Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17
Profil für Beccaris > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Beccaris
Top-Rezensenten Rang: 8.950
Hilfreiche Bewertungen: 616

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Beccaris

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Der Sommer ohne Männer
Der Sommer ohne Männer
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Geistreich, aber zum Teil abschweifend, 10. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Sommer ohne Männer (Kindle Edition)
Durch die stetigen intellektuellen Abschweifungen wirkt die eigentliche Geschichte sehr abgehackt und gespalten und das Vergnügen an der Geschichte geht mit fortschreitendem Lesen etwas verloren.

Mia, von ihrem Ehemann Boris verlassen, um eine „Pause“ in der über dreissigjährige Ehe einzuschalten, unterrichtet pubertierende Mädchen in lyrischen Texten und verbringt einen Sommer in der Nähe des Altersheims ihrer Mutter mit den „Schwänen“, wie sie die Altersgenossinnen derselben nennt. Ihre einzige Tochter, enttäuscht von ihrem Vater und in Sorge um die Mutter, will als Detektivin die wahren Gründe für dessen Auszeit erfahren. Die ganze Story wirkt streckenweise konstruiert und ist dann mühsam zu lesen. Gegen Ende des Buches verdichten sich die Gedankengänge wieder zu einer stringenten Handlung.

Nach dem sehr gelungenen Roman „Die unsichtbare Frau“ war diese Erzählung eher etwas enttäuschend, wenn auch nicht total uninteressant für mich. Ein Roman, den man jedoch schnell wieder vergisst.


Die unsichtbare Frau
Die unsichtbare Frau
von Siri Hustvedt
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Tiefgründig und spannend, 2. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die unsichtbare Frau (Taschenbuch)
Die vier völlig unterschiedlichen Kapitel, allesamt spannend zu lesen, scheinen zunächst nicht miteinander verbunden zu sein. Schon bald entwickelt sich jedoch ein sinniges Konstrukt um eine intelligente, schöne Literaturstudentin auf der Suche nach ihrem Selbst. Psychologisch durchdacht und äusserst klug geschrieben, kann man den Roman kaum aus der Hand legen. Die Autorin beeindruckt durch ihre glasklare, analytische und kluge Erzählweise ohne ins intellektuell Verworrene abzuschweifen.

Ich habe das Buch ausserordentlich gerne gelesen, verbindet es doch eine gute Story mit viel Sachverstand und Spannung.


Der Fremde
Der Fremde
von Albert Camus
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Scheitern ohne Reue, 22. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Der Fremde (Taschenbuch)
"Der Fremde" des französischen Nobelpreisträgers Albert Camus erschien 1942 und wurde als Meisterwerk berühmt. Die Erzählung entstand parallel zu einer philosophischen Abhandlung des Schriftstellers über das Absurde.

Die Geschichte handelt von einem jungen Franzosen, Meursault, dessen Antriebslosigkeit keine Grenzen kennt. In seinem Persönlichkeitsprofil könnten fast autistische Züge vermutet werden. Sein Verhalten führt zu einem Mord, den er aus Notwehr begeht. Das richterliche Urteil führt aufgrund mehrerer sinnloser Schüsse, die er zusätzlich abgibt, seiner fehlenden Reue und der kompletten Gefühl- und Gottlosigkeit zur Todesstrafe. Selbst der Geistliche, der ihn am Abend vor seiner Hinrichtung aufsucht, wird Zeuge einer schockierenden Gleichgültigkeit gegenüber der Welt.

Die schlichte Sachlichkeit und Intelligenz, seine ruhige und pflichtbewusste Art machen aus dem Protagonisten trotz allem einen Menschen, den man eigentlich ganz gern hat. Darin liegt das Absurde der Geschichte.

Der lakonische Schreibstil hat mich angesprochen und macht den kurzen Essay zu einer leicht zu lesenden Lektüre.


Simplicity - Die Kunst, die Komplexität zu reduzieren
Simplicity - Die Kunst, die Komplexität zu reduzieren
Preis: EUR 22,30

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen einfach, verständlich und anregend, 14. Juli 2015
Reduktion ohne in die Oberflächlichkeit abzudriften. Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und Unwichtiges konsequent wegzulassen. Komplexität auf dem Weg zur Einfachheit. Mustererkennung und wie diese Fähigkeit uns zu einer erfolgreichen Führung helfen kann. Diese und noch viele weitere Themen verdichtet Benedikt Weibel, ehemaliger CEO der SBB in seinem Werk zur Einfachheit.

Anhand konkreter Beispiele, gibt er Anleitungen, wie Komplexität im Alltag verringert werden kann, worauf wir besonders achten müssen und wie wir mit unseren Ressourcen effizient umgehen können. Unterlegt und verdeutlicht werden die Anregungen mit vielen wissenschaftlichen, psychologischen und geschichtlichen Erkenntnissen.

Eine anregende Lektüre!


Alle Toten fliegen hoch: Amerika
Alle Toten fliegen hoch: Amerika
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr humorvoll und ebenso traurig, 14. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie bereits das Buch „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ ist auch diese Erzählung sehr unterhaltsam und mit viel Witz geschrieben.

Der Autor erzählt von seinem Studentenjahr in Amerika, angefangen vom kuriosen Auswahlverfahren in Hamburg bis hin zu seinen Liebesabenteuern im fremden Land. Seine harten Trainings-Erfahrungen als Newcomer im Basketball verlangen viel ab ebenso wie die boshaften Charakterzüge des einen Gastbruders. Alles in allem erlebt er in der fremden Familie aber auch viel Freundschaft, Geselligkeit und Unterstützung in all seinen Unternehmungen. Aufgrund des tragischen Unfalltods seines mittleren Bruders muss er seinen Aufenthalt unterbrechen. Bereits kurze Zeit später reist er wieder in die USA. Durch die Distanz zur Heimat und Familie kann er besser mit der Trauer umgehen oder ist es eine Flucht?

Alles in allem wieder ein Buch von Joachim Meyerhoff, das ich mit grosser Freude gelesen habe. Ich freue mich auf die baldige Neuerscheinung seines dritten Romans. Als Leser erlebt man viele vergnügte und bewegte Lesestunden.


Sunset: Roman
Sunset: Roman
Preis: EUR 7,49

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen eine eine Freundschaft, 20. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sunset: Roman (Kindle Edition)
Die beiden Zeitgenossen Lion Feuchtwanger und Bertold Brecht verband nicht nur ihr schriftstellerisches Schaffen sondern vielmehr eine tiefe Freundschaft. Trotz grossen Gegensätzen haben sich die beiden gegenseitige immer wieder inspiriert. In dieser feinsinnigen und stillen Erzählung von Klaus Modick verwebt sich Vergangenheit und Gegenwart. Lion Feuchtwanger erinnert sich in seinem Haus am Meer Kaliforniens an die wunderbare Zeit mit seinem Weggefährten und die Nachricht vom Tode Brechts, der um einige Jahre jünger war als er selbst, trifft ihn schwer. Im Inneren oft als eigenen Sohn betrachtet, führt er geistige und träumerische Zwiegespräche mit seinem fernen Freund.

Lion Feuchtwanger reflektiert aber auch über seine literarische Arbeit, über die Umstände der Zeit, die Geschichte Israels und Palästinas und die persönlichen und weltpolitischen Katastrophen. Er hat keine Wahl, wie Klaus Modick schreibt, sondern er muss sich der Wahrheit stellen, da er an den Sieg der Vernunft glaubt.

Ein kleines Meisterwerk, das wie ich finde, sehr lesbar und lehrreich ist, in einer gepflegten und aussergewöhnlich schönen Sprache, die jeden Satz zu einem Lesegenuss macht.


Kreutzersonate / Eine Frage der Schuld
Kreutzersonate / Eine Frage der Schuld
von Lew Tolstoi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wessen Schuld?, 14. Juni 2015
Die beiden Romane von dem grossen russischen Autor Lew Tolstoi und seiner Ehefrau Sofja Tolstaja gelten als weltliterarischer Rosenkrieg. Es ist bis heute fraglich, ob die Kreutzersonate als frauenfeindlich gilt oder gar als moderne Behauptung der Frauenrechte verstanden werden soll. Jedenfalls widerspiegeln viele Thesen seinen eigenen inneren Kampf gegen Lüsternheit und fleischliche Liebe. Der Roman wurde und wird kontrovers diskutiert und widersprach den damaligen gesellschaftlichen Grundsätzen und Moralvorstellungen (geschrieben 1887-89). Die radikalen Ideen Tolstois wurden später gar von einer sektenähnlichen Gruppierung aufgenommen, welche teilweise noch bis in die heutige Zeit existiert.

Mit ihrem Gegenroman „Eine Frage der Schuld“ (geschrieben 1892/93) gibt Sofja Tolstaja Antwort auf ihre öffentliche Blossstellung. Zwar wird diese nur von der Öffentlichkeit als solche wahrgenommen, doch bestreitet S.T. beleidigt worden zu sein. Der Roman wird erst 100 Jahre später veröffentlicht und zeigt doch, wie aufgebracht sie über die Kreutzersonate selbst war.

Beide Romane sind ausserordentlich schön und spannend zu lesen, geben viele Einblicke in die damaligen Gesellschaftsstrukturen und sind in manchen Fragen aktueller denn je.


Solar (detebe)
Solar (detebe)
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solare, hedonistische und kriminelle Energie, 5. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Solar (detebe) (Kindle Edition)
Der Roman um den Physiker Michael Beard, handelt vor allem von dessen ausschweifendem Lebensstil mit Frauen, Alkohol, Essen etc. und liest sich teilweise fast als Krimi. Dazu fehlt jedoch die nötige Spannung. Inhaltlich hat mich das Buch wenig angesprochen, lediglich der immer wieder überzeugende Sprachstil des Autors hat mich das Buch zu Ende lesen lassen.

Für meinen Geschmack etwas zu banal. Mir ist es oft vorgekommen, als seien dem Autor, die Ideen ausgegangen und er langweile sich beim Schreiben selbst. Von den bisher gelesenen Romanen empfand ich diesen eindeutig am unzulänglichsten. Weder die Charaktere haben sich mir erschlossen noch der Plot. Aber das ist wie immer Geschmacksache.


Von Geist und Geistern: Autobiografie
Von Geist und Geistern: Autobiografie
von Hilary Mantel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wo die Geister der Bedeutung leben, 13. Mai 2015
Die Autorin schreibt selbst über das Buch, es verfolge den Zweck, die Geschichte ihrer Kindheit und ihrer Kinderlosigkeit in den Griff zu bekommen. Mit grosser Eindrücklichkeit gibt sie Einblicke über ihre ganz persönliche Lebens- und Krankheitsgeschichte.

Der Text ist nicht immer ganz einfach zu lesen und viele Begebenheiten lassen sich bestenfalls erahnen. Dies macht jedoch den besonderen Reiz dieser Biografie aus. Mich hat die Erzählung stark an die neuseeländische Autorin Janet Frame erinnert. Mit einer ebenso grossen Klugheit wie ausgezeichneter Sprachvielfalt erzählt sie von ihrer Kindheit in der englischen Provinz Glossop. Sie ist gezeichnet von vielen, erst später erkannten Krankheiten, die sie subjektiv schnell altern lassen. Mehrjährige Auslandaufenthalte in Afrika und Saudi-Arabien bringen auch nicht das erhoffte Lebensglück.

Es ist ein Buch über verpasste Gelegenheiten, unerkannte Krankheitsbilder und den entsprechenden psychischen Folgen.

Hilary Mantel erhielt mehrere wichtige Literatur-Auszeichnungen und gilt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen, englischen Autorinnen.


Drei auf Reisen
Drei auf Reisen
Preis: EUR 13,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wohin ein Eheleben führen kann, 8. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Drei auf Reisen (Kindle Edition)
Etwas skeptisch habe ich dieses Buch begonnen, sind doch sogenannte Bestseller oftmals für meinen Geschmack belanglos und nicht von besonderem Interesse. Der Autor und ehemalige Bühnenschauspieler versteht es jedoch ausgezeichnet, Personen und Stimmungen realistisch und nah darzustellen. So sind dem Leser die Protagonisten nach wenigen Seiten vertraut und ihre Handlungsweisen einleuchtend. Auch der typisch britische Humor kommt zum Ausdruck, was die Lektüre heiter und fröhlich, aber nicht platt und geschmacklos macht. Neben den Reisebeschreibungen durch verschiedene europäische Städte wird vor allem die Ehezeit von Douglas und Connie mit ihrem pubertären Sohn Albie erzählt.

Ein humorvolles, nicht immer ganz unbeschwertes Buch, das sich gut lesen lässt, aber nicht allzu hohe literarische Ansprüche erfüllt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20