Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 647
Hilfreiche Bewertungen: 2144

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian (Regensburg)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Heinz exotisch-scharfe Grillsauce Spanish Creamy and Spicy (220ml Squeezer Flasche)
Heinz exotisch-scharfe Grillsauce Spanish Creamy and Spicy (220ml Squeezer Flasche)
Wird angeboten von Pentamax
Preis: EUR 2,94

1.0 von 5 Sternen Sehr fettige, saure Senf-Soße., 15. August 2016
Die Soße sah zunächst interessant aus: Ich erwartete eine cremige, leicht scharfe, würzige Soße. Eher mild, gut für z. B. Fischgerichte und Huhn mit Couscous oder Reis.

Leider aber schmeckt die Soße vor allem fettig. Extrem fettig!

Eigentlich bin ich da gar nicht empfindlich: Zu Pommes kommt bei mir eine ordentliche Majo, so gut wie nie Ketchup, und auch einer guten Remoulade zu Fisch bin ich nicht abgeneigt. Diese Heinz Soße ist allerdings derart fett, dass einem regelrecht schlecht werden kann. Selbst wenn man nur sehr wenig davon verzehrt.

Der erste Dipp war noch relativ interessant, schon beim zweiten Mal Dippen war da aber unweigerlich die Assoziation mit Fett. Der fettige Nachgeschmack hält sich lange! Noch 30 Minuten nach dem Verzehr hat man ein fettiges Gefühl im Mund. Hinzu kommt, dass die Würze in der Soße künstlich und säuerlich schmeckt. Dieses Säuerliche bleibt auch sehr lange als Nachgeschmack zurück, stärker und länger noch als das Fettige. Außerdem schmeckt die Soße vor allem nach mittelscharfem Senf. Von Pfeffer oder Chili ist eigentlich gar nichts zu spüren. Eine extrem fettige, säuerliche Senfsoße. So könnte man den Geschmack beschreiben. Das passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Die Zutatenliste verrät es dann: 54% (!) Sojaöl! Daher also der fettige Eindruck. Und dann noch nicht einmal Sonnenblumen- oder wenigstens Rapsöl, nein, Soja muss es sein. Die Zutaten Nr. 3 und 4 sind Zitronensaft und Essig, daher die Säure. Recht bald werden auch Senfsamenpulver und Salz aufgeführt. Cayennepfeffer kommt erst ziemlich zum Schluss und die vorne auf der Flasche aufgedruckten Chilis sind in der Zutantenliste gar nicht zu finden. Die müssen sich dann wohl in den erwähnten Gewürzextrakten verstecken. In Spurenelementen vermutlich...

Die Zutatenliste verrät außerdem, dass die Heinz Spanish Creamy & Spicy Soße und die Heinz Andalouse Soße identisch sind. Gleiches Produkt unter verschiedenen Namen! Die Andalouse wird hier auf Amazon als Tomaten Senf Soße beschrieben. Tomaten sind aber nur zu 6% enthalten. Davon schmeckt man, im Gegensatz zum Senf, überhaupt nichts.

Dafür geht aus der Beschreibung der Creamy & Spicy nicht hervor, dass es sich vor allem um eine Senfsoße handelt, die sie aber eindeutig ist. In der Beschreibung heisst es lediglich "mit Senf verfeinert". Der Hauptgeschmack ist aber vor allem Senf (neben Fett) und sonst kaum etwas! Man könnte aufgrund des Produktbildes meinen, die Soße wäre tomatiger oder hätte einen gewissen Chili-Anteil, was aber überhaupt nicht der Fall ist.

Jedenfalls ist die Spanish Creamy & Spicy tatsächlich die erste Heinz Soße, die ich im Müll entsorgen musste. Eine ölig-fettige, schmierige, saure Pampe! Der Geschmack ist wirklich geradezu widerlich!


Weber 7416 Anzündkamin Rapidfire
Weber 7416 Anzündkamin Rapidfire
Preis: EUR 21,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entscheidende Vorteile gegenüber Billig-Kaminen!, 1. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Weber Anzündkamin hat im Bodenbereich ein spiralförmiges, sehr robustes Stahlgitter eingebaut (ist dort fest in den Seitenwänden verankert), auf dem die Kohle aufliegt. Die billigen Kamine vom Discounter haben unten lediglich ein dünnes, durchlöchertes Blech eingeschweisst, mit ein paar wenigen Schweißpunkten an den Seitenwänden. Meist fällt nach ein bis zwei Jahren der angeschweisste Boden bei den Billig-Anzündkaminen heraus. Er bricht an den Schweisspunkten ab, durch die immer wiederkehrende Erhitzung und Abkühlung des Kamins. Dann kann man ihn wegschmeissen.

Der Weber Anzündkamin hat den besten Durchzug. Mit Abstand! Das kegelförmige Stahlgitter saugt Sauerstoff effektiver an als flache Blechplatten mit ein paar ausgestanzten Löchern. Außerdem hat der Weber unten an der Kaminwand umlaufend sehr viele Schlitze zum Luftansaugen, wo Discounter-Ware nur wenige runde Aussparungen hat (zu wenige!). Der Durchzug bzw. Kamineffekt beim Weber ist dadurch viel größer. Die Kohlen sind doppelt so schnell durchgeglüht!

Mein Weber Rapidfire ist mittlerweile 10 Jahre alt (2006 gekauft). Er stand immer draußen, unter einem kleinen Vordach auf der Terrasse. Er hat über die Jahre Flugrost und Ruß angesetzt, aber er funktioniert noch wie am ersten Tag. Der hält bestimmt nochmal 10 Jahre. Würde ich immer wieder kaufen! Erst kürzlich hatte ich ihn bei anderen zum Grillen mitgenommen, die waren begeistert und haben direkt einen für sich selbst bestellt.

Tipp:

Stellen Sie den Anzündkamin wärend des Durchglühens nicht auf den Kohlerost eines Kugelgrills. Der Kamin bekommt sonst zu viel Luft, was genauso ungünstig ist, wie zu wenig Luft. Er saugt dann durch die Seitenschlitze und von unten her Luft an. Das ist kontraproduktiv, der Kamin- bzw. Durchzugseffekt ist dann geringer. So dauert es durchschnittlich 30 Minuten, bis ein vollständig mit Briketts gefüllter Kamin komplett durchgeglüht hat. Je nach Briketts teilweise sogar noch länger!

Stellen Sie den Kamin besser auf den Boden, ggf. auf eine Steinplatte oder eine andere, feuerfeste Unterlage. Dann zieht er nur über die Seitenschlitze Luft und die Briketts sind nach 10 bis spätestens 15 Minuten komplett am Glühen. Es geht wirklich sehr viel schneller so!

Außerdem wird der Griff des Kamins auf dem Kohlerost im inneren eines Kugelgrills so heiß, dass man ihn nur noch mit Handschuhen anfassen kann. Die Wände von Kugelgrills werfen die abgestrahlte Wärme zurück auf den Kamin, wodurch sich der Griff stark erhitzt. Das ist nicht so, wenn er frei auf dem Boden steht.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Heinz Spanish Creamy und Spicy Sauce, 8er Pack (8 x 220 ml)
Heinz Spanish Creamy und Spicy Sauce, 8er Pack (8 x 220 ml)
Preis: EUR 15,12

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr fettig (54% Sojaöl), sauer und Senf lastig. Entsprich der Heinz Andalouse Soße., 23. Juni 2016
Die Soße sah zunächst interessant aus: Ich erwartete eine cremige, leicht scharfe, würzige Soße. Eher mild, gut für z. B. Fischgerichte und Huhn mit Couscous oder Reis.

Leider aber schmeckt die Soße vor allem fettig. Extrem fettig!

Eigentlich bin ich da gar nicht empfindlich: Zu Pommes kommt bei mir eine ordentliche Majo, so gut wie nie Ketchup, und auch einer guten Remoulade zu Fisch bin ich nicht abgeneigt. Diese Heinz Soße ist allerdings derart fett, dass einem regelrecht schlecht werden kann. Selbst wenn man nur sehr wenig davon verzehrt.

Der erste Dipp war noch relativ interessant, schon beim zweiten Mal Dippen war da aber unweigerlich die Assoziation mit Fett. Der fettige Nachgeschmack hält sich lange! Noch 30 Minuten nach dem Verzehr hat man ein fettiges Gefühl im Mund. Hinzu kommt, dass die Würze in der Soße künstlich und säuerlich schmeckt. Dieses Säuerliche bleibt auch sehr lange als Nachgeschmack zurück, stärker und länger noch als das Fettige. Außerdem schmeckt die Soße vor allem nach mittelscharfem Senf. Von Pfeffer oder Chili ist eigentlich gar nichts zu spüren. Eine extrem fettige, säuerliche Senfsoße. So könnte man den Geschmack beschreiben. Das passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Die Zutatenliste verrät es dann: 54% (!) Sojaöl! Und dann noch nicht einmal Sonnenblumen- oder wenigstens Rapsöl, nein, Soja muss es sein. Hier kann man davon ausgehen, dass gentechnisch verändertes Soja zum Einsatz kommt. Die USA vermischen ja bekanntlich alles exportierte Soja mit einem Anteil Gen-Soja um einen Boykott unmöglich zu machen. Und Heinz dürfte sein Soja aus den USA beziehen.

Update 15.08.2016: Unter "Allgemeine Produktinformationen" ist angegeben, das Produkt sei "ohne Gentechnik". Dann wird das wohl (hoffentlich) auch zutreffen.

Die Zutaten Nr. 3 und 4 sind Zitronensaft und Essig, daher die Säure. Recht bald werden auch Senfsamenpulver und Salz aufgeführt. Cayennepfeffer kommt erst ziemlich zum Schluss und die vorne auf der Flasche aufgedruckten Chilis sind in der Zutantenliste gar nicht zu finden. Die müssen sich dann wohl in den erwähnten Gewürzextrakten verstecken. In Spurenelementen vermutlich...

Die Zutatenliste verrät außerdem, dass die Heinz Spanish Creamy & Spicy Soße und die Heinz Andalouse Soße identisch sind. Gleiches Produkt unter verschiedenen Namen! Die Andalouse wird hier auf Amazon als Tomaten Senf Soße beschrieben. Tomaten sind aber nur zu 6% enthalten. Davon schmeckt man, im Gegensatz zum Senf, überhaupt nichts.

Dafür geht aus der Beschreibung der Creamy & Spicy nicht hervor, dass es sich vor allem um eine Senfsoße handelt, die sie aber eindeutig ist. In der Beschreibung heisst es lediglich "mit Senf verfeinert". Der Hauptgeschmack ist aber vor allem Senf (neben Fett) und sonst kaum etwas! Man könnte aufgrund des Produktbildes meinen, die Soße wäre tomatiger oder hätte einen gewissen Chili-Anteil, was aber überhaupt nicht der Fall ist.

Jedenfalls ist die Spanish Creamy & Spicy tatsächlich die erste Heinz Soße, die nun direkt im Müll landet. Eine ölig-fettige, schmierige, saure Pampe! Der Geschmack ist wirklich geradezu widerlich! Ein Esslöffel pur wäre bestimmt ein gutes Brechmittel. Mir würde es davon jedenfalls hochkommen. Reicht schon, nur ein klein wenig von der Soße zu dippen, dass einem beinhahe schon schlecht wird...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2016 4:50 PM MEST


Heinz - Andalouse Sauce cremige Tomaten Senf Soße 220g 220ml
Heinz - Andalouse Sauce cremige Tomaten Senf Soße 220g 220ml
Wird angeboten von masecori-shop
Preis: EUR 7,80

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extrem fettig und mit saurem Nachgeschmack. Entspricht der Heinz Spanish Creamy & Spicy Soße., 23. Juni 2016
Die Soße sah zunächst interessant aus: Ich erwartete eine cremige, leicht scharfe, würzige Soße. Eher mild, gut für z. B. Fischgerichte und Huhn mit Couscous oder Reis.

Leider aber schmeckt die Soße vor allem fettig. Extrem fettig!

Eigentlich bin ich da gar nicht empfindlich: Zu Pommes kommt bei mir eine ordentliche Majo, so gut wie nie Ketchup, und auch einer guten Remoulade zu Fisch bin ich nicht abgeneigt. Diese Heinz Soße ist allerdings derart fett, dass einem regelrecht schlecht werden kann. Selbst wenn man nur sehr wenig davon verzehrt.

Der erste Dipp war noch relativ interessant, schon beim zweiten Mal Dippen war da aber unweigerlich die Assoziation mit Fett. Der fettige Nachgeschmack hält sich lange! Noch 30 Minuten nach dem Verzehr hat man ein fettiges Gefühl im Mund. Hinzu kommt, dass die Würze in der Soße künstlich und säuerlich schmeckt. Dieses Säuerliche bleibt auch sehr lange als Nachgeschmack zurück, stärker und länger noch als das Fettige. Außerdem schmeckt die Soße vor allem nach mittelscharfem Senf. Von Pfeffer oder Chili ist eigentlich gar nichts zu spüren. Eine extrem fettige, säuerliche Senfsoße. So könnte man den Geschmack beschreiben. Das passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Die Zutatenliste verrät es dann: 54% (!) Sojaöl! Und dann noch nicht einmal Sonnenblumen- oder wenigstens Rapsöl, nein, Soja muss es sein. Hier kann man davon ausgehen, dass gentechnisch verändertes Soja zum Einsatz kommt. Die USA vermischen ja bekanntlich alles exportierte Soja mit einem Anteil Gen-Soja um einen Boykott unmöglich zu machen. Und Heinz dürfte sein Soja aus den USA beziehen. Die Zutaten Nr. 3 und 4 sind Zitronensaft und Essig, daher die Säure. Recht bald werden auch Senfsamenpulver und Salz aufgeführt. Cayennepfeffer kommt erst ziemlich zum Schluss und die vorne auf der Flasche aufgedruckten Chilis sind in der Zutantenliste gar nicht zu finden. Die müssen sich dann wohl in den erwähnten Gewürzextrakten verstecken. In Spurenelementen vermutlich...

Die Zutatenliste verrät außerdem, dass die Heinz Andalouse Soße und die Heinz Spanish Creamy & Spicy Soße identisch sind. Gleiches Produkt unter verschiedenen Namen! Die Andalouse wird hier auf Amazon als Tomaten Senf Soße beschrieben. Tomaten sind aber nur zu 6% enthalten. Davon schmeckt man, im Gegensatz zum Senf, überhaupt nichts.

Dafür geht aus der Beschreibung der Creamy & Spicy nicht hervor, dass es sich um eine Senfsoße handelt, die sie aber eindeutig ist. Senf ist der Hauptgeschmack (neben Fett und Säure). Von Tomaten oder Chili ist rein gar nichts zu schmecken.

Jedenfalls ist diese Soße tatsächlich die erste Heinz Soße, die nun direkt im Müll landet. Eine ölig-fettige, schmierige, saure Pampe! Der Geschmack ist wirklich geradezu widerlich! Ein Esslöffel pur wäre bestimmt ein gutes Brechmittel. Mir würde es davon jedenfalls hochkommen. Reicht schon, nur ein klein wenig von der Soße zu dippen, dass einem beinhahe schon schlecht wird...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2016 5:06 PM MEST


Heinz - Spanish Creamy & Spicy - 220ml
Heinz - Spanish Creamy & Spicy - 220ml
Wird angeboten von masecori-shop
Preis: EUR 5,07

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr fettig (54% Sojaöl), sauer und Senf lastig. Identisch mit der Heinz Andalouse Soße., 23. Juni 2016
Die Soße sah zunächst interessant aus: Ich erwartete eine cremige, leicht scharfe, würzige Soße. Eher mild, gut für z. B. Fischgerichte und Huhn mit Couscous oder Reis.

Leider aber schmeckt die Soße vor allem fettig. Extrem fettig!

Eigentlich bin ich da gar nicht empfindlich: Zu Pommes kommt bei mir eine ordentliche Majo, so gut wie nie Ketchup, und auch einer guten Remoulade zu Fisch bin ich nicht abgeneigt. Diese Heinz Soße ist allerdings derart fett, dass einem regelrecht schlecht werden kann. Selbst wenn man nur sehr wenig davon verzehrt.

Der erste Dipp war noch relativ interessant, schon beim zweiten Mal Dippen war da aber unweigerlich die Assoziation mit Fett. Der fettige Nachgeschmack hält sich lange! Noch 30 Minuten nach dem Verzehr hat man ein fettiges Gefühl im Mund. Hinzu kommt, dass die Würze in der Soße künstlich und säuerlich schmeckt. Dieses Säuerliche bleibt auch sehr lange als Nachgeschmack zurück, stärker und länger noch als das Fettige. Außerdem schmeckt die Soße vor allem nach mittelscharfem Senf. Von Pfeffer oder Chili ist eigentlich gar nichts zu spüren. Eine extrem fettige, säuerliche Senfsoße. So könnte man den Geschmack beschreiben. Das passt für mich überhaupt nicht zusammen.

Die Zutatenliste verrät es dann: 54% (!) Sojaöl! Und dann noch nicht einmal Sonnenblumen- oder wenigstens Rapsöl, nein, Soja muss es sein. Hier kann man davon ausgehen, dass gentechnisch verändertes Soja zum Einsatz kommt. Die USA vermischen ja bekanntlich alles exportierte Soja mit einem Anteil Gen-Soja um einen Boykott unmöglich zu machen. Und Heinz dürfte sein Soja aus den USA beziehen.

Update 15.08.2016: In einer anderen Produktbeschreibung auf Amazon ist angegeben, das Produkt sei "ohne Gentechnik". Siehe dort unter "Allgemeine Produktinformationen": https://www.amazon.de/Heinz-Spanish-Creamy-Spicy-Sauce/dp/B013K7ZBE4

Die Zutaten Nr. 3 und 4 sind Zitronensaft und Essig, daher die Säure. Recht bald werden auch Senfsamenpulver und Salz aufgeführt. Cayennepfeffer kommt erst ziemlich zum Schluss und die vorne auf der Flasche aufgedruckten Chilis sind in der Zutantenliste gar nicht zu finden. Die müssen sich dann wohl in den erwähnten Gewürzextrakten verstecken. In Spurenelementen vermutlich...

Die Zutatenliste verrät außerdem, dass die Heinz Spanish Creamy & Spicy Soße und die Heinz Andalouse Soße identisch sind. Gleiches Produkt unter verschiedenen Namen! Die Andalouse wird hier auf Amazon als Tomaten Senf Soße beschrieben. Tomaten sind aber nur zu 6% enthalten. Davon schmeckt man, im Gegensatz zum Senf, überhaupt nichts.

Dafür geht aus der Beschreibung der Creamy & Spicy nicht hervor, dass es sich vor allem um eine Senfsoße handelt, die sie aber eindeutig ist. In der Beschreibung heisst es lediglich "mit Senf verfeinert". Der Hauptgeschmack ist aber vor allem Senf (neben Fett) und sonst kaum etwas! Die Soße ist auch nicht so kräftig orange wie auf dem Amazon Produktbild, sondern geht etwas in's Gelbliche. Man könnte aufgrund des Produktbildes meinen, die Soße wäre tomatiger oder hätte einen gewissen Chili-Anteil, was aber überhaupt nicht der Fall ist.

Jedenfalls ist die Spanish Creamy & Spicy tatsächlich die erste Heinz Soße, die nun direkt im Müll landet. Eine ölig-fettige, schmierige, saure Pampe! Der Geschmack ist wirklich geradezu widerlich! Ein Esslöffel pur wäre bestimmt ein gutes Brechmittel. Mir würde es davon jedenfalls hochkommen. Reicht schon, nur ein klein wenig von der Soße zu dippen, dass einem beinhahe schon schlecht wird...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2016 5:06 PM MEST


Seagate Backup Plus Slim 2TB externe Portable Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0, inkl. 200 GB Cloud Speicher & Backup für mobile Geräte) rot
Seagate Backup Plus Slim 2TB externe Portable Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), USB 3.0, inkl. 200 GB Cloud Speicher & Backup für mobile Geräte) rot
Preis: EUR 94,98

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider in der neuen Revision nicht mehr so leise wie bisher! Trotzdem noch eine der besten 2,5" USB-Festplatten am Markt!, 8. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aktuell habe ich bereits die dritte 2TB-Platte dieser Seagate-Reihe gekauft. Meine erste Bestellung liegt zwei Jahre zurück und die damals gekaufte Backup Plus Slim verhält sich heute noch wie am ersten Tag. Ich war nie zufriedener mit externen HDDs. Bisher! Denn leider gibt es die Seagate-Backup Plus Slim Platten nun in einer neuen Revision. Beide Revisionen, die alte und die neue, sind super kompakt, haben ein stabiles, hochwertiges Gehäuse und sehen chic aus. Annähernd geräuschlos und praktisch vibrationsfrei ist allerdings nur die alte Revision. Trotzdem sind nur wenige mir bekannte 2,5" USB-Platten so überzeugend wie die aus der Seagate Backup Plus Slim Reihe. (Ich habe noch andere 2,5" USB-Platten, nämlich zwei Intenso und zwei Western Digital. Außerdem kenne ich von Bekannten 2,5" USB3.0-Platten von Toshiba)

Benchmarks habe ich keine durchgeführt. Solche interessieren mich weniger. Die Seagate-Platten sind für meine Bedürftnisse im Alltagsbetrieb ausreichend schnell. Von Backup Plus zu Backup Plus kopiere ich am USB3.0-Anschluss meines Lenovo Ideapads, je nach Dateigröße und Dateianzahl, mit 50 bis 120 MB/s. Geschwindigkeit ist schön, andere Eigenschaften sind mir aber wichtiger. Z.B. Zuverlässigkeit, Verarbeitung und Geräuschkulisse.

Einzig für den Betrieb am SAT-Receiver sind die Seagate Backup Plus Slim nicht in jedem Fall optimal. Der Spindown lässt sich nicht per Software deaktivieren. Mir ist das aber wichtig, damit die Platten beim Drücken der Aufnahmetaste sofort ansprechen und nicht erst aus dem Sleep-Modus hochfahren müssen. Deshalb habe ich für den SAT-Receiver eine Western Digital WDBGPU0010BBL-EESN gekauft. Außerdem werden die Seagate-Platten an meinem Technisat Digit HD8-S nicht erkannt, wenn dieser im Schnellstartmodus läuft. Aber für Laptop und PC und als mobiler Datenspeicher sind die Seagate-Platten geradezu perfekt! Bis zu zwei Terrabyte im Fast-Scheckkartenformat! (Außer beim 4TB-Modell, das ist doppelt so dick wie die anderen Größen)

Vergleich zu aktuellen WD-Platten:

Ende 2015 habe ich eine 2,5" Western Digital USB3.0-Festplatte gekauft. Modell My Passport Ultra WDBGPU0010BBL-EESN, also aus der immer noch aktuellen Modellreihe von WD. Das Gehäuse dieser Platte ist aus erschreckend billigem Kunststoff gefertigt. Beim Anfassen biegt sich der obere Teil etwas durch und knarzt und das Klavierlack-Finish ist extrem anfällig für Fingerabdrücke. Das Kunststoff-Case hat scharfe Kanten und unschöne Spaltmaße am Übergang vom Deckel zum unteren Teil. Außerdem ist es deutlich breiter und etwas dicker, dafür aber ein Stückchen kürzer als bei den Backup Plus Slim Festplatten. Die Seagate-Platten machen einen stabileren Eindruck, sind sauber verarbeitet und mit ihrem Metallic-Finish schöner anzuschauen. Desweiteren vibriert die WD-Platte deutlich stärker. Dafür ist sie nur im Vergleich zur ersten Revision der Seagate-Platten deutlich lauter. Die neuen Backup Plus Slim sind nämlich leider genauso laut!

Vergleich zu aktuellen Toshiba-Platten:

Die mir bekannten 2,5" USB3.0-Toshiba-Platten stammen aus der Basics-Reihe. Sie sind leiser als die neue Revision der Seagate Backup Plus Slim Reihe. Die Toshiba vibrieren zwar stärker, sind aber nahezu geräuschlos. So wie das bei der ersten Revision der Seagate-Platten der Fall war! Außerdem sind die Toshiba-Platten ähnlich robust und kompakt. Sie sind nur minimal länger und etwas dicker (nicht viel).

Neue Revison der Seagate-Platten:

Seagate bietet die Backup Plus Slim Reihe nun in einer neuen Revision an. Zu erkennen an folgenden Merkmalen: Der Seagate-Schriftzug oben auf der Platte ist verschwunden und es ist nun das neue, etwas veränderte Seagate Firmenlogo angebracht. Die rückseitig abgedruckte Produktnummer ist nun 1K9AP9-501, statt wie bisher 1K9AP9-500. Die neuen Platten sind spürbar leichter, aber auch deutlich lauter! Da ist nun im Betrieb ein permanentes Grundrauschen wahrnehmbar. Ähnlich wie bei aktuellen WD My Passport Ultra USB3.0-Festplatten, nur nicht ganz so laut. Dafür kommt noch ein hochfrequentes Surren dazu und erkennbare Anlaufgeräusche, was die neue Seagate-Revision insgesamt etwa genauso laut macht, wie aktuelle 2,5" WD-Platten! Die alte Revision der Seagate Backup Plus Slim war dagegen nahezu geräuschlos! Revision 2 vibriert außerdem leicht, Revision 1 war praktisch vibrationsfrei. Geräusch- und Vibrationsniveau sind immer noch gut, kommen aber nicht mehr an die alte Revision heran! Ich bin mir nicht sicher, ob hier intern weiterhin die Samsung Spinpoint M9T Festplatten verbaut sind, so wie das früher der Fall war (alte Revision). Ich glaube eher nicht.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Mannesmann Trichtersatz 4-tlg., Plastik, 50/75/90/125 mm, M  455-4
Mannesmann Trichtersatz 4-tlg., Plastik, 50/75/90/125 mm, M 455-4
Preis: EUR 1,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Werkstatt-Trichter! Kein Küchenprodukt! Nicht für Pulver geeignet!, 1. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Brüder Mannesmann ist ein Hersteller von Werkzeugen und handwerklichen Geräten wie Handbohrmaschinen, Stichsägen etc.

Dass die Trichter für die Werkstatt gedacht sind, macht sich an den dünnen, langen Einfüllstutzen bemerkbar. Sie sind für Flüssigkeiten wie Motoröl oder Scheibenwischwasser ausgelegt. Pulver verstopft diese Einfüllstutzen. Selbst mit dem größten der vier Trichter ist es z. B. sehr umständlich, Gewürzpulver aus Vorratspackungen in handelsübliche Gewürzstreuer zu füllen. Gewürzpulver setzt die Stutzen sofort zu und man muss permanent kräftig gegen die Trichter klopfen, damit unten, recht langsam, das Pulver herausrieselt. Dabei ist auch nachteilig, dass die Stutzen so lang sind und sich die Stutzendurchmesser nach unten hin verjüngen. Zudem befinden sich in den Stutzen rillenartige Grate, an denen sich Pulver ablagert. Die Verarbeitung der Trichter ist eher grobschlächtig, aber durchaus ok für die Werkstatt.

Andere Rezensenten bemängeln, dass Proteinpulver kaum durch die Trichter zu bekommen ist. Sie sind eben nur für Flüssigkeiten gedacht. Mir war das bei meiner Bestellung aber auch nicht gleich klar. In der Produktbeschreibung steht "ideal geeignet um Verschütten von Flüssigkeiten beim Umfüllen zu verhindern". Daraus geht nicht eindeutig hervor, dass die Trichter nicht auch für Pulver geeignet sind. Daher zwei Sterne Abzug.

Ich werde die Trichter künftig zum Nachfüllen von Öl und Scheibenwischwasser am Auto verwenden. Für die Küche besorge ich andere Trichter, mit kürzeren, sich nicht verjüngenden, breiteren Stutzen.


GRÄWE® Hamburgerpressen-Set - jetzt mit neuem Komfortgriff und 25 Blatt Backpapier
GRÄWE® Hamburgerpressen-Set - jetzt mit neuem Komfortgriff und 25 Blatt Backpapier
Wird angeboten von Gräwe-shop
Preis: EUR 10,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber auch nicht optimal. Presse könnte größer sein!, 30. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Gräwe Hamburgerpresse ist gut verarbeitet und macht einen stabilen, wertigen Eindruck. Der am oberen Ende verbreiterte Griff des neuen Modells überzeugt, die Handhabung ist damit komfortabler. Ich verwende beim Pressen Frischhaltefolie als Zwischeneinlage, wie in der Bedienungsanleitung empfohlen, damit sich die fertigen Patties leichter entfernen lassen. Im Großen und Ganzen klappt das Pressen mit der Burgerpresse ganz gut.

Ein paar Punkte sind allerdings nicht optimal:

So ist die Randspalte zwischen den beiden Hälften der Presse zu groß. Hier quillt schnell mal Hackfleisch durch die Spalte nach oben. Der Spalt sollte kleiner ausfallen, die obere Hälfte der Presse müsste dazu im Durchmesser etwa zwei Millimeter größer sein.

Außerdem könnte die Presse insgesamt ein wenig größer sein. Die Patties ziehen sich beim Grillen unweigerlich etwas zusammen (ist auch bei fertig gekauften Patties so, also völlig normal). Leider sind sie dann aber fast schon etwas zu klein für handelsübliche XXL-Burger-Buns (z. B. Gut&Günstig XXL-Buns von Edeka oder die großen Burger-Buns von Aldi). Die Buns ragen am Rand der Burger etwa 1 cm über die fertig gegrillten Patties hinaus und das Fleisch/Bun-Verhältnis ist nicht optimal. Die Burger schmecken am Rand zu sehr nach Semmel. Etwas größere, fertig gebratene Patties, die vom Durchmesser her den XXL-Buns entsprechen, wären besser! Für kleine Burger-Buns sind die Patties eigentlich zu groß. Kann man zwar machen, dann hat man aber fast schon zu viel Fleisch bzw. zu wenig Semmel, für den optimalen Burger.

Die zugeschnittenen Graewe-Backpapierstücke, welche der Hamburgerpresse beiliegen und nachgekauft werden können, sind zu klein. Der Durchmesser der Backpapierstücke ist 9 cm, der der gepressten Patties aber 11 cm. Auf den Produktfotos sind die Backpapierstücke im Durchmesser genauso groß wie die Burger-Patties. Das entspricht nicht der Realität!

Die Rillen auf der Oberseite der gepressten Patties fallen deutlich dezenter aus als auf deren Unterseite, da die entsprechenden Ausformungen im Deckel der Presse weniger ausgeprägt sind, als die im Boden. Schöner wäre, wenn die Pattie-Rillen oben genauso breit und tief wären wie unten.

Fazit:

Die Gräwe Hamburgerpresse ist nicht schlecht, ich hatte aber mehr erwartet. Für XXL-Buns sind die fertigen Patties am besten noch einmal mit der Hand flacher zu drücken, damit sie im Durchmesser zulegen. Daher könnte man die Patties eigentlich auch gleich komplett mit den Händen formen, also ohne die Presse. Insgesamt ist es mit der Burgerpresse wohl trotzdem noch etwas komfortabler, man hätte das aber durchaus besser umsetzen können, herstellerseitig.


10x Tomatenspiralstab 180cm voll verzinkt Tomatenstab Tomaten Ranke Pflanzstab Stahl Profi Qualität ( 1-50 Stück )
10x Tomatenspiralstab 180cm voll verzinkt Tomatenstab Tomaten Ranke Pflanzstab Stahl Profi Qualität ( 1-50 Stück )
Wird angeboten von Thats Shopping GmbH
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis/Leistung stimmt!, 25. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Meine Mitte Mai gelieferten Spiralstäbe sind für den Preis völlig in Ordnung. Stellenweise haben sie ein paar kleinere Abschürfungen und Kratzer (wie die aus dem Baumarkt auch), aber bei dem Preis kann man auch nicht erwarten, dass die Stangen perfekt auf Hochglanz poliert und zum Schutz einzeln verpackt werden. So wie auf den Kundenfotos hier sehen die mir gelieferten Stangen nicht aus. Vor allem haben sie nicht diese dunklen Verfärbungen bzw. Roststellen. Derart mitgenommene Rankstangen werden normalerweise als "Zweite Wahl" verkauft. Gibt's so auch auf Amazon, steht dann aber "Zweite Wahl" dabei.

Die Stangen sind stabil (Durchmesser knapp 7 Millimeter) und haben oben ein Loch um eine Schnur anzubringen, mit der man die Tomatenpflanzen fixieren kann. Der Preis ist unschlagbar, sogar günstiger als diese Woche im Angebot bei Aldi. Ich würde sie wieder kaufen. Habe meine jungen Tomatenpflänzchen vergangenes Wochenende draußen ausgesetzt, freue mich schon drauf!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Brodit Gerätehalter - passiv - LG G4
Brodit Gerätehalter - passiv - LG G4
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Auch mit der Lederversion des G4 nutzbar - ohne Einschränkungen, 18. Mai 2016
Offiziell ist diese Halterung nicht für das G4 mit Ledercover freigegeben (auf der Produktverpackung so angegeben). Ich wartete daher lange Zeit auf eine Brodit-Halterung für das Leder-G4, aber die gibt es bis heute nicht und kommt wohl auch nicht mehr. Mangels vernünftiger Alternativen habe ich dann trotzdem bei der Brodit-Halterung für das G4 mit Kunststoffcover zugeschlagen.

Was ich mir zuvor theoretisch überlegt hatte, funktioniert dann auch wunderbar in der Praxis: Das G4 einfach nicht ganz einschieben, sondern nur so weit, bis es zu einem spürbaren Widerstand kommt. Dann "schwebt" das G4 eingeklemmt etwa 1cm über dem unteren Ende der Halterung. Was aber kaum auffällt, da es auch komplett eingeschoben an der Unterseite nicht aufliegt, sondern frei schwebt. Konstruktionsbedingt, durch die Art und Weise der Beschaffenheit dieser Halterung.

Ich nutze die Halterung nun seit mehreren Monaten auf diese Weise. Das Handy sitzt fest und sicher, lässt sich einwandfrei in der Halterung bedienen (etwa für die Navigation), nichts wackelt und es kommt am Ledercover zu keinerlei Streifen, Druckstellen, Abwetzungen oder sonstigen Abnutzungserscheinungen. Das G4 steht lediglich oben aus der Halterung etwa einen Zentimeter weiter heraus, als wenn man es bis ganz unten einschieben würde. Mich stört das überhaupt nicht.

Alternativ kann man, wie bereits von anderen Rezensenten beschrieben, das Handy auch komplett in die Halterung einstecken. Dann kommt es allerdings am Ledercover an zwei Stellen bei den Ecken unten links und rechts zu sichtbaren Druckstellen, wo langfristig vielleicht auch das Leder aufgescheuert werden könnte.

1 Stern Abzug, da auch bei dieser Brodit-Halterung mit der Zeit wieder das Kugelgelenk locker wird. Dieses ist dann erneut optimal auszurichten und mit einem Kreuzschlitzschraubendreher festzustellen. Diese Prozedur ist alle paar Wochen zu wiederholen, was exakt so bereits bei meinen zuvor genutzten Brodit-Halterungen für andere Smartphones der Fall war. Der Hersteller sollte hier endlich einmal nachbessern, beim Design des Kugelgelenks.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9