Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Dennis > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dennis
Top-Rezensenten Rang: 949.080
Hilfreiche Bewertungen: 214

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dennis

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
No Man's Sky - [PlayStation 4]
No Man's Sky - [PlayStation 4]
Preis: EUR 26,85

81 von 188 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 15€ Indie Titel mit 60€ price tag, 10. August 2016
Rezension bezieht sich auf: No Man's Sky - [PlayStation 4] (Videospiel)
Ich glaube niemand ist überrascht, dass erneut ein Spiel mit sehr viel hype eine Enttäuschung ist. No Man's Sky allerdings ist nicht nur eine Enttäuschung, es ist ein Schwindel mit einem viel zu hohen Preis. So ein Spiel gehört als 50c Titel in ein Humble Bundle und ich werde das Spiel als solches bewerten. Für 60€ sollte absolut niemand No Man's Sky kaufen. Die Frage ist jetzt, würde es sich für 15€ denn lohnen?

GRAFIK

Hier kommt der wichtigste Punkt. Lassen wir die matschigen Texturen mal außer Acht, wir sind auf einer Konsole und mich stört das keineswegs. ABER. Das Spiel macht etwas so lächerliches, dass ich seit den 90ern nicht mehr gesehen habe. Das FOV (Field of View, also das Blickfeld des Spielers) ist auf einer unakzeptablen 40. Mal als Vergleich, selbst Destiny welches ein grauenhaftes FOV hatte, war trotzdem bei 70. 90 sollte bei Konsole der Standard sein, mein Rocket League ist auf 110. Was passiert bei so einem niedrigen FOV? Motion Sickness nach Minuten. Das Schwenken der Kamera ist eine Katastrophe und allein dieser Punkt macht das Spiel unspielbar. Mit einem Patch könnte das einfach behoben werden und die PC-Version wird einen Slider haben.

Angekündigt wurde, dass No Man's Sky auf VR laufen soll. Daher war das Ziel solide, flüssige 60 Frames per Second. Im Jahre 2016 sind 60 fps Minimum und leider in vielen Spielen (auf Konsole) noch nicht erreicht. Für VR sind sie sogar Pflicht und sollte eigentlich eher bei 144 sein aber VR ist hier nicht das Thema. Mit diesem Wissen, wie hoch ist denn die Framerate bei No Man's Sky? Wurde das Versprechen gehalten? Nein. Es sind zwischen 15! und 30 Frames, die ein Spiel mit schlechter Grafik erreicht. Kann man von einem Indie-Entwickler wirklich mehr verlangen? Ja! Selbst bei einem Preis von 15€ wäre das unakzeptabel aber bei 60€ ist das ganze nichts als Betrug. Man kündigt ein flüssiges Spielerlebnis an, die ganzen Fans bestellen vor und was kommt dabei raus? Müll. In den Worten vom Angry Video Game Nerd: What were they thinking??

SOUND

Einziger Pluspunkt und daher 1/5. Gute Soundkulisse mit sehr viel Musik, die in die Atmosphäre passt. Soundeffekte sind allerdings Mittelmaß.

GAMEPLAY

Für viele das wichtigste. Mal abgesehen, dass man dank den 15fps und dem FOV von 40 das Spiel nicht länger als 10 Minuten spielen kann, ist hier nichts besonderes. Ein unendliches Universum klingt ja super, wenn nicht jeder Planet immer das gleiche zu bieten hätte. Die Tiere ähneln sich alle und man hat abgesehen vom Erkunden nichts zu tun. Das wäre in Ordnung, wenn das Spiel wirklich immer andere Planeten hätte aber das ist nicht der Fall. Die Unterschiede sind minimal und nach 4-5 Planeten hat man alles gesehen und fragt sich, was jetzt noch zu tun ist.

Man hat ein lächerlich kleines Inventar, dass viel zu schnell voll ist. Sterben im Spiel scheint unmöglich und Kämpfe sind selten und langweilig. Gefahren sind durch die Atmosphäre gegeben, Radiation und vieles mehr. Dafür hat der Anzug verschiedene Balken, die den Spieler dagegen schützen. Das klingt fast schon nach survival und interessant! Aber nein, fehl am Platz. Die Materialien, die man benötigt um wieder auf 100% zu kommen sind überall en masse, daher ist man nie in Gefahr.

FAZIT

Falls No Man's Sky das FOV behebt und die Framerate auf solide 30 fps (60 wären Ideal aber sind wir mal großzügig) bringt.. dann haben wir immernoch ein lebloses, grauenhaftes Spiel. Kauft euch die PC-Version für ein paar Euro, in wenigen Monaten hat das Spiel keine Fans mehr und der Preis wird gegen 0 laufen. Auf der PS4 würde ich No Man's Sky nicht mal für 5€ empfehlen. Auf PS Plus warten und dann nur, falls die Fehler behoben sind, spielen.

Dieses Spiel ist eine absolute Frechheit und man kann die Entwickler nicht damit davonkommen lassen. Lektion gelernt: Niemals Spiele vorbestellen.
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 12, 2016 2:35 AM MEST


Digimon Story: Cyber Sleuth - [PlayStation 4]
Digimon Story: Cyber Sleuth - [PlayStation 4]
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 25,75

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shin Megami Tensei: Digimon World, 7. Februar 2016
Mehr gibt es nicht zu sagen. Das momentan beste JRPG für die PS4. Rundenbasierte Kämpfe waren für mich schon immer das beste System, leider haben viele Entwickler damit aufgehört. Hier wird sich stark an der Shin Megami Tensei Reihe orientiert, die jedem JRPG-Fan etwas sagen sollte. Man fühlt sich sofort zu Hause.

Einziger Kritikpunkt für mich wäre, dass das Spiel etwas zu einfach ist. Trotzdem ein Schritt in die richtige Richtung für Digimon, hoffentlich kommt da mehr!


San Andreas [Blu-ray]
San Andreas [Blu-ray]
DVD ~ Dwayne Johnson
Preis: EUR 8,84

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschende Verfilmung des Originals, 18. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: San Andreas [Blu-ray] (Blu-ray)
Da freut man sich, dass das Meisterwerk Grand Theft Auto: San Andreas eine Verfilmung bekommt und dann hat der Film überhaupt nichts mit dem Original zu tun, eine echte Enttäuschung! Das war schon bei "Oblivion" der Fall. Man würde meinen der Regisseur hat das Spiel gar nicht gespielt. Unfassbar was sich hier erlaubt wurde.

Gleich zu Beginn merkt man, dass die geliebten Charaktere fehlen. Wo ist Big Smoke, der mich anmeckert, weil ich dem Zug nicht gefolgt bin? Ich verstehe, dass Verfilmungen kleine Änderungen vornehmen müssen aber alles wegzuwerfen, was das Spiel so ansprechend gemacht hat, ist für mich nicht zu begreifen. Nur die Stadt ist dieselbe. Leider sind die Aktivitäten in dieser komplett abgeändert, das meiste fehlt! Man muss keine Fahrräder stehlen, es gibt keine Ballas die einen angreifen und Dwayne Johnson ist ein schrecklicher CJ. Wenigstens den Nachnamen hat er hinbekommen. Dafür 1/10.


Trust GXT 304 PS4 Headset - PlayStation 4 Kopfhörer für Ingame-Chats weiß/schwarz
Trust GXT 304 PS4 Headset - PlayStation 4 Kopfhörer für Ingame-Chats weiß/schwarz
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 21,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Qualität schlechter als beim mitgelieferten Headset, 18. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich wollte nach einer guten Alternative für das mitgelieferte Headset suchen und bin auf dieses hier gestoßen. Vom Aussehen und Komfort ist das Headset einwandfrei, nur der Sound und das Mikrofon sind alles andere als ausreichend. Die eigene Stimme wird als sehr brummig wahrgenommen und auch der Sound aus dem Kopfhörer klingt verzerrt. Ich glaube mit einem guten Smartphone-Headset ist man für die PS4 besser aufgehoben.

Grauenhaft ist es keinesfalls aber wer nach einem Upgrade für das Standard-PS4-Headset sucht wird nicht zufrieden sein. Das ist vom Komfort zwar unangenehmer aber klingt dafür klar.


Bravely Default
Bravely Default
Wird angeboten von Pilko Videogames
Preis: EUR 37,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fantastisch in den ersten 4 Kapiteln, danach eine Qual, 26. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bravely Default (Videospiel)
Hier kann man nur wundern, was sich die Entwickler hier gedacht haben. Bravely Default bringt den Spieler zurück in eine Zeit, wo JRPGs noch klassisch rundenbasiert funktionierten. Das Gameplay ist mit Abstand das beste, das ich seit der PS2 gesehen habe. Klassisch werden Aktionen zu Beginn der Runde ausgewählt und dann ausgeführt. Die nächste Runde agiert dann der Gegner. Die Besonderheit sind die 'Brave' und 'Default' Befehle, mit denen man entweder Züge aus der Zukunft nutzen kann (und somit bis zu vier mal pro Runde agiert, allerdings danach auch vier Runden lang aussetzen muss) => 'Brave', beziehungsweise bis zu vier Runden aussetzen kann und damit Bonusrunden sammeln=> Default.

Wirklich glänzen tut das Spiel allerdings durch die Optionen, Zufallskämpfe öfter bzw. weniger (bis zu gar nicht) erscheinen zu lassen. Wer grinden möchte, kann also die Anzahl der Kämpfe auf +100% stellen und spart eine Menge Zeit. Wenn man in Ruhe den Dungeon erkunden will, ist die Option -100% ideal. Zusätzlich lässt sich die Geschwindigkeit in Kämpfen auf bis zu 4x erhöhen, was mir persönlich aber den Spaß am Spielen nimmt.

Der Rest funktioniert wie in fast allen RPGs, man wählt sein Equipment für die vier Charaktere aus und bestimmt deren Rolle durch 'Jobs'. Jeder Charakter kann einen aktiven und einen passiven Job nutzen, der passive Job gibt einem alle Fähigkeiten. Hier ist auch eine große Auswahl zu loben; es gibt schlichte Jobs (White Mage, Black Mage, Knight) und komplett neue wie den Vampire, Pirate oder Spellfencer. Hier ist für jeden etwas dabei und die Kombination ist das Entscheidende. Gelevelt werden Jobs und Charaktere durch separate Erfahrungspunkte.

Das klingt alles wirklich gut und bis zum Ende des vierten Kapitels war es das auch. Die Story ist gut (obgleich vorhersehbar) und fesselt einen gute 30 Stunden. Dann wird das alles allerdings komplett nichtig, da Kapitel 5-8 eine Qual sind. Die 'professionellen' Reviews haben das Spiel wahrscheinlich eh nur 10 Stunden gespielt. In Kapitel 5 wird man gezwungen, einen Großteil der Bosse der bisherigen Story erneut zu besiegen. Die Kämpfe sind exakte Kopien, nichts hat sich geändert. Nur 4-5 Kämpfe sind Pflicht, der Rest sind Nebenmissionen. Das wäre einmal in Ordnung, da es von der Story aus Sinn macht.. aber man wird gezwungen, das Ganze insgesamt fünf(!) Mal zu machen. Letzten Endes sind Kapitel 5-8 alle identisch vom Verlauf, nur die Dialoge sind minimal anders. Backtracking aus der Hölle. 20 Stunden erneut denselben Mist machen ohne dass sich etwas ändert.. bis auf die finalen Bosskämpfe und das Ende.

Wer sich also gerne foltern möchte und 5 Mal hintereinander gegen dieselben Bosse in derselben Welt antreten will, der wird hier seinen Spaß haben. Für alle anderen: Holt euch das Spiel, spielt es bis zu Kapitel 5 und verbrennt es dann. Macht euch euer eigenes Ende. Die letzten Kapitel ruinieren dieses wundervolle Spiel vollkommen und man wird mit einem Gefühl von Leere stehengelassen.


Funda para Nintendo 3DS,DS lIte, DSi y DSi XL (oficial) Negro VPCO-X
Funda para Nintendo 3DS,DS lIte, DSi y DSi XL (oficial) Negro VPCO-X

5.0 von 5 Sternen Bestes Etui für den N3DSXL, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der N3DSXL passt hier perfekt rein. Besser als bei Etuis, die speziell für den New ausgelegt sind. Sicher ist das hier kein Edelprodukt aber es tut was es soll, mehr auszugeben wäre sinnlos!


Battlefield Hardline - [PlayStation 4]
Battlefield Hardline - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 19,75

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Battlefield 3.6, 5. April 2015
Als Battlefield 4 erschien, wurde es von vielen als "Battlefield 3.5" bezeichnet, da es letztendlich dasselbe Spiel mit neuen Karten war. Dafür 120 Euro zu zahlen ist dreist und lächerlich. Das Spiel war außerdem von einem unstabilen Release geplagt, Server liefen nicht und das Spiel an sich war einfach schlecht. Ich glaube bis heute gibt es noch einige der Probleme, die zu Release gestört haben aber die Battlefield-Community war wohl zu stur und voreingenommen, um das zuzugeben. Activision verscherbelt mit Call of Duty jedes Jahr denselben Dreck zum Vollpreis und EA ist seit Battlefield 4 (eigentlich sogar seit Battlefield 3 Premium) auf derselben Schiene.

Battlefield 3.6, Codename 'Hardline', ist allerdings noch lächerlicher als Battlefield 4. Das Spiel hat weder Content, noch erfrischendes Gameplay, noch einen interessanten Singleplayer (der 50% des Spiels ausmacht, wem es gefällt oder nicht). Wer die Alpha gespielt hat, hat alles gesehen. Die ersten zwei Runden machen Spaß und danach ist es langweilig. Autofahren im Kreis und eine kleine Waffenauswahl mit Karten, die wir schon seit eh und je kennen. Da helfen auch die "LOOK MOM I'M DRIVING A COUCH" oder "LEL CHECK OUT THIS RELOAD ANIMATION" Easter Eggs nichts.

Wer so etwas kauft, und das auch noch inklusive Premium, unterstützt dreiste Abzocke durch mehr und mehr Entwickler. Früher waren es nur sinnfreie Map DLCs für 50 Euro.. jetzt wird ein Spiel, das ein 15€-DLC zu Battlefield 4 gewesen sein sollte, für 120 Euro an den Mann gebracht. Star Wars Battlefront wird exakt dasselbe Spielchen sein und das finde ich persönlich einfach nur schade. Bei Hardline war von Anfang an klar, dass es Ramsch ist und so wirklich stören tut mich das nicht.. mit Battlefront werden sie eine wirklich gute Spielereihe in den Abgrund reißen.

Fazit: Holt euch Battlefield 3 (inklusive Premium) für 5 Euro. Allein das Hauptspiel bietet mehr Spaß und Langzeitmotivation als der Mist.


Nintendo 3DS XL Monster Hunter 4 Ultimate Limited Edition European Version
Nintendo 3DS XL Monster Hunter 4 Ultimate Limited Edition European Version

8 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein allzu großer Sprung nach 10 Jahren, 13. Februar 2015
Meine letzten Handhelds waren der GBA und die PSP fat und ich habe mir ausschließlich für Monster Hunter den *new* Nintendo 3DS zugelegt. Auf der PSP hat mich die Reihe damals schon gefesselt und das Spiel an sich verdient ohne Frage 5 Sterne! Die Rezension bezieht sich vor allem auf die Konsole, die meiner Ansicht nach eher ernüchternd ist.

Die Auflösung ist wirklich.. schockierend schlecht. Grafik ist nicht alles aber meine alte PSP sah von der Auflösung her sogar besser aus, als das. Es ist 2015 und klar kann man bei einem Handheld keine 1080p erwarten aber die 200 Pixel haben mir starke Kopfschmerzen bereitet, gerade wenn ein Spiel so textlastig ist. Kann Gewöhnungssache sein aber ich bin mir sicher, dass die PS Vita das besser hinbekommt. Auch der Bildschirm, selbst beim XL, ist mir noch zu klein. Man hätte doch einfach das komplett sinnfreie 3D-Feature ausbauen und sich auf eine bessere Auflösung konzentrieren können. Damit auch gleich zum nächsten Punkt..

Das namensgebende "3D". Viele sagen, dass es nur ein Gimmick ist.. aber wenn die Konsole danach benannt ist, dann kann ich dem nur widersprechen. Es ist.. einfach da, hat aber keinen wirklichen Zweck. Man macht es einmal kurz an, sagt sich 'okay' und dann bleibt es für immer ausgeschaltet. Es geht auf die Augen, sieht nicht wirklich gut aus und macht das intensive Spielen, wofür ich mir die Konsole geholt habe, anstrengend. Im Kino braucht es auch keiner aber trotzdem wird es einem aufgezwungen.

Die Tasten, inbesondere der neue C-Stick. Der Stick ist ein Witz, es ist eher ein kleiner Nippel, wie man ihn von älteren Laptops kennt. Okay für die Kamerasteuerung aber sehr rutschig, wenn man länger spielt. Mir kann keiner erzählen, dass Nintendo da nicht einfach einen zweiten Analog-Stick platzieren konnte. Der 'richtige' Analog-Stick ist ein Stück billiges Plastik, dass so gut wie keinen Griff liefert. Ich mache mir persönlich Sorgen darum, ob das Teil in einem Jahr noch hält.. und einfach austauschen geht nicht so einfach. Auch die Platzierung der Knöpfe ist sehr unangenehm, nach nur einer Stunde sind die Hände sehr verkrampft.

Kein mitgeliefertes Ladekabel da "man bestimmt noch eins vom Vorgänger hat". Aber sicher. Das wäre wie wenn der Pizzabote eine Pizza ohne Beläge liefert, da man die doch bestimmt selbst im Kühlschrank hat. Hier wird dreist Geld gemacht, die DLC-Masche auf die Konsole selber übertragen.

Spielerisch ist für mich bis jetzt der einzige Bereich, wo der 3DS wirklich punkten konnte. Vielleicht gewöhnt man sich an das klotzige Design und die grottenschlechte Auflösung aber ich persönlich hatte mehr erwartet nach 10 Jahren. Da sah mein alter GBA auch nicht wirklich schlechter aus. 5 Sterne für das Spiel, 1 für die Konsole. Ich hab das Gefühl, Nintendo verkauft sich fast nur noch aus nostalgischen Gründen. Hätte die Vita dieselbe Auswahl an Spielen(- Pokemon - Mario etc.), wäre das ausnahmslos die bessere Wahl.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 23, 2015 9:05 PM CET


Timberland Euro Rock_EK Herren Kurzschaft Stiefel
Timberland Euro Rock_EK Herren Kurzschaft Stiefel
Preis: EUR 86,16 - EUR 159,90

5.0 von 5 Sternen Für den Herbst perfekt, 13. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bis jetzt keine Probleme, Schuhe passen genau und fühlen sich sehr angenehm beim Laufen an. Auch mit dicken Socken drücken die Schuhe nicht. Das Leder ist nicht so hart, wie bei meinen letzten Stiefeln. Wind und Wetter kommt allerdings erst später und dort wird die endgültige Entscheidung getroffen.


Assassin's Creed Unity - [PlayStation 4]
Assassin's Creed Unity - [PlayStation 4]
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 27,28

46 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alle Jahre wieder.., 13. November 2014
.. war normalerweise das Schlagwort für das heutige Shooter Genre. Leider hat sich das ganze mittlerweile auch auf die Assassin's Creed Reihe übertragen. Das ist jedoch nicht wirklich was Neues, schon 'Revelations' war letzten Endes 'Brotherhood' in einer anderen Stadt. Schlecht muss das nicht zwingend sein, auf eine altbekannte Formel aufzubauen.. aber irgendwann sollte man aufhören, die Kuh zu melken und einen würdigen Abschluss finden.

Nach der Enttäuschung durch Assassin's Creed 3 hat 'Black Flag' einen Schritt in eine andere Richtung gewagt und war meiner Ansicht nach erfolgreich. Selbstverständlich war das Assassinen Gameplay noch vorhanden aber die Seeschlachten und wirkliche Open World machten das Erkunden und sogar das Sammeln von Collectibles erfreulich. Anstatt langweiligen Federn waren es Shanties, die die Crew gesungen hat! Jetzt befinden wir uns allerdings im Paris der französischen Revolution - einem durchaus ansprechendem Setting! Das Fehlen von neuem Gameplay machen Paris allerdings bestenfalls zu einem grafisch beeindruckenderem Florenz/Venedig und Grafik war noch nie der Kern eines Videospiels.

Grafik

..Leider gibt es aber auch gewaltige Probleme im visuellen Teil. Die Performance ist auf der PS4 lächerlich, die angeblichen 30 Frames fühlen sich an wie die Hälfte. Mit 30 Frames in einem 3rd Person Adventure kann ich leben aber weniger fühlen sofort zu Einschränkungen und auf Dauer sogar Kopfschmerzen. Musste man denn unbedingt 500 identische NPCs in jedes Haus stellen? Wenn man es richtig macht, ist es willkommen aber weniger ist im Fall von Unity mehr. Das Spiel sieht toll aus, solange man die Kamera ja nicht bewegt.

Story/Plot

Sehr großer Schwachpunkt der Serie nach Assassin's Creed 2/Brotherhood. 3 war verwirrend und 'Black Flag' war ebenso schlecht und nachvollziehbar.. aber was soll man erwarten bei einem jährlichen Release? Wenigstens 'Black Flag' hat mit fantastischem Gameplay für Motivation gesorgt. Da das hier aber wegfällt, was bleibt denn noch groß übrig? Es fehlt einfach die entscheidende Motivation durch Story-Elemente, die es noch in Assassin's Creed 2 gab. Man ist von Haus zu Haus gesprungen, um seine Familie zu rächen und viele der Charaktere sind in Erinnerung geblieben. Wer wird sich in 2 Jahren noch an Franzose #64 erinnern?

Gameplay

Weder gut noch schlecht. Dasselbe wie immer - wer noch nicht gelangweilt oder Neuling der Serie ist, dem wird's gefallen. Veteranen fühlen sich mehr wie in einem DLC. Klar gibt es Neuerungen aber nichts, dass einen vom Hocker haut. Mal abgesehen vom Co-op Modus aber das sollte man immer als separaten Teil betrachten

Andere Schweinereien seitens Ubisoft

Microtransactions. Companion App um Kisten zu öffnen. Unter aller Sau. Wer kein Smartphone hat oder sich nicht extra eine App runterladen möchte, dem werden dreist Teile des Spiels vorenthalten. Manche Kisten im Spiel können sich ohne diese App einfach nicht öffnen lassen. Solch eine App soll zum Spiel beitragen und nicht Pflicht sein, das Ganze ist nur auf mehr Traffic für Downloads ausgelegt. Zusätzlich >kann< man sich mithilfe von echtem Geld zusätzliches Equipment etc. kaufen, etwas das in KEINEM Vollpreistitel gerechtfertigt ist. Klar, es ist keine Pflicht.. aber trotzdem ist es da und daher werden Leute es sich kaufen. Wenn sowas irgendwann selbstverständlich ist, macht jede Firma das und irgendwann zahlen wir 100 Euro pro Spiel. Vor 10 Jahren gab es noch sinnvolle Expansions, die auf dem Spiel aufbauten und nicht irgendwelche sinnfreien Multiplayer maps mit Deluxe Premium Season Pass² für 50 Euro. Entweder man macht einen Free to Play Titel mit Microtransactions oder einen Vollpreistitel ohne den Ramsch. Sowas kann man einfach nicht rechtfertigen und allein diese Methode verdient die niedrigste Bewertung.

Co-op konnte ich derzeit noch nicht anspielen, hört sich aber wie das Beste vom Spiel an. Dafür gibt's nen Stern.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2014 4:06 PM CET


Seite: 1 | 2