Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17
Profil für aVeStar > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von aVeStar
Top-Rezensenten Rang: 7.191
Hilfreiche Bewertungen: 381

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
aVeStar "19ave79"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
ioBroker SmartHome
ioBroker SmartHome
Preis: EUR 0,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Oberhammer, 17. Mai 2017
Rezension bezieht sich auf: ioBroker SmartHome (App)
Mit der Skill macht Alexa endlich Sinn. Allgemein ist Bluefox & Co. ein Hammer Heimautomatisierungssystem gelungen. War am Anfang skeptisch, weil meistens iobroker mit homeatic in verbindung gebracht wird. Die tolle Software schaukelt aber so ziemlich alles was man sich vorstellen kann. Ich benutze es häuptsächlich mit Z Wave Komponenten, Sonos, Harmony, Fritzbox und Hue... Ungeahnte Möglichkeiten wo sich Kaufsysteme meilenweit dahinter verstecken können. Und das Ganze sehr logisch und leicht aufgebaut. Kann zwar kein Javascript aber bin mit Blockly noch an keine Grenzen gestoßen. Wenn es doch einmal wo hängt (kann bei dem Riesenumfang schon einmal vorkommen) hilft einem eine nette Community immer gern weiter und das auch noch in Deutsch. Was will man mehr. Vielen vielen Dank für die tolle Software und dem tollen Skill 👍 Macht weiter so 🙃
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 15, 2017 9:17 PM MEST


tado°
tado°
Preis: EUR 0,00

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Funktioniert leider nicht mit Hue Geräten im selben Haushalt, 9. Januar 2017
Rezension bezieht sich auf: tado° (App)
In Zusammenhang mit Hue Geräten kennt sich Echo gar nicht mehr aus. Wenn man z. b. sagt "Erhöhe Temperatur im Wohnzimmer um 1 Grad" kommt "Ich bin nicht sicher ob die Einstellung für Beleuchtung oder Heizung gilt"?!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 15, 2017 3:56 PM CET


Hue
Hue
Preis: EUR 0,00

5 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Funktioniert nicht mit Heizungsskill, 9. Januar 2017
Rezension bezieht sich auf: Hue (App)
In Zusammenhang mit tado Geräten kennt sich Echo gar nicht mehr aus. Wenn man z. b. sagt "Erhöhe Temperatur im Wohnzimmer um 1 Grad" kommt "Ich bin nicht sicher ob die Einstellung für Beleuchtung oder Heizung gilt"?!


Philips Hue LED Lampe E27 Erweiterung 3. Generation, dimmbar, 16 Mio Farben, funktioniert mit Amazon Alexa
Philips Hue LED Lampe E27 Erweiterung 3. Generation, dimmbar, 16 Mio Farben, funktioniert mit Amazon Alexa
Preis: EUR 50,79

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top, konsequente Produktweiterentwicklung, 10. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kurz und knapp. Endlich auch grün- und blautöne, kein fiepen. Top! Ein Manko in den Weisstönen könnte ich allerdings nicht feststellen. Huehat evtl. Softwareprobleme aber riesen Vorteil, es ist zu sehr vielen Smarthome Systemen kompatibel. Klare Kaufempfehlung.


Elgato Eve Motion - Kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth Low Energy
Elgato Eve Motion - Kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth Low Energy
Preis: EUR 49,49

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Völlig neue Dimension der Sinnlosigkeit, 10. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mich riesig auf einen Homekit Bewegungssensor gefreut. Hat sich Philips mit den Hue Motion schon nicht mit Ruhm bekleckert (zu wenig Einstellmöglichkeiten, kein Homekit Support) ABER der ist wenigstens zu was zu gebrauchen.

Wusste gar nicht, dass noch Bewegungssensoren im Smarthome Bereich ohne Helligkeitssensor gebaut werden. Andere Hersteller Packen 4 Sensoren in einen wesentlich kleineres Kästchen (das Teil ist ungefähr doppelt so groß wie der Hue Motion Sensor).

So wie er ist, ist er absolut sinnlos. Man kann ihn zwar mit Sonnenuntergang koppeln via Homekit aber bis dahin ist es schon viel zu dunkel. Steuerung über Uhrzeit ist ebenfalls nicht möglich aber das ist eher die Schuld von Apple, weil Homekit soetwas noch immer nicht kann. Solche Sensoren werden zu 90% für Lichtsteuerung benötigt. Was habt ihr euch vorgestellt, was der Kunde damit machen soll?

Setzen 6 Elgato und return to sender. Ein Produkt raus zu bringen, dass quasi leider in keiner Konkurrenz steht aber dennoch so mies ist, dass man es nicht einmal aus der Not raus behält, muss man erst mal schaffen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 14, 2016 3:45 PM CET


tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit für Wohnungen mit Heizkörper-Thermostaten - intelligente Heizungssteuerung per Smartphone
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit für Wohnungen mit Heizkörper-Thermostaten - intelligente Heizungssteuerung per Smartphone
Preis: EUR 199,00

15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis jetzt begeistert! Vor allem nach 2 Jahren RWE Hölle :o) - würde aber Netzwerkkabel separat mit bestellen, 6. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Läuft seit einem Tag, wollte zwar erst mal abwarten wie sich das System schlägt... Aber obwohl es noch in der Lernphase ist, ist es bisher trotzdem das mit abstand beste Heizsystem das ich je hatte (Vorgänger waren programmierbare Baumarktthermostate, Honeywell und RWE/innogy). Bei mir in der Wohnung sind stellenweise noch relativ alte Heizkörper verbaut. Diese heizen relativ viel nach, weil sie ewig lange wärme speichern. Bisher war da jedes System überfordert damit. Am meisten RWE / Innogy. Innogy regelt nur Ventile 100 % offen oder zu. Was anderes gibt es da nicht. Laut Support bleibt das auch so?! Dementsprechend unangenehm war auch das Raumklima, Schwankungen von 5 Grad waren da leider keine Seltenheit. Hier bewegen wir uns nicht mal bei 0,5 Grad. TOP!!! Danke tado!

Habe im Vorfeld aber, wie sicherlich einige andere auch, zwischen Tado und Netatmo Heizkörperthermostaten geschwankt. Hier mal meine persönlichen Pro- und Kontrapunkte bei tado vs. Netatmo

Pro tado:
+ Kundenservice und Qualität. Hier haben bei vorherigen Rezessionen Tado Produkte eindeutig die Nase vorne. Wenn man sich allein die Kundenrezessionen von Netatmo Wetterstation hier ansieht wird einem das klar
+ Anwesenheitserkennung hat tado, Netatmo nicht
+ Spezieller Algorithmus um das Heizverhalten an das jeweilige Gebäude anzupassen (war ja bei mir der Knackpunkt, siehe oben), hat so viel ich recherchieren konnte Netatmo auch nicht
++ 1 Jahr Geld-zurück-Zufriedenheitsgarantie
+ Deutsche Firma. Dachte mir, wenn man eh schwankt und eine Deutsche Firma mal mindestens gleich auf ist, sollte man auch diese unterstützen ;o)

pro Netatmo
- Ist hier eindeutig die Wetterstation, die sich an die Thermostate anbinden lässt. Was tado aber über einen Wettervorhersagedienst löst. Ob sich das vom Ergebnis her unterscheidet, kann ich nicht beurteilen. Aber für den Kind im Manne wäre die Station schon das schönere Spielzeug. Da diese aber eh nicht Homekit kompatibel ist, fiel das für mich flach.

Neutral
o Beide sind kompatibel zu Homekit, Amazon Echo, IFTT ect.

Aber nun mal zum Produkt selber.

Hardware
Das Thermostat kommt in einer schönen Verpackung. Es wirkt sehr wertig und nice designed. Die Beleuchtung ist auch stylisch und sehr gut zu erkennen (leider leuchtet das aber nur wenn man Einstellungen am Gerät selber vornimmt und nicht wenn der Zeitplan die Temperatur ändert oder ähnliches). Was man in der heutigen Zeit wirklich positiv hervorheben sollte... Der Verschlußring ist aus Metall und nicht aus Plastik. Hatte Honeywell und RWE z. B. nicht. Unglücklich gelöst ist das Einrasten des Thermostates selber auf die Montagevorrichtung. Leicht fummelig und wie man bei der anderen Rezession lesen kann wohl anfällig. Ebenso ist das Batteriefach irgendwie strange.... Man muß ziemlich rumfummeln um da die Batterien raus zu bekommen. Aber laut Hersteller muss man das ja nur alle 2 Jahre also halb so schlimm.
Das Einbinden neuer Hardware ins System ist auch ungewohnt umständlich. Man muß eine Seriennummer eingeben plus einen Sicherheitscode... Bin ich von RWE z. B. so auch nicht gewohnt. Am meisten Problem hatte ich dann mit dem pairen selber. Ein Thermostat ging nach 3 Anläufen, das andere weigerte sich strikt. Mit Hilfe der sehr netten und kompetenten Hotline haute das aber schließlich doch hin.
Erwähnen sollte man auch noch, dass das mitgelieferte Netzwerkkabel mit geschätzten 15 cm Länge ein Witz ist. Würde empfehlen da gleich ein anderes mit zu bestellen.
Nun zur Bridge...
Beim Auspacken erster Schock, nicht Homekitfähig?! Wäre nett gewesen, wenn das vorher einer gesagt hätte. Aber es sind überall Aufkleber drauf und Hinweise drauf, dass man kostenlos eine Homekit-Bridge zugesendet bekommt (laut Hotline in 1-2 Wochen hoffentlich). Anfangs war ich auch leicht angefressen deswegen. Laut Recherche im Internet liegt das allerdings am Zertifizierungsprozess von Apple. Wenn man es dann so sieht ist es eigentlich nett von tado, dass sie vorab ausliefern ohne den Kunden noch weiter warten zu lassen und einem ein kostenloses Austauschprogramm anbieten. Will nicht wissen was das für Kosten verursacht aber ok ist nicht mein Problem.... Egal wie, es ist schon leicht ärgerlich. Aber wie eine andere Rezession hier einen Stern deswegen vergibt, ist auch total ungerechtfertigt!
Die ganzen hier aufgeführten Negativpunkte will ich nur erwähnen damit andere informiert sind. Die hätte es nicht gebraucht aber im eigentlichen Betrieb ist das ja dann alles schnell wieder vergessen.

App
Die App selber ist leider auch noch nicht Homekitfähig. Wenn man da beide Augen deswegen zudrückt ist die App aber echt super. Lädt total schnell (eine wahre Wohltat gegenüber der lahmen Innogy App!), übersichtlich aufgebaut, alle wichtigen Funktionen kann man per iPhone oder iPad steuern. Nice ist auch die "Early Start" Funktion. Hier berechnet das System dann selber, wann es sich einschalten muss, damit es zu dem eingestellten Zeitpunkt die eingestellte Temperatur hat (kannte ich so bisher auch nicht und ist echt praktisch!). Zusätzlich kann man auch noch Temperaturversatz einstellen. Also den Unterschied zwischen der gemessenen Temperatur am Heizkörper und der tatsächlichen in der Mitte des Raums. Wie sich das Gerät bei manuellen Eingriff verhält kann man anhand von Timern, bis zum nächsten Schaltpunkt oder bis zur nächsten manuellen Eingriff ebenfalls steuern. Sehr geschickt gelöst alles. Allgemein fehlt mir hier nur das Abspeichern und Umstellen von Winter auf Frühlingszeitpläne. Die Funktion zum abspeichern mehrerer Zeitpläne, soll aber laut Hersteller noch kommen. Eine Kalkschutzfunkttion für die Sommermonate fehlt komischerweise, was andere System haben. Laut Support ist das aber leider nicht angedacht. Man kann nur mit einem extra Sommerzeitplan das Ganze indirekt umgehen und für 15 Minuten das Ventil öffnen.

Für den Start ist das alles super und in Ordnung. In naher Zukunft erwarte ich mir aber schon eine Homekitfähige App! Sonst gibts da nachträglich leider noch Minuspunkte! In dieser sollte man vor allem auch leicht die homekitfähigen Fenstersensoren einbinden können (automatische Temperaturabsenkung, wenn Fenster offen) oder ein Raumthermostat wäre auch nett. Verstehe zwar nicht warum tado die nicht mit rausgebracht hat und da Elgato einen Stück vom Kuchen abgibt aber gut... Laut Smartapfel.de soll eine Einbindung von Fenstersensoren über die Home App möglich sein. Eine Fenster-offen-Erkennung soll aber das Thermostat jetzt schon besitzen. Nur bin ich kein Fan von sowas. Bis die merken, dass das Fenster offen ist, ist es schon wieder zu.

Apple Watch Unterstützung und Widgets für iOS fehlen leider auch! Statistiken mit Temperaturkurven wären ebenfalls wünschenswert.

Temperatursteuerung
Die ist Hammer wie oben bereits erwähnt, fast keine Temperaturschwankungen und das bei wirklich erschwerten Bedingungen durch uralte Heizkörper. Dahinter können sich bis jetzt alle anderen Systeme, vor allem RWE/Innogy, weit verstecken!!! Und das sogar obwohl die Temperatur nur am Heizkörper gemessen wird und es keine Raumthermostate dafür gibt. Hut ab! Super Raumklima und man spart Geld (auch wenn ich nicht davon ausgehen, dass es so viel ist wie versprochen)
Hoffe das bleibt auch so, wenn nicht gibts nochmal einen Nachtrag.

System
Wenn Apples Homekit-Lösung floppen sollte ist das System selber leider eine ziemliche Insellösung. Hier wäre es wohl besser gewesen anstelle von Funk auf Z-Wave zu setzen damit man es zumindest z. B. in Fibaro einsetzen kann. Aber jetzt denken wir erst mal positiv und freuen uns, dass es bald homekitfähig wird.

Fazit
Habe das System erst einen Tag im Einsatz bin aber jetzt schon so begeistert, dass ich eine Rezession verfassen musste. Angeblich soll das ganze durch Lernfunktionen noch besser werden... Man wirds sehen.
Wollte nur jetzt schon Infos geben um anderen bei der Kaufentscheidung zu helfen. Sollte es widererwartend schlechter werden melde ich mich nochmal.
Vor allem im Vergleich zum angestaubten Innogy System ein Wohltat in Sachen Heizverhalten, App Ladezeiten und Aufbau. Sollte tado in den nächsten 14 Tagen weiter so tapfer halten, fliegt RWE im hohen Bogen raus :o)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 7, 2016 10:20 PM CET


Philips 65PUS8601/12 165,1 cm (65 Zoll) Ultraflacher Android 4K UHD-Fernseher mit 4-seitigem Ambilight undPerfect Pixel Ultra HD schwarz
Philips 65PUS8601/12 165,1 cm (65 Zoll) Ultraflacher Android 4K UHD-Fernseher mit 4-seitigem Ambilight undPerfect Pixel Ultra HD schwarz
Preis: EUR 3.408,80

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Fernseher mit Luft nach oben, 6. November 2016
Leider hinkt Philips bzw. TP Vision dem Wettbewerb ziemlich hinterher was Technik und Standards angeht. Die letzten Modelle hatten noch Probleme mit dem UHD Format selbst und die jetzt hier mit richtigen HDR. Während andere Hersteller schon auf Dolby Vision setzen rudert z. B. TP Vision noch immer an richtiges HDR ranzukommen. Als riesen Ambilightfan bleibt einem aber nichts anderes :o)

Bild
Bild vom Gerät kann sicher nicht ganz mit Sony oder LG mithalten (Stichwort richtiges HDR oder gar DolbyVision). Daheim, wenn man die Wettbewerbsgeräte nicht daneben stehen hat wirkt das Bild aber trotzdem sehr gut. Einstellung ist etwas tricky mit den schwarz Werten, da haben mir Burosch Testbilder aber sehr geholfen.

Sound
Sound ist ein ticken schlechter wie mein alter Ambilight Fernseher 47PFL9732.... Aber auch nicht so schlecht, dass es ein Kritikpunkt wäre. Will aber dann nicht wissen wie der Sound bei den anderen Modellen ist, wenn das hier extra beworben wird als Top Merkmal.

Tuner
Anfangs wollt ich meine VU+ in Rente schicken damit nicht noch ein Gerät rumstehen muss, wenn der Fernseher eh SAT-Empfang hat. Ausserdem fand ich es umständlich das ganze mit der Harmony zu steuern, weil z. B. die Pfeiltasten sowohl für die VU+ als auch für den Fernseher benötigt werden. Nach Recherche im Netz habe ich mir dann ein Alphacrypt light Modul bestellt) was mit entsprechender Software auch die Sender hell bekommen hat) und eine extra für den SmartTV Betrieb geeignete WD TV Festplatte. Klingt soweit alles gut? Pustekuchen :o)
Selbst mit 2 SAT Leitungen kann man mit einer HD+ Karte nur ein Programm ansehen oder aufnehmen. Wenn man was aufnehmen mag und nebenbei ein anderes Programm anschauen mag benötigt man eine 2. Abokarte. Was angeblich normal sein soll, man als VU+ Kunde so aber nicht kennt ;o) Aber Ok...
Die Aufnahmefunktionen sind aber ein Oberwitz. Es gibt keine Möglichkeit wiederkehrende Aufnahmen zu programmieren. Wenn man seine Lieblingsserie jeden Montag aufnehmen mag, muss man praktisch jede Woche neu einen Timer setzen?! Laut Philips kommt da auch keine Verbesserung, wird nicht benötigt?!?!
Wenn man gerade in einer App drinnen ist wird man rausgeworfen, weil der Fernseher stolz verkündet, dass er eine Aufnahme beginnt und fragt dann nochmal nach ob er denn jetzt wirklich aufnehmen soll?!
In den 3 Tagen wo ich den SAT-Empfang über den TV selber gesteuert habe, gab es auch ständig Abstürze. Was sich im Nachhinein dann rausgestellt hat, dass es an der WD Festplatte lag.
Also habe ich das Tunerprojekt eingestampft und lass jetzt alles wieder von meiner VU+ Duo2 machen. Ist zwar schade, weil das Interface (TV Guide, Programminfo ect.) echt sehr nice war! Habe mich jetzt mit dem Fluid Skin bei der VU+ getröstet, ist zwar nicht so schön wie das von Philips aber kommt in die Richtung hin.

Software
Bin kein Androidfan.... Aufgrund der früheren Bewertungen der Software habe ich aber noch schlimmeres erwartet. Hier und da hängt die Software schon noch aber jetzt nix dramatisches. Kodi hingegen semmelt leider ziemlich oft ab, was ich von anderen Plattformen so auch nicht gewohnt bin. Keine Ahnung aber woran das liegt. App Auswahl ist jetzt nicht der Oberburner aber das wichtigste findet man (das ist aber jetzt nicht die Schuld von Philips). Positiv hervorheben sollte man hier aber, dass Netflix und Amazon Prime Video nativ läuft und das auch noch sehr gut!

Ambilight + (hue)
Das war eigentlich mein Hauptkaufargument nachdem ich schon Monate zuvor angefangen habe alles auf Hue umzurüsten, wollte ich endlich in den Genuß kommen ohne Bastellösungen (ala Kodi Plug ins). So groß die Vorfreude war, so enttäuschend ist es aber leider auch. Irgendwie sind die Latenzen viel zu hoch, die Farben passen nicht immer, manchmal blitzt nur kurz ne andere Farbe auf.... Das ganze wirkt nicht wie aus einem Guß und lenkt eigentlich mehr ab.
Nice ist hingegen der Musik Partymodus aber auch hier harmoniert das ganze nicht so mit Hue. Wenn irgendjemand hier Vorschläge hat wie man die Einstellungen vornehmen muss, dass das besser wird wär ich dankbar :o) Habe eigentlich schon viel rumgespielt mit mehr oder weniger Erfolg.
Ausserdem wärs geschickt gewesen, wenn der Fernseher schon einen Loungemodus hat, dass man die Ambilightfarbe dann auch über die Hue App steuern kann.

Fazit
Die ganze negativen Punkte wirken jetzt eventuell abschreckend, wollte aber nur einen ausführlichen Bericht schreiben, da ja meistens nicht so viel auf die Einzelheiten eingegangen wird.... Ich persönlich hätte gern vorm Kauf die ganze negativen Punkte gewusst, damit mir nicht Stück für Stück die Kinnlade runterfällt.
Kurz es ist ein schöner Fernseher mit sehr gutem Bild und Ton + atemberaubenden Ambilight. Das ist ja schließlich seine Hauptaufgabe. Tuner kann man leider komplett in die Tonne klopfen. Ambi und Hue ist leider auch nicht das gelbe vom Ei. Ambilightfans und solche die es werden wollen (wers einmal gewohnt ist will nichts mehr anderes ;o) können aber, sofern sie nicht die allerneueste Technik brauchen, getrost zuschlagen. Das versprochene HDR Update gabs auch schon und macht sich eigentlich, obwohl es nicht ganz den Standrad entspricht, ganz gut. Bei mir läuft der Fernseher jetzt seit gut 4 Wochen ohne Defekt oder irgendwas. Gekauft habe ich ihn aber ausnahmsweise nicht über Amazon.... Die listen den seit Wochen als vorbestellbar obwohl es ihn schon Monate gibt. Warum auch immer?! Mails zum Kundenservice haben natürlich nichts gebracht ausser die gewohnten Autotexte.


Philips Hue Bewegungssensor - komfortable Lichtsteuerung per App
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable Lichtsteuerung per App
Preis: EUR 36,60

40 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja hätte besser werden können...., 6. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hardware
Zu aller erst wundert man sich warum Philips sein eigenes System fragmentiert.... Lampen sind Homekitfähig, Schalter und jetzt auch der Bewegungssensor nicht?! Muss man nicht wirklich verstehen....

Das Gerät selber ist Philips typisch gut verarbeitet. Das beiliegende Magnetgelenk, Schrauben und Dübel habe ich nicht gebraucht. Wollte wegen dem Ding keine Löcher in die Wand bohren. Habe fast alle Motion Sensoren mit Uhu Patafix Propower an den Fliesen oder Fensterbrett fixiert.

Die angegebene Reichweite kommt bei mir nicht hin. Im Wohn- / Esszimmer schafft der Sensor keine 3,80m. Da sitzt man dann beim Frühstücken mitten drinnen im Dunkeln aber dafür gibts später Haue bzw. Punktabzug. Auch die Auslösegeschwindigkeit liegt eher im Regelfall bei 1-2 Sekunden, wenn er aber spinnt könnens schon 5 Sekunden und mehr werden. Aber an das gewöhnt man sich... Dafür spart man ja Strom ;o)

Was mir bei der Hardware fehlt wären irgendwelche Schiebewände um das Auge rum um z. b. den unteren Bereich blind zu machen oder weiß der Geier was damit meine Katzen nicht immer den Sensor einschalten. In 3 von 6 Zimmern konnte ich ihn zwar so platzieren, dass er den unteren Bereich nicht abscannt bei den anderen 3 jedoch nicht.

Sensortechnisch ist heut zu Tage natürlich auch mehr möglich wie nur Licht- und Bewegung in ein Kästchen zu bekommen, siehe z. B. Fibaro... Aber da Philips ja eh gern auf einer einsamen Insel ist brauchen Sie ja weitere Sensoren nicht wirklich.

So nun zu dem was wirklich Punkteabzug bringt, die

Software

Seit spätestens Hue App Version 2 kriegt Philips keine gescheite Lösung mehr hin für das eigentlich gute System. Anstatt, dass das ganze Smarter wird wirkt es eher wie "Fisher Price - mein erste Smarthome Beleuchtung". Die App ist nice und übersichtlich aber die Einstellmöglichkeiten sind unterirdisch.

Jetzt nur auf den Sensor bezogen, was aber andere System auch bei Tastern und Co. könnten:
- Man kann nur 2 Zeiten einprogrammieren unabhängig vom Wochentag?!?! Wären hier mehr möglich könnte man das System auch wirklich mal besser nutzen. Sprich an Werktagen in der Früh - Beleuchtung zum Wach werden (mit Ihrem Biorhythmus werben sie ja immer, nur blöd das man es wegen dem beschränkten Funktionsumfang nicht mal nutzen kann), bei Sonnenuntergang schön gemütliche (farbige) Beleuchtung, kurz vorm Bett gehen gedimmtes Licht, in der Nacht gedimmtes Licht zum ins Bad kommen oder einige Zimmer komplett ausschalten damit die Katzen in der Nacht nicht die Wohnung beleuchten. Wenn das ganze dann auch noch an Wochentage und Wochenende gekoppelt wäre würde man inder wo man Wochentags normalerweise aufsteht und Licht zum Aufwachen braucht nicht am Samstag aus wachgerissen werden, wenn man mal nur aufs Klo geht
- Kindergarten ähnlich gehen auch nur ganze Zimmer zum Auswählen, einzelne Lampen ansteuern traut Philips seinen Kunden IQ mässig wohl nicht mehr zu
- Ebenso können nur vorgefertigte Szenarien verwendet werden. Wenn man nur eine Stufe dunkler will muss man eine neue Szene anlegen?!?!
- Und nun der Hauptirrsinn, das bereits oben angesprochene im Dunkeln sitzen oder duschen. Wurde auch schon von mehreren kritisiert, weils einfach riesig Spaß Philips! Das zeigt mal wieder, dass kein Entwickler wohl je mit dem Hue System gewohnt hat. Laut Hersteller soll dringend nur ein Sensor pro Raum installiert werden. Dieser deckt aber nur bestimmte Bereiche ab. Übersteuern per Taster, App oder Siri mag der Sensor nicht. Der hat immer Vorrang. Wenn also der Sensor einem nicht mehr sieht, weil man duscht, in der Wanne liegt oder isst schaltet er gnadenlos ab. Setzen 6 Philips!

Nichts desto trotz spart man mit den Dingern doch einiges an Strom, wenn man nicht mehr die komplette Hue Beleuchtung dauerhaft durchleuchten lasst. Wenn ich gewusst hätte, dass Elgato seinen Bewegungssensor jetzt auch schon rausbringt hätte ich den vorher getestet. Habe mir nun mal einen bestellt um zu schauen wie der sich so macht.

Allgemein kann ich Philips nur raten mal dringend an der Software zu arbeiten und vielleicht mal Leute an Board zu holen die sich mit Smarthome auskennen. Mit der App könnt ihr eventuelle Leute bespassen die sich 1-2 Hue Leuchtmittel geholt haben aber keinen Smarthomenutzer der die ganze Wohnung damit SMART steuern möchte.


Theraline PEARLfusion Kopfkissen (12 cm, weiß)
Theraline PEARLfusion Kopfkissen (12 cm, weiß)
Wird angeboten von Wiki - Naturwaren, Preise inkl. MwSt., Widerrufsbelehrung, Impressum und AGB finden Sie unter Verkäufer-Hilfe.
Preis: EUR 79,90

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bisher das mit Abstand beste Kissen fürs Wasserbett, 6. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich mir ein Wasserbett gegönnt habe, war ich über ein Jahr auf der Suche nach dem passenden Kissen. Meine damaligen Lieblinge wie Technogel und Tempur waren irgendwie nicht wirklich geeignet für mich. Das Kissen ist das erste, das den relativ hohen Unterschied zwischen Matratze - Hals ausgleichen kann und dann zwischen Kopf - Matratze (aufgrund der Form) nach unten abfällt und der Kopf nicht zu hoch gelagert ist. Das Material ist dabei Top, passt sich der Kopfform an wie Sand.

Habe am Anfang nur den Fehler gemacht und mir das Kissen in türkis bestellt. Die Farbe scheint bei hellen Bettbezügen durch, also lieber zu dem weißen greifen.


Philips Sonicare BreathRx Zungenspray , 60 ml DIS640/03
Philips Sonicare BreathRx Zungenspray , 60 ml DIS640/03
Preis: EUR 9,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltsstoffe Erdöl, 23. April 2016
Also vom Grundprinzip her ist die Reinigung gut. Von der Gründlichkeit her aber auch nicht besser wie manuelle Renigung. Riesen Vorteil ist bei Philips aber, dass der Zungenreiniger schmaler ist und so bei mir keinen Würgereiz auslöst, wenn man zu weit hinterkommt womit ich mit den breiten nicht mal ansatzweise soweit hinter kam.

Das Spray an und für sich würde eventuell sogar wirken ABER nach der ersten Reinigung habe ich mir mal die Inhaltstoffe angesehen. Im Kleingedruckten steht da Erdöl?!? Nachdem letzten Skandal mit der Lippenpflege, boomen die Hersteller von Naturkosmetik und Firmen mit natürlichen Reinigern. Auch wenn Philips sicher wie die anderen Firmen, die aufgeflogen sind, behauptet das es rein hergestellt worden ist und muß man schon ein gutes Gottesvertrauen haben sich das auf die Zunge zu sprühen. Während auch andere konventionelle Hersteller Erdöl meiden bei Ihren Produkten meint wohl die Firma Philips damit könnte man wieder anfangen. Ich nehme das Spray sicher nicht mehr her.

Beim Aufsatz selber fehlt ebenso eine Aufbewahrung. Was man auch noch negativ hervorheben sollte. Ohne dem Spray haut das System zwar hin aber haut auch nicht vom Hocker, passt aber....

Das Spray selbst 0 Sterne!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7