Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17
Profil für Mr. OneTwo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mr. OneTwo
Top-Rezensenten Rang: 3.751.251
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mr. OneTwo

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Retroactive - Gefangene der Zeit [Blu-ray]
Retroactive - Gefangene der Zeit [Blu-ray]
DVD ~ Jesse Borrego
Preis: EUR 7,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen RETROACTIVE - Gefangene der Zeit, 21. April 2016
"Retroactive" ist ein Roadthriller mit Sci-Fi Elementen der unter Genre-Fans als "kleiner Kultfilm" gilt.

Louis Morneau kennt man als Regisseur nur aus dem B-Movie Segment und ist unter anderem für Trashfilmchen wie "Bats - Fliegende Teufel" oder "Hitcher II" verantwortlich.
"Retroactive" lief 1997 im amerikanischen Kino und 2 Jahre später sogar in Deutschland. Darauf folgte eine veröffentlichung auf VHS und später eine ziemlich grottige "Bootleg"-DVD. Erst 2012 wurde der Film mit ordentlichem Bild und Ton von Imperial Pictures/StudioCanal offiziell auf DVD veröffentlicht und ging kurze Zeit später wieder "out of print".
Jetzt folgt eine Neuveröffentlichung von Koch Media auf DVD und erstmals sogar auf Blu-ray.

Und darum geht es:
Die Polizeipsychologin Karen hat eine Autopanne. Das besonders ärgerliche dabei, auf einen einsamen Highway mitten in der Texanischen Wüste. Glücklicherweise gabeln sie Frank und seine Frau Rayanne, die zufällig auf der durchreise sind, auf und bieten ihr Hilfe an. Im weiteren verlauf der Fahrt entpuppt sich der ohnehin leicht cholerische Frank als eiskalter Psychopath und erschießt nach einem Streit seine Frau. Karen kann gerade noch fliehen und flüchtet in ein nahegelegenes Forschungslabor wo der Wissenschaftler Brian an einer Art Zeitmaschine bastelt. Daraufhin hat Karen die Idee sich in der Zeit zurückversetzen zu lassen um Frank von dem Mord abzuhalten, was sich als äußerst gefährlich herausstellt...

Klingt nach Trash, ist es auch. Aber bevor jetzt alle das weite suchen sei gesagt, das es sich hierbei wirklich um einen kleinen Geheimtipp handelt. Denn was man in "Retroactive" bekommt, ist wirklich ne ordentliche Packung.
Die Story beinhaltet einen Mix aus Action, Thriller, Roadmovie und etwas Sci-Fi Elementen, wobei die Zeitreisethematik nur am Rande behandelt wird. Zudem kommt die Geschichte erfreulich schnell ins Rollen. Man wird nicht mit einer endlosen Einleitung gelangweilt und auch von den hintergründen der Charaktere erfährt man nicht besonders viel. Dadurch gelingt Morneau ein hohes Tempo, welches eigentlich kaum Zeit für "längen" in der Storyline zulässt.
Einige nette Actionszenen bekommt der Zuschauer auch geboten. Diese sind gut portioniert und auch, wie ich finde, gut in Szene gesetzt. Explosion und Autostunts sind handgemacht und können sich wirklich sehen lassen. Überdurchschnittlich gut, für ein B-Movie, ist auch die Atmosphäre die Regisseur Morneau hier geschaffen hat. Eine tolle Kameraarbeit und Dialoge, die stellenweise einen Tarantino erahnen lassen, tragen dazu bei.
Ein weiterer großer Pluspunkt ist ohne Frage James Belushi (kannte man in den 80ern aus einigen hochkarätigen Filmen wie z.B. Red Heat) als cholerischer Psychopath. Dieser agiert wirklich auf sehr hohem Niveau und auch der restliche, großteils unbekannte, Cast macht seinen Job gut, auch wenn das handeln der Protagonisten nicht immer logisch oder sinnvoll erscheint.
Was mir etwas negativ aufgefallen ist, ist die deutsche Synchro. Die ist manchmal etwas grenzwertig (Stichwort: Brian) aber großteils doch noch in Ordnung. Außerdem kommt es in der Story das ein oder andere mal zu Logiklücken, vor allem immer dann, wenn das Thema "Zeitreise" besprochen wird. Zum Glück ist dies nicht sehr häufig und ausführlich der Fall, denn "Retroactive" legt den Schwerpunkt deutlich auf die Action und Atmosphäre und genau da funktioniert der Streifen auch. Da stört es auch kaum, das man mit einem Revolver 20 Kugeln am Stück abfeuert, ohne nachladen zu müssen.

"Retroactive" ist ein überdurchschnittlich guter Genre Mix der mit einer originellen Story, dichter Atmosphäre, guten Schauspielern und satter Action punkten kann.
Allerdings hat er auch seine Schwächen, wie die derben Logiklöcher und die teilweise etwas holprige deutsche Synchro. "Retroactive" ist am Ende des Tages eben doch nur ein B-Movie und in diesem Bereich, aus meiner Sicht, ziemlich die Referenz und zurecht ein "kleiner Kultfilm" der jetzt endlich wieder auf DVD und erstmals auch auf Blu-ray erhältlich ist.

7/10 - Geheimtipp

Das die Konstellation Morneau/Belushi funktioniert zeigte sich übrigens nochmals 1999 im Gangsterthriller "Made Men" welcher eben auch genauso unbekannt wie unterhaltsam ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 14, 2016 6:33 PM MEST


Seite: 1 | 2