Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longss17
Profil für S.H. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S.H.
Top-Rezensenten Rang: 115.086
Hilfreiche Bewertungen: 114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S.H.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ein Monat auf dem Land
Ein Monat auf dem Land
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Ein Kleinod (Hörbuch), 25. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Ein Monat auf dem Land (Hörbuch-Download)
Wer Action erwartet, ist hier an der falschen Adresse. Es handelt sich um eine leise, sehr berührende Genesungsgeschichte wehmütig und humorvoll zugleich. Das 2016 erstmals auf Deutsch erschienene Buch des Engländers Carr stammt bereits aus dem Jahr 1980. Es muss seinerzeit in England recht erfolgreich gewesen sein. Es war für den Booker-Preis nominiert und wurde sogar 1987 mit Colin Firth und Kenneth Branagh verfilmt.

Der im ersten Weltkrieg schwer traumatisierte 25jährige Restaurator Tom Birkin, den gerade seine Ehefrau wegen eines anderen Mannes verlassen hat, hat den Auftrag erhalten, in einer Kirche in einem fiktiven nordenglischen Dorf ein mittelalterliches Wandgemälde freizulegen. Er verbringt dort einen zauberhaften, heilenden Sommer, den er für den Rest seines Lebens nie mehr vergessen wird. Die Atmosphäre, Menschen Orte und Geschehnisse sind wunderbar wiedergegeben. Die unterschwellig stets mitschwingenden Kriegstrauma des Erzählers verhindern, dass die Geschichte eine „reine Landidylle“ wird, wie es J.L. Carr eigentlich beabsichtigt hatte. Das Heilende des Sommers nach langer Krankheit ist vielmehr richtig spürbar.

Die Besetzung dieser Lesung mit Heiko Ruprecht ist perfekt. Zwar wird die Geschichte aus der Retrospektive mit großem zeitlichen Abstand erzählt, sodass es auf den ersten Blick nahe gelegen hätte, eine reifere Stimme auszuwählen. Durch die Jugendlichkeit von Heiko Ruprechts Stimme rücken der junge Tom Birkin und der längst vergangene Sommer jedoch viel näher, sodass die Wirkung der Erzählung noch verstärkt wird.
Dankbar bin ich sowohl dem Bayerischen Rundfunk als auch dem Hörverlag, mit Heiko Ruprecht, den ich vom Theater kannte, einen im Hörbuch-Bereich recht unbekannten Schauspieler ausgewählt zu haben und nicht wieder einen der „üblichen Verdächtigen“ wie Ulrich Noethen, Frank Arnold, Johannes Streck usw. In letzter Zeit gewinne ich den Eindruck, dass der Hörbuchmarkt fast schon aufgeteilt ist und Verlage und Produzenten auf Nummer sicher gehen. Audible ist leider das beste Beispiel dafür. Gewagt wird hier selten etwas. Umso schöner, dass es neben den öffentlichen Rundfunkanstalten, insbesondere den Hörverlag gibt, der es immer mal wieder schafft, passend zum Buch, aus dem Pool der vielen sehr guten Schauspieler und Schauspielerinnen eine „neue“ Stimme zu entdecken. Denn darum geht es doch letztlich den richtigen Interpreten/in für das jeweilige Buch zu finden. Hier ist dies aufs Beste gelungen. Ein beglückendes Hörbuch.


Das siebte Kreuz
Das siebte Kreuz
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Ein Hörbuchschatz, 25. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Das siebte Kreuz (Hörbuch-Download)
Das wunderbare Buch von Anna Seghers (auf gewisse Weise immer noch aktuell, wenn auch vielleicht manchmal etwas pathetisch) wird von Martin Wuttke kongenial gelesen. Besser geht nicht.


Gray
Gray
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Verzückend (Hörbuch), 25. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Gray (Hörbuch-Download)
Ich habe dieses Jahr schon einige tolle Hörbücher gehört, aber dieses "schießt den Vogel ab". Ich kann jetzt schon sagen, mein absolutes Lieblingshörbuch in diesem Jahr. Eine rundum gelungene Geschichte. Mir hat alles gefallen, die Geschichte (ein klassischer Who done it), die Charaktere, das Setting und natürlich Gray. Ich kann mich gar nicht von ihm trennen und höre bestimmte Stellen immer wieder. Ich fand das Buch auch von Bjarne Mädel perfekt gelesen. Bei Gray hat er das einzig Richtige gemacht, nämlich nicht zu übertreiben. Auch Christopher Heisler, der ja nicht viel zu lesen hat, war sehr gut besetzt. Ich kann mich nur einer Kritikerin anschließen, die meinte, dieses Hörbuch sei vielleicht nichts für Genre-Nerds aber Menschen, die gut unterhalten werden wollen, sind hier an der richtigen Adresse. Ich habe mich jedenfalls köstlich unterhalten und bin noch ganz verzückt.


Liebten wir
Liebten wir
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung (Hörbuch), 25. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Liebten wir (Hörbuch-Download)
Originelle und spannende Thelma und Louise Variante. Die etwas kratzig-spröde Stimme von Britta Steffenhagen trifft den Charakter und Ton der Geschichte perfekt. Ich habe das Hörbuch im Urlaub in wenigen Tagen genossen und war gut und nicht so flach unterhalten. Was will man mehr?


Ein irischer Dorfpolizist
Ein irischer Dorfpolizist
Wird angeboten von Audible GmbH

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut - Rezension des Hörbuchs, 23. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Ein irischer Dorfpolizist (Hörbuch-Download)
Als ich das Buch zu hören begann, hatte ich überhaupt keine Erwartungen und wurde zunehmend mehr eingenommen von der warmherzigen, einfühlsamen und spannenden Geschichte.
Graham Norton ist mir kein Begriff. Er soll ja in Irland und England als Comedian sehr bekannt sein. So war ich völlig überrascht, wie liebevoll und mit welcher Feinfühligkeit und Empathie Graham Norton die Figuren des Buches beschreibt. Das hat mich manches Mal mitten ins Herz getroffen und ich hätte irgendwann am liebsten gar nicht mehr aufgehört der Geschichte zu lauschen. So wäre es ein Leichtes gewesen die Hauptfigur des stark übergewichtigen einzigen Dorfpolizisten P.J. Collins der Lächerlichkeit preiszugeben. Aber das tut Norton mit keiner seiner Figuren. Auch die Kriminalgeschichte fand ich überraschend spannend. Was die Lesung von Charly Hübner anbelangt, so kann ich zwar die verstehen, dass diese Lesung nicht jedermanns Geschmack ist und manchen zu eintönig sein mag. Für mich ist aber wichtig, dass der Vorlesende den Sound eines Buches einfängt und rüberbringt. Und das tut Charly Hübner hier aufs Beste. Er hat genau den richtigen Ton für die Melancholie und teilweise tiefe Traurigkeit der Geschichte, trifft aber auch den manchmal aufblitzenden trockenen Humor ganz wunderbar. Für mich gehört dieses Hörbuch zu den besten, die ich in diesem Jahr bisher gehört habe. Ein großer Genuss.


Seh' ich aus, als hätt' ich sonst nichts zu tun
Seh' ich aus, als hätt' ich sonst nichts zu tun
Wird angeboten von Audible GmbH

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Kleine schöne Geschichte mit Tiefgang" (zum Hörbuch gelesen von Gabriele Blum), 5. Oktober 2016
Das Cover lässt ja etwas anderes vermuten oder für meinen Teil fürchten. Zum Glück handelt es sich jedoch nicht um ein Buch à la Dora Heldt. Die Geschichte ist nicht nur Heile Welt mit mehr oder weniger Klamauk, sondern hat Tiefe. Junge Menschen mit ihren Träumen, die weg wollen und dann doch nur vom Regen in die Traufe kommen, erst lange erdulden, aber dann doch aufbrechen trotz aller Ängste und Unsicherheiten. Menschen, die ihre Regenschirme, Hunde und alten Elternteile in Pensionen "vergessen" und dann scheinheilig lachen. Es findet sich viel Trauriges und Abgründiges in diesem Buch und dennoch ist es keine traurige Geschichte geworden. Im Gegenteil die Geschichte wird lakonisch humorvoll und Hoffnung erweckend erzählt und ganz wunderbar vorgelesen von Gabriele Blum.
Mich hat das Hörbuch an einem grauen Sonntag ganz wunderbar unterhalten.


The Help
The Help
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen "Ein ganz besonderes, wunderbar gelesenes Hörbuch", 3. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Help (Hörbuch-Download)
Vor ein paar Monate habe ich auf der audible.com –Seite gelesen, dass dieses Hörbuch das erfolgreichste Hörbuch bei audible.com sei. Das Hörbuch hat über 26600 fünf-Sterne Bewertungen.
Das klang sehr vielversprechend und deshalb habe ich mir die Hörprobe angehört und sofort wieder abgeschaltet. Diesen Slang und Südstaatenakzent kann ich mir nicht anhören, dachte ich damals und habe mit die deutsche Version gekauft. Hier konnte man zwischen einer gekürzten 7 Stunden-Version gelesen von Regina Lemnitz, Nina Petri und Stephan Benson und der ungekürzten 19 Stunden-Version gelesen von Regina Lemnitz wählen. Abgesehen davon, dass ich mir gekürzte Hörbücher nur in begründeten Ausnahmefällen kaufe, frage ich mich zwischenzeitlich, welche Frauenrolle Stephan Benson liest (Aibileen, Minny, Skeeter oder nur die Schilderung der Benefizveranstaltung ?).
Um das Hören der deutschen Version schleiche ich nun seit Monaten herum, weil ich insgeheim doch dachte, dass sich die Besetzung mit mehreren Schauspielerinnen hier förmlich aufdrängt. Nun habe ich mir aus einer Laune heraus vor kurzem doch die Originallesung samt E-Book gekauft und mit großer Begeisterung innerhalb kürzester Zeit gehört. In jeder freien Minute habe ich entweder gehört oder gelesen. Mit den verschieden starken Südstaatenakzenten und –sprechweisen hatte ich weniger Probleme als erwartet. Ich empfehle dennoch jedem, sich unbedingt die Hörprobe anzuhören. Das Hörbuch war packend, ergreifend und absolut wunderbar besetzt. Man spürte förmlich, dass alle drei Schauspielerinnen nicht einfach nur gelesen, sondern ihre Rollen gelebt haben. Die Stimmen passten vorzüglich zu den Figuren Aibileen, Minny und Skeeter. Die m.E. wirklich perfekte Lesung hat den Genuss des Buches noch gesteigert und einen förmlich in die Geschichte hineingezogen. Auch die Geschichte hat mich sehr berührt und mir ausnehmend gut gefallen. Das Buch sensibilisiert für die Thematik. Die Südstaaten der U.S.A, in diesem Fall Mississippi, mit ihrem bis heute bestehenden tief sitzenden Rassismus sind mir durch dieses Buch näher gekommen, als durch jede noch so gute Abhandlung. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass in einem solchen „Frauenbuch“ keine der Protagonistinnen am Ende ein „klassisches Happyend“ hatte, nach dem Motto eine Frau kann nur glücklich mit Mann und Beziehung sein. Alle drei Hauptfiguren haben sich weiterentwickelt und neue befriedigende Perspektiven für ihr Leben entwickelt. Und gleichzeitig ist allen drei Frauen, jeder auf ihre Art der Preis ihres Auf- und Ausbruchs bewusst. Ein wirklich schönes wunderbar gelesenes Hörbuch, das mich begeistert zurückgelassen hat. Vielleicht werde ich auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmal die deutsche ungekürzte Version hören, auch wenn ich schwer bezweifle, dass sie die gleiche bezaubernde Wirkung auf mich haben wird.


Simon vs. the Homo Sapiens Agenda
Simon vs. the Homo Sapiens Agenda
von Becky Albertalli
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Romantische Wohlfühlkomödie (Rezension zum Hörbuch), 3. Oktober 2016
Habe das Hörbuch an einem Samstag in einem Rutsch durchgehört. Es war spannend (Wer ist Blue? Ich bin drauf gekommen, wenn auch nicht von Anfang an) und sehr unterhaltsam. Die Lesung war sehr sehr gut. Martin Crouch ist die perfekte Stimme für Simon. Ein richtiges Wohlfühlbuch und absolut Mainstream tauglich. Das sieht man einerseits an den vielen Sprachen, in die das Buch bereits übersetzt wurde und andererseits daran, dass das Buch kommendes Jahr verfilmt werden soll. Letzteres hat mich überhaupt nicht überrascht. Beim Hören habe ich oft schon die entsprechenden Filmszenen vor mir gesehen. Man muss also nicht zur LGBT Gemeinde gehören, genauso wenig wie man ein Teenager sein muss oder Oreos kennen und lieben muss;), um an diesem Hörbuch seine Freude zu haben. Sehr schön ist auch, dass die Jugendlichen ernst genommen und ihre Probleme auf leichte Art aber dennoch einfühlsam dargestellt werden. Das einzige, was mich ein wenig gestört hat, ist diese für meinen Geschmack übertriebene „political correctness“, die selbst schon wieder den Hang zur Engstirnigkeit und Ausgrenzung hat. Außerdem werden dadurch Dialoge vorhersehbar, etwa bei den Reaktionen der Leiterin der Theateraufführung und Simons Familie. Daneben noch bei ein zwei andere Reaktionen, die ich jetzt aber nicht aufzählen kann, um nicht zu viel zu verraten, denn Spoiler stehen ja auf der Liste der politisch unkorrekten Dinge ganz weit oben;). Aber die Mainstreamtauglichkeit ist wohl nicht ohne diese übertriebene „political correctness“ zu haben, jedenfalls nicht bei US-amerikanischen Autoren.


Die Reise in den Norden: Roman (Gulliver)
Die Reise in den Norden: Roman (Gulliver)
von Karla Schneider
  Taschenbuch
Wird angeboten von preiswerterlesen
Preis: EUR 8,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Figuren, die keiner vergisst, 7. April 2011
Ich lese diese Autorin sehr gerne. Entdekt habe ich Karla Schneider vor einigen Jahren durch die Geschwister Apraksin und seit dem habe ich mir viele ihrer Bücher für alle möglichen Altersklassen zugelegt, durch die ich mich mit Abstand lese. Auch die Reise in den Norden habe ich bereits seit längerem und habe mich nun beim Lesen gefragt, warum ich nur so lange gewartet habe.
Karla Schneider stellt dem Roman ein Zitat von Elias Canetti als Motto voran:
"Dichter ist, wer Figuren erfindet, die ihm niemand glaubt und die doch keiner vergisst."
Das trifft den Nagel auf den Kopf:
Erzählt wird aus der Sicht von Isaak Zettervall, einem Botaniker und Arzt, der zu einer Forschungsreise in den Norden aufbricht. Ursprünglich sollte es sich um eine rein botanische Forschungsreise handeln. Dann erhält Zettervall jedoch den geheimen königlichen Auftrag zwei geheimnisvolle Völker, die sich weit im Norden im Land niedergelassen haben sollen, auszukundschaften, weil der König ihnen offiziell erlauben will, in dem Land zu leben. Dies will eine Schaar Adliger verhindern, welche die beiden Naturvölker durch gezielte Falschinformation als gefährliche Fremde instrumentalisieren will, um letztlich den König zu stürzen und die Macht zu übernehmen. Aufgrund unglücklicher Umstände muss Zettervall die 14jährige Stemma Dannhauer mitnehmen. Er tut dies sehr unmutig und unwirsch. Im Laufe der Reise ändert sich dies jedoch zunehmend. Fast der gesamte Rahmen der Geschichte ist fiktiv. Land, Namen der Naturstämme, Name des Königs usw. Die abenteuerliche Reise Isaks und Stemma wird spannend und mit der Karla Schneider eigenen, wie ich finde, wunderschönen Sprachkraft erzählt. Dabei gelingt es ihr zahlreiche vielschichtige, zum Teil recht skurrile Charaktere zu erschaffen, die alle in ihrer Eigenart einzigartig sind und nicht so äußerlich, glattgebügelt und konform wie dies in vielen heutigen (Jugend-)Büchern der Fall ist. In den historischen Romanen Karla Schneiders, sei dies nun 'Die Geschwister Apraksin' oder 'Marcolino', ist der historische Hintergrund nicht nur Staffage, in der heutige Jugendliche wandeln und entsprechend 'altklug' denken und handeln. Die Figuren sind vielmehr in ihrem Denken in ihrer Zeit verhaftet. Dennoch sind Gefühle und Themen modern, wie dies sehr treffend in der ersten Rezension zu diesem Buch aus dem Jahre 1999 ausgedrückt wird. Am schönsten fand ich die Liebesgeschichte zwischen Isak und Stemma, die eher unterschwellig als explicit erzählt wird und gerade deshalb sehr viel Raum für eigene Vorstellungen und Gedanken lässt, so dass sie ihre ganz eigene Wirkung entfalten kann. Auch das Ende empfinde ich als typisch für Karla Schneider. Sie erzählt ihre Geschichten nicht aus, sondern verlässt ihre Figuren an einem Punkt, in dem zwar schon viel gesagt ist, aber dennoch viel Raum für die eigene Fantasie bleibt. Bei den Geschwistern Apraksin fand ich diesen Endpunkt noch etwas abrupt und unerwartet, weshalb ich lange erwartet habe, es werde eine Fortsetzung der Geschichte geben. Bei der Reise in den Norden hätte ich zwar auch noch gerne länger weitergelesen und habe noch zahlreiche Fragen. Dennoch finde ich den Endpunkt dieser Geschichte sehr schön gewählt. Das Bild ist soweit skizziert, dass im Kopf alle weiteren Bilder selbst gemalt werden können und fast von ganz alleine entstehen, so dass das Buch noch lange nachwirkt.


Der Name der Rose
Der Name der Rose
von Umberto Eco
  Audio CD
Wird angeboten von jacaranda
Preis: EUR 10,95

33 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare (ungekürzte) Lesung von Gert Heidenreich, 16. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Name der Rose (Audio CD)
Als das Buch seinerzeit, d.h. 1982, auf Deutsch erschien und für Furore sorgte, bin ich nur bis etwa S. 100 gekommen und habe nicht verstanden, was an diesem Buch spannend sein soll. Es hat mich deshalb nicht überrascht, als ich einmal irgendwo las, das Buch hätte den Ruf, zu den Büchern zu gehören, die zwar viel gekauft, aber wenig gelesen werden. Andererseits kann ich mich an Menschen erinnern, die von dem Buch vollkommen gefesselt waren. Dies vor Augen hatte ich immer vor, es noch einmal zu versuchen.
Ich habe deshalb in der Folgezeit zwar Hörspiel gehört und Film gesehen, aber richtig gefunkt hat es erst mit dieser Lesung. Gert Heidenreich liest perfekt und lässt einen selbst die lateinischen Passagen genießen. Umberto Eco hat ja im Grunde getrickst. Die Krimihandlung dient hauptsächlich als Rahmenhandlung, um uns trotz der langen Exkurse, philosophischen Erläuterungen, Beschreibungen, Erläuterungen über die Machtkonstellation Kirche, weltliche Herrscher usw. bei der Stange zu halten. Und so konnte ich verstehen, warum mir das Buch damals als 13 bzw. 14 Jähriger zu langweilig war. Aber jetzt in der Lesung von Gert Heidenreich habe ich fast alle Aus- und Abschweifungen genossen und bin dem Verlag sehr dankbar, dass er keine Kürzungen vorgenommen hat. Buch und Lesung lassen einen reich beschenkt zurück und obwohl ich die Lesung über einen längeren Zeitraum gehört habe, würde ich sie jederzeit wieder hören.


Seite: 1 | 2