Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Peter Brandt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter Brandt
Top-Rezensenten Rang: 1.690.792
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter Brandt (Dresden)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wolfswahn: Wie viel Wolf verträgt der Mensch?
Wolfswahn: Wie viel Wolf verträgt der Mensch?
von Hubertus Zummach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Ein wertvolles Buch in diesen Zeiten des Wolfswahns, 26. März 2017
Eigentlich hat mich nur diese unmögliche Rezension des Herrn Wolfgang Seckler angetrieben diese Zeilen zu schreiben.
Das Buch ist leider nur eine der wenigen Stimmen gegen den gefährlichen Wolfswahn von WWF, NABU und BUND, unterstützt durch so ziemlich das ganze offizielle Deutschland, die zusammen die Deutungshohheit beanspruchen.
In dieser Rezension von Herrn Seckler fällt zuerst auf, dass das Buch nur über Bausch und Bogen verurteilt wird, aber Fakten fehlen, wie "falsch ist..."fragwürdig ist.." usw., Das geht gar nicht. (Bei einem Kühlschrank muss man doch auch ins Detail gehen.)
Wie kommt Herr Seckler zu diesem Verriss des Buches? Seine Antriebskraft ist offensichtlich rein ideologischer Natur. Ein Stück dieser faktenfreien Ideologie liest man in seiner Meinung zum Buch "Kosmos Wildtierkunde" Dort schreibt er u.a. "Ich bin erklärter Gegner der Jagd". Damit steht er nicht allein - ein Grund diese Meinung zu untergraben:
In reinen Naturlandschaften, wie vor 10.000 Jahren, in denen ein relatives Gleichgewicht der Arten herrschte, verlangte die Natur keine Jagd. Aber heute, in unserer ausgeprägten Kulturlandschaft Mitteleuropa ist unser jagdbares Wild, von Menschen initiiert, zahlenmäßig um ein Vielfaches größer. Der planmäßige Abschuss ist eine volkswirtschaftliche Notwendigkeit. Bei sofortigem Verbot der Jagd entstünde folgendes katastrophale Szenario:
Rehwild und Rotwild würde sich in ca. 2,5 Jahre verdoppeln. Schwarzwild noch schneller. Nach 5 Jahren lohnte sich kaum noch die Landwirtschaft und Wälder würden geschädigt. Landwirtschaft allgemein, Weidetierhaltung und Fischzucht verlangen den geregelten Abschuss von Wölfen, Bibern, Kormoranen, See-Adlern, Wildgänsen, Fischottern.
Die Art Canis lupus lupus war nie und nirgends vom Aussterben bedroht. Die anderen Arten haben sich aus der Roten Liste heraus partiell zu Schädlingen entwickelt. Die Artenschützer müssten es doch zuerst wissen, dass die Natur sich ständig ändert. Durch ihr Verhalten machen sie sich nicht zu Freunden der Menschen auf dem Land.


TALI Aroniabeeren Bio-Anbau 1000 g
TALI Aroniabeeren Bio-Anbau 1000 g
Wird angeboten von TALI
Preis: EUR 18,90

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gesunde Beeren, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mit diesen Beeren etwas gefunden was sich gut zum "Knabbern" vorm Fernseher eignet ohne dass es dick macht. Ist aber gewöhnungsbedürftig .Man sollte es sehr klein kauen. Es ist dann in etwa von sehr feinsandiger Konsistenz . Ich komme mit 1Esslöffel voll 2 Stunden hin.
Also sehr gesund,putzt die Adern,gute Speichelbildung.
Aber ab und zu ist auch eine holztrockene Beere dabei - deshalb der Punktabzug

Das war im April - heute,September,bestelle ich wieder.Habe also 6 Monate gebraucht für 1000gr.
Ich habe immer max. 10 Beeren genommen und eben ganz fein gekaut.Nimmt man mehr , ist der Geschmack wirklich zu intensiv. Eigentlich sollte man es täglich nehmen,aber manchmal hat man doch keine Gelegenheit.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2012 11:25 AM CET


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starkes Teil, 24. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir endlich zur im Bund grosszügig bemessenen Hose diesen Gürtel geleistet.
Nie mehr Gürtel tragen
Nie mehr Bauchkneipen im Auto
Nie mehr offene Hose im Auto
Nie mehr beim Aussteigen die Hose verlieren
Habe mir gleich zwei von diesen Hosenträgern mit 3 extra starken Clips geholt.
Die Farbe marin passt zu Allem.
Bei Amazon gekauft war die Ware schon am 2.Tag da.
zur Qualität haben die 5*-Rezensenten schon alles gesagt


Die sieben Töchter Evas: Warum wir alle von sieben Frauen abstammen - revolutionäre Erkenntnisse der Gen-Forschung
Die sieben Töchter Evas: Warum wir alle von sieben Frauen abstammen - revolutionäre Erkenntnisse der Gen-Forschung
von Bryan Sykes
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überschwang und Sachlichkeit, 26. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor,Professor für Genetik in Oxfort,schreibt in der dritten Auflage seines Buches vom Februar 2009 in sehr überzeugender und mitreissender Art über den Beitrag der Genetik zur Lösung der Frage der Herkunft unserer Vorfahren.Über die Mitochondrien-DNA wird die weibliche Abstammungslinie verfolgt.Wir erfahren wann,wo und unter welchen Lebensumständen die sieben Frauen,die unsere Ur...Urgrossmütter sind,gelebt haben und verfolgen den abenteuerlichen Weg ihrer Nachfahren bis zu uns.
In diesem Buch liegt der Schwerpunkt auf Europa,aber auch die Herkunft des Homo sapiens überhaupt und sein Weg bis in die letzten Ecken unserer Welt wird verfolgt.Er analysiert die DNA von Ötzi und die des Mannes aus der Cheddarhöhle in England und ihre Verwandtschaft mit Zeitgenossen.Er klärt zweifelsfrei die Herkunft der Polynesier.Ein wesentliches Fazit des Buches ist die enge Verwandschaft der Europäer miteinander.
Der Autor blickt in der Wissenschaftsgeschichte zurück über die Erforschung der Blutgruppen zur Genforschung und nach vorn zur sehr anspruchsvollen Aufgabe der Ermittlung der männlichen Abstammungslinien mittels Y-Chromosomen
Die liebenswerte keltische Fabulierkunst des Autors kollidiert schon mal mit seiner wissenschaftlichen Sachlichkeit,z.B. wenn er ziemlich ausschweifend die Verbindung zu "seiner Urmutter" und zu "seinem Clan" zelebriert;zwei Seiten weiter aber zutreffender sagt "Wir sind eine wilde Mixtur und wir sind alle verwandt".
Jedenfalls ist das Buch alles andere als langweilig.Es ist schon erstaunlich wie es dem Autor gelingt in allen Teilen des Buches den Leser zu fesseln,so,dass man das Buch bis zum Schluss nicht mehr weglegen möchte.


Herkunft und Geschichte des Menschen
Herkunft und Geschichte des Menschen
von Steve Olson
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Spitze, 10. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Allzuviel loben mag ich nicht,aber man muß dem Autor schon ein großes Kompliment machen zu diesem Buch.
Er ist absolut kompetent.Seine Recherchen(vergl. die umfangreichen Anmerkungen) lassen kaum Veröffentlichungen zum Thema aus.Das Buch ist
aktualisiert (2.Auflage 2007). Sein Hauptthema Humangenetik ist gut vernetzt u.a. mit Archäologie,Sprachwissenschaft,Geologie und der
Geschichte des Klimas.
Steve Olson schreibt mit Herz und Verstand. Er dokumentiert - Rassismus entsteht aus Unwissenheit.Was die Menschen weltweit unterscheidet
ist ihr Aussehen und ihre Kultur.Es gibt genetisch absolut keinen Unterschied der Intelligenz,seien sie nun Eskimo,Buschmann oder Professor für Humangenetik.
Der deutsche Leser kann nicht erwarten daß der amerikanische Autor ganz spezifisch europäische Belange besonders beachtet.Er berücksichtigt Europa wie andere Erdteile auch;umfassend und tiefgründig. Nun ja,ein paar überflüssige Längen hat das Buch auch,finde ich - Z.B. bei der aktuellen Ausländerproblematik in Frankreich und der Akzeptanz von genetischen Untersuchungen in den USA. Schwamm
drüber. Das Buch bietet interessant verpacktes aktuelles Wissen,ausführlich auf 422 Seiten dargelegt zu einem Minipreis.Das ist Spitze!


Atlas der Vorgeschichte: Europa von den ersten Menschen bis Christi Geburt
Atlas der Vorgeschichte: Europa von den ersten Menschen bis Christi Geburt
von Siegmar von Schnurbein
  Gebundene Ausgabe

18 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 28. Dezember 2009
Hervorheben muß man die vorbildliche Visualisierung der Vorgeschichte mit reichlich Karten Bildern und Fotos.Allerdings ist man mit dem Platz sehr großzügig umgegangen.Es gibt zu viel unbedrucktes Papier. Im Schlussteil ist mir folgendes aufgefallen: Die Entwicklung Nord-deutschlands und der germanischen Stämme hätte die gleiche Aufmerksamkeit verdient wie die der Kelten.Nur zwei Stichworte: Ariovist,Nordwestblock.
Es gibt m.E. einen ganz wesentlichen Schwachpunkt des Buches.Ich sehe darin nur eine Geschichte der Archäologie der Vorgeschichte.
Natürlich ist die Archäologie die "Brot-und-Butter-Disziplin" der Geschichtsforschung aber nicht die einzige.Dazu gehören die Kulturgeschichte des Klimas,die Ethnologie mit Anthropologie und Demografie,die Linguistik alter Kulturen und nicht zuletzt die Leitwissenschaft des 21.Jahrhunderts,die Genetik - für die Geschichtswissenschaft die Populationsgenetik des Menschen.
Nur aus der Komplexität der Disziplinen wird Geschichte erst verständlich.Manche Fragen über die Triebkräfte des Geschehens werden dann
beantwortet. Viele Fragen sind offen. Aber man könnte doch mit Thesen und Antithesen arbeiten.Dieser Diskurs würde die Lebendigkeit des
Buches wesentlich erhöhen. So vermisse ich eine Reflexion der Indoeuropäerforschung. Das ist schon eine arge Lücke.
Das ganze Dilemma spiegelt sich im Schlußteil "Weiterführende Literatur". Die folgenden Wissenschaftler und Autoren existieren demnach gar nicht: W.Behringer,Cavalli-Sforza,M.Gimbutas,H.Haarmann,H.Krahe,H.Kuhn,B.Sykes, um nur einige zu nennen.
Leider ist das umfangreiche Werk nicht aus einem Guß. Meine Bemerkungen zur Archäologielastigkeit gelten nur den Kapiteln Jungsteinzeit,Bronzezeit und Eisenzeit nicht aber der Alt.-und Mittelsteinzeit wo durchgängig Klimakurven die Zeithorizonte bestimmen
und auch andere Querverbindungen nicht fehlen.
Als Atlas der Archäologie der Vorgeschichte hat das Buch für breite Leserkreise unbestritten seine Bedeutung.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 2, 2011 5:13 PM MEST


Seite: 1