Profil für Ramona Skarbon > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ramona Skarbon
Top-Rezensenten Rang: 394
Hilfreiche Bewertungen: 1371

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ramona Skarbon (Augsburg Bayern)
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Zuckersüßes Chaos Teil 3
Zuckersüßes Chaos Teil 3
Preis: EUR 4,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schöner Abschluss....., 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zuckersüßes Chaos Teil 3 (Kindle Edition)
......bei dem nun nichts mehr offen ist, und dabei auch abgeschlossen wirkt.

Inhalt:

Kaum sind bei Claire und Jason die Semesterferien vorbei, beginnt auch schon der Unistress, besonders für Claire da sie die meiste Zeit in der Bibliothek abhängt, um den Schulstoff ins Gehirn zu bringen. Beziehungstechnisch lief es aber mehr als nur gut zwischen ihnen, und Claire fühlte sich wie im 7. Himmel. Auch den notorische Besuch bei den zukünftigen Schwiegereltern verläuft für Claire einigermaßen gut, nur Jasons Vater scheint sie noch nicht mit der Beziehung arrangiert zu haben. Während Claire viel arbeitet, bleibt wenig Zeit für Jason, und als würde das noch nicht reichen, muss sie sich nebenbei noch um Taylor kümmern, der durch seine On/Off-Freundin Kate, immer tiefer in einen Drogensumpf abzurutschen droht. Kurz vor Claires Geburtstag verändert sich dann Jason, er wirkt irgendwie traurig, abwesend und manchmal auch wegen irgendetwas angepisst. Claire versucht mit ihm zu reden, aber er blockt völlig ab oder redet sich heraus das nichts sei. Als Claire Jason schon zum 2. Mal beim Lügen erwischt, war sie sich sicher, dass hier etwas nicht stimmte, besonders da sich immer wieder das gleiche Mädchen in Jasons Nähe befand. Vor Kummer begeht Claire einen folgenschweren Fehler, der alles für immer verändern könnte......

Mein Eindruck:

Nachdem mir der 1. Teil super gefallen hat, und der zweite überhaupt nicht, war der hier wieder besser, leider kommt er aber an Teil 1 nicht heran. Schade fand ich dass schon wieder Jason herhalten musst. Nachdem ihm in Teil 2 schon so übel mitgespielt wurde, hätte ich es mal ganz nett gefunden, wenn Claire auch mal hergehalten hätte, um für Zwietracht und Verwirrung zu sorgen. Claires Verhalten wegen dem fremden Mädchen und Jasons Lügen, war völlig begründet, denn jeder andere hätte zu 99% auch so gehandelt. Aber auch Jasons Verhalten konnte ich nachvollziehen, mehr kann ich aber nicht schreiben sonst müsste ich spoilern, und würde so einigen den Lesespaß nehmen. Auch die bekannten Nebenprotagonisten wie ihre Cousine Vicky oder Claires Ex-Freund Taylor, haben wieder ihre bekannten Rollen, allerdings stehen sie nicht wirklich im Vordergrund. Hier geht es hauptsächlich um Claire und Jasons Beziehung, und was so alles damit verbunden ist. Im großen und ganzen ist es aber ein netter Abschluss und definitiv besser als das Ende von Teil 2, denn das konnte ich nicht wirklich ernst nehmen. Den Schreibstil finde ich immer noch sehr gut, denn er hat etwas sehr erfrischendes das man sehr gut lesen kann. Von mir bekommt der Abschluss 3,9/5 Sterne, denn er war nicht so gut wie Teil 1 aber um Längen besser als Teil 2. Für mich eine nette Trilogie, die man auch ein 2. Mal lesen kann, ohne davon gelangweilt zu sein. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Zuckersüßes Chaos Reihe:

01. Zuckersüßes Chaos Teil 1
02. Zuckersüßes Chaos Teil 2
03. Zuckersüßes Chaos Teil 3


Süßer Ruf des Todes
Süßer Ruf des Todes
von J. D. Robb
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein super spannender Teil....., 8. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Süßer Ruf des Todes (Gebundene Ausgabe)
......der mich erneut richtig begeistern konnte und das von Anfang bis zum Ende.

Inhalt:

Eve Dallas Pläne für ihr freies Wochenende mit ihrem Mann Roarke am nationalen Friedensfest, wird just in dem Moment zunichte gemacht, als sie ein Anruf von oberster Stelle erreicht, und sie zu einem Tatort zitiert wird. Als Eve am Tatort ankommt findet sie die übel zugerichtete 16jährige Tochter von McMasters, Chef der New Yorker Drogenfahndung in ihrem Schlafzimmer vor. Niemand kann sich vorstellen warum ihr das angetan worden ist, denn Deena war ein liebes nettes Mädchen und hatte keine Feinde, sie interessierte sich nicht mal wirklich für Jungs. Die Autopsie ergibt wenig später, das der erste Eindruck des Leichnams genau der richtige war, denn Deena wurde über Stunden gequält und immer wieder auf brutale Art vergewaltigt. Eve ist völlig ratlos, bis plötzlich ein Video von der Tat auftaucht, und alles darauf hindeutet, dass dieses Verbrechen in Zusammenhang mit McMasters Vergangenheit steht. Der Verdacht eines Racheaktes steht plötzlich im Raum, doch die Ermittlungen in diese Richtung fallen völlig ergebnislos aus, bis plötzlich ein weiterer Mord und ein weiteres Video auftauchen, und alles von vorne beginnt. Der Mörder scheint einen unbändige Wut auf die Polizei zu haben, und schreckt selbst vor brachialer Gewalt nicht zurück. Trotz immenser Zeitaufwendung kommt Eve dem Täter kein Stück näher, denn der Täter scheint immer drei Schritte vor allen anderen zu sein. Nun bleibt Eve und ihrem Team nur zu hoffen, dass der Täter einen Fehler beging, der sie auf seine Spur führte......

Mein Eindruck:

Ich fand diesen Teil wieder sehr gut, denn er bietet eindeutig sehr viel Spannung. Die meiste Zeit ist man wie Eve völlig ratlos und ist quasi schockiert wie brutal der Mörder vorgeht. Das irreführende Katz und Maus Spiel, das der Täter veranstaltet trägt viel zur Unterhaltung bei, denn hier wird man quasi dazu aufgefordert fleißig mitzuraten, auch wenn die Ergebnisse bei mir eher mau ausgefallen sind. Eve beißt sich an ihm die Zähne, aus und sie tut hier einem auch extrem leid, denn erstens wird sie wieder an ihre eigene Vergangenheit erinnert, und zweitens merkt man hier richtig ihre Hilflosigkeit weil sie nicht vorankommt. Das Erzähltempo hat mir hier richtig gut gefallen, es gab fast keine Verschnaufpausen oder unüberbrückbare Längen die den Lesegenuss geschmälert haben. Langeweile kommt hier definitiv keine auf, dafür bleibt gar keine Zeit denn es passiert immer etwas. Auch im Privatleben geht es wieder heiß her, und der Fall passt da zeitlich nicht wirklich dazu, denn Eve müsste sich eigentlich um die Hochzeitsvorbereitungen für die Ärztin Dr. Louise Dimatto und den Ex-Gesellschafter Charles Monroe kümmern, denn schließlich ist sie die Trauzeugin von Louise. Für Eve müsste der Tag 72 Stunden haben um alles unter einen Hut zu bringen. Hier gab es trotz des heftigen Falls, wieder einiges zum lachen, und für mich gehört das eindeutig mit zu dieser Buchreihe, was man leider in dem Teil zuvor etwas vermisst hat. Auch diesen Teil habe ich woanders gekauft, denn hier ist er mir eindeutig zu teuer. Mir hat dieser Teil sehr gut gefallen, denn er bietet alles was man für ein paar vergnügliche Lesestunden benötigt, und deswegen bekommt er von mir 5/5 Sterne. Ich finde es nach wie vor faszinierend, dass die Reihe immer noch nicht langweilig geworden ist, und ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffe dass ich nicht zu lange darauf warten muss. :-(

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2015 2:11 PM CET


Tödliche Verehrung
Tödliche Verehrung
von J.D. Robb
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Und auch dieser Teil....., 8. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Verehrung (Gebundene Ausgabe)
......hält wieder was er verspricht, wenn auch diesmal mit ernsteren Tönen.

Inhalt:

Lieutenant Eve Dallas ist schockiert, denn eine neue Kollegin, Amaryllis Coltraine, wird im Keller ihres Apartmenthauses tot aufgefunden, und das auch noch ermordet mit ihrer eigenen Waffe. Wie konnte Coltraine mit der eigenen Waffe getötet werden? Kannte sie etwa ihren Mörder? Außerdem fehlen sämtliche Wertgegenstände aus ihrem Besitz. Konnte es sich hier etwa um einen Raubmord handeln, oder steckt hier mehr dahinter? Viele Fragen wenig antworten, denn alles deutet auf einen Raubmord, aber Eve traut dem Braten nicht! Eve stürzt sich akribisch in die Ermittlungen, und erhält neben ihrer Partnerin Peabody, noch tatkräftige Unterstützung von ihrem Ehemann Roarke. Als hätte Eve es nicht geahnt, erhält sie vom Mörder Post, und die bedeutet nichts anderes, als dass sich Eve nicht weiter einmischen soll, sonst wäre sie die Nächste. Auf was war Amaryllis Coltraine bei ihren Ermittlungen nur gestoßen, dass sie dafür ihr Leben lassen musste? Oder hatte es mit ihrer Arbeit gar nichts zu tun und ihr Ex-Freund Alex Ricker steckte hinter all dem? Alex Ricker hatte nämlich noch eine Rechnung mit Eve und Roarke auf, denn die beiden haben dafür gesorgt, dass Rickers Vater lebenslang hinter Gittern wandert. Je tiefer Eve gräbt, um so verwirrender wird es, dann aber entdeckt Eve etwas nicht vorhersehbares, und plötzlich werden die Karten neu gemischt, und das was als kleiner Raubmord angefangen hat, wird schlagartig lebensbedrohlich.....

Mein Eindruck:

Da es mir hier zu teuer war, habe ich mir Buch anderweitig beschafft. Da outen sich wieder die ganz Süchtigen, aber ich musste es unbedingt lesen, besonders wenn ich weiß dass es das Buch schon gibt, nur halt von einem anderen Verlag. Mir ist das eigentlich egal, es kommt ja auf den Inhalt an, und der hat wie immer gepasst. Auch dieser Teil ist sehr spannend, und was am Ende herauskommt damit hätte ich ja im Leben nie gerechnet. Hier fiel mir auf, dass der Humor der sonst in den Büchern vorhanden ist, hier nur minimal zu spüren war, es wirkte alles deutlich ernster. Was wieder sehr köstlich war, war das Privatleben nebenher, denn diesmal wird einer Feier für die Ärztin Dr. Louise Dimatto, in Eve und Roarke Haus ausgerichtet, da sie demnächst den Ex-Gesellschafter Charles Monroe ehelichen wird. Eve ist darüber mal wieder alles andere als begeistert aber Louise zuliebe macht sie es, auch wenn für sie solche feste wahre Alpträume hervorrufen. Von Peabody und McNab liest man hier leider nicht allzu viel, das wird wahrscheinlich auch der Grund sein, warum es diesmal nicht ganz so komisch war wie sonst. Die zwei sind einfach ein Garant für gute Stimmung, zumindest bei mir. Im großen und ganzen hat mir der Teil aber gefallen, und deswegen bekommt er von mir 4,2/5 Sterne. Und jetzt schaue ich mir den nächsten und vorerst letzten Teil an. :-(

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Im Namen des Todes: Roman (Eve Dallas 27)
Im Namen des Todes: Roman (Eve Dallas 27)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier darf wieder wild spekuliert werden....., 5. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
.....denn der Fall ist definitiv sehr mysteriös und eine ganze Zeit lang auch undurchschaubar.

Inhalt:

Eve Dallas wird zusammen mit Peabody zur St. Cristobal Kirche in Spanish Harlem gerufen, da Pater Miguel Flores aus unerfindlichen Gründen, während einer Totenmesse tot zusammenbricht. Als Eve in Spanish Harlem ankommt, und den Pater in Augenschein nimmt, kommt ihr sofort der Verdacht, dass der Pater vergiftet worden sein könnte. Wenig später stellt Chefpathologe Dr. Morris genau das heraus, der Pater wurde durch den geweihten Wein mit Zyankali vergiftet. Dr. Morris findet aber noch viel mehr heraus, denn Pater Flores hatte eine entfernte Tätowierung, einige Stichwunden, und dazu hat er anscheinend auch noch sein Äußeres stark verändern lassen. Doch aus welchem Grund hatte jemand den Priester umgebracht? Auf jeden Fall musste es etwas persönliches sein, dann aber wird Eve zum Clinton Theater im Madison Square Garden gerufen, und all ihre bisherigen Ermittlungen waren plötzlich völlig umsonst. Das Opfer war nämlich der Prediger Jimmy Jay Jenkins, Leiter der Kirche des Ewigen Lichts. Auch dieser wurde allen Anschein nach vergiftet, näheres würde aber erst eine Autopsie ergeben. Wenig später ergibt die Autopsie, dass auch Jimmy Jay Jenkins durch sein Wasser-Wodkagemisch mit Zyankali vergiftet worden war. Nun hatte Eve zwei Geistliche die miteinander nichts zu tun hatten, aber auf die gleiche Weise ermordet wurden. Beide Männer hatten Geheimnisse im Leben, aber wer machte sich da die Mühe sie dafür zu bestrafen? War es überhaupt ein Täter oder waren es womöglich zwei? Je tiefer Eve gräbt, um so mehr kommt an das Tageslicht, aber auch die Zeit verrinnt, denn jeden Moment könnte ein dritter Geistlicher das Zeitliche segnen......

Mein Eindruck:

Wieder eine spannende Geschichte, was vor allem daran liegt dass Miguel Flores Geheimnis sehr lange im Verborgenen bleibt. Es wird zwar am Anfang einiges aufgedeckt, aber das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Man stellt die wüsten Spekulationen an, zumindest ging es mir so, aber auf ein richtiges Ergebnis kommt man leider nicht. Auf jeden Fall ist es spannend, und ich konnte es nicht aus der Hand legen, denn ich wollte wissen was da raus kommt. Hier bei diesem Teil merkte ich gar nicht wie die Zeit vergangen ist, denn ich war vollkommen in der Geschichte, ich hätte wahrscheinlich nicht mal gemerkt wenn meine Wohnung in Flammen gestanden hätte. Langsam werde ich richtig traurig, denn ich habe nur noch ein paar Bücher von dieser Serie, und dann muss ich leider wie jeder andere warten, bis es weiter geht. Bei Peabody und McNab hat sich nichts verändert, beide sind immer noch verfressen und führen sich auf wie Teenager. Peabody Kampf um die Donute die Reporterin Nadine Furst angeschleppt hat, war wieder zu köstlich, und dann hat ihr die Abteilung nicht mal einen übrig gelassen. Ich fand diesen Teil wieder genial, und kann ihn nur wärmstens empfehlen. Der Schreibstil hat sich natürlich nicht geändert und ist noch genauso fesselnd wie bei den anderen Teilen. Von Abnutzungserscheinungen merke ich noch nichts, obwohl zwischen drin auch mal Teile waren die mir nicht so gefallen haben, aber man kann einfach nicht jeden Teil gleich gut finden. Von mir bekommt dieser Teil 4,8/5 Sterne, denn ich war rundum zufrieden. Und nun verleibe ich mir den nächsten Teil ein. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Ein sündiges Alibi: Roman (Eve Dallas 26)
Ein sündiges Alibi: Roman (Eve Dallas 26)
Preis: EUR 8,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Verwirrspiel der Sonderklasse....., 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
......allerdings mit kleinen Schwächen, was aber nicht ganz so gravierend war.

Inhalt:

Als der Großindustrielle und Multimillionär Thomas A. Anders tot aufgefunden wird, steht die Ursache seines Todes schnell fest: Anders ist das Opfer eines Sexspiels geworden, bei dem er absichtlich stranguliert wurde, und daraufhin starb. Ein tragischer Unfall. Doch bei der Routineobduktion werden Spuren eines hochkonzentrierten Betäubungsmittels in seinem Blut gefunden. War es womöglich doch Mord? Lieutenant Eve Dallas vom NYPD wird auf den Fall angesetzt. Mit der Hilfe ihres Ehemannes Roarke und ihrer Kollegin Detective Delia Peabody nimmt Eve als erstes die Familie des Opfers genauer unter die Lupe. Doch sowohl die Witwe Ava als auch der Neffe und Vizechef von Anders Großkonzern Anders Worldwide haben wasserdichte Alibis.Dann wird eine weitere Leiche gefunden. Ein Mann ist von einer Prostituierten ermordet worden. Zunächst sieht es so aus, als ob die beiden Fälle nichts miteinander zu tun hätten, doch dann stößt Eve auf eine heiße Spur......

Mein Eindruck:

Auch hier gibt es wieder einen brisanten Fall, der einiges an Irrungen und Wirrungen aufweist. Erst ist es nur ein normaler Unfall, zumindest schaut es danach aus, dann plötzlich doch nicht, und weil es so schön ist, haben natürlich alle potenziellen Täter ein wasserfestes Alibi. Der Fall ist spannend weil Eve lange Zeit auf keinen grünen Nenner kommt, alle Ermittlungen verlaufen im Sand, und was zuerst nach einem Routinefall ausschaut, entwickelt sich wenig später zu einer richtig spannenden Jagd, wo Eve öfter mal an ihre Grenzen kommt. Durch den zeitintensiven Fall kommt zwar hier das Privatleben etwas zu kurz, bis auf kleine Streitigkeiten zwischen Eve und Roarke, aber mich hat das nicht weiter gestört. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen, dazu war einfach der ganze Fall zu chaotisch. Ich war mit der Geschichte im großen und ganzen zufrieden und deswegen bekommt dieser Teil von mir 4,3/5 Sterne. Langsam neigt sich mein Berg an Eve Dallas Romane, aber ich freue mich schon auf den nächsten. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Mörderische Sehnsucht: Roman (Eve Dallas 25)
Mörderische Sehnsucht: Roman (Eve Dallas 25)
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gewissenloser Serienmörder....., 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
......hält hier alle auf Trab, und stürzt die halbe New Yorker Polizei in Wut und Verzweiflung.

Inhalt:

Lieutenant Eve Dallas hat eigentlich frei und geniest ihren freien Abend mit ihrem Mann Roarke auf der Couch bei einem Action-Film. Die beschauliche Zweisamkeit ist aber schnell vorbei als Commander Whitney bei ihr anruft, und sie zu einem Tatort im East River Park zitiert. Als Eve am Schauplatz des Verbrechens ankommt, reicht ihr ein Blick auf die verstümmelte Frauenleiche, um die Signatur des Mörders zu erkennen. Der "Bräutigam" war also zurück, und mit ihm die Botschaft der Zeit, die er seinen Opfern nach Beendigung seiner Arbeit, in den Torso ritzt. Neun Jahre zuvor hatte sie mit ihm schon einmal das Vergnügen, damals war sie noch Detective und Captain Feeney ihr Vorgesetzter, auf die Spur sind sie ihm allerdings nie gekommen. Nun war er wieder da, und diesmal würde sie ihn auch schnappen, denn das war sie nämlich den ganzen Opfern schuldig. Unter Hochdruck wird eine Task-Force aufgestellt, bei der Eve das Kommando hat, und ihr Mann Roarke als ziviler Berater fungiert. Außerdem ernennt Eve noch Feeney, Dr. Mira, Baxter, Trueheart, Jenkinson und Powell, ebenso wie Newkirk Junior und Senior, da der eine die aktuelle Leiche gefunden hat, und der andere schon vor 9 Jahren dabei war. Insgesamt werden dem Täter 23 Morde zu Last gelegt, wobei die Dunkelziffer durchaus höher sein könnte, da er zwischen drin immer mal wieder seine Vorgehensweise ändert, allerdings ändert sich sein Opferprofil nie. Alle Frauen waren zwischen 25-35 Jahren alt, hatten helle Haut und braune Haare. Als Eve herausfindet, dass der Täter schon das nächste Opfer in seiner Gewalt hat, ahnt sie, dass für diese Frau wahrscheinlich jede Hilfe zu spät kommt. Während die Ermittlungen in vollen Gang sind, zeigt sich der erste Lichtblick, denn alles scheint irgendwie mit Roarke Enterprises zu tun zu haben, zumindest die neuen Fälle. Was aber möchte der Täter damit aussagen? Eve bleibt keine Zeit zum Rätselraten, denn sie muss unbedingt verhindern, dass sich der Täter auch noch ein 3. Opfer unter den Nagel reißt......

Mein Eindruck:

Diesmal ist der Fall für Eve sehr persönlich, sprich noch persönlicher als sonst schon, und das merkt man hier jede Sekunde. Aber nicht nur für Eve ist der Fall belastend, auch diejenigen die zuvor auch an dem Fall beteiligt waren, verfolgt eine gewisse Frustration. Für Leute die sich nicht für die Ermittlungsprozesse interessieren, wird das erste Viertel der Geschichte ziemlich langweilig sein, denn da geht es nur um die Fakten. Ich finde so etwas spannend, was vor allem daran liegt, dass ich so manche Bücher über die Ergreifung von Gewaltverbrecher gelesen habe, und da geht es meistens 3/4 des Buches nur um die Ermittlungsprozesse und die Routinearbeiten. Wer damit kein Problem hat, oder sich, so wie ich dafür begeistern kann, der wird hier bei diesem Teil seine wahre Freude haben. Roarke ist diesmal komplett von Anfang bis Ende bei der Task-Force dabei, und hilft wo er gebraucht wird. Hier fand ich wieder die kurzen Ausschnitte aus der Sicht des Täters sehr spannend und zugleich gruselig. Ich war echt gespannt wie ein Flitzebogen, wer sich denn nun hinter diesen Worten verbarg. Die Inhaltsangabe was hier bei Amazon steht, finde ich schlecht gewählt, denn der letzte Satz spoilert schon viel zu viel, und nimmt einem somit schon die Freude beim lesen. Der Fakt kommt nämlich erst sehr viel später in der Geschichte zur Sprache. Wer sich die Geschichte also nicht verderben lassen möchte, liest die Inhaltsangabe besser nicht. Ich war mit der Geschichte mehr als nur zufrieden, denn sie ist unglaublich spannend und zehrt auch an den Nerven, besonders durch den aufwühlenden Prolog, wird sofort eine angespannte Stimmung erzeugt, die fast bis zum Ende anhält. Von mir bekommt auch dieser Teil 5/5 Sterne, denn ich fand ihn genau so wie er war perfekt. Und jetzt stürze ich mich auf den nächsten Teil. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Sanft kommt der Tod: Roman (Eve Dallas 24)
Sanft kommt der Tod: Roman (Eve Dallas 24)
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ganz übler Fall....., 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
......der einem richtig an die Nieren geht, inklusive des Chaos im Privatleben von Eve.

Inhalt:

Für Eve konnte der Tag nicht schlechter beginnen, denn sie hasste Schulgebäude, aber gerade zu so einem wird sie gerufen. Trotz der in freundlichen Primärfarben gestrichenen Fußböden und Wände und der blank geputzten Fenster kam Eve das Gebäude wie die reinste Folterkammer vor. Der Tote stellt sich als der frisch verheirateten und überall beliebte Geschichtslehrer Craig Foster heraus, der in seinem eigenen Klassenzimmer, neben seinem Erbrochenen am Boden lag. Eve tippt anhand der Leiche auf Gift, näheres aber würde wahrscheinlich erst eine Autopsie ergeben. Nachdem der Pathologe Morris wirklich das Gift Rizin findet, fällt der Verdacht sofort auf Craigs Frau Lissette, die ihm täglich für die Pause das Essen herrichtete. Schnell kann Eve aber ausschließen, dass Lissette ihren Mann vergiftet hat, außer sie wäre die beste Schauspielerin auf der Welt. Eve dreht sich im Kreis, denn es gab einfach keine richtigen Verdächtigte und Motive schon 10 mal nicht. Zu all der Frustration über den Stillstand des Falls, kommt plötzlich auch noch die Ex-Freundin von Roarkes ins Spiel, die keine Minute verstreichen lässt, um ihm schöne Augen zu machen, und Eve nebenbei vermittelt wie minderwertig sie doch sei. Hin und hergerissen zwischen ihrer Arbeit und ihrem Privatleben, ergibt sich durch den Lehrer Reed Williams endlich ein konkreter Verdächtiger, und er hatte auch ein Motiv......

Mein Eindruck:

Der Fall ging mir erschreckend nahe, denn Craig schien ein so toller junger Mann gewesen zu sein, und ich tippte wie Eve lange Zeit im dunklen, denn der Mord machte einfach keinen Sinn. Es gab keine Feinde und auch sonst nichts, was diesen Mord auch nur irgendwie erklären konnte. Allein bei der Vernehmung von Craigs Frau Lissette hatte ich Pipi in den Augen und den dicken Kloß im Hals. Aber auch der nächste Mord ergab keinen Sinn, dazu noch Roarkes tolle Ex-Freundin Magdalena Percell, die Eve mal richtig ins Schwitzen gebraucht hat, und das gleich so, dass sie sich auch ihren Job nicht mehr richtig konzentrieren konnte. Das Buch war Spannung pur, denn der Fall war gut, und auch im Privatleben geht es diesmal richtig heiß her. Eves Reaktion gegenüber Roarkes Superwoman Ex-Freundin Magdalena, konnte ich nur zu gut nachvollziehen, mir tat sie hier schrecklich leid. Roarkes Verhalten fand ich aber auch nicht berauschend, bzw saudämlich, passte irgendwie nicht zu ihm. Bei der Aufklärung des Falls ist es mir eiskalt den Rücken runter gelaufen, und damit hätte ich in 1000 Jahren nicht gerechnet. Ich fand diesen Teil hervorragen und für mich persönlich, einer der emotionalsten und aufwühlendsten gleich mit dazu. Das Ende lässt einen wirklich völlig geschockt zurück, und man braucht einige Zeit um damit klar zu kommen bzw überhaupt mal wieder richtig atmen zu können. Von mir bekommt dieser Teil 5/5 Sterne, denn er war einfach wahnsinnig gut. Jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil, und hoffe dass er gegen diesen Teil hier, nicht völlig verblasst.

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


In Liebe und Tod: Roman (Eve Dallas 23)
In Liebe und Tod: Roman (Eve Dallas 23)
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieser Teil war wieder einsame Spitze....., 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
.....und ich habe ihn, von Anfang bis zum Ende einfach nur genossen.

Inhalt:

Eve Dallas war Polizistin, jagte seit elf Jahren Mörder, schützte und verteidigte die harten, gnadenlosen Straßen von New York. Es gab kaum etwas, was sie noch nicht gesehen hatte. Nun saß sie hier mit ihrem Mann Roarke bei einem Geburtsvorbereitungskurs, um ihre beste Freundin Mavis Freestone zu unterstützen. Selbst der blutigste, brutalste Mord erschien ihr völlig harmlos im Vergleich zu dem, was bei einer Geburt so geschah. Einen kurzen Blick auf ihren Mann sagte ihr, dass das Video der Geburt, auch an ihm nicht spurlos vorüber gegangen ist. Eve und Roarke schlagen drei Kreuze als der Abend endlich vorbei ist, viel Ruhe erhält Eve allerdings nicht. Denn um kurz vor 4 Uhr meldet die Zentrale einen Mord, und Eve muss los. Zusammen mit Peabody findet sie die erdrosselte Natalie Copperfield vor, die allen Anschein nach auch noch gefoltert wurde. Ein Raubmord kann Eve schnell ausschließen, denn es fehlte nichts außer der Computer, alles andere Wertvolle stand noch an Ort und Stelle. Schnell gerät Natalies Verlobter Bick Byson in Verdacht, der auch noch mit ihr zusammen in der selben Firma arbeitet. Als Eve und Peabody jedoch bei seiner Wohnung ankommen, finden sie Bick genauso ermordet wie Natalie vor, auch er wurde gefoltert. Für Eve steht fest, dass beide Morde vom selben Täter verübt worden sind, und dass es was mit ihrer Arbeit zu tun haben müsste. Während in Eves Privatleben wegen einer Babyparty alles drunter und drüber geht, verzweifelt sie auch an ihrem Fall, denn irgendwie kam sie kein Stück weiter. Erst das Verschwinden einer dritten Person, bringt etwas Klarheit in den undurchsichtigen Fall......

Mein Eindruck:

Dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen, denn er war spannend und es gab ein einiges zum lachen. Schön fand ich, dass man hier mehr von Mavis und Leonardo zum lesen bekommt, die ja in letzter Zeit doch eher Randerscheinungen waren. Eve und Roarke taten mir hier ehrlich leid, gerade am Anfang hatte ich vor Lachen richtig Tränen in den Augen, denn ich konnte es mir bildlich einfach zu gut vorstellen. Aber auch zwischen drin gibt es viele Stellen zum lachen. Das Beste ist hier aber definitiv der Schluss, diese 50 Seiten habe ich sogar zweimal gelesen weil sie einfach zu genial waren. Ohne Summerset wäre hier alles drunter und drüber gegangen. Ich hatte ja schon extrem Panik, dass uns Frau Robb hier wieder genauso abblitzen lässt wie bei Band 24 "Stich ins Herz", dem war dann aber Gott sei Dank nicht so, sonst hätte ich wahrscheinlich auch aufgehört mit dieser Reihe. Denn solche Dinge ärgern mich bei einem Roman immer besonders, vor allem wenn man sich darauf freut wie ein Honigkuchenpferd, und genau auf das was man sich freut, wird einem dann vorenthalten. Bevor jetzt aber jemand denken sollte, der Fall war schlecht, weil ich hier nur von dem Privatzeug quassel, der irrt. Auch der Fall war sehr spannend und entwickelt sich zu etwas, womit man am Anfang keineswegs rechnet, geschweige denn daran denkt. Also ich habe damit nicht gerechnet, und für mich blieb auch vieles, lange Zeit im drüben. Ich war mit diesem Teil mehr als nur zufrieden, und deswegen bekommt er von mir 5/5 Sterne. Und jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Mörderspiele: Drei Fälle für Eve Dallas
Mörderspiele: Drei Fälle für Eve Dallas
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Drei durchaus gelungene Kurzgeschichten....., 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
......bei denen für jeden etwas dabei sein dürfte.

Inhalt:

Geschichte I "Der Mitternachtsmord" spielt zwischen Liebesnacht mit einem Mörder & Der Tod ist mein:

Eve und Roarke feiern ihr erstes gemeinsames Weihnachten, allerdings stand das unter keinem guten Stern. Denn Eve wird zu dem Mordschauplatz an dem Richter Harold Wainger gerufen. Als Eve an der Eisbahn im Rockefeller Center ankommt, offenbart sich ihr ein schauriges Bild. Richter Wainger lag völlig unbekleidet und mit Folterspuren mitten auf dem Eis. Der nächste Schock folgt aber sofort, als Eve eine handgeschriebene Notiz findet, auf der fein säuberlich sechs Namen notiert waren. Richter Harold Wainger, Staatsanwältin Stephanie Ring, Pflichtverteidiger Carl Neissan, Justine Polinsky, Dr. Charlotte Mira, und zu guter letzt Lieutenant Eve Dallas. Schwerer wiegte, dass Eve anhand der Foltermethoden den geisteskranken David Palmer wieder erkannte, was nicht möglich war, da er eigentlich acht mal Lebenslänglich zum absitzen hatte. Schnell stellt sich allerdings heraus, dass Palmer auf der Flucht war, und Eve mit ihrer Vermutung anscheinend genau ins schwarze getroffen hat. Nun heißt es, ihn so schnell wie möglich zur Strecke zu bringen, bevor ihm noch mehr Menschen zum Opfer fallen......

Geschichte II "Mörderspiele" spielt zwischen Symphonie des Todes & Das Lächeln des Killers:

Auf einem außerplanetarischen Seminar über Mordmotive, fühlt sich Lieutenant Eve Dallas völlig fehl am Platz. Um einen Mord aufzuklären bedarf es mehr als nur einen Schuldigen, denn man musste diesen auch noch ins Gefängnis bringen, und da muss er auch bleiben. Soweit es Eve betraf, gab sie sich lieber mit einer Horde abgedrehter Pathologen ab, als einem Seminar über Mordmotive beizuwohnen. Wenigstens langweilten einen die Pathologen nicht zu Tode. Schlimm genug, dass sie an der ILE, der Interplanetary Law Enforcement and Security Conference, teilnehmen musste. Wie um noch eins draufzusetzen, hatte ihr Commander sie zudem verdonnert, einen Seminarvortrag zu halten. Die Langeweile verfliegt aber schnell, als ein Bodyguard eines hohen Tieres, auf einem Cocktailempfang erschlagen im Treppenhaus aufgefunden wird. Wer aber ist so dreist und ermordet jemanden auf einem Empfang der nur so vor Polizisten wimmelte? Eve verliert natürlich keine Zeit, und fängt sofort zu ermitteln an.......

Geschichte III "Geisterstunde" spielt zwischen Stirb, Schätzchen stirb & In Liebe und Tod:

Der Winter war mörderisch. Auf den spiegelglatten Straßen und Gehwegen schienen Knochenbrüche und der eine oder andere gespaltene Schädel zwangsläufig vorprogrammiert. Lieutenant Eve Dallas hatte mit derartigen Fällen nichts zu tun. An diesem grässlichen, klirrend kalten Morgen stand sie über einen Toten gebeugt. Es war weder Kälteschock noch Blitzeis, was Radcliff C. Hopkins III. dahingerafft hatte. Sie konnte zwar noch nicht mit letzter Gewissheit sagen, ob der Winter mit im Spiel gewesen war. Tatsache war jedoch, dass irgendjemand Hopkins breite Brust mit diversen hässlichen Löchern verunstaltet hatte. Während sich Peabody wegen dem Tatort halb ins Höschen macht, untersucht Eve das angebliche Spukhaus. Eve findet eine weitere Leiche, bzw ein Skelett und daneben die Tatwaffe. Allen Anschein nach muss es sich hierbei um die seit 85 Jahren vermisste Bobbie Bray handeln. Während alle daran glauben, dass sich Bobbie Bray an dem Enkel ihres Mannes gerächt hat, glaubt Eve keine Sekunde daran. Leider zeigen aber alle Indizien zu ihr, zumal sie damals anscheinend mit der selben Waffe ermordet wurde......

Mein Eindruck:

Ich fand alle drei Kurzgeschichten gut. Am besten haben mir "Der Mitternachtsmord" und "Geisterstunde" gefallen. Der Mitternachtsmord ist ein richtiger Thriller und Geisterstunde hatte eher etwas witziges, da alle an diese Bobbie Bray Geschichte glauben, und nur Eve dem keinerlei Beachtung schenkt, weil sie nicht an Geister glaubt. Selbst ihr Ehemann Roarke glaubt an die Geistergeschichte, was dann auch der Grund ist, warum sich sich mit ihm in die Wolle kommt. Der Mitternachtsmord hatte etwas sehr brutales an sich, da der Täter eiskalt und berechnend war, quasi ein kleiner verrückter Professor, nur ohne Titel. Mörderspiele fand ich etwas zu kurz für den Fall, denn kaum fing es an, war es auch schon wieder vorbei. Großartiges Neues oder etwas was man für die Serie bräuchte, war jetzt hier nicht dabei, also könnte man die drei Kurzgeschichten auch weglassen, ohne dabei etwas zu verpassen. Wer sie aber lesen möchte, sollte sie in der richtigen Reihenfolge lesen, oder alle auf einmal, dann allerdings erst nach dem Band 25 "Stirb, Schätzchen stirb". Mir haben sie gefallen und deswegen bekommen die drei Kurzgeschichten von mir 4,4/5 Sterne. Und jetzt schnappe ich mir das nächsten Band. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Stirb, Schätzchen, stirb: Roman (Reihenfolge der Eve Dallas-Krimis 22)
Stirb, Schätzchen, stirb: Roman (Reihenfolge der Eve Dallas-Krimis 22)
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn die Vergangenheit immer wieder auftaucht....., 1. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
......und an einem festhält, wie ein Ertrinkender an einem Stück Holz.

Inhalt:

Der Tod machte keine Ferien. Zwar hatte sich New York im Dezember 2059 mit Glitzer und Glimmer festlich herausgeputzt, aber der Weihnachtsmann war tot. Und ein paar von seinen Helfern sahen auch ziemlich erbärmlich aus. Inmitten des lärmenden Wahnsinns, der wie immer auf dem Times Square herrschte, stand Lieutenant Eve Dallas auf dem Bürgersteig und sah sich die Überreste des Weihnachtsmannes an. Dann legte sie den Kopf in ihren Nacken und blickte in Richtung der sechsunddreißigsten Etage des Broadway View Hotel. Von dort aus war der Fettwanst auf die Straße geklatscht. Zeugen zufolge hatte er laut »Ho ho ho« geschrien und war dann auf dem Rücken eines Pechvogels gelandet, der gemütlich über die endlose Party auf dem Times Square geschlendert war. Es würde ganz bestimmt nicht angenehm, die beiden zerschmetterten Leichen voneinander zu trennen. Der wahre Alptraum erwartet Eve aber erst auf dem Revier, denn da wartete ihre Pflegemutter Trudy Lombard auf sie, die Eve nur als skrupellosen Menschen in Erinnerung hat. Auch diesmal scheint sie nichts gutes im Sinn zu haben, obwohl sie einen auf Wiedersehensfreude macht und Eve zum Essen einlädt. Eve aber lässt sich darauf nicht ein und schafft es gerade noch nach hause in die Arme ihres Mannes. Trudy aber gibt nicht so schnell auf, und versucht es bei Roarke erneut, diesmal zeigt sie allerdings ihr wahres Gesicht, denn sie fordert viel Geld für ihr Stillschweigen, er allerdings lässt sie eiskalt abblitzen. Als Eve beschließt zusammen mit Roarke, Trudy noch ein letztes Mal die Meinung zu geigen um mit dem Thema ein für allemal abzuschließen, finden sie Trudy ermordet in ihrem Hotelzimmer auf. Nun muss Eve erst einmal beweisen dass sie und Roarke mit dem Mord nichts zu tun haben, und den wahren Mörder finden, was sich allerdings als schwerer erweist als angenommen, denn Trudy war kein Mensch der Freunde um sich scharte......

Mein Eindruck:

Nach dem letzten Reinfall hatte ich schon Panik, dass bei der Serie die Luft heraus wäre, aber dieser Teil gefiel mir wieder richtig gut. Abermals wird in Eves Vergangenheit gerührt, und es kommen weitere schockierende Dinge an Licht. Mit Trudy Lombard hatte ich keine einzige Sekunde Mitleid, denn die Frau war das niederträchtigste was man bis jetzt in diesen ganzen Teilen kennenlernen dürfte. Trudys Sohn Bobby und seine blöd herum heulende Frau Zana, gehen einem nach einer Gewissen Zeit auch ziemlich auf den Zeiger. Hier fand ich wieder schön, wie Roarke auf seine Frau aufgepasst hat, und ihr zur Seite stand in dieser schweren Zeit. Auch Peabody ist in diesem Teil für Eve eine große Stütze, langsam aber sicher wird aus ihr ein richtig guter Detective und eine gute Freundin. Ebenfalls toll fand ich die Einblicke in Eves Seele und in ihre Gedankenwelt, der sie zu dem Menschen gemacht hat, der sie heute ist. Langeweile kam hier keine auf, denn man fragte sich die ganze Zeit, wie viel Dreck Eve über Trudy noch ausgräbt, und jedes Mal fällt einem die Kinnlade noch etwas tiefer. Mir hat dieser Teil wieder außerordentlich gut gefallen, und deswegen bekommt er von mir 4,8/5 Sterne. Jetzt bin ich erleichtert, dass anscheinend die Luft doch noch nicht heraus ist, und freue mich auf den nächsten Teil. :-D

Hier noch die chronologische Reihenfolge der Eve Dallas Reihe:

01. Rendezvous mit einem Mörder
02. Tödliche Küsse
03. Eine mörderische Hochzeit
04. Bis in den Tod
05. Der Kuss des Killers
06. Mord ist ihre Leidenschaft
07. Liebesnacht mit einem Mörder
08. Der Mitternachtsmord (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
09. Der Tod ist mein
10. Ein feuriger Verehrer
11. Spiel mit dem Mörder
12. Sündige Rache
13. Symphonie des Todes
14. Mörderspiele (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
15. Das Lächeln des Killers
16. Einladung zum Mord
17. Tödliche Unschuld
18. Der Hauch des Bösen
19. Das Herz des Mörders
20. Ein gefährliches Geschenk
21. Im Tod vereint
22. Tanz mit dem Tod
23. In den Armen der Nacht
24. Stich ins Herz
25. Stirb Schätzchen Stirb
26. Geisterstunde (Aus dem Sammelband Mörderspiele)
27. In Liebe und Tod
28. Sanft kommt der Tod
29. Mörderische Sehnsucht
30. Ein sündiges Alibi
31. Im Namen des Todes
32. Tödliche Verehrung
33. Süßer Ruf des Todes


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20