Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Alles für die Schule Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für teddybaer66 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von teddybaer66
Top-Rezensenten Rang: 54.459
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
teddybaer66

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken: Thriller
Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken: Thriller
von Jenny Milchman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken, 28. Juli 2016
Inhalt:

Denk nicht, du hast alles hinter dir gelassen Sandra hat alles. Ein Traumhaus mitten in der Natur. Einen Mann, der sie auf Händen trägt. Eine 15-jährige Tochter, ihr großes Glück. Bis aus dem Traum ein Alptraum wird: Zwei Fremde dringen in ihr Haus ein, schlagen ihren Mann brutal nieder und nehmen Mutter und Tochter als Geiseln. Draußen tobt ein Sturm. Es gibt keinen Ausweg. Schon gar nicht für Sandra. Denn sie kennt einen der Männer — und wollte ihn um jeden Preis vergessen.

Meine Meinung:

Das Cover ist toll gestaltet; auch durch die erhabenen Buchstaben. Der Titel gefällt mir auch sehr gut! Die mir unbekannte Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil und dadurch lässt sich das Buch gut lesen. Ich nahm an einer Leserunde teil und dadurch befasste man sich automatisch mehr mit den einzelnen Leseabschnitten. Im Buch gab es regelmäßige Perspektivwechsel, die mir sehr gut gefallen haben, denn dadurch wurde das Ganze aufgelockert. Besonders die Rückblenden gefielen mir besonders gut; das hätte man evtl. mehr ausbauen können! Ob man die einzelnen Perspektiven jetzt gut findet oder nicht, liegt in dem Ermessen des Lesers. Mir missfiel besonders eine! Meiner Meinung nach hätte man einzelne auch ruhig weglassen können. Die jeweiligen Charaktere waren aber toll ausgearbeitet und beschrieben, so dass man sich gut in den einzelnen hineinversetzen konnte. Eine gewisse Spannung ist von Anfang an enthalten, kommt aber im Laufe des Buches des öfteren zum stocken. Leider war mir der Schluss auch zu harmonielastig; das hätte man auch interessanter schreiben können! Trotzdem bekommt das Buch von mir vier von fünf Sternen, da mir trotz kleiner Unstimmigkeiten der Schreibstil außerordentlich gut gefallen hat!


Post Mortem - Tränen aus Blut: Thriller
Post Mortem - Tränen aus Blut: Thriller
von Mark Roderick
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Post Mortem - Tränen aus Blut, 23. März 2016
Inhalt:

Ein Blick in die Hölle… Eine Familie verschwindet spurlos. Ein Mann stirbt durch zwei Schüsse. Er war Reporter, einer großen Sache auf der Spur. Zwei letzte Nachrichten sendet er: eine an seinen Bruder Avram Kuyper, einen eiskalten Profi-Killer, und eine an Emilia Ness, eine unbestechliche Interpol-Agentin. Avram soll ihn und seine Familie rächen, Emilia den Fall vor Gericht bringen. Beide sehen das Horror-Video, das ihnen jemand zuspielt. Beide blicken direkt in den Schlund der Hölle. Wer ist diese Bestie, die kein Gewissen und keine Grenzen kennt.

Meine Meinung:

Mir hat der Thriller sehr gut gefallen! Ich hatte das Glück, bei der Verlosung zur Leserunde diesen ersten Teil von Mark Roderick zu gewinnen und er hat mich nicht enttäuscht!
Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich wunderbar lesen. Die Perspektivenwechsel lassen einen regelrecht von Kapitel zu Kapitel fliegen. Die Spannung steigert sich von einem Kapitel zum anderen und endet mit einem großen Knall.
Die zwei Hauptprotagonisten Emilia und Avram sind symphatisch ausgestaltet worden. Avram, ein Auftragskiller, ist mir direkt ans Herz gewachsen. Obwohl er ja auch einer von der bösen Seite ist. Aber er ist dabei doch sehr menschlich und warmherzig!
Bei Emilia, Interpolagentin, habe ich mich da schon schwerer getan, denn ihr pubertäres Verhalten gegenüber ihrem gutaussehenden Kollegen konnte schon etwas nerven!
Trotzdem habe ich mich schon auf den Moment gefreut, an dem die zwei sich endlich begegnen, denn sie forschen in dem selben Fall, nur auf zwei verschiedenen Wegen. Das eigentliche Zusammentreffen fiel dann etwas kurz aus, aber ich habe Hoffnung, das vielleicht im zweiten Teil mehr passiert.
Die Ortsbeschreibungen und auch die Beschreibungen der einzelnen Szenen ist dem Autor wunderbar gelungen. Sehr plastisch und realitätsnah!
Das Ende hat mich nicht hundertprozentig überzeugt. Es kam relativ schnell, die Ereignisse überschlugen sich und dann war Ende. Da hätte ich mir gerne z.B. bei den Mördern mehr Leid gewünscht; dasselbe, das sie auch den Opfern angetan hatten. Und nicht alle meiner Fragen, die ich mir im Laufe des Buches gestellt habe, wurden aufgeklärt. Trotzdem war ich spannend unterhalten und vergebe 4,5 von 5 Sterne! Das Cover sei hier noch lobend erwähnt; wunderschön gestaltet und die Haptik der einzelnen Tropfen ist echt der Wahnsinn!

Allen Thrillerliebhaber, die auch gerne mal brutalere und blutige Thriller lesen, kann ich Post Mortem -Tränen aus Blut nur empfehlen! Ein Thriller, der unter die Haut geht und die menschlichen Abgründe aufzeigt!


Eismädchen: Kriminalroman (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 3)
Eismädchen: Kriminalroman (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 3)
von Kate Rhodes
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Eismädchen, 19. Januar 2016
Inhalt:

Eisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice ...

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Fall für Dr. Alice Quentin und führt sie in ein Gefängnis, in dem es auch eine psychiatrische Abteilung gibt. Sie möchte gerne dort Forschung betreiben, wird aber von Anfang an mit dem Kindermörder Kinsella betraut. Es geschehen weitere Morde, die Kinsellas gleichen, die er aber selber nicht ausgeführt haben kann. Gibt es da ein Nachahmungstäter? Kate Rhodes Schreibstil gefällt mir sehr gut und läßt sich auch sehr flüssig lesen! Die Vorgängerthriller kenne ich nicht, deshalb war mir Alice auch nicht bekannt. Als Psychologin fand ich sie nicht sehr gut, da sie meiner Meinung nach Zuviels Ängste vor allem möglichen hat. Da müsste sie eigentlich viel mehr Selbstbewusstsein haben. Die vielen Wechsel der Erzählungen ( Alice und aus Sicht der kleinen Ella) lockerte das Buch angenehm auf. Der Spannungsbogen war auch vorhanden, aber der Schluss kam mir viel zu schnell und viel zu überstürzt. Ich vergebe drei von fünf Sterne!


Mit Zorn sie zu strafen: Detective Max Wolfes zweiter Fall. Kriminalroman (DS-Wolfe-Reihe, Band 2)
Mit Zorn sie zu strafen: Detective Max Wolfes zweiter Fall. Kriminalroman (DS-Wolfe-Reihe, Band 2)
von Tony Parsons
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Zorn sie zu strafen, 15. Dezember 2015
Inhalt:

In einem noblen Londoner Wohnkomplex wurde die Familie Wood erschossen. Nur der jüngste Sohn scheint verschont worden zu sein, doch von ihm fehlt jede Spur. Hat der Killer ihn in seiner Gewalt? Detective Max Wolfe bleibt nicht viel Zeit. Seine Ermittlungen führen ihn weit in die Vergangenheit, zu einem Killer, der vor 30 Jahren eine Familie auf die gleiche brutale Art tötete. Doch der ist mittlerweile alt und sterbenskrank. Trotzdem verbirgt er etwas, das spürt Max – eine Ahnung, die ihn ins Grab bringen wird, und zwar buchstäblich …

Meine Meinung:

Dies ist Max Wolfes zweiter Fall! Ich persönlich kannte den ersten Teil noch nicht, was aber auch nicht zwingend notwendig ist. Wenn man allerdings den ersten Teil gelesen hat, kann man sich wohl eher in Max Wolfes Privatleben hineinversetzen!
Ich las dieses Buch in einem Lesekreis, unterteilt in drei Leseabschnitte mit etwas Zeit zum Nachdenken dazwischen. Dadurch beschäftigte ich mich intensiver mit dem Buch als bei einem normalen Durchlesen. Außerdem hatte man so auch genug Zeit, nach dem eigentlichen Mörder zu rätseln, der Gottseidank nicht schon von Anfang an erkennbar ist! Ich war lange Zeit auf der falschen Fährte!
Mit dem Prolog, der überaus grausam und schockierend geschrieben ist, stand man von Anfang an mitten im Geschehen. Das Ermittlerteam kam auch sehr sympathisch rüber. Allen Voran Max Wolfe, der zudem noch ein alleinerziehender und liebevoller Vater ist. Außer der Psychologe Dr.Joe hatte eine Rolle, die ich nicht so ganz verstanden habe. Auch etwas merkwürdig fand ich die Einsätze der englischen Polizei, die oft nicht logisch und wohlüberlegt waren!
Tony Parson versteht es einfach, am Anfang Spannung aufzubauen und diese wirklich bis zum Ende hindurch konstant zu halten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen.
Ich vergebe fünf von fünf Sternen und empfehle diesen Thriller allen, die spannende Unterhaltung in diesem Genre lieben!


Zerschunden: True-Crime-Thriller
Zerschunden: True-Crime-Thriller
von Michael Tsokos
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillianter Auftakt!, 20. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Zerschunden: True-Crime-Thriller (Broschiert)
Inhalt:

True-Crime-Thriller. Ein Serienkiller, der europaweit in der Nähe von Flughäfen zuschlägt. Er ist schnell, er ist unberechenbar, und er ist nicht zu fassen. Seine Opfer: Alleinstehende Frauen, auf deren Körper er seine ganz persönliche Signatur hinterlässt.
Ein Fall für Rechtsmediziner Fred Abel vom Bundeskriminalamt, der plötzlich tiefer in den Fall involviert ist, als er möchte. Denn der Hauptverdächtige ist ein alter Freund, dessen kleine Tochter im Sterben liegt.
Der Auftakt zu einer hochspannenden Serie, die auf authentischen Fällen und echten Ermittlungen basiert - von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner. „Nichts ist so grausam wie die Realität - eine fulminante Mischung aus Fakten und Fiktion!“ Sebastian Fitzek.

Meine Meinung:

Nachdem ich den gemeinschaftlichen Thriller von Tsokos und Fitzek verschlungen hatte, war ich jetzt auf Tsokos Erstlingsthriller sehr gespannt.
Ich kann aber sagen, dass sein Auftakt einer Serie um Fred Abel, Rechtsmediziner sehr gelungen ist. Da hat er einiges von Fitzek gelernt.
Sehr spannend geschrieben und mit einem Hauch Gruselfaktor versetzt werden die Morde von Senioren geschildert. Die zeigen sofort auf einen Serienmörder, der seine persönliche Signatur hinterlässt. Für Fred Abel wird es schon bald sehr persönlich, denn dringend tatverdächtig ist ein alter Schulfreund von ihm. Dessen Tochter liegt im Sterben und wünscht sich nochmal einen letzten Besuch des Vaters. Diesen Wunsch möchte Abel ihr unbedingt erfüllen und hängt sich in die Ermittlungen voll rein! Eine Jagd auf den Serienkiller quer durch Europa beginnt.
Ich bin begeistert dass ein True-Crime-Thriller so spannend sein kann! Und auch die Details aus dem Profiling und der Rechtsmedizin waren super interessant. Nun warte ich voller Vorfreude auf den nächsten Teil.
Diesen Thriller kann ich nur allen empfehlen, denn er ist zudem noch sehr flüssig geschrieben. Und dass da auch einiges an Fakten und echten Ermittlungen miteingeflossen ist, macht den Gruselfaktor aus! Wirklich brillant umgesetzt!
Das Cover ist farblich ziemlich unspektakulär, die Haptik reißt dagegen alles raus. Durch die erhabenen Buchstaben und Linien ist es ein absoluter Haptikcatcher!
Ich vergebe fünf von fünf Sternen und eine unbedingte Leseempfehlung!


Solange wir lügen (Jugendliteratur ab 12 Jahre)
Solange wir lügen (Jugendliteratur ab 12 Jahre)
von E. Lockhart
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Solange wir lügen, 28. September 2015
Inhalt:

Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.

Meine Meinung:

Ich war sehr neugierig auf das Buch, bedingt durch den Klappentext.
Die Gestaltung des Covers fand ich sehr speziell und außergewöhnlich. Der transparente bedruckte Schutzumschlag, auf dem ein Junge und ein Mädchen abgebildet sind und durch den man im Hintergrund ein Haus in den Dünen erkennen kann, macht das Ganze ziemlich interessant.
Den Schreibstil empfand ich am Anfang als sehr gewöhnungsbedürftig, war aber durch die teilweise sehr kurzen Kapitel recht gut zu lesen.
Die Geschichte gestaltete sich zu Anfang sehr verwirrend und ließ den Leser lange Zeit im Dunkeln tappen, löste sich aber nach und nach auf. Die eigentliche Spannung kam aber erst zum Ende des Buches, was ich sehr schade fand. Denn es sollte ja ein Jugendthriller sein... Die Thrilleraspekte fehlten mir sehr und deshalb gibt es einen Stern Abzug!
Das Ende kam dann unerwartet und schonungslos, so daß der Leser am Ende erschüttert zurückgelassen wird und wohl noch länger an dieses Buch denken wird.
Das Buch ist wirklich besonders...der teils poetische Schreibstil und die Abschweifungen in Richtung Märchen geben ihm eine besondere Note.
Ich vergebe vier von fünf Sternen und empfehle das Buch als besonderes Leseerlebnis!


Das halbe Leben Dunkelheit (Profiler-Reihe 6)
Das halbe Leben Dunkelheit (Profiler-Reihe 6)
Preis: EUR 3,49

5.0 von 5 Sternen Das halbe Leben Dunkelheit, 20. September 2015
Inhalt:

In Birmingham taucht die verstörte und verwahrloste siebzehnjährige Katie auf, die vor acht Jahren spurlos verschwand. Psychologen und Sozialarbeiter versuchen vergeblich, von ihr etwas über den Verbleib ihrer ebenfalls vermißten Schwester Tracy zu erfahren, doch Katie spricht kein Wort. Profilerin Andrea übernimmt den Fall und holt Katie zu sich nach Hause. Einfühlsam gelingt es ihr, Zugang zu dem traumatisierten Mädchen zu finden. Jedoch ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie beide schweben, denn Katies skrupellose Entführer sind ihr längst auf der Spur ...

Meine Meinung:

Dies ist der sechste Teil der Serie um die Profilerin Andrea Thornton, der richtig unter die Haut geht. Diesmal wird sie zur Mithilfe gebeten, um die nach acht Jahren aufgetauchte Katie zum Sprechen zu bewegen. Sie ist entführt worden und hat wohl schlimme Dinge erlebt. Sie ist dermaßen verstört, dass sie erst mal stumm bleibt. Da Andrea auch schon einiges miterlebt hat, scheint sie den richtigen Draht zu Katie zu finden. Mit Katie verschwand damals auch ihre ältere Schwester Tracy, von der aber jede Spur fehlt. Nach und nach kommt die Wahrheit ans Licht... In diesem Teil überschlagen sich fast die Ereignisse. Andrea kommt an ihre Grenzen in ihrer Berufslaufbahn und trifft am Schluß eine schmerzende Entscheidung... Dieser sechste Teil ist meiner Meinung nach der härteste Fall in Andreas Laufbahn. Der Schreibstil ist wie in den Teilen davor superflüssig und locker zu lesen, trotz der geschilderten Ereignisse. An manchen Stellen dachte ich aber schon, dass es fast ein Zuviel der Abscheulichkeiten ist. Man fühlt fast mit Andrea und ist sprachlos über das Geschilderte. Mich begeisterte auch dieser Teil und am Ende konnte ich Andrea in ihrer Entscheidung nur beipflichten! Wie sich das Ganze aber auf die folgenden Teile auswirkt, ist mir im Moment noch schleierhaft. Ich kann diesen Teil nur jedem empfehlen, der gerne Thriller rund ums Profiling liest. Aber in diesem Teil werden die vorherigen Teile besonders wichtig, deshalb finde ich, dass man sie gelesen haben muss, um im Bilde zu sein! Für mich definitiv fünf von fünf Sterne für Dania Dicken.


Crystal Death (Profiler-Reihe)
Crystal Death (Profiler-Reihe)
von Dania Dicken
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Crystal Death, 8. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Crystal Death (Profiler-Reihe) (Taschenbuch)
Inhalt:

Am Flughafen in Norwich explodiert eine Autobombe. Profilerin Andrea kommt mit dem Schrecken davon, doch ihre Freunde Sarah und Robert haben nicht so viel Glück. Robert fällt ins Koma, Sarah leidet fortan unter Amnesie. Sie hat die letzten beiden Jahre ihres Lebens vergessen - auch Robert. Andrea versucht gemeinsam mit ihrem Polizeikollegen Christopher herauszufinden, wer hinter dem Anschlag steckt. Doch dann entgleist die Situation: Christopher verliebt sich in Sarah und Robert wird ermordet. Der Verdacht fällt auf Christopher, der mit Andreas Hilfe nach Schottland flüchtet und versucht, Roberts wahren Mörder zu finden ...

Meine Meinung:

Der fünfte Fall um die Profilerin Andrea und ihren Kollegen trifft diesmal sie selbst sehr persönlich, denn ihre beste Freundin Sarah ist darin verwickelt.
Das Buch beginnt mit dem Prolog, der einem schon den Atem stocken lässt.
Doch kann man ihn nicht so richtig einschätzen. Ist das jetzt ein Traum gewesen, oder was? Die Spannung steigt nach und nach; man fiebert wieder so richtig mit! Der Schreibstil der Autorin ist wie in allen vorherigen Teilen sehr flüssig und gut zu lesen. Die Kombination von den Ermittlungen des neuen Falls und dem Privatleben rund um Andrea ist in diesem Teil total ausgewogen und macht Spaß zu lesen!
Gegen Ende des Buches hatte ich zwar schon die Vermutung, wie der Fall sich entwickelt, aber der Schluß trumpfte dann noch mit einigen Überraschungen.
Ich bin echt begeistert, wie die Autorin hier Teil für Teil in einem Wahnsinnstempo herausbringt. Alle Achtung vor dieser Leistung!
Ich kann auch diesen Teil wieder allen Thrillerfans mit Vorliebe zum Profiling wärmstens empfehlen und freue mich auf Teil 6!
Ich vergebe fünf von fünf Sternen!


Yorkshire Infant Ripper (Profiler-Reihe 4)
Yorkshire Infant Ripper (Profiler-Reihe 4)
Preis: EUR 3,49

4.0 von 5 Sternen Yorkshire Infant Ripper, 25. Mai 2015
Inhalt:

Auf einem Yorker Friedhof wird die grausam entstellte Leiche eines Säuglings gefunden, der kurz zuvor aus dem Krankenhaus entführt wurde. Fallanalytikerin Andrea und Kollege Joshua werden von der Polizei hinzugezogen, da ein Jahr zuvor bereits ein anderes Kind verstümmelt aufgefunden wurde. Doch neben diesem schwierigen Fall beschäftigt Andrea noch ihr eigenes Familienleben, das allmählich zu entgleisen droht...

Meine Meinung:

In York wird auf einem Friedhof die verstümmelte Leiche eines Säuglings gefunden. Da dies die zweite dort abgelegte Kinderleiche ist, wird die Fallanalytikerin und Polizeipsychologin Andrea Thornton und ihr Kollege Joshua von der dortigen Polizei hinzugezogen. Es gilt, ein Profil des Täters herauszuarbeiten, damit der Täter gefasst wird, bevor noch mehr Kinder zu Schaden kommen. Werden sie es schaffen? Hierbei gefiel mir besonders das Erstellen des Profils, bei dem die Autorin sehr viel Hintergrundwissen mit einfließen gelassen hat. Somit fühlte man sich echt dabei und lernte eine ganze Menge übers Profiling!
Zudem muß Andrea sich von ihrem Mann Greg Vorwürfe über ihr Engagement an ihrer Arbeit gefallen lassen. Er verlangt, dass sie endlich hundertprozentig Mutter und Ehefrau sein soll. Wie kommt Andrea damit zurecht?
Yorkshire Infant Ripper ist der vierte Teil der Profiler-Reihe um Andrea von Dania Dicken. Zwingend erforderlich ist es nicht, die ersten Bände vorab zu lesen, es hilft aber sehr, die ganzen beruflichen wie privaten Zusammenhänge zu verstehen.
Ich bin ein großer Fan flüssiger Schreibstile und finde, Dania Dicken ist eine Meisterin darin. Allerdings fand ich den ganzen privaten Teil über Andrea und ihre Familie diesmal sehr ausführlich und gründlich beschrieben, so dass er den größten Teil des Buches einnahm. Das fand ich persönlich sehr schade, denn dadurch kam das Profiling und die Ermittlungen des Falles viel zu kurz. Trotzdem fesselte mich das Buch und ich bin überzeugt, dass der nächste Teil wieder voller Spannung ist und vertraue da der Autorin!
Ich fand diesen Teil trotz allem lesenswert, mit einem grandiosen nicht vorhersehbarem Ende und empfehle ihn allen Krimi/Thrillerfans mit Interesse zur Fallanalyse. Ich vergebe vier von fünf Sternen!


Die stille Kammer: Psychothriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Die stille Kammer: Psychothriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Jenny Blackhurst
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die stille Kammer, 21. Mai 2015
Inhalt:

Susan Webster hat keinerlei Erinnerung an den schrecklichsten Abend ihres Lebens: Sie soll ihren eigenen Sohn erstickt haben. Jahre später entdeckt sie Fotos, die die Hoffnung schüren, dass ihr geliebter Sohn noch lebt. Auf eigene Faust versucht Susan, den rätselhaften Bildern und ihrer eigenen Erinnerung auf den Grund zu gehen – und kommt dabei einem anderen grauenvollen Verbrechen auf die Spur, das sich vor zwanzig Jahren an einem Elite-College im Norden Englands ereignete ...

Meine Meinung:

Der erste Erzählstrang ist aus der Sicht von Susan geschrieben. Nachdem sie aus dem Gefängnis, in der sie ihre Strafe abgesessen hat, entlassen wurde, hat sie ihren Namen geändert und will ein neues Leben beginnen. Ihr Mann hat sich von ihr scheiden lassen, während sie noch im Gefängnis war. Ihre beste Freundin, Cassie, ist eine Mitgefangene, die auch zur selben Zeit entlassen wurde. Diese steht ihr bei diesem Neuanfang zur Seite. Susan/Emma kann sich an die Tat und an die Zeit kurz vor und kurz nach dieser nicht erinnern. Da bekommt sie eines Tages ein Foto, dass ein Kind im Alter von Dylan zeigt. Lebt er doch noch? Und wer hat ihr das Foto geschickt? Susan weiß gar nicht mehr, was sie glauben soll und fängt an, Nachforschungen anzustellen.
Im Laufe des Buches lernt sie einen "Reporter" kennen; Nick. Er unterstützt sie bei ihren Nachforschungen. Was hat es mit ihm auf sich? Und kann sie ihm vertrauen?
Der zweite Erzählstrang sind Rückblenden ins Jahr 1987. Beschrieben wird eine Jungenclique, die am College ihr Unwesen treibt. Alle sind von Haus aus reich, bis auf einen. Dieser wird von dem Anführer der Clique, Jack, unter die Fittiche genommen. Nach und nach erfährt man immer mehr über das Zusammenleben dieser Jungs. Diese zwei Stränge sind so miteinander verwoben, dass man am Anfang den Sinn des zweiten noch nicht richtig versteht. Am Schluss fügen sich beide zusammen und alles hat plötzlich einen Sinn.
Mir hat dieses Buch außerordentlich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig flüssig und schon von Anfang an spekuliert man über das Geschehene. Die Spannung ist fühlbar, steht aber nicht im Vordergrund.
Die mir bisher unbekannte Autorin Jenny Blackhurst hat da echt einen superspannenden Debütthriller hingelegt! Diesen Namen muß man im Auge behalten!
Wir haben diesen Thriller in einer Leserunde gelesen und ihn in vier Portionen aufgeteilt. Dadurch erlebte man jeden Leseabschnitt ungeheuer intensiv und man hatte Platz und Zeit für Spekulationen! Auch wenn das Cover irgendwie nicht ganz zum Buch passt und der Titel nicht optimal gewählt ist, begeisterte mich dieses Buch enorm!
Für mich ganz eindeutig fünf von fünf Sternen und eine absolute Leseempfehlung für alle Thrillerfans!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4