Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17
Profil für Matthias Wächter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Wächter
Top-Rezensenten Rang: 5.049.842
Hilfreiche Bewertungen: 731

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Wächter "book maven" (Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Die Bounty
Die Bounty
DVD ~ Sir Anthony Hopkins

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Triumph-Anthony Hopkins, 27. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Die Bounty (DVD)
Bei Roger Donaldsons "The Bounty" handelt es sich um

die anspruchsvollste und deshalb wohl zwangsläufig

auch kommerziell ungeeignetste Verfilmung dieses Soffes.

Ich denke,der Hauptgrund für den Kassenflop dieses Films

liegt weniger in seiner ungeschickten Erscheinungszeit,

als solche Stoffe längst als antiquiert galten,sondern

vor allem in seinem Ehrgeiz historischer Korrektheit.

Ein Kritiker schrieb,der Film gleiche eher einer

Geschichtslektion als Abenteuerkino.

So weit würde ich nicht gehen,aber gewiss haben

Donaldson und Produzent Dino de Laurentis einiges an

kommerziell orientiertem "Popcornkino" zugunsten von

eines etwas unspektakulären Erzählstil geopfert.

Da "The Bounty" ein großes Budget hatte,vielleicht nicht ganz

klug.

Am schmerzlichsten ist das Durchfallen beim breiten Puplikum

aber angesichts Anthony Hopkins!!!

Dieses Genie eines Schauspielers legt solche Feinheiten in

sein Spiel,daß selbst Vorgänger in dieser Rolle wie der

umwerfende Trevor Howard oder Charles Laughton hier wirklich

völlig ausgestochen werden!

Anthony Hopkins hätte man einen Durchbruch mit diesem Film

gewünscht und nicht erst Jahre später.

Für alle Freunde anspruchsvoller historischer Filme ist

"The Bounty" jedenfalls ein Muß!


Psycho
Psycho
DVD ~ Anthony Perkins
Preis: EUR 7,49

51 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ewiger Klassiker-aber warum die Kürzungen???, 25. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Psycho (DVD)
Eigentlich hätte dieser Film natürlich 5 Sterne verdient,

doch die, logisch nicht nachvollziehbaren, Kürzungen

verhindern das höchste Lob dieser DVD.

Man darf zwar nicht zu streng sein,Hitchcocks "Psycho"

ist bekanntlich fast allgemein nur in einer gekürzten Version

zu sehen,doch müssen einem die neuen Schnitte bei dieser DVD

doch zu denken geben.

Wer,wie ich, noch auf VHS die alte deutsche "Psycho"-Fernseh-

ausstrahlung besitzt wird über den auffäligsten Schnitt,

die bestialische Ermordung des Detektiv Abogast,schon

einigermasen verärgert-verblüfft sein!

Es war nun mal Hitchcocks Absicht zu zeigen wie Norman Bates

mehrere Male brutal auf Abogast einsticht.

Da die Morde in "Psycho" keine selbstzweckhafte Gewalt sind

grenzt es an Lächerlichkeit von den mindestens 3 Messerstichen

hier ganze 2 herauszuschneiden.

Wenn auch sehr geschickt,wer die längere Fassung nicht kennt

bemerkt es nicht.

Trotzdem bleibt das eine gewisse Unverschämtheit dieses DVD-

Herstellers und wirft einen klaren Minuspunkt auf die ge-

samte DVD!!

Fazit : Einer der größten Klassiker der Filmgeschichte,leider

auf dieser DVD dem Meister Hitchcock nicht würdigend heraus-

gebracht.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 16, 2014 2:36 AM MEST


Freejack [UK Import]
Freejack [UK Import]
DVD ~ Emilio Estevez

4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Albern!!!, 23. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Freejack [UK Import] (DVD)
Machen wirs kurz und schmerzlos.

"Freejack" gehört zu jenen Science Fiction-Actionfilmen bei

denen man besser ein paar Dollar mehr in das Drehbuch

investiert hätte!

Die sowieso schon äusserst dünne Story erschöpft sich total in einer völlig spannnungslosen,teilweise albernen Verfolgungs-

jagd.

Die Darsteller sind zwar bemüht,können der Handlung aber

niemals irgendwelchen Schwung geben.

Traurig,ein weiterer Film der Anthony Hopkins Fähigkeiten

völlig verschwendet!


Dr. Fu Man Chu Collection [5 DVDs]
Dr. Fu Man Chu Collection [5 DVDs]
DVD ~ Christopher Lee

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Kult!!!, 23. Juni 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dr. Fu Man Chu Collection [5 DVDs] (DVD)
"Ich,Dr.Fu Man Chu",der erste Teil dieser Serie,war der Film

der Christopher Lee von einem internationalen Star endgültig

zu einem Superstar machte.

Wenn auch die Qualität der weiteren Fu Man Chu-Teile rapide

nachliess,so wurden auch sie allein durch Lees unnahchamliche

Präsenz doch noch zu absolut kurzweilliger Unterhaltung.

Lange galt Boris Karloff als der beste Fu Man Chu-Darsteller der Filmgeschichte. Bis er 1965 in Christopher Lee seinen

Meister finden sollte!!! Im Gegensatz zu Lee wirkt Karloffs

Fu Man Chu etwas theatralisch,nicht genug chinesisch-

authentisch.

Gerade der erste Teil "Ich,Dr.Fu Man Chu" wurde dann auch

mehr als verdient,ein riesiger weltweiter Kassenerfolg.

Dank Lees superber Darstellung und Don Sharps großartiger

Regie wurde dieser erste Teil,trotz gelegentlicher

dramaturgischer Schwächen,ein Abenteuer-Grusel-Spektakel,das

den Zuschauer bis zu seinem furiosen Finale fesselt!

Nach Dracula hatte Christopher Lee mit diesen Filmen seine zweite persönliche Erfolgsserie und er machte in jedem der 5 Filme wirklich das meistmögliche daraus.

Wie gesagt,auch wenn die 4 Fortsezungen zu "Ich,Dr.Fu Man

Chu" zweifellos ihre riesigen inhaltlichen Schwächen haben,

so sind und bleiben auch sie dank Christopher Lee ein

wahres Vergnügen an einer herrlichen Mischung aus Grusel

und Abenteuerfilm!!!

Für alle Freunde kurzweilliger Unterhaltung und superben

schauspielerischen Leistungen : Schnell zugreifen.


Der Elefantenmensch (25th Anniversary Edition)
Der Elefantenmensch (25th Anniversary Edition)
DVD ~ Anne Bancroft

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ereignis-Anthony Hopkins und John Hurt!!!, 22. Juni 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt wenig Filme die einem so nahegehen,die einen

so berühren wie "Der Elefantenmensch".

Und diese enorme Wirkung liegt,neben der Leistung des

Regisseurs,an der unglaublichen Ausdruckskraft seiner

beiden Hauptdarsteller,Anthony Hopkins und John Hurt.

Sie beherrschen den Film wirklich völlig und mache ihn zu ihrem

eigenen!

Mit phänomenaler schauspielerischer Virtuosität drückt

Hurt die unbeschreiblichen Seelenquahlen John Merricks

aus und Anthony Hopkins gelingt es den ,aus lauteren

Motiven handelnden, Treves brilliant schlieslich doch von

Selbstzweifeln gepeinigt sein zu lassen.

Durch Hopkins und Hurts darstellerische Leistung wird dieser

Film zu einem Plädoyer für Menschlichkeit.

Ein Muß für jeden Filmfan!!! Und nicht nur

für Filmfans.


...And Now The Screaming Starts [UK Import]
...And Now The Screaming Starts [UK Import]

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unterschätztes Glanzstück!!!, 30. Januar 2006
"And now the Screaming starts" ist der,meiner Meinung nach,
gruslichste Peter Cushing-Film überhaupt!!!
Als ich ihn zum ersten Mal sah,war ich verblüfft über die für
"Amicus" ungewöhnliche Härte des Films.
Regisseur Roy Ward Baker hat hier einen superben,hochintelligenten Gespensterfilm gedreht. Einer der es wert ist unter die Klassiker dieses Genres gereiht zu werden,zu "The Haunting" und "The Innocents"!
"And now the Screaming starts" statet seine düstere Geschichte
mit einer formvollendeten Ausstattung,erstklassigen,sehr
wirksamen Spezialeffekten und vor allem ausnahmslos groß-
artigen schauspielerischen Leistungen aus.
Stephanie Beacham überzeugt bewundernwert in der sehr schwierigen Rolle der geistig und körperlich grausam miss-
brauchten Mutter jenes ,den Fluch als real erweisenden, Kindes!
Ihr Spiel wurde völlig zu Unrecht von einigen Kritikern als
"overacting" abgetan!
Herbert Lom hatte selten eine Rolle von noch größerer Bösartigkeit und er verströmt hier tatsächlich den Hauch
eisiger Kälte!!!
Ian Ogilvy hatte sein Talent bereits in "Der Hexenjäger" be-
wiesen und er glänzt auch in "And now the Screaming starts"
als,verständlicherweise,scheinbar unwirkliche Tatsachen lange
nicht akzeptieren wollender Ehemann.
Peter Cushing schlieslich hat zwar eine relativ kleine Rolle,
bedenkt man seine gesamte Auftritszeit,doch ist einmal mehr er es der hier einen Film völlig dominiert und zu seinem eigenen
macht! Cushing kann gar nichts dagegen tun. Sofort nach seiner späten Ankunft richtet sich die Aufmerksamkeit der Zuschauer
nur noch reslos auf ihn!!! Cushing hat hier eine an Sherlock
Holmes erinnernde Rolle und er erfüllt sie so definitiv mit
Authentizität wie es ausser ihm nur noch Vincent Price und
Christopher Lee vermocht hätten!
Wie bereists erwähnt sind die formalen Qualitäten von "And
now the Screaming starts" auf höchstem Niveau und gerade die
Schockeffekte sind so sorgfältig verteilt,daß dieser Film
tatsächlich unter die Haut geht!!!
Alles in allem,ein leider viel zu wenig beachteter Film!!!
Vielleicht sogar ein unterschätzter Klassiker.


She [UK Import]
She [UK Import]
Wird angeboten von WholeFilmsMarket
Preis: EUR 49,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pralles Hammer-Abenteuerspektakel, 29. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: She [UK Import] (DVD)
"She" kann zwar gewiss nicht zu den Meisterwerken aus dem Hause
"Hammer" gezählt werden,nichtsdestotroz wartet er mit Qualitäten auf,die ihn weit über den Durchschnitt heben!!!
"She" war "Hammers" bis dahin größte und teuerste Produktion
überhaupt. Und er Aufwand den sie in diesen Film steckten zahlte
sich aus : "She" wurde ein solcher Kassenerfolg,daß er noch
eine direkte Fortsetzung bekahm!
Dieser immense kommerzielle Erfolg war voll verdient! Obwohl "She",wie Eingangs schon erwähnt,seine unübersehbaren
Schwächen hat übt er selbst heute noch streckenweise starke
Wirkung auf den Zuschauer aus.
Zunächst einmal wären da die extrem hohen formalen Qualitäten : Die Ausstatung ist phantastisch und einzelne Sets,wie besonders der große Trohnsaal,eine wahre Augenweide! Die Kamerafürung
ist routiniert und die Farben wunderbar. Die Kostüme sind
phantasievoll und prächtig gearbeitet. Die Spezialeffekte sind
einem Low Budget absolut angemessen.
Tja, und jetzt die Besetzung... "Hammer" muß das Lob ausgesprochen werden hier erneut Darsteller zusammenbekommen
zu haben,die geigneter einfach nicht hätten gewesen sein
können!
Ursula Andress war vielleicht nie eine besonders begnadete Mimin,aber auf die Titelrolle in "She" passte sie unbestreitbar perfekt! Ihr majestätisches Äusseres mit jener völlig eben-
mäsigen Schönheit war für diese stolze,grausame Königin
ideahl. Auch darstellerisch weiß Andress sich, zumindest
streckenweise zu behaupten. Die eisige Gefühlskällte und
Unmenschlichkeit dieser Rolle bringt sie recht gut herüber.
Was Peter Cushing und Christopher Lee betrifft braucht man
nicht mehr viel Worte zu verlieren. Beide füllen ihre
originellen Rollen so virtuos aus,daß sie allein "She"
zu etwas Besonderem machen!!! Während Cushing seinem Major
Holly Witz und Wärme gibt stattet Lee den mysteriösen Hohe-
priester mit einer Ausstrahlung des latenten Unheilvollem aus. Auch Andre Morell überzeugt als der Vater der unglücklichen
Ustane.
Angerechnet werden muß "She" auch,daß er das Thema Unsterblichkeit,deren Sinn und Folgen überaus seriös behandelt!
Also : Zwar kein Meisterwerk,aber immer noch ein über-
durchschnittlicher Abenteuerfilm!!!


Troja (2 DVDs)
Troja (2 DVDs)
DVD ~ Brad Pitt
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 5,95

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packender,ergreifender Film!!!, 27. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Troja (2 DVDs) (DVD)
Warum hacken eigentlich alle möglichen Leute auf Wolfgang
Petersens "Troja" herum??? Es ist mir unbegreiflich. Gut,
Petersens Film mag hier und da kleine Schwächen haben,aber
es gibt kaum Filme die sie nicht irgendwo haben,oder?
Meiner Meinung nach beschäftigen sich viel zu viele Leute damit
wie man "Troja" noch hätte anders machen können,anstatt
erst einmal die hohen Qualitäten von Petersens Film,so wie er
ist,zu würdigen. Wenn ich mir diesen "Troja" anschaue, frage
ich mich beharrlich: Wie bitte schön hätte man diese Ge-
schichte für ein Massenpublikum von heute denn anders
machen sollen? Ich finde,Wolfgang Petersen ist hier ein
echtes Kunststück gelungen! Er hat einen Monumentalfilm
mit, den Zuschauermassen erwartenden, Kollosalschlachten und
Action gedreht, ohne den Kern der Sage jemals darin zu er-
sticken.
Filme sind teuer. Und gerade ein Film wie "Troja" muss Unsummen
einspielen um seine Kosten nicht nur wieder hereinzubekommen, sondern erst recht, um auch noch Gewinn abwerfen zu können. Das können so teure Filme aber nur wenn sie gerade auch beim jungen Puplikum angenommen werden.
Und wenn es sich bei dem Stoff dann um eine uralte,historische,
Geschichte handelt, müssen eben für die zahlungskräftigen
Zuschauer von 12 bis 20 gewisse Konzessionen gemacht werden!
Petersen hat das wunderbar geschafft,ohne die Sage jemals
irgendwie zu verfälschen. Im Gegenteil. Dadurch, das er auf
das Erscheinen von Göttern,durch Spezialeffekte,gänzlich
verzichtete, hat er "Troja" ganz nüchtern und realistisch,
eben ernst zu nehmend verfilmt.
Bei der Besetzung hat Petersen sehr gut und publikumswirksam
entschieden! Mit der einzigen Ausnahme von, seine Fans
mögen mir verzeihen, Brad Pitt. Ich will Pitt sein
schauspielerisches Talent nicht absprechen! Er hat in "Interview mit einem Vampir" und "Legenden der Leiden-
schaft" bewiesen wozu er als Scchauspieler fähig ist! Aber
als Achilles ist er einfach eine glatte Fehlbesetzung. Die
einzige dieses Films. Brad Pitt wirkt als Achilles,tut mir
leid,nicht annähernd gefährlich genug. Viel zu weich. Hier
hätte Petersen einen richtigen Charakterdarsteller gebraucht.
Wie Sean Bean der schon als Boromir im "Herr der Ringe"
so glänzte und der in "Troja" als Odysseus,tatsächlich allen
,mit Ausnahme Peter O'Tooles,die Schau stiehlt!!!
Auch der Rest der Besetzung,wie gesagt mit Ausnahme von Pitt,
weiß zu überzeugen. Hervorzuheben wäre noch Eric Bana als Hector.
Petersen gelingt es die ganze Tragik der Sage,gerade im Finale,auszudrücken ohne dabei jemals in Kitsch auszuarten!
Und rein formal bewegt sich "Troja" sowieso auf dem höchsten
Niveau: Die Kameraführung ist rasant,die Kostüme eine
Augenweide,die Bauten wirklich mehr als eindrucksvoll und
die Kämpfe so inszeniert,daß man nie die Orientierung ver-
liert.
Ich sage : Wolfgang Petersen kann stolz auf "Troja" sein, allen Unkenrufen zum Trotz!!!
Der Film ist gewaltig, vielleicht ein unterschätztes Glanzstück.


Comtesse des Grauens (British Horror Classics 1)
Comtesse des Grauens (British Horror Classics 1)
DVD ~ Ingrid Pitt

15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 2 Sterne extra für die Bauten!, 27. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei "Hammers" "Comtesse des Grauens" handelt es sich leider
um eine vertane Riesenchance.
Die Idee einen Film basierend auf dem authentischen Fall der
mörderischen Gräfin Elisabeth Bartory zu machen war zwar ein
idealer Stoff für "Hammer",aber es scheiterte leider an der
Umsetzung.
Elisabeth Bartory war in der Tat ein tatsächliches "Monster"!!!
In ihren Schlössern lies sie Folterkammern mit allen traditionellen Scheußlichkeiten einrichten um dann,im Laufe
der Jahre,an die rund 500 jungen Mädchen bestialisch er-
morden zu lassen. Ausserdem badete sie tatsächlich auch
noch im Blut ihrer Opfer,weil sie angeblich glaubte,es
würde ihre Haut jung und rein halten!!!
Man sieht also,hier wäre für "Hammer" die Möglichkeit für
einen "historischen Horrorfilm" in der Art ihres Klassikers
"Rasputin,the mad monk" gewesen.
Diese große Möglichkeit wurde bei "Comtesse des Grauens" leider aber nur rein formal wirklich genutzt. Es ist zu traurig denn
hier wurden eine herrliche Farbfotografie,wahrlich prächtige
Bauten und wunderbare Kostüme an einen Film verschwendet,
der immerzu an seiner "Hammer"-untypischen,Biederlichkeit
scheitert. Die größtenteils erstklassigen schauspielerischen
Leistungen (hervorzuheben wären Ingrid Pitt und Nigel Green),
könnnen zwar einige Schwächen wieder wettmachen und "Comtesse des Grauens" schlieslich doch noch ins gute Mittelmaß
hieven,der mässige Gesamteindruck bleibt aber haften.
Ein Kritiker schrieb : "Auch die unappetitlichen Prozeduren
sind Gräflich verpackt." und bescheinigte dem Film einen
weitgehenden Verzicht auf "Schock". UNd da ist wieder das
Hauptproblem von "Comtesse des Grauens" : Seine Bieder-
lichkeit.
Niemand verlangt von einem Horrorfilm sinnlose Gewalt-
darstellungen,(höchstens "Splatter-Fans),aber ein ge-
wisses Maß an Deutlichkeit erfordert eine Vorlage wie
die der Elisabeth Bartory dann schon!
Um es nochmals deutlich zu machen. Solche abstoßenden
Gemetzel wie in ihrem traurigen "Zirkus der Vampire"
wäre von "Hammer" ebenso falsch gewesen,aber ihr
normalerweise vorhandenes,gesundes Mittelmas an Blut
und Effekten hätte "Comtesse des Grauens" einige große
Längen wieder genommen.
Formal gibt es,wie gesagt,an dem Film praktisch nichts
auszusetzen. Wenn man blos an die Ausstatung denkt hat
er seine 5 Sterne durchaus verdient! Auch bemüht sich
Regisseur Peter Sasdy wohl nach Kräften das meiste aus
dem langatmigen Drehbuch zu machen.
Noch ein Wort zu Ingrid Pitt: Sollte ihr jemand hier eine
überzeugende Darstellung absprechen mu´er blind sein. Auch
ist Pitts Mut zur zeitweisen Hässlichkeit wirklich be-
merkenswert!
So muß man beim Endurteil von "Comtesse des Grauens" dann
doch etwas Milde walten lassen. Der Film droht zwar immer
wieder an seiner Biederlichkeit dahinzu siechen,die üppige
Ausstatung und die ,mit der möglichen Ausnahme Sandor Eles,
großartigen Darsteller verschaffen ihm dann aber doch noch
das Prädikat : Gutes Mittelmaß!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 24, 2013 12:00 AM CET


Amistad
Amistad
DVD ~ Morgan Freeman
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 11,38

7 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Blutleere Abstraktion!, 27. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amistad (DVD)
Es ist fast immer so wenn Steven Spielberg versucht etwas
"seriöses" anzupacken. Der Boden gleitet ihm als Regisseur
unter den Füßen weg.
Wie hier in "Amistad".
Bei allem Respekt vor Spielbergs Fähigkeiten! Hier verfällt er
in eine peinliche Oberlehrlichkeit die einem "Amistad" tatsächlich reichlich sauer aufstossen lässt!!!
Niemand verlangt bei solch einem Thema ja die Rasanz von
"Indiana Jones",aber etwas mehr Tempo hinter der
gesichtlichen Darstellung wäre dann doch angebracht,wenn man dem Zuschauer unterhaltsam Wissen vermitteln will. Als Parade-
beispiel einer spannenden,dennoch völlig seriösen Geschichts-
lektion nenne ich "Die Französische Revolution" mit Klaus
Maria Brandauer. So ein ERzählstil hätte "Amistad" wohl
angestanden. Doch lässt Mr.Spielberg gerade diesesmal jeglichen
Schwung vermissen!!!
Das traurige Resultat ist ein,mild ausgedrückt,langatmiges
Gerichtsdrama ohne Intensität,in dem auch die hochkarätigen
Darsteller(selbst Anthony Hopkins) farblos bleiben!
Spielberg hat "Amistad" ohne den geringsten Zweifel gut ge-
meint,doch fehlt ihm einfach der nötige Zugang zu solch
historischen Stoffen,(die Ausnahme ist natürlich der un-
vergessliche "Schindlers Liste!!!).
Man bekommt den Eindruck,Spielberg verliert irgendwann einfach
die Übersicht über seine Figuren in "Amistad". Der Film,ich
meine das nicht boshaft!,artet bereits zu einer Art
sentimentaler Predigt aus! Soviel ist von amerikanischen
Werten die Rede. Die versklaften Afrikaner treten in den
Hintergrund. Gute weiße Männer sollen die Sache schon richten.
Alles in allem schläfert einen "Amistad" letzlich blos noch
ein und man verliert das Interesse an historischer Bereicherung.
Mr.Spielberg,"Amistad" war ein sehr nobles aber leider
völlig gescheitertes Projekt. Da können auch die formalen Qualitäten nichts mehr hochziehen.
Leider : In Ehren gescheitert!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9