find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für g_o_g45 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von g_o_g45
Top-Rezensenten Rang: 303.302
Hilfreiche Bewertungen: 124

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
g_o_g45

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Clear (EP)
Clear (EP)
Wird angeboten von DISC JOCKEY 70
Preis: EUR 18,84

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drive, 3. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Clear (EP) (Audio CD)
Viele kennen das: man hört ein neues Album und weiß erstmal nicht so recht, was man damit anfangen soll. Dann hört man es nochmals und wird warm damit und nach und nach findet man es fantastisch. Bei "Clear" ging es mir überhaupt nicht so. Denn beim ersten Hören fiel mir die Kinnlade runter: Mann-ist das-gut. Nicht nur, weil hier sauberer Prog-Metal mal mehr punkig, mal mehr britpoppig und bei aller Härte gar nicht unmelodiös daher kommt. Sondern vor allem, weil die Handvoll Songs auf dieser EP nur so sprühen vor Kraft, Energie, Spielfreude, Tempo, Speed und Drive. Und das gepaart mit exzellenter Instrumentenbeherrschung, Growls und Screams im textlich logischen Zusammenhang (und nicht um ihrer selbst willen) und einer sauberen Produktion voller Kraft und Saft. Und kaum baut sich die Begeisterung des Hörers weiter auf, da ist der kurze Spuk auch schon vorbei. Wahrscheinlich gar nicht schlecht so, in der Kürze liegt bekanntlich ja die Würze. Gegenüber dem Vorgänger "Periphery II" für mich nochmals eine ganz eindeutige Steigerung dieser jungen Band, die meiner Ansicht nach doch bereits in der gleichen Liga spielt wie z.B Leprous oder Between The Buried And Me.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2014 10:59 AM MEST


Kaleidoscope (Special Edition)
Kaleidoscope (Special Edition)
Preis: EUR 19,99

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ...eines ist gewiss..., 25. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kaleidoscope (Special Edition) (Audio CD)
..., wenn man Transatlantic kauft, ist auch Transatlantic drin. Und wenn einem diese Form des Retro Prog gefällt, wird man auch nie von Ihnen enttäuscht. Man muss halt die Morse-Balladen, die Morse-Rocker und die Morse-Longtracks mögen. Und die waren ja noch nie vom schlechtesten. Also sind auf dem Album 90% Morse, 9 % Stolt und jeweils - und da muss man sagen LEIDER - 0,5% Portnoy und Trewavas. Und ein Daniel Gildenlöw, der in seinem kurzen Auftritt mal wieder zeigt, wo stimmlich der Hammer hängen kann. Die einzelnen Stücke: "Into The Blue" recht gelungenger, abwechslungsreicher Longtrack, vom Aufbau her ein bisschen vorhersehbar, da so schon öfter gehört. "Shine" was soll das? "Black As The Sky" viel Power, super Mittelteil, Höhepunkt des Albums. "Beyond The Sun" ruhige Ballade, nix dagegen. "Kaleidoscope" fängt spannend an und baut dann leider deutlich ab und wird mittendrin...ja doch, etwas langweilig und nimmt erst zum Schluss wieder mühsam Fahrt auf. Die Cover-Versionen sind und waren bei TA ja schon immer spassig und kurzweilig, hier hilft natürlich auch der Nostalgiefaktor. Erfrischend überraschend ist allerdings die Songazswahl, so hätte man das wohl nicht unbedingt erwartet. Die Verbeugung vor Focus ist nicht nur aller Ehren wert, meiner Ansicht nach zeigen die Musiker in diesem Stück am meisten von der z.B. auf SMPTe so blendenden Spielfreude. Unter dem Strich ein hörenswertes Album, von der guten Aufmachung und bewährt makellosen Produktion ganz zu schweigen, ich wage aber mal zu prophezeien, dass es nicht das Album des Jahres 2014 werden wird. Fazit: Transatlantic schöpfen ihr riesiges Potenzial beileibe nicht aus, vielleicht sollten sie sich als Gruppe etwas ernster nehmen und sich auch die Herren Portnoy und Trewavas mehr einbringen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 26, 2014 9:19 PM CET


Jeremias [Foreshadow of Forgot
Jeremias [Foreshadow of Forgot

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich, 10. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Jeremias [Foreshadow of Forgot (Audio CD)
Kann man ein Progmetal-Musical schreiben? Mit vielen Funky-Disco-Gitarren im Hintergrund? Groovig-jazzigen Passagen? Eingängigen Gesangslinien? Bombast wie weiland bei Barclay James Harvest? Filmmusik-symphonisch-klassisch? Mit unendlich anmutendem Einfallsreichtum und hervorragend produziert? Nee, kann man nicht, oder? Doch, kann man sehr wohl, wie Circle of Illusion hier Quadratur-des-Kreises-mäßig zeigen. Wo kommen die her? Aus Österreich? Ich fall vom Glauben ab. Unterm Strich: dieses Album macht unheimlich Spaß beim Anhören und bei jedem Hördurchgang gibt es Neues zu entdecken. Ganz großes Kino. Und ein echter Geheimtip.


Genesis Revisited: Live at Hammersmith
Genesis Revisited: Live at Hammersmith
Preis: EUR 24,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Schämen, 9. November 2013
Auf Genesis Revisited I hatte Steve Hackett neue und recht originelle Interpretationen der Klassiker veröffentlicht. Auf Genesis Revisited II spielte er die Titel recht nah am Original mit kleinen aber feinen Modulationen ein. Als ich ihn vor einem Konzert fragte, was er von dem Album selbst eigentlich halte, sagte er lapidar: It's a new album with old songs. Und auf der Bühne brachte er genauso entspannt die alten Schmuckstücke dar, immer wieder sich die Hände pudernd, mal mit altersentsprechnder Sitzpause, aber immer druckvoll, technisch brillant und mit extrem großer Spielfreude. Und als The Musical Box und Supper's Ready hintereinander wie aus einem Guss erklangen, hätte ich mich vor ihm am liebsten in den Staub geworfen und ihm die Füße geküsst: Steve Hackett Gitarrengott. Hinterher musste ich mich natürlich beschämt fragen, wie mir als altem Knaben noch solche Teenie-Anwandlungen anheim kommen können. Wenn ich dieses Album in die Player einlege, weiss ich es wieder. Und sehe keinen Grund zum Schämen.


Das Haupt der Welt: Historischer Roman (Otto der Große 1)
Das Haupt der Welt: Historischer Roman (Otto der Große 1)
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echter Gable, 2. November 2013
Ich habe alle Bücher von Fr. Gable gelesen. Und ertappe mich immer wieder dabei, dass ich beim Lesen denke: kam doch so schon mal irgendwo vor. Ja, das ist der Gute, das ist der Böse. Jetzt passiert gleich wohl folgendes. Ist jetzt aber doch ein bisschen dick aufgetragen. So what? Auch dieses Buch ist ein Page-Turner der besten Sorte, Fr. Gable kann einfach schön erzählen, man freut sich schon auf den Leseabend. Und das ist mir alle mal lieber, als mich durch Buchpreis-geadelte Schmöker durchzuarbeiten. Man lernt wohl auch was bei den historischen Romanen, bei mir hält das aber offensichtlich nicht lange vor. erinnere mich gerne an das Lesen der früheren Gable-Romane, weiß aber eigentlich nicht mehr, was drin stand.


On This Perfect Day
On This Perfect Day
Preis: EUR 18,90

5.0 von 5 Sternen Klasse, 2. November 2013
Rezension bezieht sich auf: On This Perfect Day (Audio CD)
Ich hörte dieses Album, nachdem es in einer Liste eines Mit-Proggers empfohlen wurde. Und war begeistert: Alternative gemixt mit Retro-Prog und etwas Progmetal-Backbone und Postrock-Feeling, beatleseske Ohrwurmmelodien, schöner Gesang, perfekte Instrumentenbeherrschung, Einfallsreichtum, alles lässig vorgetragen. Super, was ist das für eine erfolgversprechende, junge Band? Gleich mal Tourdates checken. Aber Moment mal, was steht da etwas kleingedruckter auf dem Cover? Arjen Lucassen? Der Arjen Lucassen? Dieser sehr fleißige Musiker, dessen Outputs mich bisher alle kalt gelassen haben, der es nie in meine Gehörgänge schaffte? Erstaunlich. Aller Respekt, das hätte ich ihm nicht zugetraut. Muss ich wohl umdenken. Habe mir doch gleich das neueste Ayreon-Album vorgenommen und intensiv reingehört. Hat mir, wie üblich, gar nichts gesagt. Komisch schon...


Desolation Rose (Limited Edition)
Desolation Rose (Limited Edition)
Preis: EUR 7,97

16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuscht, 25. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Desolation Rose (Limited Edition) (Audio CD)
Vorweg: dies ist ein gutes, sauber produziertes Pop-Album, nette Melodien, manchmal ein bisschen zu bombastisch, beileibe nicht zum Weghören. Aber was schreibt da die Plattenfirma? Die Progressive Supergroup um Roine Stolt ist dorthin zurückgekehrt, wo sie hingehört: zum pulsierenden Herzen der modernen Progressive-Rock-Szene? Häh? Ich höre hier keinen Prog mehr, noch weniger als auf Banks of Eden. Ich täte mich jetzt auch schwer, die einzelnen Songs zu rezensieren, tut mir leid, für mich ist das ein Einheitsbrei ohne Überraschungen, ohne Brüche, ohne irgend etwas, was heraus ragt. Das Jahr 2013 war für den Progger bisher ein sehr gutes mit einigen exzellenten (u.a. Haken und Stephen Wilson) und vielen recht guten (u.a. Dream Theater, Fates Warning, Spock's Beard) Veröffentlichungen, auf die man sich gefreut und von denen man bisher nicht enttäuscht wurde. Von diesem Album bin ich es eindeutig, es ist meiner Meinung nach das schwächste dieser früher so tollen Formation. Sorry, Floki-Fans, ihr dürft mich jetzt abstrafen, aber so sehe ich das nun mal.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 31, 2013 12:28 PM CET


Darkness in a Different Light (Special Edition)
Darkness in a Different Light (Special Edition)
Preis: EUR 8,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lang ist's her, 8. Oktober 2013
Ich muss zunächst gestehen, dass ich Fates Warning nicht so häufig in den Kopfhörern habe wie andere Bands. Ich habe deshalb nach mehrfachem Hören des neuen Albums "Perfect Symmetry" von 1989 wieder heraus gekramt und einfach mal verglichen, immerhin ist die Besetzung mit Alder, Matheos und Aresti doch ähnlich. In "Perfect Symmetry" höre ich schrecklichen Gesang, hohe Komplexität, harte Riffs, viele Breaks, jugendliche Spielfreude und einen blechernen Sound. Im neuen Album höre ich sehr guten Gesang, mehr straighten Rock, harte Riffs, homogenere aber auch einförmigere Songstrukturen, routinierte Virtuosität und eine sehr gute Produktion. Wenn man von den älteren Herren nach 10 Jahren Albumpause also keine experimentellen Wunderdinge erwartet hat, kann man dieses Album mit viel Spaß und Freude hören.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2014 7:30 PM MEST


Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt
Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt
von Sven Regener
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur die Rückkehr des Karl Schmidt...., 7. Oktober 2013
...sondern auch des Klasseautoren Sven Regener, den ich beim kleinen Bruder und Hamburg-Heiner nicht richtig gefunden habe. Der Inhalt des Buches wurde von den anderen Rezensenten ja bereits ausführlich geschildert, das Buch ist witzig, bräsig, bedrückend, warmherzig, durchgeknallt, einfallsreich, tröstend und vieles mehr und einfach nur schön. Die Hörbuchfassung besticht dadurch, das der Autor selber liest, und das ist phänomenal: wenn man sich erst an das schnoddrige, norddeutsche Idiom gewöhnt hat, kann man gar nicht mehr weghören, es ist erstaunlich, wie Regener durch kleine Modulationen seiner rauhen Stimme sowohl "das dunkle Gefühl" wie auch die glücklichen Momente des Protagonisten den Hörer eindringlich spüren lässt, genauso wie die unendlichen Quasseleien des handelnden Personals, einer inhomogenen Truppe, die trotz Zwistigkeiten und Verstimmungen fest und geradezu fürsorglich zusammen hält. Ich empfehle, das Buch zu lesen und sich im Abstand dann noch das Hörbuch anzuhören (oder umgekehrt), es gibt wirklich dabei viel zu entdecken


Dream Theater (Deluxe Edition)
Dream Theater (Deluxe Edition)
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 13,97

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DT goes Cinema (?), 20. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dream Theater (Deluxe Edition) (Audio CD)
Bombastisch geht es los und dann kommen...Dream Theater wie wir sie kennen. Melodisch, druckvoll, virtuos, sauber produziert. Neuigkeiten? Eigentlich nicht. Obwohl...James LaBrie hat vielleicht noch nie so gut gesungen, kaum ein Pressen, aber den haben wir ja schon länger unterschätzt. Es macht viel Spaß, das Album zu hören, es verschafft Genuss und Muße. War Überraschendes, Experimentelles oder gar Avantgardistisches zu erwarten? Meiner Meinung nach eh nicht. Es gibt fürwahr derzeit spannende Bands, deren aktuelle Outputs wesentlich innovativer sind. Soll man DT jetzt mit diesen vergleichen? Ich sag mal: auch der ältere Progger findet natürlich jüngere, attraktive Damen aufregend. Er weiß aber auch, was er an der guten alten Ehefrau zuhause hat. Und die hat sich mal wieder richtig hübsch gemacht. Deshalb 5 Punkte. Sonst wird sie noch sauer.


Seite: 1 | 2