Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16
Profil für ironmaidenguy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ironmaidenguy
Top-Rezensenten Rang: 431.683
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ironmaidenguy

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mortal Kombat X [AT PEGI] - [Xbox One]
Mortal Kombat X [AT PEGI] - [Xbox One]
Wird angeboten von Up2Games
Preis: EUR 28,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zehnte Runde, 20. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ach ja, eine Reihe, die schon sooo lange existiert. Es gibt so viele Beat 'em up-Reihen; die einen haben bereits das Zeitliche gesegnet, widerum andere laufen nach wie vor auf hohem Level. Letztere gibt es gar nicht mal mehr so häufig, aber im Falle Mortal Kombat hat man uns wieder einmal gezeigt, wie es richtig geht.
Alles Mögliche wurde bereits über den Spielinhalt gesagt. So kann ich nicht wirklich etwas Neues berichten. Die Grafik ist klasse, der Sound (ob nun Effekte, Musik oder die Syncro) kommen auch gut und das Gameplay hat sich meines Erachtens ziemlich gesteigert. Das mit den drei Kampfstilen kennt man schon aus gewissen Vorgängern, aber ihn im Vorfeld zu wählen finde ich eigendlich besser. Somit sind die Combo-Möglichkeiten nicht so übertrieben und ausufernd; kommt mir zumindest so vor. Die Combos und Specialmoves haben einige Neuerungen und Erweiterungen bekommen, sodass man gern mal experimentierfreudig mit den Move-Möglichkeiten herumspielen möchte.
Das fehlen der Stage-Fatalities finde ich hier nicht so dramatisch. Immerhin sorgen die wiedereingeführten Brutalities und deren Menge für viel Abwechslung und Herausforderung, da diese zum Teil nicht so einfach auszuführen sind. Mal abgesehen davon bieten die Stages kaum Möglichkeiten einen Stage-Fatality "sinnvoll" einzubinden. Hier gibt es eben keine hungrigen Bäume, Säurepools oder U-Bahnen.
Der Umfang ist ebenfalls sehr beachtlich. Es gibt Unmengen an freisüielbarem Material und das diesmal nicht einfach durch Grabstein-Auswahl. Man hat die Krypta hier spielerisch erweitert und eine Art von Erkundungsmodus in Ego-Perspektive daraus gemacht, wo man items finden und sich Zugang zu gewissen Bereichen der Krypta erst verdienen muss. Das ist mit Sicherheit noch ausbaubar, aber für den Anfang schon ein cooler Weg; mal sehen, was Midway sich für den nächsten Teil ausdenkt und erweitert.
Jedenfalls fühlt sich die Handhabe des neuen MK noch verfeinerter und astreiner an als jeher und es macht immer wieder Spaß mit seinem Lieblingsrecken in den Kampf zu ziehen. Diverse Spielvarianten, Online-Fighten und der schicke Storymode haben alles, was ein Spitzen-Fightspiel braucht. Hier nach Defiziten zu suchen fällt schwer. Tu' ich auch nicht, weil es zu viel Spaß macht.
Fazit: Wer ein Next- bzw. New-Gen-Fightspiel sucht ist hier bestens bedient. Natürlich ist man gespannt auf Street Fighter 5 und das neue Tekken, aber das hier zu toppen wird definitiv nicht leicht.
PS: Nichts für Kinder oder Leute mit empfindlichem Magen! Es ist nunmal Mortal Kombat! Und so, wie es ist, gehört es auch. Ein äußerst gelungener und langzeitunterhaltender (welch langes Wort) Spaß!


Teenage Mutant Ninja Turtles Movie
Teenage Mutant Ninja Turtles Movie
Wird angeboten von bafotec
Preis: EUR 29,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vor dem Film das Spiel, dass nach dem Film spielt, 21. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was erwartet man von derartigen Lizenztiteln? Meistens nicht besonders viel, es sei denn es geht um sowas wie Arkham; das wär wohl das ultimative Exempel an Kontrastprogramm. Man kennt Film- und Serienumsetzungen eher als bescheidene, unbedeutene Spielchen für die Fans der jeweiligen Marke ohne besonderen Anspruch. Gerade mit den Turtles meinten es die Softwareschmieden nicht immer allzu gut; gelinde gesagt.
Von dieser Variante war ich jedoch äußerst positiv überrascht. Ich fand es ohnehin interessant, dass Activision das Game zum kommenden Film exklusiv für den 3DS rausbrachte, während das Spiel zur aktuellen Nick-Serie auch für X-Box 360 und Wii rauskam.

Zuerst konnte ich mich nicht des Gefühls erwehren einen ähnlichen arcade-artigen Klopper oder eben "Hack'n Slay" wie den Serientitel vor Augen zu haben. Grundsätzlich stimmt das auch, aber in so ziemlich allen Belangen besser.
Die Story setzt dort an, wo der Film aufhört (soll zumindest so sein). Die Turtles sind auf der Suche nach Splinter und begegnen dort so einigen bekannten Figuren aus dem Turtle-Universum. So wird sich durch Gassen, Kanalisation, verlassenen U-Bahnschächten und Laboranlagen gekämpft und energiespendene Pizza gesucht. Davon braucht man hier echt viel.

Grafisch kann der 3DS mit Sicherheit deutlich mehr, aber gut aussehen tut's trotzdem. Die Schräg-von-oben-Perspektive lässt einen erfahrungsgemäß nicht unbedingt vom Hocker kippen, aber schöne Details und Effekte gibt es doch ab und an. Dennoch: Mehr wäre drin gewesen.

Soundtechnisch war ich anfänglich etwas enttäuscht. War die Serien-Variante in den Dialog-Szenen noch mit den Originalstimmen der vier Grünen unterlegt, hört man hier nur vom angezeigten Text abweichende Wortfetzen, ähnlich der 3DS-Variante zu Sonic Generations. Im Nachhinein dachte ich mir: OK gewöhnt man sich dran und vor allem sorgt dieser Zustand für kaum vorhandene Ladezeiten. Zum weiteren Ausgleich kommen gute Soundeffekte und eine atmosphärische, passende Musikuntermalung.

Spielerisch gehen die Grundfunktionen leicht von der Hand, aber wer denkt, man läuft hin und haut stumpf in die Gegnermenge rein, wird mehr Niederlagen einstecken, als ihm lieb ist. Viele verschiedene Gegnerarten greifen an und oftmals ist taktisches Vorgehen gefragt, damit man nicht zu schnell den Löffel abgibt oder gar nicht weiterkommt. Zumal jeder Turtle seine eigenen Stärken und Schwächen mitbringt, sodass man im Laufe schon gern überlegt wann man mit welchem von ihnen in die Schlacht zieht. Dies spiegelt sich auch im Aufleveln der Charakter-Fähigkeiten und der Waffen wider. Man kann ganz frei kombinieren und aussuchen, womit jeder der vier bestückt werden soll; seien es spezielle Angriffe für Raph, Stärkere Katanas für Leo etc. Waffen können dabei aus in den Missionen gefundenen Teilen gebaut werden, auch mit Hilfe vorhandener Waffen, welche man nicht mehr braucht und dessen Rohmaterial für neue verwendet wird.
Desweiteren gibt's Items für kurze Unverwundbarkeit, Bomben, Energie-Pizza und andere Dinge, welche man in den Missionen findet oder auch kaufen bzw. verkaufen kann über die Kohle, die man in Kisten, Fässern oder niedergehauenen Gegnern findet.

Und wenn man die Hauptstory einmal durch hat, gibt es ja noch die Herausforderungen, in denen Missionen unter bestimmten Voraussetzungen erfüllt werden müssen (besiegte Gegnermenge, Taktik, angewendete Items usw.). Und natürlich die Nebenmissionen, welche sich wie die Hauptmissionen darstellen, inhaltlich aber nichts mehr mit ihnen zu tun haben.

Insgesammt muss ich sagen, dass ich dieses Spiel doch irgendwo beachtlich gut finde. Es ist mit Sicherheit kein Mega-Hit wie gewisse andere 3DS-Perlen, aber wer was für die Turtles übrig hat und sich vor Kinostart an deren neue Optik gewöhnen will, sollte auf jeden Fall mal reinschauen. Es macht eine Menge Spaß, wenn man sich einmal davon fesseln lässt und ich persönlich bin durch dieses Game noch schärfer auf den Film als vorher. Coolstes Turtles-Game seit Jahren!


Xbox One Konsole + Kinect
Xbox One Konsole + Kinect
Wird angeboten von TM-Shop24
Preis: EUR 329,00

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wird was!, 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Xbox One Konsole + Kinect (Konsole)
Hab mein Expemplar nicht bei Amazon gekauft, sondern bei Gamestop. Aber ich versuch einfach mal ein passendes Urteil abzugeben.
Ich hatte Startschwierigkeiten, welche mich in Ärgerniss hatten schwelgen lassen (blöd formuliert; ich weiß). Zum einen waren die Server offenbar etwas überlastet. Gut, ist ja nicht abnorm in diesem Falle. Dennoch fühlte ich mich ein wenig verar***t, was die Online-Anbindung angeht. Es hieß ja nun explizit, dass man lediglich für das Update beim Start online sein müsste (dazu muss ich sagen, dass ich gerade darauf abzielte. Ich war bisher kein Freund von Konsolen am Netz). Das war offenbar gelogen. Danach kamen gewisse Registrierungen, und als ich mein Spiel starten wollte bzw. fertig installiert hatte, wollte man wieder eine Online-Verbindung von mir, damit ich das Game überhaupt starten kann. Ich weiß nicht wie es anderen dabei geht (Meinungen gern gehört), aber ich kam mir da doch ziemlich veräppelt vor. Naja, is ja auch richtig, dass die meisten offenbar eh online mit ihren Konsolen agieren, aber ich find's hart das allgemein vorauszusetzen. Werd jetzt aber einfach mal keinen Stern dafür abziehen. Vielleicht war ich ja auch in mancher Hinsicht zu kleinlich... oder zu doof, egal.

Nun hat nach allem hin und her alles doch noch geklappt und ich hatte Forza 5 endlich am laufen. Kann nur sagen, dass der Anfangsärger somit erstmal vergessen war. Was einem da grafisch geboten wird ist einfach nur zum heulen schön. Überhaupt echt aufwändig aufgemacht das Ganze. Mal sehen ob's trotz dem geringeren Umfang (wie ich gehört hab) noch richtig lange Spaß macht. Ich glaub schon ^^.
Auf jeden Fall hat das Teil ordentlich was druff. Übersichtliches Design; sprich, man findet sich in den Menüs bestens zurecht, die Energiespar-Vorrichtung ist sinnig, die Online-Möglichkeiten (wodurch ich erstmals eine Konsole dann doch ans Netz lasse) sind echt schicke... macht was her das gute Stück. Bin echt gespannt, was noch alles kommt. Auf jeden Fall hat mich das gute Stück dazu verleitet doch einmal ein bischen mehr mit den Online-Features rumzuhantieren. Hab noch nicht alles im Detail erkundet, aber bislang macht's einen super Eindruck. Im Grunde kommt mir das Ganze wie ein PC am TV vor. Hat Stil.

Über Kinect kann ich bislang nichts sagen; hab ich noch nicht probiert. Und das wegen gewisser Bedenken: Wenn ich online bin und ein Gerät mit 'ner Kamera auf mich gerichtet ist... weiß nicht. Klingt ein bischen, als würde ich mir 'ne Überwachungskamera in die Bude hängen. Für Erfahrungen anderer User bin ich natürlich offen. Ich stell mir diese Kinect-Nummer schon als äußerst spaßig vor, aber Meinungen von versierten Testern wären natürlich cool.

Alles in allem: Mal sehen, was noch kommt. Aber ich glaub das Microsoft-Maschinchen (von wegen Maschinchen; das Ding ist groß; mein lieber Scholli ^^) wird noch einiges an Spaß für uns bereit halten. Je nach dem, wie man es mit den Online-Gewohnheiten nimmt, dürfte jeder von der XBox-One begeistert sein. Nichts vorverurteilen! Hatte ich auch erst, und lag weitestgehend falsch! Ich hab nach den Anfangsquerelen (die es nach und nach wahrscheinlich eh nicht mehr geben wird; server-technisch meine ich) das wahre Potential gesehen; und dabei noch längst nicht alles. Ich halte an der X-One fest. Ist wirklich ein schnieke Kasten!


Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U]
Batman: Arkham Origins - [Nintendo Wii U]
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 18,20

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Batmans junge Jahre, 12. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich die bisherigen Arkham-Teile zu tiefst verehrte, führte auch an diesem Ableger kein Weg vorbei. Und auf kaum einen anderen Titel war ich in diesem Jahr so gespannt wie auf diesen.
Es war wieder einmal ein Freudenfest sich als Batman durch alle möglichen Areale Gothams zu schleichen, zu fliegen, zu prügeln usw. und trotz Entwicklerwechsel funktioniert das Ganze enorm gut.
Angefangen bei der Technik bis hin zu den Gameplay-Möglichkeiten ist alles gewohnt astrein.
Die Grafik im Großen und Ganzen hat sich nicht ernsthaft verbessert gegenüber Arkham City, doch ändert sich dadurch nichts zum negativen. Sieht super aus und bietet wieder mal schicke Effekte. Soundtechnisch ist alles genauso gewohnt super: Musikuntermalung, Soundeffekte, Syncro... alles top.

Auch das Handling funtioniert bestens. Wer die bisherigen Arkhams kennt findet sich auf Anhieb zurecht, darf allerdings nicht all zu viel Neues erwarten. Die Kämpfe laufen nach wie vor flüssig von der Hand und motivieren zu Kombo-Rekorden, Das Lautlos-Ausschalten ist wie immer spannend und der Detektivmodus zum Absuchen der Gegenden klappt auch tadellos. Letzteres bietet sogar ein neues cooles Feature: Durch Scannen der Umgebung kann man an bestimmten Stellen/Tatorten den Tathergang rekonstruieren. Schöne Idee, aber wenn man ehrlich ist, läuft das meistens nach Schema F ab. Man kuckt, wo die roten Dreiecke sind, scannt sie, kuckt sich die Aufnahmestücke an, die sich daraus ergeben und der Rest erledigt sich meist von selbst. Aber dennoch eine schöne Idee.
Die Gadgets sind weitestgehend bekannt und bieten dahingehend kaum Innovationen (bestenfalls die Kleb-Granate oder neuen Seilwerfer-Ersatz von Deathstroke).
Die Endgegnerkämpfe sind ebenfalls abwechslungsreich in Szene gesetzt und fordern mitunter einiges an Geschick.

Auch die Spielwelt ist wieder sehr weitläufig; insgesammt ein gutes Stück größer als bei Arkham City.
Durch die auf dem Gamepad angezeigte Karte findet man sich in Gotham auch bestens zurecht. Ein kleiner Bonus der WiiU-Version, da man bei den anderen Varianten stets ins Menü muss; somit bleibt hier das ewige hin und her switchen aus.
Zur Handlung nenne ich jetzt keine Details, aber wer sich für Batman-Storys interessiert dürfte das hier sehr spannend finden. Batman begegnet hier vielen seiner Feinde erstmalig und gilt bei der Gothamer Polizei noch als Verbrecher. Selbst Gordon traut ihm noch längst nicht über'n Weg. Viele Überraschungen und einige dramatische Momente machen Arkham Origins beinahe filmreif. Und auch wenn man einmal mit der Haupthandlung durch ist: Da kommt noch viiiiiiel mehr. Viele ungelöste Fälle, freilaufende Schwerstkriminelle, einen Noch-Nicht-Riddler und neue mysteriöse Figuren; Geheimnisse und neue Handlungsstränge gibt's in Gotham en masse.

Nun habe ich in Sachen Spielspaß einen Stern abgezogen (was mir echt verdammt weh tut), da dieses Spiel leider etwas mitgeliefert bekommt, was den Spielspaß durchaus einen bösen Dämpfer verpassen kann. Und wer die jüngsten Berichte zur PC-, PS3- und X-Box-Version gelesen hat, kann sich vielleicht denken worauf ich hinaus will.
Die WiiU-Version hat es leider nicht ohne einige Bugs zum Release gebracht. Ich spiele nun seit vergangenen Donnerstag und hatte die ersten ca. 10 Stunden keine Probleme. Später jedoch kamen zwei Vorfälle aufeinander. Einmal verfing Batman sich beim Durchqueren einer Tür in dessen Textur, das nächste Mal begab ich mich in einen Kampf mit Gangstern, die mich nicht angriffen und auch von meiner Seite ging nichts ausser Laufen (beim zweiten Anlauf nach nem Reset gings wieder). Und kürzlich kam das bekannte X-Box-Problem auf: Eingefroren. Blieb somit nur komplette Abschaltung der WiiU. Dies passierte auch nicht nur einmal, aber komischer Weise erst seit gestern, und das in regelmäßigen Abständen. Hinzu kommen diverse Situationen, in denen Gegner irgendwo festhingen, auf der Stelle liefen oder durch Wände gelaufen sind.
Sehr traurig, denn gerade erstgenannte Fehler sowie das Einfrieren sind unnötige Bremsklötze.
Nichts desto Trotz, wenn man von den Bugs mal absieht, ist WB Montreal ein sehr unterhaltsames und einfach packendes Game gelungen und wären die Bugs nicht, gäbe es von meine Seite aus nichts ernsthaft auszusetzen. Auch wenn Patches erscheinen sollten, ändert das jedoch nichts daran, dass das Urprodukt derartige Macken aufweist. Unschön sowas. Zumindest habe ich (noch) nichts von den Speicher-Bugs erlebt (sprich: Spiel lässt sich nicht mehr fortsetzten). Vielleicht gibt's die hier, vielleicht nicht. Ich hoffe nicht!

Fazit:
Mir persönlich gefällt Arkham Origins verdammt gut; nicht schlechter, nicht besser als die bisherigen Teile, aber auf jeden Fall ein sehens-/spielenswürdiges Game. Nur achtung was die Bugs angeht. Der eine stößt drauf, der andere vielleicht nicht, aber die Möglichkeit ist nicht auszuschließen. Wer damit leben kann bzw. auf's Risiko pfeift, dürfte aber mit Origins viele, viele spaßige Stunden verbringen. Denn Fehler hin oder her: Zumindest (finde ich) läuft's ja und wenn man ab und an mal nen Reset machen muss, ist das auch kein Weltuntergang. Aber mal abwarten. Bin jetzt mal optimistisch, dass da nicht noch mehr draufkommt und dass das Einfrieren vielleicht nur doofe Zufälle waren und das dahingehend weniger wird.
Ansonsten seit gewarnt vor der ein oder anderen Macke, aber verurteilt nicht das ganze Werk. Ein Top-Titel bleibt es meines Erachtens trotz alle dem. Und wenn noch Patches auftauchen sollten (ist glaub ich bereits am entstehen) kann man solche Anfangsfehler auch wieder verzeihen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2013 6:24 PM CET


Batman: Arkham Origins - Blackgate - [PlayStation Vita]
Batman: Arkham Origins - Blackgate - [PlayStation Vita]

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Arkham für unterwegs, 26. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schöne Sache, dass man sich erwärmt einen so großen Namen auch für die kleinen Geräte zu produzieren. Hatte sowohl den großen PS3-Bruder als auch diese Version dieses Jahr auf der Gamescom probegespielt und war speziell von Blackgate positiv überrascht. Von daher war 'ne Vorbestellung vorprogrammiert.
Nun hab ich bereits einige Stunden mit Blackgate zugebracht und einiges gesehen. Erstmal die Grafik: Sieht klasse aus. Optisch fühlte ich mich schon stark an die beiden vorangegangenen Arkhams erinnert, auch wenn die meiste Zeit Sidescrolling ist. Oftmals gibt's obendrauf noch Kameraschwenks und dadurch veränderte Blickwinkel, wo man Batman auch mal einen Bogen laufen lässt als nur stur geradlinig von links nach rechts. Dadurch bekommt das Ganze letztlich seine 2,5D-Bezeichnung. Animationen, Lichteffekte und die Modellierungen der Charas und diversen Objekte machen einen super Eindruck. Klar, man hat schon Aufwändigeres auf der Vita gesehen, aber dieses Game ist schließlich auch mit für den 3DS konzipiert worden (liest sich merkwürdig, ich weiß). Nichts desto Trotz ein echter Hinkucker. Könnte mir höchstens vorstellen, dass den einen oder anderen die Comic-Zwischensequenzen nicht so sehr gefallen. Ich mag sie.
In Sachen Musikuntermalung, Syncro (nur englisch übrigens) und Soundeffekte ist alles absolut stimmig.

Die Steuerung ist weitestgehend wie bei den großen Versionen. Laufen und gleiten, springen, Enterhaken, Gadgets und schließlich die Kampfsteuerung: Von den Ausführungen her ist tatsächlich alles beim alten geblieben, und das trotz des 2D. Immerhin bewegt man sich nicht stufenlos in jede Richtung, sondern meistens links/rechts. Aber es funktioniert; sogar in den Kämpfen. Wer mit dem Handling nicht vertraut ist, muss sich keine Sorgen machen. Erste Mission = Tutorial. Im Großen und Ganzen bestens. Werden Lüftungsschächte betreten, werden diese manches Mal in Egoperspektive durchquert und einige Bereiche haben noch eine parallele 2D-Ebene (z.B. hinter Gittern).
Nur eines war für mich persönlich nicht ganz grün: Die Umgebungskarte. Die ist nämlich 3D. Ich weiß nicht wie es anderen damit ging, aber ich musste je nach Mission dauernd hin und her switchen, da ich mit dem Zusammenspiel von 2D und 3D Probleme hatte. Oder ich versuch's mal anders: Man läuft hauptsächlich Zweidimensional durch die Areale und da fiel mir bisher die räumliche Denke im Zusammenhang mit der Karte schwer. Würd mich interessieren, ob's anderen Spielern auch so ergangen ist. Naja, wenn man die Gegenden einigermaßen oft durchlaufen ist geht's ja mit der Zeit. Find's halt komisch. Bestimmt erhält die 3DS-Version die Karte auf dem Touchscreen. Wäre gegenüber der Vita-Fassung ein kleiner Vorteil.

Zur Story mag ich jetzt nicht so viel sagen. Will ja nicht spoilern, aber man hat um Blackgate eine schöne Handlungsergänzung zu den anderen Arkhams gesponnen. Spannend auf jeden Fall. Und ein paar bekannte Bat-Gegner gibt's auch, sogar den einen oder anderen Überraschungsgegner. Aber wie in den bisherigen Arkham-Teilen geht's hier nicht nur um's versohlen von Kriminellen. Action gibt's reichlich, aber auch eine Menge an Such-und-Finde-Spielchen, wobei man viele Wege erst mit entsprechenden Gadgets erreichen kann; und auch die muss man erstmal finden. Wände und Böden werden gesprengt, hochgelegene Gitter von Luftschächten via Batclaw runtergerupft, E-Türen gehackt, Maschinen verklebt und Schalträtsel gibt's auch zu lösen. Zudem kann Batman durch kleine meist gut versteckte Wayne-Tec-Kisten verschiedene Upgrades bekommen (steckt mehr ein, wird kräftiger usw.). Somit ein umfangreiches Gameplay ohne jemals den Spieler zu überfordern oder die Steuerungsmöglichkeiten der Vita zu überladen.

Fazit: Sicherlich kann die Vita mehr und die 2D-Optik in erster Linie wird manch einen verschrecken. Aber wer jetzt kein Batman-Hasser ist sollte diesem kleinen unscheinbaren Überraschungshit dringend 'ne Chance geben. Und ich meine nicht 10 Minuten spielen und sagen: Is doch sch****. Wer sich richtig mit Blackgate beschäftigt, wird auch jede Menge Spaß damit haben. Und Leute, nicht immer am 3D-Gameplay aufhängen. Ob nun 2 D's oder 3 D's; hauptsache überhaupt D's.

Nein Quatsch. Aber wie gesagt: Bin vollends zufrieden mit dieser Arkham-Episode. Zieht's euch auch mal rein. Der ein oder andere verpasst sonst was.

Nachtrag: Ganz vergessen auf zwei andere Features einzugehen. Einmal das Lautlos-Ausschalten (sprich: Gegner unauffällig erledigen): Gibt es hier nicht so oft wie in den Konsolenversionen, aber es ist vorhanden und funktioniert sehr gut, auch vom Handling. Das Zweite ist der Detektiv-Modus: Funktioniert ebenfalls sehr gut. Abscannen via Touch läuft bestens. Darüber lassen sich so manche verstechte Dinge finden.

Nach wie vor, macht unheimlich viel Spaß!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2013 8:20 PM CET


Böhse Onkelz - 20 Jahre - Live in Frankfurt [2 DVDs]
Böhse Onkelz - 20 Jahre - Live in Frankfurt [2 DVDs]
DVD ~ Böhse Onkelz
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen WAS KANN ES SCHÖNERES GEBEN, ALS EIN ONKEL ZU SEIN!, 4. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hiermit hat man eines der besten Onkelz-Live-Erlebnisse überhaupt am Start! Die bisherigen Veröffentlichungen waren schon super, aber gerade diese hier hat besonders was zu bieten. Viele Klassiker, viele neuere Songs und einfach alles, was die Onkelz ausmachen (mir persönlich fehlte nur: Nur die Besten sterben jung. Is halt kult... und fehlte. heeeuuuuul!).
Nichts desto Trotz einfach nur ultra-geil! Zum mitsingen fühlt man sich immer wieder veranlasst, und optisch wird auch ordentlich was geboten. So gehört das!
Als Fan unserer Band, die nicht viele Freunde hat (Zitat; wer Fan ist, weiß welcher Song hier gemeint ist), ist man mit dieser DVD bzw. CD bestens beraten und erlebt ein schönes Stück Onkelz-Geschichte. Neben "La Ultima" die beste Performance unserer fantastischen Vier (wieder Zitat), die man sich vorstellen kann.
Also an jeden Onkel da draussen, der diese Scheibe/n noch nicht hat: erst schämen, dann kaufen!!!


Resident Evil: Revelations
Resident Evil: Revelations

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen RE Revelations - Weltklasse!!!, 28. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil: Revelations (Videospiel)
Dass ich mir dieses Game vorbestellt hatte war absolut vernünftig, würd ich sagen. Bisher gabs auf dem 3DS kaum Titel denen man sehnsüchtigst entgegen fieberte. Dashier ist jedenfalls einer davon.

Die Grafik ist wunderbar detailiert und effektvoll, gewohnt geniale Sounduntermalung und ein astreines Handling. Gegenüber Resi 4 hat Capcom in Sachen Steuerung auf jeden Fall einiges verbessert. Man kann Seitenschritte machen, im Laufen nachladen ist möglich und die Inventarverwaltung via Touchscreen funktioniert einfach bestens. Man hat seine Figur sehr gut unter kontrolle und leidet nicht unter zu trägen Bewegungsabläufen wie teils bei den Vorgängern; läuft alles recht zügig. Hinzu kommt eine spannende Handlung mit tollen Zwischensequenzen und einer Menge Abwechslung in den einzelnen Missionen mit den verschiedenen Charakteren. Ach ja, und das Scannerfeature ist auch eine sehr schöne Neuerung.

Und der Hammer: Man kann seinen Speicherstand löschen!!! Nicht wie bei allen vorangegangenen Teilen mit modulinternem Speicher. Sehr schön!
Die deutsche Syncro während des Spiels mag eventuell nicht jedermanns Sache sein, aber bei Bedarf kann man ja die Sprache bei den Stimmen und den Texten unabhängig von einander umstellen.
Die Speicherpunkte sind auch fair verteilt und die Unterteilung der Mission in Episoden bringt durchaus was mit. Durch den verbalen Kontakt im gesamten Verlauf mit den Teamkollegen und den gelungenen Cutscenes hat man das Gefühl in einem Film zu spielen und voll und ganz im Geschehen drin zu stecken.

Fazit: Hab lange kein so fesselndes Resi mehr gespielt. Bin im Moment bei Episode 6 und der Spielspaß nimmt kein bischen ab. Es macht einfach ungeheuer Laune. Würde sagen neben Mario 3D Land und Mario Kart DER Titel, der den Kauf des 3DS völlig rechtfertigt. Resi-Fan sein ist hier nicht nötig. Einfach ein geniales Horror-action-adventure, wie's besser nicht sein könnte. Klare Empfehlung für alle 3DS-Spieler (ab 16 Jahren. Ist ja nunmal inhaltlich nicht ganz harmlos).
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2012 8:52 PM CET


Seite: 1