Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Pollux Castor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pollux Castor
Top-Rezensenten Rang: 171.559
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pollux Castor (Planet Erde)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Rxment RGB TV Hintergrundbeleuchtung USB LED Streifen, 100cm TV Beleuchtung Led Lichtleiste für TV/PC Beleuchtung (Reduzieren die Ermüdung der Augen und erhöhen Bildklarheit)
Rxment RGB TV Hintergrundbeleuchtung USB LED Streifen, 100cm TV Beleuchtung Led Lichtleiste für TV/PC Beleuchtung (Reduzieren die Ermüdung der Augen und erhöhen Bildklarheit)
Wird angeboten von RxmentDirect DE
Preis: EUR 29,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super, nur das Klebeband ist wie üblich mau, 6. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der LED-Strip gefällt sehr gut, insbesondere der ausgesprochen günstige Preis ist sehr attraktiv. Man kann es mit den üblichen Verbindern verlängern, einkürzen, splitten usw. und da muß ich nicht in die Tiefe gehen mit Erklärungen.

Mein Kaufgrund war, daß es kein Netzteil erfordert, da ich es über USB am PC versorge; der Strip selbst klebt unter den beiden nebeneinander aufgehängten Monitoren und strahlt so dezent auf die schwarze, unbeleuchtete Tastatur ("brauchte" unbedingt eine mechanische von Cherry, da die einfach den besten Anschlag haben und die haben nunmal keinen "Spielerschnickschnack" wie Licht).

Die unzähligen Effekte und das ganze Blinkblink in einem Dutzend Geschwindigkeiten und die Farben habe ich auf der Suche nach "weiß, dauer-an" notgedrungen alle einmal über den Button durchskippen müssen, seither leuchtet es wie gewünscht. Auch nach stromlos machen behält der Strip seine Einstellung bei.

Nur das Klebeband war auch hier enttäuschend, das kommt bei Wärme sofort runter und ich habe mir in weiser Voraussicht ein Klettband bestellt, dessen einer Teil unter den den Monitoren ist, während der andere eben auf der Rückseite des LED-Strips angebracht wurde. Dieses Problem haben aber irgendwie alle LED-Strips mit Klebeband, ganz egal, ob teuer oder günstig.


2,4Ghz Mini Hintergrundbeleuchtung Funktastatur mit Touchpad Maus Wireless Tragbare Handheld Multimedia Tastatur mit QWERTZ Tastaturlayout und eingebaute wiederaufladbare Batterie für Google Android Smart TV Box Raspberry PI TV Box XBOX PS3 HTPC IPTV - Schwarz
2,4Ghz Mini Hintergrundbeleuchtung Funktastatur mit Touchpad Maus Wireless Tragbare Handheld Multimedia Tastatur mit QWERTZ Tastaturlayout und eingebaute wiederaufladbare Batterie für Google Android Smart TV Box Raspberry PI TV Box XBOX PS3 HTPC IPTV - Schwarz
Wird angeboten von Rhinocoeu
Preis: EUR 18,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen noch besser als erwartet, klare Empfehlung, 6. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einer Wireless Tastatur für meinen RasPi 1B mit Kodi (auf OpenElec aufgesetzt) bin ich diverse Geräte und deren Rezensionen durchgegangen und es schied ein Gerät nach dem anderen aus, da alle irgendwelche Macken zu haben schienen.
Am Ende schien dies der brauchbarste Kandidat und ich hoffte, daß wenigstens die Grundfunktionen ohne großen Aufriss klappen und ich daher die Steuerung per TV-Bedienung und/oder Smartphone-App endlich ablösen konnte.

Was soll ich sagen? Ich packte es aus -- es war auch ein sinnvolles USB-Ladekabel mit Y-Stecker zum Durchschleifen dabei --, schloß die Tastatur (bzw. den Empfänger) an, startete und ... tada ... alles lief sofort, sämtliche Tasten wurden von Kodi/OpenElec bereits erkannt und es lief. Ganz ohne wildes Konfigurieren. Da Kodi/OpenElec sicher nicht für alle Geräte und Plattformen individuelle Treiber hat, sondern sich an Standards für Tastaturen orientieren wird, kann man dieser hier also ebenfalls attestieren, daß sie standardkonform arbeitet.

Unfassbar, habe selten so schnell und so problemlos ein Stück Hardware in Betrieb nehmen können :-)
Unter einem Linux-Derivat noch dazu, also nichtmal Windows, wo man das am Ehesten erwartet. Und nein, liebe Apfel-Jünger, ihr werdet wohl mit diesem Gerät -- wie mit 98% aller anderen Nicht-Apfel-Geräte -- die üblichen Probleme haben, die aber ja eurem Betriebssystem und dessen Weigerung, sich an Standards zu halten, geschuldet ist. Habe das nicht geprüft, da ich mit Apfel endgültig fertig bin.

Auf Wunsch kann man per Fn-F6 die Beleuchtung zuschalten, die nach ein paar Sekunden erlischt, bis wieder eine beliebige Taste gedrückt oder über das Touchfeld gewischt wird, damit der Akku länger lebt.
Ich nutze sie seit gut 5 Monaten, immer mit Beleuchtung, schalte sie aber bei Nichtnutzung über den Schieberegler tagsüber ab und sie wurde noch nicht einmal aufgeladen seither. Beeindruckend.

Da geb ich gerne 5 Sterne.


CSL 300Mbit USB WLAN Adapter mit 2 Hochleistungs-Antennen (Dual-Band) - vergoldete Kontakte - MiMo Technik - Frequenz 2,4GHz / 5GHz - hohe Reichweite - Drehgelenk und verstellbarer Winkel (0°,45°,90°) - WPS - für Windows, MacOS, Linux - PC / MAC / Raspberry Pi
CSL 300Mbit USB WLAN Adapter mit 2 Hochleistungs-Antennen (Dual-Band) - vergoldete Kontakte - MiMo Technik - Frequenz 2,4GHz / 5GHz - hohe Reichweite - Drehgelenk und verstellbarer Winkel (0°,45°,90°) - WPS - für Windows, MacOS, Linux - PC / MAC / Raspberry Pi
Wird angeboten von CSL-Computer
Preis: EUR 16,85

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ralink-Chipsatz nicht 100% Win10 tauglich, sonst super, 6. Dezember 2016
Ich erhielt diesen Stick als kostenlosen Tausch für ein als defekt reklamiertes Modell (siehe meine Rezension hier: https://www.amazon.de/review/RSV8K7DLGGK8F/ref=cm_cr_rdp_perm), welches leider wegen des Ralink-Chipsatzes Zicken unter Windows 10 macht. Es kommt immer wieder zu Verlust des Netzes und ist ausgesprochen ärgerlich. Es kann ein paar Tage gut gehen oder mehrfach an einem Tag auftreten und meine diversen "Reparatur"-/Lösungsversuche stehen in der anderen Rezension neben den Vorteilen des Sticks.

Kurzfassung: hilft alles nichts, da braucht es von Grund auf neue Treiber für den Chipsatz.

An sich ist der Stick sonst super; schnelle Up- und Downstreams, nur eben nicht unter Windows 10. Schade.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2016 11:26 PM CET


LG G3 (D855) FRESH SLIM LEATHER CASE [ BLAU ] - QUICK CIRCLE - Flip Book Leder Cover, Schutz Hülle, powered by i-tecfox
LG G3 (D855) FRESH SLIM LEATHER CASE [ BLAU ] - QUICK CIRCLE - Flip Book Leder Cover, Schutz Hülle, powered by i-tecfox

4.0 von 5 Sternen Solide, aber nicht farbecht, 6. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Smartphone-Case für das G3 von LG mit der Funktion des "Quick Circle", was letztlich der Kaufgrund war. Dabei einiges günstiger als das Original von LG natürlich. Seit 1.5 Jahren im Einsatz, keine Klagen, Gerät sitzt fest und alles super.

Die Farbe der Frontklappe ist zwar nicht identisch zu der Rückseite (es wäre schön, da ich türkis nicht leiden kann und die "blaue" Front einen Grünstich hat), aber das ist okay. Andere Cases sind entweder viel zu teuer oder sie stinken nach Plastik oder Weichmachern oder Lederimitat und wirken wenig vertrauenserweckend. Und außerdem bieten die meisten keine Quick-Circle Funktion. Ich hätte wie zuerst geplant schwarz nehmen sollen, aber außer des Farbproblems keinerlei Klagen.

Wenn man es eine Weile nutzt und das Smartphone täglich achtlos in den Rucksack wirft etc., nimmt die Front schnell Gebrauchsspuren an, aber die Rückseite ist picobello und andere Cases waren für gewöhnlich schneller komplett verschlissen, da ich meine Smartphones nicht wie rohe Eier behandle oder huldige, sondern als Gebrauchsgegenstände fröhlich in die Tasche fallen lasse oder hier oder dahin werfe.


iClever BoostCube 40W/5V 8A 4-Port Desktop USB Ladegerät Reise-Ladegerät Wand Charger mit SmartID-Technologie für Smartphone, Tablet PC, Powerbank und USB-Geräte, Schwarz
iClever BoostCube 40W/5V 8A 4-Port Desktop USB Ladegerät Reise-Ladegerät Wand Charger mit SmartID-Technologie für Smartphone, Tablet PC, Powerbank und USB-Geräte, Schwarz
Wird angeboten von Elecsmart
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Super, eines der brauchbaren Geräte dieses Typs, 6. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
+ bis zu 2.4A pro Port gleichzeitig (!)
+ schmaler Euro-Stecker

Jeder kennt es: das Smartphone will aufgeladen werden, die Smartwatch auch und dazu auch noch die Powerbank, die zudem einen großen Durst hat wegen der Kapazität und daher möglichst viel Durchsatz an Amperestunden braucht. Dauert ja sonst 18 Stunden, wenn man eine 20.000er PB mit 1A lädt (Kapazität real sind je nur etwa 16-17.000 mAh, trotzdem lange Ladezeit). Manche haben sogar Tablets und wasweißich noch alles.
Steckdosen hat man aber immer zu wenig und erst Recht auf Reisen in Hotelzimmern wird es da schnell haarig.

Viele der Ladegeräte sind entweder gänzlich unbrauchbar, da die Gefahr von Bränden bei "billigster Billigware" besteht, oder eben zu teuer im Verhältnis zu dem, was es einem Wert ist, um die Funktion zu erhalten, die man sucht.
China-Böller will man nicht haben (und ich meine damit die erwähnten billigsten der Billigen, nicht China-Ware an sich, die durchaus sehr gut ein kann - letztlich wird da fast alles gefertigt, was wir so nutzen) und die "Marken"-Geräte mancher Hersteller sind vollkommen überzogen im Preis.

Dazu kommt das Ärgernis, daß viele nur mit max. 4x 1A laden, obwohl alle Ports als 2.4A beworben werden. Im Kleingedruckten findet man dann eben, daß man wahlweise 1x 2.4A oder 2x 1A hat o.ä. laden kann, also raus aus der Liste der interessanten Produkte.
Andere bieten nichtmal an allen Ports 2.4A oder oder oder. Und selbst die Geräte von Anker sind nicht immer Gold, wenn es um die Specs geht.

Nach langer Suche und viel Aussieben aus den Treffern fand ich dann diese Gerät und nutze es seit Monaten. Funktion zu 100% erfüllt, alle Ports pumpen ordentlich durch und man hat nur einen kleinen, schmalen Euro-Stecker, mit dem man an jeder Steckdose auch im europäischen Ausland jederzeit Anschluß findet, um 4 Geräte mit max. Power zu laden. Super. 5/5.


WLAN DUAL BAND Stick / WiFi Adapter | 300 Mbps auf 2,4GHz und 300 Mbps auf 5GHz Frequenz) | WPS Knopf | Modell 2015 | IEEE 802.11n fähig | Windows 10 fähig
WLAN DUAL BAND Stick / WiFi Adapter | 300 Mbps auf 2,4GHz und 300 Mbps auf 5GHz Frequenz) | WPS Knopf | Modell 2015 | IEEE 802.11n fähig | Windows 10 fähig
Wird angeboten von CSL-Computer
Preis: EUR 15,85

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super, wenn er läuft, aber Aussetzer unter Win10 / sehr kulanter Anbieter, 6. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
tl;dr
++ Nutzung beider Frequenzbänder (2.4 und 5 GHz ZEITGLEICH)
++ Up- und Downspeed außergewöhnlich gut
+ Preis
+ Linux-Treiber (und auch für dieses komische Apfelzeugs)
++ Kulanz / Service des Verkäufers

-- unregelmäßig, aber doch immer wieder Verbindungsabbrüche unter Win10, vermutlich wegen suboptimaler Treiber für den verwendeten Chipsatz (Stand Dezember 2016)

Urteil:
An und für sich ist es ein sehr gutes Gerät, da er als Besonderheit auf beiden Frequenzbändern (2.4 und 5 GHz) *gleichzeitig* arbeitet, was in Verbindung mit einer Fritz!Box schon sehr schön ist. Da bleibt die Bandbreite bzw. Geschwindigkeit des Surfens via WiFi auch in Nachbarschaft mit weiteren WiFi-Netzen durchaus akzeptabel.
Die meisten ähnlichen Geräte nutzen leider immer nur wahlweise eines der beiden Frequenzbänder, weshalb es dieser werden sollte.
Ansonsten das, was man erwartet: 300 Mbps Datendurchsatz etc. pp. Steht alles in der Artikelinfo.

Zudem positiv: Up- und Download sind nahezu auf 100% zum verfügbaren DSL-Anschluß, was mein Ziel war, da mein voriger WiFi-Stick leider nach 1-2 Jahren starb und ein weiterer der 5 hier vorhandenen beim Upload sehr sehr langsam ist. 2 defekte Fritz!WLAN Sticks verschiedener Generationen (nie zu empfehlen, nur die Fritz!Box, sonst nix) können eh mal in den Müll und der 5. Stick ist ebenfalls eine Katastrophe beim Upload. Also mußte was neues her.

Kritik:
Unter dem mittlerweile als Standard geltenden Windows 10 verliert der Stick immer wieder die Verbindung, was augenscheinlich am Chipsatz des Sticks liegt. Mal dauert es ein paar Tage, mal 5x am Tag und da ich Anwendungen laufen habe, die eine 24/7 Verbindung erfordern, ist das sehr ärgerlich. Klar, wer dauerhafte Verfügbarkeit garantieren wollte, der nähme ein Kabel, aber wenn ich ein Kabel nutzen könnte, würde ich das auch tun :-)

Lange Rede, kurzer Sinn: wer z.B, permanent inkrementelle Backups auf einen NAS sichert, der ist hier nicht gut beraten. Wer lange Texte in Foren schreibt oder Inhalte auf Webseiten ändert, kann sich auch durchaus mal ärgern, wenn er auf "Speichern" klickt und nicht bemerkte, daß die Verbindung derweil wieder mal flöten ging.

Fehlersuche, -bekämpfung:
Sämtliches Rumgetrickse im Gerätemanager an den Einstellungen und auch ein Verbot (auch auf der Fritz!Box, um diese als Fehlerquelle auszuschließen) der Nutzung des IPv6 per se, was ja auch so eine Sache für sich ist, die in Netzwerken wegen des Timings oft Probleme bereitet oder sich über IPv4 priorisiert etc (zuviel, aber auch zu egal hier, um es ausführlicher zu erklären), brachte keine Besserung.
Außerdem an diversen der 14 USB-Ports meines Mainboards getestet, USB2 oder USB3, Front oder Back, alles kein Unterschied.

Und selbst das spätere Installieren der Zusatzsoftware des Herstellers brachte keine Besserung - letztlich ist es aber eh meist schlauer, darauf von Anfang an zu verzichten, immer nur den puren Treiber nehmen, wenn irgend möglich.

Ergebnis der Bemühungen:
Rein raus, rauf runter von Treiber und Software und das alles mehrfach hat nichts gebracht, also traurigerweise den Verkäufer (CSL aus Hannover bzw. dessen Marke "Ganz einfach") kontaktiert, um eine Garantie-Abwicklung zu beginnen. Die 14 Tage Rückgabefrist waren natürlich 2 Tage drüber, aber der Support war sehr kulant und hat sofort ein neues Modell geschickt. Fast baugleich, nur mit extra-Antennen, dummerweise aber mit dem gleichen Chipsatz. Der läuft noch schlechter, da er noch öfter abbricht, aber jetzt behalte ich den - nochmal zu reklamieren wäre mir peinlich :-)

Ausblick:
So nehme ich also erstmal wieder meinen alten Stick mit dem schlechten Upload und suche weiter nach einem WiFi-Stick, der auf beiden Bändern gleichzeitig funkt und einen anderen Chipsatz hat. Von Zeit zu Zeit werde ich diesen hier aber wieder ausprobieren und gucken, ob Win10 seine hauseigenen Treiber optimiert oder ob es beim chinesischen Anbieter Updates gibt, da der Stick an sich super perfomant ist - wenn er denn nicht unregelmäßig "aussteigen" würde.

Für die Zukunft will ich ihn mal unter Linux und am RasPi testen, vielleicht läuft das ja besser, dann war das Geld nicht ganz vergebens ausgegeben. Und sollte ich eines Tages unter Win10 einen fehlerfreien Betrieb vermelden können, gebe ich gerne 5 Sterne, da bis auf die (untragbaren) Abbrüche alle Funktionen besser als erwartet liefen. Ich hatte noch nie so schnelles WiFi im Hause.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2016 9:40 AM CET


Killzone Shadow Fall [PlayStation 4]
Killzone Shadow Fall [PlayStation 4]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 17,75

15 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber sehr linear und kleine Ärgernisse, 29. November 2013
Wertung: (für Ungeduldige vorab)
================================
+++ Grafik
+ Integration Controller-Speaker
o Story
o Spielspaß
o Leveldesign
--- Zwischensequenzen, die sich nicht skippen lassen

Langfassung / Grundlage für Wertung:
====================================
Einleitend muß ich zugeben, daß ich primär PC-Gamer bin und alternativ glg. XBox nutze. Nachdem ich die XBox One vor einer Woche hatte, stand heute leihweise eine PS4 Pre-Release für ein paar Stunden bei mir, die ich genutzt habe, um mal einen der PS-Exklusivtitel zu zocken.

Der Controller ist für mich zwar gewöhnungsbedürftig und ich empfinde ihn als unergonomisch, darum geht es aber nicht bei der Spielbewertung, da PS-Zocker den kennen und lieben werden. Irgendwie kam ich sogar damit klar :-)

Interessant ist, daß das Spiel den eingebauten Lautsprecher des Controllers tatsächlich nutzt, um Audio-Files wie Memos im Spiel abzuspielen, während der Rest weiter über die Boxen kommt. Geht man aber in ein Menü, stopt die Wiedergabe und wird später fortgesetzt - das könnte von mir aus auch durchgehend abspielen, aber okay.

Verwirrend ist es, wenn im Game die Taste R3 gedrückt werden soll ... der Controller hat nämlich nur R1 und R2 und die R3 wird immer dann benötigt, wenn man während/nach einer entscheidenden Videosequenz den Gegner loswerden muß. Ist man zu langsam (da man nicht weiß, was R3 ist und per try & error arbeitet), verliert man den Kampf und kann sich zum Dank die ganze Videosequenz wieder ansehen, bis man dann erneut die Chance bekommt. Irgendwie hat es bei mir geklappt, wie wild R1 und R2 zu drücken und den rechten Stick dabei nach unten zu stellen. Aber erstmal ist es blöd, eine Taste drücken zu sollen, die es nicht gibt.

Die Nicht-Möglichkeit, Videosequenzen zu überspringen, wenn man sie schon sah und erneut sehen muß, weil man kurz mal gescheitert ist, nervt im Übrigen sehr. Das war bei den alten Final Fantasies (bis Teil 10) schon der Horror. Wenn ich es schon kenne, will ich es skippen können, aber gut, man darf halt nirgends scheitern :-)

Ansonsten ist das Spiel ähnlich wie die alten Teile: ein eher durchschnittlicher Shooter, der aber mit schöner Grafik daher kommt. Die Optik ist echt sehr gut zu bewerten, keine Grafikfehler wie bei manchen Titeln der XBox One und insgesamt auf hohem Niveau. Da das aber ja noch längst nicht alles ist, was die Konsole kann, da sie sich die Toptitel zum Ausreizen der Grafik für die Zukunft aufhebt, darf man gespannt sein.
Nur die kleinen Raumschiffe in der Stadt Vekta sehen echt albern aus, die passen so gar nicht zum Rest. Lippensynchronität darf man darüberhinaus natürlich auch nicht erwarten, aber an und für sich echt schicke Grafik wie gesagt, dafür 5 Punkte.

Das Spiel selbst ist leider sehr linear und das übliche moderne Schlauchdesign. Man kann zwar hier und da mal abbiegen oder in Sackgassen gehen, findet da mal Memos oder Comicseiten als Sammelobjekte, aber primär hat man dem vorgezeichneten Pfad zu folgen, was es etwa langweilig macht. Aber man will ja wissen, wie die Story weitergeht, also geht man brav weiter.

Die helfende Assistenzdrohne sollte man dabei durchaus rege einsetzen, spart Munition und hilft dabei, übermächtige Anzahlen von Gegnern loszuwerden. Ärgerlich ist es aber, daß man deren Seilrutschen-Funktion nur da nutzen kann, wo es das Spiel erlaubt - besser wäre es, wenn man die generell dann aktivieren könnte, wenn man sie braucht oder nutzen möchte. Zur Steuerung der Drohne kommt übrigens das neue "Touchpad" im Controller zum Einsatz, aber eigentlich sagt man damit nur, welche der 4 Aufgaben die Drohne zu erledigen hat (hoch wischen = Angriff, rechts wischen = Seilrutsche, wenn verfügbar etc.).

Ich bin nicht sicher, ob ich es eines Tages zu Ende spielen werde; habe mich bis Level 4 durchgekämpft, aber irgendwie flasht es mich nicht und da ich die Konsole morgen wieder abgeben muß, hat sich das für mich vermutlich erledigt, denn nur für Killzone werde ich mir die nicht leihen und solange keine Toptitel existieren, ist die PS4 wie auch die XBox One gleichermaßen uninteressant.
(CoD und BF zähle ich übrigens nicht zu den Toptiteln, da sie auch immer gleich und langweilig sind, als Multiplayer okay, aber wenig innovativ. Obwohl mich der direkte Grafikvergleich bei BF auf den beiden Kosolen reizen würde, das ist aber off-topic hier. PS4 würde wohl gewinnen.)

Warum der Titel ab 18 ist, erschließt sich mir nicht, da es zwar mal blutig zugeht, aber keinerlei Körperteile abgetrennt werden und Gegner sich zudem recht schnell in Luft auflösen, statt zerfetzt in Blutlachen rumzuliegen.
Da ich es insgesamt als durchschnittlich empfinde, gebe ich also 3/5 Punkten, wobei hauptsächlich die saubere ruckelfreie Grafik den Schnitt nach oben ausmacht.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2013 11:14 PM CET


Xbox One Konsole + Kinect
Xbox One Konsole + Kinect
Wird angeboten von DivonCza-Shop
Preis: EUR 334,90

24 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen XBox One ... läuft gut, aber mit einem kleinen Detailproblem :-), 26. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Xbox One Konsole + Kinect (Konsole)
Mußte die Konsole notgedrungen im Einzelhandel kaufen, da Amazon schon "ausverkauft" war, habe auch noch eine am ersten Tag ergattern können und gebe hier meinen ersten Eindruck wieder.

Vorab: wenn ihr nicht wollt, daß die Konsole eure Discs schrottet, dann LEGT sie hin, NICHT HINSTELLEN, bitte (!!)
Das Problem gab es schon bei der 360 und generell sind CD/DVD/BD-Laufwerke NICHT für vertikale Montage und Betrieb gedacht.
Arbeite seit Jahren im Fachhandel und alle, ausnahmslos alle, die auf der 350 seinerzeit defekte Disks hatten, hatten sie hingestellt, keiner, der die Konsole vernünftig hingelegt hat, hat jemals ein Spiel reklamieren müssen...

Nun zur neuen XB One.

--- HARDWARE ---
Optisch ist sie kein Hingucker, aber okay; ein echter Klotz, was ich gut finde, da sie gut in ein Hifi-Rack paßt. Nur den partiell verwendeten Klavierlack hätten sie weglassen sollen, denn nach nur einem Tag waren schon Fingerabdrücke und auch Staub auf der Konsole - der Nachteil schwarzer Farbe. Dazu kommt noch das ebenfalls wuchtige Netzteil mit eigenem Steckerkonzept, was ich mir etwas kleiner gewünscht hätte. Normales Kaltgerätekabel wäre zudem bevorzugt, aber naja, ist halt so.

Der --- Controller ---
ist noch perfekter als der alte, wenn auch zunächst etwas kopflastig, liegt aber dennoch super in der Hand. Der Grund für mich, die Microsoft-Konsolen zu nutzen, da der PS-Controller einfach zisseliger Müll ist (sorry, aber der liegt echt unergonomisch in der Hand und wirkt billig und die Anordnung der Sticks ist unterirdisch). Der XB-Controller was schon perfekt, jetzt wie gesagt noch besser geworden.
Wie lange die Batterien halten, wird sich zeigen und daß es --- keine Ladefunktion via Kabel --- gibt, stört mich nicht. So kann ich handelsübliche Akkus verwenden, statt wie bei der PS3 immer den Controller entsorgen zu müssen, wenn der fest verbaute Akku breit ist.

--- Anschlüsse ---
bietet sie eine Menge, unter anderem auch einen
--- HDMI-IN ---,
um ein weiteres Gerät wie einen Sat-Receiver durchzuschleifen und ebenfalls per Kinect mit steuern zu können. Clever, aber noch nicht von mir getestet.
Auch die Funktion des
--- Kinect ---,
andere Fernbedienungen zu erkennen und verarbeiten zu können, konnte ich nicht testen, da bei mir der TV automatisch startet und über den Receiver automatisch mit dem richtigen HDMI-Port versorgt wird, daher nutze ich kaum FB (außer an/aus und BD starten/Menü sowie Lautstärke).

Desweiteren liegt das ebenfalls klobige, aber stabilere Kinect dabei und ein HDMI-Kabel. Mit 1.3er Kabeln läuft sie übrigens nicht, man sollte das beigelegte verwenden oder ein 1.4a Kabel nehmen. Und ein
--- Headset ---
liegt auch noch drin, da ich Sound über große Boxen und 5.1/7.1 Receiver bevorzuge, habe ich da keinen Bedarf nach. Wirkt nicht sonderlich stabil und ist eher ein Benefit, "echte" Gamer werden gewiß weiter ihre 200 Euro-Headsets nutzen :-)

Der Platz von 500GB Festplatte dürfte schnell ausgereizt sein, da pro Spiel mal eben 50GB benötigt werden, doch MS arbeitet an einer Lösung, zukünftig externe Speichermedien zu ermöglichen. Derzeit geht das noch nicht!

--- Geräusche ---
macht meine Konsole gar nicht, sie ist flüsterleise und der Lüfter meines BD-Players ist lauter.

--- SOFTWARE ---
Das Dashboard ist übersichtlich und erinnert natürlich an Metro-Style wie bei WindowsPhone oder Windows 8 mit seinen Kacheln. Man findet sich intuitiv schnell zurecht und auch die Steuerung über den Controller oder das Kinect lernt man ohne Handbuch, wenn man schon einmal einen XB-Controller in der Hand hielt. Das Anpassen der Einstellungen geht auch schnell von der Hand und die Konsole kann in wenigen Minuten in Betrieb sein.

--- DATENSCHUTZ ---
Man sollte daran denken, die ganzen "ich sende dies und das an Microsoft und Partnerfirmen" Optionen auf "nein danke" zu stellen, da etliches davon standardmäßig auf "erlaubt" steht. Beim XBox-Konto kann (und sollte) man das auch nach Gusto anpassen und es ist schön, daß man für verschiedene Dinge auch verschiedene Optionen einstellen kann. Man kann z.B. dem Senden von Verhaltensdingen widersprechen, das Teilen in sozialen Netzen aber erlauben und Käufe nur auf kostenlose Sachen beschränken, Erfolge nur für Freunde anzeigen, Videos aber mit allen teilen und xyz komplett blocken etc.

--- KONTO ---
Wer schon eine Xbox360 hatte oder per PC bei "Games for Windows live" angemeldet ist, kann sein Konto wieder verwenden und es wie gewohnt nutzen. Erst-Kunden müssen zwingend ein Konto anlegen und dafür eine eMail-Adresse angeben (man kann auch bei MS eine neue Gratis-Mail erstellen) und eine zweite eMail-Adresse zur Verifikation angeben (alternativ Handynummer), falls mal das Paßwort vergessen wird und man sein Konto wiederherstellen muß/möchte. Ohne das kein Konto, Name und Adresse sowie Geburtstag gehören natürlich auch dazu.
Möchte man Skype und Co. nutzen oder online spielen, muß man zudem "XBox Gold" Mitgliedschaft kaufen, etwa 5-6 Euro im Monat. Playstation wird mit "Playstation plus" etwas ähnliches starten, kostet auch 5 Euro, gibt sich also nichts mehr. Als Gold-Kunde bekommt man dafür 1-2 Gratisspiele pro Monat, zum Teil Titel, die vor einem Jahr noch 60 Euro kosteten, nicht nur Billigspiele aus dem Marktplatz, sondern vollwertige Titel.
Wer seit 3 Jahren durchgehend Goldkunde war ( 3x60 = 180 Euro seinerzeit bezahlt hat), bekommt beim Kauf der XBox angeblich 100 Euro Rabatt laut Newsletter von MS (betraf mich als Silberkunde leider nicht). Kann ich nicht daher bestätigen, aber weitergeben.

--- ONLINE-ZWANG ---
Zur Ersteinrichtung ist es zwingend erforderlich, online zu sein, auch immer, wenn man sich mit seinem Konto am Server anmeldet (logisch), danach soll es auch offline möglich sein, seine Spiele zu spielen. Als Anschluß geht es via Kabel oder eingebautem WLAN. Da meine Geräte im Hause immer alle online sind, stört mich der Zwang nicht, andere sollten sich darüber im Klaren sein.

Habe als erstes Spiel "Dead Rising 3" getestet und muß sagen: offline kann man das nicht spielen, es lädt zunächst, doch dann kommt der Punkt, an dem man sich in sein Konto einloggen MUß, um es starten zu können. Bei anderen Spielen mag es anders sein und offline funktionieren, generell ist die Konsole aber darauf ausgelegt, permanent mit dem Netz verbunden zu sein. Wer das nicht will, sollte sich einen Gameboy kaufen oder ein Karten- oder Brettspiel :-)

--- SOUND & Grafik ---
Sound ist piccobello, keine Klagen, doch bei der Grafik gibt es (noch) einen Punkt Abzug, da deutlich treppenstufenartige Effekte mit hellen Pixeln auftreten, wenn schräge Kanten im Bild sind. Als hauptsächlich "PC-Gamer und Konsolen-Verweigerer" ist mir natürlich klar, daß die Grafik nicht mit meinem PC mithalten kann und daß die Grafik dennoch besser ist, als bei der PS3/XB360, aber derartige Unsauberheiten hätte ich nicht erwartet.
Der Effekt tritt gleichermaßen in "Dead Rising 3" und in "Forza 5" auf, was mich vermuten läßt, daß es eher ein Treiberproblem für die Radeon-Grafik ist, welches (hoffentlich) bald per Update behoben werden wird.
Soooo finde ich das aber tatsächlich störend und muß daher derzeit noch einen Punkt abziehen. Forza hat aber schon recht geile Grafik, davon mal abgesehen, bin auf Battlefield demnächst gespannt und habe hohe Erwartungen.

--- erstes Fazit nach Tag 1 ---
Alles in Allem hat MS ganze Arbeit geleistet und seine Konsole in der aktuellen Generation noch erwachsener werden lassen. Alles, was an der alten 360 schon gut war, ist nun noch etwas besser, insbesondere der Controller.

Die Oberfläche ist intuitiv und schnell zu erlernen und bietet viele Einstellmöglichkeiten, um seinem persönlichen Datenschutzbedürfnis gerecht zu werden. Ein Betrieb ohne Kinect wäre auch möglich, aber nicht sinnvoll und man muß sich darüber im Klaren sein, daß man permanent gefilmt wird (normale Kamera + UV-Kamera + Wärmebild), daß alles immer online verbunden ist und daß MS und befreundete Unternehmen versuchen werden, möglichst viele Daten zu Marktforschungszwecken zu erhalten.
Daher sollte man die Freigeben entsprechend anpassen, was man auch vielfältig kann, und die Konsole nicht unbedingt im Schlafzimmer stehen haben :-)
Ich persönlich schalte sie per Steckdose nach Betrieb komplett stromlos, sicher ist sicher.

Stichwort Strom: zwei Modi stehen zur Wahl, a) energiesparend, 1 Minute Zeit zum Booten, b) Bereitschaft, 10 Sekunden Bootzeit.

Würde ich sie empfehlen?
Ganz klar "ja", bin zwar weiterhin skeptisch wegen der permanenten Filmgeschichte via Kinect, trenne sie daher komplett vom Netz bei Nichtnutzung, bin aber von der Integration von Kinect begeistert. Im Spiel kann man per Wischgesten Gegner loswerden, per Sprachsteuerung diverse Kommandos an die Konsole abgeben und was die derzeitigen Grafikfehler angeht, denke ich, daß sowohl die Spiele als auch die Grafikkarte gewiß noch (Trieber-)Updates erhalten werden, die das wegbügeln.
Der Onlinezwang betrifft mich nicht negativ, doch Menschen mit schlechter Internetverbindung werden gewiß darüber fluchen. Bleibt zu hoffen, daß der DSL-Ausbau auf dem flachen Land zügig voran geht, denn das erste Systemupdate nach dem Auspacken waren 507 MB, gefolgt von 627 MB für Dead Rising 3, bei Forza war es auch einiges,... und zukünftig wird das so weitergehen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2013 11:28 PM CET


Generic Buchstil Klapp Lederoptik Etui Flip Hülle für Samsung Galaxy S4 I9500 mit Mini Eingabestift
Generic Buchstil Klapp Lederoptik Etui Flip Hülle für Samsung Galaxy S4 I9500 mit Mini Eingabestift
Wird angeboten von RN online
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen gut und günstig, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe die Hülle zweimal bestellt, für mich und meine Freundin, denn 99 Cent (!!) sind wirklich günstig - da stört auch das Porto von 4 Euro nicht, da es immer noch günstiger ist, als die günstigsten Hüllen (ab 6 Euro bis unendlich).
Der Stift dabei ist ein nettes Gimmick, aber doch schon recht klein, läßt sich aber perfekt in den Headphone-Anschluß klippen und so stets dabei führen (nutze ich aber nicht).
Die Scheckkarten-Fächer sind auch praktisch, doch sie hinterlassen Abdrücke auf dem Display, die man aber locker wegwischen kann.

Meine Hülle ist meist in der Jackentasche und sieht aus wie am ersten Tag, die Hülle meiner Freundin wandert fröhlich durch die viel zu vollgestopfte Handtasche und ist vielen Kontakten mit anderen Objekten ausgesetzt, was sie sichtbar altern lassen hat. Wäre aber mit anderen "bis 10 Euro"-Hüllen wohl genauso gekommen :-)

Positiv ist, daß das Material nicht riecht, was leider bei vielen günstigen Hüllen der Fall ist (wie auch viele Rezensionen diverser Hüllen für diverse Geräte bestätigen). Man weiß nie, welches Material mit welchen Chemikalien und Farben und Weichmachern behandelt wurde und auch nicht, wie sehr das die Gesundheit der Besitzer schädigt (ganz zu schweigen von der Gesundheit derer, die in den Billiglohnländern für uns den Wohlstands-Kram herstellen). Auch bei dieser Hülle weiß ich es nicht (echtes Leder schließe ich mal aus), aber es riecht nicht nach Plastik und auch nicht nach Chemie. Es riecht gar nicht (und manch andere Hülle stinkt regelrecht).

Daher volle Punktzahl, auch, wenn die Hülle - zumindest in Handtaschen und bei vielen Scheuerkontakten - unter Umständen sichtbar abnutzt. Wer sie wie ich mehrmals täglich in die Jackentasche packt, rausholt und wieder reinpackt, wird vermutlich länger die Hülle nutzen können, als er das Gerät besitzt (da ja meist in zwei Jahren spätestens ein neues kommt).

Ganz wichtig noch: sie paßt perfekt, bestenfalls etwas zu fest, aber nicht zu weit, was bei manchen Hüllen echt problematisch ist. 1mm Spiel reicht aus, um das Gerät rausfallen zu lassen, hier sitzt es tip-top, es ist nur etwas schwergängig, das Gerät da wieder rauszubekommen.


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen paßt perfekt auch mit altem Systemhalter, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Klipp-System hält das Galaxy S4 fest und sicher und alles funktioniert. Praktisch ist dabei die variable Halterung für das Lüftergitter. In einem Klitzkleinwagen wie einem alten Corsa B wird es aber nicht gehen, da die Lüftungsschlitze dort zu eng sind, bei allen halbwegs zeitgemäßen Fahrzeugen sollte es keine Probleme geben.
Der Lüfter kühlt zudem das Gerät, welches am Ladegerät bei Betrieb ja schon etwas Hitze entwickelt.

Hatte zuvor ein ähnliches System für das LG Optimus Speed, was ebenfalls günstig war (15 Euro) und zudem ein Ladegerät für den 12V-Anschluß dabei hatte (fehlt hier leider), und war auch damit sehr zufrieden und nutze das Halterungselement davon weiter, denn die Schale, in die das Gerät geklippt wird, paßt auf den gleichen Halter, was sehr praktisch ist. So habe ich also einen zweiten Halter (z.B. für das Auto der Freundin) und kann je nach Bedarf das LG oder das Samsung mit der jeweils passenden Schale andocken.

Einen Punktabzug gibt es nicht, doch den Wermutstropfen möchte ich nicht verschweigen: bauartbedingt würde die Schale von der Halterung rutschen, wenn die "Nase" des Halters nach unten zeigt; man muß also darauf achten, daß man es, wenn man es überhaupt mal dreht, nicht "über Kopf" dreht, da das Ganze sonst die Abfahrt macht. Ich persönlich drehe aber nur jeweils 90° nach links, wenn ich Querbild haben will und 90° zurück nach rechts, wenn ich es hochkant (Standard) bevorzuge. Komplett rum durch 3x 90° nach rechts o. ä. mache ich nicht, denn spätestens nach der 2. Weiterdrehung würde es nämlich nach unten zeigen und abwärts gehen.

Wer sein Gerät aber immer in der gleichen Position hält, wird keine Probleme haben, daher hier kein Punktabzug, sondern nur der Hinweis. Allemal stabiler und sicherer als die kreisförmige Klipphalterung bei TomTom und wo kein Saugfuß für die Windschutzscheibe ist, kann auch kein (diebstahlfreundlicher) Abdruck auf der Scheibe sein und da kann auch kein Saugfuß durch Sonneneinstrahlung spröde werden, Saugkraft verlieren und bei starker Bremsung das Gerät durch den Raum fliegen lassen.
--------
Nachtrag Feb. 2014:
Nach einem halben-dreiviertel Jahr ist der "Clip zum Öffnen" abgebrochen .. ist halt nur Plastik und bei dem Preis fast zu erwarten. Daher einen Punkt Abzug, aber mehr auch nicht, da ich es weiterhin empfehle und soeben neu bestelle :-) Für unter 10 Euro geht das klar und das System hat mich insgesamt überzeugt.


Seite: 1 | 2 | 3