find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für ANDY567 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ANDY567
Top-Rezensenten Rang: 5.445
Hilfreiche Bewertungen: 3664

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ANDY567 "andy567" (Niederbayern)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Clareia
Clareia
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Verlängert den Sommer!, 13. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Clareia (Audio CD)
Wie immer liefert Sabrina Malheiros den perfekten Sommersoundtrack, der den Herbst auch noch weiter versüßen kann.
Durchwegs tanzbare Brazilectro-, Samba-, Soul- und Bossa Nova Songs auf Portugiesisch, wunderbar instrumentiert und arrangiert. Mal etwas melancholischer ("Em paz"...wie wundervoll), mal etwas tanztauglicher ("Renascera" mit Incognito-Reminiszenzen), da ist alles gelungen und einfach den Sommer verlängernd.


Painted Ruins
Painted Ruins
Preis: EUR 13,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Steigert sich von Hören zu Hören!, 8. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Painted Ruins (Audio CD)
Bisher war ich kein Fan von Grizzly Bear und "Painted ruins" ist eine wahrliche Entdeckung für mich. Da spielt wohl auch das Alter eine Rolle, denn belanglose Radiomusik ist für mich mittlerweile meistens passé. Dieses Album bietet anspruchsvollen Indiesound, der gekonnt Progrock, Folk, Jazz und Pop verbindet und sich von Hören zu Hören steigert. Da kommt nicht wirklich schnell Langeweile auf. Ein Album und eine Stimme, auf das und die man sich erstmal einlassen muss, um in den vollen Genuss zu kommen.
Anspieltipps für mich "Aquarian" und "Systole", aber insgesamt durchhörbar und ohne Ausfall ein besonderes und experimentelles Highlight 2017.


Music for People in Trouble
Music for People in Trouble
Preis: EUR 14,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhender Pol, 8. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Music for People in Trouble (Audio CD)
Susanne Sundfor richtet sich auf ihrem neuen Album der sehr ruhigen Seite zu. Es gibt keinen einzigen schnelleren Song auf dem Album, das gleich mal vorweg.
Nachdem ihr letztes Album von eher poppigen Electrosongs und sperrigen synthieorientierten Electrosounds dominiert wurden, gibt es dieses Mal dezent zurückhaltende Songs, die ab und an auch nur spärlich instrumentiert wurden, aber auch durch besondere Effekte, gesprochenen Abschnitten und instrumentale Highlights glänzen.. Erst ab der Hälfte des dritten Songs gibt es wundervolle Bläser, die immer wieder viele Instrumentalteile in den Songs beherrschen.
Nicht alles ist, wie immer, eingängig und nach Schema F auf gebaut, was mich besonders an allen Susanne Sundfors Alben fasziniert. Dominierte ihre Stimme schon immer die Songs, so wird der Fokus dieses Mal gänzlich auf ihre besondere Stimme gelegt, sofern nicht Flöten, Klarinetten oder Gitarren einen instrumentalen Gegenpart bieten.
Auch mystische Stimmungen zelebriert die norwegische Sängerin dieses Mal wieder besonders. So sind "The golden age" und der Abschlusssong "Mountaineers" im Duett mit John Grant besonders gelungen.
Insgesamt gefallen mir "Bedtime story", "The sound of war", "No one believes in love anymore" und die beiden schon angesprochenen Songs am besten, da sie wundervoll instrumentiert und sehr melancholisch gestrickt sind. Genau das richtige für den aufziehenden Herbst und für mich eine wahrliche Steigerung zum Vorgänger, der mich nicht in allen Teilen überzeugen konnte.
Ein in sich ruhendes, durchgängig hörbares Album, das seine Ecken und Kanten aufweist und trotzdem einen zur Ruhe kommen lässt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 18, 2017 8:09 PM MEST


Lust for Life
Lust for Life
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Nachfolger, 30. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Lust for Life (Audio CD)
Das neue Album von Lana Del Rey knüpft zwar hervorragend an den bzw. die Vorgänger an, bringt aber immer wieder noch etwas mehr Abwechslung in die Stimmung ihrer Songs. Für jeden Fan auf jeden Fall zu empfehlen, da gibt es keinen Ausreißer, außer evtl. die mit Rap versehenen Songs, die man skippen kann und man trotzdem noch 14 wunderschöne Songs hat. Für die lauen Sommernächte.


Regina
Regina
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 30. Juli 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Regina (Audio CD)
Dieses Album ist vom ersten Song an ein Meisterwerk. Ob Folk, Ethno, Indie, Pop, Soul, Funk und Rock, hier werden eine wundervolle Stimme mit ausgeklügelten Melodien verbunden und instrumentiert durch unterschiedlichste und besondere Instrumente. Textlich hochklasse!
Zu empfehlen für alle Liebhaber gehobener "Popmusik"!


Punchbuzz
Punchbuzz
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der dritte geniale Streich: Indiepoprock at its best, 4. Juni 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Punchbuzz (Audio CD)
Husky entwickeln ihren Sound auf ihrem dritten Album wieder weiter bzw. verändern ihre Richtung. Nach den beiden ersten großartigen Alben, die vor allem dem Folk zugeordnet werden konnten, gibt es zwar noch die typischen Husky-Melodien, jedoch kommen die Songs zumeist eher schneller, mit mehr Synthies, Electro-Einstreuern und mehr Indie-Pop-Rock-Feeling daher.
Das ist zwar insgesamt massen- und stadiontauglicher, aber wer jetzt denkt, dass Husky im Kommerz angekommen sind, täuscht sich. Wunderbare Melodien und Instrumentierungen werden mit Husky Gawendas Stimme komplettiert und so entsteht ein an die 70er und 80er erinnernder Sound wie man ihn von America z.B. kannte.
Für mich ein wundervolles Sommeralbum, das auf der einen Seite viele Uptempo-Nummern im Indiepoprock enthält, wie "Shark fin", "Splinters in the fire" oder "Flower drum", deren ruhigere Stücke wie "Punchbuzz", "Cut the air " und "Spaces between heartbeats" auch atmosphärisches zu bieten hat. Alle Daumen nach oben!


Meet Me at the Movies
Meet Me at the Movies
Preis: EUR 16,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wiedermal belanglose Coversongs, 18. April 2017
Rezension bezieht sich auf: Meet Me at the Movies (Audio CD)
Schade, schade. Seit den letzten drei Alben gibt es leider nur noch langweilige Cover von Viktoria Tolstoy zu hören. Waren ihre ersten Alben alle Glanzlichter (wie "Pictures of me") des Vocal-Jazz, so gibt es auf dem neuen Album, schon wie auf dem Vorgänger, nur belanglose Versionen alter Hits, hier von Kinohits, die man eh schon zumeist tausendfach besser gehört hat. Schade um die tolle Stimme.


Silver Eye
Silver Eye
Preis: EUR 14,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wieder mal im Electro angekommen, 18. April 2017
Rezension bezieht sich auf: Silver Eye (Audio CD)
Goldfrapp sind ja seit ihren Anfängen sehr wandelbar und veröffentlichten immer wieder besondere Alben, die mal mehr oder weniger durchgängig hörbar waren. Ihr letztes Album "Tales of us" war ein herausragendes cineastisches Lehrstück, das perfekt instrumentiert war und einfach besonders.
Nun sind sie wieder mal im Electro angekommen und es gibt wieder einige Highlights wie "Tigerman" oder die Single "Anymore". Mal ruhiger, mal tanzbarer gibt es zwar typischen Goldfrapp-Sound, aber doch mit einigen Neuerungen versehen.
Das Album in Gänze ist jedoch für mich etwas gleichförmig geraten, teilweise sehr übersteuert aufgenommen, was den Reiz an den Melodien und die Besonderheiten nimmt.
Insgesamt aber wieder ein gutes Electropopalbum irgendwo zwischen "Supernature" und "Black cherry", aber mit keinem so richtig vergleichbar.


Automaton
Automaton
Preis: EUR 5,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen YES! Hochglanz Dance und Funk!, 18. April 2017
Rezension bezieht sich auf: Automaton (Audio CD)
Jamiroquai übertrifft sich m.E. nach mit diesem Album. Ein durchgängig (bis auf Track 10) wunderbar gelungenes Dance- und Funkalbum legt hier JK ab, eigentlich besser als gewohnt.
Seit seinem ersten Album verfolge ich Jamiroquai nun und einige Alben hatten dabei schon deutliche Durchhänger enthalten. Hier gibt es durchgängig sehr gut produzierten und instrumentierten JK-Sound, der an die 70er erinnert und den Bogen in die heutige Zeit perfekt spannt. Immer wieder blitzen Erinnerungen an seine früheren Alben auf, sei es bei den gewohnt super eingespielten Streichern, einigen Effekten oder den extrem gelungenen Backing Vocals, die zu JK einfach hervorragend passen. "Automaton" glänzt durch futuristischen und experimentellen Sound und sticht so als Single sehr hervor und "Shake it on" und "Summer girl" versprühen gute Laune pur und versetzen einen wirklich in wahre Sommerlaune. Ansonsten ist jeder Song (bis auf "We can do it") höchst eingängig, besonders und einfach JK pur!
So genial hätte ich das gar nicht erwartet. Vollste Empfehlung für alle Dancefunk-Fans.


The Fall Of A Rebel Angel
The Fall Of A Rebel Angel
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich ein neues Highlight auf dem Enigma-Markt, 27. November 2016
Rezension bezieht sich auf: The Fall Of A Rebel Angel (Audio CD)
Enigma waren für mich auf den ersten drei Alben unübertroffen, ein Meilenstein in der Musikgeschichte. "Sadeness, pt.1" und "Return to innocence" sind immer noch prägende Musikstücke für mich. Leider wurde ich auf den kommenden Alben zunehmend enttäuscht.
Das achte Werk ist für mich wieder ziemlich grandios ausgefallen. Da passt für mich einfach wieder alles. Seien es die Vocals in "The die is cast", "Sadeness pt.2" oder in "Amen", die zurückgenommenen Stücke wie "Diving" oder "Lost in nothingness" oder die instrumentalen, durch viele Effekte begleiteten Songs wie "The omega point", hier geht wieder alles ineinander über und wirkt wie aus einem Guss. Teilweise erinnern mich die Sounds auch an die letzten Werke von Royksopp und Michael Cretu hat hier mit mehreren Gastsängern (Anggun, Mark Josher oder Aquilo) ein neues kleines Highlight geschaffen, das man durchhören kann und auch immer wieder neues entdecken lässt. Gerne noch mehr davon!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20