find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Tim_aus_dem_Meer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tim_aus_dem_Meer
Top-Rezensenten Rang: 36.669
Hilfreiche Bewertungen: 1208

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tim_aus_dem_Meer (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
The Visitation
The Visitation
Wird angeboten von High Voltage Multimedia
Preis: EUR 16,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amazing!, 27. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Visitation (Audio CD)
Wahnsinn. Ein unglaubliches Album. Der Beweis, dass man auch im höheren Alter noch Meisterwerke abliefern und auf dem Höhepunkt des Schaffens sein kann. Congratulations, Magnum! Sicher, ein wirklich schlechtes Album haben die sympathischen Engländer eh noch nie veröffentlicht, aber dennoch habe ich nicht mit so einem Brecher gerechnet. Hier sitzt jeder Song. Die Produktion ist sowas von fett. Streicher, wummernde Drums, tolle Gitarren und obenauf die göttliche Stimme von Zitteral Bob Catley. Zugegeben - man hört ihm mittlerweile das Alter etwas an. So klingen gerade höhere Passagen etwas brüchiger und rauer als früher, aber was der da an Gefühl reinlegt, das macht alles wieder wett. Ich finde eh, dass er mit den Jahren immer besser geworden ist. Anspieltipps braucht man hier nicht - das Album ist ein einziger Anspieltipp. Schon jetzt DAS Hardrockalbum des Jahres.


Moonfleet & Other Stories
Moonfleet & Other Stories
Wird angeboten von reklovker.we.love.music
Preis: EUR 6,87

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Looking in a heart of Darkness from Above!, 23. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Moonfleet & Other Stories (Audio CD)
Also manchmal muss man schon Schmunzeln, was hier so von sich gegeben wird. Natürlich hat Chris nicht gemerkt, dass er Harmonien und sogar Text von "Heart of Darkness" übernommen hat. Er ist nämlich bereits völlig verkalkt und steht neben sich. Oje, oje. Ob man das dann gut findet, kann jeder für sich selbst entscheiden. Für mich war "Heart of Darkness" immer eines der Highlights seiner Karriere, von daher tut mir die erneute Verwendung nicht weh. Und lieber so eindeutig, als wie bei einem Album wie "Private Revolution" wo jeder Song ein Selbstplagiat unter anderem Namen war, was damals aber scheinbar niemand gestört hat. Für mich sein übelstes Album ever. Aber zurück zum vorliegenden Werk. Es gefällt mir sehr gut. Nicht so gut wie der direkte Vorgänger "Storyman" (diese halbgare Coverscheibe lasse ich mal außen vor), aber das war auch eines der besten de Burgh Alben seit "The Getaway". Also liegt hier unterm Strich eine sehr gute CD vor, die sich mit vielen Produktionen des Iren messen kann. Sound und musikalische Darbietung sind erstklassig, auch in dem Bereich Daumen hoch. Vier Sterne für ein solides Machwerk.


Halford 4-Made of Metal
Halford 4-Made of Metal
Preis: EUR 13,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manchmal muss man sich wirklich wundern, was für Erwartungen da vorherrschen., 25. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Halford 4-Made of Metal (Audio CD)
Rob Halford, der Metal God, die Legende. Jedes Album, das er macht muss ein zweites Painkiller werden, oder aber wenigstens ein Resurrection. Herrjeh. Was er hier vorlegt ist in meinen Augen das beste Album mit seiner Beteiligung seit eben jenem Werk. Ein Super Album. Voll mit Hooklines und Melodien, die einen packen und im Ohr bleiben. Und überhaupt nicht dünn produziert. Roy Z hat erneut einen guten Job gemacht. Textlich okay - nicht alle Songs sind philosophische Meisterleistungen, aber waren das United, Living after Midnight oder Metal Meltdown? Wohl kaum. Hier stimmt aber die Hitdichte. Songs wie We own the Night, Fire and Ice, Heartless oder Thunder and Lightning - also richtige Heavy Hits, die die Gratwanderung zwischen Heavy Metal und Eingängigkeit hinbekommen, habe ich von Judas Priest seit Jahren nicht mehr gehört. Und stimmlich? Okay, das hohe Kreischen hat er nicht mehr so drauf, aber wir reden über einen Mann über 60. Was wird denn da bitte verlangt. Zum Glück aber weiß er, dass das mit dem Painkillergekreische heute nicht mehr so geht und verschont uns auf dieser Platte größtenteils damit. Konsequent und super gelöst. Andere Sänger wollen es nicht wahrhaben, dass die Hochzeiten vorbei sind und nerven uns mit mauem Gekrächze. Nicht so Rob. Und in den tiefen Tonlagen klingt er noch genauso frisch und voluminös wie vor 30 Jahren. Einfach klasse, was er aus seinen Stimmbändern rausholt. Ohne wenn und aber. Ein geniales Album. Auch für mich das Metalalbum des Jahres, dass das unsägliche Winteralbum vergessen macht. Thumbs up, Rob!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2012 9:31 PM MEST


50 Great Songs
50 Great Songs

17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig bis gar nichts Neues und Donnie Munroe ist nicht erwünscht!, 15. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: 50 Great Songs (Audio CD)
Eine tolle Sache hätte es werden können. Es gibt so viele, tolle Liveversionen von RUNRIG, die bisher auf keiner offiziellen CD erschienen sind - Access all Areas Sammler wissen, wovon ich rede. Leider findet man auf dieser Zusammenstellung gerade mal drei Titel, die so bisher nicht erhältlich waren. Und das nach der fulminanten Ankündigung? Mau. Donnie Munroe wird komplett ausgeblendet, die meisten Songs werden von Rory MacDonald gesungen. Auch Bruce Guthro steht im Schatten und den verehere ich eigentlich sehr. Fazit: Lieber die orginal Studioalben kaufen, da hat man mehr von.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 4, 2013 10:38 AM CET


A Curious Thing
A Curious Thing
Preis: EUR 6,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Großartige Songs und tolle Stimme versumpfen in Hall und Echo!, 23. März 2010
Rezension bezieht sich auf: A Curious Thing (Audio CD)
Die Lieder sind nicht schlechter als auf ihrem Erstling. Im Gegenteil, mir gefällt der leicht rockigere Anstrich und die Melodien sind fantastisch. Aber der Mixer gehört entlassen. Eine der schlecht produziertesten Platten, die ich in letzter Zeit gehört habe. Klirrende, piepsige Akustikgitarren, scheppernde Drums und allen voran das andauernde Delay auf ihrer Stimme sind eine absolute Zumutung. Soll das modern sein? Ich weiß es nicht. Hier wurde eine Perle des Singer Songwriter Pop kaputtgemischt. Grausam. Drei Gnadensterne für die genialen Kompositionen und die sicherlich unter all den Effekten immer noch schöne Stimme.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 26, 2010 8:56 PM CET


The Circle of Life
The Circle of Life
Preis: EUR 16,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer!, 6. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Circle of Life (Audio CD)
Den Sinn mancher Kritiken kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man die Musik von FC nicht mag, okay. Geschmack. Aber muss man dann für jedes ihrer Alebn einen Stern geben und sie niedermachen? Naja. Zur Musik. Ein Hammer, dieses Album. Für mich ihr Bestes. Selten hatten sie nur Hymnen am Start. Tolle Melodien en masse. Highlights: Starlight, Hunting High and Low. Das ist sicher kein knallharter metal, eher Mitsing Metal mit deftigem 80er Einschlag. Aber so gut wie FC hier haben das die alten Recken dieser Zeit (Gamma Ray, Helloween) seit Jahren nicht mehr hinbekommen. Grandios.


Unarmed: Best of 25th Anniversary
Unarmed: Best of 25th Anniversary
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 14,99

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Raue Kehle, schiefe Töne - der PC rechnet es gerade., 2. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unarmed: Best of 25th Anniversary (Audio CD)
Also direkt mal die erste Klarstellung. Ich bin kein Metalpurist und auch kein Kiskejünger. Die Arrangements und die Ideen finde ich gar nicht schlecht. Der Sound ist gut, die Produktion absolut fett. Was mich aber total nervt ist, dass die Stimme von Sänger Andi Deris komplett im Computer gerade gezogen wurde. Manch ein Konsument mag das nicht sofort erkenne oder den Vocoderartigen Gesangssound für einen netten Effekt halten, aber wer selbst mit Musik und Produktion zu tun hat, hört die Software, die schiefe Töne gerade rückt, in jedem Song raus. Das ist ganz bittter. Wenn man das Alter erreicht hat und die Stimme kaputt ist, dann sollte man vielleicht einfach mal auf dem Höhepunkt abtreten oder aber die Songs auf das noch vorhandene Volumen zurecht komponieren. Das ging natürlich hier nicht, da Deris die Stücke singen musste, die nicht für ihn geschrieben wurden. Aber bevor man dann so ein Armutszeugnis abliefert, da lässt man doch lieber die Finger von so diesem Projekt. 25 Jahre helloween mit einem solchen Album sbzustrafen, das ist schon hart. Warum hat man nicht Kai Hansen und Michael Kiske dazugeholt und jeden der drei, wirklich guten Sänger - ich mag alle, die Songs aus ihrer Periode in neuem Gewand singen lassen. Bei der Art von Musik hätte Kiske da auch sicher mitgemacht. Chance vertan. Hoffen wir auf den nächsten runden geburtstag der Kürbisköpfe.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2010 6:39 PM MEST


To The Metal
To The Metal
Wird angeboten von mrtopseller
Preis: EUR 8,73

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurve gekriegt!, 2. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: To The Metal (Audio CD)
Eins vorweg: Sie haben die Kurve kompositorisch gekriegt. Das neue Opus ist deutlich besser als der laue Vorgänger. Aber dennoch fehlt wieder das gewisse Etwas. Vielleicht liegt es daran, dass man alles selber macht und auf einen Produzenten verzichtet. Hört man den Sound des neuen RAGE Albums, das Charlie Bauernfeind produziert hat, dann liegen da Welten zwischen. Und das ist einfach schade. Denn Songs wie Deadlands, Rise und Empathy gehören mit zum Besten, was Gamma Ray je komponiert haben, leiden aber etwas unter dem schwachbrüstigen Mix. Die Chöre in Deadlands sind definitiv zu leise, der Gesang klingt etwas kieksig, und das liegt nicht an Kais Stimme und/oder Gesangsleistung. Aber zurück zum Positiven: Die Songs. Deadlands ist eine wahre perle. Tolle Gitarrenriffe und ein eingängier Chorus, der seines Gleichen sucht. Spitze. Ebenso Rise. Eine absolute Hymne. Empathy ist etwas moderner, was aber nicht negativ ins Gewicht fällt. Auch nicht, dass Kai im ruhigeren Introteil des Titels doch sehr bemüht nach Rob Halford klingen will. Diese drei Songs sind schon jetzt Gamma Ray Klassiker. Im Grunde höre ich nur zwei Ausfälle auf dem Album, die ich wegskippe: Time to Live, die gefühlt 100ste Auflage vom seligen Helloween kracher I want out" und die leider in die Hose gegangene Ballade No need to Cry". Aber so ist das ja oft, wenn einem ein Song aus persönlichen Gründen wichtig ist, verrennt man sich oft und die Anderen trauen sich nicht, das zu sagen und das Stück zu kippen. Naja, Schwamm drüber. Schade ist, dass mit Wannabees" einer der geilsten Songs des Albums nur auf der Limited Edition zu kriegen ist. Der hätte auf das Album GEMUSST! Insgesamt das beste GR Album seit No World Order" Daumen hoch!!"


Au Feminin
Au Feminin

5.0 von 5 Sternen Überflieger!, 5. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Au Feminin (Audio CD)
Die CD ist der absolute Hammer. Selten klang ein modernes Popalbum so gut. Fantastisch produziert und vollgepackt mit Melodien, wie sie gehypte Sternchen a la Lady Blöd, äh Gaga, niemals hatten und nie haben werden. Sehr stark an die 80er angelegt, so bedient sich "Ma vie ne pas la tiennnes" beim Synthesizersound von VISAGES "Fade to Grey". Diese CD ist DAS POP Album des Jahres. Ein Must Have für alle die auf tanzbare Popmusik stehen, egal ob französisch oder englisch gesungen.


Grime Vs Grandeur
Grime Vs Grandeur
Preis: EUR 6,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das richtige Album mit dem falschen Sänger!, 11. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Grime Vs Grandeur (Audio CD)
Wow. Zeitgleich mit dem neuen Falcober Opus "Among Beggars and Thieves" hab ich mir nur zur Komplettierung auch endlich die beiden Alben mit Interimssänger Kristoffer Goebel geholt. Und war total überrascht von dieser Scheibe. Im direkten Vergleich zum aktuellen Album gefällt mir das Songwriting hier deutlich besser. Im Grunde wäre dies das beste Falconer Album seit ihrem göttlichen Debut geworden, wäre es mit Mathias Blad entstanden. Ist es aber nicht. Und da liegt der Hase im Pfeffer. Sicher, Goebel ist ein Guter, aber er ist eben ein typischer Metal Shouter irgendwo zwischen Dickinson, Halford und Tobias Sammet. Es fehlt das Besondere, das gewisse etwas, das ein Mathias Blad eben hat. Und so ist das vorliegende Werk nur ein gutes aber kein sehr gutes Album. Die Songs aber sind Ohrwürmer erster Kategorie. Deutlicher mehr Powermeatl und klassicher Heavystoff als bei den zumindest neuerdings doch sehr stark in Richtung Folk tendierenden Alben mit Mathias. Und allein diese Artk toller melodischer Stampfer hätte ich gern mal von ihm gehört. Nun, unterm Strich ein Superalbum. Kein wirkliches Falconer Album, aber eine geile Metalscheibe.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20