Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longSSs17
Profil für Hoppipolla > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hoppipolla
Top-Rezensenten Rang: 1.286.300
Hilfreiche Bewertungen: 299

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hoppipolla

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Depeche Mode Live in Berlin
Depeche Mode Live in Berlin
Preis: EUR 29,99

9 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Davon, wie die Industrie uns manipuliert und uns vergessen lässt, um was es eigentlich geht., 21. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Depeche Mode Live in Berlin (Audio CD)
An all die Technik-Freaks da draußen: Technik zählt nicht, wenn es um Kunst geht. Dies ist ein Konzertfilm. Und beim Film ist alles erlaubt. Ein Film hat auch immer einen Regisseur und der sollte in seinem Handeln so frei sein, wie nur möglich. Anton Corbijn ist so einer. Er darf auch machen was er will. In der Kunst ist man frei. Und aus diesem Background heraus handelt Anton Corbijn. Wenn hier jemand in Kategorien wie DVD/Bluray/Pixel/VHS etc. spricht, ist er hier falsch. Dann bitte eine Rezension einer Transformers 3D Bluray oder ähnlichem verfassen.
Dies ist der lebendigste Depeche Mode Konzertfilm seit langer Zeit. Und woran liegt das? An den Mitteln der Kunst. Leben einhauchen! Wenn ich Bilder haben möchte, die so scharf und klar sind wie bei einer Sportübertragung, muss ich mir wohl eher eine Konzert Bluray von Helene Fischer ansehen. Wenn ich mit dem Werk von Anton Corbijn vertraut bin, kann ich mich nicht ernsthaft über ein pixeliges Bild beschweren.
Alles so gewollt und neben dem Regisseur auch abgesegnet von den Musikern. Bitte direkt dort beschweren. Und direkt bei Euch selbst. Darüber, dass Ihr der Industrie auf den Leim gegangen seid und vor lauter glatten Bildern den Reiz dahinter nicht mehr seht.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2014 7:31 PM CET


Cloud Atlas
Cloud Atlas
DVD ~ Tom Hanks
Preis: EUR 4,97

10 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Achtung! DVD enthält kein Making-Of wie angegeben!, 22. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Cloud Atlas (DVD)
Diese Rezension bewertet ausschließlich die DVD und nicht den Film (dafür gibt es IMDB).
Es ist tatsächlich leider so, dass sich anders als auf der Packung angegeben, kein Making-Of auf der DVD befindet.
Das ist schon ziemlich übel, wenn man es als großer Verleiher nicht hinbekommt, eine DVD den Angaben auf der Hülle anzupassen.
Da ich den Film schon im Kino gesehen habe, war auch das angegebene Making-Of ein Kaufgrund. Nur leider gibt es keines! Ziemliche Mogelpackung!

Es sei noch zusätzlich angemerkt, dass es auch ziemlich ärgerlich ist, dass man den deutschen Untertitel in der englischen Sprachfassung auf dieser DVD nicht abschalten kann. Dies wird zwar im Gegensatz zum fehlenden Making-Of auf der Hülle erwähnt, zeigt aber zusätzlich, dass hier die DVD-Umsetzung eines sehenswerten Filmes ziemlich danebengegangen ist!

Auch wenn man in Deutschland also mittlerweile Filme auf internationalem Niveau produzieren kann, so ist man offensichtlich nicht dazu in der Lage eine dementsprechende DVD nachzuliefern.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 13, 2017 12:56 PM MEST


Need You Now
Need You Now
Preis: EUR 6,99

190 von 202 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Achtung! Das ist nicht das Original Grammy-winning Album!!!, 16. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Need You Now (Audio CD)
Wie schon zuvor z.B. bei den Alben von Taylor Swift gibt es auch hier zwei Versionen das Albums, die sich teils drastisch voneinander unterscheiden (Man achte auf die beiden verschiedenen Cover).
Um international mehr Verkäufe zu erzielen (Einfall der Plattenindustrie) handelt es sich bei der hier erhältlichen Version um die sog. "International Version".
Das bedeutet, dass die countrylastigen und sagen wir einfach mal amerikanischen Elemente des Sounds zugunsten glatterer Pop-Elemente rausgemischt wurden.
Das Originalalbum ist nur in den USA erhältlich und enthält deutlich mehr Instrumente wie Fiddle, Pedal Steel usw. Hierzulande bekommen wir nur eine glattgeschliffene Version vorgesetzt (Da das Original ja auch schon sehr Pop-lastig ist, ist mir diese Praxis in diesem Fall völlig schleierhaft).

Wenn man jetzt denkt, dass Lady Antebellum für diese Version des Albums die Grammys gewonnen haben, liegt man leider total falsch.
Man wird von der Industrie veräppelt und leider können sich Künstler nicht gegen diese Praxis wehren (Der Käufer wird zudem beim Kauf auch nicht darauf hingewiesen). Die Macht und der Einfluss der Konzerne in Nashville ist riesig und anders als hierzulande ist der Markt mit physischen Tonträgern in den USA immer noch sehr groß.
Man muss diese Praxis anzweifeln, da hier die Authentizität eines Künstlers völlig auf der Strecke bleibt. Die Künstler liefern nur das Gerüst im Studio ab und dann wird gemischt und gebastelt, bis für jeden Geschmack im entsprechenden nationalen Musikmarkt etwas dabei ist.
Wer sich die Original CD bestellen möchte, muss auf Amazon.com ausweichen oder hier den überteuerten Import bestellen!
Ich hoffe, ein wenig zur Aufklärung beitragen zu können. Genau hinhören lohnt sich!

Zum Album selbst (also zur Originalversion;-)) muss nicht viel gesagt werden: 5 Sterne!!!
Für die hier erhältliche Version gibt es nur 2 davon!
Kommentar Kommentare (17) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 30, 2011 8:13 AM MEST


ALF - Die komplette erste Staffel [4 DVDs]
ALF - Die komplette erste Staffel [4 DVDs]
DVD ~ Max Wright
Preis: EUR 9,97

47 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Werde mein Geld über Warner zurückfordern!, 12. November 2009
Alf ist eine der lustigsten und zugleich intelligentesten Serien der Fernsehgeschichte. Die Drehbücher der ersten beiden Staffeln sind grandios, die Serie an sich absolut zeitlos.
Die nun vorliegende DVD-Umsetzung von Warner Home Video darf als Abzocke angesehen werden. Die Überspielung von Bild und Ton ist unterirdisch schlecht und vor allem von Folge zu Folge unterschiedlich. Dabei gibt es keine einzige Folge, die ansehnlich umgesetzt wurde.
Gerade bei der ersten Pilotfolge (und zudem bei anderen Folgen der ersten Staffel) ist zusätzlich der Ton so schlecht, dass man fast nichts hört, man lauter aufdrehen muss und dann alles nur noch übersteuert klingt.
Das Bild wirkt, als hätte man als Vorlage alte VHS-Kopien aus den 80ern zum überspielen verwendet.

Da Alf eine der wenigen Serien ist, die in der deutschen Synchronisation ein großes Highlight darstellt, ist diese Tonspur natürlich auch wichtig. Nur leider gibt es z. B. einzelne Passagen der beiden Folgen "Gestatten, mein Name ist Schlegel", in die der Ton einfach vom deutschen Ton in den Originalton wechselt.
Das kuriose dabei ist, dass das Passagen sind, die schon in anderen Folgen der ersten Staffel zu sehen sind (in der deutschen Synchronisation!!!), da es sich hier um Rückblicke handelt, die in die Handlung dieser beiden Folgen eingebunden sind.
Das muss man sich wirklich vorstellen. Auf welche Ideen man kommen kann!

Andere Passagen anderer Folgen wiederum gibt es auf einmal nicht mehr in der gewohnten deutschen Synchronisation, sondern neu nachsynchronisiert. Das ganze entspricht einer Qualität, die wirklich unterirdisch ist! Hierfür hat man offensichtlich in einem Büro von Warner zwei Praktikanten und div. andere schlechtbezahlte Angestellte vor ein hastig aufgestelltes Mikrofon gestellt!

Ich werde in den nächsten Tagen die DVD-Box direkt an Warner Home Video schicken und mein Geld notfalls auf dem rechtlichen Weg zurückfordern.
Schließlich befinden sich auf der Verpackung keinerlei Hinweise darauf, dass einzelne Passagen nur auf Englich enthalten sind, andere wiederum auf billigste Art und Weise neu auf deutsch synchronisiert wurden, das Bild mangelhaft bis ungenügend überspielt wurde, einzelne Passagen herausgeschnitten wurden, etc.

Das hier ist nicht die erste Staffel der Serie ALF auf DVD, das hier ist Schund und gehört in den Müll! Man muss sich nun wirklich nicht alles gefallen lassen!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 26, 2012 1:38 PM MEST


Living With War
Living With War
Preis: EUR 8,29

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beste Platte von Neil Young seit 12 Jahren!, 14. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Living With War (Audio CD)
Es ist schon eine schöne Sache, die Platte zu hören und sich währenddessen mit den Beweggründen von Young auseinanderzusetzen.

"Living With War" ist eine einzige direkte, ungekünstelte, wütende und bittere Abrechnung mit dem derzeitigen amerikanischen Präsidenten und hat mit seinem letzten Werk "Prairie Wind" ungefähr genau so viel zu tun wie sagen wir mal ein Diktator mit Demokratie.

Wenn man die Timeline zur Entstehung der Platte auf Neil Youngs Website betrachtet, stellt man fest, dass es ihm wohl sehr wichtig war, die 10 Songs so schnell wie möglich zu veröffentlichen.

Man muss bedenken, dass die Songs fast komplett erst Ende März/Anfang April aufgenommen wurden. Knapp 4 Wochen nach dem Mastering ist diese Platte nun schon erhältlich und man kann sich darüber nur freuen, das so etwas in der heutigen Zeit der Vermarktung noch möglich ist.

Die Platte wurde von nur drei Musikern eingespielt. Alles Live, nichts geschnitten und bearbeitet. Einfach drauf los und am Schluss noch einen 100 Kopf starken Chor hinzugefügt, der den Protest dieses "Metal-Folks" noch zusätzlich unterstreicht.

Man merkt Young die Verärgerung an, die er über seine Gitarre nach draussen verhilft. So wütend hat man ihn seit vielen Jahren nicht mehr erlebt und der Sound ist nah dran am letzten Meisterwerk "Sleeps With Angels" aus dem Jahr 1994. Nur dass es hier einfach noch direkter und ungekünstelter zu Werke geht als jemals zuvor.

Der Song "Restless Consumer" ist meiner Ansicht nach einer der besten Songs, die Young je geschrieben hat. Und dann diese Gitarre! Eigentlich glaubt man fest daran, dass Young hier wieder mit Crazy Horse aufgenommen hat, was tatsächlich aber nicht der Fall ist.

Young war verärgert darüber, dass keiner der jungen Musiker aus den Staaten Stellung bezog, zu diversen Vorgängen, die ihn selbst in den 60er und 70er Jahren immer auf die Straße zogen ließ und ihm zu großen Hits wie z.B. "Ohio" verhalf.

So merkte er also, dass er selbst wieder ran müsse um gewisse Dinge klarzustellen und man fragt sich schon warum nur ein über 60-jähriger wie Young auf eine solche Idee kommt.

Am Schluss der Platte ertönt nur der Chor mit "America The Beautiful" von Young arrangiert und man ist einfach froh darüber, dass hier jemand seinen Gefühlen freien Lauf lässt.

Fazit: Young wird viel Prügel einstecken müssen, da er sich mit diesen Texten ("Impeach The President"!!!!) in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit katapultieren lässt.

Und viele in den USA werden wohl nicht hinhören wollen und verärgert darüber sein!

So entgeht ihnen allerdings diese grandiose Musik von Neil Young auf diesen 10 Songs, eine der besten Platten die Young aufgenomment hat.

Hier funktioniert einfach beides: Die Musik UND die Botschaft, die dahinter steckt!


Gods & Monsters
Gods & Monsters
Wird angeboten von baufahrzeugs_troedelkiste
Preis: EUR 3,50

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell! Wirklich! Kein Witz! Nicht übertrieben!, 24. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Gods & Monsters (Audio CD)
Kurz und schmerzlos:
Wir haben es hier mit einer der besten Platten aus Deutschland in diesem Jahr zu tun. 15 Stücke, alles kleine Songperlen, jedes anders produziert, nichts klingt hier gleich oder auch abgestanden, obwohl man sicherlich alles schon mal irgendwo gehört hat. Radiohead lassen grüßen, oder auch Muse, ja sogar Sigur Ros. Intelligente Musik aus Deutschland. Gibt's denn sowas? Ja, das gibt's!


Release
Release
Wird angeboten von SchwanHM
Preis: EUR 16,40

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gitarren raus!, 28. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Release (Audio CD)
Kurz und knapp ist er, der Titels des neuen Albums der PSB und vor allem nichts sagend. "Release", kündigt also an, dass nach dem 99er Bombast "Nightlife" und dem kurzen Abstecher zum Musicalprojekt "Closer to heaven" (noch bombastischer) wieder neues Material der mittlerweile ergrauten Herren Tennant und Lowe am Start ist.
Gleich die erste Single sollte die neue (alte) Richtung bestimmen. Und "Home and Dry" war tatsächlich ein guter Vorgeschmack auf den Sound, der nun wieder etwas mehr abgespeckt daher kommt.
Dafür dann aber fast kein Song ohne Gitarrenverstärkung (Aktusitkgitarren). Ob nun wie bei "Home and Dry" mit Unterstützung von Johnny Marr oder Tennant selbst, der hier und dort nun gerne mal in die Saiten greift.
Klar, auch hier kommt letztlich leicht verdaulicher Pop heraus, nur erinnert man sich diesmal halt leichter an ein Album wie "Behaviour", das eher zurückhaltend, aber keineswegs nachlässig Songs wie "Jelousy" betonte.
Eben nichts mehr vom Bombast eines "New York City Boy", aber eben auch keine Hymne mehr wie einst "It's a Sin". Sie haben es einem diesmal nicht leicht gemacht: öfter, länger und genauer hinhören, ist die Devise um doch noch einen Zugang zum neuen Material zu bekommen.
"London" zum Beispiel, auch hier die Akustikgitarren im Vordergrund, bevor Chris Lowe zur Arbeit gerufen wurde um doch noch ein wenig Beat drauf zu packen. Eine Melodie und ein Refrain, die zum Ohrwurm des Albums mutieren. Gut vorstellbar, dass es die zweite Singleauskopplung wird.
Bei "The Samurai in Autumn" und "Home" konnte man es dann doch nicht lassen. Die typischen Synthieschwaden und ein Chris Lowe, der hier wieder richtig was zu tun hatte. Da kann getrost wieder mitgewippt werden, ohne groß darüber nachdenken zu müssen.
Anders bei "Love is a Catastrophe". Wieder der gewohnt schwülstig, bombastische Kram, der eben nichts neues ist und nur Verwirrung stiftet, wenn es um den roten Faden geht, der sich durch das Album zieht.
(Mit einem Begriff wie "Mellow" läßt sich das Album sicherlich gut umschreiben,) damit ist auch schon alles gesagt und es bleibt die Frage offen, ob sich Tennant/Lowe mit diesem Album selbst einen Gefallen taten oder eher ihren Fans.
Eine Gewissheit bleibt dennoch: Einen Nachfolger für "Go West" gibt es auch diesmal nicht. So wird man bei Besuch eines Fussballspiels weiterhin nicht davon verschont bleiben. Und vielleicht ist das auch ganz gut so.


Nocturama
Nocturama
Wird angeboten von Revolution Media
Preis: EUR 9,07

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "Rockalbum" von Nick Cave?, 28. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Nocturama (Audio CD)
Verunsichert war man, als man las, Cave hätte mit seiner Band, den Bad Seeds wie in Anfangszeiten wieder ein schnelles, lärmendes Album aufgenommen.
Hatte Cave doch schließlich bewiesen, dass seine andere, ruhige Seite facettenreicher ist als man ihm anfangs zugestehen wollte. Was auf „Murder Ballads" seinen Anfang nahm, auf „The Boatman's Call" fortgeführt wurde und schließlich auf „No more shall we part" seinen vorläufigen Höhepunkt fand, hat es gezeigt. Dieses letzte Album, sein vorläufiges Meisterwerk war zugleich auch sein leisestes und doch das intensivste, mitunter wiederum auch sein lautestes.
Bei „Nocturama" ist nun alles beim alten geblieben, wenn man zumindest Vergleiche mit dem letzten Werk „No more shall we part" anstellt.
Bis auf zwei Ausnahmen. Die Titel allein lassen schon vermuten, was einem erwartet. „Dead Man in my Bed" und „Babe, I'm on Fire" krachen und lärmen was das Zeug hält. Wie in alten Zeiten, auch wenn diese Floskel schon reichlich abgegriffen erscheint, hier bringt es sie auf den Punkt. „Babe, I'm on Fire" hat nicht weniger als 40 (!) Strophen und schafft es somit auf eine Länge von 15 Minuten. Ein Jammer, das Cave dieses Album live nur vereinzelt vorstellen wird. Man kann erahnen, wie diese Orgie live von den Bad Seeds dargebracht würde.
In nur einer Woche wurde das Album „Nocturama" aufgenommen. Und ja, es fällt auf, dass diesmal alles ein wenig rauher daherkommt. Keine ausgefeilten Arrangements mehr wie auf dem letzten Album, was dem Gesamteindruck nicht schadet, schließlich handelt es sich hier immer noch um Cave, der seine Songs schon einzusetzen weiß.
Die Songs klagen immer noch voller Wehmut. Cave singt „It's a wonderful Life" aber im Anschluss auch „If you can find it". Was anderes hat man hier auch nicht erwartet.
In „He wants you" singt er von einer bedingslosen Liebe, die sich in „Bring it on", der 1. Singleauskopplung, ins unermessliche steigert. „This Garden that I built for you, that you sit in and yearn, I will never leave it, Dear".
Und gleichzeitig wird wieder einmal klar, dass keiner so einfach und brilliant Bilder entstehen lässt wie Cave. „The Cars look like they've got the Blues, the Moon don't know if it's Day or Night", heißt es in „Still in Love". Auch wenn das einmal beinahe zu weit hinaus geht. „The Sea would crash about us, the Waves would lash about us, I`ll be your Rock of Gibraltar", ja, da denkt man dann schnell auch an den „Felsen von Gibraltar" und, pardon an die Flippers.
Letztendlich ist es sicherlich Caves versöhnlichstes Werk. Der Zugang zum neuen Material ist diesmal leichter als sonst. Und das tolle daran ist, es geht doch jedesmal tiefer und tiefer...


A Rush of Blood to the Head
A Rush of Blood to the Head
Preis: EUR 4,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standing Ovations für DAS Album 2002!!!, 20. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: A Rush of Blood to the Head (Audio CD)
Jeder zweifelte einst, wie sich wohl Coldplays zweites Album anhören wird. Die Erwartugen waren hoch nach dem sensationellen Debüt "Parachutes". Doch war hat schon mit so einem Meisterwerk gerechnet? Jeder, wirklich jeder einzelne Song eine Perle, kein Ausfall, keine Enttäuschung, große Gefühle von vorne bis hinten!
Chris Martin singt, der Zuhörer weint, alle sind glücklich.
Die Songs entfalten sich von Zeit zu Zeit immer ein stückchen mehr und irgendwann ist man sich bewusst, dass das nicht einfach nur Songs sind, sondern wahre Events in denen man gefangen ist. Der Sound oft abwechselnd zwischen laut und leise, schimmert wie sonst auf keinem anderem Album im Jahr 2002 und man wird sich lange, noch sehr lange an diesen Glücksmoment von Platte zurückerinnern. Anspieltipps? Highlights? Unmöglich! Das Album ist der Tipp!


In Den Wahnsinn
In Den Wahnsinn
Wird angeboten von right now!
Preis: EUR 12,22

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen (In den) Wahnsinn (-ig schlecht!), 20. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: In Den Wahnsinn (Audio CD)
Mein Gott, was ist diese Platte mies. Lieber Marius, es tut mir ja schrecklich leid. Du hast uns einst mal so tolle Lieder wie "Freiheit", "Sexy" oder auch "Wieder hier" geschrieben und jetzt kommst Du uns mit diesem Wahnsinn. Du sagtest, Du wolltest mal wieder ein Rockalbum machen, Dich von all dem Kitsch befreien. Du hast schon recht, das war nach "Radio Maria" wirklich nötig, aber warum produzierst Du dann kein "gutes" Rockalbum. Die Texte sind leider mies wie nie zuvor. Jeder, der mir nicht glaubt, sollte sich mal"Why don't you say your name" anhören. "Why don't you say that this is the worsest record you've ever made" lieber Marius?
Die Musik ist total uninspiriert. Jede Garagenband hat mehr Drive, Power und Innovation als die Musiker auf dieser Platte.
Jeder freute sich, als diese Platte nach all den Ankündigungen um den Ausstieg Westernhagens aus dem Musikbiz doch noch herauskam.
Doch fragt man sich jetzt, ob das Karriereende nicht vielleicht besser zu erträgen gewesen wäre.


Seite: 1 | 2