Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für guentherwedel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von guentherwedel
Top-Rezensenten Rang: 6.898.665
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"guentherwedel"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Magic Bus Live in Chicago
Magic Bus Live in Chicago
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 35,38

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswerter Live-Mitschnitt, 28. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Magic Bus Live in Chicago (Audio CD)
Geboten wird ein tontechnisch blitzsauberer Livemitschnitt, der gerne länger als 42 Minuten dauern hätte dürfen. Zu Matreial aus Zeiten der Who und Solo-Tagen gesellt sich der Canned Heat-Klassiker "On The Road Again" und ein "North Country Girl", das im Booklet zwar Pete Townshend zugeschrieben wird, tatäschlich aber identisch ist mit Bob Dylans "Girl From The North Counzty". Einen prominenten Gast hat's auch: Bei "Magic Bus" und "Heart To Hang Onto" steht Eddie Vedder nit am Mikrofon. Ein Hinweis auf den Zeitpunkt der Aufnahme fehlt dagegen, wie überhaupt das Artwork eher an ein Plättchen vom Wühltisch erinnert. Doch davon sollte sich niemand blenden lassen. Neben der erwähnten Tonqualität spricht die blendende Spiellaune der Band und ihres Chefs für den Kauf. Fans, die zum Beispiel "Deep End Live" schätzen, werden hier sicherlich nicht enttäuscht sein.


California Style
California Style
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 5,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Nachschlag zu "Static Transmission", 21. August 2003
Rezension bezieht sich auf: California Style (Audio CD)
Steve Wynns amerikanische Plattenfirma verzichtete bei der Veröffentlichung des 2003er Albums "Static Transmission" auf den Enhanced Part der hierzulande erhältlichen Blue Rose-CD und packte stattdessen fünf vorher unveröffentlichte Session-Outtakes mit auf den Silberling. Diese Songs macht Blue Rose auf der vorliegenden Maxi nun auch uns zugänglich und erspart hartgesottenen Fans damit die Gewissensfrage, sich "Static Ttansmission" noch einmal in der US-Version zuzulegen. Über den Titeltrack durften übrigens die Besucher der Blue Rose-Hompeage abstimmen. Von so viel Kundennähe könnte sich so manche große Company ruhig mal eine Scheibe abschneiden!
Die Wahl der Fans fiel auf "California Style"; ein melodischer Opener für die 25-minütige (!) Maxi, der in einer besseren Radio-Landschaft, als wir sie haben, reichlich Airplay bekommen würde. Unter den bis dato unbekannten Songs gibt es mit "Benediction" eine im Chor gesungene Wynn/Pitmon-Komposition zu entdecken. Drei Stücke schrieb Steve alleine: "Timing" und "Again" sind recht straighte Rocker, während der schleppende "Survival Blues" mit seiner Intensität unter die Haut geht. Gelungen auch die Cover-Version von "State Trooper", das im Original auf Bruce Springsteens "Nebraska" zu finden ist.
Ein willkommener Nachschlag für alle, die nach dem aktuellen Album noch nicht genug haben. Und falls aus den Sessions noch irgendwo weitere nicht verwertete Bänder herumliegen sollten - nur immer her damit!


Best of...,the
Best of...,the

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein starkes Stück Blues aus Spanien, 12. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Best of...,the (Audio CD)
Blues Latino - der Titel eines Instrumentals auf dieser Scheibe ist Programm. Einsteigern gibt sie einen Überblick über das Schaffen der Vargas Blues Band in den 90er Jahren und Anfang des neuen Jahrtausends. Vor allem die ersten Songs wecken beim Hörer Erinnerungen an Santana. Das liegt an der in vielen Klangfarben strahlenden Gitarre, die reichlich Platz erhält, sich solistisch zu entfalten. Sie tut das auf der Basis eines relaxten, verhalten rockenden Sounds. Großteils handelt es sich bei den Songs um Eigenkompositionen, die mal in englischer, mal in spanischer Sprache ausfallen oder ganz ohne Worte auskommen. Reizvoll aber auch, wie die Band den Led Zep-Klassiker "Whole Lotta Love" in den eigenen Klangkosmos überträgt. Ein weiterer Anspieltipp ist "Del Sur", das mit seiner Stimmung gut und gerne einen Latino-Western verfeinern könnte. In einer Zeit, in der Bands wie Calexico eine wachsende Zahl an Freunden finden, probiert's die/der eine oder andere vielleicht auch mal mit der Vargas Blues Band. Sie/er wird es nicht bereuen!


Taken By Force (Remastered)
Taken By Force (Remastered)
Wird angeboten von forever_rock-de
Preis: EUR 45,37

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein der Hannoveraner Hardrocker, 3. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Taken By Force (Remastered) (Audio CD)
Aufgenommen zwischen Juni und Oktober 1977, entstand "Taken By Force" in einer Phase des personellen Umbruchs: Herman Rarebell alias Hermann Erbel hatte am Schlagzeug den Platz von Rudy Lenners eingenommen, und Uli Roth stand kurz vor dem Absprung, um auf Solo-Pfaden seiner Hendrix-Leidenschaft zu frönen. Der Kreativität der Band tat das keinerlei Abbruch. Hinter den drei Klassikern "Steamrock Fever", "We'll Brun The Sky" und "He's A Woman, She's A Man" fallen die übrigen Songs keineswegs ab. Geschickt variieren die Musiker das Tempo zwischen ihren Losgeh-Rockern und ausgefeilteren Nummern wie "The Riot Of Your Time" oder "Your Light". Natürlich fehlt auch die obligatorische Ballade nicht; "Born To Touch Your Feelings" nimmt es locker mit dem späteren Hit "Still Loving You" auf.
Erfreulich, dass dieser Hardrock-Meilenstein jetzt nicht nur in einer klanglich aufpolierten Fassung vorliegt. Zwei Bonus-Tracks machen die Neuauflage noch interessanter: Das rare "Suspender Love" erschien seinerzeit nur auf der B-Seite der längst nicht mehr erhältlichen "He's A Woman ..."-Single. Das abschließende "Polar Nights" stammt von der live mitgeschnittenen Doppel-LP "Tokyo Tapes" und fiel beim CD-Remaster der Begrenzung der Spielzeit zum Opfer, da man sich offensichtlich nicht zu einer Deluxe-Edition auf zwei Silberscheiben durchringen konnte. Hier wird der Track also der Vollständigkeit halber nachgeliefert. Uns soll's recht sein.


Modern Times (Expanded)
Modern Times (Expanded)
Preis: EUR 13,99

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pop mit anspruchsvollen Texten, 12. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Modern Times (Expanded) (Audio CD)
Das erste und auch beste Album einer außergewöhnlichen Band. Sie besaß den Mut zu politischen und gesellschaftskritischen Statements, die seit Anfang der 80er Jahre kaum an Aktualität verloren haben. Eine Ausnahme bildet allenfalls "No Rope As Long As Time", das gegen die Apartheid in Südafrika Front machte. Texte über Arbeitslosigkeit und die Ausbeutung der so genannten Dritten Welt durch die Industrienationen befinden sich dagegen - leider - immer noch auf der Höhe der Zeit. Latin Quarter verpackte seine Aussagen in gefällige, leicht ins Ohr gehende Melodien. Sie verarbeiten verschiedene Einflüsse aus Rock, Blues, Soul und Reggae. In den Reihen der Band standen gleich mehrere Damen und Herren mit ausgezeichneten Stimmen, und das versetzte sie in die Lage, sich im Leadgesang abzuwechseln und dem Charakter des Songs anzupassen. Diese Neuauflage kommt mit einigen Zugaben; Lieder, die von den B-Seiten der Singles jener Zeit stammen. Es lohnt sich also umso mehr, zuzugreifen und sich mit dieser Musik auseinanderzusetzen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2014 9:00 PM MEST


Goodbye:Live at Alte Malzerei
Goodbye:Live at Alte Malzerei
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 29,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großzügiges Abschiedsgeschenk, 29. September 2002
Rezension bezieht sich auf: Goodbye:Live at Alte Malzerei (Audio CD)
Mit etlichen CD-Veröffentlichungen und regelmäßigen Tourneen zählt Rich Hopkins zu den umtriebigsten Musikern unserer Tage. Öfters wechselt er das Firmenschild. Von den Sand Rubies, die das Erbe der Sidewinders antraten, als die diesen Namen nicht mehr tragen durften, verabschiedete er sich im Jahr 1999 mit einer Reihe von Farewell-Konzerten. Stellvertrend dafür steht der Mitschnitt des Gigs in der Alten Mälzerei in Regensburg. Eine gute Wahl, denn die Band musizierte an diesem Abend in Hochform. Mit von der Partie sind David Slutes (git, lead voc), Ken Andree (b) und Bruce Halper (dr).
Wer den Wüstenrock der Tucson-Schule schätzt, bekommt hier das volle Brett. Immer wieder klingt es, als griffe Neil Young persönlich in die Saiten. Von ihm stammt mit "Interstate" auch eines der beiden Covers in dieser Sammlung. Außerdem darf Neil Diamond seinen "Solitary Man" beisteuern. Ansonsten gibt es das Beste aus dem Schaffen der Sidewinders bzw. Sand Rubies, dargeboten in druckvollen Versionen. 100 mitreißende Minuten für die Freunde des guten alten Gitarrenrocks!


Seite: 1 | 2 | 3