find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Miezekatze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Miezekatze
Top-Rezensenten Rang: 6.232
Hilfreiche Bewertungen: 3806

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Miezekatze (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Fargo: Season 1 [4 DVDs] [UK Import]
Fargo: Season 1 [4 DVDs] [UK Import]
DVD ~ Billy Bob Thornton
Wird angeboten von zoreno-deutschland
Preis: EUR 8,78

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillant, 31. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fargo: Season 1 [4 DVDs] [UK Import] (DVD)
Ich fand damals den Film "Fargo" unglaublich gut und war gespannt wie ein Flitzebogen, ob sich sowas Gewaltiges wie "Fargo" ins Fernsehen übersetzen lässt - und ja! Das tut's! Die Stimmung, der Winter, die Holzfällerfigur, die Musik, herrlich. Der tiefschwarze Humor, böse, böse, genial gelungen. Bis auf eine Ausnahme (das muss leider gesagt sein): Die Splatternummer mit dem angebundenen Fitnesstrainer fand ich daneben. Wie brillant dagegen die gleich folgende Nummer, in der Malvo durch ein ganzes Gebäude zieht! Sowas ist der bitterböse "Fargo"-Humor vom Feinsten. Billy Bob Thornton und Martin Freeman brillieren.

Kann meiner Lieblingsserie "Breaking Bad" das Wasser reichen. 5 Sterne.


Gehe hin, stelle einen Wächter: Roman
Gehe hin, stelle einen Wächter: Roman
von Harper Lee
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 31. August 2015
Da las ich extra "Wer die Nachtigall stört/To Kill a Mockingbird" nochmals, sozusagen als Einstimmung, und wie schon beim ersten Lesen vor 25 Jahren fand ich die erste Hälfte des Romans arg beschaulich (à la viktorianisches Sittengemälde); auf Seite 82 von 300 wurde Tom Robinson das erste Mal erwähnt, auf Seite 125 das zweite Mal, aber dann wurden die losen Handlungsstränge zusammengeknüpft, und das Buch hat mich am Ende wieder gefesselt. Dabei wendet die Autorin den Kunstkniff an, dass die 8-jährige Scout als Ich-Erzählerin ihre Sicht auf die Dinge (Verwandtschaft, Rassismus) ganz unbefangen schildern darf - Kindermund tut Wahrheit kund!

So freute ich mich schon auf die Fortsetzung - und wurde nichts als enttäuscht. Die Ich-erzählende Scout wurde durch personales Erzählen aus Sicht von Jean Louise ersetzt, schade schade. Inhaltlich braucht's ewig, bis irgendein roter Faden erkennbar wird; am ehesten ist es eine Art Entwicklungsroman eines Mädchens, das mit 26 Jahren in die Pubertät kommt und endlich lernt, seine Verwandtschaft anzuschreien. Das Buch besteht aus einer Ansammlung von Anekdoten, die zwar nett sind (Jean Louise wird mit 11 geküsst und glaubt ein Jahr lang, schwanger zu sein) und das Erwachsenwerden eines Mädchens dokumentieren (Jean Louises ausgestopfter BH fliegt durch die Gegend), aber nichts, wo man voller Interesse verweilen möchte. Die alten Nachbarn - verschwunden. Dill - zwei magere Sätze. Jem - elegant durch Hank ersetzt, der nicht nur Atticus' Ziehsohn ist, sondern auch noch Jean Louises Verlobter, was der Autorin neue Perspektiven öffnet, die mit Jem allein nicht möglich gewesen wären. Jean Louises Verlöbnis mit Hank ist genauso unglaubwürdig wie ihre Existenz in New York. Nichts kommt da von Herzen, nichts macht auf Jean Louise einen Eindruck; sie kommt mir vor wie eine in der Zeit eingefrorene Scout, die 50 Wochen im Jahr nicht in New York lebt, arbeitet, Freunde hat, ausgeht etc, sondern im Kühlschrank gelagert wird und nur die 2 Wochen Urlaub in Maycomb raus darf.

Nach gefühlten unendlich vielen Seiten, die mit Blubberblubber gefüllt sind (ja, ganz schnell wird klar, dass Louise zu Maycomb passt wie ein Fisch zum Fahrrad), kommt man endlich an das Kernstück des Romans: Und was da erzählt wird, kann ich nur als banal bezeichnen, ein uralter Aufreger, der Rassenkonflikt in den Südstaaten und Atticus Finch mittendrin, und er will gar nicht die sofortige Gleichberechtigung der Schwarzen, Skandal, Skandal, wo er doch seinerzeit Tom Robinson Gerechtigkeit verschaffen wollte. Wer sich für die Veränderungen der amerikanischen Verfassung und die Auswirkung auf die Gesellschaft der Südstaaten interessiert und dies klischeebeladen von einer emotionalen, selbstgefälligen, bürgerrechlerischen Spätpubertierenden erfahren möchte, der ist bei "Gehe hin, stelle einen Wächter/Go Set a Watchman" gut aufgehoben.

Nichts ist von der schönen Erzählweise von "To Kill a Mockingbird" zu entdecken. Billiger Aufguss von abgenudelten Jungmädchenerfahrungen kombiniert mit dem "Fall" der Anti-Rassismus-Ikone Atticus Finch. Einfach nur enttäuschend. Eine Cash-Kuh für den Verlag. Schade. Null Sterne.


Go Set a Watchman
Go Set a Watchman
von Harper Lee
  Audio CD
Preis: EUR 14,95

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 31. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Go Set a Watchman (Audio CD)
Da las ich extra "To Kill a Mockingbird" nochmals, sozusagen als Einstimmung, und wie schon beim ersten Lesen vor 25 Jahren fand ich die erste Hälfte des Romans arg beschaulich (à la viktorianisches Sittengemälde); auf Seite 82 von 300 wurde Tom Robinson das erste Mal erwähnt, auf Seite 125 das zweite Mal, aber dann wurden die losen Handlungsstränge zusammengeknüpft, und das Buch hat mich am Ende wieder gefesselt. Dabei wendet die Autorin den Kunstkniff an, dass die 8-jährige Scout als Ich-Erzählerin ihre Sicht auf die Dinge (Verwandtschaft, Rassismus) ganz unbefangen schildern darf - Kindermund tut Wahrheit kund!

So freute ich mich schon auf die Fortsetzung - und wurde nichts als enttäuscht. Die Ich-erzählende Scout wurde durch personales Erzählen aus Sicht von Jean Louise ersetzt, schade schade. Inhaltlich braucht's ewig, bis irgendein roter Faden erkennbar wird; am ehesten ist es eine Art Entwicklungsroman eines Mädchens, das mit 26 Jahren in die Pubertät kommt und endlich lernt, seine Verwandtschaft anzuschreien. Das Buch besteht aus einer Ansammlung von Anekdoten, die zwar nett sind (Jean Louise wird mit 11 geküsst und glaubt ein Jahr lang, schwanger zu sein) und das Erwachsenwerden eines Mädchens dokumentieren (Jean Louises ausgestopfter BH fliegt durch die Gegend), aber nichts, wo man voller Interesse verweilen möchte. Die alten Nachbarn - verschwunden. Dill - zwei magere Sätze. Jem - elegant durch Hank ersetzt, der nicht nur Atticus' Ziehsohn ist, sondern auch noch Jean Louises Verlobter, was der Autorin neue Perspektiven öffnet, die mit Jem allein nicht möglich gewesen wären. Jean Louises Verlöbnis mit Hank ist genauso unglaubwürdig wie ihre Existenz in New York. Nichts kommt da von Herzen, nichts macht auf Jean Louise einen Eindruck; sie kommt mir vor wie eine in der Zeit eingefrorene Scout, die 50 Wochen im Jahr nicht in New York lebt, arbeitet, Freunde hat, ausgeht etc, sondern im Kühlschrank gelagert wird und nur die 2 Wochen Urlaub in Maycomb raus darf.

Nach gefühlten unendlich vielen Seiten, die mit Blubberblubber gefüllt sind (ja, ganz schnell wird klar, dass Louise zu Maycomb passt wie ein Fisch zum Fahrrad), kommt man endlich an das Kernstück des Romans: Und was da erzählt wird, kann ich nur als banal bezeichnen, ein uralter Aufreger, der Rassenkonflikt in den Südstaaten und Atticus Finch mittendrin, und er will gar nicht die sofortige Gleichberechtigung der Schwarzen, Skandal, Skandal, wo er doch seinerzeit Tom Robinson Gerechtigkeit verschaffen wollte. Wer sich für die Veränderungen der amerikanischen Verfassung und die Auswirkung auf die Gesellschaft der Südstaaten interessiert und dies klischeebeladen von einer emotionalen, selbstgefälligen, bürgerrechlerischen Spätpubertierenden erfahren möchte, der ist bei "Go Set a Watchman" gut aufgehoben.

Nichts ist von der schönen Erzählweise von "To Kill a Mockingbird" zu entdecken. Billiger Aufguss von abgenudelten Jungmädchenerfahrungen kombiniert mit dem "Fall" der Anti-Rassismus-Ikone Atticus Finch. Einfach nur enttäuschend. Eine Cash-Kuh für den Verlag. Schade. Null Sterne.

PS: Das englischsprachige Hörbuch wird von Reese Witherspoon gelesen. Erst war ich begeistert, aber gegen Ende zu, als Jean Louise rumtobt, da lässt Witherspoon sowohl Atticus als auch Jack wie leise weise Sybillen reden, was ich total ätzend fand. Auch das: schade.


Einhell Automatischer Fensteröffner FH 70 (7 kg Hubkraft, 40 cm Hubhöhe)
Einhell Automatischer Fensteröffner FH 70 (7 kg Hubkraft, 40 cm Hubhöhe)
Preis: EUR 29,95

4.0 von 5 Sternen Nicht so hochwertig wie sein Vorgänger, 21. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach 20 Jahren ging der Original-Einhell-Fensteröffner kaputt (Riss im Aluminium nach einem Sturm), und ich kaufte das hier dargestellte Modell als Ersatz. Der neue Fensteröffner bleibt dabei unter der Qualität des alten Originals:
1. Der alte Fensteröffner war fest verschraubt mit dem Rahmen des Gewächshauses und des Fensters. Der neue Fensteröffner wird nur mittels Schrauben an den Rahmen geklemmt, also nicht fest verschraubt. Abzug bei Stabilität!
2. Der alte Fensteröffner hatte noch den originalen Fensterheber (also das Hydraulikteil). Sommers wie winters war der Fensterheber im Gewächshaus, und er hob auch nach 20 Winter immer noch tadellos das Fenster hoch. Den neuen Fensteröffner hab ich im April erstanden, und im August lief schon die Hydraulikflüssigkeit aus. Schade! Schon muss ich den Fensterheber/das Hydraulikteil ersetzen, was fast so teuer ist wie der gesamte Fensteröffner.
Fazit: Mich hat der Einhell FH 70 nicht überzeugt, aber mangels Alternative bleibt mir nichts anderes übrig, als mich damit abzufinden. 2 Sterne.

PS: Der Kundenservice von Einhell hat sich bei mir gemeldet und sich angeboten, mir das schadhafte Hydraulikteil zu ersetzen. Hat super geklappt, sehr unbürokratisch, wirklich toll, danke, Einhell!!!! Aufgrund des ausgezeichneten Kundenservices Upgrade auf 4 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2015 8:28 AM MEST


Streng vertraulich (Ein Patrick-Kenzie-&-Angela-Gennaro-Krimi, Band 1)
Streng vertraulich (Ein Patrick-Kenzie-&-Angela-Gennaro-Krimi, Band 1)
von Dennis Lehane
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brillant, 21. August 2015
Mit "Streng vertraulich/A Drink Before the War" hat sich Dennis Lehane selbst übertroffen. Ob es die zynische Düsternis seines Helden Patrick Kenzie ist oder der gestochen scharfe Blick auf Rassenkonflikte oder den vielfältigen Missbrauch in Familien - Lehane hat mit brillanter Sprache, Bildern und Handlung ein Meisterwerk geschrieben. Dabei fand ich die ersten zwei Drittel, in denen viel geredet, gesucht und gefunden wird, interessanter als den Action-Showdown des letzten Drittels. Mit Patrick Kenzie hat Lehane eine Figur geschaffen, deren Ich-Erzählweise mich gefangen genommen hat. Endlich habe ich einen Protagonisten gefunden, der mir genauso gut gefällt wie Hieronymus Bosch in seinen besten Zeiten!

Chapeau. 5 Sterne.

PS: Ich hab das Buch im englischen Original gelesen; keine Ahnung, ob die Sprache und Spezifika des Settings in der deutschen Übersetzung genauso gut rüberkommen wie im Englischen.


A Drink Before the War (Patrick Kenzie/Angela Gennaro Novels)
A Drink Before the War (Patrick Kenzie/Angela Gennaro Novels)
von Dennis Lehane
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Brillant, 21. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit "A Drink Before the War" hat sich Dennis Lehane selbst übertroffen. Ob es die zynische Düsternis seines Helden Patrick Kenzie ist oder der gestochen scharfe Blick auf Rassenkonflikte oder den vielfältigen Missbrauch in Familien - Lehane hat mit brillanter Sprache, Bildern und Handlung ein Meisterwerk geschrieben. Dabei fand ich die ersten zwei Drittel, in denen viel geredet, gesucht und gefunden wird, interessanter als den Action-Showdown des letzten Drittels. Mit Patrick Kenzie hat Lehane eine Figur geschaffen, deren Ich-Erzählweise mich gefangen genommen hat. Endlich habe ich einen Protagonisten gefunden, der mir genauso gut gefällt wie Hieronymus Bosch in seinen besten Zeiten!

Chapeau. 5 Sterne.


Im Schatten des Mondes: Roman
Im Schatten des Mondes: Roman
von Michael Connelly
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Connelly dekliniert Mutterschaft rauf und runter, 21. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Im Schatten des Mondes: Roman (Taschenbuch)
Mehrere Tote und Verletzte, eine Kindsentführung und einen Raub braucht's, bis Cassy Black endlich einsieht, dass sie doch nicht die bessere Mutter ist. Der leichengepflasterte Weg zu dieser Erkenntnis ist kurzweilig, Ex-Häftling Cassys Job als Porscheverkäuferin amüsant, die Beschreibung von Las Vegas detailreich. Mir hat's gefallen, und Connelly hat glücklicherweise kein billiges Ende für seine Geschichte gewählt. Manche Details haben mich nicht so ganz überzeugt (der edle Retter Leo zum Beispiel), deshalb nur 4 Sterne.


Void Moon
Void Moon
von Michael Connelly
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Connelly dekliniert Mutterschaft rauf und runter, 20. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Void Moon (Taschenbuch)
Mehrere Tote und Verletzte, eine Kindsentführung und einen Raub braucht's, bis Cassy Black endlich einsieht, dass sie doch nicht die bessere Mutter ist. Der leichengepflasterte Weg zu dieser Erkenntnis ist kurzweilig, Ex-Häftling Cassys Job als Porscheverkäuferin amüsant, die Beschreibung von Las Vegas detailreich. Mir hat's gefallen, und Connelly hat glücklicherweise kein billiges Ende für seine Geschichte gewählt. Manche Details haben mich nicht so ganz überzeugt (der edle Retter Leo zum Beispiel), deshalb nur 4 Sterne.


The Director
The Director
von David Ignatius
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quereinsteigender CIA-Director wird verwurstet, 19. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Director (Taschenbuch)
Die CIA bekommt einen erfolgreichen Wirtschaftsboss als quereinsteigenden Director. Der wird gleich mal damit konfrontiert, dass ein Hacker aus dem feindlichen Cyberspace überlaufen will und behauptet, die CIA sei bereits von einem Hacker unterwandert. Natürlich geht danach fast alles schief, was nur schiefgehen kann, hinter jeder Geheimoperation verbirgt sich eine noch geheimere Operation, und der gute Director merkt schnell, dass er niemandem trauen kann, tut's aber dummerweise doch, der Dilettant.

Die verschachtelte Handlung, die vielen Akteure, die Cyberwelt - mir hat's gefallen, aber manchmal fand ich's grenzwertig vor Komplexität. Einerseits hab ich das Buch verschlungen, andererseits hab ich eine seltsame Distanz zu den Protagonisten entwickelt; am ehesten hab ich mich noch mit James Morris anfreunden können. Der Director blieb mir immer irgendwie fremd (so wie er vielleicht der CIA fremdblieb). Am wenigsten überzeugend (wie immer bei Ignatius) sind die Frauenfiguren; mit denen kann der Autor gar nichts anfangen.

Aber als Spionage-Thriller finde ich Ignatius immer noch um Meilen besser als jede Konkurrenz. Ein würdiger Nachfolger des Kalten Kriegers Le Carré. 4 Sterne.


Berufung: Roman
Berufung: Roman
von John Grisham
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Einer der besten Grishams, 19. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Berufung: Roman (Taschenbuch)
"Berufung/The Appeal" hat mich von der ersten Seite mitgerissen. Kein Courtroom Drama, sondern die Geschichte, wie ein gerechter Sieg zu Gericht von cleveren Lobbyisten und politischen Manipulatoren im Sinne des Kapitals ausgehebelt wird. Bis ins Detail beschreibt Grisham, was durch spezielle Berater alles eingefädelt und orchestriert wird, damit das Urteil in der Berufung scheitert. Grandios, wie die Richterin als Schwachpunkt identifiziert wird, und grandios, wie man ihren Gegner bei der Wiederwahl auswählt und sie und ihren Ruf vernichtet. Chapeau, dass Herr Grisham das in aller Schonungslosigkeit darstellt! Dass das Buch kein billiges Happy End hat (auch nicht für Ron Fisk), gibt der Story noch viel mehr Schmackes.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20