Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive
Profil für Kleine_Buecherinsel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kleine_Buecher...
Top-Rezensenten Rang: 1.856
Hilfreiche Bewertungen: 721

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kleine_Buecherinsel (Sankt Augustin, NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Murks-Magie - Ein Stein kommt selten allein
Murks-Magie - Ein Stein kommt selten allein
von Sarah Mlynowski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Murks Magie. Ein Stein kommt selten allein, 24. Oktober 2016
Der zweite Band rund um Nory und ihre Freunde ist vor einigen Wochen im Fischer Verlag erschienen und wir haben uns sehr auf dieses Buch gefreut. Vielen Dank an den Fischer Verlag, für das Rezensionsexemplar.

Die Kinder aus der Spezialklasse für Murks-Magie, oder besser gesagt, Zickzack Magie, sind uns sehr ans Herz gewachsen. Nory, die sich in zwei Tiere gleichzeitig verwandelt und Bax, der sich ständig in einen Stein verwandelt. Oder Elliot, der anstatt zu fackeln alles frostet. Alle haben das Wichtigste gefunden, wahre Freunde. Doch dann passieren auf der Dunwiddle-Zauberschule seltsame Dinge. Ständig versteinert irgendwas und na klar, fällt der Verdacht sofort auf Bax. Doch der war es nicht und das schwört er. Aber wer ist es dann? Und was kann man dagegen tun, dass manche Mitschüler sie nicht auf der Schule haben wollen und dies nun als gefundenes Fressen betrachten? Ganz schön viele Probleme, die die Schüler der Spezialklasse hier haben.

Schon nach dem ersten Kapitel ist man wieder sofort drin in der zauberhaften Geschichte von Nory und ihren Freunden. Man bekommt noch mal ein wenig erklärt, was bei ihrer Magie so anders läuft und man bekommt ein schönes Gefühl, für die noch sehr zarte Freundschaft, die die Kinder zueinander aufgebaut haben. Man möchte sich vertrauen, doch so ein leichtes Unwohlsein, ob sich die anderen nicht doch über einen lustig machen, bleibt.

Im Vordergrund dieser Geschichte steht aber Bax und das hat mir sehr gut gefallen. Denn er ist mir im ersten Band schon sehr ans Herz gewachsen mit seiner nicht alltäglichen Art zu fluxen und ja, er tat mir immer ein wenig Leid, denn ich würde es als sehr unangenehm empfinden, wenn ich mich in einen Stein verwandlen würde und das auch nicht so richtig vorhersehen kann. Und dann ist er wirklich ein Stein. Er fühlt nichts mehr und benötigt Hilfe von dem Schulpfleger, der ihn mit einer speziellen Tinktur einreibt, um ihn zurückzuverwandeln.

Und nun gibt es das Problem, dass in der Dunwiddle-Schule immer mehr Sachen versteinern. Dass der Verdacht sofort auf Bax fällt, liegt dabei auf der Hand, doch Bax hat Freunde und die stehen zu ihm.

Besonders Lucy Clench, der Oberfiesling in der Schule, hat es auf die Zickzack-Klasse abgesehen. Sie würde alles tun, um sie von der Schule zu vertreiben.

"Überlegen wir mal: Was ist das Schlimmste, was diese Freaks anstellen könnten?" (Seite 100, Murks Magie. Ein Stein kommt selten allein")

Für Lucy sind die Kinder der Zickzack-Klasse Freaks und sie zeigt deutlich ihre Abneigung ihnen Gegenüber. Sie ist fies und gemein, wo sie nur kann.

Doch die Kinder der Zickzack-Klasse haben etwas, was Lucy nicht hat. Richtige Freunde, die hinter sie stehen und Lehrer, die die Talente von Nory und ihren Freunden durchaus sehen und sie fördern, wo es nur geht.

Der Schreibstil ist wieder hervorragend. Absolut kindgerecht geschrieben und besonders die Gefühlsebene ist auch für jüngere Leser greifbar. Dazu ist das Buch noch spannend und auch witzig, denn ab und zu muss man auch richtig lachen können.

Kindermeinung (Tochter, 8 Jahre):

Ich fand das Buch wieder so toll und habe es an einem Tag gelesen gehabt. Leider war es so schnell vorbei gewesen, denn ich wäre gerne länger bei Nory und ihren Freunden geblieben. Besonders Bax hat mir sehr gut gefallen, weil man den jetzt mal besser kennengelernt hat und man auch erfahren hat, wie es für ihn so ist, wenn er versteinert. Aber er hat richtig gute Ideen gehabt.

Lucy und ihre Freunde mochte ich gar nicht. Die sind so gemein und finden sich total toll. Dabei sind sie eigentlich nur blöd.

Das Ende hat mir wieder sehr gut gefallen und ich bin froh, dass es auch einen dritten Band geben wird. Wenigstens steht es in dem Buch und ich hoffe es jetzt einfach mal.

"Murks Magie. Ein Stein kommt selten allein" ist ein Buch voller Magie und wahrer Freundschaft. Die Zickzack-Kinder haben gezeigt, dass Zusammenhalt sehr wichtig ist, wenn man nicht der Norm entspricht.


Das Bild aus meinem Traum
Das Bild aus meinem Traum
von Antoine Laurain
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Bild aus meinem Traum, 19. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Bild aus meinem Traum (Gebundene Ausgabe)
"Auktionen hinterlassen ein Gefühl der Trunkenheit, wie es kein alkoholisches Getränk vermag, und, im Gegensatz zum Kasino, hat man, wenn man verliert, trotzdem den Eindruck, ein wenig gewonnen zu haben:[...]" (Seite 14, Das Bild aus meinem Traum)

Monsieur Chaumonts ist ein erfolgreicher und angesehener Anwalt für Patentrecht, doch seine große Leidenschaft sind alte Dinge. Das Sammeln alter Dinge. Er verbringt gerne Zeit in dem Pariser Auktionshaus Drouot oder auf Flohmärkten. Doch in seiner Wohnung regiert seine Frau und nach und nach wurden seine Schätze ins Arbeitszimmer verbannt.
Bei einem Streifzug durch das Pariser Auktionshaus entdeckt er ein Gemälde aus dem 18. Jahrhundert und er entdeckt sich selbst in dem Gemälde. Er ersteht das Bild, was ihn selbst zeigt und beginnt mit den Nachforschungen.

Meine erste Begegnung mit einem Buch von Antoine Laurain hatte ich Anfang des Jahres, als "Der Hut des Präsidenten" erschien. Ich war so überwältigt von seiner Art eine Geschichte zu erzählen, dass auch direkt im Anschluss "Liebe mit zwei Unbekannten" in mein Haus einzog und verschlungen wurde. Es stand schon im Frühjahr fest, dass ich unbedingt auch sein drittes Buch lesen möchte und nun war es endlich soweit. Vielen Dank an den Atlantik Verlag für das Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr darüber gefreut.

"Moderne Augen? Es ist keine Seele mehr in ihnen, sie schauen nicht mehr zum Himmel." (Seite 60, Das Bild aus meinem Traum)

Auf den ersten Seiten lernt man Monsieur Chaumonts kennen, der seine Geschichte erzählt. Er macht am Anfang der Geschichte einen sehr traurigen und unglücklichen Eindruck. Es macht ihn zu schaffen, dass er all seine Schätze in seinem Arbeitszimmer verstecken muss, weil seine Frau sie nicht in der Wohnung duldet. Für sie sind es alte Dinge, die niemand mehr braucht. Er erzählt von den Anfängen seiner Sammelleidenschaft und erinnert sich gerne an den ein oder anderen Weiterverkauf und was er doch für ein gerissener Geschäftsmann ist.

Doch als er auf das Bild im Auktionshaus stößt, merkt man als Leser deutlich, wie er sich verändert. Die Erregung bei der Versteigerung des Bildes ist spürbar, es knistert förmlich und man bangt und hofft trotzdem als Leser, obwohl man ja weiß, wie es ausgehen wird, dass er dieses Bild ersteigert. Seine Verlegenheit soviel Geld für ein Bild auszugeben am Ende der Versteigerung, seine fast schon kindliche Art bei den Gedanken die er hat, löst die Spannung herrlich auf und ist amüsant.

Das Buch zeigt das alte und das neue Leben des Monsieur Chaumonts auf eine so schöne Weise. Sie zeigt, wie schön Liebe sein kann, wenn es wahre Liebe ist und wie gehässig alles werden kann.

Die Geschichte ist fast poetisch und sehr schwungvoll erzählt. Sie zieht einen in den Bann und man mag einfach nicht, dass es aufhört. Einerseits ist sie melancholisch auf der anderen Seite herrscht eine Leichtigkeit. Irgendwie hat das Buch wieder dieses gewisse Etwas, was ich sehr schwer erklären kann. Und, obwohl das Buch nur so wenige Seiten hat, ist die Geschichte zwischen den Buchdeckeln nicht nur an der Oberfläche erzählt, sondern sie geht sehr in die Tiefe.

Am Ende angekommen klappt man das Buch zu und hat noch lange das Gefühl, dass man eine schöne und auch aufregende Geschichte gelesen hat, an die man gerne zurückdenkt. Und das schafft nicht jeder Autor.


Falsche Schwestern
Falsche Schwestern
von Cat Clarke
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Falsche Schwestern, 15. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Falsche Schwestern (Broschiert)
"In diesem Haus lauern überall Fallen und Schuldgefühle, sie verstecken sich unter den Dielen und hinter der Tapete. Man kann sie nachts sogar flüstern hören." (Seite 12, Falsche Schwestern von Cat Clarke)

Die 16- jährige Faith ist immer auf der Hut nicht das Falsche zu machen oder zu sagen. Seit 13 Jahren gleicht ihr Leben einem Drehbuch, was blos nicht verändert werden darf. Vor 13 Jahren ist ihre Schwester spurlos verschwunden und trotzdem ist sie immer präsent. Die Familie ist auseinander gebrochen, jede Schlagzeile setzt besonders Faith Mutter zu. Und dann kommt der Tag, den jeder herbeigesehnt hat. Laurel ist wieder aufgetaucht. Nach 13 Jahren kehrt die verlorene Tochter zurück. All der Kummer und der Schmerz scheinen vergessen zu sein. Laurel ist zurück. Doch bei Faith nagt etwas Unbestimmtes...

Auf "Falsche Schwestern" war ich ja sehr gespannt, als ich es im Herbstprogramm vom FJB gesehen habe. Ich mag solche Romane sehr gerne, die über Schicksalsschläge berichten und ein Thema aufgreifen, welches nicht ganz einfach ist. Ich war gespannt darauf, wie Cat Clarke die Umsetzung gelungen ist.

Faith war gerade mal drei Jahre alt, als ihre Schwester aus dem Garten verschwunden ist. Sie hat keine Erinnerungen mehr an sie, kennt sie nur von Fotos. Aber sie weiß, dass dieses Loch, welches ihre Schwester hinterlassen hat, nie kleiner geworden ist. Für die Eltern ein Alptraum, aber auch Faith hat dadurch eine Kindheit erlebt, die nicht unbekümmert war.

Cat Clarke hat den Fokus auf Faith gelegt und besonders ihre Gefühle hervorgehoben. Wie fühlt man sich, wenn die eigene Schwester verschwunden ist und wie fühlt man sich, wenn jemand auftaucht und behauptet, er sei die vermisste Laurel. Dieses Gefühlschaos, was ist richtig und was ist falsch, hat Cat Clarke richtig gut vermittelt.

Das Buch ist Gänsehaut pur und fesselt einen von der ersten Seite an. Mit viel Gefühl und noch mehr Fingerspitzengefühl erzählt Cat Clarke ihre Geschichte aus Sicht von Faith. Somit bekommt man noch mehr Bezug auf Faith Gefühle und ihre Zerrissenheit. Ihre Freude und ihr Unwohlsein, weil noch etwas Unbestimmtes an ihr nagt.

Für mich ist "Falsche Schwestern" ein Highlight in diesem Lesejahr und ich bin so froh, dass ich es gelesen habe.


Todesmärchen: Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 3 - Thriller
Todesmärchen: Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 3 - Thriller
von Andreas Gruber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Todesmärchen, 4. Oktober 2016
Es ist der dritte und persönlichste Fall mit Maarten S. Sneijder, Profiler beim BKA. Auch, wenn ich die ersten Teile nicht kenne, was ich unbedingt noch ändern muss, tat dies keinen Abbruch. Man kann Todesmärchen ohne Vorwissen gut lesen und ich bin immernoch ziemlich geplättet von dem Buch.

Während der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und die BKA-Kommissarin Sabine Nemez eine blutige Schnitzeljagd mit einem Serienmörder spielen, der ihnen immer einen Schritt voraus scheint, kommt die junge Psychologin Hannah in einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher an. Sie soll die Stelle der verstorbenen Pschologin antreten und trifft dort auf Piet van Loon. Dieser wurde vor fünf Jahren von Sneijder hinter Gitter gebracht und scheint mit den neuen Fällen in Verbindung zu stehen.

Von der ersten Seite an hat mich dieser Thriller gepackt und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Eigentlich konnte und wollte ich ihn nicht aus der Hand legen, denn zu spannend ist die Story, die zwischen den Buchdeckeln steckt.

Es gibt zwei Handlungsstränge die um einige Tage versetzt spielen. Auf der einen Seite steht die junge Psychologin Hannah, die gerade ihren Dienst antritt und die ein unheimlich großes Interesse an einem Häftling zu haben scheint. Auf der anderen Seite sind die Ermittlungen von Sneijder und Nemez in vollen Gange. Denn die Zeit rennt ihnen davon.

Maarten S. Sneijder ist ein genialer Charakter. Er ist sehr eigen, er ist von sich sehr überzeugt und nein, eigentlich möchte ich nicht mit ihm zusammenarbeiten, aber von ihm zu lesen, fand ich genial. Seine Devise ist es, den Täter innerhalb von 48 Stunden festzusetzen und damit das gelingt, dehnt er die Regeln ab und zu ein wenig. Manchmal dehnt er sie auch etwas mehr. Seine verschrobene Art und das geheimnisvolle an ihm mochte ich sehr. Ihm zur Seite steht die sympathische Sabine Nemez, die vor kurzem ihre Ausbildung bei Sneijder beendet hat. Eine ziemlich starke Frau, die aber einen guten Weg gefunden hat, mit Sneijder klar zu kommen. Das schöne an der Person ist es, dass sie sich während der Story weiterentwickelt und durchaus dem "großen" Profiler Sneijder die Stirn bietet.

Das Buch ist schon von der ersten Seite an spannend. Nachdem ich mich nach kurzer Zeit auch an die zeitlichen Sprünge gewöhnt hatte, lässt es sich einfach nur so weglesen. Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, man tappt als Leser lange Zeit im Dunklen, was auch an Sneijder liegt, der seine Gedanken oftmals für sich behält. Aber am Ende fügt sich alles perfekt zusammen und dann ist erst einmal Luft anhalten angesagt.

Andreas Gruber hat hier eine geniale Schnitzeljagd ausgetüftelt, überrascht seine Leser und baut ein hohes Maß an Spannung auf. Ich habe mich stellenweise schön gegruselt. Die Taten und auch die Leichenfunde sind schon mit sehr vielen Details gespickt und für schwächere Nerven ist dies sicherlich nichts.

"Todesmärchen" von Andreas Gruber ist der dritte Fall von Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Ein sehr empfehlenswerter Thriller, genau richtig für die dunkle Jahreszeit. Spannung muss man hier auf jeden Fall nicht suchen.


Zimt und weg
Zimt und weg
von Dagmar Bach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Zimt und weg, ein tolles Debüt, 4. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Zimt und weg (Gebundene Ausgabe)
"Dann kam der Zimtschneckengeruch, und plötzlich war ich hier, in diesem Zimmer, das auf den ersten Blick ein Büro sein konnte oder vielleicht ein Wartezimmer - und das ich noch nie in meinem Leben gesehen hatte." (Seite 15, Zimt und weg)

Seit ihrem zwölften Lebensjahr passieren diese komischen Sprünge. Sie dauern immer nur ein paar Sekunden und jedes Mal ist da vorher dieser Zimtschneckengeruch. Victoria King ist nun 15 Jahre alt und weiß nicht, was da los ist. Von jetzt auf gleich verschwindet sie und taucht irgendwo anders wieder auf. Nur ihrer besten Freundin Pauline hat sie das mit den komischen Sprüngen erzählt und die ist auch Feuer und Flamme die Ursachen dieses Phänomens zu ergründen. Sie ist der festen Überzeugung, dass Vicky in eine Parallelwelt springt. Aber kann das wirklich so sein? Doch dann werden die Sprünge länger und häufiger und irgendeine "Tory" stellt Vickys Leben auf den Kopf. Während Vicky in der anderen Welt festsitzt.

Es ist der erste Teil der "Zimt"-Trilogie und das Debüt von Dagmar Bauch und was soll ich sagen, es ist großartig. Ich habe mich von Anfang an in dieser Geschichte wohlgefühlt und das lag an der besonders sympathischen Victoria King, die ihre Geschichte erzählt.

Durch die Ich-Perspektive bekommt man Vickys Leben hautnah mit. Man riecht den Zimtschneckengeruch, wenn sie wieder springt und man lässt sich von Paulines Wissensdurst anstecken, und erkundet die Parallelwelt. Denn es scheint alles ziemlich ähnlich, aber doch ganz anders. Die Gefühle von Vicky passen wunderbar zu dem erlebten.

Auch die anderen Protagonisten sind herrlich beschrieben. Die Großeltern, die ein wenig verrückt sind, die Tante, die völlig aus der Reihe tanzt und etwas zu verbergen hat und besonders Pauline. Sie ist wirklich eine beste Freundin und steht hinter Vicky, so verrückt ihre Geschichte auch ist.

Dagmar Bach hat einen wunderbaren Schreibstil. Lebendig und neugierig machend, man liest Seite um Seite und möchte nicht aufhören zu lesen. Sie findet die richtigen Vergleiche, um Situationen dem Leser näher zu bringen oder ein Bild im Kopf entstehen zu lassen.

"Zimt und weg" von Dagmar Bach ist ein gelungener erster Band und ein großartiges Debüt, welches ich nur empfehlen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil des zimtigen Lesevergnügen und bin ganz gespannt, was Vicky noch so erlebt.


Mirror: Thriller
Mirror: Thriller
von Karl Olsberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Freund oder Feind?, 22. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Mirror: Thriller (Taschenbuch)
"Dein Mirror kennt dich besser als du selbst. Er tut alles, um die glücklich zu machen. Ob du willst oder nicht." (Aufbau Taschenbuch)

Der Mirror ist das neuste Gerät auf dem Markt. Er soll der perfekte Begleiter für die Menschen sein. Er weiß genau, was der Träger möchte, wie er sich fühlt und was er zum glücklich sein braucht. Der Träger wird ferngesteuert von dem Gerät, traut den Aussagen seines Mirrors. Denn der Mirror ist sein bester Freund. Und beste Freunde wissen, was gut für einen ist.

Aber was ist, wenn man an den Ratschlägen des Gerätes zweifelt? Was ist, wenn es scheint, dass dieses Gerät ein Eigenleben entwickelt? Die Journalistin Freya merkt auf einmal, dass ihr Mirror sich merkwürdig verhält. Als sie den Autisten Andy kennenlernt, entdeckt sie das Unvorstellbare.

Karl Olsberg hat mich mit seinem Buch "Mirror" fasziniert. Nachdem ich auf den ersten Seiten viel über die Protagonisten und den Mirror erfahren habe, stieg die Spannung und ich flog nur so durch die Seiten. Die Idee, eine Maschine könnte sich Eigenständig machen, ein Computerprogramm, was lernbereit ist und sich weiter entwickelt, hat mir schon einen Schauer über den Rücken gejagt. Vor allem, weil die Idee nicht so abwegig ist. Die Menschheit strebt nach immer mehr und was passiert, wenn dieses "Mehr" manche so beeinflusst, dass sie zum eigenständigen Denken nicht mehr in der Lage sind? Das kann Angst machen und sollte es auch, wie ich finde. Und hier hat mich Karl Olsberg gepackt, denn die ferngesteuerten Menschen, die nur noch auf ihren Mirror hören, haben mir Angst gemacht.

Es ist ein Thriller der anderen Art. Hier geht es nicht um den bestialischen Serienkiller, sondern eine Zukunftsvision, die aus den Fugen gerät. Es geht um eine Sache, was eine große Macht auf die Menschheit hat und wehe dem, der sich dagegen stellt.

Die Protagonisten sind alle hervorragend beschrieben und ich konnte sie mir sehr gut vorstellen. Karl Olsberg hatte ein Händchen dafür, unterschiedliche Charaktere zu gestalten und diese dann in ihrem Handlungsraum bewegen zu lassen. Sie waren durchdacht und natürlich.

Besonders zum Schluss wird die Spannung bis in große Höhen getrieben. Zwar gingen mir einige Dinge zu glatt vonstatten und dadurch war es ein wenig vorhersehbar, aber es war spannend und ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist genial gewesen. Selbst die wissenschaftlichen und technischen Details, die zwischenzeitlich viel Raum im Buch hatten, ließen sich gut lesen und waren interessant. Es war eine gelungene Mischung aus Technik und Action.

"Mirror" von Karl Olsberg hat eine beeindruckende Vision der Zukunft hervorgerufen, die nicht allzu weit hergeholt wird. Ein spannendes Buch!


Hinter der blauen Tür
Hinter der blauen Tür
von Marcin Szczygielski
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,99

4.0 von 5 Sternen Hinter der blauen Tür, 14. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Hinter der blauen Tür (Gebundene Ausgabe)
Letztes Jahr im Februar habe ich mich von Marcin Szczygielskis "Flügel aus Papier" mitreißen lassen und um so mehr war ich gespannt auf das neue Buch von ihm. Jetzt war es endlich soweit, ich habe es gelesen, und es hat mich wieder einmal verzaubert und fast schon sprachlos zurückgelassen.

Auf einmal steht Lukasz Leben auf den Kopf. Seine Mutter liegt im Koma und dann taucht eine Frau auf, die behauptet, seine Tante zu sein. Sie nimmt ihn mit und Lukasz lebt in der kleinen Pension in einem kleinen Ort. Und dort ist sie, die geheimnisvolle blaue Tür. Eine Tür durch die Lukasz in eine andere Welt kommt. In die Silberwelt. Dort trifft er auf seltsame Tiere und einen Bewohner, der nichts Gutes im Sinne hat. Als ein kleiner Silberfaden in seine Welt gelangt verändert sich seine Tante und es gibt nur einen Weg dieses wieder rückgängig zu machen. Lukasz muss zurück in die Silberwelt und das Böse besiegen.

"Hinter der blauen Tür" ist ein Buch, wo ich jedes Wort genossen habe. Von der ersten Seite an war ich ganz nah bei Lukasz und habe ihn auf seinem Weg begleitet. Denn eines muss man Marcin Szczygielski lassen, er kann Geschichten erzählen.

Das Buch beinhaltet soviel, wofür ich es einfach nur sehr gerne mag und es weiterempfehle. Einen sehr mutigen Jungen, der nicht aufgibt, ein spannendes und manchmal gruseliges Abenteuer und ganz viel Fantasie. Es gibt Überraschungen, die besonders zum Schluss, mit voller Macht einen überrumpeln. Das Buch macht nur den Anschein, dass alles vorhersehbar ist, aber es ist eben nur der Schein.

Die Silberwelt die erschaffen wurde, war fantasievoll und sehr atmosphärisch. Die Geschichte hinter dieser Welt ist interessant. Man wird als Leser nicht einfach in eine Welt hineingestoßen, man erfährt auch was über diese Welt.

Aber in dem Buch geht es nicht nur um die Silberwelt und Lukasz. Es geht auch um beginnende Freundschaften, füreinander da sein, gemeinsam ist man stärker, Behinderung und die Geschichte der Familie. Alles in allem hat der Autor daraus eine tolle Geschichte gemacht, die rund ist und keine Fragen mehr offen lässt. Und am Ende kann man mit seinen Kindern ins Gespräch kommen.

Das Buch wird ab 10 Jahren empfohlen und es ist vom Alter her passend. Allerdings ist das Buch an manchen Stellen schon arg gruselig und liebe Eltern, ihr kennt eure Kinder und kennt die Lesegewohnheiten. Wenn das Kind eher zartbesaitet ist, dann ist es vielleicht eher nichts.

Zwischen zwei Buchdecken verbirgt sich eine fantasievolle und atmosphärische dichte Geschichte. "Hinter der blauen Tür" gehört zu meinen Highlights dieses Jahr. Marcin Szczygielski ist ein Autor, von dem ich mir noch ganz viele so schöne Geschichten erhoffe.


Licht in der Nacht: Die Weihnachtsgeschichte, wie Lukas sie erzählt Der Comic
Licht in der Nacht: Die Weihnachtsgeschichte, wie Lukas sie erzählt Der Comic
von Alex Webb-Peploe
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Licht in der Nacht, 7. September 2016
Ich liebe ja Comics und ab und zu stoße ich auch auf richtige Schätze. "Licht in der Nacht: Die Weihnachtsgeschichte, wie Lukas sie erzählt" gehört zu diesen Schätzen. Es ist ein geniales Projekt, welches richtig gut umgesetzt wurde.

Die Geschichte beginnt mit dem älteren, kinderlosen Paar Zaccharias und Elisabeth. Auf einmal wird Elisabeth doch noch schwanger. Zur gleichen Zeit empfängt Maria, eine Verwandte von Elisabeth, auch ein Kind, obwohl sie Jungfrau ist. Es passiert zu Zeiten, wo jeder in seine Heimatstadt reisen muss, um sich registrieren zu lassen.

Der Text stammt aus der Basis Bibel und wurde 1 : 1 übertragen. Er ist nicht gekürzt oder geändert wurden. Alex Webb-Peploe hat zu diesem Text eindrucksvolle Bilder erschaffen, die einem die Geschichte noch ein Stück näher bringen. Und das hat der Illustrator Alex Webb-Peploe meiner Meinung auch geschafft. Die Bilder sind intensiv, beschaulich, manchmal hektisch und dann wieder ruhig und von Glück erfüllt.

Zwar erinnerten mich die Bilder, besonders die Personen, an die alten Bibelfilme und deren Schauspieler, die um Weihnachten herum im Fernsehen laufen, aber mich störte es weniger.

Es spielt keine Rolle, ob man regelmäßiger Kirchengänger ist oder eher nicht, dieses Werk lässt einen staunen und wie ich finde, auch innehalten. Man wird gefangen von den Bildern, die einen in die vergangene Zeit zurückwerfen. Sie machen die Geschichte zu einer lebendigen Geschichte. Sie lassen sie aufleben und den Leser erleben.

Licht in der Nacht: Die Weihnachtsgeschichte, wie Lukas sie erzählt kann ich jedem empfehlen, der gerne mal ein Comic in die Hand nimmt und auf eine besondere Art in die Weihnachtsgeschichte eintauchen möchte.


RI-RA-RIESENGROSS - Mein schönstes Wimmel-Such-und-Findebuch
RI-RA-RIESENGROSS - Mein schönstes Wimmel-Such-und-Findebuch
von B. Becue
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Großes Buch, großer Spaßfaktor, 30. August 2016
Wir suchen, suchen und suchen und ab und zu finden wir auch. Die ganze Familie hat Spaß am Suchen. Wimmelbücher sind richtig toll und wenn sie dann noch riesengroß sind, dann ist es besonders klasse.

Wir reisen in die Wüste oder ins All, überall können wir suchen und finden. Wenn wir keine Lust zum Suchen haben, dann erzählen wir uns Geschichten, die die Bilder uns zeigen.

Mit dem neuen Wimmelbuch "RI-RA-RIESENGROSS" ist nicht nur ein riesengroßes Buch bei uns eingezogen, die Maßen sind ca. 33 x 2 x 47 cm, sondern auch ein Buch, welches uns herausfordert. Es ist nämlich gar nicht so einfach die Sachen zu finden, die unten abgebildet sind. Mal findet man sie mit einem Blick und bei manchen ist es zum Haare raufen und wir suchen sie immer noch. Aber es macht Spaß und der Spaßfaktor ist bei diesem Buch sehr hoch.

"RI-RA-RIESENGROSS" begleitet uns nun schon seit einigen Tagen und wird immer wieder mal herausgeholt, so fern es der Alltag zu lässt. Die Bilder sind wirklich sehr wimmelig und passend zum Thema gestaltet. Auf je einer Doppelseite wurde ein Thema, wie zum Beispiel das All mit seinen Außerirdischen oder die Wüste, aufgegriffen. Es sind lustige Bilder und in manchen Ausschnitten passieren witzige Dinge.

Die Bilder, die man finden soll, sind wirklich gut versteckt und da braucht das 4-jährige Kind noch viel Hilfe. Aber auch einfach nur die Bilder betrachten und sich Geschichten zu erzählen, oder zu erzählen, was man sieht, macht bei dem Buch genauso viel Spaß und fördert gleich noch die Sprachentwicklung.

Das bunte Wimmelbuch "RI-RA-RIESENGROSS" ist für Jung und Alt eine schöne Beschäftigung, die lange Zeit anhält. Die schönen bunten Bilder laden dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen und es wird nicht so schnell langweilig.

Wir werden dann noch ein wenig suchen gehen und mal schauen, ob wir irgendwann alles gefunden haben. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm.


Manhattan Heartbeat
Manhattan Heartbeat
Preis: EUR 6,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manhattan Heartbeat, 29. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Manhattan Heartbeat (Kindle Edition)
Von Amelia Blackwood habe ich die Reihe rund um Blue und ihre Brüder mit großer Begeisterung gelesen. Sie hatten die richtige Mischung aus prickelnder Leidenschaft, gefährlichen Situationen und Fantasy. Doch nun hat sich die Autorin in ein anderes Genre begeben und ich war ziemlich gespannt, wie das neue Buch von ihr sein wird.

Nick ist Rockstar und einer der heiß begehrtesten Singels. Sex und Drogen gehören ebenso dazu, wie leichte Mädchen. Wenn er etwas möchte, dann bekommt er es. Doch er ist schon lange nicht mehr zufrieden mit seinem Leben. Als er auf Rose trifft, die ihr Leben bis ins kleinste Detail geplant hat und sich ihr Studium als Hotelmädchen ermöglicht, ist es um ihn geschehen. Da steht diese junge hübsche Frau eines Morgens in seiner Suite und bietet ihm die Stirn.

Amelia Blackwood so ganz ohne Fantasy konnte ich mir nur schwer vorstellen. Aber auch dieses Genre hat sie für mich perfekt gemeistert. Ein verwegener Rockstar und eine, auf den ersten Blick, schüchterne angehende Anwältin treffen aufeinander. Doch Rose ist wirklich nur auf den ersten Blick schüchtern, sie ist eher ziemlich genervt von Nicks Starallüren und auch wenig beeindruckt. Als die Beiden das erste Mal aufeinandertreffen, war es um mich geschehen und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Abwechselnd kommen Rose und Nick zu Wort und dies finde ich immer sehr schön. Denn man erfährt von beiden hautnah, wie es ihnen geht, wie ihre Gefühle sind und wie sie Situationen erleben. Da Rose aus einem bestimmten Grund ihren Abschluss als Juristin so schnell wie möglich schaffen möchte, kommt ihr Nick schon ziemlich in die Quere. Denn Abschweifungen kann und will sie sich nicht erlauben. Der Markt ist hart umkämpft und nur die Besten haben eine Chance.

Es wäre keine Liebesgeschichte, wenn es keine Hindernisse gibt. Und hier hat Amelia Blackwood ein sehr feines Gespür entwickelt und es so passend in die Geschichte eingewoben. Man fliegt durch die Seiten, fiebert mit bis es am Ende ein Tränchen aus den Augenwinkeln geschafft hat und man einfach nur Zufrieden das Buch zuklappt.

"Manhattan Heartbeat" von Amelia Blackwood hat mich mit einem tollen Schreibstil, einer sehr gut durchdachten Geschichte und schön gestalteten Protagonisten, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen sind, mehr als nur überzeugt. Ich habe diese Geschichte geliebt und es war für mich mein August Buch gewesen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20