Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Alexander Hoefer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alexander Hoefer
Top-Rezensenten Rang: 1.472
Hilfreiche Bewertungen: 2317

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alexander Hoefer "Animus" (Pähkinäkolo)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Toto IV
Toto IV
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse Remasterung, 14. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Toto IV (Audio CD)
Bereits beim Debüt habe die Remasterung sehr gelobt, und dieses Lob zieht sich auch hier auf IV weiter. Der Sound von IV war bisher am Schwächsten. Hier hatte ich immer das Gefühl Jeffrey Pocaro würde tatsächlich in Amerika sitzen und Schlagzeug spielen, und nur ein leises Echo käme hier in Deutschland an. Auch der Gesang war dünn. Jetzt hat sich das allerdings geändert, und es macht richtig Spaß diese Platte vom ersten Lied Rosanna bis Afrika durchzuhören. Alle Soli sind präsent und exzellent ausgesteuert. Nicht zu laut oder dominant. Hier wurde sich richtig Mühe gegeben. Auch wenn diese Edition etwas teuer ist - unverständlich eine limitierte Edition??? - lohnt es sich für jeden Fan diese remasterten Versionen sein Eigenen nennen zu können. Ich hoffe, dass Isolation, Fahrenheit und The Seventh One noch folgen werden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2015 10:01 PM CET


Toto-Collectors Edition-
Toto-Collectors Edition-
Preis: EUR 22,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse Remasterung, 14. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Toto-Collectors Edition- (Audio CD)
Darauf habe ich sehr sehr lange gewartet. Die ersten Toto-Scheiben werden endlich in einem tollen und warmen Sound veröffentlicht. Bereits bei dem Opener Child's Anthem rummst es gewaltig, und Jeffrey Pocaros Drumstakkato kommt hier richtig stark zur Geltung. Über die Musik dieses fantastischen Debüt-Albums muss ich hier keine Worte verlieren, denn es ist sicherlich eine der allerbesten Debüt-Scheiben, die jemals veröffentlicht wurden. Wer den Sound der alten CD's genauso wenig mochte wie ich, der sollte sich diese Edition zulegen. Die CD's befinden sich in einem sehr hochwertig gedruckten und stabilen Pappschuber. Einziger Nachteil, die Texte und Credits sind nur mit der Lupe lesbar. Ansonsten allerdings eine lohnenswerte, wenn auch etwas teuere Anschaffung. Ich hoffe sehr, dass auch die Alben - Isolation, Fahrenheit und The Seventh One in dieser Qualität und Edition veröffentlicht werden.


Beyond The Red Mirror
Beyond The Red Mirror
Preis: EUR 7,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blind Guardian polarisieren über dem Roten Spiegel, 12. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Beyond The Red Mirror (Audio CD)
Wenn eine Musikgruppe, egal welche, ein neues Album herausbringt, dann gibt es im Vorfeld immer die zwei ganz berühmten Fragen: „Bietet das neue Album wirklich etwas Neues, und wenn ja, ist das neue Album dann genauso gut wie die „alten“ Alben, oder ist es vielleicht sogar besser?“ – Hier kommt eine Band auch immer in die berühmt-berüchtigte „Double-Bind-Situation“, denn wenn die neuen Songs genauso oder ähnlich klingen, als die alten, dann heißt es häufig: „Die neuen Songs sind nicht wirklich etwas Neues oder nichts Besonderes!“ – Klingen die Titel aber vollständig neu, dann heißt es oft, dass die neuen Titel nicht an die alten heranreichen, oder dass das Album nicht ganz so gut ist als die früheren Sachen.

So, oder so ähnlich, verhält es sich derzeit auch bei dem neuen Blind-Guardian-Album „Beyond The Red Mirror“, denn die Fans, die darauf ein „Imaginations On The Other Side“, einen „Bard‘s Song“, oder ein „Time Stands Still“ von dem fulminanten Nightfall-in-Middle-Earth-Album erwarteten, werden wahrscheinlich enttäuscht werden, weil die neuen Songs eben völlig anders klingen. Genauso enttäuscht werden wahrscheinlich auch alle diejenigen sein, die mit der eingeschlagenen orchestralen Richtung der Band seit dem „A-Night-At-The-Opera-Album“ 2002 ihre Schwierigkeiten haben oder generell nichts mit einer derartigen Musik anfangen können. Und auch diejenigen, die immer das Gleiche nur anders verpackt haben möchten, werden mit Sicherheit ebenfalls sehr lange Gesichter machen, wenn sie dieses Album das erste Mal anhören, denn Blind Guardian bieten mit „Beyond The Red Mirror“ wirklich etwas völlig Neues, ohne jedoch ihre berühmten Trademarks zu vernachlässigen.

Wer also von Blind Guardian ein neues Album erwartet, dass sämtliche Stärken dieser tollen Band in einem völlig neuen Gewand vereint, und wer sich vor allem auf Neues einlassen kann, und auch aufgeschlossen für andere musikalische Genres ist, aber vor allem, wer sich die Zeit nimmt, dieses Album mehrmals durchlaufen zu lassen, um sich die teilweise doch sehr komplexen Arrangements der beiden Masterminds Hansi Kürsch und André Olbrich zu Ohre zu führen, der wird sehr überrascht sein, was für ein Meisterwerk die Combo aus Krefeld hier mit „Beyond the Red Mirror“ vom ersten bis zum letzten Ton abgeliefert haben.

Hervorheben möchte ich keinen einzigen Titel. Das Album ist der Titel, und der geht gute siebzig Minuten lang.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2015 9:56 PM CET


Decadent (Ltd.Digipak)
Decadent (Ltd.Digipak)
Preis: EUR 17,99

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer im Schatten von AC/DC und Accept - Decadent?, 4. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Decadent (Ltd.Digipak) (Audio CD)
62 Jahre und kein bisschen leiser. Udo Dirkschneider. Nach dem exzellenten „Hammeralbum“ – Steelhammer von 2013, veröffentlicht die fleißige und verlässliche Hard-Rock-Truppe U.D.O. mit „Decadent“ das nächste durchweg großartige Werk.

Gerade in einer Zeit, wo es auf unserer Erde und unmittelbar vor unserer Haustür brodelt, wie selten zuvor, die große Politik aufgrund wirtschaftlicher Abhängigkeiten oft nur tatenlos zusehen muss wie Menschenrechte von Diktatoren und Terroristen mit Füßen getreten werden – Ukraine, Syrien, Nigeria sind nur drei Beispiele – und vielen Bürgern primitive aber auch abstoßende Daily-Soaps und Shows, sowie das Verteilen inhaltsleerer und unwichtiger Postings in den sozialen Netzwerken wichtiger zu sein scheint, als Verantwortung für sich, das Leben und die Gesellschaft zu übernehmen, hält uns U.D.O. allein schon mit dem aufrüttelnden und teils auch erschreckenden Vorabvideo des Titeltracks ganz mutig den Spiegel vor die Nase.

„Das ist die Welt in der wir leben. Gefüllt mit eurem Schmerz und voller Sünde. Komm schnall den Gürtel an, und arbeite hart für mich. Sei mein Sklave. Mein Heim sei mein Schloss, und deins sei der Dreck, das niemals die Wahrheit treffen wird. Wir sind das Geld, ihr seid die Schulden. Komm gib‘ mir dein ganzes Hab und Gut. Hör mir zu. Die Welt ist aus den Händen geglitten. Heile mich. Bringe Hoffnung in unser Land – Dekadent. Wir sind so dekadent. Das ist eine dekadente Welt. So dekadent.“

Wie wahr. Aber auch die 13 anderen Songs des Albums können sich absolut hören lassen, und die Band schafft es wie so häufig in ihrer Karriere über die komplette Spielzeit von 67 Minuten zu unterhalten und zu faszinieren. Eingängige Gitarrenriffe, wechseln sich ab mit sehr einprägsamen Refrains. Hier hauen vor allem die Songs „Pain“, „Untouchable“, und der Bonustitel „Let Me Out“ voll rein. Persönlich habe ich niemals verstanden, warum diese tolle Band immer im Schatten der großen AC/DC (vier Studioalben in den letzten 25 Jahren) stand, oder auch die Diskografie, die der Sänger Udo Dirkschneider mit ACCEPT veröffentlichte, immer noch so hochgelobhudelt wird, obwohl da doch das eine oder andere wirklich durchschnittliche Werk dabei war.

Seit 1987 produziert Dirkscheinder mit seiner Band U.D.O. kontinuierlich ein sehr gutes Album nach dem anderen, mit durchweg entweder richtig guten, sehr guten oder Weltklassenummern. Natürlich erfindet die Truppe das Rad in diesem Genre nicht neu. Die beiden anderen Bands aber auch nicht. Eine Top-10-Platzierung, und auch eine Platzierung vor dem neuen nur 35-minütigen AC/DC-Output „Rock Or Bust“ hätte die Band mit „Decadent“ meiner Meinung nach wirklich mehr als verdient.


Ultimate Pokerset mit 500 hochwertigen 12 Gramm METALLKERN Laserchips, inkl. 2x Pokerdecks, Alu Pokerkoffer, 5x Würfel, 1x Dealer Button, Poker, Set, Pokerchips, Koffer, Jetons
Ultimate Pokerset mit 500 hochwertigen 12 Gramm METALLKERN Laserchips, inkl. 2x Pokerdecks, Alu Pokerkoffer, 5x Würfel, 1x Dealer Button, Poker, Set, Pokerchips, Koffer, Jetons
Wird angeboten von Maxstore GmbH
Preis: EUR 38,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Manchmal wäre es schön, wenn ein Koffer verloren geht!, 14. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das erste Mal habe ich nicht auf die vielen negativen Bewertungen der anderen Rezensenten gehört, und ließ mich von dem günstigen Schnäppchenpreis verleiten, diesen Koffer für unseren Jugendklub zu kaufen. Die Enttäuschung kam schon kurz nach dem Öffnen des Koffers.

Die Pokerchips sehen nicht wirklich schön aus. Sie sind farblich blaß und sehr lieblos gestaltet.
Auch die Ränder der Jetons sind unsauber geschnitten, und es gibt viele Farbnuancen. Schwarz tendiert sogar manchmal zu hellgrau, was zu Irritierungen zwischen den Werten 1 und 100 führt.
Bereits nach der dritten Verwendung vier Wochen später, löste sich die billige Schutzschicht bei einigen Jetons ab. Der anfängliche Glanz verblasste also schon ganz schnell.

Die Kartenspiele sind ebenfalls von der Marke "Billiger und schlechter geht es nicht!", denn die Karten sind genauso lieblos und farblos gestaltet wie die Jetons, und sind nebenbei noch so hauchdünn geschnitten, dass man sie ebenfalls nach mehrmaligem Spielen nicht mehr verwenden kann, da sie sich ganz leicht verbiegen und an den Ecken knicken.

Fazit: Der Koffer ist sein Geld nicht wirklich wert! Wer für Kinder oder Jugendliche Qualität sucht, der sollte ein bisschen mehr Geld ausgeben, und sich einen leeren Koffer für 500 oder 1000 Jetons kaufen, und sich dann die Chips mit 50'er Packen selbst zusammenstellen, bzw. auch bei den Kartenspielen auf Nummer sicher gehen. Ich empfehle hier die Copag Spielkarten - Texas Hold'em Poker - Plastik Schwarz/Gold.


Allein gegen die Zeit - Staffel 2 [2 DVDs]
Allein gegen die Zeit - Staffel 2 [2 DVDs]
DVD ~ Timon Wloka
Preis: EUR 8,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die „zu den Fingernägeln abkauende“ Spannung geht in die 2. Runde, 19. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Völlig begeistert von der ersten Staffel der Serie – Allein gegen die Zeit – erwartete ich die Fortsetzung, und hoffte sehr darauf, dass sich die Verantwortlichen zum Drehen etwas Zeit nehmen würden. Gleich vorweg, das etwas „längere Warten“ auf die 2. Staffel hat sich sehr geloht, denn es ist den Produzenten gelungen, eine neue, und durchweg sehr spannende Geschichte zu erzählen, die sich natürlich, ähnlich wie die erste Staffel auch, unmittelbar an das große Vorbild „24“ anlehnt. Getreu dem „großen“ Vorbild, geht es dieses Mal auch darum, dass eine terroristische Vereinigung mit einer „Biowaffe“ die Menschheit vernichten will.

So entwickelt sich der geplante Ausflug von Ben und seinen Freunden Leo, Sophie, Jonas und Özzi, schon wenig später zu einem unglaublich spannenden „Blockbuster“, der wie schon beim letzten Mal, die Zuschauer mit seinen exzellenten und actiongeladenen Schnitten, sowie der spannend hinterlegten Musik, im Fernsehsessel buchstäblich fesselt. Auch wenn die „Bösen“ dieses Mal schon wesentlich früher für den Zuschauer erkennbar waren, als bei der ersten Staffel, brilliert die Serie erneut mit bärenstarken und überraschenden Plots, sowie echt „coolen“ und zeitgemäßen Sprüchen, und tiefer zwischenmenschlicher Emotionalität. Auch der positive Charakter, in einer ausweglosen Situation „Nicht aufzugeben!“ und vor allem „Zusammenzuhalten“, bleibt genauso, wie der ingeniöse Einfallsreichtum in den Extremsituationen, erhalten. So lassen sich auch bei dieser Staffel alle 13, knapp 25-minütigen Teile, problemlos in einem Durchzug anschauen. Absolute Kaufempfehlung!


Gallery of Dreams-Plus Live!
Gallery of Dreams-Plus Live!
Preis: EUR 26,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Galerie der musikalischen Träume, 15. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Gallery of Dreams-Plus Live! (Audio CD)
Gallery Of Dreams - war das erste Album, das ich mir von dem österreichischen Klangvirtuosen Gandalf kaufte, weil Steve Hackett darauf Gitarre spielt. Doch bereits beim ersten Anhören des Albums durfte ich feststellen, dass Steve Hackett nur ein großartiger Teil des Ganzen war, und dass mich diese Musik aufgrund ihrer wohltuenden Instrumentalisierung irgendwie von Anfang an verzauberte. Zwar kannte ich damals schon einige Künstler aus dem New-Age-Bereich, aber die Musik des Österreichers war für mich nicht wirklich diesem Genre zuzuordnen, weil sie nicht nur sehr viele artrockige Momente und Soli à la Pink Floyd, Mike Oldfield und natürlich Steve Hackett, sondern auch interessante klassische und orchestrale Kompositionen miteinander verband.

Das Album beginnt mit einem Blick in den Spiegel - Face In The Mirror - und einem sphärischen Intro; einer Mischung aus spannungsgeladenem bombastischen Pop und genialen durch den Raum fliegenden Steve-Hackett-Gitarrensoli. Danach nimmt Gandalf allerdings sofort wieder das Tempo aus seiner Musik heraus und liefert uns mit dem Titel - Willowman-Watcher Of Water - ein grandioses Stück zum Träumen, Entspannen und Ausatmen. Diese Ruhe behält auch das Piano dominante - Alone Again - bei, bevor wir mit - Between Different Worlds - dem Titel entsprechend in verschiede musikalische Welten eintauchen dürfen, die uns zu Beginn zwar tanzen, aber aufgrund Steve Hacketts Gitarresolo, am Ende regelrecht schweben lassen. Mit - Another Dream - folgt dann wieder so ein einzigartiges naturverbundenes Lied auf dem man zu der pfeifenden Melodie wieder Schmetterlinge und Vögel durch die Luft fliegen sieht. Gandalf bietet auch auf diesem Album wie gewohnt große musikalische Vielfalt und erzeugt mit seinen Melodien und Klängen in der Tat eine wunderschöne Bildergalerie der Träume, die besonders bei den Titeln - Song Of The Unicorn - und - Lady Of The Golden Forrest - ganz stark zum Ausdruck kommt.

Mit dem Titeltrack - Gallery Of Dream - befindet sich ebenfalls ein gesungener Titel auf dem Album, das von der Sängerin Tracy Hitchings gesungen wird, die mir wenig später auch bei den Solo-Werken des Pendragon- bzw. Arena-Keyboarders Clive Nolan auf seinem Projekt - Strangers On A Train - über den Weg lief.

Jetzt 20 Jahre später wird dieses tolle Album in einer sehr schönen Edition wiederveröffentlicht, und als Zuckerguss noch mit zwei Silberlingen versüßt, auf denen wir erstmals das damalige Live-Konzert aus Wien zusammen mit Steve Hackett erleben können. Danke dafür.


Az Edda két arca
Az Edda két arca
Preis: EUR 8,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die zwei Gesichter einer großartigen Rockband, 11. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Az Edda két arca (MP3-Download)
1992 veröffentlichte die Ungarische Rockgruppe Edda das Doppel-Album - Az Edda Két Arca - (Die zwei Gesichter Eddas). Darauf präsentierte die Band neben einem neuen Live-Album, auch eine CD auf der sie etwas machte, was ich mir auch sehr gerne von vielen international bekannten Rockbands gewünscht hätte; nämlich sie nahmen nahezu alle Balladen der ersten zehn Jahre noch einmal neu auf. Warum?", könnte man jetzt fragen, oder Was hat das für einen Sinn?". Ganz einfach. Gerade im Rockmusikbereich kann man immer wieder feststellen, dass sich die Stimme eines Sängers im Laufe der Zeit verändert, und mit zunehmendem Alter an Klang und Volumen dazugewinnt; natürlich immer vorausgesetzt, dass der Sänger sein wertvollstes Gut nicht mit regelmäßigen Alkoholexzessen oder übermäßigem Tabakkonsum ruiniert. Besonders bei Frontleuten wie Bruce Dickinson (Iron Maiden), Ronnie James Dio, (Rainbow, Black Sabbath), Rob Halford (Judas Priest), Joe Lynn Turner (Rainbow, Deep Purple), aber auch bei dem Deutschen Sänger Klaus Meine von den Scorpions ist die positive Entwicklung der Stimme deutlich erkennbar.

Genau dieses natürliche männliche Phänomen, dass die Stimme mit den Jahren kräftiger wird und voller klingt, kann man auch bei der Ungarischen Rockgruppe Edda feststellen, deren Sänger Attila Pataky für mich persönlich zu den allerbesten Rocksängern überhaupt zählt. Wer diese Gruppe als Rockmusikliebhaber nicht kennt, oder vielleicht auch deshalb nicht kennt, weil sie bei uns zu Lande nicht im Radio gespielt wird oder Ungarisch singt, der kann jetzt sein Musikspektrum um eine weitere Lieblingsgruppe erweitern, denn was Attila Pataky und seine Mitstreiter hier auf diesem Album abliefern ist durch die Bank weg allererste Sahne.

Auf der Live-CD präsentieren uns die Jungs einen kleinen Streifzug durch die großen Hits der ersten zwölf Jahre, wobei eine Auswahl sehr schwer fällt, da die Band in ihrem Heimatland mehr Singles in der Hitparade hatte, als jede Internationale Rockband, und bis heute in ihrem kleinen knapp 10 Millionen Einwohnerstaat beachtliche 6 Millionen Alben verkauft hat. Die Lieder von Edda, aber vor allem die Balladen, die sich hauptsächlich um die Probleme der kleinen Leute drehen, kennt nahezu jeder Ungar, und mit den Neuaufnahmen gewinnen alle Songs noch einmal eine gehörige Portion an Aussagekraft und Emotion dazu, was man besonders bei Titeln wie - A fémszívü fiú - (Der Junge mit dem eisernen Herzen), A Hütlen - (Der Untreue), Álmodtam egy világot - (Ich habe von einer Welt geträumt) und den drei ganz großen Hits - Érzés - (Gefühl), Foház (Gebet), und - Éjjel érkezem - (Ich komme in der Nacht an) ganz deutlich hören und spüren kann. Akitöl minden szép - Wenn doch nur alles in Ungarn so schön wäre, wie die Musik von Edda, dann wäre das Leben für die Menschen dort sicherlich ein bisschen besser.


Hoppá-Hoppá!!!
Hoppá-Hoppá!!!
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoppá-Hoppá-Hopp-Hopp" - Mit einfachen Songs und spaßigen Sprachwitztexten zur musikalischen Revolution?, 10. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Hoppá-Hoppá!!! (MP3-Download)
Das Album-Cover ziert das berühmte Gemälde La Liberté giudant le peuple" zu Deutsch Die Freiheit für das Volk" des Französischen Malers Eugène Delacroix von 1830. Ganz so revolutionär wie das Bild war die Musik von Republic nicht wirklich, als sie 1990 das Licht der Welt erblickte; dennoch war sie damals etwas ganz Neues auf dem Ungarischen Musikmarkt, vermischte die Band doch als erste traditionelle Folk-Elemente mit Rock, Pop und anfangs auch ein wenig Punkmusik. Als ich 1994 nach der Zeit des Sozialismus wieder nach Ungarn kam, waren die ersten drei Alben der Band, darunter auch das zweite - Hoppa-Hoppa!!! - noch nicht auf CD erhältlich. Auch die Kassetten waren damals vergriffen, sodass ich erst 1997 in den Genuss der drei Frühwerke kommen konnte.

Mit dem Hit - Jó reggelt kívánok - (Ich wünsche einen Guten Morgen) - erweckt die Band ihre Hörer und ihr Heimatland aus dem Tiefschlaf, und das Album liefert uns gleich darauf auch mit den Songs - Húzd barom húzd - (Zieh Ochse zieh), - Minden éjjel ugyanaz - (Jede Nacht das Gleiche), - sowie - Jópofa vagyok - (Ich bin ein Großmaul) - drei weitere ganz große Partyhits, die in den Neunzigern auf jeder Ungarischen Party rauf- und runterliefen, und von den Feiernden lautstark mitgesungen wurden.

Ein hervorragend hymnisches - Megyek a sorban - (Ich gehe in die Reihe), und - Szeretni valakit valamiért - (Jemanden aus welchem Grund auch immer zu lieben) - einer der beliebtesten Balladen der Band, präsentieren uns die nachdenkliche Seite der Band, die wieder einmal überhaupt kein Problem damit hat ihr Motto - The Worst Group In Hungary - deutlich zu überbieten, und auch der lustige Titel - Síras lesz a vége - (Am Ende wird man weinen) - nicht wirklich auf die Musik gemeint sein kann.


Üzenet, Boldogság.Hu
Üzenet, Boldogság.Hu
Preis: EUR 12,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 30 musikalische Nachrichten auf dem Glücksportal.HU, 6. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Üzenet, Boldogság.Hu (MP3-Download)
1998 veröffentlichte die fleißige Ungarische Folk-Rock-Combo Republic das Album - Üzenet - (Nachricht), dessen Erstauflage in einer fischähnlichen Stahlbox erschien. Da ich zu dieser Zeit gerade in Ungarn war, hatte ich das Glück eines dieser seltenen Exemplare zu erwerben. So außergewöhnlich diese CD-Verpackung war, so unaußergewöhnlich gewöhnlich war wieder die Musik dieser generationenübergreifenden Band, denn auf den 14 Songs des Albums befinden sich wieder unzählige Hits, und großartig zeitlose Titel, die einem auf so wundersame Weise die Urlaubsreise durch Ungarn versüßen.

Als dieses Album veröffentlicht wurde, war ich aber auch gerade mit einer Deutschen Schülergruppe drei Wochen in Ungarn am Balaton, und obwohl die Band ja auf Ungarisch singt, und die Deutschen Kinder kein einziges Wort davon verstanden, begannen Sie schon nach ganz kurzer Zeit die beiden Titel - 16 Tonna fekete szén - (16 Tonnen schwarze Kohle) - und - Megy a gomba - (Es kommt der Pilz) - lautstark mitzusingen. 'Das Republic-Phänomen?!' - Üzenet - hat aber weit mehr zu bieten als nur diese beiden lustigen '"Bab-Didel-Di-Da-Hopp-Titel"', zumal auf diesem Album auch erstmals der Gitarrist Zoltán Tóth die Lead-Vokals auf den beiden Songs - Méz áron kuckója - und - John Lennon ' übernimmt.

So gibt es auf - Üzenet - wieder das gewohnte musikalische Programm der 'schlechtesten Band Ungarns', nur wie immer viel viel besser. Hervorheben möchte ich jetzt wirklich keinen einzigen Titel dieses Albums, denn das Teil ist durch die Bank weg einfach nur sehr sehr gut, ähnlich wie das darauffolgende Album - Boldogság.hu - (Glück.hu) - das ein Jahr später veröffentlicht wurde, und den zweiten Teil von - Üzenet - darstellt. War das Album - Üzenet - in seiner Fischbox vielleicht die Nachricht von gestern, dann ist - Boldogság.hu - unzweifelhaft die moderne E-Mail-Nachricht von heute, wobei die Musik fast die gleiche geblieben ist. Aber nur fast.

Boldogság.hu - ist mit 16 Titeln und einer Laufzeit von fast 60 Minuten die bisher mit Abstand längste Republic-Platte, und enthält ebenfalls durchweg hervorragend arrangierte Songs, die einem nicht mehr aus dem Ohr gehen möchten.

Da die Fischbox von - Üzenet - schon seit sehr lange Zeit vergriffen war, wurden diese beiden Super-Alben der Band 2007 dann zusammengefasst und als Doppel-Album neu veröffentlicht. Eine Empfehlung für alle, die das Album - Üzenet - damals nicht kaufen konnten, oder noch nicht gekauft haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20