Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für Stefan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan
Top-Rezensenten Rang: 403.394
Hilfreiche Bewertungen: 197

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan (THÜRINGEN)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
The Sick's Sense
The Sick's Sense
Preis: EUR 9,29

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE LOVER DIE..., 30. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: The Sick's Sense (Audio CD)
Sodele - mit "The sick's sense" veröffentlichen End of Green nun endlich Ihr neuestes Düstermeisterwerk.

Ich will meine Rezension kurzhalten. End of Green machen das, was sie am besten können - melodisch-trauriger Düsterrock zum Ende der Tage.

Die Mannen um Frontguru Michelle Darkness bleiben sich ihrer Linie zu 100% treu. Das mag nun jeder so beurteilen, wie er will. Mir geht dieses "Innovationsgelaber" im Gothic- und Metalsektor sowieso auf die Nerven. Dieser Terminus ist schon zu oft pervertiert worden. Veröffentlichen Bands bodenständige Alben gemäß ihren Stilmerkmalen so gelten sie als einfallslos und "auf der Stelle tretend". Machen dieselen Bands wiederum einen Schritt Richtung Progression werden diese "modernen" Alben ebenfalls zerrissen und alle sehnen sich nach "back to the roots"...vollkommen beknackt, oder? ...

Auf jeden Fall ist "The sick's sense" ein tolles Gothic Rock-Album geworden, dass keinen Fan enttäuschen wird. Alle Trademakes (tiefe Stimme ala T O N, dunkel-schwere Melodien, viele rhytmische Wechsel + fette Gitarren) der Band werden bravorös bedient.

Meine Anspieltipps:
* Dead city lights
* Killhoney
* Anthem for a new wave
* Hurter
* Die lover die (= Albumhighlight)

In diesem Sinne...


Zaubererbruder-der Krabat Liederzyklus
Zaubererbruder-der Krabat Liederzyklus
Preis: EUR 22,76

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Zaubererbruder" - Wo bist Du gewesen in all den dunklen Jahren?, 28. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ASP ist und bleibt der hellste Stern am dunklen Gothic-Himmel...

Mit "Zaubererbruder" veröffentlichen die Frankfurter nun endlich ihre Vertonung der sorbischen Sage um den Zauberjungen Krabat und den berühmt-berüchtigten-verhassten Müller & Zaubermeister. ASP hat das Werk als "Zwischenalbum" tituliert, da es sich thematisch von den bisherigen VÖs bewusst abgrenzt und eigenständig zu betrachten gilt.

Trotzdem oder gerade deshalb setzt das Werk für ASP neue Maßstäbe und zeigt die Band von einer noch gefühlvolleren und gleichzeitig tieferen Seite als bisher schon gewohnt.

ASP bewegen sich auf dem schmalen Grat zwischen rockigen Grufthymnen und folklorisch-balladesken Meisterwerken.

Das Album sollte stets als Ganzes gesehen und gehört werden. Erst dann erschließt sich die vollkommene Magie von "Zaubererbruder".

Anspieltipps für die rockigen Grufthymnen:
* Denn ich bin Dein Meister
* Abschied

Anspieltipps für die folklorischen Meisterwerke:
* Mein Herz erkennt Dich immer
* Der Schnitter

Es bleibt dabei - bei ASP'schen Releases gibt es einfach keine Ausfälle. Die Frankfurter machen auf ihrem hohen Niveau kontinuierlich weiter. Sie sind mittlerweile auf einem Level angekommen, wo keine andere Gothic-Band noch mithalten kann.

ASP sind die Speerspitze der Szene.


Sängerkrieg
Sängerkrieg
Preis: EUR 10,48

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jenseits von Gut und Böse..., 22. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Sängerkrieg (Audio CD)
Nach dem mehrmaligem Lauschen der neuen InEx-Scheibe möchte auch ich meinen Senf zur Bewertung dazugeben.

Ich kann die z.T. herbe Kritik an der Band und dem Album nicht nachvollziehen. InEx spielen schon seit mehreren Jahren diese Art von Folk Rock. Das neue Album macht da keine großartigen Unterschiede. Wer also den rockigen Stil nicht mag, sollte die Band auch nicht hören, sondern eher Corvus...

Das Album an sich ist weder herausragend noch enttäuschend. Es ist mitten drin. Einige tolle Songs sind auf jeden Fall am Start. Leider kommt bei manchen Songs keine Stimmung auf.

Meine Tipps:
* Auf's Leben - tolle Ballade
* Sängerkrieg
* Sieben Köche
* Frei zu sein

Meine Flopps:
* An end has a new start

InEx-Fans sollten die Platte verschmerze und sich auf die guten Songs konzentrieren. Neueinsteiger sollten Albumvorgänger als Referenz nehmen.

Nicht der ganz große Wurft...


A Sense of Purpose
A Sense of Purpose
Wird angeboten von MUSIC-2000
Preis: EUR 12,88

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der aktuelle Kracher aus Götheborg..., 24. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: A Sense of Purpose (Audio CD)
Sodele. "The sense of purpose", In Flames' neuester Kracher, rotiert nun schon seit mehreren Wochen im Player und mittlerweile kann ich auch 'ne Rezension drüber schreiben - Denn das Album braucht schon ein paar Hördurchläufe, um hängen zu bleiben...

In Flames haben ihren modernen Sound beibehalten und liefern hier ein paar hochinteressante Metalsalven ab. Der Sound ist druckvoll, die Stimme von Anders agressiv aber eingängig und die Melodien sind sehr hitverdächtig.

Wie meine Vorredner schließe ich mich der Meinung an, dass das neue Werk sehr an "Come clarity" angelehnt ist. Was gut ist, denn der moderne Sound hat die Schweden großgemacht.

Besonders empfehlenswert:
* The mirror's truth
* Disconnected
* ALIAS = bester Song des Albums

Bleibt kurz & prägnant festzuhalten: Ein tolles Album der erfolgverwöhnten Schweden, dass alle Erwartungen erfüllt. Lediglich das Coverartwork überrascht.


In Darkness Comes Beauty
In Darkness Comes Beauty
Wird angeboten von metal-store24
Preis: EUR 12,50

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer finnischer Stern am dunklen Metalhimmer?, 25. März 2008
Rezension bezieht sich auf: In Darkness Comes Beauty (Audio CD)
DARK THE SUNS - "In darkness comes beauty" - das Debut einer innovativen, hochqualifizierten und potenzialstarker finnischen Newcomerband!

Die Finnen erfinden das Rad hier nicht neu. Fetten Gitarrenwände & Growls treffen auf wunderbare Piano-Parts & Whispers. Allerdings ist die Art und Weise der Kombination einzigartig. Die Piano wirken vollkommen natürlich und sind eine mehr als willkommene Abwechselung zu den genre-gängigen Keyboardcollagen.

Der Sound wuchtet ordentlich nach vorne. Die Vocals variieren wie gesagt zwischen tiefen Growls und leisem Flüstern. Das sorgt für Gänsehaut und Abwechselung.

Die Lyrics drehen sich um gewohnt finnische Themen - Melancholie, Einsamkeit, Leere und Finsternis.

Mein Favorit ist "Alone" - eine Wahnsinnsnummer, die sehr livetauglich ist.

Fazit:
Ich halte 5 Sterne nicht für überbewertet. Gerade mit dem Hintergrund, dass diese Jungs Newcomer sind, haben sie hier ein tolles & superdunkler Album abgeliefert, dass sich von der Mehrheit der Szene absetzen kann und einen eigenständigen Stil verfolgt. Außerdem versehen sie ihren treibenden Gothic Metal mit tollen Melodien und ohrwurmtauglichen Hooklines.

Diese Crew hat definitiv eine Chance verdient!


Horror Vacui
Horror Vacui
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 16,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SO VIEL TIEFER!, 25. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Horror Vacui (Audio CD)
...wäre auch ein passender Arbeitstitel für dieses Herzstück der herausragendsten Gothic Band anno 2008 gewesen...

"Horror Vacui - Die Angst vor der Leere" so benennen ASP ihre vollkommen gelungene Retrospektive. Ihr ehemaliges Label hatten mit "Interim Works Compendium" im Alleingang eine Best of veröffentlich, die deutliche Qualitätsunterschiede zu den Werken ASPs vorzuweisen hatten. Somit wollten ASP und Matze einen eigenen Rückblick auf die Saga vom Schwarzen Schmetterling gewähren.

"Horror Vacui" ist die anspruchvollste, fairste und qualitativ hochwertigste Best of EVER! Tolles Layout (wie immer einzigartig: Ingo Römings 'Monozelles' Arbeit!), großartige Songauswahl und beeindruckende Neuaufnahmen und Soundveränderungen. Außerdem gibts noch das schwermütige und tiefdunkle Stück "So viel tiefer" obendrauf...sozusagen ein letzter Gruß vom Schwarzen Schmetterling.

Die Scheibe ist ideal für Eisteiger & ein Hochgenuss für uns Fans. Einzelne Songs braucht man hier nicht zu erwähnen, die Fans wissen warum. Jeder, das ASP auf ihrer momentan laufenden Tour sehen könnte, sollte dies unbedingt nutzen! Keine andere deutschsprachige Band verteidigt den Gothic-Thron so gekonnt wie diese dunklen Zeitgenossen. Im kommenden Sommer werden ASP zusätzlich ihre Fans mit einer Akustiktour zerzaubern. Erstmals soll dabei der Foukus auf der Krabat-Liederreihe liegen, der sich ASP ausführlicher in der Zukunft widmen möchte.

FAZIT:
Der Satz klingt abgedroschen vor dem Herren - aber diese Scheibe sollte J E D E R der Gothic mag sein eigen nennen!

P.S.: Ich freu mich seit einem halben Jahr auf den 28.03.08 - denn da werden ASP in good old THURINGIA zaubern...


Puppenspiel (Ltd. Edition Digipak)
Puppenspiel (Ltd. Edition Digipak)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorhang auf..., 25. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Puppenspiel (Ltd. Edition Digipak) (Audio CD)
Sodele, der Graf veröffentlich anno 2008 also endlich sein neues Album "Puppenspiel". Mehr denn je ist dieses Release ein rundum geschlossenes Konzeptalbum rund um das Thema Puppen- und Schauspiel sowie der Thematik 'Bühne des Lebens' geworden. Die Lyrics handeln mal wieder von allerlei Zwischenmenschlichem, von verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln auf bestimmte Gefühle (Liebe, Hass...) sowie der Betrachtung auf das eigene Sein. Also mal wieder generelle Unheilig-Kernthemen.

Musikalisch haben sich Unheilig etwas verändert. Meiner Ansicht nach ist die Scheibe wieder vermehrt elektronisch und beatlastiger...die Gitarren sind stärker in den Hintergrund gerückt. Trotzdem haben viele symphonische Elemente und auch das Klavier wieder Eizug gefunden.

Da ich alle Unheilig-Platten von vorne bis hinten kenne und schon auf so vielen Konzerten vom Grafen war fällt mir der direkte Vergleich recht einfach. "Puppenspiel" ist ein sehr anspruchvolles, komplexes und inniges Album geworden. Vor allem die tracks "Puppenspieler", "Spiegelbild", "Feuerengel" und "An deiner Seite" wissen zu 100% zu überzeugen und düften sich als Unheilig-Klassiker etablieren.

Generell kann "Puppenspiel" meiner Meinung nach nicht ganz die eindringliche Oberklasse von "Moderne Zeiten" vorweisen. Trotzdem spielt das Album auf höchstem Niveau und beinhaltet die eine oder andere Überraschung. Unheilig-Fans werden das Album mögen, Neulingen wird der Einstieg etwas erschwert. Allerdings ist "Puppenspiel" auch ein Album, dass ein paar Hördurchläufe braucht, um hängen zu bleiben. Das Album ist etwas sperriger als der Vorgänger. Trotzdem lohnt sich es sich allemal, dem Grafen weiterhin Gehör zu schenken!


Sinfony 23
Sinfony 23
Wird angeboten von SDRC
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neuer Stern am dunklen Firmament..., 16. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinfony 23 (Audio CD)
Down Below sind ja eigentlich gar keine echten Newcomer. Ich habe sie schon auf der Orkus Club Tour 2006 gesehen, und da hatten sie ja eigentlich schon eigene Songs, die sich primär mit der ägyptischen Geschichte/Thematik etc. auseinandergesetzt haben...

Nun kommt mit "Sinfony 23" allerdings ihr Debut im Dark/Gothic Rock an die Öffentlichkeit. Ohne großen Darumreden - ein geiles Debut. Die Songs sind sehr dynamisch, eben rockig, lassen aber genug Platz für mystisch-tanznare Keyboardsounds. Am Mikro gibt Neoscope einen tollen Einstand und er hat ein sehr talentiertes Stimmlein.

Anspieltipps sind unbedingt "Private soul security", "Sinfony 23" & "From the highest point".

P.S.: Alles Gute zum 3. Platzbeim BVSC!


Pray (Ltd.ed.)
Pray (Ltd.ed.)
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 5,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was gut war, wird gut bleiben..., 16. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pray (Ltd.ed.) (Audio CD)
Gleich vorweg - 5 Golden Stars für Deutschlands Gothic Metal Heroes No. 1...

Crematory schaffen mit "Pray" mehr als gekonnt the Spagat zwischen Vergangenheit und Moderne und können "Klagebilder" einen stolzen Nachfolgen bieten, der eine völlig andere Kerbe einschlägt.

"Pray" geht so richtig kräftig back to the roots was die Stimmung des Albums und die Lyrik angeht. Der Sound, die Riffs und der geile Gesangeswechsel hingegen sind gebliebene moderne Elemente. Die Platte rummst ordentlich und geht absolut nach vorne. Messerscharfe und donnernde Riffs treffen auf die so typischen Ohrwurmmelodien und das ganze Paket wird durch die tiefen Growls von Felix und den super cleanen Gesang von Matze abgerundent.

Auf dieser Platte gibt es (eigentlich wie immer) keinen Ausfall, nur starke und eingängige Songs geben sich hier die Ehre.

Anspieltipps sind die Gassenhauer "Pray", "When darness falls", "Left the ground" und "Have you ever". Das ALbum schließt mir der geilen Abschlussnummer "Say goodbye" und verlangt nach mehr.

Crematory haben ihren Platz an der Sonne bzw. im Schatten eindrucksvoll verteidigt. In diesem Genre kann ihnen zumindest aus unseren Gefilden keiner das Wasser/Bier reichen. DEFINITIV No. 1!


Reborn
Reborn

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen The good old 80s..., 2. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reborn (Audio CD)
Northern Kings - ein Allstarensemble der skandinavischen Metalszene nehmen sich die Evergreens der 80er vor...

Meine Vorrezensenten haben sich eher kritisch über die Platte geäußert - leider zurecht. Die Songauswahl hatte eigentlich sehr viel versprochen. Die Umsetzung scheitert hier und da einfach, dass so bekannte Songs in einem anderen Klanggewand oftmals verloren wirken...

Meine Favoriten sind "Hello" und "Brother in arms", obwohl die mich auch nicht umhauen...

Vor allem "Rebell yell", "We don't need another hero" und "Rebell yell" sind mehr als enttäuschend umgesetzt worden...hier hatte ich weiß Gott mehr erwartet von den Königen Finnlands...

Fazit:
Ich bin wirklich enttäuscht, hatte das Line up doch wesentlich mehr verspochen. Aber leider haben die Jungs nur als Einzelplayer gearbeitet, und nicht zusammen komponiert. Diese Platte muss man leider nicht haben.

Hoffentlich kann wenigsten Atrocity's "Werk 80 II" die Erwartungen erfüllen, sonst ist der 80er-Hype im Metalbereich ganz schnell wieder bei den Fans durch!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7