu müssen.
Eines sollte man sich aber bewusst sein:
Für Spiele ist es nur bedingt bis gar nicht geeignet (neue Spielegeneration). Die CPU ist zwar stark genug, aber die integrierte GraKa (Mobile Intel®, Typ : 915GM Express) ist einfach zu langsam für Spiele. Das liegt allerdings auch daran, dass die beschriebenen 128 MB DDR2 Speicher vom Hauptspeicher genutzt werden. Spielen kann man trotzdem, wenn Grafikdetails runtergeschraubt und nicht gerade die neusten Ego-Shooter gespielt werden. Grundsätzlich empfiehlt sich, immer eine Komplettinstallation durchzuführen, wobei dann die 60 Gig schnell voll sein können.
Einbau einer richtigen GraKa ist aber problemlos möglich.
Fazit:
Arbeiten:
Zum Arbeiten das ideale Notebook mit stabiler Laufleistung und angenehmen Gewicht, genug Platz für alle wichtigen Progs sowie genügent Arbeitsspeicher. Kaum störende Lüftergeräusche und zudem sehr gut und stabil verarbeitet. Das Display ist scharf und weder zu dunkel noch zu hell.
5 Sterne
Multimediale Anwendungen (Filme, Musik):
CD/DVD-Rom (Kombi-Brenner) ist schnell genug um Filme abspielen zu können. Abspielsoftware ist schon mit enthalten. Allerdings könnte hier das Display ein wenig heller sein, da der Film bei dunklen Szenen teilweise recht schwer zu erkennen ist. Wenn es dunkel ist oder die Umgebung abgedunkelt wird, gibt es wiederrum keine Probleme für den Filmgenuss. Der Sound ist überraschend gut, die beiden Lautsprecher arbeiten solide und ohne großen Störgeräusche. Durch die SRS TrueSurround XT Technologie wird sogar ein wenig Surround simmuliert. Gelungen!!
Musik ist gar kein Problem mit dem Notebook.
5 Sterne
Spiele:
Naja, wie schon berichtet ist es für Spiele nicht wirklich geeignet. Es sei denn, man verzichtet auch Spitzengrafik und Spiele die nicht so Hardwarehungrig sind (FarCry, HL2 etc.).
Ältere Spiele (sogar ältere 3D-Ego Shooter) sind allerdings recht ordentlich spielbar. Schön ist, dass der verwendete Grafikchipsatz DirectX 9 komplett unterstützt. Wer dieses Notebook sich also auch für Spiele (aktuelleren Datums) zulegen will, sollte sich evt. noch eine GraKa dazu kaufen.
3 Sterne
Test:
13 von 15 Möglichen Punkten = 4 Sterne Gesamt
Ein schönen stabiles Notebook zum Arbeiten und für kleinere Multimedialen Anwendungen.


Asus V9520-X/TD/128MB NVidia GF FX5200 Grafikkarte (128MB AGP  DVI/TVO Composite)
Asus V9520-X/TD/128MB NVidia GF FX5200 Grafikkarte (128MB AGP DVI/TVO Composite)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zuverlässiger Büromitarbeiter, 8. Juli 2005
Die Asus V9520-X/TD/128MB NVidia GF FX5200 Grafikkarte ist für Office- und Internet-Anwendungen vollkommen ausreichend. Sie besitzt genügend Arbeitsspeicher (128MB DDR1) und hat alle Anschlüsse die man für's Büro benötigt. Einen DVI-Eingang (für TFT-Bildschirme) ist vorhanden und somit muss man nicht über den Standart VGA-Output gehen.
Arbeitet im wesentlichen nicht viel schneller als die meisten OnBoard Grafik-Chipsätze hat aber einen entscheidenen Vorteil:
Bei größeren Bildschirmen sowie höherer Auflösung kann man eine besser Bildwiederholungsrate einstellen und wesentlich bessere Bilddarstellung erreichen als über OnBoard. Damit ist es, insbesondere nach längeren Arbeiten am PC, viel Augenschonender.
Erwarten Sie aber nicht zu viel 3D-Power. Aktuelle/re 3D-Spiele sind kaum spielbar. Für kleine Spiele oder ältere Titel in den Arbeitspausen aber allemal ausreichend.
Dank des Passiven Lüfters arbeit die Grafikkarte komplett!! Geräuschlos.
Wer also den PC als reine Arbeitsmaschine benutzt oder benutzen will, kann ohne bedenken zugreifen. Performance-Enthusiasten und Spiele-Freaks allerdings: Finger weg.


Intel Pentium 4 3200E Box Prescott CPU 3200MHz Socket478 PPGA 800FSB 1024KB
Intel Pentium 4 3200E Box Prescott CPU 3200MHz Socket478 PPGA 800FSB 1024KB

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schnell aber heiß, heiß, heiß, 27. Januar 2005
Der P4 3.20 GHz ist schon ein schneller Prozessor. Anders als beim AMD hat dieser auch wirklich die Prozessorgeschwindigkeit von 3200 MHz. Dagegen ist nun wirklich nichts auszusetzten und daher spare ich mir weitere Kommentare über die Geschwindigkeit, aber:
Der P4 3.20 Ghz mit Prescott-Kern wird heiß. Mit dem Boxed-Lüfter kommt man nur selten unter 70°C (bei Vollast). Zudem ist dieser auch recht laut. Bei Dauerbelastung der CPU bedeutet das, dass die Lebensdauer herabsinkt und das bei vielen gleichzeitig laufenden Rechenprozessen (Spiele, Videobearbeitung etc.) er doch manchmal schwächelt, wenn die CPU zu heiß wird.
Warum?
Durch den Überhitzungsschutz wird die Kerngeschwindigkeit bei zu hohen Temperaturen heruntergesetzt, damit die CPU nicht heißläuft. Deaktiviert man diesen Schutz, kann es unter umständen passieren, dass sich die CPU verabschiedet.
Generell empfehlenswert sind auf jedenfall mind. 3 Gehäuselüfter. Darauf achten, dass nicht alle Lüfter in das Gehäuse die kalte Luft blasen, sondern das auch die Luft aus dem Gehäuse nach draußen transportiert wird.
Deshalb sollte man sich überlegen, ob man sich wirklich den Prescott holen möchte, oder doch nicht lieber auf den Northwood zurückgreifen sollte.
Der P4 3.20 Ghz mit Northwood-Kern unterscheidet sich eigentlich nur im L2-Cache Speicher. Dieser liegt bei 512Kb und nicht, wie bei dem Prescott, auf 1024Kb. Generell merkt man diesen unterschied nicht. Zudem ist der Northwood auch nicht langsamer ist aber genauso teuer.
Vorteil: Er strahlt bei weiten nicht so viel Wärme ab, wie der Prescott.
Sollte man sich doch für ein Prescott entscheiden, spart nicht an einem guten CPU-Kühler.
Empfehlenswert ist auf jedenfall der Zalman. Den gibt es unter 50 EUR und ist als Alu-Cu, oder als reine Cu-Version erhältlich. Kühlt die CPU, mit einer guten Wärmeleiterpaste (sollte Silber sein) auf ca. 40°C - 50°C.
MFG


Logitech Z 2300 2.1 THX PC-Lautsprecher
Logitech Z 2300 2.1 THX PC-Lautsprecher

45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ultra fetter Sound!!!!!!, 11. Januar 2005
Das Logitech Z 2300 2.1 System ist einfach der Hammer. Super satter und voller Sound. Man merkt schon bei leiser Lautstärke, dass das System Power hat. Und dabei ist es völlig egal, was für Musik oder Spiele man hört/zockt. Also vorsicht mit den Nachbarn :-)
Hier ein paar Daten zu diesem 2.1 System:
Admesseungen:
Lautsprecher:
Höhe: 17,2 cm
Breite: 9,0 cm
Tiefe: 15,2 cm
Subwoofer:
Höhe: 28 cm
Breite: 28 cm
Tiefe: 38 cm
Leistung:
Effektive Leistung: 200 W
entspricht:
Lautsprecher: 80 W (2*40 W)
Subwoofer: 120 W
Gesamtspitzenleistung: 400 W
Das System besitzt das THX-Siegel.
Verarbeitung:
Sehr edles und ansprechendes Design. Die Lautsprecher sind ein wenig nach hinten angeschrägt, was sehr optisch ist und somit auch nicht versteckt werden muss. Der Subwoofer ist schon ein geiles Teil. Durch seine Größe, was ein schönes Klangvolumen erzeugt, braucht man allerdings ein wenig Platz unter dem Schreibtisch. Vor allem, da man mindestens 15 cm Platz an jeder Seite lassen sollte. Der Sub wird zwar hinten passiv gekühlt, bringt aber nur was, wenn die Abwärme dann auch abziehen kann. Ganz toll ist, dass die Lautsprecher auch nahe am Monitor stehen können, da sie keine Strahlung erzeugen und somit das Bild nicht stören.
Durch die gute und stabile Verarbeitung ist das System allerdings auch recht schwer. Also, kleine Kinder sollten insbesondere vor dem Sub die Hände lassen (10 kg mind.).
Lieferumfang:
2x Lautsprecher
1x Subwoofer
Kabelfernbedienung
Adapter für Konsolen (PSx, XBox, GameCube)
Alle dazugehörigen Kabel, mit einer ausreichenden Länge.
Fazit:
Ein durchweg sehr zu empfehlendes System, mit Sound und Kraft pur. Sehr leichte Installation der einzelnen Komponenten miteinander, durch verschieden farbigen Stecker. Es muss keine Software am PC intalliert werden.
Um allerdings die THX-Klangqualität ausnutzen zu können, benötigt man schon eine Soundkarte der neueren Generation, die THX auch unterstützt. Aber egal ob mit alter Soundkarte, oder On-Board Sound, knallen tun die Boxen trotzdem und zwar sehr. Mit entsprechender Lautstärke hört man nicht nur den Bass, man spürt ihn auch, ohne an Soundqualität zu verlieren.
Ob Gaming, DVD oder Musik, das System bietet für alle Sparten der Unterhaltung mächtig viel Spass.
Uneingeschränkte KAUFEMPFEHLUNG!!!!!!!!!!


Lord Of Earth And Heavens Heir
Lord Of Earth And Heavens Heir
Wird angeboten von forever_rock-de
Preis: EUR 12,45

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cooler Epic / Power Metal aus Niedersachsen, 30. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Lord Of Earth And Heavens Heir (Audio CD)
Toller melodiöser Epic Metal, der gut ins Ohr geht.
Abwechslungsreiche Melodien, die auch recht eigenständig sind.
Besonders hervorgehoben werden kann aufjedenfall "The Dragons Lair", "Under Black Age Toil", Damned to Bedlam", "Lord of Earth and Heavens Heir" und die sehr romantische Ballade "Forgive & Forget". Auch der abschließende Song "Little Flame" ist sehr geil.
Einzig "The Fortress" hat mir persönlich nicht so gut gefallen (instrumental). Aber dieses Lied geht ja nur 1:12, also egal.
Das spiel zwischen dramatischen Elementen in den Liedern und die teilweise auch schnellen und härteren Griffs sind sehr gelungen.
Auch die im Power-Metal legendäre Double-Bass ist hier wieder voll im Einsatz. Gut gespielt und nicht zu überladen, wie schon oft gehört.
Auch die eher hohe Stimme von Frontmann Jioti Parcharidis ist nicht schlecht und auf keinen Fall nervig.
Schön anzuhören ist die CD auf alle Fälle und jeder Power / Epic Metal-Fan sollte diese CD in dem Regal haben.
MFG


Symphony Of Enchanted Lands II - The Dark Secret
Symphony Of Enchanted Lands II - The Dark Secret
Preis: EUR 24,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Meilenstein in Sachen Symphonic Power Metal, 28. Dezember 2004
Tja, was soll ich noch dazu sagen? Symphonic Metal in der perfektioniertesten Art. Unglaubliche Vocals und tolle Melodien und an Einfallsreichtum kaum zu überbieten. Durchweg super gestalltete CD (Cover, Inlay etc.). Chöre und Orchester nur vom feinsten, gepaart mit teilweise harten und schnellen griffs. Soundtrackatmosphäre !!!!
SUPER!!!!
Man muss kein Metalhead sein um diese CD zu lieben:-)


Seite: 1