find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Penny´s Mum > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Penny´s Mum
Top-Rezensenten Rang: 9.234
Hilfreiche Bewertungen: 634

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Penny´s Mum "Serien-Freak" (Friedberg, Hessen)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Der Fluchsammler
Der Fluchsammler
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Charaktere treffen auf klasse Story, 22. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Der Fluchsammler (Kindle Edition)
Mit „Der Fluchsammler“ legt die Autorin einen magischen, skurrilen, mystischen und auch humorvollen Roman vor, der mich vollkommen überzeugen konnte – klare Leseempfehlung!

Wir bekommen diese packende Story aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht, der immer wieder zwischen Elisabeth und Vincent hin und her wechselt. Das hat den Vorteil, dass wir nichts verpassen und immer am Ball bleiben können. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselt den Leser an die Geschichte, bis sie ausgelesen ist. Hierfür ein großes Kompliment.

Mein einziger Minikritikpunkt geht an die Protagonistin. In sich ist sie absolut stimmig, allerdings erscheinen mir ihre Emotionen zwischendurch immer mal wieder unglaubhaft, weswegen ich einen halben Stern abziehe. Im Laufe der Geschichte ist mir Elisabeth aber wirklich ans Herz gewachsen und wir sind richtige Freunde geworden. Vincent hat mein Herz hingegen sofort erobert. Er ist kein klassischer Held, hat eher ein wenig Bad-Boy-Image, aber ist so charmant, dass man ihn einfach mögen muss.

Die Nebencharaktere haben das Buch absolut rund gemacht. Gerade Magda habe ich geliebt. Sie ist so eine Person, die durch ihre verrückte Art bestechen kann, aber trotzdem mehr als einen Sympathiepunkt beim Leser sammelt. Ich muss ein großes Lob für das Charakterdesign insgesamt aussprechen, da die Personen perfekt in ihre Rollen geschlüpft sind.

Die Spannung war durchgängig vorhanden. Zwischendurch gibt es einige Wendungen, die man teilweise gar nicht vorhersehen kann und gerade das hintere Drittel verleitet zum Fingernägelkauen. Spannung pur!

Das größte Thema ist das Fluch-Problem. Hier ist eine dezente Prise Mystik und Fantasy eingestreut worden, die ich erfrischend fand. Die Liebe steht natürlich auch ganz oben auf der Liste und ist wirklich toll in die Story verwoben worden – von Kitsch und Schmalz keine Spur, hier begegnen sich Erwachsene auf Augenhöhe.

Ein tolles Buch, das ich uneingeschränkt empfehlen kann!

4,5 Sterne


Leibniz Gru, Minions & Family  Butterkeks-Minis, 12er Pack (12 x 125 g )
Leibniz Gru, Minions & Family Butterkeks-Minis, 12er Pack (12 x 125 g )
Preis: EUR 15,48

5.0 von 5 Sternen Der Snack-Allrounder, 15. September 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da ich mit Butterkeksen aufgewachsen bin, ist es immer wieder toll, sie in anderen Formen zu entdecken. Noch dazu in Minionsoptik ;-) Für eingefleischte Fans ein absolutes Muss!

Der Geschmack ist der typische Butterkeksegeschmack nur eben in neuer Miniform (wahrscheinlich auch nur vorübergehend im Sortiment). Geliefert werden 12 Packungen, die durch eine angebrachte Lasche wiederverschlossen werden können, was praktisch ist, wenn man beispielsweise eine Packung mit auf den Weg nimmt. So sind die Kekse immer frisch. Ich hab sie auch absichtlich mal über Nacht offen gelassen und sie büßen nichts in ihrer Qualität ein. Immer noch knackig und frisch - so muss das sein.

Der Zuckeranteil ist wirklich hoch, was ich aber nur erwähnen möchte für alle Mamas, die diese Kekse vielleicht als Snack anbieten wollen.

Ich bin vollkommen überzeugt vom Geschmack, der Frische, der Knackigkeit und auch der Qualität an sich. Werde ich wieder kaufen - unsere sind nämlich schon leer ... Das lange Haltbarkeitsdatum gar nicht nötig gewesen ;-)


David Gross: Brandstifter
David Gross: Brandstifter
von Martin Krist
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

3.0 von 5 Sternen Lässt mich etwas zwiegespalten zurück, 9. September 2017
Rezension bezieht sich auf: David Gross: Brandstifter (Taschenbuch)
Eins vorweg: Dieses Buch lässt mich absolut zwiegespalten zurück, weil ich auch nach dem Ende nicht sagen kann, ob ich es wirklich packend fand. Mehr dazu im Detail.

Wir bekommen diesen Thriller aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht, was an sich bei einem Krimi/Thriller schon mal gut ist, weil man so an jedem Ort zu jeder Zeit sein kann. Allerdings finden die Sprünge zwischen den Charakteren und Orten so schnell statt (jedes Kapitel hat nur wenige Seiten), dass man gerade am Anfang Probleme hat, der Geschichte an sich zu folgen. Es gibt mehrere Handlungsstränge, einer liegt davon sogar in der Vergangenheit, die sich immer wieder abwechseln. Ich hatte bis zur Hälfte wirklich Schwierigkeiten damit, denn jedes Mal wenn ich mich auf eine Person und deren Befindlichkeiten eingelassen hatte, wurde ich auch schon wieder rausgerissen. Der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen, weil er direkt und erzähltechnisch rasant gehalten ist.

David – der Problemlöser – Gross hat mir als Protagonist wirklich gut gefallen, weil er unkonventionell ist und den typischen Antihelden darstellt. Mal ein Ermittler, der keine astreine Weste hat und sich immer an das Gesetz hält. Das hat mir zugesprochen. Allerdings wurde ich mit Valentina weniger warm, die den zweiten großen Handlungsstrang dominiert. Ihr wird so übel mitgespielt, dass sie sich teilweise total unlogisch verhält, was mir irgendwann wirklich auf die Nerven ging.

Die Nebencharaktere waren sauber gezeichnet und boten eine Palette an Individuen. Leider gilt auch hier: Alle wurden auf den ersten paar Seiten eingeführt und ich hatte Probleme, jeden Namen wieder zuzuordnen, wenn er dann erneut auftauchte. Vielleicht hätte man das durch eine längere Einführung mit einem Erzählstrang lösen können. Noch dazu kommt, dass viele Namen fallen, die im weiteren Verlauf der Geschichte keine Rolle mehr spielen.

Bei der Spannung liegt mein größter Zwiespalt. Durch die schnellen Wechsel entsteht natürlich eine enorme Dynamik und Langeweile kommt bei dieser Story garantiert nicht auf. Viele Wendungen und auch Überraschungen hält der Autor für seine Leser bereit, was ich sehr positiv hervorheben möchte. Zu meinem Bedauern wird diese Dynamik aber in der ersten Hälfte durch das schwierige Verfolgen der Geschichte an sich größtenteils gekillt. Von daher kann ich mich nicht wirklich für eine geradlinige Meinung entscheiden.

Wir haben es hier mit einem relativ unblutigen Thriller zu tun, der in Berlin spielt. Realtiv meint, dass es keine ekligen patologischen Detailszenen gibt, sondern eben lediglich bei Leichen eventuell mal das Wort Blut verwendet wird. Das Setting war sehr schon und genau beschrieben. Für Berliner ist das sicher ein Pluspunkt, weil man mit vielen Lokalitäten etwas anfangen kann. Für alle anderen: Man kann die Stadt durchs Lesen kennenlernen und ich habe sogar den einen oder anderen Ort im Internet gesucht.

Ein Thriller, den man gut lesen kann und der durch einen grandiosen Ermittler besticht. Leider lassen mich die schnellen Wechsel der Szenen und auch die anderen Charaktere teilweise etwas unentschlossen zurück.


Luminox Herren-Armbanduhr XS.3502.BO
Luminox Herren-Armbanduhr XS.3502.BO
Wird angeboten von uhr24
Preis: EUR 425,00

5.0 von 5 Sternen Erstklassige Qualität für extreme Bedingungen, 6. September 2017
Rezension bezieht sich auf: Luminox Herren-Armbanduhr XS.3502.BO (Uhr)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Eins sei gleich zu Beginn gesagt: Wer eine Uhr mit viel Schnick-Schnack möchte, ist hier falsch.
Wer allerdings eine qualitativ extrem hochwertige Uhr sucht, die einfach alles mitmacht, der ist hier richtig.

Diese Uhr ist - auch wenn es nach Außen vielleicht nicht den Anschein hat – ein Ausbund an Qualität. Gebaut für Navy Seals und extreme Situationen ist sie doch erstaunlich leicht, dank Carbongehäuse. Versehen ist sie mit einem Schweizer Quarz-Uhrwerk und gehärtetem Mineralglas, das außerordenltich bruchsicher ist. Ganz in schwarz gehalten kann man die Zeit trotzdem sehr gut ablesen, dank der leuchtenden Substanz auf den Zeigern, die laut Hersteller 25 Jahre halten soll. So ist das Ablesen der Uhr bei Tag und bei Nacht problemlos möglich. Sie ist wasserdicht bis 200 m Tiefe und sehr gut finde ich auch den Schutz der Lünette, sodass sie nicht unbeabsichtigt gedreht werden kann.

Die Uhr hat ein dezentes, aber sehr robustes Äußeres und ist sehr angenehm zu tragen. Auch das Kürzen des Uhrenbandes ist ohne Probleme möglich und einfach zu bewerkstelligen.

Für mich eine Uhr, die ihren Preis wert ist.


Hit the Boss: The H(e)artbreaker
Hit the Boss: The H(e)artbreaker
von Pea Jung
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

4.0 von 5 Sternen Humorvoll, emotional und spannend, 3. September 2017
Mit „Hit the Boss“ legt uns Pea Jung wieder einen vortrefflich-humoristischen Roman vor, der mir nicht nur ein paar schöne Lesestunden beschert hat, sondern auch für den ein oder anderen Lacher sorgte.

Wir bekommen diese amüsante Geschichte direkt aus Sicht der Protagonistin Sharon Page nähergebracht, was für mich gepasst hat, da sie sich einige Gedanken zum männlichen Geschlecht macht, die sie teilweise lieber nicht laut ausspricht. Dabei bekommen wir auch einen intimen Einblick in ihre Gefühlswelt, die aufgrund ihrer Vergangenheit ganz schön auf den Kopf gestellt wird. Der Scheibstil ist gewohnt flüssig und die Bezeichnungen sowie Ausführungen manchmal absichtlich überspitzt, sodass ich hier voll auf meine Kosten kam. Ich mag Pea Jungs Schreibe einfach und kann es kaum erwarten, weitere Geschichten von ihr zu lesen. Einen kleinen Kritikpunkt muss ich allerdings anbringen, denn Sharon denkt über manche Dinge einfach zu oft nach, was ich ab einem gewissen Punkt als Wiederholung empfunden habe.

Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen und ich konnte mich zum größten Teil mit ihr identifizieren, weil sie eine Kämpfernatur ist und niemals aufgibt. Schwäche gesteht sie sich nur selten ein und so kann man nachvollziehen, warum sie eine solche Wirkung auf Gionata (ihren Boss) hat. Der hat mich übrigens von der ersten Seite an überzeugen können, weil er Sharon so schön auf die Palme bringen kann und die beiden dadurch eine tolle Dynamik entwickeln.

Die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und werten die Geschichte auf. Zum Glück werden sie uns nach und nach präsentiert, damit man sich auch voll auf sie einlassen kann. So ist das prima, damit man auch jeden würdigen kann, denn hier sind wirklich ein paar herzliche Unikate dabei, die ich gerne ins Herz geschlossen habe.

Die Spannung war eigentlich von Anfang an vorhanden, weil man natürlich wissen wollte, was aus den beiden wird. Wie schon erwähnt, haben die Dialoge zwischen Sharon und Gionate zusätzlich dafür gesorgt, dass ich am Ball bleiben wollte. Das Ende war sehr gelungen und konnte sogar noch mal ein paar Überraschungen für mich bereit halten. Schade fand ich allerdings, dass Sharons Männervergangenheit nicht näher beleuchtet wird, da sie aufgrund dieser ja so handelt, wie sie es eben tut.

Die Liebesgeschichte war super in die restliche Story eingewoben gewesen, ich habe sie nicht als kitischig empfunden. Das Prickeln zwischen den Protagonisten kann man als Leser spüren und man kann sich auch vollkommen gefangen nehmen lassen. Eine humorvolle, stilvolle und emotionale Geschichte, die kein besseres Setting als London hätte haben können.


Las Vegas Millionaires Club - Jayden
Las Vegas Millionaires Club - Jayden
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Nicht gesucht und doch gefunden, 1. September 2017
Mit „Jayden“ legt uns die Autorin Ava Innings bereits den dritten Millionär der „Millionaires Club“-Reihe aus Las Vegas vor. Ich habe die Geschichte förmlich verschlungen, weil sie nicht nur spannend, sondern auch sehr sexy ist.

Die Story wird wieder abwechselnd aus Sicht von Jayden und Vivien erzählt, wobei der allwissende Erzähler den Job übernimmt, den Leser immer dicht am Geschehen zu halten. Zusätzlich gibt es noch Rückblenden, die nach und nach die Geschehnisse der verhängnisvollen Nacht zwischen den beiden Protagonisten näher beleuchtet. Ich finde den Schreibstil der Autorin wirklich super, da sie immer die passende Gefühlslage trifft: prickelnd, wenn es zur Sache geht, und einfühlsam, wenn man gerade über die Emotionen der Personen nachdenken soll. Ein dickes Lob an dieser Stelle.

Vivien und Jayden passen einfach super zueinander und ergänzen sich gegenseitig. Dabei gehen sie mit einer solchen Rücksicht miteinander um, dass man als Leser teilweise schon eifersüchtig werden könnte und sich zumindest ein ebenso respektvolles Miteinander wünscht. Vivien hat mir noch eine Ecke besser gefallen, weil ich mich in sie schlichtweg leichter hineinversetzen konnte. Jayden ist eben ein echter Kerl und nimmt sich – bestimmt, aber sanft -, was er möchte.

Als Nebencharaktere bekommen wir mal wieder ein paar bekannte Persönlichkeiten geboten, die sich im Laufe der Zeit ebenso weiterentwickelt haben, wie die beiden Hauptakteure im Laufe der Story. Ich finde das Konzept um den Millionaires Club einfach genial und freue mich immer wieder auf die nächste Geschichte.

Die Spannung war hier sehr hoch, weil die Rückblenden eine gute Dynamik gebracht haben. Zunächst wird man mitten in das Geschehen geworfen und dann im weiteren Verlauf aufgeklärt. Das hat mir sehr gut gefallen und ich möchte es an dieser Stelle hervorheben.

Bei dieser Geschichte dürfen wir uns natürlich auch wieder auf eine gehörige Portion Sex und Erotik freuen! Die expliziten Stellen sind für meinen Geschmack sehr gut ausgearbeitet und bereiten mehr als nur ein leichtes Prickeln.

Jayden und Vivien konnten mich auf voller Linie überzeugen, weil sie menschlich tolle Charaktere haben und keineswegs Ich-bezogen sind. Eine emotionale Geschichte über die große Liebe, die man auch im Vollrausch finden kann.


Miami Millionaires Club - Tanner
Miami Millionaires Club - Tanner
von Ava Innings
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Eine emotionale Story, 31. August 2017
Mit „Tanner“ legt uns die Autorin Ava Innings bereits den dritten Millionär der „Millionaires Club“-Reihe aus Miami vor. Wieder einmal habe ich mich bestens unterhalten gefühlt und kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Wir bekommen die Geschichte aus Sicht eines allwissenden Erzählers nähergebracht, was den Vorteil hat, dass wir immer direkt am Geschehen dran sind und sowohl einen Einblick in Tanners als auch in Londons Welt erhalten. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft, sodass sich vor meinem inneren Auge eine prickelnde und anziehende Story abgespielt hat.

Tanner hat mir sehr gut gefallen, weil er sehr emotional dargestellt wird und man nachvollziehen kann, warum er sich auf keine neue Frau einlassen möchte. Man durchlebt das Gefühlschaos mit ihm. Für mich war er zu jedem Zeitpunkt authentisch und in sich sehr glaubwürdig beschrieben. Gleiches gilt für London, die ein paar Überraschungen für den Leser bereithält.

Natürlich kreuzen auch wieder andere Millionäre den Weg von Tanner, was mir besonders gut an dieser Reihe gefällt. Man muss sich nie ganz von einem Charakter verabschieden, wenn eine Geschichte erzählt ist. Man bekommt auch im Nachhinein mit, was noch so in den Leben der anderen geschieht.

Die Story war sehr spannend, weil die Autorin einige Wendungen für uns parat hält. Einen halben Stern ziehe ich ab, weil die Auflösung des Konflikt für mich nicht ganz logisch erschien, aber das ist wohl Geschmackssache. Ich kann euch Tanner nur ans Herz legen – ich bin ein Fan des Softies in harter Verpackung.

4,5 Sterne


Em Evol: Liebesroman
Em Evol: Liebesroman
Preis: EUR 4,99

4.0 von 5 Sternen Emotional, realitisch, dramatisch, 21. August 2017
Rezension bezieht sich auf: Em Evol: Liebesroman (Kindle Edition)
„Em Evol“ ist ein in sich abgeschlossenes Familiendrama, das die Rolle der Frau in den 50er-Jahren beleuchtet, die Liebe in all ihren Facetten darstelllt und über das Erwachsenweden sowie die Selbstbestimmung berichtet – unglaublich einfühlsam und emotional.

Wir bekommen diese aufwühlende Geschichte direkt aus Sicht der Protagonistin Rosalind – auch Rosie genannt – erzählt. Das hat den Vorteil, dass wir praktisch direkt in ihren Kopf hineinschauen können, denn viele Konflikte macht sie mit sich selbst aus und so wird der Leser niemals ausgeschlossen. Gerade in den jungen Jahren grübelt sie viel. Obwohl die Sätze vom Schreibstil her eher kurz sind, hat man das Gefühl, dass die Autorin in jeden einzelnen eine Wärme gepackt hat, die einem einfach ins Herz fahren muss. Ich habe mit Rosie gelacht, geweint, gelitten und so viele Emotionen mehr durchlebt, dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass sie auch direkt neben mir stehen könnte. Kompliment an dieser Stelle. Was noch erwähnenswert ist: Das Buch setzt sich wirklich groß mit dem Thema Liebe auseinander. So wird jedes Kapitel mit einem Was-bedeutet-Liebe-für-dich-Zitat von uns Lesern begonnen.

Rosie ist eine unglaublich starke Frau. Das kann man schon im Kindesalter erkennen, denn anstatt wie andere Zehnjährige nach draußen zu gehen und zu spielen, strickt sie lieber Socken für die Soldaten an der Front, weil sie von einem solchen Patriotismus erfasst ist, der beispiellos ist. Ihre Klugheit wird schnell offensichtlich und so ist sie das perfekte Aushängeschild für eine Frau, die eben nicht Heim und Herd hüten will, sondern selbstbestimmt studieren und Karriere machen möchte. Die Opfer, die sie im Verlauf der Story bringen muss, haben mich teilweise sehr gerührt und teilweise auch mit Stolz erfüllt. Stolz deshalb, weil man wirklich spüren kann, wie schwer es der Frau in dieser Zeit gefallen sein muss, sich selbst zu verwirklich.

Bei William bin ich mir noch nicht ganz sicher, wo ich ihn einordnen soll. Spannend ist, dass wir ihn immer in einem anderen Licht sehen, weil Rosie ja immer erwachsener wird und auch William dann anders wahrnimmt. So hat man das Gefühl, dass er sich zusammen mit ihr wandelt. Anfangs war er mir nicht gerade sympathisch, das hat sich dann aber mit jedem Kapitel geändert. Viele Nebencharaktere gibt es nicht. Bei manchen fragte ich mich, warum sie überhaupt erwähnt werden, weil sie doch nie wieder auftauchen. Vielleicht soll das auch ein Symbol für die Vergänglichkeit von Freundschaften sein, aber für mich hätte man hier ein bisschen einsparen können, was mich gleich zu meinem nächsten Punkt bring …

… die Spannung. Ich hab mich mit der ersten Hälfte des Buches etwas schwer getan, weil es doch sehr langatmig ist. Manche Szenen oder gar Kapitel hätte es meiner Meinung nach gar nicht gebraucht. Teilweise leiden auch die Emotionen etwas, weil es mir schwerfiel, am Ball zu bleiben. Die zweite Hälfte bzw. das letzte Drittel war sehr dynamisch und zusammenfassend erzählt, sodass ich mich hier gut einlassen und die Dramatik voll auskosten konnte. Es gibt einige Wendungen, die ich so nicht vorhersehen konnte und die mich manchmal sogar sehr getroffen haben.

Das Buch setzt sich mit so vielen wichtigen Themen auseinander, dass mir manche erst beim Nachdenken hinterher wirklich gewahr wurden. Zum einen haben wir natürlich die Rolle der Frau im Vordergrund und wie viel Selbstbestimmung sie zu dieser Zeit hatte. Dann geht es um die Liebe an sich, um Verlust, Tod und den Krieg – und was er aus den Menschen macht. Wir haben es mit Konventionen zu tun. Der Unterschied zwischen dem Leben in der Stadt und auf dem Land. Patriotismus, Traditionen und Werte. Familie und Freundschaften – und eben auch das Zerbrechen dieser.

Für mich ein sehr ergreifender Roman, der mich lange nicht loslassen wird, der aber mit ein paar Worten weniger sicher auch gut ausgekommen wäre. Ich kann eine klare Leseempfehlung aussprechen und würde mich freuen, noch mal einen historisch angehauchten Liebesroman der Autorin zu lesen, weil die Recherchearbeit wirklich gut war.


HUAWEI WATCH 2 (Bluetooth) Smartwatch mit schwarzem Sportarmband (NFC, Bluetooth, WLAN, Android WearTM 2.0) schwarz
HUAWEI WATCH 2 (Bluetooth) Smartwatch mit schwarzem Sportarmband (NFC, Bluetooth, WLAN, Android WearTM 2.0) schwarz
Preis: EUR 285,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleines Wunder, smarte Lösung, 13. August 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich trage die Uhr jetzt schon eine ganze Weile und zwar regelmäßig. Mein Hauptaugenmerk liegt vor allem darauf, wie eine Smartwatch meine Leben smarter machen könnte, daher habe ich frei drauflos Apps aus unterschiedlichsten Bereichen ausprobiert und versucht, die Uhr in den unterschiedlichsten Situationen am Arm zu haben.
Für mich hat sich in dieser Zeit eines recht deutlich gezeigt: Sollte sich mein Augenmerk irgendwann mal mehr zu biometrischem Tracking verlagern (Herzfrequenz, Schlafmonitor, Schrittzähler, etc…), würde ich dem Platz an meinem Arm eher einem tauglichen Fitness-Armband anbieten als dieser Uhr. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass sich die Uhr in dieser Disziplin schlecht macht – ganz im Gegenteil. Huawei hat bei allem sehr darauf geachtet, dass gerade in dieser Disziplin oder bei Fitness-Aktivitäten alles äußerst gut funktioniert, zusammenspielt und zusammenpasst (exakte Herzfrequenz-Messung, wasserdichtes Gehäuse, leichter Kunststoff, etc…). Mein Problem liegt hier eher am Android und der Tatsache, dass die Uhr neben den bereits genannten Disziplinen halt noch mehr kann und daher sehr darauf achten muss, dass ihr nicht der Saft ausgeht. Es stimmt zwar, dass sich der Akku wirklich in Rekordzeit laden lässt (~30 min. und das Ding ist voll) und es stimmt auch, dass die Ladung locker für 1,5 Tage reicht, aber gerade das tut sie nur, weil die Uhr halt nicht dauerhaft misst, sondern alles in Intervallen abfragt. Wahrscheinlich ist das alles eine Kopfsache, aber würde ich nicht auch von den anderen Funktionen profitieren, würde mich das schon etwas stören, da ein gutes Fitness-Armband auch für weit weniger Geld erstanden werden kann.
Was die anderen Funktionen betrifft: Ich habe bei der App-Auswahl immer häufiger darauf geachtet, dass die jeweilige App auch eine Unterstützung für Smartwatches bietet und muss gestehen, dass hier sehr häufig Apps aus dem Health Bereich vorn liegen. Apps für den produktiven Einsatz habe ich weitaus seltener gefunden. Gefallen hat mir hier z.B. die MS Outlook-App, bei der der begrenzte Bildschirm wirklich sehr gut genutzt wird, indem angenehm passende Interaktionsmöglichkeiten zu jedem Dialog geboten werden. Auch die Bedienung beim Musikhören ist komplett auf die Uhr gewandert, was mir persönlich sehr gefällt. Vorher musste ich zu jeder noch so kleinen Transaktion das Smartphone in die Hand nehmen, was bei den aktuellen Bildschirmgrößen nicht immer angenehm war.
Ich bin recht dankbar darüber, dass mich mein Smartphone mittlerweile in so vielen Situationen unterstützen kann, dass ich es als tolle Ergänzung empfinde, teile der Bedienung an der Uhr gebündelt zu gekommen. Die Informationssammelwut kommt mir dabei mehr zugute, als dass sie mich anregt, mehr zu machen und für alles Geleistete ein Feedback zu bekommen.

Der Tragekomfort ist echt angenehm, weil durch das Plastik nichts rutscht, aber auch keine Schweißbildung entsteht, das ist wirklich sehr angenehm. Durch die Verarbeitung ist sie auch leicht und man merkt sie am Handgelenk kaum.

Alles in allem bin ich recht zufrieden mit der Uhr und kann sie guten Gewissens empfehlen. 😊


Zwei Küsse für Himmelreich: Liebesroman - Amors Four (Band 2)
Zwei Küsse für Himmelreich: Liebesroman - Amors Four (Band 2)
Preis: EUR 3,49

5.0 von 5 Sternen Immer wieder wie Heimkommen, 3. August 2017
„Zwei Küsse für Himmelreich“ ist der zweite Teil der zweiten Staffel rund um die Menschen aus dem beschaulichen Städtchen … ähm … Dorf Himmelreich. Wieder einmal ein gelungener Ausflug in diese harmonische Welt, die mir mittlerweile so ans Herz gewachsen ist. Mit jedem Band ist es ein Gefühl von Heimat.

Wir bekommen diese Geschichte wieder direkt aus Sicht der Protagonisten erzählt. Ronja ist zwar ein offener Typ, aber trotzdem sind ihre Gedanken einfach super zu lesen. Sie führt teilweise sehr lustige Selbstgespräche und diese möchte man als Leser nicht missen. Der Schreibstil ist gewohnt locker und flockig. Dies hat den Vorteil, dass man die Story praktisch in einem Rutsch verschlingen kann. Die Sprache ist eher umgangssprachlich, was den Eindruck des idyllischen Dorflebens noch zusätzlich unterstreicht. Was ich noch positiv hervorheben möchte: Die Überschriften sind wirklich super liebevoll gestaltet – das muss einfach mal erwähnt werden.

Ronja ist wirklich klasse! Bereits im Vorgängerteil haben wir ja schon eine Ahnung von ihr bekommen, als sie Fee zur Seite stand. Dieser Band ist der Köchin allein gewidmet. Sie ist schlagfertig, nicht auf den Mund gfallen und teilweise sehr impulsiv, was in Verbindung mit dem sonst so wortkargen Norweger Tjark manchmal eine explosive Mischung ergibt. Die Dialoge sind deswegen fertzig und machen einfach Spaß, sie zu lesen. In ihrem Handeln ist Ronja keineswegs perfekt, was sie zu einem authentischen Charakter macht. Sie ist eine Frau aus der Nachbarschaft und man kann sich super mit ihr identifizieren, weil sie auch jemand wie du oder ich sein könnte.

Zu den Nebencharakteren brauche ich eigentlich gar keine großen Worte finden: sympathisch, liebevoll ausgearbeitet und Unikate, die man einfach ins Herz schließen muss. Ich liebe die Bewohner von Himmelreich, weil sie teilweise schrullig und skurril sind, aber jeder auch sein Päckchen zu tragen hat. Besonders toll finde ich, dass die Geschichten der einzelnen Personen in jedem Teil weitergesponnen werden. So erfährt man auch von den Nebencharakteren immer etwas Neues und bleibt am Ball.

Die Spannung ist von Anfang an vorhanden. Die Ereignisse gehen Schlag auf Schlag – immerhin gilt es einen Knochendieb zu stellen und dann sind da ja noch die Turbulenzen in der Liebe. Auch sonst ist so einiges los in Himmelreich. Mein einziger Minikritikpunkt geht an die Liebesgeschichte, da sie doch sehr schnell vorhersehbar ist. Das ist aber nicht weiter schlimm, da das Setting, die Story und die Charaktere absolut stimmig sind.

Eine tolle Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Ich freue mich schon auf den nächsten Ausflug nach Himmelreich, der ja nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.

4,5 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20