find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Raphael > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Raphael
Top-Rezensenten Rang: 89.774
Hilfreiche Bewertungen: 155

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Raphael

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Black Symphony
Black Symphony
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Gothische Klanggewölbe, 7. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black Symphony (Audio CD)
Vorerst ein Geständnis: Ich mag symphonischen Rock. Nicht alleine wegen des vollmundigen Orchesterklangs, vielmehr weil der „Liedermacher“ sich nicht hinter Improvisationslinien des Interpreten verstecken kann und gezwungen ist die Tonsubstanz verbindlich aufzuschreiben. Gefahr droht, dass vermöge der archaischen Musikanlage (diatonische Quinten) das Gehör ermüden könnte. Doch die tonale Archaik, die sich an die tiefsten Gefühlszentren wendet, überwindet banale Ermüdungserscheinungen.
Die Konzertnummern sind klug gewählt und bieten Abwechslung im Stilrahmen. Wer die stets immanente Mollstimmung mag, wird nicht enttäuscht.
Die Aufnahme (der Liveaufführung sei es nachgesehen) klingt ohne die Feineinstellung des Tonstudios etwas klumpig, ebenso fehlt der Stimme Sharon den Adels oftmals das hauseigene, warme Vibrato und sie weicht allzu oft ins Falsett aus, den vokalistischen Notausgang. Die CD-Fassung lenkt nicht wie die DVDs vom Tongeschehen ab, sodass die Optik nicht die Akustik trübt, was die Tonkritik (leider) schärft.
Das Booklet schwappt über in seiner Bilderflut, doch die Textinformation leidet darunter. (Auf der dritten Seite ein Personalverzeichnis und auf der letzten eine Danksagungstour)
Insgesamt bürgt die Band für jenen Klanggenuss, der einen weder in den Regen noch die Traufe entlässt.


Illegale Kriege: Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien
Illegale Kriege: Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien
von Daniele Ganser
  Broschiert
Preis: EUR 24,95

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Informationslücke?, 9. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dr. Ganser gilt als ausgewiesener Kenner der Zeitgeschichte, vor allem ihrer Hintergründe, der Kriegsursachen und Kriegsanlässe, der Geheimpolitik und des an Doppelmoral kaum zu übertreffenden US-Imperiums.
Umso erstaunlicher, dass er den vermeintlich „illegalen Angriffskrieg der Russen 1979“ (S. 187) gegen Afghanistan anprangert. Der afghanische Präsident Nur Muhammad Taraki hatte die Russen ausdrücklich und das vielmals um Beistand gegen die von der CIA unterstützten Mudschahedin-Gruppen gebeten, woraufhin sich Breschnew nach reichlichem Zögern zu einer zeitlich begrenzten Intervention und Zusammenarbeit mit den afghanischen Regierungstruppen entschloss, unabhängig vom inzwischen erfolgten Regierungswechsel durch Hafizullah Amin. Im Kern ein ähnlicher Vorgang wie die von Assad ausgesprochene Einladung an Putin, den Kampf gegen regierungsfeindliche Terroristen zu unterstützen. Beide Vorgänge widersprechen keineswegs der UNO-Charta bezüglich Angriffskriegen und sind somit völkerrechtlich legal.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 16, 2017 1:20 PM MEST


A blede Gschicht: Wiener Mundart
A blede Gschicht: Wiener Mundart
von Peter Tramontana
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,60

5.0 von 5 Sternen Wiener Schmäh vom Feinsten ohne Feigenblatt, 8. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Peter Tramontana (1944 -2012), über den sonst wenig bekannt ist, schaut dem Volk aufs Maul. Seine präzise Klangsprache dringt in die Abgründe der Wienerischen Gesellschaft und Geselligkeit ein, in die morbide Raunzerei, in das paradoxe Weltverständnis und in die Umwertung aller Werte, die er durch aberwitzige Pointen veredelt. Für ihn ist selbstverständlich, dass der Herrgott ein Wiener ist, denn nur so lassen sich alle Gereimtheiten und Ungereimtheiten des Erdballs erklären. Mit künstlicher und künstlerischer Naivität lauscht er verstiegenen Plauschereien (vornehmlich seinen eigenen), um dann nachtschwarze, blitzerleuchtete Denkergebnisse hervorzuschleudern. Im grotesken Witz des Mundartgedichtes "Erste Hilfe", ein Glanzstück (!), erweist er sich als Vollzugsorgan jener gnadenlosen, überfallsartigen Hilfsbereitschaft, welche man wie jeden Überfall gründlichst meiden sollte.


Politik mit der Angst: Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Politik mit der Angst: Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Preis: EUR 15,99

3 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gutmenschenpropaganda, 5. August 2016
Schon der Titel verrät: Hier wird eine festgefahrene Position verhökert, die weder ausgewogen noch fundiert ist und mit jenen Mitteln arbeitet, die man den sogenannten Rechtspopulisten vorwirft. Des Weiteren werden alle Schlagwörter aus dem Fundus der Aufrechten hervorgeholt wie „Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit“, ohne sie im historischen und aktuellen Vergleich, weil er sicher macht, linguistisch zu differenzieren, was man von einer Sprachwissenschaftlerin durchaus erwarten kann.
Ob Angsterscheinungen angesichts von Drohungen und Attentaten berechtigt seien, wird nicht einmal angedacht. Der politische Hintergrund, nämlich das Versagen etablierter Parteien, die hilflose wie bevölkerungsfeindliche Politik einer provozierten Migrantenflut, die nichts mit älteren Beschäftigungsangeboten zu tun hat, wird ebenso wohltätig wie widerspenstig verschwiegen. Bestandsaufnahmen, ohne deren Ursachen zu nennen, bleiben Torsi; Methoden, die man selbst verwendet, um Andersdenkende verächtlich zu machen, sind Rohrkrepierer.
Selbstverständlich gibt es eine Erklärung für den Aufstieg der „Rechtspopulisten“, außer man läuft mit Scheuklappen umher. Die kommunikative Freiheit wird durch Zensur und Drohgebärden von Staats wegen eingeschränkt, welche einen Unmut erzeugen, den Rechtsgerichtete gar nicht ausschütten müssen. Verklärt wird andererseits neoliberaler Einheitsbrei und das Gendersprech, als wäre alles Neue schon das Bessere. Insgesamt läuft die Verdammung rechten Denkens auf eine Glorifizierung des Establishments hinaus, das sich allein im Besitz von Moral und Wahrheit wähnt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 16, 2016 7:36 PM CET


Herbert v. Karajan - Karajan in Concert (2 DVDs) NTSC
Herbert v. Karajan - Karajan in Concert (2 DVDs) NTSC
DVD ~ Herbert Karajan
Preis: EUR 31,86

5.0 von 5 Sternen Ein Klangerlebnis, 19. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Karajan liebt Orchesterfülle und Klangrausch. Seine romantische Musikauffassung bewährt sich dort, wo er aus dem Vollen schöpfen kann und sich ihm Klangfarben offerien, die er zum Leuchten bringt. Weniger achtet er auf Stilgenauigkeit und verwechselt u. a. in der "Egmont-Ouvertüre" im Anfangsakkord das Marcato- mit dem Diminuendozeichen. Wer Klangmagie und Dirigentemythos sucht, der bildlich sorgsam aufbereitet ist, wird beides genießen können, auch weil sie vom Verkäufer bestens verpackt und tempogenau versandt wurden.


Die Gefallsüchtigen: Gegen Konformismus in den Medien und Populismus in der Politik
Die Gefallsüchtigen: Gegen Konformismus in den Medien und Populismus in der Politik
von Wolfgang Herles
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

15 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Gefallsüchtige, 24. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wolfgang Herles outet sich als fehlsichtiger, systemkritischer Konformist. Mit den „Gefallsüchtigen“ schrammt er am eigentlichen Skandal vorbei, verniedlicht und nagelt die Medienmisere an der Eitelkeit einzelner Journalindividuen fest, anstatt die systematische politische Propaganda und ihre Ursachen aufzudecken. Verdrossen darüber, dass in den Medien statt Diskurs das Divertissement, statt Kompetenz die Impotenz, statt Referenz die Eloquenz die Zügel halte, verschont er, der Diskussionsförderer, gnädig alles, was zu diskutieren wäre und schmettert jegliche Bedenklichkeit gegenüber jenen Vorgängen ab, die weltweit und besonders in Deutschland vom Mainstream verhüllt werden: Apodiktisch nennt Herles die Krimabstimmung eine Annexion, obwohl völkerrechtlich umstritten; und alles, was nach konzertierter Volksverdummung und Desinformation stinkt, hält er für eine Verschwörungstheorie: Wenn 15 Pressestimmen haargenau die gleiche Headline und das gleiche Farbbild hinklotzen, würde dies der Gefällige wohl als Zufallsprodukt der Einbildung vermarkten. Über Ulfkotte, der in ein Wespennest sticht, rümpft er die Nase, anstatt zu sondieren, wie tief eingebettet die Schreibtischtäter sich im Propaganda- und Korruptionssumpf suhlen. Dass ganz andere Hintergrundkräfte die Medienkonsumenten gängeln, die weit über die Quotengeilheit von Sendeanstalten und den wetterwendischen Populismus einer ferngelenkten Kanzlerin hinausgehen, wird nicht einmal gestreift. Geschickt gaukelt er die transatlantische graue Eminenz aus dem Gesichtskreis. Wenn Herles die EU ständig mit Europa verwechselt, so huldigt er jenem Unterscheidungsmangel, der an der falschen Stelle bohrt und demzufolge nichts zutage fördert.
Herles ist ein Schaf im Wolfspelz. Seine Kritik ist oberflächlich, er kratzt an der Fassade, reibt sich an Krawatten, Stulpen und alten Hüten, statt den Mediencharakter mit seiner bestechenden sowie bestechlichen Unterwürfigkeit und Ruchlosigkeit zu sezieren. Griffiger Stil mag kurz über seichte Inhalte hinwegtäuschen, am Schluss bleibt der beleidigte Ton eines medial Ausgeschiedenen, der die Lauheit einer Buchstabensuppe bekrittelt, statt die schädlichen Geschmacksessenzen herauszufiltern.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2016 8:03 PM CET


Amerikas Krieg gegen die Welt: ...und gegen seine eigenen Ideale
Amerikas Krieg gegen die Welt: ...und gegen seine eigenen Ideale
von Paul Craig Roberts
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chronik der Empörung, 25. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Roberts ist Experte des amerikanischen Macht- und Presse(un)wesens und seine Verbitterung gegen das infame Doppelspiel der westlichen Wertegemeinschaft und deren propagandistische Kriegshetzerei allzu verständlich. Auf gut gegründeten Fakten malt er das Schreckensbild eines möglichen dritten Weltkrieges durch einen unipolaren Weltordnungswahn, vor dem der törichte Vasallengehorsam europäischer Politik vollends versagt. Putin dagegen wirft er eskalative Nachgiebigkeit vor. Dass solch quergekämmter Zorn gegen die mediale Meinungsmache verstößt, darf nicht verwundern, ebenso nicht, dass man faktengestützten Protest mit unqualifizierter Polemik verwechselt.
Die Sammlung chronologisch angeordneter Zeitungsartikel, die jeweils abgeschlossen sind, vermeidet Wiederholungen unter Perspektivenwechsel nicht. Sie geben der Wahrheit mehr Gewicht.


Sag es treffender: Das Synonym-Wörterbuch für den täglichen Gebrauch
Sag es treffender: Das Synonym-Wörterbuch für den täglichen Gebrauch
von A. M. Textor
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Adleraugen, 24. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wortschatzanreicherung und Synonymenerweiterung werten dieses Handlexikon auf. Dass diese Verbesserung mit Kleindruck und winzigen, farbschwachen Ordnungszahlen der Synonymengruppen bezahlt wird, wertet es wieder ab, weil die geringere Lesbarkeit eine Schnellsuche verzögert und damit das Nutzungsvergnügen einschränkt.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Sicheres Gebäckschließfach, 24. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Preis und Prunk gehen zwar keine Wertegemeinschaft ein, aber trotz seines unauffälligen Erscheinungsbildes ist der Brotkasten erstaunlich aufnahmefähig, funktionell und verhindert das frühzeitige Verschimmeln von Backwaren. Zweckmäßigkeit und Zweckerfüllung hingegen harmonieren.


Kapital Macht Politik: Die Zerstörung der Demokratie
Kapital Macht Politik: Die Zerstörung der Demokratie
von Harald Trabold
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Pflichtlektüre!, 24. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Brillant gelingt dem Autor der Spagat zwischen sachkundiger Information und leichtverständlicher Vermittlung eines ökopolitischen Trends, welcher die Reichen reicher und die Armen ärmer macht. Zugpferd ist der Neoliberalismus, der auf völlige Privatisierung (deutsch: Beraubung) setzt und damit die Demokratie, den Staat und seine Bürger, entmachtet. Die Mittel, die er dazu aufbringt, sind so subversiv wie subtil: lügenhafte Leitbilder, Leistungswahn und Bildungsverlust, latenter wie lukrativer Lobbyismus, Wettbewerbsverfälschung, verkappte Verhaltenskonditionierung und Kapitalkonzentration.
Dass der Verfasser trotz durchdachter Vorschläge die Chancen einer Wiederherstellung klassischer demokratischer Prinzipien anzweifelt, hängt damit zusammen, dass sich staatliche Entmündigung und Scheindemokratie blendend mit weltbeherrschender Plutokratie vertragen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4