Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos Learn More naehmaschinen Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicUnlimited GC HW16
Profil für Miezekatze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Miezekatze
Top-Rezensenten Rang: 3.310
Hilfreiche Bewertungen: 3692

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Miezekatze (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Alas Poor Johnny: A Memoir of Life on an Exmoor Farm
Alas Poor Johnny: A Memoir of Life on an Exmoor Farm
von Buster Johnson
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Leben auf einer Farm im Exmoor in den Fünfzigern, 7. Januar 2016
Buster Johnson schildert in ihren posthum veröffentlichten Memoiren ihr hartes, arbeitsreiches Leben auf der Farm Nethercote im Herzen des Exmoor Nationalparks. Da ich das Exmoor mehrmals im Jahr besuche, hat mich Buster Johnsons Erzählung erstmal mitgerissen. Dabei ist die Autorin nicht als Bäuerin auf die Welt gekommen, sondern entstammt gediegenem Hause mit aristokratischen französischen Wurzeln. Die Schilderung ihres Lebens als junge Frau aus gutem Hause zwischen den Kriegen fand ich besonders interessant. Vor dem zweiten Weltkrieg lernt sie in Ägypten ihren Ehemann Johnny Johnson kennen, der im Krieg bei der Luftwaffe dient und immer von einer eigenen Farm träumt. In den Fünfzigern erfüllt sich der Traum, und die junge Familie kauft Nethercote, eine Schaffarm im abgelegensten Teil des Exmoors.

Die ersten Kapitel über Busters neues Leben auf Nethercote fand ich herrlich. Die Beschreibung des Hauses, der aufwändigen Hausarbeit, der Arbeit mit den Schafen - das hat mir sehr gefallen. Hier erwacht das Exmoor der guten alten Zeit zum Leben! Aber ab der Hälfte hat mich das Buch nur noch stellenweise gefesselt (z.B. die Lynmouth Flood, die Ponies, die Schweine), und manche Kapitel hab ich nur noch quer gelesen. Mir hat der rote Faden gefehlt, stattdessen reiht sich nur noch Anekdote an Anekdote, und das fand ich zunehmend ermüdend. Ein Ende im klassischen Sinn gibt es nicht; Buster hat nach ihrem Karibik-Urlaub aufgehört zu schreiben und aus die Maus.

Für das schöne Vorwort von Busters Enkel Boris (heute Mayor of London) und die erste Hälfte des Buchs 5 Sterne, danach Abstieg auf 2 Sterne, das macht aufgerundet insgesamt 4 Sterne.


Phantasien
Phantasien
von Jason Starr
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas klischeehafter Blick hinter die Heile-Welt-Fassade von Suburbia, 4. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Phantasien (Taschenbuch)
In "Savage Lane" wirft Jason Starr einen zynischen Blick auf die heile Familienwelt eines gediegenen Vororts von New York. Die Männer flüchten sich in Fantasiewelten, um Midlife-Crisis und Familiengefängnis ertragen zu können. So bildet sich Mark ein, dass seine geschiedene Nachbarin Karen in ihn verliebt sei, wodurch er seine verkorkste Ehe ausblenden kann. Der Toy-Boy von Marks Frau Deb lebt in sexuellen Fantasien, aber auch in Fantasien von heiler Familie. Einer von Marks verheirateten Kumpels hat eine Affäre mit einem Mann und träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit ihm. Die Frauen hingegen nehmen ihr Leben in die Hand: Karen macht Männerbekanntschaften durch Online Dating, und Deb erfindet sich als Cougar für einen Teenager neu. Doch die Heimlichkeiten und Fantasiewelten detonieren, als Deb nach einem Streit mit Karen und Mark nicht mehr nach Hause zurückkehrt....

Die Handlung hat mich überzeugt, der Blick hinter die Fassade ist gelungen, auch wenn wirklich jedes Klischee bedient wird. Was mich weniger überzeugt hat, waren die Figuren, die mir manchmal als zu klischeehaft erschienen, und die Fantasien, die ich ebenfalls als klischeehaft empfand; manche der inneren Monologe fand ich ehrlich gesagt beinah dümmlich. In der ersten Hälfte hatte das Buch ein paar Durchhänger, doch nach Debs Verschwinden reißt die Spannung nicht mehr ab.

Ein unterhaltsamer Roman, der mir aber etwas zu viele Klischees abspulte, deshalb nur 4 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 8, 2016 10:40 PM MEST


Savage Lane
Savage Lane
von Jason Starr
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Etwas klischeehafter Blick hinter die Heile-Welt-Fassade von Suburbia, 4. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Savage Lane (Taschenbuch)
In "Savage Lane" wirft Jason Starr einen zynischen Blick auf die heile Familienwelt eines gediegenen Vororts von New York. Die Männer flüchten sich in Fantasiewelten, um Midlife-Crisis und Familiengefängnis ertragen zu können. So bildet sich Mark ein, dass seine geschiedene Nachbarin Karen in ihn verliebt sei, wodurch er seine verkorkste Ehe ausblenden kann. Der Toy-Boy von Marks Frau Deb lebt in sexuellen Fantasien, aber auch in Fantasien von heiler Familie. Einer von Marks verheirateten Kumpels hat eine Affäre mit einem Mann und träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit ihm. Die Frauen hingegen nehmen ihr Leben in die Hand: Karen macht Männerbekanntschaften durch Online Dating, und Deb erfindet sich als Cougar für einen Teenager neu. Doch die Heimlichkeiten und Fantasiewelten detonieren, als Deb nach einem Streit mit Karen und Mark nicht mehr nach Hause zurückkehrt....

Die Handlung hat mich überzeugt, der Blick hinter die Fassade ist gelungen, auch wenn wirklich jedes Klischee bedient wird. Was mich weniger überzeugt hat, waren die Figuren, die mir manchmal als zu klischeehaft erschienen, und die Fantasien, die ich ebenfalls als klischeehaft empfand; manche der inneren Monologe fand ich ehrlich gesagt beinah dümmlich. In der ersten Hälfte hatte das Buch ein paar Durchhänger, doch nach Debs Verschwinden reißt die Spannung nicht mehr ab.

Ein unterhaltsamer Roman, der mir aber etwas zu viele Klischees abspulte, deshalb nur 4 Sterne.


Die Unvollendete
Die Unvollendete
von Kate Atkinson
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Gelungen, 3. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Unvollendete (Taschenbuch)
"Die Unvollendete/Life After Life" hat mich gefesselt. Mit Spannung hab ich Ursulas unterschiedliche Lebenswege verfolgt - und da ist wirklich alles dabei, was man sich für die Zeit zwischen 1910 und dem Ende des 2. Weltkriegs vorstellen kann. Die Lebenswege starten bei Ersticken durch die Nabelschnur, beinhalten die Spanische Grippe, gewalttätige Ehemänner, Verhungern im Berlin vor der Kapitulation und vor allem dem Bombenhagel des London Blitz. So gelingt es der Autorin, die damalige Zeit in ein gewaltiges Sittengemälde einzufügen und Ursula in ihr Zentrum zu stellen als die Figur, die alles (grandios Historische, aber auch häuslich Triviale) durchlebt.
Im Gegensatz zu anderen Rezensenten fand ich Ursulas Erfahrungen mit dem Dritten Reich höchst gelungen. Ihr Blick auf den Führer, ihre Wahrnehmung des BDM, ihre Freundschaft mit Eva Braun, ihr Leben in den Kriegsjahren in Berlin, ihre Entschlossenheit, die Wurzel allen Übels durch ein Attentat zu beseitigen - mir hat's sehr gefallen. Für mich wurde dadurch das Herzstück des Romans, der Blitz auf London, umso dreidimensionaler, Ursulas unermüdlicher Einsatz umso verständlicher. Kein Buch hat mir bisher den alltäglichen Umgang mit den Bombenangriffen so nahebringen können wie "Life After Life".
Aber nicht nur das historische Setting ist gelungen, sondern auch die Entwicklung der Figuren. Nicht nur Ursula entwickelt sich weiter, lässt Passivität hinter sich und nimmt ihr Leben in die Hand, auch ihre Eltern und Geschwister werden immer dreidimensionaler in ihren unterschiedlichen Lebensentwürfen.
Ein gelungenes Buch, selbst das Ende passt in seine Zeit. 5 Sterne.


Life After Life
Life After Life
von Kate Atkinson
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Gelungen, 3. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Life After Life (Taschenbuch)
"Life After Life" hat mich gefesselt. Mit Spannung hab ich Ursulas unterschiedliche Lebenswege verfolgt - und da ist wirklich alles dabei, was man sich für die Zeit zwischen 1910 und dem Ende des 2. Weltkriegs vorstellen kann. Die Lebenswege starten bei Ersticken durch die Nabelschnur, beinhalten die Spanische Grippe, gewalttätige Ehemänner, Verhungern im Berlin vor der Kapitulation und vor allem dem Bombenhagel des London Blitz. So gelingt es der Autorin, die damalige Zeit in ein gewaltiges Sittengemälde einzufügen und Ursula in ihr Zentrum zu stellen als die Figur, die alles (grandios Historische, aber auch häuslich Triviale) durchlebt.
Im Gegensatz zu anderen Rezensenten fand ich Ursulas Erfahrungen mit dem Dritten Reich höchst gelungen. Ihr Blick auf den Führer, ihre Wahrnehmung des BDM, ihre Freundschaft mit Eva Braun, ihr Leben in den Kriegsjahren in Berlin, ihre Entschlossenheit, die Wurzel allen Übels durch ein Attentat zu beseitigen - mir hat's sehr gefallen. Für mich wurde dadurch das Herzstück des Romans, der Blitz auf London, umso dreidimensionaler, Ursulas unermüdlicher Einsatz umso verständlicher. Kein Buch hat mir bisher den alltäglichen Umgang mit den Bombenangriffen so nahebringen können wie "Life After Life".
Aber nicht nur das historische Setting ist gelungen, sondern auch die Entwicklung der Figuren. Nicht nur Ursula entwickelt sich weiter, lässt Passivität hinter sich und nimmt ihr Leben in die Hand, auch ihre Eltern und Geschwister werden immer dreidimensionaler in ihren unterschiedlichen Lebensentwürfen.
Ein gelungenes Buch, selbst das Ende passt in seine Zeit. 5 Sterne.


Boy: Schönes und Schreckliches aus meiner Kinderzeit
Boy: Schönes und Schreckliches aus meiner Kinderzeit
von Roald Dahl
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Wunderbare Erzählungen ohne rosarote Weichzeichnerei, 14. Dezember 2015
Roald Dahl entführt den Leser/Hörer in die Erinnerung an seine Kindheit. Dahl verfällt dabei nicht einer rosaroten Schönfärberei im Rückblick, sondern hat besonders seine harte Schulzeit und die brachialen Methoden der damaligen Ärzte kritisch im Blick. Dabei empfand ich die Geschichten über quasi-sadistische Public Schools als Gruselkabinett. Was in den teuren Internaten gedemütigt und geschlagen wurde, ist schon ganz erstaunlich. Trotzdem schafft es Dahl, einen leichten Erzählton zu finden, der mit Reflexion auf Kindheit und Jugend zurückblickt und vor allem in seiner Familie Geborgenheit und Liebe findet. So ist "Boy" auch ein gutes Beispiel dafür, dass "Tales of Childhood" nicht "Tales for Children" sind.
5 Sterne für die mitreißende und klug reflektierte Autobiographie eines großen Autors.


Boy: Tales of Childhood (Dahl Audio)
Boy: Tales of Childhood (Dahl Audio)
von Roald Dahl
  Audio CD
Preis: EUR 12,49

5.0 von 5 Sternen Wunderbare Erzählungen ohne rosarote Weichzeichnerei, 14. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Roald Dahl entführt den Leser/Hörer in die Erinnerung an seine Kindheit. Dahl verfällt dabei nicht einer rosaroten Schönfärberei im Rückblick, sondern hat besonders seine harte Schulzeit und die brachialen Methoden der damaligen Ärzte kritisch im Blick. Dabei empfand ich die Geschichten über quasi-sadistische Public Schools als Gruselkabinett. Was in den teuren Internaten gedemütigt und geschlagen wurde, ist schon ganz erstaunlich. Trotzdem schafft es Dahl, einen leichten Erzählton zu finden, der mit Reflexion auf Kindheit und Jugend zurückblickt und vor allem in seiner Familie Geborgenheit und Liebe findet. So ist "Boy" auch ein gutes Beispiel dafür, dass "Tales of Childhood" nicht "Tales for Children" sind. Weshalb also ein Kinderbuchverlag hierfür? Trotzdem 5 Sterne für die mitreißende und klug reflektierte Autobiographie eines großen Autors.
PS: Das englischsprachige Hörbuch ist hervorragend gelesen von Dan Stevens.


Der erste Sohn: Roman
Der erste Sohn: Roman
Preis: EUR 9,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 9. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Der erste Sohn: Roman (Kindle Edition)
"Der erste Sohn/The Son" war mein erster Roman von Philipp Meyer - und sicher mein letzter. Ja, das Buch hat große literarische Qualitäten, aber hat es mich mitgerissen? Bin ich den Figuren gerne gefolgt? Leider nicht oft genug. Beim ungekürzten Hörbuch muss man jedes Wort hören; hier bin ich manchmal nur widerwillig in manche Passagen eingetaucht. Von den drei parallel erzählten Lebensgeschichten (Urgroßvater Eli, Großvater Peter und Enkelin Jeannie) hat mich erst die Geschichte von Elis Jahren bei den Indianern mitgerissen, und Jeannies Kindheit und Jugend fand ich auch okay. Mit Elis Rückkehr in die Zivilisation war auch hier die Faszination für mich vorbei, und als Jeannie Hank kennenlernt und erst mal ihr Hirn abgibt, passierte mir hier dasselbe. Mit Sohn Peter konnte ich mich erst auf den allerletzten Seiten anfreunden; sein depressives, dauerpassives Gejammer mag zwar literarisch toll sein, hat mich aber angeödet. Die Figuren haben mir es daher schwer gemacht, Leidenschaft fürs Lesen/Zuhören zu entwickeln. Auch die Handlung: Ja, es wird ganz viel ganz ungerecht und hinterrücks getötet, gefoltert und gemordet; Indianer schlachten Weiße ab, Weiße schlachten Indianer ab, Texaner schlachten Mexikaner ab, und danach werden die Texaner die großen Ölbarone und spiegeln sich neureich in James Deans "Giganten" wider. Alles von großer Tiefgründigkeit, Sozialkritik und historischer Reflexion, aber mitgerissen hat's mich nicht genug. Fazit: 2-3 Sterne, abgerundet auf 2.
PS: Das englischsprachige Hörbuch ist exzellent gelesen.


The Son Low Price CD
The Son Low Price CD
von Philipp Meyer
  Audio CD
Preis: EUR 24,43

2.0 von 5 Sternen Naja, 5. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Son Low Price CD (Audio CD)
"The Son" war mein erster Roman von Philipp Meyer - und sicher mein letzter. Ja, das Buch hat große literarische Qualitäten, aber hat es mich mitgerissen? Bin ich den Figuren gerne gefolgt? Leider nicht oft genug. Beim Hörbuch muss man jedes Wort hören; hier bin ich manchmal nur widerwillig in manche Passagen eingetaucht. Von den drei parallel erzählten Lebensgeschichten (Urgroßvater Eli, Großvater Peter und Enkelin Jeannie) hat mich erst die Geschichte von Elis Jahren bei den Indianern mitgerissen, und Jeannies Kindheit und Jugend fand ich auch okay. Mit Elis Rückkehr in die Zivilisation war auch hier die Faszination für mich vorbei, und als Jeannie Hank kennenlernt und erst mal ihr Hirn abgibt, passierte mir hier dasselbe. Mit Sohn Peter konnte ich mich erst auf den allerletzten Seiten anfreunden; sein depressives, dauerpassives Gejammer mag zwar literarisch toll sein, hat mich aber angeödet. Die Figuren haben mir es daher schwer gemacht, Leidenschaft fürs Lesen/Zuhören zu entwickeln. Auch die Handlung: Ja, es wird ganz viel ganz ungerecht und hinterrücks getötet, gefoltert und gemordet; Indianer schlachten Weiße ab, Weiße schlachten Indianer ab, Texaner schlachten Mexikaner ab, und danach werden die Texaner die großen Ölbarone und spiegeln sich neureich in James Deans "Giganten" wider. Alles von großer Tiefgründigkeit, Sozialkritik und historischer Reflexion, aber mitgerissen hat's mich nicht genug. Fazit: 2-3 Sterne, abgerundet auf 2.
PS: Das englischsprachige Hörbuch ist exzellent gelesen.


Du sollst Bestie sein
Du sollst Bestie sein
von Uzodinma Iweala
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen Mit gemischten Gefühlen, 26. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Du sollst Bestie sein (Taschenbuch)
"Du sollst Bestie sein!/Beasts of No Nation" hat mich hin- und hergerissen. Den Anfang fand ich furios; mit Agus Gefangennahme durch Strika und seine Begegnung mit dem Commandant den Roman beginnen zu lassen und damit den Leser mitten in die Problematik zu werfen, fand ich geglückt. Auch der Rückblick auf Agus Leben vor seiner Gefangennahme hat mich überzeugt. Dabei lässt der Autor den Ich-Erzähler Agu in einer Art innerem Monolog/Stream of Consciousness in seinem eigenen Dialekt und seiner kindlichen Sichtweise auf die Welt sprechen. Diese Erzählweise hat mich erst total in den Bann gezogen; der Kindersoldat erzählt seine subjektiven Wahrnehmungen; die Schrecklichkeiten und Unmenschlichkeiten des Krieges kommen dadurch enorm emotional und plastisch rüber.
Doch irgendwann in der zweiten Hälfte ging mir diese Erzählweise zunehmend auf die Nerven; für mich war der Roman in dieser Erzählweise zu lang. Abschweifungen in die Legendenbildung (Markt, Flussgöttin etc) haben etwas befremdet. Auch wurde mir bis zum Ende Agus Alter nicht klar; von ganz kleinem Kind bis zu Eintritt in die Pubertät konnte ich in Agu jedes Alter im Verlauf der Handlung sehen - aber vielleicht ist diese Verwischung künstlerisch intendiert? Agu als Jeder-Kind? Was mich jedoch zwischen ratlos und verärgert zurückgelassen hat, war das Ende - ein Roman über das dunkelste Herz Afrikas (um mit Joseph Conrad zu sprechen), und am Ende (Spoiler!) die amerikanische Seelenklempnerin als Rettungsengel! Was will der nigerianische Autor mit Harvard-Abschluss hier den Lesern als Message mitgeben??
"Beasts of No Nation" ist sicher ein Meilenstein, was Kindersoldaten und Kriege in Afrika betrifft; die Erzählweise ist innovativ, aber irgendwann fand ich sie auch ausgelutscht. Das Ende empfand ich als Antiklimax. Deshalb nur 2 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20