Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More WAR Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip WS HW16
Profil für Thomas W. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas W.
Top-Rezensenten Rang: 249.151
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas W. "Camaro5" (Schipkau)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Die Lichtung: Kriminalroman (Jan-Römer-Krimi, Band 1)
Die Lichtung: Kriminalroman (Jan-Römer-Krimi, Band 1)
von Linus Geschke
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Ende der Leichtigkeit, 12. November 2014
Sommer 1986 - ein Wetter wie aus dem Bilderbuch und die Clique um Jan Römer wünscht sich nur eines: raus aus Köln und ein Partywochenende in der Blockhütte eines ihrer Mädchen. Die zusammengewürfelten Charaktere sind völlig verschieden und doch fügt sich eins zum anderen und für alle fühlt es sich an wie im Paradies..... bis so manche Grenze überschritten wird und menschliche Abgründe offensichtlich werden.
25 Jahre später arbeitet Jan Römer als Journalist und die Umstände ergeben seinen neuesten Artikel, über den er schreiben soll - zwei noch immer ungeklärte Mordfälle aus jenem Partywochenende. Bald schon bringen seine Recherchen ihn mit Freunden aus dieser Zeit zusammen, unterschiedlich fällt das Wiedersehen aus und er muss schmerzlich feststellen, wie viel an Altlasten bis in die Gegenwart mitgetragen wurden und aus jedem einen anderen Menschen gemacht haben. Auch hier erkennt er bald schon nicht mehr seine Grenzen und als er sie überschreitet, bringt er nicht nur sich selbst in Gefahr.......
Der Covertext hatte mich angesprochen, denn die 80er waren auch meine Jugendzeit. Man kann sich sehr gut in die Hauptfigur versetzen, auch in ihre Ängste, Zweifel und Sorgen der Gegenwart. Manchmal verliert man etwas den Überblick über die einzelnen Figuren, ich musste oft zurückblättern, um die Rollen der 80er mit der Gegenwart abzugleichen. Allmählich entwickelt sich beim Lesen eine Erklärung, die sich zum Ende mehr und mehr verdichtet und leider kommt auch kein Überraschungsmoment hinzu, die den Leser eines Besseren belehrt. Mein Fazit: Leichte Krimikost mit einer Reise in eine längst vergangene Jugendzeit.


Ich finde dich: Thriller
Ich finde dich: Thriller
von Harlan Coben
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Versprechen, 17. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Ich finde dich: Thriller (Broschiert)
Nur durch eine kleine Online-Randnotiz wird der Uniprofessor Jake Fisher an seine große Liebe erinnert, die er vor über 6 Jahren durch seltsame Umstände verlor und der er das Versprechen geben musste, niemals nach ihr zu suchen. Doch nun ergeben die Umstände, dass er dieses Versprechen brechen muss, auch wenn er von verschiedenen Personen zahlreiche Warnungen erhält, nicht nur sich, sondern auch einige andere in Lebensgefahr zu bringen.

Leider kann ich nicht viel mehr zur Handlung sagen, ohne gleich wieder alles zu verraten. Die Story umfasst einen relativ kurzen Zeitrahmen von nur wenigen Tagen und dementsprechend überschlagen sich die Ereignisse und man liest atemlos Kapitel um Kapitel. Die Hauptfigur ist sehr menschlich beschrieben und wächst einem schon bald ans Herz. Und um so größer wird der Wunsch, dass doch noch alles gut ausgehen möge. Naja, das wirkliche Ende erinnerte mich dann etwas mehr an Autoren seichterer Lektüre, aber es sei ihm gegönnt........
Auf jeden Fall ein schnelles Lesevergnügen, das sicher auch gut als Verfilmung rüber kommen würde.


Das Schicksal Ist Ein Mieser Verräter
Das Schicksal Ist Ein Mieser Verräter
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Unvergessliches Buch, berührender Film und die passende Musik dazu!, 23. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem man mehrmals das Buch gelesen hat und nun vom Kinofilm genauso beeindruckt ist, ist es die Musik, die alles unterstreicht und um so besser nachwirken lässt. Und sie macht das Warten auf die DVD etwas leichter.......


Töchter des Schweigens: Roman
Töchter des Schweigens: Roman
von Elia Barceló
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Clique vom 28sten, 23. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Töchter des Schweigens: Roman (Taschenbuch)
Die Freundschaft zwischen Lena, Rita, Teresa, Sole, Candela, Carmen und Ana währt seit ihrer gemeinsamen Schulzeit nun schon über 30 Jahre. Doch es ist keine Freundschaft, die sich aus Liebe, Vertrauen und gemeinsamen Interessen zusammensetzt, sondern es ist ein schreckliches Geschehnis aus den Tagen ihrer letzten Schulreise, das sie lebenslang aneinanderbinden und gleichzeitig mit Argwohn begegnen lassen wird. Nach vielen Jahren der individuellen Aufarbeitung dieser Ereignisse treffen sie sich in ihrem spanischen Heimatort wieder und sofort wird ihr Wiedersehen vom angeblichen Selbstmord Lenas überschattet. Längst vergessen geglaubte Gefühle kommen wieder hoch, spätestens als sie von der Polizei befragt werden, die nicht an Selbstmord glaubt.
Die Handlung fährt zweigleisig - ein Strang beschreibt die Ereignisse im Sommer 1974 und der andere die im Jahr 2007. Beide sind genau richtig im Buch verteilt, um den Ablauf gut mitverfolgen und verstehen zu können. Nichts wird zu langatmig erzählt, aber auch nichts zu früh verraten. Als Leser hat man viele Vermutungen, doch es mangelt nicht an Überraschungen am Ende des Buches.
Viele Passagen sind sehr tiefgründig formuliert, besonders als es um die Ansichten junger Menschen geht, denen nach dem Schulabschluss alle Türen offen stehen und dann die Selbsteinschätzung Einzelner im Alter von 50 Jahren - was wäre anders gelaufen, wenn, hätte...... Hat man seine Kraft wirklich für die richtigen Dinge eingesetzt? Sehr passend dazu "Der Roman meines Lebens", den Candela ihren Freunden hinterlässt und ihnen damit einen Spiegel vorhält.
Ich habe beim Lesen oft das Atmen vergessen, habe mich bis zur letzten Seite "unterhalten" gefühlt - ein Krimi ganz nach meinem Geschmack. Das Cover finde ich perfekt dazu gestaltet...... volle Punktzahl!


Perfekt ist jetzt
Perfekt ist jetzt
von Tim Tharp
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein ziemlich vertrauenerweckender Typ, 6. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Perfekt ist jetzt (Gebundene Ausgabe)
Sutter Keely ist mit seinem Leben zufrieden - gerade schwänzt er mal wieder die Schule und ist auf dem Weg zu seiner herrlich dicken Freundin, mit seinem 7UP-Becher mit Schuss als treuer Begleiter. Unterwegs leistet er noch schnell eine gute Tat, indem er dem kleinen Walter ein Frühstück spendiert und ihn zurück zu seiner Mutter bringt. Das wiederum lässt ihn verspätet bei seiner verärgerten Freundin eintreffen, die nun zu spät zu ihrem Friseurtermin kommt. Überhaupt befindet er sich mit seinem Verhältnis zu Cassidy auf sehr dünnem Eis, das mehr und mehr bricht, je mehr er Umgang mit anderen Mädchen hat. Verschlungene Pfade führen ihn zu Aimee, die bisher noch nicht viel von ihrem jungen Leben hatte, aber eine begeisterte Leserin und Autorin futuristischer Bücher ist. Zuerst stösst sie damit bei Sutter auf Unverständnis, doch allmählich findet er Gefallen daran und gibt sich eigenen Phantasien hin. Ihr Umgang wächst und damit leider auch der Einsatz alkoholischer Mixgetränke, die Aimee anfangs übel mitspielen. Genauso wächst die Idee, Sutters imaginären Vater zu suchen, was ihnen auch recht bald gelingt und recht seltsame Begegnungen mit sich bringt.
Sutter fühlt sich als "everybodys darling" und meint, mit dieser Einstellung stets durch Leben zu kommen. Das macht das Lesen von der ersten Seite an leicht und man fühlt sich in eigene Jugendtage zurück versetzt. Doch es schleicht sich auch ein ungutes Gefühl ein, denn der Alkohol fließt reichlich. Spätestens, als sich auch Aimee zur chronischen Trinkerin entwickelt, möchte man den beiden die Augen öffnen, um ihnen ihr kostbares, einziges Leben zu zeigen, das sie gerade so sorglos verschwenden.
Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen gelesen und am Ende bleibt eine gewisse Leere. Junge Menschen, die in diesem Buch eine Antwort zu finden versuchen, werden enttäuscht sein. Wer leichte Sommerferienlektüre sucht, wird mit diesem Buch hoch zufrieden sein. Auf das Cover hätte ich eher einen großen 7UP-Becher abgebildet, denn nur damit ist Sutters Tag perfekt.


Nr. 13 (MIRA THRILLER)
Nr. 13 (MIRA THRILLER)
von Laura Wulff
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Die Hausnummer des Grauens, 8. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Nr. 13 (MIRA THRILLER) (Taschenbuch)
Daniel Zucker, Ermittler im Rollstuhl, will es der ganzen Welt beweisen, dass ihn dieses Handicap nicht stoppen kann - weder privat noch beruflich.
Der Fund einer weiblichen Leiche in einer historischen Anlage richtet schon bald den Fokus des Ermittlers und seines Teams auf die Pädophilen-WG in der Bruchstraße 13. Zeugenaussagen lösen bald eine Kettenreaktion seltsamer Autounfälle aus und erzeugen um so mehr Verbissenheit bei Daniel Zucker. Leider bemerkt er dabei nicht, dass der Cousin seiner Frau dabei selbst in die kriminellen Praktiken dieser Ansammlung von Pädophilen und in allerhöchste Lebensgefahr gerät........
Das ist mein erstes Buch aus dieser Reihe mit Daniel Zucker und ich war von der ersten Seite an in einem Wechselbad der Gefühle. Die Handlung ist mitreißend und stets nachvollziehbar und glaubwürdig. Was mich oft abgestoßen hat, ist die abartige Beschreibung von Handlungen aus der Pädophilen-Szene. Man weiß zwar schon nach dem Lesen der Zusammenfassung auf dem Cover, worauf man sich bei diesem Buch einlässt, aber manches möchte man trotzdem nicht so genau wissen und das erzeugt mit der Zeit eine Widerwärtigkeit, die nicht in Worte zu fassen ist. Gleichzeitig mit diesem sehr schwerwiegenden Thema wird auch die Entdeckung von Homosexualität bei Jugendlichen thematisiert und hat bei mir eine gewisse Überforderung und besagtes Wechselbad erzeugt. Ich finde es einfach zuviel für ein einziges Buch - Verständnis für einen körperlich eingeschränkten Kommissar, die Situation in der WG und deren völlig unterschiedlichen Charaktäre, die beklemmende Beschreibung des eingesperrten Kindes, ein Jugendlicher auf der Suche nach dem Ich - ich glaube, die Autorin hatte die Befürchtung, dem Leser wird es irgendwann zu langweilig und hat einfach hineingestopft, was geht. Ich werde die Fortsetzung dieser Serie im Auge behalten, aber allein schon im Nachwort der Autorin werden neue Gewalttaten in Zuckers Wirkungskreis angekündigt mit einem seltsamen Beigeschmack.
Das Cover finde ich für diese Story absolut gelungen.


Is was, Dog?: Mein Leben mit Hund und Haaren
Is was, Dog?: Mein Leben mit Hund und Haaren
von Dunja Hayali
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Leckerli für alle Hundefreunde, 13. Mai 2014
Nach langem Überlegen und umfangreichen Planungen entscheidet sich Dunja Hayali für den Golden Retrieverwelpen Emma, auch wenn sie dafür einen Check über sich ergehen lassen muss, als würde sie ein mittelständisches Unternehmen übernehmen wollen. Emma wird von Anfang an mit Liebe überschüttet - nicht nur von Dunja, auch von allen Passanten, denen sie begegnen und die diesem knuffigen Welpen einfach nicht widerstehen können. Doch auch diese Herzensbrecherphase ist bald vorüber und Emma bringt ihre Vorlieben und Abneigungen zum Ausdruck, die schon bald zur Belastungsprobe für beide Seiten wird. Welpenschule, Erziehungsfragen, Machtkämpfe ....... es wird niemals langweilig und mittlerweile teilen Emma und Dunja schon 10 Jahre Tisch und Bett. Welche Spezies ihnen in den Kategorien Hundehalter und Hunderassen dabei schon begegnet sind, schildert die Autorin sehr detailiert und immer mit einem Augenzwinkern.
Beim Lesen musste ich daher sehr oft schmunzeln, habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und konnte so manche eigene Erinnerungen im Zusammenleben mit Hunden wieder hervorholen. Jedoch schlich sich bei mir immer wieder das Gefühl ein, dass all diese Schilderungen auch so in einem Buch über Kinderwunsch und Kindererziehung aussehen würden. Diesen Eindruck bestätigt die Autorin ja auch stellenweise selbst. Etwas einseitig finde ich, dass Frau Hayali nur vom Zusammenleben mit Hunden in der Stadt berichtet. Das Hundeleben auf dem Land sieht ganz anders aus und ermöglicht dem Hund eine bessere artgerechte Haltung. Aber das ist schon wieder ein anderes Thema........


Mehr Zeit mit Horst (Die Gabi-und-Horst-Trilogie, Band 2)
Mehr Zeit mit Horst (Die Gabi-und-Horst-Trilogie, Band 2)
von Ingeborg Seltmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nervensägen, 26. April 2014
Der Titel verspricht leichte Unterhaltung und der Leser wird nicht enttäuscht. Aus der Sicht der fast 60 -jährigen Gabi werden (sehr schön im "Ich" - Stil) die letzten 190 Tage bis zum Renteneintritt ihres geliebten Mannes beschrieben. Das Paar hat viele Pläne und - wie leicht zu vermuten - geht so gut wie nichts in die gewünschte Richtung. ER wird immer vorgeschoben, nicht gleich in Rente gehen zu wollen; dabei steigt SIE zur "Mitarbeiterin des Quartals" auf und wird von ihrem Chef sogar befördert. Natürlich darf ER davon möglichst erst spät etwas mitbekommen und so erhält das Buch eine gewisse Art "Spannung". Das gerade Beschriebene straft deshalb auch den Buchtitel Lügen, denn eigentlich geht SIE eher IHM auf die Nerven. Daraus resultiert eine gewisse zeitlich begrenzte Eiszeit zwischen beiden. Die 3 erwachsenen Kinder des Paares sorgen auch für stetige Abwechslung, da jedes eigene - oft skurille - Pläne zutage fördert und die Eltern vor Herausforderungen stellt.
Der Schreibstil ist locker und flüssig; häufig - besonders am Anfang - sogar lustig. Leider verflacht das Ganze im Verlauf der Erzählung etwas. Trotz allem kann man das Buch empfehlen und ich denke, dass sich das eine oder andere Paar wiederfindet.


Hier und jetzt und Himbeerkuchen: Roman
Hier und jetzt und Himbeerkuchen: Roman
von Agnes Nelle
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Himbeerkuchen mit sehr dünnem Boden, 18. April 2014
Die Landpomeranze Iris erlebt innerhalb von zwei Wochen das, was für andere für ein ganzes Leben reicht. Während der kalendarisch verordneten Entfernung der Nasen- und Ohrhaare des dazu gehörigen aktuellen Lebenspartners Jörg erfährt sie von ihm unvorbereitet die Nachricht, dass er sich von ihr trennen möchte. Begründung: Ihre Fadheit! Diese Entscheidung stößt bei Iris auf völliges Unverständnis und um nicht länger darüber nachdenken zu müssen, begleitet sie ihre Freundin Emma zum Niedergar-Kochkurs. Aufgrund eines dortigen Unwohlseins lernt sie Niklas kennen, der sich sofort liebevoll um sie kümmert und fortan nicht mehr von ihrer Seite weicht. Außerdem beauftragt sie ihr Chef des Ordnungsamtes mit der Begleitung seines Sohnes Felix zur Magenspiegelung. Unter ärztlich verodnetem Drogeneinfluss gesteht Felix ihr seine Liebe, obwohl dieser eigentlich mit Melanie liiert ist, die wiederum Iris beiläufig erzählt, dass sie die Angebetete seines Vaters wäre.
An neuen Beziehungsmöglichkeiten fehlt es Iris also nicht, sie stolpert jedoch weiterhin naiv und gutgläubig durchs Leben und glaubt vorerst Niklas' großzügigen Avancen, obwohl sie ausreichend von Emma vor ihm gewarnt wird. Dieser entwirft sofort Pläne für ihr gemeinsames Leben, möchte ein Haus kaufen und geht davon aus, dass sie sofort in seine Familie integriert wird.
Dem Leser entgeht sicher nicht, dass es sich bei Niklas eher um einen psychotischen, manisch -depressiven Patienten mit ausgeprägtem Kontrollzwang handelt. Iris dagegen kann nicht glauben, dass ausgerechnet SIE von ihm geliebt wird, obwohl sie kaum körperliche Nähe oder gar einen Kuss von ihm erwarten kann. Lediglich seine Familie kommt ihr seltsam vor und es kommen ihr erste Zweifel. Diese führen sie zu Niklas' Ex und allmählich fällt es ihr wie Schuppen aus den Haaren. Diese wiederum öffnen ihr die Augen für denjenigen, der sie wirklich begehrt und sie letztendlich glücklich macht bis an ihr Lebensende.
Es hat mich große Überwindung gekostet, dieses Buch zu Ende zu lesen. Die Dialoge sind an Naivität nicht zu überbieten. Iris als Matrone möchte man im wirklichen Leben nicht kennenlernen, lediglich ins Ordnungsamt passt sie sehr gut. Von Himbeerkuchen ist im ganzen Buch keine Rede, daher erschließt sich mir der Sinn des Titels nicht und auch nicht die Abbildung auf dem Cover. Ich hatte ein unterhaltsames Buch erwartet, bekommen habe ich einen Gaga-Roman.


Winterkinder: Drei Generationen Liebe und Krieg
Winterkinder: Drei Generationen Liebe und Krieg
von Owen Matthews
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dies ist absolut kein Spiel! ...... dämmerte es ihm endlich, 19. März 2014
Zu dieser schmerzlichen Einsicht muss Owen Matthews Familie immer wieder schon seit Generationen kommen. Damit begonnen hatte es bei seinem Großvater Boris Bibikow - einst ein glühender Kommunist und Miterbauer der Traktorenstadt Charkow, doch über Nacht durch Intrigen zu einem Vaterlandsverräter abgestempelt und dem Tode geweiht. Das kostet den beiden Töchtern Lenina und Ljudmila nicht nur den Vater, sondern auch die Mutter, die ebenfalls des Verrats beschuldigt und zu jahrelanger Lagerhaft verurteilt wird. Von Stund an sind die beiden Mädchen unter der strengen Hand von Vater Stalin. Eine Odyssee durch verschiedenste staatliche Kinderheime und baldige Trennung der Geschwister bestimmt über Jahre ihr Leben und bedeutet für sie der Verlust jeglicher Vorstellung einer glücklichen Familie voller Wärme und Geborgenheit. Einzig die Umstände meinen es gut mit ihnen, dass sie durch Zufall wieder zusammenkommen und Lenina, bald schon selbst Ehefrau und Mutter, noch viele Jahre ihre durch schwere Krankheit gezeichnete Schwester versorgen muss. Während ihrer Studienzeit lernt Ljudmila den Briten Mervyn Matthews kennen und schnell stellen beide eine unerschütterliche Seelenverwandtschaft fest, denn auch Mervyn hat eine lieblose Kindheit hinter sich, ohne väterliche Anerkennung und Verständnis. Beide sind durch dieses unsichtbare Band untrennbar verbunden, selbst als der unbezwingbare russische Moloch beiden die Ehe verwehrt und Mervyn des Landes verwiesen wird. In den kommenden fünf Jahren sind es nur Briefe und einige wenige verschwiegene Besuche, um miteinander zu kommunizieren und die Sehnsucht erträglich zu machen. Mervyn lässt nichts unversucht, Ljudmila nach Großbritannien zu holen, doch erst der letzte verzweifelte Versuch hat Erfolg. Nach einer Blitzhochzeit in Moskau müssen beide sofort wieder ausreisen. Beiden wird erst jetzt schmerzlich bewusst, was dieses neue Leben für sie bedeutet. Ljudmila plagt schweres Heimweh und plötzlich sind sie von einer unerträglichen Sprachlosigkeit befallen, die ihnen künftig ein normales Familienleben unmöglich machen wird. Sie werden Eltern von Owen und Emily, doch auch das bringt sie nicht zu einer echten Familie zusammen. Auch wenn ihnen inzwischen die Reise nach Russland wieder möglich ist, so ist auch dort keine echte Heimat mehr zu finden.
Diese schweren Leidensgeschichten in der Familienchronik macht auch dem Autor bereits als jungen Mann schwer zu schaffen. Schon bald zieht es ihn beruflich nach Russland, wo er ein rastloses, dekadentes Leben als Kriegsberichterstatter führt und eigene traumatische Erfahrungen macht. Ebenso wie Mervyn vergeblich nach väterlicher Anerkennung suchte, so verspürt auch Owen dies seit Jugendtagen an - vergeblich sucht er nach Verständnis für seine Fantasien und Lebensanschauungen. Erst Jahre später kann er auf eine angedeutete Versöhnung hoffen.

Leider haben mich Matthews Schilderungen kaum berührt. Er hat eine seltsame Sicht auf die Dinge des Lebens, seine Einschätzungen haben mich oft verwirrt. Die Jahre seiner Mutter und Tante im Kinderheim kann er noch recht ergreifend beschreiben, doch dann folgt die Schilderung einer kaum glaubhaften Naivität seines Vaters während seiner Jahre in Russland. Sollte er wirklich so dumm gewesen sein und die Anwerbeversuche des KGB nicht verstanden haben? Sein Spiel mit dem Feuer ohne größere Konsequenzen erscheint in der Erzählung seines Sohnes zynisch und als späte Abrechnung mit dem Vater. Auszüge aus den Liebesbriefen in den Jahren der Trennung werden schnell langatmig und gehen nicht wirklich zu Herzen. Vergleiche aus seinem eigenen Erlebten lassen manchmal ganz vorsichtig Verständnis anklingen, jedoch geht es leider zu oft wieder in Belanglosigkeiten unter. Allein durch Fotos ist es mir als Leserin zeitweise gelungen, eine Beziehung zu den Protakonisten aufzubauen. Eigentlich habe ich großes Interesse für dieses historische Kapitel in der Geschichte der Menschheit, jedoch wird mir dieses Buch nicht lange in Erinnerung bleiben. Das konnten andere Bücher wesentlich besser.
Außerdem sind einige Passagen seltsam übersetzt bzw. sorgen Druckfehler für Verwirrung. Das Cover ist genauso unscheinbar gestaltet wie der Inhalt des Buches. Hätte mehr erwartet!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5