find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für A_R > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A_R
Top-Rezensenten Rang: 351.514
Hilfreiche Bewertungen: 1098

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A_R (Bayern)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Smalltalk: Die Kunst des stilvollen Mitredens
Smalltalk: Die Kunst des stilvollen Mitredens
von Alexander von Schönburg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,00

102 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geplauder, 28. Dezember 2014
Alexander von Schönburg, Journalist, Promi und Bestsellerautor legt nun ein Buch über Smalltalk vor.
Da ich beruflich immer wieder Tagungen und Empfänge zu absolvieren habe, also immer wieder in Smalltalk-Situationen komme, habe ich dieses Buch zu Weihnachten bekommen. Ich weiß ziemlich viel und bin eine geschätzte Gesprächspartnerin. Mein Problem ist der Einstieg in Gespräche. Wenn man mit Sekt in der einen und Häppchen in der anderen Hand dasteht, wildfremde Personengrüppchen um einen herum und dann sollte man sich zu einem dieser Grüppchen hinstellen und miteinander reden- was sagt man da?
Da kann mir das Buch leider auch nicht wirklich weiterhelfen. Das Buch bietet vor allem einen Überblick über Themen und zu diesen Themen liefert es dann knapp zusammengefasste Argumentationslinien. Diese kommen im Gespräch sicher gut an- aber wenn ich soweit bin, mit meinen Gesprächspartnern über moderne Kunst, Helmut Schmidt oder Homosexualität sprechen zu können, kann ich mir eigentlich selber schon helfen. Problematisch ist die Phase davor und da liefert das Buch nicht allzu viele Anhaltspunkte.
Während des Lesens fragte ich mich immer wieder: Wer ist die Zielgruppe dieses Buches und was ist die Zielvorstellung?
Denn um den Inhalt wirklich nutzen zu können, müsste man die einzelnen Themen ja einigermaßen drauf haben, also eigentlich wirklich „lernen“. Und das wird wohl kaum jemand tun.
Andere (vielleicht nicht ernst gemeinte) Tipps erscheinen mir auch nicht umsetzbar: Personen, die in Gesprächssituationen kommen, in denen sie Namen wie „Jacob Burda" oder „Thaddaeus Ropac“ beiläufig fallen lassen und irgendeine Reaktion ernten, brauchen dieses Buch sicher nicht zu lesen. Und alle anderen: Denen wird das Buch wohl nicht so viel nutzen, da es das eigentliche Bedürfnis, Smalltalk zu meistern, nicht befriedigt.
Bleibt die Schlussfolgerung, dass das Buch wohl in erster Linie dem Autor nutzt. Zum einen weil er mit relativ wenig Aufwand einige Euro verdienen wird. Natürlich bedeutet es Aufwand, ein Buch zu schreiben. Aber hier hält er sich im Gegensatz zu anderen Publikationen dieses Umfangs evtl. in Grenzen: Der Autor kann hier Recherche-Nebenprodukte, die eigene Lebensgeschichte und zur Not auch mal das Internet verwenden. Zumindest habe ich an der einzigen Stelle, zu der ich im Internet etwas nachgeschaut habe (die Biographie von Brenda / Bruce Reimer) im dazugehörigen Wikipediaeintrag einige Sätze und Passagen gefunden, die fast genau im Wortlaut im Buch auftauchen.
Zum anderen stellt sich der Autor gut dar. Man erkennt den gut vernetzten Weltbürger, der bereits als Siebzehnjähriger auf Vermittlung von Marion Gräfin Dönhoff mit Helmut Schmidt parlierte und zu dessen 18. Geburtstag Friedrich Dürrenmatt geladen war. Das Namedropping ist schon an der Grenze zur Angeberei.
Aber ich will nicht falsch verstanden werden: Der Autor ist ein charmanter Plauderer, besitzt Selbstironie und Humor, kann auch die heikelsten Themen umschiffen, kurzum: Er ist ein idealer Smalltalker und somit ein gutes Beispiel. Einzelne Essays sind mitunter inhaltlich recht interessant, manche ganz vorzüglich (ich mochte zum Beispiel das Kapitel über Buddhismus sehr gern). Und sein Rezept funktioniert durchaus: Ich habe es ausprobiert und seine Thesen aus dem Kapitel übers Internet meinem Sohn, einem sechzehnjährigen Computerfreak, vorgetragen. Daraus entspann sich ein unterhaltsames Gespräch.
Es ist also keine Zeitverschwendung dieses Buch zu lesen. Aber es hilft mir nicht so richtig weiter bei der Frage, wie ich denn nun beim Neujahrsempfang den Smalltalk meistern soll.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2015 5:31 PM MEST


Jamies 15-Minuten-Küche: Blitzschnell, gesund und superlecker
Jamies 15-Minuten-Küche: Blitzschnell, gesund und superlecker
von Jamie Oliver
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 15 Minuten? Aber ohne die Studne Saubermachen danach...., 18. Oktober 2013
Jamie Oliver ist mein Lieblingskoch. Ich mag seine Art zu kochen und er inspiriert mich immer wieder.
Dieses Buch aber lässt mich ganz leicht zwiegespalten zurück.
Der Titel "15 Minuten-Küche" hat mich trotz des Besitzes mehrer Jamie-Oliver-Kochbücher angesprochen. Also kaufte ich es, weil ich schnell nach der Arbeit oder so etwa Leckeres zaubern wollte. Aber die Rezepte sind eigentlich aufwändig. Obwohl ich schnell bin, schaffe ich es kaum in 15 Minuten. Es sind auch größtenteils keine einfachen Rezepte à la Nudeln mit Soße. Solche findet man eher in "Jamies Kochschule". Die Rezepte hier haben eigentlich immer mehrere Bestandteile (z.B. Fisch, Reis, Gemüse oder Salsa, Püree, Hähnchen). Es sind also kleine Menüs und selbst, wenn man mit 20 Minuten Kochen hin kommt (unter Zuhilfenahme von vorgegarten Zutaten usw), hat man nachher eine total dreckige Küche in der man eigentlich jedes vorhandene Gerät (Küchenmaschine, Mixer, mehrere Messer, mehrere Töpfe, mehrere Bretter) benutzt hat.
Was mich am meisten stört, ist, dass das Buch so viele Fleischrezepte hat. Es gibt fast nichts Vegtetarisches. Ich bin keine Vegetarierin, aber ich esse nicht allzu gern Fleisch. Das geht mit diesem Kochbuch nicht.
Allerdings- und jetzt komme ich zum Positiven- die Rezepte sind wirklich sehr lecker. Alles, was ich bisher daraus gekocht habe, war ausgesprochen gut. Ein paar Eindrücke: "Hackröllchen in Currysauce" ist ein absolut super leckeres Gericht, "Glasiertes Schweinefilet mit Cajun Paprikareis" ist zum Reinlegen, "Wolfsbarsch asiatisch" habe ich schon mehrfach auch für Freunde gemacht (allerdings muss dieser Kokosmilchreis nicht unbedingt sein), beim "Garnelencocktail" überzeugt mich v.a. das unendlich gute Tomatenbrot aus der Pfanne.
Bei allen diesen Gerichten hatte ich übrigens nicht alle Zutaten, die sind nicht immer einfach zu bekommen. Da improvisiere ich dann einfach, lass was weg, tu was anderes dazu, das tut dem Geschmack keinen Abbruch.
Mein Fazit: Es sind v.a. schnell gekochte Fleisch- oder Fischgerichte, die sich auch für gemütliche Runden mit Gästen eignen. Es ist nicht so sehr die schnelle Küche nach dem anstrengenden Arbeitstag- obwohl man das auch damit machen kann, wenn man Lust auf leckeres Essen hat und einen das folgende Aufräumen nicht stört.


Intensive Yoga Workout
Intensive Yoga Workout
DVD ~ Young-Ho Kim
Preis: EUR 15,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durchaus anspruchsvoll!, 20. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Intensive Yoga Workout (DVD)
Die DVD umfasst eine Stunde Intensive Yoga (67 min.), die aus sechs Einzeleinheiten besteht. Die Einheiten können auch einzeln kombiniert werden bzw. auf der DVD auch in zwei kürzeren Programmen kombiniert ausgewählt werden.
Es ist faszinierend anzuschauen, mit welcher Ästhetik die drei Trainer die Übungen darbieten. Für mich (Im Grunde Einsteiger!) war die Grenze dagegen oft schnell erreicht. Alle Übungen, bei denen man mit einem hohen Maß an Körperspannung den restlichen Körper vom Boden weghalten muss, sind für mich momentan noch nicht zu schaffen, auch nicht in der Einsteigervariante (etwa Krähe, die Hände sind am Boden, drücken über die Oberarme den restlichen Körper nach oben).
Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das Programm nun schon einige Male durchgemacht habe und immer besser werde. Das motiviert durchaus! Meinem Körper tut es definitiv gut, allerdings weiß ich nicht, ob nicht eine einfachere DVD, die mehr Erfolgserlebnisse bescheren würde, besser gewesen wäre. Ich finde, dass die DVD wirklich anspruchsvoll ist. Meine Nachbarin, die schon sehr lange Yoga macht und die schwierigen Übungen kann, findet sie super.


Nackenaktivprogramm (you can do it)
Nackenaktivprogramm (you can do it)
von Klaus Müller
  Broschiert

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial! Hat geholfen, als sonst nichts mehr half., 10. Februar 2010
Im Sommer 2009 hatte ich extremste Probleme mit der Halswirbelsäule. Ich ging von einem zum anderen Orthopäden, Krankengymnastik, Ostheopathie, und so weiter.
Nebenbei kaufte ich mir noch dieses Buch und es hat mir sehr geholfen, diese Übungen durchzuführen. Zum einen ist das Buch wohltuend aufbauend geschrieben.
Zum anderen, und das ist natürlich sehr wichtig, enthält das Buch eine wahre Fundgrube an Übungen, die lockern und stärken.
Übungen aus dem Yoga, Übungen mit dem Minitrampolin, Übungen mit dem Thera-Band usw. - das Buch stellt wirklich allumfassend Möglichkeiten dar, den Nacken zu kräftigen und zu entlasten.
Ich finde auch die Darstellung mit dem symphatischen Modell gelungen.
Ein besseres Trainingsbuch habe ich noch nicht gefunden. Ich hätte sehr gern eine CD oder DVD mit Anleitungen aus diesem Buch, weil es mir erfahrungsgemäß leichter fällt, mich anleiten zu lassen, als ständig im Buch zu blättern. Aber ich habe innerhalb weniger Wochen meine Lieblingsübungen gefunden und sie haben mir geholfen.
Für mich am besten war die Kombination Minitrampolin und Thera-Band. Das fand ich extrem effektiv. Und Spaß machts auch.


Yoga für einen gesunden und starken Rücken
Yoga für einen gesunden und starken Rücken
DVD ~ Anna Trökes
Preis: EUR 13,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ruhige Einsteiger-DVD, 10. Februar 2010
Ich mag diese DVD, weil sie einfach und ruhig Übungen zeigt, die gerade für mich als Rückengeschädigte (chronische HWS-Symptomatik mit mehreren Bandscheibenvorfällen etc. macht mir mitunter das Leben zur Hölle) sehr effektiv sind. Was mir weniger gefällt ist die Tatsache, dass sich die Kurzprogramme sehr ähneln. Es sind im Wesentlichen immer die gleichen Übungen, die hier zusammengeschnitten sind.
Die Kurzprogramme sind dann aber wieder von Vorteil, weil man sie individuell einbauen kann. Man kann sich halt doch eher für 17 Minuten aufraffen als für 77.
Was ich vom Yoga aus Kursen kenne, empfinde ich als anstregnder als die Übungen auf dieser DVD. Das macht aber nichts, gerade das Erfolgserlebnis motiviert zum Mitmachen. Einserseits sind manche Sachen schon recht anstrengend (mit dem Hund, der sich streckt habe ich immer Schwierigkeiten;-) - andereseits sind sie gerade so, dass man es schafft. Nicht zu viele Wiederholungen usw.
Es sind natürlich viele Übungen, die ich persönlich sehr gut finde, nicht drauf. Aber man kann diese DVd ja mit anderen Übungen abwechseln.
Ich selbst kann sagen, dass ich sehr gerne mit dieser DVD übe und meist motiviert bin, mal 20 Minuten die DVD einzulegen - mehr, als wenn ich alleine etwa mit dem Thera-Band übe.


Fit for Fun - Workout für einen starken Rücken
Fit for Fun - Workout für einen starken Rücken
DVD ~ Dirk Pinnig
Preis: EUR 15,49

4.0 von 5 Sternen Einfach, ruhig und effizient, 10. Februar 2010
Chronische HWS-Symptomatik mit mehreren Bandscheibenvorfällen etc. macht mir mitunter das Leben zur Hölle. Da ist es gut, konsequent zu trainieren.
Diese DVD hat für mich v.a. den Vorteil, dass die Einheiten in verschiedenen Zeitintervallen dargeboten werden. Ich finde zum Beispiel das Office-Workout mit 15 Minuten sehr gut und durchaus anstrengend. Das kann ich in meiner Arbeit auch mal dazwischen schieben.
Die Übungen werden ruhig und bedacht mit recht monotoner Musik angebiten. Seltsamerweise ist gerade das motivierend. Ich lege die DVD gern ein und es macht stets Spaß zu üben. Meistens mache ich nach der von mir festgelegten Zeit sogar noch weiter, weil es Spaß macht.
Natürlich ist die Bandbreite an Übungen auch mal erschöpft. Es gibt gerade für HWS-Syndrom auch Übungen, die ich sehr gut finde, die aber auf dieser DVD nicht drauf sind. Daher lohnt es sich natürlich, auch noch andere DVDs und Bücher zu haben, um Abwechslung rein zu bringen.


Limit: Roman
Limit: Roman
von Frank Schätzing
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,00

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, intelligent - macht nachdenklich!, 18. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Limit: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich kann die Kritik an diesem Buch überhaupt nicht nachvollziehen, mir hat es sehr gut gefallen. Ich fands spannend und toll gemacht. Sicher, es ist wahnsinnig dick. Ich bin eine Schnell- und Vielleserin und habe dafür trotzdem 14 Tage gebraucht. Aber bereut habe ich das nicht.
Schätzing entwirft ein Zukunftsszenario der Welt in 15 Jahren, das auf dem basiert, was wir jetzt vorfinden. Wirtschaftsunternehmen, v.a. Energiewirtschaftsunternehmen, "regieren", Politik ist nicht mehr entscheidend. China und USA sind die Weltmächte. Ich finde es klug und nachvollziehbar dargestellt, wie sich die Welt entwickeln könnte. Zudem spart Schätzing nicht mit witzigen Anspielungen auf die jetzige Zeit, immer wieder tauchen Promis auf, die man bereits kennt, was sehr amüsant ist.
Ich finde, dass das wirklich ein intelligentes Buch ist. Spannend ist es obendrein. Allerdings muss man Zeit und Muße dafür haben, denn sonst dürfen sich die 1400 Seiten ziemlich ziehen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2010 4:04 PM CET


Gott: Eine kleine Geschichte des Größten
Gott: Eine kleine Geschichte des Größten
von Manfred Lütz
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hält leider nicht, was es verspricht, 7. August 2009
Zunächst einmal: Ich bin gläubig. Dass ich das heute so sagen kann, liegt auch an der großen Gnade, dass ich ein Begabtenstipendium beim christlichen Cusanuswerk hatte, wo ich wirklich lebendigen Glauben und kompromisslose Auseinandersetzung erleben durfte und darf.
Und dennoch: Mein Gottesbild ist nicht wirklich fertig. Mein Gottesbild ist sogar- trotz aller oft empfundenen Nähe zu Gott- völlig unklar.
Und diese Unklarheit wurde durch die Lektüre dieses Buches noch verstärkt.
Ich beurteile das Buch sehr zwiespältig. Lütz gibt sich den Auftrag, Gott zu erklären. Dann aber geht es nicht um Gott, den ich wesentlich universaler ansetzen würde, sondern um den Gott der katholischen Kirche. Ich muss sagen, dass ich es schon vermessen finde, das Glaubensbekenntnis, das den Satz "Wir glauben an (...) die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche" beinhaltet, als Glaubensbekenntnis "das die Christen aller Konfessionen eint" zu bezeichnen. Und dazu noch zu schreiben "Alles andere - können Sie vergessen". (S. 239/ 240)
Und derartige Hämmer finden sich viele: Einseitige Aussagen, einseitige Auslegungen, "Beweise" die mit dem Beispiel eines einzelnen Menschen geführt werden, usw.
In dieser Hinsicht hat mich das Buch sehr geärgert, denn ich fand es eitel, geschwätzig und überheblich.
Und dennoch sind ein, zwei Punkte darin, die mich berührt haben. Das Buch hat es geschafft, dass ich meinen eigenen Gedanken über Gott Raum gebe, mein eigenes Gottesbild überdenke und mir die unglaubliche Größe Gottes voller Ehrfurcht bewusst mache, zumindest versuche ich es.
Dass der Umgang mit Menschen sich verändert, wenn man bedenkt, dass jeder Mensch Gott ist, jeder Mensch Gottes geliebtes Kind, war mir zwar schon klar, ist aber durch die Lektüre wieder neu in mein Bewusstsein gerückt. So gesehen kann ich das Buch nicht ablehnen- aber empfehlen kann ich es auch nicht wirklich.


Das Sonnentau-Kind: Ein Küstenkrimi (Wencke Tydmers ermittelt, Band 5)
Das Sonnentau-Kind: Ein Küstenkrimi (Wencke Tydmers ermittelt, Band 5)
von Sandra Lüpkes
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Spannung und Sozialkritik, 11. Juni 2009
Das war der erste Krimi von Sandra Lüpkes, den ich gelesen habe (war eine Empfehlung). Ich bin sehr positiv überrascht!
Die Kommisarin Wencke Tydmers kehrt nach der Babypause zurück und wird sofort mit einem verzwickten Fall konfrontiert: Ein rumänischer Au-Pair-Junge wird tot aufgefunden- anscheinend hat er sich selbst erhängt. Wencke glaubt nicht an den Selbstmord und deckt nach und nach die wahren Zusammenhänge auf.
Gut geschildert ist das Buch, weil es aus verschiedenen Erzählperspektiven an die Geschichte rangeht. Eine der eindringlichsten Stimmen ist die des Straßenmädchens Teresa, der Freundin des toten Jungen.
Spannend und gut zu lesen- ein Tipp!


Herzweh.
Herzweh.
von Carole L. Glickfeld
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Herzschmerz- sondern ein verschmitztes und weises Buch!, 10. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Herzweh. (Taschenbuch)
Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen.
Titel und Titelbild lassen an "Herzschmerz" denken, doch weit gefehlt! Es findet sich eine wunderschöne Geschichte um eine Frau mit Chuzpe, eine Einwanderergeschichte aus dem jüdischen New York der Dreißiger Jahre und nicht zuletzt eine Geschichte um Emanzipation.
Chenia Arnold ist 44 Jahre alt, als sie ungewollt noch einmal schwanger wird. Dieses Kind, Devorah, erzählt die Geschichte ihrer Mutter.
Chenia ist eine ganz wunderbare Heldin. Sie ist unkonventionell und dennoch in den Konventionen ihrer Zeit gefangen. Sie ist selbstzerstörerisch und dennoch eine wunderbare Mutter. Sie ist ungebildet und dennoch bildungshungrig und weise.
Sie ist einfach wunderbar.
Mit dem Ende des Buches verliert man eine Freundin, deren Leben man sehr gern begleitet hat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11