Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Tim_aus_dem_Meer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tim_aus_dem_Meer
Top-Rezensenten Rang: 60.362
Hilfreiche Bewertungen: 1193

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tim_aus_dem_Meer (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Goldene Zeiten
Goldene Zeiten

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Pop!, 1. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Goldene Zeiten (Audio CD)
Und mehr muß man schon fast nicht sagen. Eine geniale Platte. Die beste aus seiner deutschen Zeit, gar keine Frage. Und eigentlich kann man keinen Titel herausheben, da wirklich jeder Song ein absoluter Knaller ist. Mein Favorit ist solo tu, aber wie gesagt jeder Song ein absoluter Hammer. Und im Vergleich zu einer Megaballade wie Suzanne wirken die Schmalzstücke seines neuen Albums Seelentaucher noch schlimmer. Unbedingt kaufen!


Seelentaucher
Seelentaucher
Preis: EUR 15,99

5 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Au weia! Da wünschte man sich 0 Punkte vergeben zu können., 30. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Seelentaucher (Audio CD)
Es kann eigentlich nicht wahr sein, daß diese CD vom gleichen Künstler sein soll, der Meisterwerke wie Goldene Zeiten, Tensongs oder Sound of my heart veröffentlicht hat. Auch das kommerziell gefloppte 1996er Album mit seinem orchestral angehauchten Bombastpop war ein absolutes Meisterwerk. Und jetzt diese Gurke. Was hat sich Hubert Kemmler dabei gedacht? Oder besser: Hat er sich überhaupt etwas dabei gedacht? Hm, das Album beginnt eigentlich noch ganz gut, Sowohl No rain als auch Psycho Radio sind erstklassige Kompositionen, leiden jedoch auch schon unter dem gequälten, nöligen Gesang. Und damit wären wir auch schon beim größten Kritikpunkt der CD: Huberts Stimme oder besser seine Art zu singen, zu phrasieren und zu betonen. Schrecklich. Ich muß es wirklich so sagen. Ich hätte nie geglaubt, daß eine Stimme, die mir bei Titeln wie Pogo the Clown oder Sailing Gänsehaut auf die Haut gezaubert hat mir einmal so auf den Nerv gehen würde. Jeden Song singt Hubert Kah in Grund und Boden und macht so interessante musikalische Ansätze kaputt. Absolute Tiefpunkte sind das grottenschlechte Remake von Wenn der Mond die Sonne berührt, das völlig verrückte Raketen, das grausam an Volksmusik erinnernde Fels in der Brandung und der schlimme Schmalztitel Ich bleibe bei Dir. Obwohl man wirklich aus diesem Album keinen Titel herausgreifen darf, denn es sind wirklich alle gleichschlecht. Schade, einer der ganz Großen der deutschen Musikszene hat nicht sein Talent verloren große Songs zu schreiben, er hat bloß verlernt diese selbst zu intonieren. Wirklich jammerschade!


Risk-Remaster
Risk-Remaster
Preis: EUR 14,00

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Völlig unterschätzte Scheibe!, 19. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Risk-Remaster (Audio CD)
Ich wundere mich immer wieder, was die Heavy Metal Fangemeinde doch für ein Haufen engstirniger Typen ist, die nicht einmal über den Tellerrand hinaussehen und ein fantastisches Rockalbum akzeptieren können. Denn das ist Risk mit Sicherheit geworden. Kein Trashmetal wie früher, aber eben genialer Rock. Schon der tolle Opener Insomnia gehört mit zu dem besten, was Dave Mustaine in seiner Karriere veröffentlicht hat. Und die Übersongs Breadline und I'll be there toppen den guten Eindruck noch. Auch das oft geschmähte Crush 'em ist eine geiles Stück. In dieser remastered version erstrahlen alle Songs noch etwas direkter und druckvoller. Fazit: Wer von Megadeth immer Rust in Peace oder Peace sells will der sollte hier weghören, wer aber auf gutgemachte, harte Rockmusik mit Ohrwurmcharakter steht muß zugreifen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 27, 2009 12:31 PM CET


Avant Que L'Ombre...
Avant Que L'Ombre...
Wird angeboten von roundMediaDE
Preis: EUR 18,73

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas zu ruhig ausgefallen!, 22. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Avant Que L'Ombre... (Audio CD)
Im Falle dieser CD vermag man zum Schluß zu kommen: Weniger wäre hier mehr gewesen. Ein paar rührseelige Balladen weniger hätten dem leider etwas einschläfernden Werk nämlich sehr gut zu Gesicht gestanden. Nicht das die Balladen schlecht wären, nein im Grunde befindet sich auf der CD kein einziger wirklich misratener Titel, aber so viele doch zum Teil sehr ähnlich gehaltene Songs langweilen den Zuhörer leider auf die Dauer. Dennoch gibt es auf dieser CD etliche Highlights, wie das geniale (und eigentlich als erste Single geplante) Aime, das fantastische L'amour n'est rien oder die tolle Ballade Redonne Moi! Insgesamt ist das Album quasi 2 Balladen zu lang um 5 Punkte als Gesamtkunstwerk zu bekommen, auch fehlen absolute Knaller a la Desenchantee, Je t'aime melancolie oder Libertine, aber es ist dennoch ein sehr schönes Werk geworden. Mylene wird erwachsener und das merkt man den Texten und auch der Musik von Boutanat an. Ein wenig deplaziert wirkt für mich lediglich das pubertäre (und unverständlicherweise dann tatsächlich als erste Single ausgekoppelte) Fuck them all. Vielleicht dachte sich Mylene einSkandaltitel müßte einfach sein. Diese Launummer weg, dann zwei Balladen weniger und wir hätten ein 12 Titel umfassendes Meisterwerk. So ist es "nur" ein wirklich tolles Album geworden. Mylene Einsteigern sei die Best of Kopplung Les Mots oder das fantastische l'autre empfohlen, aber Fans können hier bedingungslos zugreifen!


Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo
Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 39,56

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Klassiker, aber besser als befürchtet!!!, 1. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Rogues en Vogue-Ltd.Edition+Bo (Audio CD)
Das Album kann eigentlich in drei Kategorien unterteilt werden: 1. Geniale Songs, die mit zum besten gehören das Rolf je veröffentlicht hat. Das wären Rogues en vogue, Born bad Dying worse, Libertalia, Cannonball tongue, Skeleton Dance, Draw the Line, Winged and Feathered. 2. Sehr gute Songs, aber leider grottenschlecht in Grund und Boden produziert (Rolf hol Dir mal wieder einen amtlichen Produzenten ins Studio!!!) Das wären Angel of Mercy (Grauenhafte Vocals!), Soul Vampires (unterirdisch schlechter Gesangssound in den Strophen, billig billig!!!), Skull and Bones (wird erst nach dem Tempowechsel richtig geil!). 3. absolute Ausfälle, sowohl kompositorisch als auch vom Klang. Das wären Black Gold, Dead mans road und der absolute Schenkelklopfer The War (so einen dämlichen Song hat Rolf noch nie gemacht, und dann geht er auch noch 10 Minuten. Oh Gott! Lächerlich!) Macht unterm Strich ein doch sehr gelungenes RW Album, denn es enthält einfach mit Libertalia und Rogues en Vogue die vielleicht besten RW Tracks aller Zeiten und die Ausfälle kann man ja einfach überspringen. Auf jeden Fall ist diese CD wesentlich besser als z.B. die vernichtenden Kritiken im Flachblatt Rock Hard vermuten lassen. Wie kann jemand wie Götz Kühnemund sich als RW Fan bezeichnen und diese Killersongs nicht mögen? Ist mir schleierhaft! Auf jeden Fall besser als die beiden Vorgängeralben!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 3, 2008 2:22 AM MEST


Stabbing The Drama
Stabbing The Drama
Preis: EUR 12,90

2 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, aber das war Nix!, 14. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Stabbing The Drama (Audio CD)
Selten habe ich einem Album so entgegengefiebert wie dem neuen Werk von Soilwork, denn die beiden Vorgänegr Figure Number 5 und Natural Born Chaos zählen für mich ganz klar zu den besten Metalscheiben aller Zeiten. Als ich dann Stabbing the drama endlich im CD Player liegen und zweimal durchgehört hatte war ich enttäuscht wie selten. Rauer produziert nennen sie es selbst - schlechter produziert würde ich sagen. Aber das alleine ist nicht der Knackpunkt. Was viel mehr die große Enttäuschung verursacht ist die Tatsache daß es auf diesem Album kaum eine gelungene Melodie gibt. Die Refrains zünden einfach nicht. Das ist wirklich bitter, aber hoffen wir das es bei der nächsten Scheibe wieder besser klappt!


Millionairhead
Millionairhead
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 14,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Rockalben aller Zeiten!, 2. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Millionairhead (Audio CD)
Eine Schande ist es, daß ein Meilenstein wie dieser sang und klanglos unterging und heute verramscht wird. Das Album ist absolute Extraklasse. Rays Stimme ist brilliant wie nie zuvor und wie ich finde auch nie wieder danach, denn er setzt sie hier so variabel und immer zum Song passend ein. Fantastisch. Manchmal erkennt man gar nicht, daß es wirklich Wilson ist! Und die Songs sind alle 1a Melodic Rock vom Feinsten. Nicht zu proggig und verspielt aber auch nicht 08/15 Fließbandware. Mit diesem Album hat er es seinen Genesis Kollegen auf jeden Fall gezeigt und einen Klassiker eingespielt, der wenn auch ohne kommerziellen Erfolg, bei seinen Fans ganz klar die Nummer 1 ist! Kaufen! Kaufen! Kaufen!


Angel of Retribution
Angel of Retribution
Preis: EUR 5,99

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen It's Friday night in Dallas, Texas and THE PRIEST IS BACK!, 24. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Angel of Retribution (Audio CD)
Vorweg mal direkt eine Klarstellung: Ich empfinde diese ganzen Vergleiche Ripper-Halford als schwachsinnig und vor allem unfair. Was soll diese Herumhackerei auf Halford, das er nicht mehr so gut singt wie früher und ihm der Ripper überlegen ist? Leute, der Vergleich hinkt jawohl. Mann kann doch nicht einen 30jährigen mit einem Mitfünfziger vergleichen. Man kann doch nicht jetzt den durchtrainierten Michael Ballack neben den senilen Beckenbauer auf den Platz stellen, gegeneinander spielen lassen und sagen Ballack ist viel besser als Beckenbauer. Man muß beide zu dem Zeitpunkt vergleichen, wo sie die gleichen Voraussetzungen hatten. Mit anderen Worten: Man muß den Ripper mit dem Halford von vor 20 Jahren vergleichen und da liebe Leute, da kann ihm Tim Owens in keinster Weise das Wasser reichen. Und ich möchte nicht wissen, wie der Ripper mit 55 singt! So, jetzt aber zum Album auf dem Halford natürlich nicht mehr so göttlich singt wie auf Killerscheiben a la Screaming for vengeance oder Painkiller, aber seinem Alter entsprechend absolut fantastisch. Und nicht nur das: Das ganze Album ist klasse! Natürlich erfinden sich Priest nicht neu, das haben sie ja in der Vergangenheit oft genug probiert und sind dafür von den Die Hard Fans böse abgestraft worden. Natürlich zitieren sie sich sowohl textlich als auch musikalisch munter selbst, aber hey... was solls? AC/DC veröffentlichen eigentlich seit 30 Jahren immer wieder die gleiche CD und alle lieben es. Und Priest sind Legende, warum also nicht einige Zutaten der Vergangenheit verwenden, solange ein dermaßen geniales Album dabei herauskommt ist das für mich okay. Schon der Opener haut einen um und ist bereits jetzt DER Metalsong des Jahres! Angel die beste Ballade seit Before the dawn und auch das epische Lochness gefällt. Im Grunde finde ich nur einen Song richtig schlecht und das ist komischerweise die Singleauskopplung Revolution. Ansonsten: Ein Killeralbum!


Charmeleon
Charmeleon
Wird angeboten von zieffle
Preis: EUR 9,89

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als der Ruf!, 17. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Charmeleon (Audio CD)
Das Album war gewiß ein Wagnis! Aber zum damaligen Zeitpunkt hatten Helloween eh schon Nichts mehr zu verlieren. Der Vorgänger war durch Rechtsstreitigkeiten mit der ehemaligen Firma Noise endlos verschoben worden und schließlich gnadenlos gefloppt. So war der Stern bereits vor Veröffentlichung von Chameleon im Sinken! Und dennoch: Die Platte ist gut! Nicht alles, was die Hamburger probieren klappt auch, so daß es auf der Scheibe einige peinliche Totalausfälle zu verzeichnen gibt, wie z.B. Crazy Cat! Aber es gibt auch absolute Highlights, wie das furiose Longing, die getragenen Believe und Giants oder den Melodicrocker First Time und das einschmeichelnde Windmill. Schade, daß nach diesem Album Gitarrist Weikath den genialen Michael Kiske vergraulte und dieser von Andi Deris ersetzt wurde, der ihm nur einmal das Wasser reichen konnte und zwar beim tollen dark Ride Album! Chameleon ist nicht die Glanztat der Band aber ein Album, das es wert ist einmal angetestet zu werden!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 26, 2011 12:32 AM CET


The Dark Ride
The Dark Ride
Preis: EUR 20,19

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS BESTE von Helloween mit DERIS!, 17. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: The Dark Ride (Audio CD)
Es gibt Dinge, die kann man einfach nicht verstehen. Immer, wenn die Hamburger Helloween die eingefahrene Kinderliedspeedmetal-Schiene verlassen und ein absolut eigenständiges, ambitioniertes und experimentelles Album vorlegen zieht Michael Weikath (Weiki) die Spaßbremse, schmeißt Musiker raus und veröffentlicht anschließend einen Keeperabklatsch! (Obwohl Rabbit ein durchaus gutes Album ist!) Schade, schade, denn dieses Album ist eine Sternstunde des Heavy Metal! DAS Beste von Helloween seitdem Andi Deris am Mikro steht! Eingängig und zugleich düster, melodisch und doch sperrig, immer wieder innovativ. Einfach genial! Und zum ersten Mal seit 1995 habe ich das Gefühl das die Stimme von Andi Deris zur Musik passt wie die Faust aufs Auge. Bei allen anderen Scheiben hatte ich immer wieder das Gefühl, da hätte sich ein Rock'n Roller a la Axl Rose in eine Speedkapelle verirrt. Hier nicht. Er schafft es jedes Lied mit einem einzigartigen Timbre zu verdedeln. Hier einen Song herauszugreifen wäre schon sträflich, denn im Grunde sind alle Titel genial, wenn dann müßte man höchsten die beiden Weikath Nummern all over the nations und salvation herausnehmen, allerdings als negatives Beispiel, denn es sind die einzigen Titel die nicht ins Gesamtkonzept der Scheibe passen und schon erahnen lassen, wie unzufrieden der gute Weiki mit dem neuen Sound war. Alles andere: FANTASTISCH!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20