Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Strandspielzeug Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Profil für S. Krause > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Krause
Top-Rezensenten Rang: 4.710.229
Hilfreiche Bewertungen: 25

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Krause "doctordeathmv"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Midnight Chronicles 3D (3D Version inkl. 2D Version & 3D Lenticular Card) [3D Blu-ray]
Midnight Chronicles 3D (3D Version inkl. 2D Version & 3D Lenticular Card) [3D Blu-ray]
DVD ~ Charles Hubbell

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Zumutung..., 12. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...ist deses Machwerk. Man könnte es auch als "Herr der Ringe für ganz Arme" bezeichnen.
Ich habe den Film ohne Vorwissen gekauft und auch tatsächlich bis zum Ende angeschaut. Bin stolz auf mich für soviel Standhaftigkeit.
Der eigentliche Inhalt ist verworren und völlig unerheblich. Ich gehe nicht weiter darauf ein, da es verschenkte Zeit wäre. Die meisten Figuren der Handlung werden nur kurz oder gar nicht eingeführt und bleiben blass. Hintergrundinformationen zu ihrer Vorgeschichte gibt es praktisch nicht. Manche tauchen auf und verschwinden ohne einen Hinweis auf ihren Verbleib - zum Beispiel die Attentäterin mit der auffällgen Gesichtsbemalung (den Namen hab ich mir selbstverständlich nicht gemerkt).
Die Kampfsequenzen wiederum sind erstens absolute Mangelware (und das in einem Film, in dem jeder Zweite eine Waffe mit sich führt!), zweitens mies choreografiert und drittens jeweils nur wenige Sekunden lang. Da hatte man wohl kein zusätzliches Budget für einen Zweikampftrainer für die Darsteller.
Die Kulissen sind billigstes Pappmache oder gleich als bestenfalls mäßig gut computergeneriert zu entlarven. Teilweise hat man das Gefühl, dass vor einem Gemälde einer Fantasy-Stadt agiert wird.
Die meisten Räume besitzen kein nennenswertes Mobiliar, was besonders im Tempel deutlich wird. Atmosphäre kommt so jedenfalls keine auf.
Ach ja, es war übrigens ein 3D-Film. Nicht, dass man es wirklich gemerkt hätte. Popouts sucht man vollständig vergeblich. Jeder Fernseher mit 3D-Konvertierungsfunktion kann das in vergleichbarer Qualität mit einem 2D-Film darstellen.
Fazit: Klarer Fehlkauf.


Touring the Angel - Live in Milan [2 DVDs + CD]
Touring the Angel - Live in Milan [2 DVDs + CD]
DVD ~ Depeche Mode
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 39,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Natürlichkeit ist besser als Verfremdung!, 9. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir gerade das Konzert auf DVD noch mal zu Gemüte geführt, nachdem ich es Anfang 2006 in Berlin live erleben konnte.

Kein Zweifel: Die Songs sind klasse und die Live-Stimmung hat ihr ganz eigenes Flair. Aber: Warum mußten so viele Stücke auf der DVD durch Video-Spielereien verfremdet werden? Martin und insbesondere Dave ziehen auf der Bühne alle Register - was vollkommen als Stimmungsmacher ausreicht. Ich brauche keine Schwarz-Weiß-Sequenzen, keine Einzelbildshow und keinen "Grissel-Effekt" um in Depeche-Mode-Stimmung zu kommen. Weniger ist manchmal einfach mehr.

Was auch noch auffällt ist, dass die Musik im Vergleich zum Live-Erlebnis etwas an Kraft verloren hat. Offensichtlich wurde hier zugunsten der Texte einiges neu gemischt. Schade eigentlich.

Trotzdem ist klar: Jeder Depeche-Mode-Fan sollte hier zugreifen, was auch durch das umfangreiche Bonusmaterial noch mal bestätigt wird.


Playing The Angel
Playing The Angel
Preis: EUR 10,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Offenbarung., 15. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Playing The Angel (Audio CD)
Ich habe das neue Album gerade das erste Mal gehört und bin überzeugt: Es ist das beste seit 10 Jahren!!! Eine unglaublich gute Mischung von rockiger und elektronischer Musik ("a pain that i'm used to") im Kontrast zu Balladen ("i want it all"), unterlegt meist von der atemberaubend wandlungsfähigen Stimme von Dave Gahan. Natürlich hat sich auch Martin Gore wieder (und ziemlich) gut gesanglich verewigt ("macro", "damaged people"), aber ich bevorzuge eher Vocals von Dave Gahan. Besonders gut finde ich die - im Vergleich zu den Vorgängeralben - größere Anzahl "tanzbarer" Songs ("Lilian", "join the revelator" = mein Favourit). Aber keine Sorge: Es ist auch genug nachdenkliches und zum Träumen anregendes Material vorhanden. Bleibt nur ein logisches Fazit: Dieses Album ist ein Pflichtkauf - sowohl für Depeche-Mode-Fans als auch für Liebhaber guter Musik.


Bittersweet
Bittersweet
Wird angeboten von Music-Finder
Preis: EUR 33,00

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 3. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bittersweet (Audio CD)
Eigentlich ein gutes Angebot: 40 Tracks. Aber: Beim genaueren Hinhören hat man das Gefühl, dass hier Äpfel und Birnen in einen Korb geworfen wurden. Da gibt es neben Gothic-Rock (z.B. von Nigthwish) den man auch am ehesten auf so einem Sampler erwarten würde eine ganze Menge obskures Zeug ("Coin operated boy") und jammrig-schauriges Gedudel ("Once in a million years"). Den klasse Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" hat man absolut erbärmlich gecovert und dass "Personal Jesus" im Original von Depeche Mode besser ist als die Version von Marilyn Manson, werden sicherlich viele unterschreiben.
Nichts gegen deutsche Texte, aber auf manches hätte man besser verzichtet.
Aber hey, es gibt auch Lichtblicke: "Temple of Love" reißt auch nach so vielen Jahren wahrscheinlich fast jeden mit und "Enjoy the silence" ist auch in dieser Version absolut klasse.
Bleibt als Fazit: ca. 10 - 15 Songs sind auf jeden Fall hörenswert - man kann also auf keiem Fall von einem absoluten Fehlkauf sprechen.


Push the Button
Push the Button
Preis: EUR 9,30

10 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwiespältig, 2. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Push the Button (Audio CD)
Ich geb's zu, ich bin mal wieder auf eine gute Single der Chemical Brothers hereingefallen. Wie bei dem Track "Block rockin' beats" erwartete ich von dem dazu gehörigen Album genauso wie beim aktuellen "Galvanize" zu viel. Der größte Teil der Songs wird für einen "Durchschnittshörer" nur ein oder zweimal aus den Boxen erklingen, danach gibt man den Versuch, dieser zerfetzten Klangkulisse musikalischen Genuß abzugewinnen, auf. Die gelegentlich auftauchenden guten Beats weichen häufig sehr schnell (meiner Meinung nach) zu abgehobenen Geräuschwelten. Die meisten Tracks sind nicht tanzbar, auch wenn die Hörproben eventuell anderes versprechen sollten.
Dem zugegeben sehr guten "Galvanize" und dem netten "The Boxer" folgen fast nur noch Enttäuschungen. Bleibt als mein Rat: Unbedingt vor dem Kauf in einem Plattenladen längere Auszüge probehören oder jeweils nur die Singles kaufen.


Seite: 1