Herbst/Winter-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Herbst Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Anno Nymus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anno Nymus
Top-Rezensenten Rang: 26.435
Hilfreiche Bewertungen: 738

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anno Nymus (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Garmin VIRB X GPS-Action-Kamera (Full HD Videoaufnahme bei 1080p@30fps, Fotofunktion, leicht bedienbares Display)
Garmin VIRB X GPS-Action-Kamera (Full HD Videoaufnahme bei 1080p@30fps, Fotofunktion, leicht bedienbares Display)
Wird angeboten von YouWantOne
Preis: EUR 242,31

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Actionkamera die überzeugt, 16. März 2016
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Sport-Uhr von Garmin und bin über diese dann auf die Virb X gestoßen. Interessant für mich waren vor allem die zusätzlichen Daten wie Strecke, Herzfrequenz oder G-Kraft im Video.

Hier die kurze Übersicht, im Anschluss dann meine ausführliche Meinung.

+ Einblendung aller Sensordaten im Video
+ kein weiteres Gehäuse benötigt
+ intuitive und praktische Bedienung
+ Netzbetrieb
+ Steuerung mit Garmin Smartwatch
+ GoPro Halterungen verwendbar (genaueres weiter unten)
o 30fps @ 1080p
- Laufzeit des Akkus durch Sensoren verkürzt
- Lagesensor ungenau

Ich werde vieles mit der GoPro vergleichen, da ich vorher eine benutzt habe und das meiner Meinung nach die Kamera ist, mit der sich alle anderen messen (wollen).

Bedienung und Benutzung:

Die Virb X und XE haben ein wunderbar praktisches Bedienkonzept. Mit einem Hebel kann selbst mit Handschuhen sofort (auch aus dem ausgeschalteten Zustand) eine Videoaufnahme gestartet werden. Oben auf dem "Drehhebel" befindet sich der Auslöseknopf für Fotos (kann auch während des Filmens ausgelöst werden). Das Display neben den beiden Auslösern ist gut ablesbar. Im Gegensatz zur GoPro ist diese Art der Bedienung einfacher, intuitiver und praktischer angelegt. Bei der GoPro muss der Aufnahmemodus relativ umständlich vorher ausgewählt werden.

Dadurch, dass die Virb X kein weiteres Gehäuse benötigt, kommt sie schön klein und kompakt daher. Auch die Knöpfe lassen sich letztendlich leichter drücken, weil sie nicht in einem weiteren Gehäuse sitzen, welches zusätzlich abgedichtet werden muss. Ich schleppe gefühlt auch nicht mehr so viel Zubehör herum, weil ich mir keine Gedanken machen muss, welches Gehäuse heute am besten wäre (offen/geschlossen, mit/ohne Zusatzakku, Skeletongehäuse, '). Und die Tonqualität muss auch nicht leiden, nur weil man ein wasserdichtes Gehäuse benötigt.

Das Aufladen des Akkus erfolgt auch direkt in der Kamera über eine Art Klemme. Diese kann auch für den Netzbetrieb benutzt werden, was natürlich für Timelapse-Aufnahmen sehr praktisch ist.

Für mich ein ganz großer Bonus ist die Möglichkeit, die Kamera mit meiner Uhr (Garmin Vivoactive) zu steuern. Das ganze läuft wohl über die ANT+ Schnittstelle und ist vergleichsweise Strom sparend. Natürlich kann man auch die hauseigene Virb Fernbedienung benutzen oder das Smartphone über WLAN einbinden, was jedoch den Akku zusätzlich belastet. Hier ist das gleiche Problem wie bei der GoPro zu beobachten: auf dem Handy wird das Bild der Kamera um einige Sekunden verzögert wiedergegeben. Das reicht also gerade einmal zum Ausrichten der Kamera.

Bildqualität:

Hier muss sich die Virb X nicht vor der GoPro verstecken. Subjektiv liegt sie etwas hinter der aktuellen GoPro Hero 4 black, aber leicht vor oder zumindest gleich auf mit der GoPro Hero 4 silver. Ich kann mich jedenfalls nicht beklagen und bin zufrieden mit der Leistung.

Im Gegensatz zur Virb XE kann die Virb X maximal 30fps bei 1080p aufnehmen. Das scheint zunächst sehr wenig im Vergleich zur GoPro mit 120fps bei 1080p. Für mich konnte ich aber feststellen, dass ich selbst die 60fps meiner ehemaligen GoPro Hero 3 black nicht wirklich ausgenutzt habe. Man erstellt doch weniger Zeitlupen als man denkt und nicht zu vergessen erzeugen 120fps viermal mehr Daten als 30fps. Daher finde ich die 30fps ausreichend.

Sensordaten (G-Metrix) und Schnittsoftware:

Sehr schön finde ich die Möglichkeit externe Sensoren ebenfalls gleich bei der Aufnahme mit in die Videodatei einbinden zu können. Bei mir ist es vorerst nur ein Herzfrequenzsensor, aber Temperatur oder Trittfrequenz können ebenso einfach über ANT+ Schnittstelle mit der Kamera verbunden werden. Das ist meiner Meinung nach das Alleinstellungsmerkmal dieser Kamera.

Mit der Virb Edit Software können aufgezeichneten Daten allesamt im Video eingeblendet werden. Es gibt eine große Auswahl an Designs um Strecke, Geschwindigkeit, Herzfrequenz etc. anzuzeigen. Mehr Designs können heruntergeladen werden, wenn einmal neue dazukommen. Alle Anzeigen können bearbeitet werden (Farben, Schriftarten, '). Allerdings würde ich die Software nicht zum Schneiden eines kompletten Videos benutzen, da sie nur die Grundbedürfnisse abdeckt.

Tipp: Hat man eine normale Videoaufnahme und eine gpx-Datei, kann man mit der Software von Garmin auch diese miteinander verbinden.

Werbeversprechen:

Die beworbene Akkulaufzeit von 2 Stunden ist halbwegs realistisch. Sobald man jedoch Sensoren verbindet und vielleicht noch GPS aufzeichnet wird die Luft dünner. Da es keine Möglichkeit gibt einen externen Akku anzuschließen, kann es schon mal schwierig werden einen Inline Marathon oder ähnliches komplett aufzuzeichnen.

Tipp: Mit der Ladeklemme und einem USB-Akku kann man die Laufzeit je nach Akkukapazität fast beliebig erhöhen. Das ist jedoch nicht bei allen Aktivitäten praktisch

Die eingebauten Sensoren sind zuverlässig. Lediglich der eingebaute Lagesensor scheint nicht besonders gut gewählt zu sein. Zum einen kommt er irgendwann durcheinander und zeigt um 180° falsche Werte an. Zum anderen ist die Abtastrate zu gering, wodurch das Overlay sehr ruckelig wirkt.

In der XE Version besteht die Möglichkeit das Bild anhand der Sensordaten zu stabilisieren. Wem eine Bildstabilisierung in der Schnittsoftware genügt wird allerdings auch mit der Virb X zufrieden sein.

Zubehör:

Von Garmin gibt es bereits eine ganze Menge hauseigenes Zubehör. Die Vielfalt ist ähnlich groß wie beim Konkurrenten GoPro. Es gibt Akkus, Halterungen und die Virb Fernbedienung.

Tipp: Die Virb X ist kompatibel zu den Virb / Virb Elite Halterungen, die meist günstiger sind als die neuen Halterungen. Einziger Unterschied: die Kamera wird direkt in die Virb Halterung geschraubt, während die Virb X Halterungen alle eine Aufnahme für den Schnellverschluss haben.

Tipp: Die Virb X / Virb XE kann auf den Standard GoPro Schnellverschluss geschraubt werden. Hat man also vor zu wechseln, kann man seine alten Halterungen weiter verwenden. Manchmal ist die GoPro Halterung günstiger, bequemer oder ein äquivalentes Produkt von Garmin nicht erhältlich. Alles was man benötigt ist der Schnellverschluss bzw. Fuß der GoPro. Alle GoPro Halterungen die direkt geschraubt werden (z.B. Schulterstativ von Fremdhersteller) benötigen keinen Fuß der GoPro.

Für mich eine tolle Kamera mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis und daher 5 Sterne.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2016 9:56 AM MEST


Trixie 44871 Kratzbaum Francesco zur Wandmontage, beige/braun
Trixie 44871 Kratzbaum Francesco zur Wandmontage, beige/braun
Preis: EUR 99,09

4.0 von 5 Sternen Wandkratzbaum - eine Aufbauanleitung ;), 22. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Kratzbaum ist wunderbar groß, bietet genug Fläche auch für große Katzen und ist unheimlich praktisch dank Wandmontage. Allerdings hat er (wie übrigens fast alle Kratzbäume) einige konstruktive Schwächen. Beispielsweise werden als Verbindung der Sisalstämme Bolzen in Größe M8 benutzt. Besser wäre M10, wie bei einigen anderen Modellen. Auch sind die Gewinde in den Stämmen nur aus Kunststoff (können bei zu starker Beanspruchung brechen). Hier könnte man noch auf Nummer sicher gehen und Stämme aus Vollholz nachkaufen. Die Hängematte ist wie bei fast allen mir bekannten Kratzbäumen eine absolute Fehlkonstruktion. Selbst bei kleinen Katzen ist der Hebel so groß, dass sich die Matte stark neigt. Der ganze Rahmen wirkt etwas unterdimensioniert und gerade hier ist die Verwendung von M8-Bolzen fragwürdig. Ich habe sie daher ganz unten eingebaut, weil sie wahrscheinlich eh nicht genutzt wird.

Außerdem war zwar eine Aufbauanleitung dabei, allerdings war die wenig praxisgerecht. Natürlich kann man zuerst den Kratzbaum zusammenbauen und dann versuchen ihn als Gesamtes an die Wand zu halten, um die Löcher anzuzeichnen. Das ist jedoch ziemlich umständlich und erfordert wenigstens eine zweite Person. Selbst dann ist noch nicht gewährleistet dass alle Löcher stimmen, da der Kratzbaum in sich nicht sonderlich stabil ist (das wird er erst durch die Wandmontage). Am Ende dieser Rezension möchte ich daher kurz beschreiben wie ich es letztendlich gemacht habe.

Ich möchte auch noch hervorheben, dass es sehr praktisch ist, dass dieser Kratzbaum fast ausschließlich aus Standardteilen besteht. So kann man Sisalstämme gegen andere Größen austauschen um den Kratzbaum an seine Gegebenheiten anzupassen (ich werde z.B. den Stamm der oberen Plattform gegen einen kürzeren austauschen).

Meine Vorgehensweise zur Montage:

1) unteres Loch anzeichnen, Bohren, Dübel reinstecken
2) den unteren Teil zusammenbauen, also bis zur ersten breiten Plattform und vorerst mit den beigelegten Schrauben fixieren
3) jetzt kann dieser Teil mit der unteren Halterung an der Wand befestigt werden
4) eine Wasserwaage auf die breite Plattform legen und die zweite Halterung ausrichten und markieren
5) zweites Loch bohren, Dübel rein, zweite Halterung festschrauben.
6) die Schrauben zur Fixierung entfernen und den Kratzbaum wie in der Anleitung weiter aufbauen (ja während er an der Wand hängt) bis zur nächsten breiten Plattform
7) wieder mit den beiden Schrauben die Plattform fixieren um dann das dritte und letzte Loch zu markieren
8) Plattform wieder abnehmen, Loch bohren, Dübel reinstecken
9) Kratzbaum wie in der Anleitung weiter aufbauen und nicht vergessen an der Plattform die dritte Befestigung anzuschrauben

Zur Wandbefestigung habe ich 10er Dübel mit 8er Schrauben genommen. 8er Dübel mit 6er Schrauben gehen auch, drunter würde ich nicht gehen. Es hängt jedoch stark von Material und Beschaffenheit der Wand ab. In jedem Fall würde ich Unterleg- oder Karosseriescheiben empfehlen. Auch die Schrauben (nicht die Bolzen) am Kratzbaum selbst sollten zusätzliche Unterlegscheiben bekommen, sofern sie noch keine haben.

Der Kratzbaum ist super, die Anleitung und die kleinen Mängel sorgen für den Stern Abzug.


Tefal TT3565 Toaster (7 Bräunungsstufen, Brötchenaufsatz) schwarz/edelstahl
Tefal TT3565 Toaster (7 Bräunungsstufen, Brötchenaufsatz) schwarz/edelstahl
Preis: EUR 30,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät ohne große Schwächen, 9. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In erster Linie habe ich nach einem Gerät passend zum Tefal KO3308 Wasserkocher ausschau gehalten. Also in der Kombination schwarz/Edelstahl. Dabei habe ich zuerst bei Tefal gesucht und bin fündig geworden.

Von einigen als negativ beschrieben wurde der Drehregler für die Bräunung, da er weit hochgedreht werden muss um eine dunkle Bräunung zu erreichen. Meine Meinung ist allerdings, dass dadurch eine sehr gute Abstufung der Bräunung möglich ist, die höchste Stufe erzeugt schon fast Holzkohle. Übrigens kommt es auch ein wenig darauf an, wie groß die Toast-Scheiben sind.

Super finde ich, dass der Brötchenaufsatz zum Abnehmen und nicht zum Einklappen ist. Bei vielen Toastern nutzt sich die Funktion nämlich ab und kann irgendwann keine Brötchen mehr tragen (klappt dann ein). Das kann hier nicht passieren. Dafür muss man dann aber auch den Aufsatz abnehmen wenn man ihn nicht braucht und anderweitig verstauen.

Die Knopffunktionen sind ok, Auftauen habe ich nicht ausprobiert (Toast hat bei mir Zimmertemperatur). Aufknuspern ist praktisch, wenn man das Toast kurz aufwärmen möchte oder Brötchen auf den Aufsatz legt. Die Krümelschublade ist wie bei allen Toastern relativ sinnlos, aber das ist meine persönliche Meinung dazu. Das Röstergebnis ist gleichmäßig, die Auswurffeder sinnvoll eingestellt.


trendteam SO50196 Badezimmer Hängeschrank Eiche San Remo hell Nachbildung, Fronten weiß hochglanz, BxHxT 37x77x24 cm
trendteam SO50196 Badezimmer Hängeschrank Eiche San Remo hell Nachbildung, Fronten weiß hochglanz, BxHxT 37x77x24 cm
Preis: EUR 58,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Griffe furchtbar, aber austauschbar, 8. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Optik der Schrönke ist sehr schön. Der Streifen auf der Tür und der Korpus sind beide in Eiche (San Remo) gehalten, die tür selbst ist weiß glänzend (meiner Meinung nach nicht Hochglanz). Entgegen der Abbildung waren sogar zwei Einlegeböden samt Bodenträgern enthalten.

Die Tür kann rechts oder links montiert werden, gerade durch den mittig gelegenen Griff kein Problem. An den Aufhängepunkten im Schrank kann sogar noch nachjustiert werden (Wandabstand, Aufhängehöhe). Die Griffe finde ich persönlich furchtbar, verchromtes Plastik sieht einfach sehr bilig aus. Zum Glück ist es ein Standard-Lochabstand von 138mm, die Griffe können also durch welche vom Baumarkt oder auch IKEA ersetzt werden. Das wertet den Schrank noch einmal erheblich auf.


trendteam CS40190 Badezimmer Wandspiegel Eiche San Remo Nachbildung, BxHxT 60x75x15 cm, weiß
trendteam CS40190 Badezimmer Wandspiegel Eiche San Remo Nachbildung, BxHxT 60x75x15 cm, weiß
Preis: EUR 56,52

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optik Top, Qualität gut, 8. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Holzfurnier sieht real noch besser aus als auf den Bildern. Es sieht aus wie alte Eiche.

Die Anleitung zum Zusammenbauen ist ok, ich finde sie ganz verständlich. Allerdings gibt es ganz klar bessere. Anbringen an die Wand ist auch einfach, das benötigte Montagematerial ist dabei. Ich würde jedoch immer selbst überprüfen ob die beigelegten Dübel geeignet sind und ggf. auch eigene Haken verwenden.

Übrigens gibt es von dieser Firma (Trendteam) auch noch andere Schränke, als auf der Produktseite abgebildet sind und die zu diesem Spiegel passen.


VENKON - Hemdenfalter Praktischer Wäschefalter Flip & Fold Wäsche Faltbrett - grün
VENKON - Hemdenfalter Praktischer Wäschefalter Flip & Fold Wäsche Faltbrett - grün
Wird angeboten von Venkon GmbH
Preis: EUR 17,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überaus praktisch und platzsparend dazu, 8. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich nicht sehr geschickt bin was das Zusammenlegen von Sachen betrifft, habe ich mir dieses Faltbrett gegönnt.

Es funktioniert tadellos. Die Anleitung auf der Rückseite der Verpackung ist einfach und verständlich. Kleines Manko ab Shirt-Größe L oder XL: Solche Shirts sind zu lang, teilweise auch zu breit für das Brett. Man muss also schon vorher einmal von Hand umschlagen, damit dann das Faltbrett benutzt werden kann. Für mich kein Grund einen Stern abzuziehen, da ich damit immer noch sehr schnell und ordentlich zusammenlegen kann.

Das schöne an dieser Version sind die kompakten Maße. Im Gegensatz zu anderen Faltbrettern kann dieses noch einmal in der Mitte zusammengeklappt werden. Passt wunderbar in meinen Schrank.


Grundlagen Hochzeitsfotografie: 1,2,3 Fotoworkshop kompakt. Profifotos in drei Schritten. 60 faszinierende Bildideen und ihre Umsetzung.
Grundlagen Hochzeitsfotografie: 1,2,3 Fotoworkshop kompakt. Profifotos in drei Schritten. 60 faszinierende Bildideen und ihre Umsetzung.
von Alexander Spiering
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungenes Buch mit vielen Anregungen, 11. März 2014
Nachdem ich einen recht enttäuschenden Volkshochschulkurs zur Hochzeitsfotografie absolviert hatte, habe ich mich umso mehr auf das Erscheinen dieses Buches gefreut. Ich würde mich als ambitionierten Hobbyfotografen bezeichnen. Soviel zu mir, nun zum Buch.

Zunächst einmal Verwunderung beim Auspacken, denn das Buch hat höchsten A5-Größe. Zuerst war ich etwas enttäuscht, erkannte aber gleich den Vorteil, bei einer Hochzeit dieses Buch immer dabei haben zu können.

Der Inhalt von 215 Seiten kann ich 3 grobe Bereiche aufgeteilt werden:

1) Grundlagen der Fotografie, Kamerabedienung, Zubehör (ca. 50 Seiten)
2) der eigentliche Workshop (ca. 130 Seiten)
3) Bildbearbeitung (ca. 30 Seiten)

Grundlagen und Kamerabedienung sind sehr gut erklärt und veranschaulicht worden. Meiner Meinung nach besser als in vielen anderen Fotobüchern, die oft "zu schnell" einsteigen. Auch wenn dieser Teil für mich persönlich unwichtig ist, finde ich ihn perfekt für Einsteiger. Einziger Nachteil könnte sein, dass dieser Teil bei allen Büchern von Alexander Spiering enthalten zu sein scheint.

Der Workshop ist wie ein Kochbuch aufgebaut. Auf einer Seite steht das Rezept (Bildidee, Equipment, Umsetzung) und auf der anderen Seite das fertige Bild. Die Bereiche Bildidee und Umsetzung sind interessant, da hier noch Gedanken erwähnt werden, an die man beim Nachfotografieren nicht gedacht hätte.

Der Bereich Bildbearbeitung zeigt einige wenige Basics, die das Bild entscheidend verbessern können. Die Anweisungen beziehen sich auf Photoshop Elements. Hier sollte man seine Erwartungen etwas herunterschrauben, da es nicht Hauptthema des Buches ist. Für Anfänger sind es aber genug Informationen.

Für den Preis würde ich einen halben Stern abziehen (das ist jedoch nicht möglich). Ich denke 10-12€ wären immer noch angemessen, bedenkt man Größe und Seitenzahl.

Wer nicht nur nach Bildideen sucht, sondern ein Gesamtwerk zum Thema Hochzeitsfotografie sucht, sollte dann eher zum Buch von Nicole und Ralf Obermann greifen. Hier werden auch die anderen Bereiche zu Vorbereitung, Gruppenfotos, etc. behandelt.


Philips HD2630/20 Toaster Viva Collection, schwarz
Philips HD2630/20 Toaster Viva Collection, schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich gute Toasts, 4. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit Jahren benutze ich die günstigen Toaster von Severin. Als ich mich jetzt für diesen Philips entschieden habe, ahnte ich noch nicht wie gut er mir gefallen würde. Die Toasts werden jetzt so gleichmäßig über die gesamte Fläche gebräunt, wie ich es noch von keinem Severin-Toaster gesehen habe.

Sehr schön ist auch die Stopp-Taste. Früher musste ich immer den Stecker ziehen oder den Federmechanismus austricksen.

Die Taste zum Runterdrücken ist schön groß und leichtgängig. Außerdem kann man sie auch über die Ausgangsstellung hinaus nach oben schieben, um zum Beispiel kleine Stücken herausnehmen zu können.

Die Krümelschublade ist ja schon Standard, aber dennoch besser als sie nicht zu haben.

Den Brötchenaufsatz würde ich neutral bewerten, denn gut ist der Mechanismus (stabil, bricht nicht unter Last zusammen) und schlecht die Form (gewölbt, Brötchen neigen zum runterrutschen).

Nicht so gelungen ist das Einstellrad für die Bräunung. Man sollte sich möglichst in der Mitte bewegen, sonst werden die Toasts zu hell/zu dunkel. Die oberen Stufen lohnen daher eher für den Grill.

Die beiden Tasten zum Auftauen und Grillen scheinen vollkommen nutzlos. Sie leuchten zwar nach dem Drücken, haben bei mir aber zu keinen signifikanten Änderungen am Ergebnis geführt. Halte ich eher für Marketing-Gags. Lediglich die Aufwärmtaste macht noch Sinn (bereits getoastete Scheiben wieder aufwärmen). Sie lässt die Toasts für nur wenige Sekunden verschwinden.

Bis auf die kleinen Schwächen bin ich aber zufrieden mit meinem bisher besten Toaster!

UPDATE: Die Aufdrucke auf den Tasten verschwinden so langsam. Also nicht wirklich Abriebfest.


Philips HD4677/20 Viva Collection Wasserkocher (2400 W, 1,7 l) schwarz
Philips HD4677/20 Viva Collection Wasserkocher (2400 W, 1,7 l) schwarz

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klingeling - Wasser ist fertig, 4. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich suchte einen Wasserkocher mit mindestens 1,5 Liter Fassungsvolumen. Warum ich mich für den Viva von Philips entschieden habe:

Er hat sogar 1,7 Liter.

Die Füllstandsanzeige hat neben der 1,0-Liter- und 1,7-Liter-Markierung noch Tassen-Markierungen. Will man sich nur eine Tasse Tee machen braucht man nicht unnötig mehr Wasser kochen als nötig. Bei meinem alten Wasserkocher war das Abschätzen viel schwieriger. Für größere Tassen ungefähr die Markierung für 2 Tassen anpeilen.

Die Heizspirale ist verdeckt im Boden. Damit braucht man keine Mindestmenge an Wasser einfüllen, wie bei Wasserkochern mit offener Spirale. Außerdem wird so die Reinigung einfacher bzw. gibt es weniger Stellen die verkalken können.

Das Kabel kann im Boden aufgewickelt werden. Man zieht es einfach so weit heraus, wie man es braucht.

Ein nettes Gimmick, kein Kaufkriterium, ist das Glöckchen. Es klingelt wenn das Wasser fertig ist und der Einschalter zurück kippt.

Ebenfalls kein Kaufgrund, aber "nice to have" ist der kleine Filter, durch den das Wasser beim Auskippen fließt.

Bin sehr zufrieden damit. Kann ich nur weiterempfehlen.

Übrigens:

Eine Abbildung ist hier wohl von einem anderen Philips Wasserkocher. Dieser hat jedenfalls nicht noch einmal einen Ein-Aus-Kippschalter am oberen Ende des Griffes. Statdessen befindet sich dort der Knopf um den Deckel zu öffnen.


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uni-Rucksack, 29. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben uns gleich zwei dieser Rucksäcke zugelegt, um damit den Uni-Alltag zu bewältigen.

Allgemeines:
Der Rucksack macht einen sehr wertigen Eindruck und ist gut verarbeitet. Es gibt ein großes Innenfach direkt am Rücken mit einer Unterteilung für einen relativ dünnen A4-Hefter. Ebenfalls im großen Fach integriert ist eine kleine mit Reißverschluss versehene Tasche, in der man ein Portemonnaie verstauen kann. Außerdem hat der Rucksack auf der Vorderseite eine kleine Reißverschlusstasche von etwa gleicher Größe wie die Innere. Dort ist auch ein Schlüsselband integriert (was selbstverständlich auch anderweitig genutzt werden kann).

Außen gibt es links und rechts Netze die ich immer für Getränkeflaschen nutze. Manchmal aber auch für Kleinkram den ich schnell verstauen muss. Auf der Vorderseite befindet sich noch ein durchgehendes Gummiseil mit dem Jacken oder Pullis verstaut werden können, allerdings finde ich das eher unpraktisch in der Handhabung und nutze es daher so gut wie gar nicht.

In das große Fach bekommt man erstaunlich viel rein. Immer wenn es eigentlich voll ist bekomme ich noch mehr hinein. Zur Uni nehme ich eigentlich immer einen Laptop mit und auch noch ein paar Bücher und Kleinkram. Dafür ist es absolut ausreichend. Das schreibe ich deshalb, weil es noch eine größere Ausführung mit extra Laptop-Fach gibt und diese für mich zu wuchtig ist.

Zum Tragegefühl:
Sehr komfortabel dank gepolsterter Schulterriemen und gepolsterter Rückwand. Dieses Rückenpolster ist zudem so gespalten, dass noch Luft zirkulieren kann und man nicht so schnell schwitzt (ganz lässt sich das ja im Sommer nicht vermeiden). Die Weite lässt sich sowohl für große als auch kleine Menschen einstellen.

Fazit:
Nach einigen Versuchen mit Billig-Rucksäcken, einem Eastpak- und einem Adidas-Rucksack ist das mein bisher bester. Daher verdiente 5 Sterne!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5