Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive BundesligaLive
Profil für Flick Montana > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Flick Montana
Top-Rezensenten Rang: 7.010.800
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Flick Montana

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Urgum der Barbar
Urgum der Barbar
von Kjartan Poskitt
  Gebundene Ausgabe

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen viel zu viel Gewalt!, 31. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Urgum der Barbar (Gebundene Ausgabe)
Gott sei Dank habe ich das Buch vorab gelesen (bzw. bin dabei) und werde es meinen Kindern weder vorlesen, noch es ihnen selbst zum Lesen überlassen solange sie noch keine 16 sind.
Es geht im Großen und Ganzen um Mord und Totschlag. Detailliert wird beschrieben wie Urgum der Barbar all jene die ihm was wollen oder seinen Weg kreuzen aus selbigem räumt. Das Blut spritzt, Äxte und diverse Körperteile fliegen und noch mehr Blut spritzt.
Ich war erst ziemlich erstaunt als ich die erste "harte" Szene gelesen hatte und dachte, ok, solange es nicht so weitergeht ... Ging es aber. Wie ein roter Faden ziehen sich die Kämpfe durch das Buch. Nichts gegen Kämpfe, aber sie sind so detailliert beschrieben das man es Kindern einfach nicht überlassen kann.
Ich habe jetzt 3/4 gelesen, werde es noch zu Ende lesen und dann in den hintersten Winkel des Bücherregals verschwinden lassen. Schade eigentlich, aber für Kinder gänzlich ungeeignet!


Die Therapie
Die Therapie
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unblaublich, 15. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Therapie (Taschenbuch)
Noch nie hat es ein Autor geschafft mich derart in den Bann zu ziehen. Man wird schon auf den ersten Seiten neugierig gemacht, bekommt immer nur Bruchstücke, kleine Häppchen der Auflösung angeboten, was die Spannung ins Unermessliche treibt.
Habe das Buch um 20.30 Uhr angefangen und war um 0.08 Uhr damit durch. Das hat noch keiner geschafft, mich so zu fesseln das ich einfach nicht aufhören kann zu lesen. Der Schreibstil ist einfach gehalten was es sehr angenehm und flüssig lesen läßt.
Die Geschichte ist spannend und atemberaubend, die letztendliche Auflösung von allem einfach nur genial!
Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens empfehlen!
Lesen! Lesen! Lesen!


Der Ausgestoßene
Der Ausgestoßene
von Graham Masterton
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein gelungener Horrorroman mit interessanter Geschichte für kuschelige Abendstunden :-), 30. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Ausgestoßene (Taschenbuch)
John Trenton lebt auf der Halbinsel Granitehead, unweit der, damals durch die Hexenprozesse zu trauriger Berühmtheit gelangter Stadt, Salem.

Vor nicht mal einem Monat hat er seine Frau durch einen Unfall verloren und nun kommt es ihm so vor als besuche sie ihn des Nachts. Zuerst hört er nur Geräusche, die Schaukel im Garten, etwas, das sich so anhört als rufe ihn jemand beim Namen.

Dann sieht er sie tatsächlich, komisch verzerrt, in die Länge gezogen, flackernd wie ein elektrischer Impuls.

John Trenton stellt entsetzt fest das auch andere Bewohner von Granitehead von toten Verwandten des öfteren besucht werden.

Eine verschrobene, alte Nachbarin erklärt ihm das sie schon jahrelang Besuch von ihrem verstorbenen Ehemann bekommt.

Kaum erfährt er davon wird John Trenton Zeuge eines bestialischen, übersinnlichen Mordes und zugleich erster und einziger Verdächtiger und kommt ins Gefängnis, wird aber mangels Beweislast kurz darauf wieder freigelassen.

Auf einer Auktion ersteigert der Antiquitätenhändler Trenton ein historisches Gemälde um 1690 welches die Küste von Granitehead darstellt. Zuerst scheint nichts ungewöhnliches an dem Bild, interessiert sich plötzlich ein Mitarbeiter des ansässigen Museums für das Stück und will es ihm abkaufen.

John Trenton geht nicht darauf ein und untersucht das Gemälde zu Hause ganz genau. Es zeigt in der Ferne und auf den ersten Blick nicht wirklich zu erkennen, unter anderem ein Schiff.

Er findet heraus das das Schiff damals auf geheimer Mission unterwegs war, jedoch vor der Küste von Granitehead gesunken ist.

Derweil nehmen die Erscheinungen seiner toten Frau immer mehr Substanz an und flehen ihn an zu ihr zu kommen, sie nicht allein zu lassen.

Mit Hilfe eines menschenscheuen alten Mannes, der über eine umfangreiche Privatbibliothek verfügt erfährt John Trenton die ursächlichen, jahrhundertealten Zusammenhänge zwischen den wandelnden Toten und dem Wrack vor der Küste von Granitehead.

Was hat das Schiff geladen?

Was haben die Hexenprozesse um 1692 damit zu tun?

Wieso wurde jede Erwähnung des Schiffes aus den Logbüchern getilgt?

Die Toten nehmen mehr und mehr Gestalt an und John Trenton macht sich mit seinen Freunden daran der Sache ein Ende zu setzen.

Ob es ihm jedoch gelingen wird gegen eine Jahrtausende alte Boshaftigkeit zu bestehen?

Die Geschichte hat insgesamt 5 Sterne verdient, das Buch an sich bekommt aber nur 4 da Tippfehler wirklich bemerkenswert häufig zu finden waren.


Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?
Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?
DVD ~ Kate Hudson
Preis: EUR 6,79

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll!, 21. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen? (DVD)
Kate Hudson spielt die Kolumnistin Andie Anderson und soll einen Artikel darüber schreiben wie man einen Mann in nur zehn Tagen aus seinem Leben vertreibt. Matthew McConaughey spielt den Werbefachmann Benjamin Berry und wettet mit zwei seiner Kolleginnen das er es in kürzester Zeit schafft das sich jede "normale Singlefrau" in ihn verliebt.
In einer Bar suchen Benjamins Kolleginnen das Opfer aus. Und sie entscheiden sich natürlich für die zufällig anwesende Andie Anderson, von der sie wissen das sie diesen bestimmten Artikel schreiben wird.
Nun gut, Andie benimmt sich wie der Albtraum eines jeden Mannes:
ruft ihn in wichtigen Meetings an, läßt ihn den entscheidenen Moment während eines Basketballspiels verpassen, dekoriert seine Wohnung um, versaut seinen Pokerabend mit Freunden...
Werbefachmann Benjamin, dem die ganze Sache schon ziemlich stinkt, er aber unbedingt die Wette mit seinen Kolleginnen gewinnen will, entscheidet sich dann sogar zu einer Paartherapie.
Im Laufe des Films keimt jedoch echte Liebe zwischen den Beiden Protagonisten auf und Andie hat Gewissensbisse wegen des Artikels den sie schreiben soll.
Auf einer Veranstaltung erfährt sie dann von der Wette die Benjamin abgeschlossen hat ...

Ein durch und durch gelungener, witziger, romantischer Liebesfilm a la Hollywood.


Seite: 1