Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Profil für civ31 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von civ31
Top-Rezensenten Rang: 108.856
Hilfreiche Bewertungen: 99

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
civ31

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Orange Melamine
Orange Melamine
Preis: EUR 15,99

4.0 von 5 Sternen Krasse Überraschung. Ehrlich., 8. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Orange Melamine (Audio CD)
Ich habe eben erst die Info vom Lable gelesen und bin sprachlos.

Ich hab den Künstler seit einiger Zeit aufm Schirm (siehe meine Rezension) um so mehr freute ich mich, als das 2016er release erschien.
Wie gesagt, ich wusste bis eben nicht, dass es sich um eine Sammlung von tracks aus seinem "Kinderzimmer" handelt.
Ich hatte nach dem release einem Freund folgende mail geschickt:

"SPACE DIMENSION CONTROLLER

is back.

Extrem catchy, oder wie sagt ihr jungen Leute dazu?

auf jeden ist nix Retro mehr zu hören (wie bei den anderen Alben), ausser man nimmt AUTECHRE Side- Projects von vor weniger als 10 Jahren als Retro.
Wow. Bin total geflasht. Das ist in der Basis HipHop, aber what for?!

Nun ist er erwachsen.

Muss sofort gucken ob's das live im berghain gibt, da gehört's hin.

Absolute Empfehlung!"

Mehr fällt mir heute auch nicht dazu ein.

4 Sterne, weil es eine Platte (ich kaufe i.d.R. Vinyl) für's Regal ist. Ist vom sound schon sehr schwere Kost, die ähnlich wie AUTECHRE releases nach 2000 auch im Regal stehen wird, weil man im Alltag selten so viel Energie/ Zeit auf's Zuhören/ Konzentrieren verwenden kann. Das ist ein (zu) Hochkaräter für "läuft nebenbei". Kauf ist eher der Begeisterung für den Künstler geschuldet, als tägliche 100%ige Begeisterung für das Album.


Gaia Variants
Gaia Variants
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Tolles Electronica Kleinod!, 8. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Gaia Variants (MP3-Download)
Ich hätte vor 10 Jahren nicht gedacht, dass ich in 2016 ein original Tape (Kassette) eines/ einer KünstlerIn kaufen würde.
Hab ich aber. UND- es gab einen download- code! Kassette mit download code.. Nee, ne?!

Diese wird auf amazon nicht angeboten, kostet im Laden ca. 13€. Ich liebe einfach physische Tonträger.

Anyway.

Die Musik lohnt sich auf jeden Fall, kann sich mit den Großen der Szene messen, so würde es mich nicht wundern, wenn die nächste Scheibe auf Warp oder Planet Mu veröffentlicht wird.

Ich habe den/die Künstler/Künstlerin noch nicht im gegoogelt, daher keine Infos.

Wir hören tolle Midtempo Electronica, die zeitweise in die Ecke Bibio geht, sich dann wieder anhört, wie DMX Krew tempoentschleunigt.
Grundsätzlich alles harmonisch arrangiert, klingt tendenziell nach Lo-Fi Schlafzimmer Studio, was dem Ganzen unheimlich Charme verleiht. Nicht verstören lassen, das Album(?) beginnt relativ düster und hat ständig Brüche in der Trackauswahl zu bieten, daher auch irgentwie ein typisches 80er Experimental- Abum. Obwohl hier nix experimentiert wird. Die Menschen, die o.g. Lables kennen, erleben hier keine Überraschungen.

Teilweise werden gebrochene beats geboten, die für die nächsten Produktionen mehr erahnen lassen, aber derzeit ein schönes Gefühl beim Mitwippen hinterlassen. Eine Aufforderung zum Tanz habe ich nicht herausgehört.

Absolut tolle Scheibe- nee, wie sagt man da bei einer Kassette oder einer mp3?- tolles Band(?)/ tolles file(?) für zum Zuhören! Hinhören! Ich kann mir wieder ein tolles Chill In für einen Club vorstellen, bevor die Band auf die Bühne geht! Für Café/ Kneipe ist das wohl eher zu schräg/ anspruchsvoll, weil es kein Hintergrund ist- zugehört werden soll.

Empfehlung! Vielleicht mein Electronica- newcomer 2016!


Is the Is Are
Is the Is Are
Preis: EUR 9,29

5.0 von 5 Sternen Solides Handwerk, 4. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Is the Is Are (MP3-Download)
Ich habe lange gehadert, 31€ für das Do Vinyl (nicht auf amazon, daher kein verifizierter Verkauf) auszugeben. Es hat von Februar bis August gedauert. Habe immer wieder in entsprechenden Geschäften reingehört.

Nun musste es sein.

Und:

EIN RITTERSCHLAG für dieses Album!

Ich habe seit sehr lange Zeit kein Album (DoLP) durchgehört, ohne zu zappen!

Dieses spricht meine Bedürfnisse nach Pop Melodien, verzerrten Gitarren, Krautrock- Tempo, verzerrtem Gesang, Krach, Melancholie an.

Daher wurden meine Hörgewohnheiten extrem gut bedient! Ich habe sofort MY BLOODY VALENTINE, SONIC YOUTH, LUSH, RIDE, THE JESUS AND MARY CHAIN herausgehört! Und dann ist das Musik von jungen Leuten aus Brooklyn N.Y.! Seit den Beastie Boys ein Stadtteil mit Qualitätsgarantie, in musikalischer Hinsicht!

Nun mal sachlich:

Der/Dem HörerIn bietet sich toller Gitarrenpop/ Alternativerock, der seine Wurzeln natürlich bei IGGY POP & THE STOOGES findet, alle o.g. Bands haben da schon abgekupfert, DIIV nun auch- so what?
Der Stil ist nicht neu, die Umsetzung jedoch grandios! Für mich trift diesmal die RIDE- Komponente total ins Schwarze, also der Gesang mit der passenden peitschenden Gitarre im richtigen Moment.

Ich denke, dass Menschen die mit o.g. Bands was anfangen können, auch hier die Codes erkennen werden. Ich merke, dass ich in einem Alter bin, wo sich jede Band mit "meinen" Klasiskern messen muss. Ich denke, dass es ab einem bestimmten Alter nur eine Hörgewohnheit gibt. Die hier ist eine von meinen! Und ich bin begeistert!

Das haben DIIV super gemeistert.

DoLP kommt lt. Plattenfirma mit 2 künstlerisch toll gestalteten Heften und mit einem download.

Download hatte ich nicht, wofür jedoch amazon NICHTS kann, die Platte war eingeschweißt und NICHT bei amazon gekauft.

Ich bin da dran (lable, Vertrieb), da ein legaler download für mich als Vinylkäufer mittlerweile ein Qualitätsmerkmal ist. Wenn ich mehr weiß, schreibe ich weiter..
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2016 8:24 PM MEST


The Soft Bounce
The Soft Bounce
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sonne Im Herzen, 5. Juli 2016
Rezension bezieht sich auf: The Soft Bounce (Audio CD)
Guten Tach!

Das ist ein Album für die (Musik) Ewigkeit, also für diesen Sommer!

Für mich noch länger, da ich Alben mag, die wie ein Hörspiel aufgebaut und produziert sind. Wir hören hier relativ seichten IndiePop (mit Ausnahme von "Iron Age") der im Stile von Shoegaze Ikonen wie LUSH mit Hilfe elektronischer Spielereien umgesetzt wurde.

Das Ganze tatsächlich mit etlichen breaks zwischen den tracks, so dass ein flow nicht sofort da ist, sondern entsteht, wennn man/ frau sich drauf einläßt.

Also definiv ein Listening Album mit dem gehörigen Pathos an der richtigen Stelle, die Hit's hört dann jeder für sich.

Empfehlung!

Warum nur 4 Sterne? Die Ewigkeit ist's auch für mich nicht.. ;)


Phoenix Suburb [& Other Storie [Vinyl LP]
Phoenix Suburb [& Other Storie [Vinyl LP]
Preis: EUR 30,22

4.0 von 5 Sternen Weatherall bodenständig, 1. März 2016
Andrew Weatherall und Nina Walsh liefern hier ein tolles Two Lone Swordsmen Album ab!

Die hatten doch in den 90iern auch mal ihre dubbige Phase. Wir haben's hier mit vermeintlichen Club tracks zu tun (6- 9min), zum Teil mit klassischen Elektrobeat, der Kraftwerk folgt. Die Stücke haben alle eher listening Charakter, wirklich tanzbodentauglich sind sie bis auf eine Ausnahme nicht, dennoch kann man/frau sich im privaten Chill- Out- Modus gut darauf einlassen, zumal einige tolle Melodiebögen, soundscapes, Geräusche geboten werden.

Die Ausnahme ist "The Question Oak", der ist in meiner privaten Top3 der track- of- the- year (ja, wir haben Maerz '16)! Das Teil schwingt sich in Tuxedomoon- Manier auf 8min enorm groovie ein und die 303 wird bedient. What a Geil! Mehr brauch ich nicht!

Ein wirkliches Albumkonzept kann ich nicht erkennen, aber Tuxedomoon triffts schon ganz gut, stückweit avantgarde ist das schon.

Die Aufmachung der DoLP ist eher schlicht, kein Cover nur Beiblatt und leider, kein downloadcode. Also alles (bewusst) oldschool/ avantgarde.

Empfehlung trotzdem! Es soll nur 1000 Stück Vinyl geben.


Convenanza
Convenanza
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Kongeniales Alterswerk- jetzt schon!, 1. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Convenanza (Audio CD)
Ich möchte Mr. Weatherall nicht vorstellen, bitte einfach googlen!

Der geneigte Hörer weiss, mit wem er's hier zu tun hat.

Das Album verdient den Namen, da es extrem stringent durch die Nacht führt. Die beat's schön im midtempo Bereich, geschmeidige Gitarren und Mr. Weatherall himself singt wieder!

Man darf sich Dubversionen von den tanzbaren Stücken der Clash vorstellen. Das fällt mir dazu ein. Die ganze Platte ist extrem beschwingt- im arschwackel- Sinne, so dass sie in Cafe's oder Bar's bestens funktionieren wird. Auf dem klassischen Tanzboden eher nicht, dafür ist die Partycrowd von 2016 noch nicht reif, bzw. die Platte garnicht dafür gemacht.

Es sind deutliche Anleihen an dubbigen britischen Indipendentsound der 80er zu hören, z.T. sogar Songstrukturen v. Nick Cave (Dissapear). Dazwischen wieder eine vermeintlich tolle Cover Version eines Grace- Jones- Stückes, Grundlage ist und bleibt der Dub! Der hier natürlich auf 100- 115 bpm geboten wird- Grundlage für ein durchgängiges Wippen/ Schwingen. Es bleept und trompetet natürlich regelmäßig schräg um die Ecke. Coolness pur eben. Mit "Ghost Again" ist sogar ein Neo-Folk Stück drauf! Und ein schönes dazu! Jemand der sich nichts mehr beweisen muß, macht ne Platte. Mehr nicht.

5 sehr subjektive Sterne, da ich Weatherall- Fan bin!


Adore Life [Vinyl LP] [Vinyl LP]
Adore Life [Vinyl LP] [Vinyl LP]
Preis: EUR 21,99

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen So ein Hype für aufgewärmten (kalten) Kaffee.., 22. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Adore Life [Vinyl LP] [Vinyl LP] (Vinyl)
Ich wurde auf die Band erst mit dem Hype um die angekündigte aktuelle LP aufmerksam. Freunde von mir, denen ich einen Musikgeschmack unterstelle, schrieben mir, dass ich die Savages unbedingt hören solle, unbedingt Konzert Tickets (Berghain!) kaufen solle, weil eine direkte Verbindung zur Musik von Joy Division bestehe..

Ich war hibbelig, konnte den Sachen, die vorher veröffentlicht wurden, nicht wirklich was abgewinnen, wartete auf den Burner "Adore Life" am 22.01.16. (VÖ) und kaufte.

Nunja. Was ich da höre ist Qualität. Ja. Aber Überflieger? Oder gar Joy Division? Och Nö..

So spektakulär ist das nun auch nicht. Kennt jemand hier THE DUKE SPIRIT?

Ich weiss nicht ob's die noch gibt, aber die haben den sound 2008 exakt genau so auf'm Punkt gebracht wie Savages. Von wegen Patti Smith, Siouxsie, Joy Division- sagt nur die Plattenfirma.. für mich, der die Platten noch im Schrank hat, hinkt der Vergleich gewaltig.

"I Need Something New" ist mein track auf der Platte und auch mein Credo für 2016.

Daran haben Savages nicht gerüttelt. Solider Indie- Sound, Gitarrenpop (auch mal radiokompatibel), für mich eine Fussnote in 2016, definitv kein Klassiker. Werde mich nächstes Jahr noch an den Hype erinnern, aber bestimmt an keinen einzigen track. Ich stell die Platte ins Regal und die geht definitv in der Masse von 2016 unter.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2016 3:49 PM CET


Metz
Metz
Preis: EUR 18,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wild und Ungestühm, 14. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Metz (Audio CD)
..und das wird dann auch noch gepresst!

Geil!

Ich fühle mich wie 20, als ich "Big Black" entdeckt hatte und wie mit Mitte 30 als ich das erste Mal zu "A Place To Bury Strangers" abgehen durfte! Und dann auch noch auf SUB POP, meinem Hero- Lable, dem ich soo viele Singles verdanke, die mir hoffentlich noch mal 1 Woche Altersheim finanzieren werden..

Fakt ist, hier gibts großartigen Noise von heute zu hören, der an frühe Traditionen des lables anschließt und auch beats von heute berücksichtigt. Das ist Musik, die man schlecht erklären kann, für Profis wahrscheinlich Dilletanntensound, für mich genau das, was ich nach 12h Lohnsklaverei brauche..

die tracks sind max. 4min lang, damit eher Punkrock, musikalisch aber eher frühe Nirvana mit Ausflügen in die drummachine v. Bick Black.. und dann wirds genial- Nee, die Mischung ist genial! Wei die Künstler sich auf der Scheibe nch nicht festlegen konnten oder wollten, ist hier eine Kompromisslosigkeit zu hören, die ich teilweise auf dem 2. Album vermisse.

Das hier ist ganz großer (Amateur) Sport! (den ich wahrscheinlich von unserer Schülerband ausm Gymnasium im Ort milde belächen würde, weil die Riffs klar auf Angriff sind und die Vocoder- Stimme (wie so oft) heitzt.. und der dicke Lehrer der einzige ist, der die codes von früher kennt.)


II
II
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Die Einstiegsdroge, 14. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: II (Audio CD)
in den METZ Kosmos..

Wow. Es gibt noch richtigen lo-fi Krach!
Das Album ist wild und ungestühm im Stile der End 80er/ frühen 90er Signs wie Mudhoney, Nirvana, Seaweed, Love Battery und vor allem tatsächlich Big Black!

Hier gibts ordentlich auf die Mütze, jenseits angesagter Indie- Hörgewohnheiten, aber wahrscheinlich ist das ja so gewollt.

Egal.

Headbanging garantiert, wer mit o.g. Bands was anfangen kann ist hier richtig. Das ist SUB POP wie ich ihn mag.

4 Sterne, weil ich danach erst das Debut der Band gehört habe und dann einen direkten Vergleich hatte..


Alternative Light Source
Alternative Light Source
Preis: EUR 14,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Back In Time, 6. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Alternative Light Source (Audio CD)
Wow. Was war ich überrascht, dass sich 50% des Produzentenduos der genreschaffenden Legende tatsächlich in das Haifischbecken 2015 traut!

Das berühmte 2. Album haben sie mit Bravour gemeistert, aber ein drittes nach soo langer Zeit, wo alle Höhen und Tiefen, alle Radikalen elektronisch erzeugter Club-/ Stadionmusik ausgelotet wurden, wird dann vielleicht das erste berühmte 2. Album nach dem eigentlichen 2. Album..

Anyway.

Mit Wem oder Was soll man LEFTFIELD messen? Natürlich mit aktuellen Produktionen von 2015 und davor, was sonst?!

Ich höre mal durch:

Ich glaube einen epischen Spannungsbogen zu erkennen, bin beim 2. durchören auf Vinyl, daher kein „zappen“ möglich. Der Opener ist grandios, dafür sorgt Tunde Adebimpe die Stimme v. TV ON THE RADIO, die neben klassischen Electrobeats (im Sinne v. Kraftwerk- boing, bumm- tschak!) tatsächlich einen Aufbruch (mit UNKLE's Pathos) beschwört. Dann der Überflieger, der 4 Wochen vor VÖ. schon offiziell onine gestellt wurde „Universal Everything“. wirkt im Album Kontext, nicht mehr soo überzeugend. Ich hab mir das Teil wahrscheinlich zu oft angehört. Ist ne grandiose pathosgeschwängerte Technonummer für den großen Stadioneinsatz, wo ich auch abgehen werde wie'n Zäpfchen, heute mit Kopfhörer jedoch nicht- trotzdem bin ich auf Remixe gespannt.

Seite 2 besticht mit den Vocalisten- Channy Leaneagh (POLICIA) & vor allem Jason Williamson (SLEARFORD MODS)
Da wurde in der Tradition des ersten Albums Großes geschaffen. Mit „Head And Shoulders“ (Jason Williamson) mein persönlicher Super- Burner des Jahres 2015. Wir hören klassische LEFTFIELD Flächen im HipHop Beat like 1995.. das ist Retro, Endlosschleifensound, bin gespannt wie's mein Sohn findet. Der Track kann mit US- Überproduktionen a la Puff Daddy locker mithalten- aber der dreckige Brit- Slang bringt das Gefühl wieder, als man das erste Mal Mike Skinner gehört hat. (und ich höre tatsächlich Depeche Mode „To Have And To Hold“ in den Flächen- da war ich Schüler!) Mein Track des Albums! Der letzte Track auf der Seite klingt für mich „irgendwie“ gewollt. Dh. zu viel Pathos auf einem gefälligen Beat- könnte auch ne Auto-, Versicherungs- oder Rasierapperat- Werbung sein. Berührt ich nicht.

Seite 3 fängt derbe an- gigolo sound v. 2000Something meets Boys Noize, wieder ist Channy Leaneagh am Mic, lässt sich feiern, wie seinerzeit Miss Kittin, die 2015 plötzlich Melodien singt. Eine fette Acid Orgel dazu, das rockt, wirkt aber auf mich zu gewollt. DANN aber das Korrektiv dazu: „Storms Ends“- die LEFTFIELD Ballade! Da isse! Wow. Der Bass reisst einen mit, midtempo, Flaechen ueber Flaechen- Ein Epos. Und extrem FETT. Dafür kauft man/frau Platten!

In dem Stil beginnt auch Seite 4, das Pathos wächst, bis plötzlich ein beat erwacht, den man so nicht erwartet hätte- Marek Hemman, war meine erste und zweite Assoziation dazu.. ich mag seine Musik, der track ist ähnlich treibend mit einer schönen Düsternis, die auch in den Tresor passt, trotz der Flächen oder der vermeintlichen Operrette drum herum, ich höre deutliche Anleihen an alte Technohits- aber das machen die Chemical Brothers ja auch.. (Das sind ja eigentlich 2 Titel, gefühlte 8- 9min- toll!) Tribal sagte man/frau früher dazu.
Zum Schluss noch eine Ballade mit Vocals v. Ofei die mich nicht wirklich kickt, da die Stimme für mich zu dicht an allen Massive- Attack- Kopien der 90er ist. Vielleicht bin ich zu alt. Das Stück ist toll, aber austauschbar, für mich hat's keinen Wiedererkennungswert. Aber remixe könnten spannend werden!

Fazit:

Der große Wurf ist es nicht, kann man auch nicht erwarten nach 18 Jahren output nebenher. (Frage: Was ist da DER große Wurf?) Der Stadionplatzhirsch in der Liga meldet sich jedoch eindrucksvoll zurück! Das Überproduktionswerk in UK wurde reaktiviert. Underworld, Orbital und die Chemical Brothers müssen nun dichter zusammenrücken- ein Stadion weniger, wenn LEFTFIELD denn überhaupt „live“ spielen..
Das hier ist kein Underground, erhebt auch keinen Anspruch darauf, denke ich. Trotzdem 3-5 Nummern, die meinen Alltag bereichern werden. Das Ganze kann ja auch noch wachsen. Solide 4 Sterne, schon für „Head And Shoulders“ allein. Track Of The Year bis jetzt..

Das Do- Vinyl kommt mit download code (mp3 320kbp). Ich habe 26,90€ im Plattenladen bezahlt. Hier wirds noch nicht angeboten..


Seite: 1 | 2 | 3 | 4