Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für Bernhard Ess > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bernhard Ess
Top-Rezensenten Rang: 67.652
Hilfreiche Bewertungen: 628

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bernhard Ess "BernieEss" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Powaqqatsi [Blu-ray]
Powaqqatsi [Blu-ray]
DVD ~ Godfrey Reggio
Preis: EUR 13,49

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltlich fragwürdig, 15. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Powaqqatsi [Blu-ray] (Blu-ray)
Um es kurz zu machen: Alles, was in Koyaanisqatsi funktioniert hat, ist hier nicht der Fall. Endlose Aufnahmen armer Menschen in unterentwickelten Gegenden der Erde, die schwere bis allerschwerste Arbeit verrichten, riesige und schwere Lasten schleppen, begleitet von orchestraler Musik (Philip Glass). Und alles in ästhetisierender, beschönigender, Pathos- geladener Zeitlupe. Sorry, ist ätzend. Selbstgefällig. Ein Regisseur, der sich an seinen (für damalige Verhältnisse) weit entwickelten technischen Möglichkeiten berauscht und vergisst, dass eine Aussage und vielleicht eine Botschaft einem so langen Film durchaus gut tut.

Menschliches Leid in Zeitlupe mit Edel Soundtrack ist eine Art, sich ergötzen am Leid anderer, "Bilder- Porn", HD- Ästhetisierung von Armut und Unterentwicklung: "Mensch, uns geht halt doch gut, nicht?"

Angesichts des Inhalts auf technischen Eigenschaften der BluRay herumzureiten ist unangebracht, nur soviel: Die Bildqualität ist bestenfalls mittelmäßig. Macht aber angesichts des fragwürdigen Inhalts nicht viel.

Nicht umsonst bieb aus der Trilogie nur der erste Film Koyaanisqatsi in Erinnerung und hat bis heute nichts von seiner Wirkung verloren.


Koyaanisqatsi [Blu-ray]
Koyaanisqatsi [Blu-ray]
DVD ~ Godfrey Reggio
Preis: EUR 13,49

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wegweisend, hypnotisch, fesselnd, monumental, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Koyaanisqatsi [Blu-ray] (Blu-ray)
Dieser Film war zur Zeit seines Erscheinens wie eine Urgewalt, etwas so nie Gesehenes. Er wurde vielfach nachgemacht, nachgeäfft, nie erreicht. Später kritisierte der Philosoph Blumenberg den simplen Blick von Koyaanisqatsi auf Natur und Zivilisation. Reggio und vermutlich auch Ron Fricke verwendeten als weltanschaulichen Aufhänger eine Weissagung der Hopi, in der unser Fortschritt und die Zivilisation des modernen Menschen in überwältigenden Bildern als irrwitzig und vernichtend dargestellt werden. Sprengungen ganzer Häuserblöcke und Brücken, im Zeitraffer konzentrierte Menschen und Verkehrsströme, die das Ausmaß des Ungleichgewichts, in der sich unsere Zivilisation befindet, sichtbar wir selten zuvor wird.

Sicher, das mag nicht alles über uns Menschen sein, aber man kann es nicht oft genug sehen und hören. Die wilde Schönheit des Planeten und seine Zerstörung durch uns Menschen sind Gegebenheiten, die seit Erscheinen des Films nicht weniger dramatisch auf die Welt einwirken.

Der Reggio und Fricke finden hypnotische Bilder - andere Worte wären hier zu schwach - die meisterhaft komponiert wurden, ihr wahres Gegengewicht aber erst in dem phänomenalen Soundtrack finden - der extra für den Film und exakt nach seinen Bildern komponierten Musik von Philipp Glass. Beide zusammen ergeben einen audio-visuellen Trip, der einem etwas über unsere Welt zeigt, was man so nicht nicht gesehen hatte. Das kann man nicht von vielen Filmen sagen.

Koyaaanisqatsi zeigt die Natur in ihrer rohen Schönheit, und die modernen Städte Amerikas in ihrer Monstruosität, ihrer Gigantomanie, aber auch ihrer Banalität. Besonders hoch anzurechnen ist dem Film, dass er nie nach "visueller Schönheit" um ihrer selbst willen schielt, anders als die späteren Kopien des Kameramannes Ron Fricke, der zwar technisch perfekte, hochauflösende Bilderreigen liefert (Baraka, Samsara usw.), diesen jedoch keine Richtung, keine Aussage zu verleihen vermag.

Beim Vorbild Koyaanisqatsi formen Musik und Ton ein wuchtiges Ganzes, das selbst heute noch zum Innehalten bringen kann. Ron Fricke liefert in seinen neueren Filmen nur höchst erlesene Bilder von überwiegend geschönten exotischen Schauplätzen und Menschen, Wellness für Auge und Ohr.

Auch wenn wir moderne Menschen noch vieles andere vermögen als Zerstörung, sinnlose Hektik und Ungleichgewicht (so ja der Titel übersetzt), erinnert Koyaanisqatsi uns an das, was wir verlangsamen, und dann beenden sollten, wollen wir als Spezies nicht untergehen.


The Endless River
The Endless River
Preis: EUR 13,99

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Album, 13. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Endless River (Audio CD)
Ich kann verstehen und z.T. selbst nachempfinden, dass bei der Ankündigung, Pink Floyd legten nun ihr letztes Album vor, bei vielen, die in den 50ern, 60er und 70er Jahren geboren wurden, so etwas wie Wehmut aufkommt. Wenige Bands haben ganze Generationen musikalisch so geprägt wie Pink Floyd. Jedesmall, wenn ich nach London fahre, mach ich einen kurzen Spaziergang an Battersea Power Station vorbei, das mit seinen 4 Schornsteinen auf dem Cover meiner ersten selbst gekauften LP prangte: Animals. Der Rest ist Legende und muss hier nicht wiederholt werden.

Dennoch hätte man das hier bestenfalls als Bonus- CD zu einer neuen Ausgabe von "Division Bell" packen sollen. Das sind keine Songs im eigentlichen Sinne, gerade angesichts solcher Meilensteine, die auf den großen 4 Klassikern der Band zu hören sind (Dark side, Wish you were here, Animals, The Wall).

Man kann zwar stellenweise noch klar den "Sound von Pink Floyd" raushören, aber es ist halt nur der Sound, die Songs - wenn man das Wort überhaupt gebrauchen will - sind schwächer als schwach. Pink Floyd's Meisterphase dauerte nur 7 Jahre (1973-80), das reichte jedoch. Sollen sie in Würde im Olymp der Rockmusik bleiben, über das hier sollte man besser schweigen.

2 Sterne anteilig fürs Lebenswerk, mehr ist für mich hier nicht drin.

Ach ja, das Cover finde auch ich persönlich der Band nicht würdig. Grauenhafter New Age Kitsch.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2015 9:56 AM MEST


Samsara (Blu-ray)
Samsara (Blu-ray)
DVD ~ Diverse
Preis: EUR 14,99

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zuckerwatte, 10. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Samsara (Blu-ray) (Blu-ray)
Ja, die Bilder sind schön. Schöne Landschaften, schöne Tempel, schöne Buddha- Statuen, schöne Berge, schöne Wälder, dann schön verfallene Locations, alte Schulen, Fabriken, verrostete Autos, kurz: das, was man seit Jahren auf den Foto- Websites des Internets zu -zig- Tausenden genauso sieht, eine Art "Super Best of" der fotogensten "digital Photography locations" der Erde, nur eben auf Video. Ach ja, außerdem überwiegend stark geschminkte, dunkelhäutige Menschen bei kultischen Handlungen....

Kameraschwenks in SloMo, Zeitraffer, irgendwie auch in SloMo, dazu stets edelste New- Age Klänge, ätherisch, sakral, abgespaced, alles immer in gefühlter Zeitlupe und alles irgendwie wahnsinnig bedeutungsschwanger.

Dies alles wird ohne irgendwelche Ansagen, Benennungen, Hinweise, ohne Kontext nur in einer endlosen Reihe endlos schöner Bilder gezeigt, querbeet und kunterbunt durcheinander über den Planeten, von der Namibischen Wüste übergangslos zum Yosemite Nationalpark, dann ab hui ins Hochgebirge.

Und so bleibt - wenigstens für mich - am Ende alles Zuckerwatte: Süßlich, mit viel viel Luft und Leere drin. New Age für die Augen und Ohren: Visuelles New Age zum Konsumieren auf dem Designer- Sofa vor dem HiEnd Flach- Fernseher. Dabei lässt man sich vom "Liefer-Service" Sushi bringen - in Bio- Qualität natürlich.

Um noch was Konstruktives zu sagen: Keine Sequenz kommt auch nur annähernd in ihrer Konzentration und Komposition an das Vorbild heran: Koyaanisqatsi. Bildqualität hin oder her: Das war ein Meisterwerk - visuell atemberaubend, neuartig und elegant, bis heute Meilenweit über den saft- und kraftlosen Kopien.


Baraka [2 Blu-ray] [Special Edition]
Baraka [2 Blu-ray] [Special Edition]
DVD ~ Diverse
Preis: EUR 16,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu viel gewollt, viel vergeben, 6. November 2014
Ich habe meine erste Kritik editiert, die zu hart und undifferenziert war:

Die Bilder dieser "Edel- Doku" sind so, wie man es vom Kameramann von Koyaanisqatsi erwartet: technisch nahezu perfekt, schwankend jedoch zwischen "Tourismus- Prospekt- Ästhetik" und visueller Überwältigung. Und planlos zwischen allen Welten und Völkern hin und her...

Im Vergleich zum kaum einholbaren Vorbild Koyaanisqatsi kranken dessen Nachfolger/ Kopien von Ron Fricke an verschiedenen Schwächen:

- Der Regisseur will einfach zu viel (eigentlich: ALLES) in einen Film packen: Krieg, Kultur, Zivilisation, Religion, unseren Planeten mit allen Kontinenten, und das Ganze ohne Worte. Das kann nur schief gehen.

Das funktioniert in einigen, sehr starken Sequenzen - wohl v.a. den erschütternsten wie z.B. der industriellen Massentierhaltung/ Schlachtung, die sich auch ohne Kommentar durch die kaum anschaubaren Bilder einprägen.

- In anderen Szenen bleibt das Gezeigte ohne Kommentare unverständlich, oberflächlich exotisch, wie bei den zahlreichen rituellen/ religiösen Zeremonien.

- ohne erkennbare Verknüpfungen springt der Film von Schauplatz zu Schauplatz, rund um den Globus. Es bleibt nach kurzer Zeit schon ein Eindruck von völliger Unübersichtlichkeit

- Die musikalische Untermalung ist ärgerlich, z.T. unpassend und in New- Age- Gesäusel oder süßliche Panflöten Folklore abgleitend. Nicht zu vergessen das ständige und oft unpassende exotische Herum- Getrommel und Tröten auf allem, was die World- Musik- Palette hergibt. Auch da bleibt Philip Glass' Soundtrack zu Koyaanisqatsi das großartige und uneingeholte Gegenbeispiel.

Hier hätte sich Ron Fricke besser beraten lassen sollen. Wenn zu Lisa Gerard's ätherischem und leicht schwülstigem Gesang dunkelhäutige (mittellose) Menschen auf Müllhalden ihr Auskommen suchen und auf Straßen schlafen, ist das nerviger Ethnokitsch und ärgerliche Idealisierung ärmlicher Dritte- Welt- Lebensverhältnisse. Wenn zur selben Musik Fotos von Opfern (offenbar) von Völkermord gezeigt werden, wird es noch bedenklicher.

Ob gute Absicht oder nicht, vieles in Baraka ist visueller Ethno-Tourismus in full HD.

Aber das große Manko von Bakara und der moderneren Kopie Samsara bleibt die Überfülle an Schauplätzen, Nationen, das unkommentierte und mit der Zeit ermüdende Hin und Her durch alle Kontinente im Minutentakt. Fricke wusste mit seinen zahllosen Eindrücken und Bildern nicht wirklich viel anzufangen - drum reihte er sie eben einfach aneinander. Mir fehlt dabei aber die Form, der Zusammenhang, die Konzentration auf ein Thema, das dem Regisseur erkennbar wichtig ist. Wer alles zeigen will, und alles irgendwie (durch die Musik) als bedeutungsschwanger inszeniert, verliert sich in der Beliebigkeit und im Einerlei.

Obwohl viele Sequenzen stark an das Vorbild Koyaanisqatsi erinnern, fehlt Baraka dessen Konzentration und die Meisterschaft in der Szenen- Komposition.

Die visuelle/ technische Brillianz bringt dieses Versagen bei der Aussage nur umso klarer zum Vorschein. 2k, 4k, 8k - nützt alles nichts. Es wird kein guter Film daraus.

Schade.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2015 8:26 PM MEST


300 [Blu-ray]
300 [Blu-ray]
DVD ~ Gerard Butler
Preis: EUR 8,97

3 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hirnfreier Edel- Schrott, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: 300 [Blu-ray] (Blu-ray)
4 Sterne für die clevere, volldigitale Optik. Minus 3 Sterne für das dumpfe, hirnamputierte Helden- Pathos und das Verherrlichen von Waschbrett- Körpern, vorzugsweise von Speeren durchbohrt und von Blut überströmt, sowie von mittelalterlicher Ehre- und Treue- Vorstellungen. Nibelungen lässt grüßen, ist nur nicht mehr ganz zeitgemäß.

Alle gucken immer so schicksalshaft und dramatisch drein, das Pathos der Sprache - vor allem die Stimme aus dem Off - ist so gnadenlos dick aufgetragen, dass ich teilweise an eine Satire dachte. Aua.

Entpricht im Grunde fast 1:1 der Nazi- Ideologie vom Kampf - die Jungs damals hätten ihre helle Freude an dem Film gehabt und ihn in Dauerschleife in ihren Kinos laufen lassen.

Sorry, aber selbst die raffinierte Optik ändert nichts daran, dass der Film an sich ein übles B- Movie- Machwerk ist. Ob körnig oder scharf, ob DVD oder BR ist hier m.E. irrelevant.

Wer im Film sehen will, wie Krieg wirklich aussieht, soll sich einfach immer wieder die ersten 25 Minuten von "Saving Private Ryan" (Spielberg) ansehen. Ob dann die Freude am Tod in der Schlacht immer noch so groß ist?


A.I. Künstliche Intelligenz [Blu-ray]
A.I. Künstliche Intelligenz [Blu-ray]
DVD ~ Haley Joel Osment
Preis: EUR 8,79

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episches und bildgewaltiges Zukunftsmärchen, 3. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die zahlreichen negativen Rezensionen hier sollten weniger ein Indiz für die schlechte Qualität des Films als über falsche Erwartungen angesehen werden. So viel ist klar: Es handelt sich bei A.I. nicht wirklich um einen Science Fiction Film, eher um einen Film über grundlegende Lebensfragen, auch über moralische, der in der Zukunft spielt.

Die oben stehende Rezension von Jeff Shannon sagt eigentlich genug über den Inhalt. Spielberg hatte nie Scheu davor, sich auch den Grenzen des Kitsches zu nähern und sie bisweilen zu überschreiten. Das mag manch einer bedauern oder gar Ärger hervorrufen, es tut jedoch der Intensität und Beharrlichkeit, mit der hier wichtige Fragen des menschlichen Lebens gestellt werden, keinen Abbruch.
Bereits die ersten Szenen, die Ankunft Davids in seiner "Gastfamilie" sind stilistisch, auch schauspielerisch wuchtig und so faszinierend, wie gutes Kino nur sein kann. Die Kameraführung gibt die Verwirrung der Protagonisten meisterhaft wieder. Kein mir bekannter Regisseur vermag Mainstream und das Erforschen der Grundfragen Lebensfragen so überzeugend zu vereinen wie Spielberg.

Gerade das märchenhafte Element, das im viel kritisierten letzte Drittel des Film in den Vordergrund tritt, macht diesen zu einer Art Allegorie über das menschliche Leben, aus der Perspektive einer Zeit, in der menschliche Emotionen nicht mehr bekannt sind. Dies verleiht dem Film etwas zeitlos Klassisches. Ein modernder Klassiker.

Noch eine Bemerkung: Ich muss stets etwas schmunzeln, mit welcher Ergebenheit die Kritiker (Profis und Amateure dieser Zunft) beim Wort "Gesellschaftskritik" im Gedanken und Worten auf die Knie sinken. Es scheint durchaus, dass "Sozialkritik" oder "Gesellschaftskritik" dauerhaft das Eintrittsticket zur Gunst der Kritiker darstellen. Das ist putzig, wenn man mit einbezieht, wie wohlfeil und abgenutzt die Klischees der Gesellschaftskritik sind. Da bevorzuge ich x- mal persönliche und ernsthafte Gedanken über die wichtigsten Werte des Menschen, auch wenn diese emotionaler Natur sind.

Wer bereit ist, sich auf die emotionalen Wucht der Handlung einstimmen zu lassen, der darf sich von Spielbergs Bilder- und Erzählmagie einfangen lassen. Auch wenn dies zum Teil auch einfach eine Geschmacksfrage sein mag.

Von meiner Seite eine unbedingte Empfehlung.


Sony BRAVIA KDL-42W705-x 107 cm (42 Zoll) Fernseher (Full HD, Smart TV, Triple Tuner)
Sony BRAVIA KDL-42W705-x 107 cm (42 Zoll) Fernseher (Full HD, Smart TV, Triple Tuner)
Wird angeboten von Mediadeal

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Exzellente Bildqualität, Schwächen in der Bedienung, 1. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist mein erster LED Fernseher. Vor einigen Jahren hatte ich mir ein paar Modelle beim Händler angesehen, die Qualität empfand ich damals in der günstigeren Preisklasse als noch nicht zufriedenstellend.

Dies ist heute offenbar überwunden: In der "Kern- Disziplin" Bildqualität bietet der Sony sehr viel: Kontrastreiche, klare Bilder mit lebensechten, intensiven, jedoch nicht "knallbunten" Farben. Ist man bisher nur rauschende Röhrenfernseher gewohnt, ist das Seherlebnis auf dem 42- Zoll- Monitor beinahe überwältigend. Bildruckeln, Blitze am Bildrand und andere störende Artefakte, über die in Foren viel berichtet wird, sind mir bisher noch nicht aufgefallen.
Die Qualität des Tuners und damit der Fernsehkanäle ist für mein Empfinden sehr gut: HD ist tadellos, SD fehlt es naturgemäß an Schärfe, Interpolations- Artefakte sind mir jedoch bisher nicht störend aufgefallen.

Störend empfinde ich die meisten "Bildverbesserungs"- Einstellungen wie Schärfung, Rauschunterdrückung usw., die dem Bild meist ein künstliches, "digitales" Aussehen geben. Ein ganz klein wenig Schärfe (Wert ca. 10-15) und alles andere auf "aus" erzielt aber natürliche, sehr gute Ergebnisse.

Schlecht ist das Ordnen von Sendern gelöst, es wirkt so, als hätte sich hier niemand bei Sony Gedanken gemacht. Die relevanten Sender in eine gewohnte Ordnung zu bringen, ähnelt einer Geduldsprüfung und ist eines HiTech- Geräts im Jahr 2014 nicht würdig.
Die Internet- Fähigkeiten sind ebenfalls besser zu vergessen: Zu langsam, zu limitiert in der Eingabe. Dafür hat man einen Computer. Ich kann dem "App"- Wahn nicht viel abgewinnen. Ein Handy ist im Vergleich eine Offenbarung an Bedienungs-Komfort und Schnelligkeit.

Gut einzurichten war jedoch ein DLNA- Netzwerk, so dass der Sony Bravia per LAN problemlos auf Videos oder andere Medien zugreifen kann, die auf der Festplatte des PCs lagern. Weshalb man sich Musik über den Fernseher mit seinem mittelmäßigen Sound anhören sollte, ist mir unklar, Fotos können auf dem riesigen Bildschirm hingegen sicher gut aussehen, jedoch empfand ich die Bedienung bisher schlecht und umständlich.

Die eingebauten Lautsprecher sind - angesichts der sehr flachen Bauweise des Geräts - natürlich nur begrenzt leistungsfähig, v.a. im Bass. Mit etwas EQ (Bässe und Höhen rein, Mitten raus) kann man aber durchaus einen anhörbaren Klang erzeugen. Wer "HiFi"- Sound erwartet, erwartet zu viel, auch vom Preis her wäre das erstaunlich. Die Anbindung an eine Anlage ist jedoch problemlos möglich, sofern diese über einen optischen Digitaleingang verfügt, was bei mir der Fall ist.

Die Fernbedienung ist funktional, jedoch ergonomisch nicht gerade zufriedenstellend. Insbesondere das Steuerkreuz und die darum angeordneten runden Tasten sind schwer blind zu unterscheiden.

Fazit: Was man hier in Bezug auf Bildqualität für vergleichsweise kleines Geld geboten bekommt, ist imposant. Die kontrastreichen, scharfen Bilder und Farben können überwältigen, insofern bin ich mehr als zufrieden und nehme die EInschränkungen ohne Klage in Kauf, auch wenn bedienungstechnisch Sony (auch mit Blick auf andere Gerätearten) sich endlich mal bemühen sollte.


Under the Skin [Blu-ray]
Under the Skin [Blu-ray]
DVD ~ Scarlett Johansson
Preis: EUR 8,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich!, 29. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Under the Skin [Blu-ray] (Blu-ray)
Blinkende, glitzernde, perfekte Filme/ Produktionen mit vorhersehbaren Plots gibt es bereits genug. Jonathan Glazers "Birth" hat den Holliwood- Film schon weit bis an seine Grenzen gedehnt. Hier ist er Meilen darüber hinaus gegangen.

"Under the skin" ist mutig und anders. In seiner Machart ist der Film über weite Strecken kunstlos wie ein Independant- Roadmovie, in einigen wenigen Szenen schafft er jedoch eine Bildsprache, die überwältigend neu ist, was angesichts unserer übersättigten Augen gar nicht hoch genug bewertet werden kann. Auch der hervorragende, verstörende Soundtrack untergräbt jede Erwartung an eine irgendwie normale Story.
Alien - Scarlett Johanssons Rolle - bedeutet ja auch "fremd", Fremdheit ist der rote Faden, der sich durch den gesamten Film zieht. Ein dunkler, nicht leicht zugänglicher Film, den die viel zitierte Nacktheit von Scarlett Jonannsen - die übrigens in diesem Film überraschend normal aussieht - genauso wenig in Richtung Mainstream bringt wie das Thema der Männer mordenden Frau aus einer anderen Welt.

Wenn man bereit ist, sich ohne Vorerwartungen von der Atmosphäre des Films einnehmen zu lassen, wird man ein verstörendes Meisterwerk eines faszinierenden Regisseurs sehen.


Blade Runner (Final Cut) [Blu-ray]
Blade Runner (Final Cut) [Blu-ray]
DVD ~ Harrison Ford
Preis: EUR 8,90

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloses Meisterwerk..., 29. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blade Runner (Final Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
Meisterwerke des Films zeichnen sich u.a. dadurch aus, dass wiederholtes Anschauen ihnen nicht schadet. Blade Runner gehört zweifellose dazu. Nachdem ich den Film sicher an die 10 mal gesehen haben dürfte, wird deutlich, wodurch sich dieser Film von anderen guten SF Filmen unterscheidet, obwohl man den Kulissen und der Ausstattung z.T. ihr Alter und das Fehlen von digitalen Bearbeitungen durchaus ansieht.
Was den Film aber zu Filmkunst macht, ist v.a. die unerreicht atmosphärische Ausleuchtung, die die Szenen fast über die gesamte Länge in ein magisches Licht taucht, die den Personen, Räumen, Dingen eine Tiefe geben, die so selten, v.a. in diesem Genre erreicht wird. Das andere ist, dass der Film seinen Personen und sogar den Replikanten eine emotionale Tiefe gibt, die selbst Knaller wie Matrix nicht erreichen.
Gerechter Weise muss man auch noch den atemberaubenden Soundtrack von Vangelis nennen, der das Meisterwerk vervollkommnet.
Die schauspielerischen Leistungen sind auf sehr hohem Niveau, die Replikanten (Roy, Pris) stehen den Menschen hier in nichts nach. Rudger Hauer in der Rolle seines Lebens.

Unzählige SF- Filme haben dieses Vorbild zitiert...

Grandioses, atemberaubendes Kino, auch nach mehr als 30J noch....


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10