Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Juergen Ebbing > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Juergen Ebbing
Top-Rezensenten Rang: 1.511.584
Hilfreiche Bewertungen: 28

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Juergen Ebbing "Trainer76"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
AFUNTA Neue wasserdichte Wifi SJ6000 Helm Ultra tragbare Wifi-Sport-Kamera 1080P WVGA, Full HD H.264 Auto-Recorder Tauchen Fahrrad Action-Kamera 2,0-Zoll-LCD-170 Weitwinkel-Objektiv Freien wasserdichte HD VCR / DVR CAR / Kamera DVR Camcorder Motorrad - Schwarz
AFUNTA Neue wasserdichte Wifi SJ6000 Helm Ultra tragbare Wifi-Sport-Kamera 1080P WVGA, Full HD H.264 Auto-Recorder Tauchen Fahrrad Action-Kamera 2,0-Zoll-LCD-170 Weitwinkel-Objektiv Freien wasserdichte HD VCR / DVR CAR / Kamera DVR Camcorder Motorrad - Schwarz

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bestätigt: Wer billig kauft...., 17. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
a) spart eine Menge Geld.
b) kauft zwei mal.

Im Fall der SJ6000 muss ich eindeutig Antwort (b) als die richtige Antwort gelten lassen. Denn ich würde mich schon in wenigen Wochen mit einer anderen, besseren Kamera sehen.... daher habe ich die Kamera direkt wieder Retoure gehen lassen. Warum das so ist lest ihr in meiner Rezession.

#### Kaufentscheidung ####
Wie bei allen anderen Käufern waren es auch bei mir der günstige Preis, die lange Featureliste und der üppige Lieferumfang, die den Kaufanreiz gegeben haben. Hätten wir alle Geld wie Heu, dann wäre sicher eine Gopro oder Sony Actioncam die erste Wahl. Ich habe vorher einige Rezessionen auf youtube und natürlich die Produktbewertungen hier bei Amazon studiert. Die durchweg positiven Kritiken erleichterten die Kaufentscheidung und so landete das Action-Cam-Schnäppchen im Warenkorb.

Die Lieferung per Amazon-Prime erfolgte wie gewohnt am nächsten Tag - Daumen hoch!

#### Verpackung ####
Erster Eindruck - wow, das sieht ja wirklich chic aus. Hier war ich absolut positiv überrascht - die Umverpackung ist wirklich gut gemacht und voller Vorfreude ging es ans Eingemachte / Eingepackte ;-)

#### Zubehör ####
Wirklich sehr umfangreich und alles macht auf mich einen wertigen Eindruck. Es waren so viele Teile, dass es fast eine Kunst ist die Sachen wieder so in den Karton zu pascken, dass dieser geschlossen werden kann. Wirklich testen konnte ich die Sachen nicht. Des öfteren genutzt habe ich den Verschluss des Unterwassergehäuses, der für mein Empfinden einen ordentlichen Eindruck macht. Die Druckpunkte der Knöpfe hingegen waren sehr schwergänig - vielleicht ändert sich dies nach intensivem Gebrauch noch?

#### Bildqualität ####
Ich hatte die Cam nur sehr kurz in Gebraucht (warum? - die Antwort folgt weiter unten). Eine kurze Testaufnahme unter Kunstlicht (im heimischen Wohnzimmer) war ernüchternd. Das Bild rauschte extrem in dunkleren Bereichen und Artefakte an den Linien (keine typischen Treppchen) waren wirklich nervig. Das es bei einem extremen Weitwinkel zu Verzerrungen kommt ist klar und bei anderen Cams auch der Fall - dies will ich nicht bemängeln.

Ich hatte vor einigen Wochen eine GoPro 3 black von einem Freund zum testen ausgeliehen. Von deren Bildqualität ich nun auch nicht wirklich euphorisiert war. Ich dachte mir ">300 Euro für ein solches Bild.... ne, da werde ich nicht zuschlagen". Wenn ich die Aufnahmen nun mit der SJ6000 vergleiche, dann sind da Welten dazwischen, was die Bildqualtiät der GoPro nun in ein besseres Licht wirft.

Hintergrundinfo - Warum bin ich so pingelig bei der Bildqualität:
Ich filme recht viel mit dem iPhone 5 - auch diese Kamera liefert viiiieeel bessere Ergebnisse als die SJ6000 im Stande wäre. Als ambitionierter Fotograf nutze ich für kurze Filme auch eine EOS 600D DSLR mit hochwertiger Optik (24-105 L) und Zubehör (Schwebestativ, Kamerakran oder Slider)... deren Ergebnisse natürlich in einer ganz anderen Liga spielen. Die SJ6000 hiermit zu vergleichen wäre frech und sie ist ja auch für ganz andere Einsatzzwecke gemacht. Trotzdem hatte ich gehofft die SJ6000 für kurze Sequenzen nutzen zu können um diese in meine Filme einzubinden - von dieser Idee muss ich nun wohl Abstand nehmen, denn ich befürchte die Unterschiede in der Bildqualität sind so ausgeprägt, dass sich die Aufnahmen einfach nicht "mischen" lassen.

Mit Sicherheit sind die Aufnahmen bei Tageslicht besser und bestimmt können andere Benutzer mit dem Ergebnis glücklich sein - wie man ja auch an anderen Bewertungen sehen kann. Mich persönlich hat die Qualität alles andere wie überzeugt und ich hätte mich permanent geärgert.

Zur Ehrenrettung muss ich sagen - ich habe die Kamera out off the Box genutzt und wenig an den Einstellungen verändert. Vielleicht lässt sich hier noch etwas gewinnen, aber ich befürchte, dass das Rauschen der Aufnahmen bei wenig Licht nicht in einen erträglichen Bereich korrigiert werden kann.

#### WiFi - Probleme ####
Ich konnte die Cam problemlos mit meinem iPhone finden und auch verbinden. Mit der entsprechenden App lässt sich die Cam (wie andere User berichten) auch steuern. Ich bin leider gar nicht so weit gekommen. In der App lässt sich die SSID der Kamera umstellen (übersetzt bedeutet dies - ich kann den WLAN-Namen der Cam verändern). Dies habe ich vorgenommen und ab dem Zeitpunkt keine Cam mehr gesehen. Ich kann die SJ600 schlicht nicht mehr finden. Leider gibt es auch nirgendwo eine Anleitung, wie ich die WLAN - Einstellungen zurück setzen kann. Im Netz ist auch nichts zu finden. Also knapp 1 Std. getestet ----> Ohne Ergebnis

#### Akku - Probleme ####
Ich mache es kurz - ich konnte den beiligenden Akku nicht laden. Mehrfach versucht - mit ausgeschalteten und angeschalteter Kamera etc.. Alles ohne Erfolg. Das ist auch der Grund, warum ich nur wenige Minuten "Testvideo" drehen konnte.

#### Fazit ####
Unterm Strich muss ich der Kamera eine schlechte Note geben. Allein die Tatsache, dass ich trotz intensiver Recherche keine weiterführende Bedienungsanleitung / Support im Netz finden konnte hat mich geärgert. Vielleicht hätte sich das WiFi-Problem einfach beheben lassen. Da stelle ich mir die Frage "Was wäre wenn..." - es also ein anderes Problem gibt - vermutlich wäre die Kamera dann wegen eines anderen Fehlers unbrauchbar - mangels technischem Support. Die Sache mit dem Akku ist vielleicht nur bei meinem Montagsgerät der Fall - die Frage ist natürlich, wie viele Montage hat es in der Woche, bei einem derart günstigen Produkt.

2 Sterne für die ordentliche Verpackung und das Zubehör. Auch die Kamera macht in Anbetracht des Preises einen ordentlichen Eindruck (haptisch). Für <100 Euro darf man nicht (noch) mehr erwarten.
3 Sterne Abzug für die Bildqualität den fehlenden Support / WiFi-Probleme und das bei mir vorliegende Akku-Problem, was die Kamera unbrauchbar machten.

Sollte die Kamera bei Euch wie vorgesehen funktionieren, wünsche ich viel Spaß. Für den Preis bekommt man hier ein Spielzeug für Gelegenheitsaufnahmen. Ich für meinen Teil werde mich nun eine Preisklasse höher umsehen, denn das was ich gesehen habe hat mir gereicht um mich gegen die SJ6000 zu entscheiden. Ich wollte wirklich, dass mir die Kamera gefällt, konnte aber einfach nicht Glücklich damit werden - und unter den oben geschilderten Erfahrungen wäre immer ein Gefühl des Unbehagen an Bord gewesen, ob denn die Kamera wirklich zuverlässige Ergebnisse des Urlaubstages, Badeausflug oder Kameraflug liefert :-(

Euch allen einen schönen Gruß aus dem Münsterland :-)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 3, 2015 4:08 PM CET


Uvex Unisex Sportbrille Sportstyle 204, smoke/lens smoke, One Size, 5305252110,
Uvex Unisex Sportbrille Sportstyle 204, smoke/lens smoke, One Size, 5305252110,
Preis: EUR 15,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen OK, aber nicht stabil, 23. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Brille für's Skifahren gekauft. Aus meiner Sicht schützt die Brille ordentlich vor Fahrtwind und auch die Tönung ist angenehm. Ich habe den Eindruck, dass die Brille aber wesentlich schneller beschlägt, wie andere (extra für's Skifahren entwickelte) Modelle.

Bei mir gab es recht schnell einen Bruch am Bügelscharnier - ohne, dass ich dieses Bauteil bewusst überstrapaziert hätte ;-) Zum Glück lassen sich die Bügel aber noch ordentlich anlegen und wieder öffnen. Von dem dreigliedrigen Scharnier ist aber ein Teil abgeplatzt.

Ich hatte mehrere UVEX Modelle zur Anprobe wobei ich bei diesem Model den Anschein des besten Preisleistungs-Verhältnis hatte.

Ich bin mit der Brille soweit ganz zufrieden, würde aber bei meinem nächsten Kauf mehr Geld ausgeben. Wie bereits geschrieben hatte ich auch teuerere Modelle im Haus (bis ca. 60 Euro). Aber ich denke für meine nächste "Schönwetter-Skibrille" werde ich ein ordentliches Budget einplanen und ggf. auch die Schmerzgrenze von 70 Euro überschreiten, wenn ich ein Modell finde, dass einen sehr ordentlichen Eindruck macht.

Fazit:
Für das Geld OK, aber definitiv kein Überflieger (zumindest für Skifahrer). Wer einen Sonnen-/Windschutz für's Fahrradfahren sucht wird mit der Brille wahrscheinlich nichts verkehrt machen.

Ich wünsche Gute Fahrt! :-)


DREHFLEX® - universal Parkettdüse / Hartbodendüse Durchmesser 30 - 37mm - SPEZIELL Borsten aus Pferdehaar
DREHFLEX® - universal Parkettdüse / Hartbodendüse Durchmesser 30 - 37mm - SPEZIELL Borsten aus Pferdehaar
Wird angeboten von Ersatzteil-Land (Impressum/AGB unter Verkäufer-Info)
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solides Produkt zum fairen Preis, 23. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lediglich die Befestigung durch den Drehverschluss könnte noch etwas besser sein. Dieser rutscht gelegentlich und lässt ein rotieren der Parkettdüse um das Rohr zu (bei etwas mehr Kraft). Vielleicht ließe sich dies durch eine Gummidichtung/Beschichtung verhindern?

Wir würden diese Düse wieder kaufen und haben diese auch schon für Freunde nachgekauft.


Zanier Frost.WS Men, schwarz, Gr. 10.5 (XXL)
Zanier Frost.WS Men, schwarz, Gr. 10.5 (XXL)

4.0 von 5 Sternen Tolle Handschuhe mit hohem Verschleiß, 23. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Zanier Frost.WS Men, schwarz (Textilien)
Ich trage diese Handschuhe zum Skifahren und kann über den Tragekomfort nur lobende Worte verlieren. Im Gegensatz zu den klassischen, dick gepolsterten Skihandschuhe schmiegen sich diese Handschuhe toll an und man kann die Finger sehr gut bewegen.

Da jeder Träger ein anderes Empfinden für Kälte verspürt, kann ich nur für mich sprechen und würde diesen Handschuhen durchaus Temperaturen bis -5 ° C zutrauen (und habe mit Ihnen auch bei diesen Temperaturen Ski gefahren). Ob durch die ausgewiesene Eigenschaft "Windstopp" besser funktioniert wie bei anderen, dünnen Handschuhen aus Softshell funktionert - ich weiß es nicht. Vorher hatte ich auch schon dünnere Softshellhandschuhe an, die ebenfalls den Fahrtwind ganz gut geblockt haben. Die Zanier sind aber wesentlich weicher und bequemer zu tragen.

Was die Handschuhe nicht sind - wasserdicht. Gerade vor einer Woche habe ich die Handschuhe bei Tauwetter in der Ski Amadé im Gepäck gehabt und hatte auch feuchte Hände. Durch transportieren der nassen Ski und kurze Schnee-Regenschauer merkte man, dass die Finger nass wurden. Erstaunlich jedoch, dass sich nicht direkt kalte Finger einstellten, denn scheinbar isolieren die Handschuhe trotzdem recht ordentlich. Ich vergleich dies mal einfach mit einem guten Funktionsshirt, dass die Feuchtigkeit auf der Haut auch gut abtransportiert und so gegen frieren hilft - obschon die Feuchtigkeit bei den Handschuhen in diesem Fall ja von Außen kam.

Apropo Feuchte - hier möchte ich nicht verschweigen, dass ich eh schnell unter schwitzigen Handflächen "leide". In typischen, dicken Handschuhen fühlte sich das Innenfutter bei stärkerem Schwitzen schnell unangenehm an - dieses Gefühl stellte sich bei den Zanier bisher nicht ein.

Dennoch ein Kritikpunkt:
Ich trage diese Handschuhe eigentlich nur beim Skifahren und "schone" die Handschuhe ansonsten durch Nichtnutzung. Nun waren die Handschuhe insgesamt drei mal im Gepäck und haben entsprechend ca. 20 Skitage auf dem Buckel. Dennoch hat das Ziegenleder in den Handinnenflächen und Nähte schon sehr gelitten. Für mich sieht der Verschleiß schon nach wesentlich intensiverer Nutzung aus. Dies hat zwar bisher noch keinem Einfluss auf deren Funktionalität, aber ich mache mir schon Gedanken wie lange mich die Frost WS wohl noch in die Skifreizeit begleiten werden.

Unter dem Strich würde ich mir die Handschuhe wieder kaufen, sofern diese noch zwei Urlaube überstehen ;-)
Wünschenswert wäre im Zeitalter der Smartphones eine entsprechende Zeigefingerspitze zum bedienen des Touchscreen. Andere Handschuhe sind bereits mit einer solchen Funktion ausgestattet, waren aber bei der Anprobe nicht so bequem wie dieses Modell.


Marantz MS7000/N1B Consolette Wireless Soundsystem
Marantz MS7000/N1B Consolette Wireless Soundsystem

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Sound macht schwache App vergessen, 23. Juni 2014
Ich habe mir die Consolette aufgrund der sehr guten Kritiken zu Klang und Verarbeitung gekauft. Auf der Vergleichsliste standen auch Produkte von Bose und Sonos. Der (wie viele sagen) typische Bose-Klang ist Rückblickend nicht so mein Ding, klingt mir Stellenweise zu basslastig, zu knackig. Somos bietet Softwareseiteig sicher die ausgereifteste Lösung am Markt und auch das Design gefällt mir sehr gut. Bis man dann aber alle Komponenten zusammen hat, ist das Budget nicht von schlechten Eltern. Zugegeben, den Klang der Sonos kann ich nicht beurteilen, habe aber von solide/gutem Mittelmaß gelesen. Ein Freund betreibt eine Streamingbox von Bowers und Wilkens, die mich klanglich sehr beeindruckte, aber Funktional wirklich nur auf Airplay beschränkt ist und auch ordentlich den Geldbeutel "belastet".

Warum ist es die Consolette geworden?
Ehrlich gesagt bin ich ehr zufällig über diesen Lautsprecher gestolpert - als Deal auf einer Webseite. Hier wurde der ehemalige VK (knapp 1000 Euro) dem aktuellen Abverkaufpreis gegenüber gestellt. Normalerweise hätte ich dieses Angebot als unseriös abgetan und die 1000 Euro für einen Phantasiepreise gehalten. Aber über all dem steht der Absender Marantz, der bei Kennern einen guten Ruf genießt. Nun aber zu meinem Urteil.

##################

Klang:
Über allen Zweifeln erhaben. Wirklich sehr toll abgestimmt. Tolles Volumen, guter Raumklang. Unser Wohnzimmer (ca. 30 qm) stellt den Lautsprecher vor keine Herausforderungen - ohne Probleme beschallt der Lautsprecher diesen Raum. Für meinen Geschmack ein absolutes Top-Produkt. Hier dürfte KEIN Kunde eine Enttäuschung erleben.

##################

Verarbeitung:
Sauber und solide. Ob man die Hochglanzlackierte Holzrückseite mag muss jeder für sich entscheiden. Ich persönlich hatte den Aluminiumblock mit den Bedienelementen aus einem Stück erwartet, tatsächlich sieht man hier aber, dieser auch mehreren Komponenten besteht. Alles in allem aber sehr ordentlich. Als verwöhnter Apple-Kunde weiß man aber, dass es noch einen ticken schicker geht :-)

##################

Funktionalität:
Einbindung ins WLAN war nicht all zu schwer, aber nicht ohne Hürden. Wie man ja auch hier lesen kann, gibt es Fälle in denen Käufer Wutausbrüche erleiden müssen. Ist die Consolette dann im Heimnetz verfügbar funktioniert diese (in meinem Fall) auch ordentlich. Vom Internetradio über Airplay und Aux - alles macht was es soll. Allerdings offenbaren sich ohne Frage auch einige Schwächen.

##################

Ärgerlich:
Die App und die Software der Consolette stellen sorgen doch immer wieder für Kopfschütteln. So kann die App (bei mir iOS) nicht immer die Consolette finden. Hier hilft es meist die App neu zu starten um eine Verbindung her zu stellen. Die Benutzerführung der App - naja, das geht schöner. Gerade die Senderauswahl des Internetradios - pfui. Wer möchte tausend Sender auf diese Art und Weise durchsuchen?

Airplay funktioniert - es kann aber beim Übertragen der Musik immer wieder zu kurzen Aussetzern kommen. Unterm Strich aber gut. Da die Consolette kein eigenes Netzwerk aufbaut, sondern den Weg über das Heimnetz nimmt, würde ich vermuten, dass auch vergleichbare Lösungen Probleme haben werden. Hier ist die Sonos-Lösung mit eigenem Netzwerk sicher die ausgereiftere Lösung.

Ruhezustand? Ich weiß gar nicht, ob man es wirklich ein Standby gibt bei dem Gerät - egal wann: es ist immer handwarm. Ein klares Zeihen dafür, dass IMMER Strom abgenommen wird. Ich habe den Verbrauch aber noch nicht gemessen.

Träges, kleines Display. Ja, wir sind alle verwöhnt - Displays müssen farbig und groß sein. Im Grund kann ich aber mit der Größe und Auflösung der Anzeige gut leben. ABER: leider werden die Informationen im Schneckentempo über das Display gescrollt. Schade, denn beim Internetradio werden Musiktitel oder Sänger auf dem "Bildschirm" angezeigt. Der Hörer wird aber wohl kaum die Geduld aufbringen 30 Sekunden vor dem Lautsprecher zu verharren um diese auch bis zum Ende zu lesen. Bisher habe ich keine Möglichkeit gefunden, wie man die Scrollgeschwindigkeit verändern könnte.

SoftwareUpdate? Sind wir ehrlich - Marantz und deren Händlernetz würde die Consolette nicht für diesen Preis rauskloppen, wenn sich das Gerät wie geschnitten Brot verkaufen würde. Für mich eine klare Aussage: "Raus damit - wir hatten uns mehr erwartet. Wer jetzt kauft darf für den Preis keinen Premium-Support erwarten". Und genau mit dieser Einstellung habe ich den Lautsprecher gekauft und getestet.... und behalten. Ich würde mich

##################

Trotzdem zufrieden:
Weil ich zunächst einmal einen guten Lautsprecher gesucht habe. Die Funktionen wie Airplay und Internetradio funktionieren, sind aber nicht perfekt. Zuletzt ist aber der aktuelle Verkaufpreis von knapp 300 Euro DAS ARGUMENT für den Erwerb dieses Gerätes. Allein die Lautsprecherleistung stellt in meinen Augen den materiellen Gegenwert da. Ich mache mir keine Hoffnungen, dass es noch Softwareupdates für dieses Gerät gibt, bin aber für positive Überraschungen gern zu haben :-)

Audiphile Kunden werden auf dem Markt nicht viele Geräte finden, die bei dieser kompakten Bauweise ähnliche Leistungen bringen und nur annähernd für dieses Budget zu haben sind.

Ich würde den Lautsprecher wieder kaufen und sehe den Kauf als "Wertanlage in guten Klang". Sämtliche Geräte mit Netzwerkanbindung werden eh in einem Jahrzehnt künstlich altern, da mangelnde Softwareunterstützung diese zum alten Eisen machen. Ein handwerklich gut gemachter Lautsprecher wird aber auch in zehn Jahren noch seine Dienste leisten, auch wenn er "nur" als kompakter Verstärker/Lautsprecher für die nächste Generation von Smartphone/Wearables missbraucht wird.

##################

Fazit:
Für den aktuellen Preis - KAUFEN.
Es verbietet sich aber bei dem Preis auf Software und fehlende Funktion zu schimpfen. Musik hören und sich am Klang erfreuen - allein der Lautsprecher/Verstärker ist jeden Euro (aktuell knapp dreihundert) wert.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2014 8:23 PM MEST


Kein Titel verfügbar

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Defekt nach 4 Monaten / Schneller Austausch scheint besserer Qualität, 15. August 2013
Ich habe das Kabel im April gekauft und nun (4 Monate später) ist es defekt. Der Stecker ist locker. Zunächst hatte ich dies kaum bemerkt, da (meistens) geladen wurde, aber inzwischen geht gar nichts mehr.

Im Gegensatz zum original Kabel konnte ich mit diesem Kabel NICHT im Auto (Kia) laden. Hier lässt sich dann auch NICHT auf die Funktion als iPod zugreifen (iPhone 5). Damit konnte ich aber leben, da dieses Kabel nur am Mac zum Synchronisieren und Laden genutzt wurde. Bis gestern.

Also:
HANDY WEG - WER BILLIG KAUFT, KAUFT ZWEI MAL.

Dieses mal habe ich mich vom Preis verführen lassen, jetzt gibt es aber wieder Originalzubehör ;-)

######### update #########

NACH REKLAMATION / AUSTAUSCH:
OK, man hat mich unmittelbar nach Post dieser Rezession kontaktiert und mir einen Ersatzartikel versprochen, der promt geliefert wurde. Dieser scheint nach erster Sichtung auch Ok zu sein. Die Zugentlastung/Steckerbefestigung scheint stabil zu sein. Nach wie vor keine Originalqualität (ich inzwischen auch noch ein Originalkabel gekauft), aber für den Preis OK.

Ob ich mit dem Kabel nun auch im Auto die ipod-Funktion nutzen kann, kann ich noch nicht sagen. Dies war aber für mich kein Kaufkriterium. Nach dem Stand heute rate ich nicht zwangsläufig vom Kauf ab. Vielleicht hatte ich zunächst ein Montagsgerät.

Abwicklung sehr schnell, kundenfreundlich und professionell.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 19, 2013 4:03 PM MEST


deleyCON 7,5m CAT6 Patchkabel - S-FTP PIMF - CAT-6 Netzwerkkabel / Ethernetkabel doppelt geschirmt - vergoldete Kontaktflächen - Transparent
deleyCON 7,5m CAT6 Patchkabel - S-FTP PIMF - CAT-6 Netzwerkkabel / Ethernetkabel doppelt geschirmt - vergoldete Kontaktflächen - Transparent
Wird angeboten von *MEMORYKING*

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert bestens - keine Probleme, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Artikel wurde schnell geliefert. Ausgepackt und angeschlossen - keine Probleme. Optisch auch ansprechend (ich weiss, ein Netzwerkkabel ist ein Gebrauchsgegenstand). Ich kann diesen Artikel guten Gewissens weiter empfehlen. Langzeiterfahrungen habe ich aber noch nicht gemacht. Wurde im Kabelkanal mit zig anderen Kabeln verlegt. Scheint also auch ordentlich abgeschirmt zu sein. Habe ein Gigabit-Netzwerk.


Apps mit HTML5 und CSS3: für iPad, iPhone und Android (Galileo Computing)
Apps mit HTML5 und CSS3: für iPad, iPhone und Android (Galileo Computing)
von Florian Franke
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Sprache, ganz guter Einstieg... aber, 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
OK, eigentlich fällt es mir wirklich schwer eine eindeutige Bewertung für dieses Buch abzugeben. Würde ich mich einer Diskussion über für und wieder hingeben, so käme ich wohl je nach Standpunkt auch mal auf eine 2 oder eine 3. Ich will aber kurz begründen, warum meine Bewertung positiv ausfällt.

Mir gefällt die Art, wie das Buch geschrieben wurde. Die Sprache ich leicht verständlich und teilweise lesen sich die Anleitungen fast wie eine Niederschrift einer mündlichen Schulung. Also sehr umgangssprachlich angehaucht und weniger technisch... das ist sicher auch der Grund, warum ich dieses Buch bis zum Schluss gelesen habe. Es macht einfach auch Spaß. Da habe ich schon andere Bücher angelesen, die wesentlich anstrengender zu lesen waren.

Es handelt sich hierbei wirklich fast um ein umfangreiches Tutorial, bei dem der Leser und Author gemeinsam eine Mobile-App schreiben und hierbei den Schwierigkeitsgrad Schritt für Schritt erhöhen. Sehr schön fand ich, dass hier auch die besonderen Anforderungen an ein solches Projekt dargestellt wurden. Wann macht es überhaupt Sinn aus einer normalen Webseite eine Mobile-App zu machen? Welche besonderen Barrieren stehen dem Nutzer unter Umständen im Weg (starke Sonne, er ist in Bewegung, Bandbreite...).

Mir war vorher bekannt, dass es bestimmte Befehle/Funktionen gibt, mit denen ich zum Beispiel die Daten des Beschleunigungssensors abfragen kann, oder auch bestimmte Animationen via JS erzeugt werden können. Solche Dinge werden im Buch auch angesprochen und in den Beispielprojekten angewendet. So kann man das erlernte 1zu1 anwenden. Was aber nun, wenn man etwas anderes tun möchte? Ich lese also den Progammcode im Buch und kann diesem Folgen, kann aber auf Basis des erlernten nicht etwas anderes umsetzen. Es gibt zu den entsprechenden Kapiteln keine Referenzlisten, welche Befehle es alles gibt und wie man diese anspricht. Zumindest nicht so, wie ich es mir erhofft hätte. Oft wird auch auf komplexere Frameworks oder Librarys zurück gegriffen und mit Ihnen gearbeitet. Klar, das vorgehen macht Sinn, aber an ein oder zwei Beispielen hat man natürlich noch nicht verstanden was zum Beispiel mit jquery alles angestellt werden kann.

Eigentlich müsste man sich parallel zum Buch intensiv mit Javascript und jquery auseinander setzen um das gezeigte besser zu begreifen. Im Grund wird in diesem Buch gezeigt wie ich mir bestimmte Funktionen zu eigen mache und diese korrekt in einem Webprojekt einsetze, damit es auch Sinn ergibt.

##################################
ES FOLGT EINE ETWAS ANDERE BEWERTUNG:
##################################

Wenn dieses Buch ein Kochbuch wäre, dann ginge es hier um Grundregeln für die "mobile-APP-Küche". Hier wird beschrieben, dass Wasser bei 100 Grad kocht (unter "normalen" Vorraussetzungen). So schälen wir eine Kartoffel und die Soße lässt sich mit Fix-Für-Dunkle-Soßen anrühren. Ergebnis lecker und gut. Das Wasser auf der Zugspitze schon etwas früher kocht wird zwar im Nebensatz erwähnt, ist aber nicht weiter wichtig und daher erfährt der Leser auch nicht warum das so ist.

Wer aber wissen möchte, wie er nun leckere Spätzle selber macht und die Soße mit Mehl und Gewürzen selbst ansetzt, der sollte parallel noch andere Kochbücher lesen.

Wer schon super Soßen ansetzten kann, sein Schnitzel selbst paniert und auch weiß wie er Spagettis selbst herstellt, aber keine Ahnung hat wie man das ganze lecker anrichtet, der kann sich hier ein paar Anregungen holen. Er wird danach wissen, warum er im FastFood-Restaurant keinen großen, heißen Teller mit Hauben darüber servieren sollte, sondern möglichst schnell die Sachen auf Pappschälchen serviert. Am besten das Geld mit überreichen der Ware kassiert und den Kunden die Auswahl nicht durch zu lange Rezeptumschreibungen überfordert - er will ja in erster Linie schnell satt werden.

Ich würde mich selbst als ambitionierten Berufskoch bezeichnen. Sicher kann ich eine Sauce Hollandaise anrühreren, greife aber hin und wieder noch gern in die Fertigsoßenabteilung. In Zukunft werde ich sicher auch die ein oder andere Eigenkreation auf den Teller bringen, aber bin mir nicht immer sicher, welche Auswirkung eine Prise Gewürz in der Gesamtkomposition hat. So musste ich sicher schon so manches vermasseltes Quelltext-Gemüse neu aufsetzen und es mit einem anderen Gewürz versuchen. Dieses Süppchen müssen aber vermutlich viele Webdesigner täglich auslöffeln ;-)

In diesem Sinne viel Spaß beim Koch und gutes Gelingen!


Sony MDR-W 08 L Kopfhörer schwarz
Sony MDR-W 08 L Kopfhörer schwarz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit Blick auf das Preis-Leistungsverhältnis OK, 17. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diesen Kopfhörer (wie wahrscheinlich alle) für den Sport gekauft - laufen.
Zuvor habe ich mein Glück mit In-Ears von Creativ versucht, die aber extreme Kabelgeräusche übertragen haben und daher keinen Spaß gemacht haben. AppleKopfhörer der ersten Generation fielen schon heraus bevor ich das Haus verlassen habe und die neuen Hörer von Apple (die mit der komischen Form) halten es leider auch keine 500 meter vor die Tür.

Nun zum Sony - für alle die keine Lust am Lesen haben hier schon mal eine Übersicht:

Positiv:
+ Der Kopfhörer sitzt gut
+ sehr leicht
+ Kabellänge geht noch

Negativ:
- Wirklich sehr schwacher Bass (oder sollte ich keinen sagen)
- Auch sonst schlechter Sound

Wie sind meine Ansprüche?
Ich mag Musik und glaube auch guten Klang beurteilen zu können, würde mich aber nicht als nicht als Hifi-Fetischisten bezeichnen. Ich habe Rezessionen gesehen, wo selbst sehr hochpreisige Kopfhörer verrissen werden, weil dann doch in irgendwelchen Frequenzbereichen die Feinabstimmung hapert. So etwas kann ich dann nur schwer nachvollziehen. Außerhalb des Sports höre ich mit den neuen Apple-Kopfhörern (die mit der komischen Form) und bin sehr zufrieden. Auch die alten Apple-Ohrstoppen fand ich noch ganz OK. Zuhause reicht mir eine kleine Teufel 5.1 Anlage. Wer sich also etwas mit Ton auskennt müsste jetzt wissen wo meine Messlatte liegt.

Der Ton:
Oh je, da liegt der Sony wirklich ganz weit hinten. Wer Musik genießen will sollte was anderes Kaufen. Wer beim Laufen einfach etwas unterhalten werden will ist ganz gut bedient. Ich vergleiche es mal mit dem kleinen Röhrenfernseher auf dem Hotelzimmer: wer Abends kurz die Nachrichten sehen will ist das genug - besser als nichts. Wer aber auch die Nachrichten auf 42" HD-TV sehen will, weil alles andere unter seiner Würde liegt, der wird dies bei der Buchung berücksichtigen. Genau so ist es bei diesem Kopfhörer - etwas besser nix, aber auch keine Wunder erwarten (OK, das war sehr streng, aber gut ist wirklich anders). Aber holen wir uns bitte auch den Preis wieder ins Gedächtnis ;-)

Unterm Strich / Fazit:
Mir war klar, dass ich für 10 Euro keinen Top-Kopfhörer bekomme und bin mit der Leistung für den Preis einverstanden. Ich möchte einfach nur etwas Musik beim laufen hören und das funktioniert ganz gut. Der Klang könnte besser sein, dann sollte man aber vermutlich auch das dreifache Geld in die Hand nehmen. Ich habe keine Vergleichsgeräte zu dem Preis vorliegen und auch kaum welche im Angebot gefunden, gehe aber nicht davon aus, dass es zu dem Kurs wesentlich bessere gibt. Der Tragekomfort ist für mich sehr anständig.

Angesicht des guten Preises würde ich dem Produkt eine 5 geben.
Da die Leistung aber maximal 3 Sterne verdient hat komme ich auf faire 4 Sterne.

Ist jemand auf der Suche nach einem günstigen Kopfhörer für den Sport: KAUFEMPFEHLUNG
Hat jemand wirklich Spaß an gutem Sound und legt wert darauf: BITTE EINE PREISKLASSE HÖHER SCHAUEN.

Die Verpackung war übrigens aus meiner Sicht sogar überraschend aufwändig. Hier hätte mir auch ein schlichter Karton oder eine Tüte gereicht, wenn die 50 Cent auch noch in den Kopfhörer geflossen wäre ;-) Ich bin gespannt wie lange das Teil nun hält und ob es auch einen Lauf durch leichten Regen überlebt... ich werde dann noch mal nachlegen.


Frag mich, Schatz, ich weiß es besser!: Bekenntnisse einer Ehefrau
Frag mich, Schatz, ich weiß es besser!: Bekenntnisse einer Ehefrau
von Katja Kessler
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wo ist der rote Faden?, 4. Januar 2010
Oder der Witz. Ich habe mir dieses Buch ausgeliehen. Es läßt sich nicht nur sehr holprig lesen, auch die oftmals witzig gemeinten Themenausschweifungen sind nicht wirklich komsich. Viele Witze kann ich nicht nachvollziehen, oder sind in anderen Büchern einfach besser geschrieben.

Es gibt keinen Spannungsbogen und somit keine Motivation das Buch bis zum Ende zu lesen. Ich habe wie auch shcon Leser vor mir, ab dem ersten Drittel aufgegeben.

Schade, hatte mir auch mehr erhofft.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2010 2:33 PM MEST


Seite: 1