Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für Uwe Tönjes (Autor) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Uwe Tönjes (Autor)
Top-Rezensenten Rang: 11.720
Hilfreiche Bewertungen: 214

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Uwe Tönjes (Autor)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
The Real Miles Davis
The Real Miles Davis
Preis: EUR 5,03

4.0 von 5 Sternen The Ultimative Miles Davis Collection?!, 22. März 2013
Rezension bezieht sich auf: The Real Miles Davis (Audio CD)
Eher nicht: Für alle, die den Miles Davis der späten 50er (Gil Evans!), frühen 60er Jahre ("Kind of Blue") lieben, mag diese Sammlung ultimativ sein - für alle anderen nicht (denn dafür fehlt viel zu viel)!

Ich vergebe trotzdem vier Sterne, weil Songauswahl und Klang auf den drei randvollen CDs sehr gut sind - und das zum Schnäppchenpreis!


Sterne
Sterne
DVD ~ Sascha Kruscharska

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegen Krieg, Nationalismus, Faschismus!, 22. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sterne (DVD)
Weil ich gegen Krieg, Nationalismus und Faschismus bin und aufklärerische Werke unterstützen möchte, empfehle ich Konrad Wolf und sein frühes Meisterwerk "Sterne":

Dies ist ein Klassiker des deutschen Films und Caesar aus Berlin hat eigentlich schon alles zu diesem Meisterwerk gesagt. (Die Zustimmung anderer Kunden ist mehr als verdient.) Die Mühe, die sich Konrad Wolf bei der Charakterzeichnung macht, ist wirklich bemerkenswert: Hier geht es mehr um innere Wandlung (des Protagonisten) als um äußere Handlung. Dialoge machen diese glaubhaft und nachvollziehbar. Massenszenen sind nicht Selbstzweck oder Effekt, sondern verdichten die Atmosphäre. Grautöne überwiegen (im Film wie in den Charakteren). Eine der ersten - deutschen - Auseinandersetzungen mit unserem Völkermord an den Juden.


Und finden dereinst wir uns wieder...
Und finden dereinst wir uns wieder...
DVD ~ Paul Dahlke
Preis: EUR 11,18

22 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegen Krieg, Nationalismus, Faschismus!, 3. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und finden dereinst wir uns wieder... (DVD)
Weil ich gegen Krieg, Nationalismus und Faschismus bin und aufklärerische Werke unterstützen möchte, liegt es mir am Herzen, Sie auf diese sehr frühe Aufarbeitung unserer Geschichte aufmerksam zu machen: Wer irgendwie am 3. Reich und seinen Folgen interessiert ist, sollte sich diese DVD ansehen!

Dieser Spielfilm enthält aufgrund seiner frühen Entstehungszeit (1947) noch lauter unliebsame Wahrheiten, die wegen des bald aufkommenden Anti-Kommunismus schnell vergessen wurden. Unbedingt sehenswert und fast unglaublich, wie eine ganze Generation für menschenfeindliche "Ideale" manipuliert und missbraucht wurde bzw. viele sich missbrauchen ließen und später nichts mehr davon wissen wollten. Mein Vater, der noch in der Lage war, sich selbst zu reflektieren, gehörte nicht dazu - wofür ich ihm dankbar bin. Denn er hat mir beigebracht, dass Juden und Ausländer (oder körperlich oder geistig "Behinderte") eben nicht automatisch minderwertig oder "schlechte Menschen" sind!


Der 2. Weltkrieg - Alle Waffengattungen und spektakuläre Aufnahmen aus den Jahren 1939-1945 (Special Limited Edition) [6 DVDs]
Der 2. Weltkrieg - Alle Waffengattungen und spektakuläre Aufnahmen aus den Jahren 1939-1945 (Special Limited Edition) [6 DVDs]
DVD ~ keine Angaben
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 15,79

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gegen Krieg, Nationalismus, Faschismus!, 25. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Weil ich gegen Krieg, Nationalismus und Faschismus bin und aufklärerische Werke unterstützen möchte, empfehle ich sogar diese Waffenschau. Auch sie verhilft zu Erkenntnissen, was Krieg wirklich ist und mit Menschen macht.

Bei diesem Sammelsurium wird zwar ziemlicher Etikettenschwindel betrieben, trotzdem sind die DVDs lohnenswert wegen des Bildmaterials!

Edit vom 6. Januar 2015: Nach fast zwei Jahren seit meiner Erstrezension bin ich dabei, alle 6 DVDs ein zweites Mal durchzusehen. Daraus resultiert schon mal eine Abwertung auf drei Sterne: Nicht nur, dass die Qualität der Aufnahmen als auch der Kommentare variiert und sich in den (meist überflüssigen) Texttafeln mancher Dokumentationen geradezu groteske Rechtschreibfehler eingeschlichen haben; als störend habe ich mitunter auch empfunden, dass bei einigen Dokumentationen der englische Originalton weiter im Hintergrund zu hören ist, während ein deutscher Sprecher, oft die falschen Zeitformen verwendend, diesen mit zum Teil zweifelhaften Übersetzungen übertönt. Häufig sind die Filme auch entweder gar nicht oder nur mit Musik nachvertont. Im Nachhinein entsteht bei mir der Eindruck, dass diese Dokumentationen "ziemlich billig" sind. (Zwei der deutschen Sprecher haben allerdings angenehme Stimmen und sind gut zu verstehen - Untertitel fehlen.)

Als Hilfestellung für andere Interessenten folgende Inhaltsangaben:

DVD 1 "Leichte Kampfpanzer" (46 min.) ist eine Geschichte des 2. Weltkriegs von 1939-41 - keine der Panzer; "Gun Camera" (53 min.) beschreibt die Zerstörer und Nachtjäger der Deutschen Luftwaffe (Me 110/210/410, Ju 88, He 219, Do 335); "Die Leibstandarte" (30 min.) ist genau das, eine Beschreibung der Leibstandarte und Geschichte der Verfügungstruppe; "Gestapo" (44 min.) beschreibt nur die Gestapo, nichts Okkultes und keine Geheimwaffen; "der Pazifikkrieg" (80 min; Achtung falsch geschnitten!) ist der Pazifikkrieg unter besonderer Hervorhebung der "Kamikaze"; deutsche Panzer werden bei "Deutsche Panzer" (34 min.) erläutert.

DVD 2 "U-Boote 39-41" (54 min.) ist die Geschichte der deutschen U-Boot Waffe von 1914-41; "Nazigeheimnisse wiederentdeckt" (44 min.) ist die Gestapo Chose wie in DVD 1; "Das 3. Reich in Farbe" (82 min.) ist genau das; "SS und Okkultismus" (34 min.) ebenso; "Der Pazifikkrieg in Colour" (88 min.) ist wirklich in Farbe.

DVD 3 "Die Zerstörung Deutschlands" (40 min.; Vorsicht: teilweise schnelle Kameraschwenks eines Anfängers!) zeigt das zerstörte Deutschland (was natürlich einen Unterschied macht) - Berlin, Braunschweig?, Köln?, Leipzig? München? - ohne Kommentar; "U234" (35 min.) ist die Geschichte des "letzten U-Boots" (vgl. den Film von Frank Beyer "Das letzte U-Boot"); "Deutsche Kampfflieger" (57 min.) dreht sich um die Jäger Me 109 (hauptsächlich) und Fw 190; "Hiroshima" (88 min.) ist eine langweiligere Dokumentation des Pazifikkrieges und nicht des Atombombenabwurfs, und "Die deutsche Front" (76 min.) ist ein Propagandafilm der Amis (wird auch so gesagt), "warum wir kämpfen" (die Amis).

DVD 4 "Der 2. Weltkrieg in Farbe" (81 / 80 min.) ist genau das - wer es aber lieber chronologisch als thematisch mag, sollte Teil 2 zuerst schauen! "Deutsche Nachschubflugzeuge" (56 min.) behandelt Ju 52/252/352, DFS 230, Me 321/323, Ju 90/290/390, Go 242/244. "Legende Tigerpanzer" (54 min.) - nomen est omen! Mit "Hitlers Geheimwaffen" (51 min.) sind hier nur V1 und V2 gemeint.

DVD 5 "Die Kriegsmaschinerie" stellt in zwei Filmen die Geschichte der Panzerwaffe (58 min.) bzw. der Schlachtschiffe und Flugzeugträger (57 min.) vor; "Die Bomber des 2. Weltkriegs" (101 min.) ist eine wirre Mischung aus Neuzeitlichem (F-22; Space Shuttle Besatzung) und Stummfilm! Allerdings ist immerhin auch die "Memphis Belle" (in schwarz-weiss und gekürzt?) dabei. "U-Boote '42-43'" (52 min.) ist die Geschichte der deutschen U-Boote von Mitte 1941 bis Mitte 1943; "Schlachten an der Grenze" (27 min.) ist wieder ein Durcheinander mit amerikanischer Beteiligung plus England und die Sowjetunion im Krieg.

DVD 6 enthält als Erstes "Die großen Seeschlachten des 2. Weltkriegs" (51 min.), womit hier die Geschichte der deutschen Kriegsmarine gemeint ist. Danach folgt "Der Krieg im Pazifik" (80 min.); weitere Folgen von "Die Kriegsmaschinerie" behandeln Raketen (57 min.) und Flugzeuge (57 min.). Schließlich wird auch noch "Enigma", die deutsche Codiermaschine in 37 min. abgehandelt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5